Trächtige Katze ist eingezogen

Chilli 1

Chilli 1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Juni 2013
Beiträge
254
Ort
Bad Waldsee
  • #21
Hey,

eine Blutgruppenbestimmung ist auch beim großen BB nicht automatisch dabei, nur auf Anforderung.

Alles Gute für deine Mietze, Liz
 
Werbung:
Leni

Leni

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
1.083
Alter
52
Ort
ganz im Süden
  • #22
Auf 1500 Euro wirst Du auch ohne Kaiserschnitt bei 4 Welpen und deren Aufzucht kommen.
Bedenke, Du musst die Kitten versorgen bis zur 12-14 Woche, dann grundimmunisiert, geschippt und kastriert im Zweierpack abgeben. Ab spätestens der 8. Woche fressen die Kitten schon recht ordentlich selber und sollten auch hochwertig gefüttert werden, ebenso die Mutterkatze. Kleinere Schäden, die die Rasselbande in Deiner Wohnung anstellt, kommen noch dazu.

Falls die Geburt eben nicht problemlos läuft und/oder Du Handaufzucht machen musst, wird es noch um einiges teuerer.

Und nu?
Was ist Dein Vorschlag?
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.006
Ort
Oberbayern
  • #23
Und nu?
Was ist Dein Vorschlag?

Scheint es dir nicht sinnvoll, der TE wenigstens eine ansatzweise reale Vorstellung der auf sie zukommenden Kosten zu vermitteln? Es bringt ja wenig, wenn man ihr jetzt die Daumen drückt und versichert, dass der Wurf sie nicht mehr als 500€ kosten wird, die sie dann durch die Schutzgebühr wieder rein bekommt. Das ist halt utopisch...
(Außer die Zwerge werden mit 8 Wochen, ungeimpft und nur mit Trockenfutter ernährt abgegeben. Aber davon gehen wir jetzt mal nicht aus.)
 
Leni

Leni

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
1.083
Alter
52
Ort
ganz im Süden
  • #24
Doch, natürlich ist es sinnvoll, den Kostenaufwand zu erörtern.

Aber selbst wenn es so sein wird, was soll sie tun? Das war meine Frage.

Zumal sie ja ein Gespräch mit dem TS hat. Und da wird es auch um finanzielle Dinge gehen.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.006
Ort
Oberbayern
  • #25
Doch, natürlich ist es sinnvoll, den Kostenaufwand zu erörtern.

Aber selbst wenn es so sein wird, was soll sie tun? Das war meine Frage.

Zumal sie ja ein Gespräch mit dem TS hat. Und da wird es auch um finanzielle Dinge gehen.

Sie kann sich Gedanken darüber machen, ob sie das Geld leihen kann, einen Kredit aufnehmen möchte oder die Katze doch kastrieren lassen will. Eventuell erklärt sich der TS ja auch bereit alle Kosten zu übernehmen...
Das ist aber dann aus Kostengründen oft auch nur das Nötigste vom Nötigen. Also kein wirklich hochwertiges Futter oder gute Aufzuchtsmilch, so dass sie dann trotzdem draufzahlt. Außerdem hat sie dann vielleicht auch kein Mitspracherecht bei der Vermittlung, was wirklich extrem schwierig sein kann, wenn man solche kleinen Zwerge 12 Wochen lang versorgt und lieb gewonnen hat.
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #26
Und nu?
Was ist Dein Vorschlag?

Wenn man das Geld nciht hat, dann muss man es organisieren (Kredit, Freunde, Familie, etwas verkaufen, Flohmarkt organisieren, Nebenjob, TS-Orga, die so ein Tier vermittelt um Kostenbeteiligung anfragen)

Sicher kann man nicht die Hände in den Schoss legen und dann verblüfft sein, wenn die Kosten angefallen sind.

Was ist denn Dein Vorschlag? Kopf in den Sand stecken und Zuckerkügelchen preiswert zur Verfügung stellen?
 
Leni

Leni

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
1.083
Alter
52
Ort
ganz im Süden
  • #27
Zuckerkügelchen?
 
momerix

momerix

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
4.153
Ort
Nähe Hamburg
  • #28
Scheint es dir nicht sinnvoll, der TE wenigstens eine ansatzweise reale Vorstellung der auf sie zukommenden Kosten zu vermitteln? )

Wenn man das Geld nciht hat, dann muss man es organisieren (Kredit, Freunde, Familie, etwas verkaufen, Flohmarkt organisieren, Nebenjob, TS-Orga, die so ein Tier vermittelt um Kostenbeteiligung anfragen)

hmmm Fanta hat mit keinem Wort über einen finanziellen Engpass geklagt, weshalb wird da jetzt so drauf rumgeritten :confused:

desweiteren hat sie bereits geschrieben, dass Gespräche mit der TS-Orga über Hilfe, auch finanzieller Art, folgen :confused:

Eigentlich wollte Fanta doch Hilfe hinsichtlich der Geburt und Kittenaufzucht :confused:
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.006
Ort
Oberbayern
  • #29
hmmm Fanta hat mit keinem Wort über einen finanziellen Engpass geklagt, weshalb wird da jetzt so drauf rumgeritten :confused:

desweiteren hat sie bereits geschrieben, dass Gespräche mit der TS-Orga über Hilfe, auch finanzieller Art, folgen :confused:

Eigentlich wollte Fanta doch Hilfe hinsichtlich der Geburt und Kittenaufzucht :confused:

Es ist doch trotzdem sinnvoll sich vorher reale Kostenvorstellungen zu machen? :confused:

Dann weiß sie was auf sie zukommt und kann das Geld dementsprechend einplanen. Ich vermute, dass die wenigsten User hier 2000€ mal so eben locker flockig aus der Handtasche zaubern...
Und es ist halt generell so, dass die Aufzuchtskosten eines Wurfes maßlos unterschätzt werden. Da warnt man lieber vor.

(Auf die Zusammenarbeit mit dem TS bezüglich der Kosten wurde auch eingegangen in diesen Hinweisen.)

Informationen über Geburt und Aufzucht findet man hier schön zusammengefasst: http://www.katzen-forum.net/traecht...wissen-traechtigkeit-geburt-handaufzucht.html
 
F

Fantaschnitte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. April 2013
Beiträge
10
Ort
Südhessen
  • #30
Danke, momerix, genau so ist es!

Bitte keinen Streit!!

Ich möchte nochmal klar stellen, das ich alles dafür tun werde, dass es meiner Katze und auch den Kitten gut geht. Die finanziellen Mittel dazu habe ich.

Ich werde mich bestimmt mit der TS einigen können. Und selbst, wenn ich drauf zahle, hochwertiges Futter z.B. (und kein Trockenfutter) ist für mich eine Selbstverständlichkeit. Auf eine Mitsprache bei der Vermittlung bestehe ich, das habe ich eben schon telefonisch mit der TS abgeklärt.

Ich habe die Situation weder so gewollt, noch so gewählt. Aber nun ist sie nunmal so, und ich versuche, soviele Infos zu sammeln wie es geht und mich dieser Aufgabe zu stellen. Und, wie gesagt, ich hatte gehofft, hier die nötige Unterstützung zu finden.
 
Werbung:
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #32
hmmm Fanta hat mit keinem Wort über einen finanziellen Engpass geklagt, weshalb wird da jetzt so drauf rumgeritten :confused:

desweiteren hat sie bereits geschrieben, dass Gespräche mit der TS-Orga über Hilfe, auch finanzieller Art, folgen :confused:

Eigentlich wollte Fanta doch Hilfe hinsichtlich der Geburt und Kittenaufzucht :confused:

Ich habe die Frage von Leni beantwortet.
Und ja, ein Hinweis auf die Kosten gehört auch dazu. Die meisten Leute, die sich noch nie mit der Problematik beschäftigt haben, haben völlig unrealistische Vorstellungen von den Kosten. Wenn man die zum ersten Mal mit einer Summe wie 2000 Euro konfrontiert, sind die völlig geschockt. Man sollte schon wissen auf was man sich zeitlich, energie- und geldmässig einstellen muss.
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
3.288
  • #33
Wie lange muss ich z.B. nach der Geburt warten, bis ich Liesen kastrieren lassen kann (hab ich vergessen den TA zu fragen).

Wenn du sicher gewährleisten kannst, dass Liesel im Haus bleibt, dann würde ich mit der Kastra solange warten bis die Kleinen zuverlässig selbst fressen, das dürfte etwa mit 7-8 Wochen der Fall sein. Dann würde ich kastrieren lassen.

Auf 1500 Euro wirst Du auch ohne Kaiserschnitt bei 4 Welpen und deren Aufzucht kommen.
Bedenke, Du musst die Kitten versorgen bis zur 12-14 Woche, dann grundimmunisiert, geschippt und kastriert im Zweierpack abgeben. Ab spätestens der 8. Woche fressen die Kitten schon recht ordentlich selber und sollten auch hochwertig gefüttert werden, ebenso die Mutterkatze. Kleinere Schäden, die die Rasselbande in Deiner Wohnung anstellt, kommen noch dazu.

Die TE ist völlig unverschuldet in diese Situation gekommen. Daher denke ich nicht, dass sie verpflichtet ist, die Kleinen komplett geimpft und kastriert abzugeben, es sei denn, der verantwortliche TSV greift ihr finanziell kräftig unter die Arme.
Falls das Geld knapp sein sollte, würde ich an Stelle der TE die Kleinen 2 mal entwurmt, 2 mal gegen Seuche/Schnupfen geimpft, gechippt und mit FIV/Leukose Test abgeben. Im Zweierpack mit etwa 13 Wochen (1 Woche nach der letzten Impfung).

Kostet pro Kitten (hier bei uns) etwa 160 Euro. Gibt sie die Kleinen gegen eine Schutzgebühr von z.B. 80 Euro ab, wären das bei 4 Kitten 320 Euro auf denen sie sitzenbleibt.
Futtertechnisch würde ich die 800g Dosen von Macs füttern, das ist hochwertig genug und erschwinglich. Davon ausgehend, dass sie etwa mit 7 Wochen ordentlich fressen, wären das 6 Wochen bzw. 42 Tage. Pro Tag würde ich bei 4 Kitten im Höchstfall mit zwei 800g Dosen rechnen (wird vermutlich deutlich darunter liegen). Macht 84 Dosen, die benötigt werden.
Ein Mischpaket von 24 Dosen kostet knapp 55 Euro. Macht aufgerundet etwa 220 Euro Futterkosten (vermutlich wird die Mama dabei auch noch satt).
Plus eine Ladung KMR und ein paar Leckerchen, würde ich Futterkosten von etwa 300 Euro veranschlagen.

Sofern also nichts dazwischenkommt, wie Kaiserschnitt oder irgendwelche anderen Erkrankungen der Kleinen oder der Mutter, wäre das ein Mindestbetrag von etwa 620 Euro, der auf die TE zukäme. Und nicht von 1500 Euro.
Ich würde außerdem von dem zuständigen TSV erwarten, dass er sich an den Kosten beteiligt, so dass die TE mit rund 500 Euro Mehrkosten zu rechnen hätte.
Wohl gemerkt, wenn nichts weiter dazwischenkommt.
 
momerix

momerix

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
4.153
Ort
Nähe Hamburg
  • #34
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.006
Ort
Oberbayern
  • #35
Ich habe die Frage von Leni beantwortet.
Und ja, ein Hinweis auf die Kosten gehört auch dazu. Die meisten Leute, die sich noch nie mit der Problematik beschäftigt haben, haben völlig unrealistische Vorstellungen von den Kosten. Wenn man die zum ersten Mal mit einer Summe wie 2000 Euro konfrontiert, sind die völlig geschockt. Man sollte schon wissen auf was man sich zeitlich, energie- und geldmässig einstellen muss.

Und emotional!
Eine Freundin von mir zieht gerade den Wurf einer Katze groß, die sie hochträchtig übernommen hat. Die Mamakatze darf sowieso bleiben, aber die vier Kitten sollten eigentlich mit 16 Wochen paarweise in ein neues Zuhause vermitteln werden, weil sie auch noch drei eigene Katzen hat. Allerdings ist sie jetzt schon seit Wochen vollkommen fertig, weil sie sich nicht von ihnen trennen kann, weshalb jetzt wahrscheinlich zwei der Mädels doch bleiben werden. (Die beiden anderen haben schon ein perfektes Zuhause gefunden.)
 
F

Fantaschnitte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. April 2013
Beiträge
10
Ort
Südhessen
  • #36
Ich habe da nochmal eine Frage: Die letzten Tage hat die Mieze total viel gegessen, ständig hatte sie Hunger.
Gestern jedoch hat sie kaum was gegessen, ihr "Frühstück" heute morgen wollte sie auch nicht. Trinken tut sie.
Bin etwas beunruhigt. Ist das normal, dass der Appetit schwankt?

Wünsche euch einen guten Wochenstart.
LG Fanta
 
Itundra

Itundra

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. August 2009
Beiträge
119
Ort
Oberösterreich
  • #37
Ja, das ist durchaus normal!
Kann ein Hinweis auf die bevorstehende Geburt sein!
 
F

Fantaschnitte

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. April 2013
Beiträge
10
Ort
Südhessen
  • #38
Danke! Mittlerweile hat sie auch kräftig gefressen!
(Ich glaube ich mache mir einfach zu schnell zu viele Gedanken)

Noch eine Frage: Mein TA hat die KMR-Milch nicht da, er hat eine andere: Mammilac. Kann ich die auch nehmen? Oder soll ich lieber übers Internet die KMR bestellen?

LG Fanta
 
M

Merlin2411

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2008
Beiträge
498
Ort
NRW
  • #39
Ich würde ehr zu KMR tendieren, damit habe ich selber gute Erfahrungen gemacht.

Hast du schon eine Wurf Kiste gebastelt? Bzw. Kartons aufgestellt? Wichtig keine normalen Handtücher nehmen da bleiben die Minis dran hängen.

Ggf. Wäre es noch sinnig, wenn du ihr um den Po rum etwas die Haare kürzt, du schreibst ja sie ist eine Perserdame.
 
Ulpse

Ulpse

Treckerbraut
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
12.758
Alter
57
Ort
zwischen Oldenburg und Osnabrück
  • #40
Hier findest Du das Wichtigste.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Melönchen
Antworten
191
Aufrufe
311K
saurier
M
Antworten
36
Aufrufe
14K
G
N
Antworten
133
Aufrufe
36K
N
N
Antworten
4
Aufrufe
9K
Rickie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben