Umstellung TroFu auf NaFu

Ronjakatze

Ronjakatze

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2011
Beiträge
1.025
Ort
Hohenbrunn
Hi Leute,

wie einige vielleicht gelesen haben, wohnt Emma seit einer Woche bei uns.
Eigentlich läuft alles bestens, sie saust durch die Wohnung, hat kein Problem mit den Herren Kater und Wuffel Polly, lässt sich sogar ab und an schon mal streicheln.....
Nur mit dem Futter kämpfen wir....:rolleyes:
Wenn's nach ihr ginge, bitte nur TroFu.
Aber wir sind eigentlich TroFu-freie Zone, da Silvester kotzt und Hubs Durchfall kriegt. Hier gibt's morgens Dose und abends Barf.
Nur davon hält Madamchen nicht wirklich was. Am NaFu wird mal geschlabbert, Barf komplett ignoriert.

Ich weiß aus etlichen Foren, das man da einfach konsequent sein soll/muss, es ist noch keine gesunde Katze - und das ist sie - vor einem vollen Napf verhungert.

Aber....
Emma ist sehr dünn, eigentlich zu dünn.
Noch "weniger" sollte sie eigentlich nicht werden.

Von daher habe ich eben Bedenken bezüglich des "kalten Entzugs".

Trennen geht nicht, da frisst sie gar nichts mehr, sie will bei den anderen sein.
Ihr TroFu stehen lassen geht eben auch nicht, dann holen es die Herren Kater.

Also hat jemand eine Idee, oder kennt ein TroFu, das Katzen eigentlich eher ungern fressen?

Vielen Dank !!
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ich würde ihr gemörsertes Trockenfutter auf das Naßfutter streuen für den Anfang. Dann riecht es gleich viel besser. Mit der Zeit die "Panade" dann dünner streuen und irgendwann weg lassen.

Leider mußt du dann daneben stehen beim freßen damit die anderen das nicht auch fressen.
 
Poison_Ivy

Poison_Ivy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. September 2013
Beiträge
891
Stimmt, es ist noch keine gesunde Katze vor einem vollen Napf verhungert, WENN sie weiß, dass das Nahrung ist. Wenn sie das nicht weiß (weil sie es nicht kennt), dann wird sie es auch nicht fressen. Sondern vorm vollen Napf verhungern. Diese Weisheit sollte man also nicht so einfach übernehmen!

Lies mal hier, das ist eine wirklich vernünftige Methode, bei der man auch keine Sorge haben muss, dass die Katze weniger wird. Es ist stressfrei für alle Beteiligten und man bekommt fast jede Katze umgestellt. Also nicht "kämpfen", sondern schonend an die Sache ran gehen ;) Viel Erfolg!
 
Ronjakatze

Ronjakatze

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2011
Beiträge
1.025
Ort
Hohenbrunn
Erst mal danke für Eure Antworten.

Sie kennt NaFu, ist aber eben sehr mäkelig.

Mittlerweile haben wir aber einen "Konsens" gefunden.
Madamchen steht auf "Cachet Häppchen in Gelee" von Aldi Süd.
Das Ganze mit etwas TroFu "garniert" wird akzeptiert.

Gut, ist auch Junkfood, aber zumindest mal NaFu.
Jetzt werden wir das TroFu nach und nach reduzieren und wenn sie das dann "pur" frisst, werden wir uns laaangsam an "besseres" heran tasten.

Einziges "Problem"....;)
Die Herren Kater finden Emmas Napf deutlich interessanter als ihre eigenen :rolleyes:.
Aber so gut fünf Minuten kann ich Emma jetzt zum Futtern separieren, dann möchte sie rauß. Aber in der Zeit hat sie zumindest schon mal einen guten Teil gefuttert.
 

Ähnliche Themen

SanneG
Antworten
9
Aufrufe
1K
Petra-01
Petra-01
O
2 3
Antworten
41
Aufrufe
10K
ELIA
Ronjakatze
Antworten
13
Aufrufe
1K
Ronjakatze
Ronjakatze
M
Antworten
23
Aufrufe
1K
dieMiffy
dieMiffy

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben