Eiweißarmes Trofu

O

Obmejo

Benutzer
Mitglied seit
7 Juni 2009
Beiträge
49
Ort
NRW
Hallo zusammen,

ich war gestern mit meiner Altherren-WG zum Senioren-check-up :aetschbaetsch2:
Die älteren beiden Kater sind topfit und quitschgesund. Obelix dagegen hat ja einen leichten Herzfehler und Eosinophiles Granulom. Jetzt wurde bei ihm im Blut festgestellt, dass seine Kreatinwerte zu hoch sind. Ich soll auf Seniorfutter/Spezialfutter umstellen, was einen geringeren Eiweißanteil hat. Ich soll etwas aussuchen, was eine gute Akzeptanz hat, das haben wohl nicht alles Futtermittel (Ach ne... :rolleyes:). Sonst würde er Obelix ACE-Hemmer oder so ähnlich verordnen, was ich erstmal nicht wollte.
Mein Problem: Obelix ist absoluter Trofu-Junkie :(
Bisher habe ich ihm Orijen gefüttert und hochwertiges, getreidefreies Nafu (was er aber nicht anrührt :rolleyes:).
Da Joschy und Merlin auch schon älter sind, sollen die auch direkt das gleiche Trofu bekommen.

Bevor wie wild auf mich eingedroschen wird: Ja, ich weiß, dass trofu nicht gut ist. Ich habe es wochenlang mit Teil-Barfen probiert, Umstellung zu rein Nafu..... Ich habe monatelange Kämpfe hinter mir und abgemergelte Kater. Meine Süßen haben mich geschafft und ich habe aufgegeben. :oops:
Meinetwegen bin ich jetzt eben eine schlechte Dosenöffnerin.

ABer vieleicht kann mir jemand trotzdem einen TIpp geben, was ich machen könnte.
Beim TA habe ich vergessen nachzufragen, wie das CA:p-Verhältnis bei Obelix sei sollte.
Ich habe bei Zoop*** alle Futter durchgeschaut. Nur hier steht das CA:p Verhältnis bei Integra Nierendiät. Da beträgt es 1,71:1

Wer Katzen hat, die auch spez. Trofu bekommen: Welches ist denn nicht ganz so mies, wenn man auf die Verpackung schaut. Getreide o.ä. ist eigentlich überall drin. :( Ich vergleiche hier seit 2,5 Stunden Seniorenfutter und Nierendiätfuttern und bin schon ganz gaga.
Es darf ruhig einen hohen Fettanteil haben, weil meine Herren sehr dünn sind (was man von mir leider nicht behaupten kann :rolleyes:).

Uff.....
Ratlose Grüße,
 
Werbung:
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
9.780
Wichtiger als die Proteinreduktion ist die Phosphorreduktion.
Ich nenn Dir mal ein paar Sorten bei denen beides gegeben ist.
Leonardo Senior
Vet Concept Senior
Royal Canin Outdoor Mature 28
Royal Canin Ageing plus 12
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Es gibt zwei Arten von Eiweiß und zwar tierisches und pflanzliches.


Bitte frage Deinen TA ganz genau, welches Protein nun reduziert werden sollte, meines Wissens ist es das pflanzliche :confused:



Zugvogel
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
9.780
Es gibt zwei Arten von Eiweiß und zwar tierisches und pflanzliches.


Bitte frage Deinen TA ganz genau, welches Protein nun reduziert werden sollte, meines Wissens ist es das pflanzliche :confused:



Zugvogel

Ich wüsste gerne etwas genauer was Du damit meinst?
Laut Deiner Frage bzw.Aussage dürften Katzen mit CNI ausschliesschlich mit tierischem Protein versorgt werden.
Na ja wie auch sonst,die Mischung machts.
Jedes Nahrungseiweiss ist aus verschiedenen Bausteinen,den Aminosäuren zusammengesetzt.
Beim kombinieren von pflanzlichen und tierischen Eiweissen können hochwertige Eiweissquellen entstehen,die durchaus hochverdaulich sind.
Man wird wohl kaum,bzw.es gibt kein Trockenfutter welches ausschliesslich tierisches Protein enthällt,auch die angeblich hochwertigen nicht.
Aber es gibt durchaus Trockenfutter Sorten,deren Anteil an tierischem Protein bei bis zu 80%liegt.(Nicht zu verwechseln mit Fleischanteil)
 
O

Obmejo

Benutzer
Mitglied seit
7 Juni 2009
Beiträge
49
Ort
NRW
Hallo,

ich danke Euch für die ersten Tipps.
Welches Eiweiß gemeint ist, hat der Arzt nicht gesagt. Er hat es nicht unterschieden.
Das RC +12 hatte ich auch ins Auge gefasst und dann aber gesehen, dass Happy Cat Nieren 0,35% Ph hat und Integra Nieren auch. Wenn der Phosphorgehalt besser niedrig sein soll, wäre das doch besser geeignet, oder? Wobei bei RC +12 der Phosphorgehalt schon um die Häfte geringer liegt als bei Orijen.
Ich schaue mir jetzt nochmal den Proteingehalt bei allen an.
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
9.780
Ich hatte jetzt nur Sorten genannt die einen reduzierten Phosphor und Protein Gehalt haben.
Die Nierendiäten sind natürlich nochmals deutlich Phosphor und Protein reduziert.
inige gibts nur beim Tierarzt wie z.B.Royal Canin oder Hills.
Vet Concept hat auch ein Nierendiät Trockenfutter,ist ähnlich wie Happy Cat von der Zusammensetzung(gleicher Hersteller)
Du musst halt ausprobieren welches Deine Katze mag.
Und zu dem ACE Hemmer,wenn Dein Tierarzt dazu geraten hat,auch wegen des Herzproblems würde ich mich unbedingt damit auseinandersetzten,je nach Stadium der CNI ist das durchaus sinnvoll und könnte Deiner Katze helfen.
 
O

Obmejo

Benutzer
Mitglied seit
7 Juni 2009
Beiträge
49
Ort
NRW
Den ACE Hemmer hat er vorgeschlagen und gesagt, das könnte man evtl. probieren.
Wir haben nun ausgemacht, dass wir erst einmal die Ernährung umstellen, weil sie bisher kein Seniorfutter bekommen.
Der Herzfehler hat sich in den letzten drei Jahren nicht verschlechtert. :D Da bin ich echt froh drüber. Obelix hat an einigen Stellen eine Verdickung der Herzwand. Für den Arzt, der meiner Meinung nach stundenlang geschallt hat, ist dies weiter beobachtenswert, muss aber nicht behandelt werden. Von daher haben wir erst mal von den Medis abgesehen. Ich hatte den Arzt auch extra gefragt, ob er es im Moment für erforderlich hält, denn wenn es wichtig wäre bekäme er die Medis von mir sofort (Der Kreatinwert ist zu hoch, aber die Nieren würden gut arbeiten).
In einem halben Jahr werden wir sehen, ob die Ernährungsumstellung eine Verbesserung gebracht hat. Dann muss ich wieder mit ihm zum Aderlass :massaker: Wenn der Balken dann immer noch rot ist, werden wir wohl die Hemmer einsetzen.

Mann oh Mann, was macht man nicht alles mit mit den Schnurrern :smile:
 
B

Bleiente

Gast
Hallo Obmejo,

mit pflanzlichem Eiweiss kann eine Katze nur wenig Muskeln und Organe regenerieren. Menschen sind da viel flexibler.
Es wird von der Katze zur Energiegewinnung genützt.
Dieser Anteil sollte aber möglichst reduziert werden weil das zur Übersäurung der Katze beiträgt.

Auch übermässig Phosphor trägt zur Übersäurung bei.

Die Katzen haben dann einfach weniger Appetit und die Schädigung der Niere schreitet schneller voran, besonders durch Phosphat.

Kannst Du das letzte Blutbild mit Referenzwerten abtippen ?
Alle Werte sind wichtig. Phosphor, Kalium, Natrium, Harnstoff, CREA .....

Mag Obelix Butter oder Kalbsfett ?
Da kann man vielleicht etwas nachhelfen.
Die TF-Hersteller schaffen es meist nicht genug Fett in das Futter zu bekommen. KH sind billiger und werden nicht ranzig.
KH über 20-30 % hemmen den Appetit bei manchen Katzen, das ist der Hauptnachteil.

Gruss Andi
 
O

Obmejo

Benutzer
Mitglied seit
7 Juni 2009
Beiträge
49
Ort
NRW
Oh, ich habe die Rechnung, aber nicht die Blutwerte hier. :oops:
Es wurden vier Werte gestest: Es gab bei allen einen Balken, der in drei Abschnitte geteilt war. Alles im ersten Teil wäre niedriger als der Referenzbereich gewesen (also zu niedrig). Der Kreatinwert war im zweiten Abschnitt als rotes Quadrat markiert, die anderen drei Werte waren grüne Quadrate im zweiten Abschnitt. Hilft jetzt nicht weiter, oder? :oops:
Der Arzt sagte, wenn der Kreatinwert im dritten Abschnitt wäre, wäre Holland in Not, wenn er im oberen Bereich des zweiten Drittels wäre, muss man Medikamente geben, da er aber aber nicht so weit oben ist, kann man es mit anderem Futter versuchen, die Zeit haben wir und es besteht die realistische Möglichkeit das so in den Griff zu bekommen.
Es erschien mir also nicht so dringend. Die Klinik hätte mir bestimmt gesagt, wenn er Medis unbedingt braucht. Ich habe auch nochmal zur Sicherheit nachgefragt ("Braucht Oblelix nun Medis oder sollen wir es erst mit einem anderen Futter probieren?").

Wegen dem Fett: Er ist der einzige, der keine Leckerchen nimmt, außer Malzpaste nichts schleckt... *grrr*
Für das Nafu habe ich Rinderfettpulver, was ich eine zeitlang in der Phase des Trofu-Abgewöhnens eingesetzt habe, noch da.

Hat das jetzt irgendwie weitergeholfen?:oops:
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Bleiente

Gast
  • #10
Noch was,

In einem halben Jahr werden wir sehen, ob die Ernährungsumstellung eine Verbesserung gebracht hat. Dann muss ich wieder mit ihm

Halbes Jahr find ich viel zu lang.

Gruss Andi
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
9.780
  • #11
Andi,es geht hier um Trockenfutter.
Die Nierendiättrockenfutter sind in der Regel schon recht fetthaltig um den niedrigeren Eiweissgehalt auszugleichen und die Katzen in Kondition zu halten.
Da würde ich nicht unbedingt noch zusätzlich Fett dazugeben,zu viel ist dann auch für die Leber und die Bauchspeicheldrüse nicht so gut;)
 
Werbung:
O

Obmejo

Benutzer
Mitglied seit
7 Juni 2009
Beiträge
49
Ort
NRW
  • #12
Aber das Futter muss ja langsam umgewöhnt werden. Hmmm.... aber eine Tendenz dürfte dann schon zu erkennen sein denke ich. Okay, ich kann auch in drei Monaten hin.
 
B

Bleiente

Gast
  • #13
Hallo wir schreiben gerade zeitlich aneinander vorbei :).

Hat das jetzt irgendwie weitergeholfen?

:).
Kannst ja bei Gelegenheit die Werte + Bezeichnung erfragen.

Gruss Andi

PS: Ich wart jetzt noch etwas mit dem Antworten sonst entsteht Chaos :) .
 
Zuletzt bearbeitet:
giovanna_sr

giovanna_sr

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2008
Beiträge
4.322
Ort
Südniedersachsen
  • #14
TÄ sind immer flott dabei, CNI zu diagnostizieren :(
Ich habe das drei mal erlebt, dass bei meinen Katern beginnende CNI vermutet wurde - komplett falsch, wie sich herausstellte.

Aber wenn ich mich richtig erinnere, bedeutet aber ein erhöhter CREA-Wert noch keine CNI! Erst wenn beides, CREA und Harnstoff erhöht sind, wird es bedenklich. Guck da im Blutbild bitte nochmal nach.

Außerdem haben immer noch viele TÄ keine Ahnung, dass es einen Unterschied gibt zwischen pflanzlichem und tierischen Protein - ersteres ist für Katzen völlig ungeeignet und schädigt erst recht die Nieren, Katzen brauchen tierisches Protein, und zwar unbedingt. Viele Nierendiätfutter haben aber nochmals reduzierten Fleischanteil und noch mehr pflanzliche Anteile :(

Wenn Du Dich über CNI informieren willst, melde Dich im Yahoo-Forum Nierenkranke Katze an.
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
9.780
  • #15
Das ist ein Irrglaube,auch ein erhöhter Kreatinin Wert ist bedenklich,da würde ich schon unbedingt vorbeugen.
Warum warten bis das Kind in den Brunnen gefallen ist.
Und über Futter müssen wir nicht streiten,offensichtlich frisst die katze nur Trockenfutter.
Sonst gäbe es deutlich bessere Alternativen.
 
giovanna_sr

giovanna_sr

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2008
Beiträge
4.322
Ort
Südniedersachsen
  • #16
Das ist ein Irrglaube,auch ein erhöhter Kreatinin Wert ist bedenklich,da würde ich schon unbedingt vorbeugen.
Ein erhöhter Kreatininwert kann aber auch alle möglichen anderen Ursachen als eine CNI haben. Wie gesagt, ich hab das drei mal durch, jedes Mal Fehlalarm.

Warum warten bis das Kind in den Brunnen gefallen ist.
Und über Futter müssen wir nicht streiten,offensichtlich frisst die katze nur Trockenfutter.
Sonst gäbe es deutlich bessere Alternativen.
Das ist mir klar.
 
B

Bleiente

Gast
  • #17
Der Harnstoff ist stark ernährungsabhängig.
Den kann man bei einer Katze über den Eiweissgehalt rauf und runter manipulieren.

CREA ist eher als Verlaufskontrolle geeignet, hat aber auch seine Tücken.
Aufregung, Entzündungen beeinflussen ihn auch nach oben.
Der Flo ist beim Autofahren immer fast gestorben, also war die Messung recht ungenau.

Ich hab beim Flo ständig das Gewicht kontrolliert, die Muskeln getastet und geschaut wie ausdauernd er Spielt.
Danach haben wir den Eiweiss/Fettgehalt vom Futter eingestellt.

War in der Praxis aber schon oft ein Ratespiel, aber er war lange fit und ohne Symtome ausser das viele Trinken.
Nach 10 Monaten hat er schlagartig abgebaut und wir haben nichts mehr an den Kater hinbekommen.

Gruss Andi
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
9.780
  • #18
Was mich bei der ganzen Sache ein bisschen stutzig macht,ist die Aussage des Tierarztes die Katze hätte an einigen Stellen eine Verdickung der Herzwand:confused:Sehr schwammige Aussage.
Da ist dann die Frage was war zuerst,wie sagt man,das Ei oder das Huhn.
Niereninsuff. bei älteren Katzen gehen häufig mit einer Hypertrophen Kardiomyopathie einher,das heisst,daß auch der Blutdruck erhöht sein könnte.
Das wiederum würde auch das erhöhte Krea erklären.
Deshalb verstehe ich trotzdem nicht,warum kein ACE Hemmer gegeben wird.
Ich würde die katze noch mal bei einem Kardiologen vorstellen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #19
Ich wüsste gerne etwas genauer was Du damit meinst?
Laut Deiner Frage bzw.Aussage dürften Katzen mit CNI ausschliesschlich mit tierischem Protein versorgt werden.
Na ja wie auch sonst,die Mischung machts.

Es wird gefragt nach 'eiweißreduziertem Futter'. Und genau da stellt sich die Frage, welche Art von Eiweiß geringer gehalten werden soll.
Daß Trockenfutter egal welcher Zusammensetzung bei Nierenerkrankungen die falsche Ernährung ist, braucht nicht extra betont zu werden?


Mich würde intressieren, wie hoch die relevanten Nierenwerte bei Vollbarfkatzen sind, oder noch besser: bei Freigängern, die sich zum größten Teil selber versorgen, ausgewogenener als jede Zufütterung.



Zugvogel
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #20
einen leichten Herzfehler und Eosinophiles Granulom. Jetzt wurde bei ihm im Blut festgestellt, dass seine Kreatinwerte zu hoch sind.
Dann solltest du noch einmal genauer dem Herzproblem nachgehen.

Ich soll auf Seniorfutter/Spezialfutter umstellen, was einen geringeren Eiweißanteil hat.
Was für ein Rat .. :rolleyes:

Sonst würde er Obelix ACE-Hemmer oder so ähnlich verordnen, was ich erstmal nicht wollte.
Warum nicht?
Lieber absurden Futterempfehlungen folgen?

Aber vieleicht kann mir jemand trotzdem einen TIpp geben, was ich machen könnte.
Beim TA
Diesen Futtertipp nicht umsetzen.
Und nicht blindlings "Protein reduzieren".

Die Diagnostik überprüfen, vor allem was Herz und Nieren angeht.
Dir alle Befunde besorgen.

Wenn der/die Werte jetzt auffällig sind, ist ein halbes Jahr abwarten ein Fehler.

Du zäumst meiner Meinung nach das Pferd von hinten auf.

Damit man dir aber wirklich was Sinnvolles sagen kann, müßte man die genauen Befunde kennen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben