trockenfutter als alleinfutter

L

Littlkitty

Benutzer
Mitglied seit
11 Juni 2015
Beiträge
32
hallo, ich bin neu hier und wollte fragen, ob es wirklich so schlimm ist nur trockenfutter zu füttern. ich kenne genug leute, die ihre katze schon immer nur mit trockenfutter füttern und sie ist kerngesund... wenn es so schlimm ist, warum ist es dann auf dem markt?

liebe grüsse
 
Werbung:
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3 September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Gegenfrage: Warum sind Zigaretten, Alkohol und total gesüßte Produkte für Kinder auf dem Markt?
 
Zuletzt bearbeitet:
J

jingsi

Forenprofi
Mitglied seit
6 September 2013
Beiträge
1.287
Ort
BayerCity
Warum gibt es milchschnitte, kinderschokolade oder für erwachsene chips?
weil sie doch so gesund sind?
 
L

Littlkitty

Benutzer
Mitglied seit
11 Juni 2015
Beiträge
32
Gegenfrage: Warum sind Zigaretten, Alkohol und total gesüßte Produkte für Kinder auf dem Markt?
Schon klar... aber hier heißt es ja über all, das es krank macht und ja so schlecht ist. Das es nicht optimal oder artgerecht ist weiß ich selbst.. ich frag ja nur, weil ich viele Leute kenne, deren Katzen sind bereits 15-18 Jahre und haben ihr Leben lang nur TroFu bekommen, sind aber trotzdem top-fit. :rolleyes:
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3 September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Gibt ja auch Helmut Schmidt, Rainer Calmund und den mittlerweile verstorbenen Harald Junke.

Du wirst immer Katzen und Menschen finden die alle ungesund leben und trotzdem ziemlich alt werden. Aber die Mehrheit wird vom selben Lebensstil eben krank.

Außerdem sind sehr viele alte Katzen auch heute immer noch Freigänger, die sich dann zumindest einen Teil der Flüssigkeit über die Beutetiere wieder reinholen.
 
P

paula13/5

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 Mai 2015
Beiträge
22
hallo, ich bin neu hier und wollte fragen, ob es wirklich so schlimm ist nur trockenfutter zu füttern. ich kenne genug leute, die ihre katze schon immer nur mit trockenfutter füttern und sie ist kerngesund... wenn es so schlimm ist, warum ist es dann auf dem markt?

liebe grüsse
hey,
mir hat mein Tierarzt vor einem halben Jahr gesagt, dass Katzen kein Nassfutter brauchen ! Das fand ich äußerst seltsam - hab nichts dazu gesagt. Und meine Katzen bekommen viel Nassfutter. Ich könnte mir das für meine beiden nicht ohne Nafu vorstellen. Sie bekommen aber auch Trockenfutter. Das steht immer da, dann fressen sie, wann und soviel sie möchten - mal mehr , mal weniger. Ohne Nassfutter wären meine zwei nicht satt. Mein Katerchen hat mich vor einigen Tagen nachts um halb drei geweckt und hat mir keine Ruhe gelassen, bis ich aufgestanden bin und ihm Nassfutter gegeben habe!:grr: und der frisst 4 - 5 mal am Tag Nafu und hatte trotzdem noch Hunger. Ich denke das musst du rausfinden, ob deiner Katze Trofu ausreicht.
Gruß
Marion
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11 Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
Ich versuche es mal so zu erklāren - was frisst eine Katze in der Natur? Māus und was sind Māuse? Nass oder trocken?

Katzen sind ursprűnglich Wűstentiere und nehmen ihre Flűssigkeit űber ihre Nahrung auf.

Wieviel eine Katze trinken műsste um ausreichend Flűssigkeit aufzunehmen kann man so feststellen - man gibt soviel Wasser űbers Trockenfutter bis es keine Flűssigkeit mehr aufnimmt. Das ist cs. 1Liter am Tag und keine Katze trinkt so viel. Weniger schādigt die Nieren dauerhaft
 
B

Bleiente

Gast
Es gibt viele Katzen die gute Nieren haben und deren Urin einen stabilen PH-Wert auch mit KH ohne Ende haben.

Gehört Deine Katze dazu ?

Im Autoforum würd ich nach der Schlüsselnummer fragen. :D

Aus meiner Erfahrung:
TF-Katzen haben eine um 3.8 Jahre geringere Lebenserwartung.
1-2 Jahre sind sicher dem Geiz der Halter geschuldet.

Bleiben 1.8-2.8 Jahre.

Aber sobald die Niere spinnt werden alle Katzen auf Nassfutter umgestellt und frühere TF-Gaben verschwiegen.

So leicht ist es nicht mit der Statistik.

Gruss Andi
 
L

Littlkitty

Benutzer
Mitglied seit
11 Juni 2015
Beiträge
32
Die Katzen die ich meine, sind alle Hauskatzen. Ich weiß was eine Katze in der Natur fressen würde, dennoch finde ich es auch nicht so gut Trockenfutter so runter zu machen. Gutes Trockenfutter ist auch teuer, wieso ist man als Halter denn gleich geizig, nur weil man Trockenfutter füttert. Man könnte eher sagen, dass der Halter faul ist und kein Bock auf den NaFu Gestank hat.
 
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10 Juli 2009
Beiträge
4.765
  • #10
Das es nicht optimal oder artgerecht ist weiß ich selbst..

Und warum sollte man es deiner Meinung nach dann dennoch füttern bzw. "nicht so runter machen"? :confused:
Ich verstehe deine Intention gerade nicht so ganz ...

Eifelkaters Beispiele finde ich hier sehr passend ... aber im Gegensatz zu unseren Katzen haben / hatten die Herrschaften einen (mehr oder weniger :p) gesunden Menschenverstand und die freie Wahl ihres Lebensstils.
 
L

Littlkitty

Benutzer
Mitglied seit
11 Juni 2015
Beiträge
32
  • #11
Und warum sollte man es deiner Meinung nach dann dennoch füttern bzw. "nicht so runter machen"? :confused:
Ich verstehe deine Intention gerade nicht so ganz ...

Eifelkaters Beispiele finde ich hier sehr passend ... aber im Gegensatz zu unseren Katzen haben / hatten die Herrschaften einen (mehr oder weniger :p) gesunden Menschenverstand und die freie Wahl ihres Lebensstils.

Ich finde es nur nicht gut, wenn es heißt: 1-2 Stücke bloß nicht mehr!! Da stirbt das arme Tier direkt dran. Manche Leute tun hier so als wäre es pures Gift. Meine Katze bekommt am Tag eine kleine Handvoll für zwischen durch und ich bin der Meinung, das ist vollkommen ok. Als Alleinfutter würde ich es auch nicht füttern, ich meinte ja nur, dass es so oft heißt, es macht sofort krank. Dennoch kenne ich viele Katzen, die bekommen das nur und sind kerngesund.. Naja ist eben so. :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10 Juli 2009
Beiträge
4.765
  • #12
Ich finde es nur nicht gut, wenn es heißt: 1-2 Stücke bloß nicht mehr!! Da stirbt das arme Tier direkt dran. Manche Leute tun hier so als wäre es pures Gift. Meine Katze bekommt am Tag eine kleine Handvoll für zwischen durch und ich bin der Meinung, das ist vollkommen ok. Als Alleinfutter würde ich es auch nicht füttern, ich meinte ja nur, dass es so oft heißt, es macht sofort krank. Dennoch kenne ich viele Katzen, die bekommen das nur und sind kerngesund.. Naja ist eben so. :confused:

Das Problem ist u.a. auch, dass es ein echter Dickmacher ist.
Eine "Handvoll" sieht wenig aus, ist aber durchaus gehaltvoll bzw. eigentlich schon eine echt ordentliche Portion.
Was und wieviel fütterst du denn sonst?

Und die gesunden Trashfutter-Katzen, was soll man sagen - wir kennen und beneiden sie wohl alle ;)
 
L

Littlkitty

Benutzer
Mitglied seit
11 Juni 2015
Beiträge
32
  • #13
Das Problem ist u.a. auch, dass es ein echter Dickmacher ist.
Eine "Handvoll" sieht wenig aus, ist aber durchaus gehaltvoll bzw. eigentlich schon eine echt ordentliche Portion.
Was und wieviel fütterst du denn sonst?

Und die gesunden Trashfutter-Katzen, was soll man sagen - wir kennen und beneiden sie wohl alle ;)

Meine Katze wiegt um die 3-4 Killo. Sie frisst 200-250gr NaFu am Tag und eine kleine Hand TroFu. An manchen Tagen isst sie auch mal viel weniger, an anderen wiederum mehr. Sie ist total normal vom Gewicht her. :rolleyes:
 
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10 Juli 2009
Beiträge
4.765
  • #14
Meine Katze wiegt um die 3-4 Killo. Sie frisst 200-250gr NaFu am Tag und eine kleine Hand TroFu. An manchen Tagen isst sie auch mal viel weniger, an anderen wiederum mehr. Sie ist total normal vom Gewicht her. :rolleyes:

Ich wollte damit auch nicht implizieren, dass deine Katze fett ist :rolleyes:
Mich hat lediglich interessiert, wie hoch der Anteil an TroFu im Vergleich ist.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3 September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
  • #15
Die Katzen die ich meine, sind alle Hauskatzen. Ich weiß was eine Katze in der Natur fressen würde, dennoch finde ich es auch nicht so gut Trockenfutter so runter zu machen. Gutes Trockenfutter ist auch teuer, wieso ist man als Halter denn gleich geizig, nur weil man Trockenfutter füttert. Man könnte eher sagen, dass der Halter faul ist und kein Bock auf den NaFu Gestank hat.

Gutes Nassfutter oder Barf stinkt auch nicht. Hier steht Trockenfutter als Notfallfutter rum, wenn ich zum EInsatz muss. Trofu ist meiner Meinung nach nur dann akzeptabel, wenn es max. als Beifutter gegeben wird, weil man eben mal ungeplant lönger aus dem Haus ist oder dem Katzensitter in Punkto verlässlichkeit nicht über den Weg traut.

Wenn du Trofu für akzeptabel als Alleinfutter (zumindest war das ja die Überschrift) nennst, dann nenne doch bitte mal einen Vorteil den Trockenfutter gegenüber Nassfutter für die Katze an sich hat (das Trofu für den Halter einfacher sein mag, ist keine Frage).

Ansonsten denke ich nicht das es einen Unterscchied macht ob eine Katze eine handvoll Leckerlies oder Trockenfutter bekommt.

Ich stelle hier durch die Bank au jeden Fall fest, dass hier selbst die Freigängerkatzen die überwiegend Trofu bekommen, eine wesenlich schlechtere Fellqualität haben als meine Katzen. Meine Katzen sind weich und teilweise zumindest flauschig, während die katzen von bekannten eher strohiges und fettiges Fell haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Crazynic

Crazynic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2014
Beiträge
496
Alter
46
Ort
im schönen Schwarzwald.
  • #16
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
  • #17
Aber warum sollte man denn Trofu als Alleinfutter geben?

-es ist nicht artgerecht.

-es pflegt die Zähne nicht

-es macht dick

-es entzieht der Katze Wasser und schädigt ihre Nieren

-es ist sehr anfällig für Futterparasiten wie Milben und für Schimmel

Ich sehe da keinen einzigen Vorteil für die Katze.
Allein für den Halter ist es einfacher :rolleyes: aber wie egoistisch ist es, sein Tier entgegen seiner Natur mit völlig ungeeignetem Futter zu füttern nur, damit man es selbst bequemer hat? :massaker:
 
elativ

elativ

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2014
Beiträge
267
  • #18
so richtig ist mir die intention des thread-openers auch nicht klar...ich meine, klar kann man sagen, dass hier an einigen ecken trofu auch extrem verteufelt wird und gewiss ist noch keine katze durch den verzehr tot umgefallen, geschweige denn, dass sie sich entmaterialisiert hätte. manche straßenkatze wäre froh, überhaupt etwas zu bekommen...gewissermaßen sprechen wir also von luxusproblemen ;) oftmals regt man sich (oder ich mich) auch einfach nur auf, weil viele tierärzte immernoch trofu empfehlen und mir sträuben sich da auch mit wachsender begeisterung die haare...

ergo, warum soll ich etwas als alleinfutter-mittel geben, von dem ich _weiß_, dass es bis auf bequemlichkeit (für mich) keinerlei vorzüge für mein tier (außer dem geschmack) bietet? als leckerchen OK und umgerechnet ist selbst teuerstes trofu als leckerli noch günstig, wenn ich es in 2kg-säcken kaufe und ein 3/4 jahr damit auskomme für diverse fummelsachen. meine lieben das trofu von feringa und würden den beutel auch in einem wegputzen, wenn sie dürften^^
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
8.413
  • #19
Gutes Trockenfutter ist auch teuer, wieso ist man als Halter denn gleich geizig, nur weil man Trockenfutter füttert.
Relativ gesehen ist auch "gutes" Trockenfutter (ich denke da an so Marken wie Acana, Wildcat usw.) deutlich billiger als eine entsprechende Menge mittel- bis hochwertiges Nassfutter.

Man könnte eher sagen, dass der Halter faul ist und kein Bock auf den NaFu Gestank hat.
NaFu-"Gestank"? Was fütterst Du denn?
Ich will jetzt nicht behaupten dass gutes Nassfutter völlig geruchlos wäre, ich finde immer es riecht (je nachdem) häufig wie grobe Leberwurst.
Manches Nassfutter riecht sogar für Menschennasen ausgesprochen lecker, wenn man nicht wüsste dass es Katzenfutter ist und die Konsistenz ein kleines bisschen anders würde man's glatt probieren wollen.
Natürlich riech ich auch wenn Futter offen rumsteht. Aber wenn's am Wochenende mal zum Frühstück Rührei mit Speck gibt dann riech ich das auch noch den halben Tag im Haus. Und das ist letztendlich auch nicht wirklich besser.

Meine Katze bekommt am Tag eine kleine Handvoll für zwischen durch und ich bin der Meinung, das ist vollkommen ok.
Könntest Du bitte mal nachwiegen wieviel die "kleine Handvoll" so wiegt?
Mich hat's echt umgehauen wieviel das in Gramm ausmacht - und dass das manchmal schon der TAGESBEDARF für eine Katze ist so 'ne "kleine Handvoll".
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11 Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #20
Eine Katze ist ein Carnivore (lateinisch für Fleischfresser) - schau mal wie hoch der Fleischanteil in dem sooo tollen Trockenfutter ist.

Trockenfutter ist einfach nicht für die Katzenernährung geeignet. Sobald man logisch denkt wird einem das klar.

Und dein Argument dass die Katzen Wohnungskatzen sind ändert nichts an dem natürlichen Bedürfnis nach Fleisch. Die Katzen hören nicht auf Fleischfresser zu sein nur wenn sie in der Wohnung gehalten werden oder wie soll dein Einwand sonst zu verstehen sein :confused:

Die Zahnreinigungsmär ist wenn man auf die Inhaltsstoffe des Trockenfutters schaut auch weit her geholt - es ist dann in etwa so als wenn du dir mit Butterkeksen die Zähne putzt.

Ich sehe einfach keinen Sinn darin - außer die Bequemlichkeit der Besitzer - Katzen mit nicht artgerechtem Futter zu füttern.
 

Ähnliche Themen

Antworten
13
Aufrufe
6K
SamSaints
Antworten
304
Aufrufe
21K
Jaded
Antworten
6
Aufrufe
2K
Maiglöckchen
Antworten
22
Aufrufe
22K
Poison_Ivy
Antworten
9
Aufrufe
6K
Zugvogel
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben