Tierheim Besuch bei den Kitten.

  • Themenstarter KatzeHS
  • Beginndatum
  • Stichworte
    besuch kitten tierheim
KatzeHS

KatzeHS

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2012
Beiträge
131
Ort
Kiel, Schleswig-Holstein
Ich habe mich heute dazu entschlossen einen Bericht-Thread über die Beusche bei den jetzigen Kitten im Tierheim, in dem ich mich erhenamtlich um die Katzen kümmere, zu eröfnen. Noch wird es keine Fotos von den Kleinen hier geben, da ich das noch mit der Tierheimleitung klären muss. Also, ob ich Fotos von den Kitten machen darf und ob ich sie im Internet veröffentlichen darf.

Tag 1 - 22. 6. 2012

Heute durfte ich, zum ersten mal in diesem Jahr, zu den Kitten. Die Kitten, bei denen ich war, sind 5 Wochen alt und haben keine Mutter. Sie wurden von irgendeinen ausgesetzt. Noch haben sie auch keine Namen aber das ist auch nicht ganz so schlimm, wie ich finde. Es sind vier Kitten in diesen Abteil und so sehen sie aus:

Kitten Nummer 1 ist eine Glückskatze. Also rot, Braun und schwarz.
Kitten Nummer 2 ist ein getigertes Kitten mit rot-braunen Gesicht.
Kitten Nummer 3 ist ein grau-weißes Kitten.
Kitten Nummer 4 ist auch ein grau-weißes Kitten und ähnelt sehr stark Kitten Nummer 3 außer das es ein dunkleres grau hat.

Die Nummerierung entspricht der Reihenfolge, wie sie auf meinen Schoß gekommen sind.

Nachdem ich von der zuständigen Tierpflegerin in das Abteil der kleinen Kitten reingelassen wurde, wurde ich sofort von allen 4 Kitten regelrecht belagert und ich musste aufpassen, nicht auf eines zu treten :eek:
Dennoch schaffte ich es mich auf den Boden hinzusetzten. Ich setzte mich im Schneidersitz hin und nur einen Moment danach wuselten schon 3 der 4 Kitten auf meinen Schoß rum :pink-heart:. Kitten Nummer 4 war noch etwas ängstlich und schlich immer um mich herum und maunzte mich dabei an. :omg: Währenddessen spielten die Kitten 1-3 auf meinen Schoß zusammen bis Kitten Nummer 1 meine Hände als besseres Spielzeug entdeckte :oha: Nach 3 malignen versuchen Kitten Nummer 1 bei zu bringen das Hände nur zum streicheln und schmusen da sind, fingen nun auch die anderen zwei an ebenfalls sich für meine Hände zu interessieren. Deswegen führte ich ein, sie von meinen Schoß zu nehmen, wenn sie meinten mich beißen zu müssen und das waren keine Liebesbisse.
Nun endlich traute sich auch Kitten Nummer 4 auf meinen Schoß und fing dann an mir meine Hände zu putzen. :D Dabei schnurrte Kitten Nummer 4 auch :pink-heart:
Nach einiger Zeit dann waren alle Kitten so vom spielen und an mir rumklettern so erschöpft das sie alle zufrieden auf meinen Schoß einschliefen. :pink-heart: :zufrieden:
Sie schliefen so lange bis die Tierpflegerin kam und ich gehen musste. Nachdem ich das Abteil verlassen hatte, desinfizierte ich meine Hände und musste dann nach Hause gehen. Da ich nach dem ich bei den Kitten war, nicht ins Katzenhaus durfte. Das macht das Tierheim so, um zu verhindern, dass eventuelle Krankheitserreger nicht auf andere Katzen übertragen werden. So das wars für heute. Morgen besuche ich die Kitten wieder.
 
Werbung:
K

Kuba

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2012
Beiträge
9.699
Ort
Miezhaus
Schöner Bericht!

Warst Du im Uhlenkrog?
 
KatzeHS

KatzeHS

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2012
Beiträge
131
Ort
Kiel, Schleswig-Holstein
Tag 2 – 23.6.2012

Heute war ich wieder bei den Kitten und ich konnte dieses mal etwas länger bleiben, was mich sehr gefreut hat. Wie gestern auch, wurde ich von den Kitten begrüßt, nur etwas stürmischer. Ich hatte wirklich den Eindruck, das sie sich über meinen erneuten Besuch gefreut haben. :zufrieden:

Nachdem ich mich hingesetzt hatte, wuselten, wie gestern auch, drei Kitten auf meinen Schoß rum und spielten dort nicht nur untereinander sondern auch wieder mit meinen Händen. Auch fingen sie schon recht bald an meine Hände zu putzen und auch sie zu kämmen. Auch habe ich heute wieder die Kitten von meinen Schoß gesetzt, die zu fest in meine Finger gebissen haben aber das hat sie nicht wirklich gestört. Sie waren auch etwas fitter als gestern und nur das getigerte Kitten schlief kurz auf meinen Schoß ein, während das Glückskätzchen einen neuen Liebslingsplatz für sich entdeckte und zwar meine Schulter :pink-heart:. Es viel mir aber auf, dass die Kitten nicht mehr so oft geschnurrt haben, wie Gestern.:confused:

So mehr gab es heute nicht zu berichten. Am nächsten Freitag bin ich wieder bei den Kitten oder auch bei anderen Kitten. Alle vier Kitten habe ich in mein Herz geschlossen und ich hoffe, das sie ein liebevolles Heim finden werden, wenn sie alt genug dafür sind. :pink-heart:
 
T

Tiger13

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Januar 2009
Beiträge
269
Ort
Mittelfranken
Darf ich fragen, warum du sowas machst? Also ist das ehrenamtlich das Kümmern um die Kitten oder wieso? *liebfrag* :)
 
eireen

eireen

Forenprofi
Mitglied seit
3. Oktober 2008
Beiträge
2.163
Ort
Norddeutschland
Schöne Idee. Hört sich an nach ganz normalen Katzenbabys, toben, fressen, schmusen, schlafen, und am liebsten auf einem Menschen :pink-heart:

Danke für dein Engagement.
 
KatzeHS

KatzeHS

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2012
Beiträge
131
Ort
Kiel, Schleswig-Holstein
Tag 3 - 29.6.2012

So. Hier ein etwas verspäteter Bericht vom 3. Kitten Besuch. Dieses mal durfte ich zu anderen Kitten gehen.

Es waren 5 Kitten und deren Mutter im Abteil. Die Mutter war eine getigerte Katze, die sich für mich nicht sonderlich interessiert hat. Die Kitten sehen so aus:

Kitten 1 ist getigert und hat weiße Pfötchen und grüne Augen.
Kitten 2 ist auch getigert, aber etwas dunkler als Kitten 1, hat auch weiße Pfötchen aber hat noch blaue Augen. :confused:
Kitten 3 ist schwarz-Weiß und hat ein weißes Lätzchen und grüne Augen.
Kitten 4 ist auch schwarz weiß und hat auch grüne Augen
Kitten 5 hat silbergraues, flauschiges, Fell und grüne Augen.

Alle Kitten waren sehr scheu und haben sich anfangs nicht streicheln lassen. Bei der Mutter, der kleinen, habe ich es am Anfang gar nicht erst versucht, das sie doch sehr unruhig, wegen eines aufziehenden Gewitters, war.

Ich habe versucht die Kitten mit einen Faden zu mir zu locken, was aber nicht wirklich klappte. Aber um so länger ich bei ihnen saß, des so mutiger wurden sie. Am mutigsten von den Kitten war Kitten 1 das sich nach einer Weile sogar auf meinen Schoß getraut hat. Ich hatte dies geschafft, in dem ich völlig ruhig da saß. Doch als Kitten 1 auf meinen Schoß war konnte ich nicht mehr still sitzen und habe es gestreichelt. :oops: Kitten 1 hat darauf kurz geschnurrt und verließ kurz darauf dann doch fluchtartig meinen Schoß. Kurz danach fing es an zu schütten und das Gewitter ging los.

Die Kitten hatten sich darauf in einen kleinen Katzenkorb geflüchtet und dort schliefen sie alle nach einer Weile ein und ich hatte nun die Gelegenheit alle Kitten zu streicheln.

Um 17:00 Uhr kam dann die Tierpflegerin und gab mir das Futter für alle ins Abteil und ich fütterte alle und wollte danach aus den Abteil gehen aber die Mutter der Kitten wollte mich dort behalten. Die Tierpflegerin sagte kurz darauf zu mir, dass ich sie (die Mutter der Kitten) ruhig auf den Arm nehmen könnte, da sie eine ganz liebe währe. Doch ich wollte die Mutter nicht einfach so hochheben und habe sie als erstes gestreichelt. Darauf gurrte die Mutter mich an und ging zu ihren Kindern zurück und ich konnte raus und nach Hause.
 
KatzeHS

KatzeHS

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2012
Beiträge
131
Ort
Kiel, Schleswig-Holstein
Ich bin erst heute dazu gekommen über mein letzten Besuch bei den Kitten zu schreiben. Deswegen schreibe ich den Bericht von Tag 4 und den Bericht von Tag 5 zusammen.

Tag 4 - 6.7.2012

Den 4. Kitten Besuch verbrachte ich wieder bei den 4 Kitten, die ich schon gut kenne. (siehe Tag 1 und 2) Aufgrund neuer Anweisungen des TA, vom Tierheim, dürfen alle Leute, die zu den Kitten gehen dürfen, also die Katzenstreichler und die Tierpfleger, nur noch mit Schutzanzügen in diie Abteile gehen. Tja. So viel zu Thema Fotos.

Die 4 Kitten begrüßten mich ziemlich stürmisch und dieses Mal war sofort alle Kitten auf meinen Schoß, als ich mich hingesetzt hatte, und tobten auf meinen Schoß herum. Es wurde auch wieder in meine Hände gebissen, was ich damit ahndete in dem ich die Übeltäter von meinen Schoß setzte. Nach einer Weile bekam ich das Problem mit den Beißen etwas im Griff, hatte ich zumindest gedacht bis Kitten Nummer 3 wieder anfing mir in die Hände oder auch in den Knöchel zu beißen. Ich habe das Kitten ständig vom Schoß genommen und wenn es nach danach wieder auf meinen Schoß kam und mich wieder beißen wollte, hatte ich immer laut „Nein!“ gesagt. Geholfen hat das auch nichts. Kitten Nummer 3 hat mich trotzdem gebissen und irgendwann verlor ich die Geduld und wurde wirklich sauer, da mich Kitten Nummer 3 so doll in die Hand biss, dass ich geblutet habe. Darauf habe ich mit einer Aktion reagiert, die mir auch heute noch, ziemlich leid tut. Wahrscheinlich werdet ihr euch gleich über mir herfallen aber ich gehe das Risiko ein und schreibe es.

Nachdem mich Kitten Nummer 3 so doll gebissen hat, das ich blutete, nahm ich es von meinen Schoß, setzte es vor mich ab, noch hielt ich es fest, und schob es dann ziemlich grob von mir weg und ließ das Kitten dabei los und es rutschte etwas über den Boden und sah mich sehr erschrocken an und maunzte so empört, das es mir schon wieder so leid tat. Kitten Nummer 3 hielt sich danach noch immer in meiner Nähe auf aber war für 8 Minuten sehr zurück haltend. Nach den 8 Minuten kam Kitten Nummer 3 dann wieder vorsichtig näher und kletterte dann auf meinen Schoß und schnurrte.

Um 17:30 Uhr wurde ich dann von der Tierpflegerin raus gelassen und ich ging nach Hause mit einem sehr schlechten Gewissen. Ich bin der Ansicht ich habe bei Kitten Nummer 3 falsch gehandelt. Was meint ihr?


Tag 5 – 13.7.2012


Heute durfte ich mal zu ganz neuen Kitten gehen und das hat mich wirklich sehr gefreut. Ab Heute sind die Kitten für jedermann zu besichtigen und man darf sie auch schon reservieren. Vermittelt werden die Kitten nur zu zweit und erst wenn diese ein halbes Jahr alt sind.

Zu den neuen Kitten:

Es sind 5 Kitten und auch die Mutter von den Kitten ist mit im Abteil.

Die Mutter der Kitten ist eine schwarz-weiße Katze und war heute sehr unruhig aber dazu später mehr.

3 Kitten waren, genau so wie ihre Mutter, schwarz weiß und die letzten 2 waren nur schwarz.
Leider sind alle Kitten noch sehr zurückhaltend. Scheu finde ist etwas übertrieben, denn neugierig waren sie und ich konnte mit ihnen spielen. Erst kurz bevor ich wieder gehen musste, hat sich ein schwarzes Kitten sich auf meinen Schoß getraut und hat diesen erkundet. Ich sitze, wenn ich bei Katzen bin, immer im Schneidersitz und normaler weise ist dies auch die beste Sitzposition für die kleinen Kitten. Ich schreibe Normalerweise, weil dieses schwarze Kitten es geschafft hat in das Loch, was sich ja bildet wenn man im Schneidersitz sitzt, hinein zu fallen und zwar so doof, das es da nicht mehr ohne Hilfe heraus geschafft hat. Das kleine hat so kläglich gemaunzt und als ich es dann auf meinen Arm hatte ist es von dort regelrecht geflüchtet und ich denke das all das aufgebaute Vertrauen wieder hin ist.

Nun zur Mutter. Sie war echt ziemlich unruhig und maunzte die ganze Zeit vor sich hin und wenn eines ihrer Kinder im Weg war wurde es an geknurrt und mit einem Pfotenhieb beiseite geschubst, wenn das kleine nicht schnell genug weg kam. Was mich dann auch etwas irritierte war, das die Mutter ihre kleinen auch an geknurrt hat, wenn sie sie geputzt hat. Sie war in einigen Augenblicken wirklich eine liebevolle Mutter hat dabei aber immer wieder geknurrt. Die Kitten sind 6 Wochen alt und fressen auch Trockenfutter aber sie werden wohl noch immer von der Mutter mit Milch versorgt, denke ich, da die Kitten, wenn ihre Mama dann mal irgendwo still saß, ankamen und an den Zitzen der Mutter gesaugt haben.

Um 18:00 Uhr! :yeah: Wurde ich dann raus gelassen.

Also, ist dieses Verhalten der Mutter, das sie ihren Kindern gegenüber zeigte, normal?
 
Zuletzt bearbeitet:
KatzeHS

KatzeHS

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2012
Beiträge
131
Ort
Kiel, Schleswig-Holstein
  • #10
Da ich wieder Arbeite hatte ich nicht so die Zeit, meinen Bericht vom 6. Tag auch genau am diesen Tag zu schreiben. Da her etwas verspätet der Bericht:

Tag 6 – 20.7.2012

Am diesen Tag war ich wieder bei neuen Kitten. Diese waren nur zu zweit und auch etwas schüchtern. Die älteren Kitten, also die, die ich am Tag 1 und 2 war, sind inzwischen alle, bis auf 2 vermittelt.

Die neuen Kitten, die ich nun besuchen durfte sind zwei halb-getigerte. Sie sind 12 Wochen alt und eben etwas schüchtern. Ich war bis 17:30 Uhr bei den zwei Kitten und kurz vor der Fütterung, die um 17:00 Uhr, stattfand, gelang es mir, das eines der Kitten auf meinen Schoß kam. Ich glaube ich habe eine Begabung. Als ich der Tierpflegerin erzählte, dass eines der Kitten auf meinen Schoß war, hat sie mich überrascht angeschaut und meinte, dass sich die kleinen eigentlich von keinem Anfassen lassen würden.

So und jetzt kurz, wie mir dieses Kunststück gelang, dass eines von 2 schüchternen Kitten bei mir auf den Schoß war:

Ich war ungefähr 25 Minuten bei den zwei Kitten, da beschloss dann das eine Kitten, ich nenne es mal Kitten A, mal an einen meiner Schuhe zu schnuppern. Das tat es sehr vorsichtig und auch nur kurz. Danach zog es sich schnell zum Geschwisterchen zurück und sah mich einfach nur mit großen Augen an. Während Kitten A an meinen Schuh schnupperte, blieb ich still sitzen.

15 Minuten danach ging Kitten A wieder zu mir und berührte mit den Vorderpfoten mein Bein und streckte den Hals dabei etwas nach vorne, um zu sehen, was auf meinen Schoß so los war. Auch hier blieb ich still sitzen und beobachtete Kitten B, das mit einen kleinen Ball spielte.

Es vergingen weitere 10 Minuten, in dem die beiden Kitten mit dem Ball spielten und sich gegenseitig von einem großen Karton prügelten. Doch dann kam Kitten A wieder zu mir und ich konnte es auf meinen Schoß locken, in dem ich meine Finger als Spielzeug anbot. Kitten A sprang deswegen auf meinen Schoß und schnupperte dann an meinen Händen und an meinen Beinen herum und verließ dann meinen Schoß dann wieder sehr schnell. Es könnte ja doch eine Fall sein und ich würde es fressen wollen. :rolleyes:

Aber 5 Minuten später kam Kitten A von ganz alleine auf meinen Schoß. Es sah sich kurz um, schnurrte wie verrückt und ließ sich sogar von mir streicheln.:pink-heart: Kitten B sah dies und traute sich dann nun doch etwas näher zu kommen und schnupperte nun auch an meinen Schuh und dann kam auch schon die Tierpflegerin an und beide zischten zur Tür, da es ja nun Futter geben würde.
 
Paulone

Paulone

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2010
Beiträge
5.073
Ort
Bodensee, BaWü
  • #11
Hallo Katze HS,

ich möchte Dir mal sagen, dass ich es toll finde, dass Du Dich ehrenamtlich um die kleinen Katzen kümmerst.

Und toll finde ich, dass Du eine Lösung für Dich gefunden hast: In der Wohnstätte darf keine Katze zu Dir kommen - also gehst Du eben zu den Katzen. Finde ich richtig klasse!
 
Werbung:
KatzeHS

KatzeHS

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2012
Beiträge
131
Ort
Kiel, Schleswig-Holstein
  • #12
So. Dann will ich mal von Tag 7 und 8 berichten. Ich habe in letzter Zeit viel zu tun auf der Arbeit und komme deswegen auch nicht mehr dazu regelmäßig von meinen Besuchen bei den Kitten zu schreiben. Nach der Arbeit bin ich immer echt fertig und noch dazu kommt, dass es in den letzten Tagen so warm war bei mir unterm Dach.

Tag 7 – 3.8.2012

Viel zu berichten habe ich eigentlich nicht. Am diesen Tag durfte ich zu einer Mutter Katze (schwarz) und ihren zwei Kindern (schwarz und getigert). Die Mama der Kitten war etwas Scheu, da sie vorher keinen Kontakt zu Menschen kannte. Sie ist aber mit der Zeit weniger schreckhaft, mir gegenüber, geworden und saß einmal sogar genau neben mir und hat kurz an meinen linken Arm geschnuppert. Nur streicheln konnte ich sie nicht aber ich habe es auch nicht versucht. :oops:

Die Kitten selbst waren etwas neugierig und das schwarze Kitten konnte ich auch schon ein paar mal streicheln aber es hat nicht geschnurrt und zog sich nach ein paar Minuten in eine Transportbox zurück. Schade. :(

Das getigerte Kitten war am Anfang etwas vorsichtig und machte immer einen großen Bogen um mich. Ich habe es, durch Bewegung meiner Finger, dazu gebracht näher zu kommen und es fing schon bald an, neugierig aber vorsichtig, an mir herum zu schnuppern und schließlich war das Kitten dann auch zwei mal auf meinen Schoß und ich konnte es auch streicheln. Nur geschnurrt hat es nicht aber gut.

Um 17:30 Uhr wurde ich von einer Tierpflegerin aus dem Abteil raus gelassen und ich ging nach Hause.

Tag 8 – 11.8.2012

Nachdem ich von der Tierpflegerin ins Abteil gelassen wurde, wurde ich gleich von fünf Kitten begrüßt. Alle fünf Kitten waren mehr oder weniger getigert. 1 Kitten war ganz getigert, 1 Kitten war getigert und hatte eine weiße Schwanzspitze und weiße Pfoten, 1 Kitten war fast ganz weiß aber hatte an der linken und rechten Seite getigerte Flecken, einen getigerten Schwanz und auch das Köpfchen war getigert. Das vor letzte Kitten war getigert und hatte weiße Pfoten und einen rötliche Wangen und Stirn. Das letzte Kitten war etwas kleiner als die Anderen und ist ein Schildpatt-Kitten mit leicht getigerten Fell. Das ist recht schwer zu beschreiben aber ich hoffe, man kann sich darunter etwas vorstellen.

So diese fünf Kitten waren so verschmust, dass sie auch, ich hatte mich eben erst hingesetzt, sofort alle auf meinen Schoß wollten.:pink-heart: Geschafft haben es als erstes aber nur 4. Das kleinste konnte als erstes keinen Platz für sich finden und zog es daher vor in der Ecke, wo auch der Trinknapf steht, zu sitzen. Doch nach einer Weile fand dann auch das kleinste Kitten einen Platz auf meinen Schoß. Geschnurrt haben sie alle, wie verrückt und alle wollten auch gestreichelt werden, was sich durchaus als schwierig, wenn nicht sogar unmöglich herausstellte, da ich nun mal nur zwei Hände zum streicheln habe. Also, habe ich sie alle immer mal wieder kurz gestreichelt und danach dann halt das nächste Kitten. War echt anstrengend und wenn ich dann mal aus versehen ein Kitten nicht gestreichelt habe, ja dann wurde ich gleich angemault vom den Betroffenen. :D

Tja. Hier könnte ich meinen Bericht beenden aber kurz vor der Fütterung passierte dann noch etwas, was ich hier erwähnen muss. Vorweg sei gesagt, dass alle Abteile von den Kitten doppelt abgesichert sind. Um in ein Abteil zu gehen, muss man eine Schleuse betreten. Gut sind eigentlich nur eine Tür und halt dann einen kleinen Raum und dann wieder eine Tür. Also, die erste Tür wird halt aufgeschlossen und man betritt dann den kleinen Raum und schließt hinter sich die erste Tür ab und erst dann öffnet man die zweite Tür und betritt dann das Abteil und schließt danach die Tür hinter sich auch wieder ab.

Also, kurz vor der Fütterung, alle anderen Kitten forderten bereits 5 Minuten vorher schon lautstark Essen, kam ein Tierpfleger zum Abteil, in dem ich saß, und wollte jetzt die Katzenklos sauber machen. Er schloss die erste Tür auf, ging rein und schloss die zweite Tür auf und dann erst viel ihn auf, dass er den Eimer, wo die Hinterlassenschaften der Kitten rein getan werden, vergessen hat. Also, dreht er sich um und verlässt die schleuse wieder und holt einen Eimer, schließt aber vorher die erste Tür wieder ab. Währenddessen sind drei neugierige Kitten an der zweiten Tür und beschnuppern diese. Was jetzt passiert, passiert wirklich ziemlich schnell. Also, der Tierpfleger kommt mit dem Eimer wieder und öffnet die erste Tür und in diesem Moment schafft es eines der Kitten, es ging ziemlich schnell deswegen weiß ich nicht wer genau es war, die zweite Tür, die ja nicht abgeschlossen war, zu öffnen. :eek: :eek: :oha:

Zum Glück waren in diesen Moment noch Leute da, die sich für eines der fünf Kitten interessierten.Sonst weiß ich nicht, wie das ganze ausgegangen währe.:eek: Nun also treten fünf Kitten gleichzeitig die Flucht nach vorne an und dem Tierpfleger bleibt nichts anderes übrig als den Eimer fallen zu lassen. Danach schnappt er sich zwei der Kitten und bugsiert diese in die Schleuse zurück . Inzwischen konnte ich mich nun auch aus der Regungslosigkeit lösen und dann habe ich den Tierpfleger geholfen. Mit der Hilfe von den anderen Leuten gelang es uns schließlich alle Kitten wieder in das Abteil einzusperren. Kein Kitten ist verletzt wurden, nur der Tierpfleger war etwas sauer und nur einen seiner Handschuhe, diese Gummi Handschuhe die man auch vom Arzt kennt, musste der Tierpfleger ersetzten und nach dieser ganzen Aufregung gab es dann auch endlich was zu Fressen für die Kitten und um 17:40 Uhr wurde ich aus den Abteil raus gelassen und ging dann nach Hause.
 
F

Ferlice

Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2012
Beiträge
36
  • #13
Hey Du Kielerin,

sag, warst Du auch mal bei den Quarantäne-Katzen?
Da ist eine dreibeinige schwarz-weiße, dort wurde sie Angela getauft :cool:, seit einem Monat ist sie bereits in der Quarantäne da sie sich offene stellen leckt! sie tut mir so leid - seit einem Monat in der kleinen Quarantäne...
Hast Du sie mal gesehen?
Gruß,
auch eine Kielerin! :pink-heart:
 
KatzeHS

KatzeHS

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2012
Beiträge
131
Ort
Kiel, Schleswig-Holstein
  • #14
@Ferlice Wenn, dann bin ich ein Kieler. Bin nämlich ein Mann :). In der Quarantäne-Station war ich noch nie. Bisher war ich nur im Katzenhaus oder bei den Sommerboxen, wo momentan die Kitten untergebracht sind.

Tag 9 – 17.8.2012

Am diesen Freitag war ich bei drei schwarzen Kitten, die leider noch scheu sind. Deswegen gibt es auch nicht viel zu berichten. Wenigstens haben alle drei mit Spielzeug gespielt und eines der Kitten fing auch irgendwann an mit meiner Hand zu spielen. War ganz witzig. Habe ich meine Hand neben das Kitten gelegt, dann fing es an auf meine Hand zu schlagen, zum Glück ohne Krallen, und das wirklich ausdauernd immer wieder. Irgendwann war das Kitten dann dann so selbstsicher, das es mir in die Fingerkuppen gebissen hat aber auch nur sehr leicht. Tat trotzdem etwas weh. :glubschauge:
Später konnte ich alle drei Kitten streicheln aber auch nur weil sie sehr müde waren. Ich konnte alle drei Kitten zwei mal streicheln. Das zweite mal konnte ich sie streicheln, weil alle abgelenkt waren, da sie alle wie gebannt auf das Futter warteten.:D :pink-heart:

So. Mehr gab es diesmal nicht zu berichten.
 
KatzeHS

KatzeHS

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2012
Beiträge
131
Ort
Kiel, Schleswig-Holstein
  • #15
Tag 10 – 24.8.2012

Am diesen Tag durfte ich wieder zu neuen Kitten, die auch ihre Mutter noch hatten.
Es waren 5 Kitten mit Mutter Vanessa im Abteil. Vanessa ist eine braun-Getigerte Katze, die mich sehr freundlich begrüßte. Von den 5 Kitten sahen 3 genau so aus wie ihre Mutter und 2 Kitten waren schwarz-weiß. Alle 5 Kitten waren sehr zurückhaltend und es dauerte etwas, bis sie sich mir näherten und neugierig an mir schnupperten. Kurz nach diesen ersten kleinen Schritt wollte eines der getigerten Kitten gleich auf meinen Schoß klettern. Es hatte bereits die Vorderpfoten auf meinen linken Bein, als dann plötzlich Mama Vanessa ankam und das Kitten an knurrte, worauf es sich dann sehr schnell von mir wieder entfernte. Anscheinend vertraute mir Mama Vanessa nicht so ganz.:(:rolleyes: Danach versuchte ich, zunächst vergeblich, die Kitten auf meinen Schoß zu locken. Inzwischen wurden dann auch noch zwei Kitten, beides getigerte, abgeholt und in ein neues zu Hause gebracht.:pink-heart:

Nun waren es also nur noch 3 Kitten und ich versuchte weiterhin vertrauen auf zu bauen. Am Ende wurde ich dann für meine Geduld und Ausdauer belohnt. Das kleinste von den Kitten, welches ich eigentlich als scheu beurteilt hatte, kam als erstes auf meinen Schoß:eek::pink-heart: und bald danach dann auch ein weiteres Kitten. Streicheln konnte ich die Beiden aber immer noch nicht. Wenn ich es versucht habe, dann sind sie immer schnell vom meinen Schoß runter und nur ein mal konnte ich das kleinste Kitten streicheln. Es flüchtete kurz danach und sah mich mit großen Augen an und zwei Minuten später saß es wieder bei mir auf den Schoß. :rolleyes:

Um 18.07 Uhr wurde ich aus dem Abteil gelassen und ich ging nach Hause.

Tag 11 – 31.8.2012


Auch am diesen Tag durfte ich Mama Vanessa und ihre Kitten besuchen. Die erste Veränderung zum letzten Freitag viel mir sofort auf. Es waren nur noch zwei Kitten, die beiden schwarz-weißen Kitten, übrig. Die nächste Veränderung war auch eine schöne, denn kaum als ich mich hingesetzt hatte, kletterten sofort beide Kitten auf meinen Schoß nur streicheln war ihnen immer noch nicht so ganz geheuer. Mama Vanessa schien heute einen schlechten Tag gehabt zu haben, da sie ihre Kinder an knurrte, wenn diese ihr im Weg standen.:eek: Das die Kitten entspannter, als das erste mal waren, konnte ich auch daran erkennen, dass sie mit einander spielten.:pink-heart: Was mir auffiel war, dass wenn das kleine Kitten quietschte, weil dessen Bruder zu grob beim spielen war, brummte Mama Vanessa ihre Kinder an. Als würde sie das größere Kitten ermahnen nicht zu grob zum kleinen Kitten zu sein. Das war das erste mal, dass ich miterlebt habe, dass eine Katzen-Mutter in das Spiel ihrer Kinder aktiv eingreift. Das Mama Vanessa ihren großen zurecht weisen musste, kam noch einmal vor. Das war echt interessant für mich zu beobachten. Auch das kleine Kitten durfte sich so einiges von Mama anhören. Einmal hatte Mama Vanessa ihr Kleines sogar an gefaucht.:oha: Danach ist das kleine zu mir gerannt und auf meinen Schoß geklettert und hat dann leise vor sich hin geschimpft.:pink-heart: Nach einigen Minuten konnte ich sogar das kleine Kitten streicheln, ohne dass es danach von meinen Schoß flüchtete. Es fing sogar an zu schnurren aber auch nur ganz kurz. Mama Vanessa konnte ich dann auch noch zwei mal streicheln und auch das andere Kitten konnte ich schließlich auch streicheln. Es zuckte zwar immer leicht zusammen, wenn ich es gestreichelt hatte aber es flüchtete nicht von meinen Schoß.

Diesmal wurde ich pünktlich um 18:00 Uhr aus den Abteil gelassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
KatzeHS

KatzeHS

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2012
Beiträge
131
Ort
Kiel, Schleswig-Holstein
  • #16
Ein Neuanfang

So. Ich melde mich jetzt mal wieder zurück. Mein letzter Eintrag war am 31.8.2012, weil ab diesen Tag zu kalt war um noch in den Sommerboxen zu bleiben und auch gab es keine kleinen Kätzchen mehr zu betreuen.
Nun hat für mich die nächste „Kätzchen-Saison“ begonnen.

Freitag, 31.5.2013 – Tag 1

Als ich an diesen Freitag hier ankam, ging ich ins Büro und fragte unsere Tierheimleiterin, ob es schon Kätzchen gab, die alt genug waren, das sie man betreuen könnte. Sie antwortete mir darauf, dass in den Sommerboxen eine Katze mit ihren Kätzchen schon betreut werden können.

So ging ich als zu den Sommerboxen und wartete darauf, dass man mich zu der Katzenfamilie lässt. Nach einiger Zeit des Wartens, wurde ich dann zu der Katzenfamilie gelassen, musste mir davor allerdings einen Schutzanzug und Handschuhe anziehen.
Als ich in den kleinen Abteil war, wurde ich gleich von der Mutter der Kätzchen, sie heißt Petra, begrüßt. Sie hat drei kleine Kätzchen (Alle sind 4 Wochen alt). Zwei von den Kätzchen sind halb getigert und haben sonst ein weißes Fell. Diese beiden sind Katzen. Der kleine Kater hat braunes Fell und ist schwarz getigert, genau wie seine Mutter Petra.

Nach dem ich mich auf einen Teppich gesetzt hatte, kam als erstes Petra an und setzte sich auf meinen Schoß und schmuste etwas mit mir, während ihre Kinder mich nur groß ansahen. Nach ein paar Minuten ging Petra von meinen Schoß, um sich auf eine kleine Plastikkiste zu setzen. Während dessen spielten der kleine Kater und eine der kleinen Mädchen miteinander und die kleinste von den dreien fing an, sich für mich zu interessieren. Vorsichtig schnupperte sie an meinen Schuhen und als ich sie ansah, da flüchtete sie schnell wieder.

Nach einiger Zeit wurden dann alle drei Kätzchen neugierig und begannen schließlich vorsichtig an mir vorbei zu laufen. Dabei verringerten sie immer wieder den Abstand zu mir, biss sie schließlich alle an mir herum schnupperten. Mama Petra hatte inzwischen die Kiste wieder verlassen und ging zu mir, um sich wieder etwas streicheln zu lassen. Danach setzte sich sich auf einen Baumstamm in die Sonne und sonnte sich sichtlich entspannt.

So verging die Zeit und immer mal wieder kam Petra zu mir und holte sich Streicheleinheiten von mir ab und ging dann wieder. Es dauerte noch etwas, bis sich schließlich eines der Mädchen sich streicheln ließ. Nach ein paar Minuten ließen sich alle drei Kätzchen von mir Streicheln, schnurrten dabei aber nicht. Kurz danach hatte ich es dann auch geschafft das erste kleine Kätzchen (eines der Mädchen) auf meinen Schoß zu locken (mit Hilfe einer Spielangel). Das andere Mädchen konnte ich zum Schluss auch noch auf meinen Schoß locken, wo es dann eine kurze Zeit blieb.

Um 17:30 Uhr war dann Fütterungszeit und während Petra und ihre Kinder ihr Fressen aßen, wurde ich aus den Abteil raus gelassen und ich ging danach dann nach Hause.
 
KatzeHS

KatzeHS

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2012
Beiträge
131
Ort
Kiel, Schleswig-Holstein
  • #17
Freitag – 7.6.2013 – Tag 2

Gestern durfte ich in ein neues Abteil rein gehen. In diesem sind 1 Katze, die Mutter der Kleinen, und 4 Kätzchen, alle 3 Wochen alt. Die Mutter ist eine drei-farbige, getigerte und sehr dünne Katze. Sie war sehr Freundlich zu mir und kam öfters an um kurz mit mir zu schmusen, also fast schon so wie die Petra.

Zwei der Kätzchen sind eindeutig rote (rot getigert mit weißer Schwanzspitze) und damit höchst wahrscheinlich Kater. Ein anderes Kätzchen war beige und das letzte der Kätzchen war Silber getigert, wobei das getigerte nur sehr schwach zu sehen war.

Als erstes traute sich keines der Kätzchen in meine Nähe aber nach einer weile kam das beige Kätzchen (ich nenne es jetzt einfach mal B) zu mir und umrundete mich als erstes mehr mals bis ich es mir dann schnappte und auf meinen Schoß setzte. Wirklich begeistert war B davon nicht aber erkundete dann erst mal meinen Schoß und ließ sich von mir auch streicheln. B blieb danach einfach auf meinen Schoß und das weckte die Neugier vom ersten roten Kätzchen (ich nenne es R1).

R1 lief zu mir und umrundete mich als erstes, genau wie es B als erstes getan hatte aber anders als B kletterte R1 von alleine auf meinen Schoß und setzte sich neben B und ich konnte es auch streicheln.

Irgendwann bekam ich einen kleinen Krampf in meinen linken Bein und ich setzte B und R1 von meinen Schoß und stand danach auf, um etwas auf und ab zu gehen, das Half und nur kurze Zeit, nach dem ich mich wieder hingesetzt habe, kamen auch schon B und R1 und kletterten auf meinen Schoß. Nur wenig später entschloss sich dann auch R2 dazu, sich auf meinen Schoß nieder zu lassen.

Kurz danach kam dann auch die Mama der kleinen vorbei und schmuste kurz mit mir, deutete dabei einen Nasenkuss an (Sie näherte sich mit ihrer Nase meiner an und kurz vor einen Kontakt mit meiner Nase drehte sie sich von mir weg) und putzte dann kurz B, dass darauf hin von meinen Schoß fiel, B saß aus irgendeinen Grund auf einem Knie von mir. Danach entfernte sich die Mama wieder und setzte sich wieder auf eine Kiste.

Es verging danach ein paar Minuten und schließlich traute sich dann auch das silber getigerte Kätzchen (kurz SG genannt) auf meinen Schoß und blieb dort, genau wie die seine Geschwister, bis es fütterungszeit war.

Um 17:30 Uhr, also nach der Fütterung der Katzen, wurde ich aus den Abteil gelassen und ich ging nach Hause.
 
K

Kuba

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2012
Beiträge
9.699
Ort
Miezhaus
  • #18
Heeeh, wie schön, wieder Berichte aus dem TH lesen zu können :)

Ist das TH im Moment katzentechnisch sehr strapaziert oder geht`s noch? Wir sind ja in der Jahreszeit, in der es leider Katzen regnet :(

Gott sei Dank haben sie ja das neue Tierschutzhaus bekommen, da ist wenigstens etwas mehr Platz!
 
KatzeHS

KatzeHS

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2012
Beiträge
131
Ort
Kiel, Schleswig-Holstein
  • #19
Noch geht es, was es Katzen betrifft.

Zur Zeit haben wir, zumindest bei den Kätzchen, 3 Mütter mit insgesamt 15 Kätzchen aber es wird bestimmt wieder mehr werden, wie jedes Jahr zu dieser Zeit.
 
KatzeHS

KatzeHS

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2012
Beiträge
131
Ort
Kiel, Schleswig-Holstein
  • #20

Freitag – 14.6.2013 – Tag 3

Heute durfte ich wieder Katzenmama Petra und ihre Kätzchen besuchen (siehe Tag 1).
Inzwischen sind übrigens alle Kätzchen vermittelt und auch Mama Petra hat ein neues Heim gefunden und wird am Montag von ihrer neuen Familie abgeholt.

Als ich das Abteil betrat, viel mir sofort die erste Veränderung auf. Es waren nur noch zwei Kätzchen da. Auch neu war, das ich nicht nur von Mama Petra, sondern auch noch von ihren Kätzchen begrüßt wurde.

Nach dem ich mir dann einen gemütlichen Platz gesucht hatte, setzte ich mich hin und schon kurz darauf war Mama Petra auf meinen Schoß und ließ sich von mir streicheln und kraulen. Nur kurz nach Mama Petra kletterten die zwei kleinen Kätzchen (ich nenne sie GW1 und GW2) auf meinen Schoß und fingen dort an mit einander zu raufen.

Während GW1 und GW2 miteinander spielten, setzte sich Mama Petra auf ihren Holzstamm und sah ihren Kindern beim Raufen zu.

Nach einer Weile hatte GW2 keine Lust mehr zu raufen und sie kuschelte sich an mich und drehte ihren Bruder (GW1) den Rücken zu. Doch GW1 wollte noch weiter spielen und so biss er seiner Schwester kurz in ihren Po:eek:. Mit großen Augen:glubschauge: starrte GW2 als erstes mich an und erst dann ihren Bruder. Seit dem hat sie ihren Bruder nicht mehr den Rücken zugekehrt.:omg:

Danach herrschte erst mal relative ruhe. (Da auf der Anderen Seite von den Sommerboxen der Katzen sich die Sommerboxen der Hunde befinden.) Trotz dem gelegentlichen Gebell, schliefen nach einer Weile GW1 und GW2 auf meinen Schoß ein. Sie schliefen dort etwa 30 Minuten lag und dann weckte ich GW2 versehentlich. (Sie war mit ihrem ganzen Gesicht im Fell ihres Bruders geraten und da ich fürchtete, sie würde keine Luft mehr bekommen, habe ich sie sehr sanft von ihren Bruder weggeschoben, um sie nicht zu wecken. Hätte ich mir sparen können) Noch etwas verschlafen gähnte GW2 mich danach zwei mal an und streckte sich danach und fing dann an sich zu putzen. Als sie dann richtig wach war, wollte sie spielen und versuchte darauf hin ihren Bruder zu wecken, in dem sie ihn über seinen Kopf leckte. Da dies aber nicht zum Gewünschten Erfolg führte (GW1 schlief einfach weiter) biss GW2 ihren Bruder in sein Ohr und davon wurde GW1 dann wach. So unsanft aus seinen Tiefschlaf gerissen, suchte GW1 erst mal Schutz und kuschelte sich in meine Armbeuge, um dort richtig wach zu werden. Kurz darauf tobten die Beiden dann auch schon wieder Munter durchs Abteil.

Nach dem GW1 und GW2 eine weile getobt hatten, kamen sie wieder zu mir und kletterten auf meinen Schoß um sich etwas auszuruhen. Kurz darauf traf dann eine Tierpflegerin mit einer alten Dame auf, die sich für GW2 interessierte, sich aber noch nicht sicher sei, ob sie sie mitnehmen würde. Die alte Dame war kurz darauf im Abteil aber nur Mama Petra interessierte sich etwas für sie. GW 1 und GW2 hingegen fanden nur die Handtasche der alten Dame interessant. Darauf hin verließ die alte Dame wieder das Abteil und beschloss GW2 erst mal bis Montag zu reservieren.

Kaum war die alte Dame weg tauchte ein jüngeres Ehepaar auf, die sich für GW1 und GW2 interessierten und nach einer kurzen Absprache mit der alten Dame, konnte das jüngere Ehepaar die beiden in ihr neues Zuhause mitnehmen.

Um 18:04 Uhr ging ich dann nach Hause und morgen früh will ich wieder zu den Kätzchen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
10
Aufrufe
9K
Petra-01
T
Antworten
7
Aufrufe
1K
Thomasina
T
FindusLuna
Antworten
50
Aufrufe
42K
Kleiner Hund
K
xdSandra
Antworten
38
Aufrufe
999
xdSandra
xdSandra
Rickie
Antworten
155
Aufrufe
9K
UliKatz
UliKatz

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben