hätte ich jetzt nicht gedacht

Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Und außerdem hat die Stiftung Warentest so gut wie keine Details veröffentlicht, was jetzt im einzelnen an den getesteten Futtern bemängelt wird. Für Leute, die eh nur Supermarktfutter kaufen, mag das hilfreich sein. Wer sich allerdings intensiver mit der Katzenernährung beschäftigt, dem bringt dieser Test überhaupt nichts.
 
jegi

jegi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Februar 2015
Beiträge
197
Ort
köln
stimmt, was mich nur wirklich so erschrocken hat ist das rc auch da mit benannt wurde und schlechter als das billigfutter abgeschnitten hat
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22 Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
55
Ort
Stuttgart-Schmusungen
So lange die Kriterien nicht bekannt sind, ist der Test noch nicht einmal für die Katz'. ;)
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
stimmt, was mich nur wirklich so erschrocken hat ist das rc auch da mit benannt wurde und schlechter als das billigfutter abgeschnitten hat

Rein von der Zusammensetzung her unterscheidet es sich auch nicht wesentlich vom Billigfutter.

RC ist ziemlich teuer und wird sehr geschickt vermarktet. Man bezahlt viel Geld für ein schlecht deklariertes Futter mit vermutlich jeder Menge pflanzlicher Zutaten.

Falls Du das Nassfutter fütterst - für das Geld oder sogar um einiges günstiger bekommst Du sehr, sehr hochwertiges Futter von deutlich besserer Qualität.
 
Akiri

Akiri

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Januar 2013
Beiträge
523
Also Whiskas und Co wundert mich ja nicht und dass teuer nicht gut heißt, auch nicht...aber Kitekat? 4% Fleisch und tierische Nebenerezugnisse halte ich für alles andere als ausgewogen.:rolleyes:

Ich glaube auch, dass hier falsche Kriterien (wurden wohl nur die typischen Super-und Zoomarktprodukte getestet.. ) gedient haben, wobei der Preis einen großen Einfluss hat. Kein Wunder also, dass RC schlechter abschließt, ist ja fast das gleiche, nur sauteuer.

Aber Stiftung Warentest lässt sich ihre Tests wohl auch gern bezahlen. Also je nachdem, wer es nötig hat, ein SW-Branding auf der Dose zu haben, weils sonst keiner kauft, der macht das halt, um sein Marketing zu pushen. Die wirklich guten Firmen brauchen das Urteil nicht, weil ihre Inhaltsstoffe für sich sprechen.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Also Whiskas und Co wundert mich ja nicht und dass teuer nicht gut heißt, auch nicht...aber Kitekat? 4% Fleisch und tierische Nebenerezugnisse halte ich für alles andere als ausgewogen.:rolleyes:

Wobei sich die vier Prozent nur auf die geschmacksgebende Sorte beziehen und kein Mensch weiß, was da im Einzelnen wirklich enthalten ist, also wie hoch der Anteil an Fleisch und tierischen Nebenerzeugnissen und ein möglicher Getreideanteil ist.
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
9.780
Aber Stiftung Warentest lässt sich ihre Tests wohl auch gern bezahlen. Also je nachdem, wer es nötig hat, ein SW-Branding auf der Dose zu haben, weils sonst keiner kauft, der macht das halt, um sein Marketing zu pushen. Die wirklich guten Firmen brauchen das Urteil nicht, weil ihre Inhaltsstoffe für sich sprechen.

Ich finde das bei aller Kritik eine ziemlich gewagte Behauptung.
Was mich bei dem Test gewundert hatte,ist das z.B.bei CFF der hohe Phosphor Gehalt bemängelt wurde.
Auf der Homepage des Händlers sind offensichtlich andere Werte angegeben.
Dann wird die Diskrepanz mit den Schwankungen der Chargen entschuldigt.
Ich frage mich dann allerdings,ob bei der Deklaration dieser angeblich so hochwertigen Sorten,Papier auch ziemlich geduldig ist,da der angegebene Wert doch wohl sehr vom Testergebnis abweicht.
Oder sind das alles nur Verschwörungstheorien,dass manche Firmen nicht genug bezahlt haben;)
 
M

Mayamba

Benutzer
Mitglied seit
18 November 2014
Beiträge
52
  • #10
Das ist allgemein bekannt, dass Stiftung Warentest, insbesondere bei technischen Geräten, so testet, wie es für sie am angenehmsten ist. ;) Wieso das bei Futter anders sein soll, erschließt sich mir nicht. Den Test etwas abgewandelt und andere Kriterien herbeigenommen und schon hat man ein ganz anderes, passenderes Ergebnis. Da die meisten gar nicht auf Einzelheiten achten sondern denken Stiftung Warentest ist was ganz tolles und vertrauenswürdiges, merken die meisten das nicht.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #11
So lange die Kriterien nicht bekannt sind, ist der Test noch nicht einmal für die Katz'. ;)

Jo, das wurde getestet und hat die Bewertung ergeben:

Kriterien Preis, Zutaten, Portionsgröße, Schadstoffe, Deklaration und Fütterungsempfehlung

Keine Rede davon, was eine Miez wirklich braucht, und vor allem, wie von dem Nötigen die Zusammensetzung ist.

Testurteil fürn Test: Nicht empfehlenwert, von der Beachtung abzuraten :D



Zugvogel
 
Werbung:
Akiri

Akiri

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Januar 2013
Beiträge
523
  • #12
Ich finde das bei aller Kritik eine ziemlich gewagte Behauptung.

Oder sind das alles nur Verschwörungstheorien,dass manche Firmen nicht genug bezahlt haben;)

Du hast recht, das war unglücklich formuliert, denn ganz direkt geht das nicht. Daher mal ein verschwörungstheoretischer Gedankengang, um aus ihrer Seite zu zitieren:

https://www.test.de/unternehmen/testablauf/testidee/

Quellen für Testideen

Leser werden regelmäßig in Fragebögen befragt, welche Untersuchungen für sie besonders interessant sind.
Welche Leser bzw. welche Auswahl? Es gibt genug Studenten, die gerne bezahlt Umfragen ausfüllen.

Der Leserservice der Stiftung Warentest und die Beratungsstellen der Verbraucherzentralen leiten die Wünsche der Konsumenten weiter.
Der Freund von einem NaFu - Produktionsleiter kann auch Kosument sein.

Marktforscher beobachten aktuelle Entwicklungen und innovative Techniken.Die kann man einladen, um z.B. mal Kitekats neuste, innovativste Dose für die eigenen Stubentiger zu verschenken. Dann ist da noch die Frage, woher die Daten für eine Analyse zur Verfügung gestellt werden. Da die Mehrheit sicher immer noch das Futter kauft, das man gleich bei Lidl etc. mitnehmen kann, testet man einfach die dort am meisten gekauften. Unternehmen wie MACs verkaufen aber online, das ist wiederum eine ganz andere Statistik und nicht jeder Online - Händler möchte aus strategischen Gründen seine Datenerhebung herausgeben. Was ein Grund sein könnte, warum diese Produkte dann nicht im Test vorkommen.

Projektleiter und Redakteure haben Gesetzesänderungen und aktuelle Trends im Blick. Und woher bekommen die ihre Infos, was so im Trend liegt...von den Marktforschern und vielleicht Nestle aka Purina - das Büro braucht doch auch mal wieder ein paar gratis Kaffeeproben...

Da mein Mann im Marketing und Vertrieb beschäftigt ist, bekommt man so einiges mit...er sagt immer Marketing ist Manipulation, um Kunden glauben zu lassen, dass sie genau das richtige kaufen. Erfolgreiches Marketing ist, dass sie es wieder tun.

Stiftung Warentest ist so aussagekräftig wie das TÜV Siegel bei Online-Händlern...es kann gut sein, aber ich würde mich nicht drauf verlassen.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
8.464
  • #13
Unternehmen wie MACs verkaufen aber online, ...
Ich kauf MAC's offline im Laden. Übrigens minimal teurer als bei zooplus. Einzeldosen.

Was ein Grund sein könnte, warum diese Produkte dann nicht im Test vorkommen.
Meines Wissens wurden ganz bewusst Marken getestet die im Laden (Supermarkt UND Heimtierbedarfsläden) gekauft werden können.

Ich find den Test jetzt nicht soooo schlimm.
Schlimm find ich daran aber dass die Leute nicht merken dass das, was getestet wurde, für die Katze garnicht relevant ist und das, was für Katzen wichtig wäre, überhaupt nicht im Test beurteilt wurde.

Und ich finde schlimm dass die wenigsten, die sich über den Test aufgeregt haben, ihn tatsächlich gelesen haben.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #14
Und ich finde schlimm dass die wenigsten, die sich über den Test aufgeregt haben, ihn tatsächlich gelesen haben.

Viel zu lesen gab es da leider nicht, weil, wie schon gesagt, kaum Details genannt werden.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
8.464
  • #15
Viel zu lesen gab es da leider nicht, weil, wie schon gesagt, kaum Details genannt werden.
Ich hab den Test gelesen, ich weiss das.
Aber ich weiss eben auch was getestet wurde - und das war NICHT das was mich beim Katzenfutter in erster Linie interessiert.
Letztendlich hätte Stiftunge Warentest auch supplementiertes Pappmaché für gut befunden:
PREIS sagt nicht viel über Qualität aus - wissen wir alle.
ZUTATEN haben Stiftung Warentest nur dahingehend interessiert ob drin ist was draufsteht.
PORTIONSGRÖSSE interessiert mich wenig - wir füttern zwar bevorzugt 400gr-Dosen, aber bezüglich Qualität spielt das keine Rolle. Dafür aber wieder beim Preis.
SCHADSTOFFE sind das einzige was auch mir wirklich wichtig ist beim Test.
DEKLARATION wurde auch nur dahingehend getestet ob sie stimmt oder nicht.
FÜTTERUNGSEMPFEHLUNGEN glaub ich sowieso nicht - da können die Hersteller draufschreiben was sie wollen und dass viele Katzenhalter glauben dass eine niedrige Fütterungsempfehlung etwas über die Qualität aussagen würde haben die Hersteller natürlich auch längst geschnallt. Drum werden die auch gerne mal ohne jegliche Rezeptänderung runtergesetzt. Bedeutet: Das ist die einfachste Verarsche überhaupt.
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #16
FÜTTERUNGSEMPFEHLUNGEN glaub ich sowieso nicht - da können die Hersteller draufschreiben was sie wollen und dass viele Katzenhalter glauben dass eine niedrige Fütterungsempfehlung etwas über die Qualität aussagen würde haben die Hersteller natürlich auch längst geschnallt. Drum werden die auch gerne mal ohne jegliche Rezeptänderung runtergesetzt. Bedeutet: Das ist die einfachste Verarsche überhaupt.

Und dann schlagen hier im Forum wieder Leute auf, die "Verhaltensprobleme" mit ihrer Katze haben... Die vor Hunger die Wände hochgeht :massaker:
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
8.464
  • #17
Und dann schlagen hier im Forum wieder Leute auf, die "Verhaltensprobleme" mit ihrer Katze haben... Die vor Hunger die Wände hochgeht :massaker:
Auch das.
Da find ich's schon besser es mal selbst auszurechnen wieviel die individuelle Katze tatsächlich braucht (wie man das rechnet hab ich hier gelernt: www.katzen-fieber.de/trockensubstanz-kohlenhydrate-energiedichte-katzenfutter.php - wobei ich da natürlich auch nicht weiss wie korrekt das ist). Interessant dabei dass da - zumindest bei mir - immer was völlig anderes rauskommt als die Fütterungsempfehlung auf der Dose.

Aber auch noch was anderes:
Selbst wenn die Fütterungsempfehlungen korrekt wären (was ich nicht glaube, weil ich von gewissen Futtermarken ja weiss dass die Fütterungsempfehlung auch schon deutlich höher war und ohne Rezeptänderung runtergesetzt wurde):
Wer - was ja oft empfohlen wird - verschiedene Marken abwechselnd füttert, kann nicht erwarten dass die Katzen dann von der einen Marke 400gr futtern und von der anderen nur 200gr. Das relativiert sich dann natürlich völlig.
Damit so 'ne Fütterungsempfehlung tatsächlich an der eigenen Katze überprüft werden könnte müsste man sie über längere Zeit nur mit diesem Futter füttern, frühestens DANN könnte man eine entsprechende Aussage treffen.
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #18
Und längere Zeit ist da wirklich "länger".

Es hat mehrere Wochen gedauert bis meine Räuber angefangen haben von dem Barf weniger zu fressen wie vorher vom normalen Nassfutter. Und da weichen ja die Fütterungsempfehlungen sehr stark ab.

Ich finde die Fütterungsempfehlungen an sich eh doof... aber naja.

Hier gehts ja um den Stiftung Warentest - Test. Und ich muss sagen, alleine, dass sie nicht berücksichtigen was eine Katze an Nährstoffen braucht, lässt ihn für mich total durchfallen.
Das ist doch das wichtigste!
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
8.464
  • #19
Hier gehts ja um den Stiftung Warentest - Test.
Jepp. Stiftung Warentest hat ja auch die Fütterungsempfehlungen "getestet" (eigentlich müsste man "bewertet" sagen, von "Test" kann da ja kein Rede sein).

Und eins wollte ich auch noch sagen bezüglich Fütterungsempfehlung:
Auch da ist's wie beim Menschen, nämlich individuell verschieden. Kennt ja jeder dass der eine Unmengen futtern kann ohne ein Gramm zuzunehmen und der andere isst einen Löffel und der wächst 1:1 an der Hüfte an. Selbst wenn die beiden gleich aktiv sind, da ist der Stoffwechsel halt unterschiedlich.

Und ich muss sagen, alleine, dass sie nicht berücksichtigen was eine Katze an Nährstoffen braucht, lässt ihn für mich total durchfallen.
Och, berücksichtigt wird das schon - nur halt nicht in der Form in der wir das gerne hätten. Wie gesagt: supplementiertes Pappmaché würde da genauso gut abschneiden.
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
9.780
  • #20
Da mein Mann im Marketing und Vertrieb beschäftigt ist, bekommt man so einiges mit...er sagt immer Marketing ist Manipulation, um Kunden glauben zu lassen, dass sie genau das richtige kaufen. Erfolgreiches Marketing ist, dass sie es wieder tun.

Stiftung Warentest ist so aussagekräftig wie das TÜV Siegel bei Online-Händlern...es kann gut sein, aber ich würde mich nicht drauf verlassen.

das glaube ich auch unbesehen,auch ohne im Marketing beschäftigt zu sein.
Wir werden manipuliert und getäuscht,siehe auch die bunten Aufdrucke
"Gut Blablabla"auf den Wurst und Käse Verpackungen.
Oder den Bildchen auf den ach so guten,gesunden Fertigprodukten
Nur ich glaube auch nicht unbedingt den markigen Sprüchen der Händler,die das angeblich so hochwertige Futter verkaufen wollen.
Ich wunder mich da zunehmend,dass diese Futter mittlerweile fast ausnahmlos von einer Firma stammen,die Tierfutter herstellen.
Da würde ich bei den vielen Händlermarken gerne mal schauen,wie die Firma es fertigbringt angeblich alles anders zu mischen und so viele Qualitätsunterschiede angeblich möglich sind.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
9
Aufrufe
23K
Louisella
Antworten
39
Aufrufe
37K
Sahayes
Antworten
2
Aufrufe
2K
~Selena~
2
Antworten
23
Aufrufe
1K
minna e
Antworten
5
Aufrufe
4K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben