Tipp: Katze scheren ist auch ohne Narkose (meist ohne Stress) möglich!!!

  • Themenstarter fusselig
  • Beginndatum
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
  • #101
Weißt du, wie es mit Sonnenbrand aussieht? Kann eine geschorene Katze am Anfang, bis etwas Fell nachgewachsen ist, Sonnenbrand bekommen?
 
Werbung:
Prinzess

Prinzess

Forenprofi
Mitglied seit
2. Januar 2009
Beiträge
1.909
Alter
41
Ort
Nürnberg
  • #102
Im normalfall wenn die Katze nicht zu verfilzt ist sollten soviele Haare stehen bleiben das da nichts passiert.

Wir schauen da schon drauf... im normalfall geht das sehr gut mit einem 5er Scherkopf.... und wenn deine Katze nicht verfilzt ist würde ich es sogar mal mit einem 7er oder gar einen 9er versuchen.

Aber was letzt entlich geht und wie es aussieht muss man vor Ort entscheiden
 
W

wuschy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. September 2010
Beiträge
419
  • #103
war vor ein paar tagen mit unserer aysha (ragdoll) auch zum scheren in den Hundesalon gegangen :verschmitzt:
sie hielt ganz brav hin, aber das macht sie immer so :pink-heart:

bei Problem- katzen, kann man beim Tierarzt vorher eine Tablette holen (nur wenn der ta die katze kennt...) wo sie dann etwas sediert ist, dann geht's auch gut.

@akhara
also wegen dem frieren hätte ich jetzt keine bedenken, sie geht dann sicher einfach nicht raus, wenns ihr zu kalt erscheint :omg:

gruss wuschy
 
A

Akhara

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Februar 2010
Beiträge
715
  • #104
sodele, meine zwei haben jetzt einen Termin zum Scheren :D
Mein Mann freut sich schon diebisch:grin:
 
Prinzess

Prinzess

Forenprofi
Mitglied seit
2. Januar 2009
Beiträge
1.909
Alter
41
Ort
Nürnberg
  • #105
Mach doch mal vorher und nachher Bilder :D

neugierig bin :cool:
 
A

Akhara

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Februar 2010
Beiträge
715
  • #106
ich glaub der filmt das noch :omg:
Aber Bilder mache ich sicher
 
Prinzess

Prinzess

Forenprofi
Mitglied seit
2. Januar 2009
Beiträge
1.909
Alter
41
Ort
Nürnberg
  • #107
Wann ist es denn soweit?
 
A

Akhara

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Februar 2010
Beiträge
715
  • #108
in etwa 10 Tagen. Bin bei einer die hier empfohlen wurde
 
summi

summi

Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2013
Beiträge
91
Ort
Schacht-Audorf
  • #109
Ich werfe mal ne Frage ganz blöd in den Raum :yeah:
Was spricht denn eigentlich dagegen die Katzen ans Schneiden und Scheren zu gewöhnen?
Ich habe Snowy (Türkisch Angora fast 2) seit Januar aus einem Messie Haushalt übernommen und sie ließ sich gar nicht anfassen. Habe das beim Nassfutter fressen geübt und sie danach ans Bürsten gewöhnt. Das findet sie beides richtig gut! Heute habe ich leider entdeckt, dass ihre beiden hinteren Hosenbeine verfilzt sind. Da sie im Tierheim andauernd wegen Giardien beim Tierarzt war, war der letzte TA Besuch eine echte Katastrophe :massaker:
Die TÄ'in meinte, man müsse sie wohl schon zu Hause leicht sedieren und dieses in der Praxis vertiefen, damit alle unbeschadet davonkommen. Ich habe nun meiner Meinung nach in kurzer Zeit viel erreicht und sie an einiges gewöhnt, warum also nicht auch ans Scheren?
Heute morgen hat sie mir eine "geknallt" als ich ihr Hinterteil auch nur leicht berührte......abends beim Spielen nahm sie es relativ gelassen hin wenn ich ihr beherzt "an die Hose" fasste. Vor der Schere hat sie Angst, habe sie heute damit gestreichelt und überall die Spitzen geschnitten :smile:
Hat jemand von euch mal so einen Versuch gestartet? Ich möchte sie nicht für jeden TA Besuch sedieren und ihr auch den Stress ersparen.
Bin für jeden Tipp offen :zufrieden:
 
Prinzess

Prinzess

Forenprofi
Mitglied seit
2. Januar 2009
Beiträge
1.909
Alter
41
Ort
Nürnberg
  • #110
Ich denke das du das schon richtig machst das du sie langsam daran gewöhnst. Viele Katzen haben auch Angst vor dem geräusch von der Schermaschine.

Meiner Leonie schneide ich 2 mal im Jahr die Haare mit der Schere, wenn man nicht gegen den Fellwuchs schneidet wirds auch nicht so sehr stufig. Wichtig ist nur das man auf passt, denn bei vielen Katzen bilden die Filze kleine "Taschen" da kann leicht mal was passieren.
 
summi

summi

Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2013
Beiträge
91
Ort
Schacht-Audorf
  • #111
Da ist es doch von Vorteil, dass Snowy gar nicht oder nur wenig hört :pink-heart:
Beim TA ist sie beim Geräusch der Schermaschine panisch durchgedreht, hier lässt sie mich zumindest an die unwichtigen Stellen zum Üben ran :zufrieden:
Habe mir eben trotzdem mal diese Lederhandschuhe im Vet Shop bestellt.
Ich würde mir zutrauen sie festzuhalten, aber erfahrungsgemäß ist das ohne Schutz echt gefährlich :massaker:
Wenn sie schon wieder so ein Erlebnis haben muss, dann lieber hier zu Hause. So kann ich ihr wenigstens das Vorher und Nachher ersparen! Gestern ging es ja noch gar nicht, heute darf ich zumindest die Knubbel an den "Hosenbeinen" anfassen! Vom Scheren oder Schneiden an der Stelle sind wir allerdings Lichtjahre entfernt

P.S.:Wenn ich so das Foto betrachte sieht sie echt so harmlos und unschuldig aus! LEUTE, die hat es trotz Unschuldsblick mehr als faustdick hinter den Ohren
 
Werbung:
Prinzess

Prinzess

Forenprofi
Mitglied seit
2. Januar 2009
Beiträge
1.909
Alter
41
Ort
Nürnberg
  • #112
Also aus Erfahrung würde ich sagen das sowas nicht von heute auf morgen geht...

ich würde nun erst mal eine zeitlang sie nur anfassen am Hintern... Ohne Handschuhe... denn diese werden oft mit TA und zwang verbunden was die Katzen dann panisch macht.

wenn es für sie ok ist das sie berührst dann geh einen schritt weiter und leg die schere daneben...

dazu kann ich dir diese hier empfehlen da sie vorne abgerundet ist... http://www.amazon.de/Oster-82452-Premium-Schere-abgerundeter/dp/B004TK2780
ja dann "streichelst" die sie mit der Schere... und irgendwann darfst du dann hoffentlich auch schneiden... aber zwingen würde ich sie nicht, vielleicht kann ja jemand vorne ablenken mit Leckerlis

Das klappt schon ;)
 
A

Akhara

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Februar 2010
Beiträge
715
  • #113
also wir waren jetzt in einem empfohlenen Katzenschersalon.

UND: es war durchwachsen.
Problem: da war ein Hund (gehört der Besitzerin) und es gab keine Möglichkeit das Tier (Welpe) zu separieren.
Mein HCM Kater der für den die Schur wichtig war, hasst Hunde und hätte den am liebsten alle gemacht...wir hatten zu tun, dass der nicht vom Tisch kam.
Er hat sich dann bei der Schur so aufgeregt, dass ich abgebrochen habe, denn der Hund ist immer wieder an den Tisch obwohl ich ihn immer abgedrängt habe.
Jetzt hat er an einigen Stellen noch etwas längeres Fell.
Er ist dann mit meinem Mann ins Wartezimmer wo er an der Leine rumlaufen durfte, da hat er sich dann wieder einbekommen.
Der andere Kater, der hat bis auf ein bisschen Gezappel alles ganz gut mit gemacht.
Ich bin allerdings schwer am Überlegen einfach ne Schermaschine zu kaufen. Das war viel Aufregung für meinen Kleinen, das möchte ich ihm nicht mehr zumuten.
Auf die Maschine selbst haben sie locker reagiert, und auf das Festhalten so lala, ich denke aber daheim würde das besser gehen.
 
summi

summi

Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2013
Beiträge
91
Ort
Schacht-Audorf
  • #114
Ich schere im Moment mit der Akku-Haarschneidemaschine von Tchibo! War günstig und erfüllt ihren Zweck (weiß allerdings nicht wie lange)!
Ich möchte Snowy die Tortur beim TA ersparen und schnibbel mit der Schere beim Nassfutter fressen an ihrer Hose. Wenn sie sich hinsetzt, greife ich beherzt unter ihren Po und hebe sie wieder hoch. Mittlerweile hat sie gemerkt, dass ihr nicht passiert und lässt es sich leidlich gefallen (solange Futter vorhanden) :verstummt:
Nachdem ich ihr gestern mit der Schermaschine einige Male über den Rücken gestrichen habe, konnte ich sogar etwas scheren.......jetzt sieht sie aus, als hätten Motten sie überfallen :grin:
Wir üben einfach mal die Berührung an den Hinterbeinen und am Po, kann ja nicht schaden. Wenn meine Schutzhandschuhe da sind, werde ich versuchen sie auch daran zu gewöhnen.
Monster lässt so ziemlich alles mit sich machen und es schadet meiner Meinung nach nicht, sie an alles zu gewöhnen :zufrieden:
Erfahrungsgemäß finde ich Katzen doch ziemlich gelehrig, bei Snowy bin ich wirklich überrascht. Im Januar hat sie noch unterm Sofa gewohnt und fiel bei jeder Bewegung in Ohnmacht, vom Streicheln mal ganz abgesehen......
 
S

Sway25

Benutzer
Mitglied seit
29. Mai 2013
Beiträge
41
Ort
65594 Runkel
  • #115
Hallo!

Hab seit Sonntag meinen Perser Leo.
Er hat ziemlich dicke verfilzungen.
Bürsten lässt er sich gerne und schnurrt auch dabei.
Aber das verfilzte bekomme ich damit ja nicht weg.
Jetzt bin ich am überlegen ob ich ihm diese stellen nicht vieleicht selber wegscherre.
Kann ich das auch mit einem ganz normalen Langhaarschneider machen?

Lg Sway
 
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
  • #116
Snow und ich waren heute in einem Hundesalon hier im Ort, dessen Besitzerin selber lange Zeit Langhaarkatzen hatte und sich u.a. auf das Scheren von Katzen spezialisiert hatte.

Jetzt ist Snow außer an Kopf und Schweif kurzhaarig. Es war leider nötig, denn ich habe sie zwar konsequent gepflegt, bin dabei aber wohl zu wenig in die Tiefe gegangen, denn vor Kurzem habe ich gemerkt, dass das Langhaar zwar schön war, sich aber in der Tiefe riesige Filzmatten gebildet hatten... Und ich wollte mal schauen, ob ich Snow die Narkose, die der Tierarzt zum Scheren gibt, ersparen kann.

Lt. der Besitzerin des Hundesalons hat Snow sich gut verhalten und war nicht gestresst, bis wir an ihren Po kamen. Da ist sie richtig in Panik geraten, so dass wir da nicht weitergemacht haben. Der Rest der Katze ist geschoren, das Fell war wirklich komplett verfilzt, noch schlimmer, als ich dachte. Wenn das Fell nachgewachsen ist, muss ich schauen, dass ich jemanden finde, der mir zeigen kann, wie man einen Perser richtig bürstet, so dass so etwas nicht wieder vorkommt. Zudem werde ich Snow wohl im nächsten Herbst wieder scheren lassen, wenn sie es toleriert und nicht beim zweiten Besuch in dem Salon sofort anfängt, sich zu wehren.

Und ich werde versuchen, sie auch am Po ganz sanft zu bürsten, damit sie ihre "Popo-Panik" verliert.

Insgesamt ist es recht gut gelaufen, und ich finde, dass Snow sehr tapfer war. Ich hätte evtl. etwas früher aufgehört als die Besitzerin des Salons (Snow hat zwischendurch ziemlich gestrampelt und zumindest gezeigt, dass sie keine Lust mehr hat, hat auch mal gezittert (dann haben wir Pause gemacht, damit sie sich beruhigen kann - oder wäre es besser gewesen, dann aufzuhören und an einem anderen Termin weiterzumachen? Das wäre für mich auch möglich gewesen), aber keine übermäßig weiten Pupillen gehabt und auch zwischendurch Leckerchen gefressen, was ich als Zeichen interpretiere, dass sie nicht extrem gestresst war). Falls es aber nochmal nötig wird, sie zu scheren, möchte ich das in 2 Etappen machen, denn meinem Gefühl nach war es schon grenzwertig, zum Ende hin hat man ganz deutlich gemerkt, dass es ihr jetzt reicht. Sie hat auch zu Hause ca. 3 Stunden gebraucht, bis sie wieder wirklich "sie selbst" war und wo man gemerkt hat, dass sie wirklich ihre Ruhe will, also war es wohl doch recht stressig für sie?

Mal schauen, ob sie sich jetzt mit kurzem Fell wohler fühlt. Sie sieht schon schräg aus, großer Kopf, schöner, buschiger Schwanz, und dazwischen ein winziger Körper. Sie wirkt so dünn, aber nicht knochig. Es ist nur erstaunlich, wie mächtig eine Katze mit dem ganzen Fell wirkt und was davon übrig bleibt, wenn man das Fell wegnimmt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Prinzess

Prinzess

Forenprofi
Mitglied seit
2. Januar 2009
Beiträge
1.909
Alter
41
Ort
Nürnberg
  • #117
Das sie es nicht am Po mag ist eigentlich normal... hatte in den letzten 12 Jahren kein Katze der das gefallen hatte...
Wir gehen da aber acuh nicht mit der Maschiene drüber sondern machen das mit der Schere. Und das sie eine Pause gemacht hat, finde ich gut machen wir auch wenn wir merken das es der Katze zuviel wird.

ansonsten? Bilder :D
 
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
  • #118
Hier ein paar Bilder von Snow nach dem Scheren. Irgendwie war sie vorher größer...


DSC00972_zpsd7d89230.jpg



DSC00976_zps9bb2b982.jpg


Die Wasserflaschen stehen noch vom Clickern da.

DSC00964_zpsb08564ff.jpg


So sieht sie normalerweise aus (Sommerfell, im Winter ist der Pelz sehr viel länger):

DSC00693_zpsfefb1754.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.371
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #119
Das ist sehr gut gelungen!!
Sieht doch niedlich aus. :)

Kauf mal einen Kamm mit rotierenden Zinken, damit kann man wunderbar das loose Fell rauskriegen, kämmen ist die Basis!
Wenn du dann noch mal mit einer Bürste drüber gehtst ist das fein aber nicht unbedingt nötig. Wichtig ist mit dem Kamm bis unten an die Haut zu kommen.
und du solltes ab heute jeden Tag üben, jeden Tag ein bischen und immer danach feine Lekkerchen fürs stillhalten. Mit der zeit geht es immer einfacher.

Und ich würde sagen so wie du es beschreibst war das scheren nicht zu lang. Wenn die Katze hechelt oder extrem gestresst wirkt muß man aufhören. Alles andere ist vertretbar und zwei mal im Jahr besser als mit Filz im Fell zu leben.
 
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
  • #120
Habe ich schon, damit bin ich aber nicht mehr durchgekommen.

Regelmäßig gepflegt habe ich Snow mit einem Entfilzungsmesser/-kamm, einer Entwirrungsharke und einer weichen Bürste. Ich denke wirklich, dass ich einfach technische Fehler gemacht habe und zu oberflächlich gekämmt habe, obwohl jedes Mal echt viel Fell rauskam.

Auf den Rat der Besitzerin des Hundesalons hin habe ich auch noch eine Art Striegel mit dünnen Drahtborsten gekauft und fange jetzt schon wieder an, Snow ans Bürsten zu gewöhnen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

L
Antworten
13
Aufrufe
78K
Rosenblüte
R
Shivy
Antworten
6
Aufrufe
20K
J
Campino
Antworten
19
Aufrufe
16K
K
M
Antworten
22
Aufrufe
1K
N
H
Antworten
17
Aufrufe
581
LadyAlucard
LadyAlucard

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben