Taube Katze erziehen

  • Themenstarter EaZzZy
  • Beginndatum
  • Stichworte
    miauen nachts schreien taub
E

EaZzZy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Februar 2021
Beiträge
11
Hallo

Die Vorgeschichte:
Wir sind in ein Haus gezogen und haben von den Vorbesitzen 3 Katzen übernommen.
Das Haus stand vorher 3-4 Jahre leer und die Katzen waren eigentlich allein auf dem Grundstück, sie sind eigentlich auch zugelaufene Katzen.
Die Nachbarin hat sich in der Zeit um sie gekümmert.
Sie haben ihren eigentlichen Schlafplatz in der Garage mit Katzenkörbchen und Decken.
Unter der Garage befindet sich die Ölheizung, die die Garage schön passiv mit Wärmt, desweiteren dürfen sie auch zu der Ölheizung und sich neben oder auf dem Brennkessel hinlegen und schlafen. Die Garage hat eine Katzenklappe die 24/7 geöffnet ist.
Sie waren also schon immer Draußen und noch nie im Haus.

Das Problem:
Leider haben wir mit einer Katze ein Problem, da sie permanent bei der Terrassentüre sitzt und rein möchte.
Diese Katze ist auf einem Auge Blind, hat ein steifes Bein (wurde mal angefahren) und sie ist TAUB. Desweiterne ist sie 16 Jahre alt.
Da sie Taub ist, Miaut sie unfassbar laut und recht lange. In der Nacht kommt sie manchmal alle 2-3 Stunden und versucht es immer und immer wieder.

Sie darf ja rein, von 17 - 21.30 Uhr (wir sind beide Arbeitstätig) nur leider müssen wir sie Nachts rausbringen, da sie Leider ständig in die Wohnung macht und das nicht an einer Stelle, sondern wirklich überall.
Wir haben eine Katzentoilette in der Wohnung, die sie am ersten Tag drinnen benutzt hat, danach nie wieder.
Wir haben in der Garage auch eine Toilette stehen. Da geht die taube Katze für ihr großes Geschäft drauf, aber ihr kleines macht sie meist (zu 80%) einfach neben der Toilette, vorallem hat sie ja eh nur 2 Meter in den Garten, wo wie ihr Geschäft verrichten könnte.

Wir probieren es momentan, dass wir sie mit einem Pflanzensprüher besprühen, sobald sie Miaut.
Wir denken, dass sie die "Bestrafung" schon verseht, da sie sofort auf Abstand geht und weg humpelt, sobald sie einen von uns mit dem Sprüher sieht, dennoch Miaut sie während dessen weiter. Jetzt sind wir leider schon soweit, das wir in der Garage die Katzenklappe übernacht zusperren.

Mittlerweile kommt sie auch Vormittags und Nachmittags und Miaut was das Zeug hält. Wir lassen sie dann trotzdem nicht rein, da sie die "Routine" von 17-21.20 Uhr nicht "verlieren" soll. Stattdessen wird sie halt besprüht...

Lösung?
Leider wissen wir momentan nicht weiter, wie wir ihr das Richtig beibringen können.
Wenn die Katze drinnen ist, Miaut sie auch nicht und legt sich einfach nur unter den Tisch zum schlafen hin. Sie will auch oft auf die Schulter und gestreichelt werden, sie ist wirklich liebes Bedürftig. Aber das Miaue und in die Wohnung machen....

Hat hier vielleicht irgendjemand eine Lösung?
Sie darf sich ja auf der Terrasse aufhalten, es ist auch ein wirklich schönes sonniges Plätzchen, aber das Miaue muss unbedingt aufhören.
Wir hoffen auch ein bisschen auf den Sommer, dass dann vielleich noch ein Wunder geschieht...
 
Werbung:
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.160
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Meine Lösung wäre den Wassersprüher in die Tonne zu werfen.
Und dann die Katze mal einem TA vorzustellen. Es sollte ein geriatrisches Profil gemacht werden, das ist eine spezielle Blutuntersuchung für alte Katzen.
Wie kommt ihr darauf das die Katze taub ist? Nur weil sie viel schreit? Oder wurde ein Hörtestest gemacht?
Hörtest – Tierärztliche Klinik Oberhaching.
Katzen können auch schreien weil sie orgaisch krank sind - geriartrisches Profil
weil sie Schmerzen haben - Urinstatus (da das Katzenklo gemieden wird), Dentalröntgen der Zähne und Röntgen der Wirbelsäule und Gelenke.
FORL - Die Geißel der Katze - Ulm / Neu-Ulm - Kleintierpraxis Ralph Rückert
Umgang mit alten Katzen - altersbedingte Krankheiten - Demenz - Blindheit - Inkontinenz
Dann mal bitte den Fragebogen Unsauberkeit ausfüllen.
 
  • Like
Reaktionen: 16+4 Pfoten und Polayuki
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2020
Beiträge
2.410
Ort
Tharandter Wald
Ich verstehe, das die Unsauberkeit und der Krach eine große Belastung für Euch sind. Und trotzdem, wenn ich mir vorstelle dass dieses Katzenömchen, das Wärme und Zuflucht sucht von Euch mit Wasser besprüht wird bis sie weghumpelt kommen mir echt die Tränen. Sicher hat sie, vor allem bei diesem Wetter, auch Schmerzen. In diesem Alter tut schon mal dieses und jenes weh, erst recht bei einem alten Bruch. Könnt ihr das Tierchen mal zum Arzt bringen ? Vielleicht hat sie eine Blasenentzündung oder braucht Schmerzmittel für die Alterszipperlein. Ihr könntet um das Garagenklo Inkontinenzunterlagen legen, dann kann sie wenigstens nachts ins Warme. Wenn euch das Ganze total überfordert könntet ihr online und telefonisch versuchen einen Pflege- oder Gnadenhofplatz für sie zu finden. Ich hoffe aus dem Forum kommen noch mehr Ideen, denn was ihr gerade macht geht wirklich gar nicht.
 
  • Like
Reaktionen: Gremlin01, Irrelevant, Katzenliebhaberin77 und 4 weitere
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ich verstehe daß ihr euch überfordert fühlt und euch die Erfahrung mit kranken, alten Katzen fehlt.
Und daß ihr durchaus versucht es richtig zu machen und nicht böse sondern bemüht seid!

ABER, so geht das leider garnicht. Absolut nicht.
Die Katze mit Wasser ansprühen und bestrafen ist grausam und absolut nicht angemessen.
Die arme alte Katze will Hilfe und Nähe und darf dafür nicht bestraft werden.

Außerdem lernen Katzen nicht durch Strafe, das verstehen sie nicht.
Was gut geht ist Verhalten das erwünscht ist zu belohnen.

Und ja, sie ist krank und braucht dringend mal eine gute medizinische Versorgung.

Wenn euch das überfordert schaltet einen Tierschutzverein in eurer Nähe ein, bittet um Hilfe.
Und ich würde eigentlich auch raten der Katze ein anderes neues Zuhause zu suchen bei Menschen die sich mit alten, kranken und tauben Katzen auskennen.

Es gibt z.B. bei Facebook eine Gruppe in der taube Katzen vermittelt werden oder auch eine Seite speziell für alte Katzen. Da würde ich sie einstellen. Allerdings auch mit Kritik rechnen daß ihr sie noch nicht medizinisch habt versorgen lassen. Und das mit dem ansprühen würde ich da auch nicht schreiben sonst werdet ihr mit Sicherheit nicht mit Gold beworfen.

Wie gesagt, ich verstehe daß euer Verhalten nicht böse sondern durchaus gut gemeint war.
Und daß ihr hier um Hilfe fragt ist schon mal ein guter Ansatz, danke dafür.
 
  • Like
Reaktionen: Neol, Irrelevant, Poldi und eine weitere Person
E

EaZzZy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Februar 2021
Beiträge
11
Die Katze ist Taub, das wurde untersucht!
Genau so wurde sie nach dem Unfall untersucht (Steife Bein)!
Sie wurde auch wegen ihrem Auge untersucht!
Gesundheitlich haben wir eigentlich alles gemacht, das einzige was man noch machen könnte wäre ein aktuelles Blutbild.
Die Katzen waren in einem Mittelmäßigem Zustand als wir einzogen sind.
Sie wurden vom Tierarzt untersucht und von uns ständig gekämmt und aufgepeppelt.
Es ist echt schade zu lesen, dass wir uns medizinisch nicht um die Katzen kümmern würden...

Das mit den Besprühen liest man leider auch in vielen Foren als Lösung zum erziehen der Katzen!!!
Es ist nicht unsere Idee, es war nur eine Hoffnung auf vielleicht mal doch etwas schlaf.

Sollten wir sie dann einfach Miauen lassen? Was sollten wir dann Nachts machen?
Warten bis der Nachbar kommt und sich beschwert?

Die Idee mit der Inkontinenzunterlagen werde ich auch gleich mal umsetzen und bestellen.
Wenn sie halt dann auf die Matte machen würde, dürfte sie ja gern drinnen bleiben. (Ganze Wohnung hat Teppichböden!)

Das andere ist halt, wenn wir arbeiten sind, sollten die Katzen halt schon auch mal rausgehen. Normal sollten sie es ja gewohnt sein, da sie ja nie in einem Haus waren.
Da finde ich es eher grausam, das sie Jahrelang draußen gehalten wurden, obwohl sie rein möchten!
 
Minki2004

Minki2004

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2014
Beiträge
3.430
Ihr habt durch den Hauskauf die Verantwortung für die 3 Katzen übernommen. Und gerade jetzt bei der bitteren Kälte könnt ihr doch nicht die Katzenklappe blockieren, verstehe ich doch richtig. Wasser spritzen..ja liest man viel im Netz als Erziehungsmethode, aber man liest mittlerweile auch genauso viel darüber, dass das absolut nicht geht. Wenn eure Miez schreit, pullert, zeigt, das sie rein will...braucht sie Hilfe. Wenn ihr das nicht gewährleisten könnt, involviert den Tierschutz. Mir blutet das Herz, wenn ich daran denke, das dieses Ömchen keine adäquate Hilfe bekommt und bei der Kälte noch nass gespritzt wird🥺. Ihr könnt sie doch nicht für 1-2h in die Wärme holen und dann wieder rausschmeißen😩.
Aus welcher Ecke kommt ihr denn? Vielleicht gibt es jemanden im Forum der in der Nähe ist.
Gebrochene Beine/ Narben schmerzen sehr bei der jetzigen Kälte, vielleicht hat sie Schmerzen, Hunger und braucht Wärme...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Neol, Irrelevant, Polayuki und eine weitere Person
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2020
Beiträge
2.410
Ort
Tharandter Wald
Fragebogen Unsauberkeit

Bitte füll mal den Fragebogen aus. Es gibt sehr viele Stellschrauben an denen man drehen kann. Manchmal ist es wirklich so simpel Ort und Art des Klos oder Art und Füllhöhe der Streu zu wechseln. Auch was ärztlich schon gemacht wurde wird abgefragt, das hattest du in deinem Eingangspost auch nicht erwähnt.
 
  • Like
Reaktionen: Minki2004
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.160
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Der Unfall war aber nicht aktuell? Also auch das Röntgen nicht? Dann sollte es wiederholt werden, Spondylosen und Arthrosen können sich auch nach dem Unfall erst gebildet haben. Und die sind schmerzhaft und müssen mit Schmerzmittel behandelt werden.
Das aktuelle Blutbild sollte den T4, Nierenprofil, und Diabetes beinhalten.
 
  • Like
Reaktionen: Irrelevant und Minki2004
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.160
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Meine chronisch kranke Lily, fast 16 Jahre, schreit nach einer ZahnOP seit Juli 2020,vanfangs jede Nacht. Inder akuten Zeit habe ich Nachts bei ihr im WZ geschlafen. Dann hier gelesen wie man Schreikatzen das Leben erleichtern kann.
Ich habe in verschiedenen Räumen Nachtlichter stehen, sehe zu das sie Nachts gut Futter stehen hat. An verschiedenen Stellen, so das Lily auf ihren nächtlichen Wanderungen Futter findet. Wenn wieder eine extreme Schreinacht ist, wie die Nacht von Montag (war ich lange weg) auf Dienstag, dann zeige ich mich, spreche mit Lily, und schau ob alles in Ordnung ist. Ich versuche den Stress zu verringern, was nicht immer funktioniert. Die Schreiphasen haben nicht aufgehört, sind aber deutlich weniger geworden.
Bei Lily scheint es eine Form von Verlustangst zu sein, der Rest der Katzen schläft, wenn Lily wandert.
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki und Irmi_
E

EaZzZy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Februar 2021
Beiträge
11
  • #10
@Minki2004 du liest es falsch, sie wird Nachts IN der Garage gesperrt, in der sie seit Jahre schon lebt. In der Garage ist es schön warm (da das Heizsystem drunter ist), sie hat dort fressen/trinken und auch ihren seit Jahre gewohnten Schlafplatz! Der Unterschied ist nur, das sie in der Nacht halt mal nicht aus die Garage kann, was auch keinen Unterschied macht, da sie dort eh schläft und auch so oder so in die Garage macht. Desweiteren sind die Katzen vom Vermieter, der sie seit knapp 4 Jahren dort draußen und allein lässt. Den einzigen Menschenkontakt hatten sie, wenn die Nachbarin ihnen was zu fressen gab, mehr nicht!

@Poldi Der Unfall sollte so ca 1 Jahr hersein, da wunrde sie Komplett untersucht und der letzte Befund sollte ein Halbes Jahr hersein (Blutbild).
Ich werde auch Montag noch einen Termin ausmachen, nochmals zur Untersuchung.
Wir sind halt auch beide arbeiten und können die Katze ja auch nicht ins Haus einsperren. Eine Katzenklappe ins Haus selbst existiert nicht.

Wie gesagt, wir haben uns hier an das Forum gewendet, da wir hilfe brauchen und nicht wissen was wir noch machen können.
Das mit dem Wasser werden wir auch definitiv einstellen, da uns ja selbst das Herzblutet, wenn wir dies tun, auch wenn wir hier anscheinend als Unmensche dargestellt werden.

Fragebogen:

Die Katze/Kater der/die unsauber ist
- Name:Emma (wurde umbenannt, da sie nur "Die Alte" genannt wurde
- Geschlecht: weiblich
- kastriert (ja/nein), wenn kastriert wann: Ja, keine Ahnung wann.
- Alter: 16
- im Haushalt seit: Eine zugelaufene Katze, keiner weis sorichtig seit wann sie da ist, aber mind 10 Jahre.
- Gewicht (ca.): /
- Größe und Körperbau: /

Gesundheit
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch: Dezember 20
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund: /
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: Steifer Fuß, Rechtes Auge blind, Taub und schwächeres Herz

Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 3
- wie alt war die Katze beim Einzug bei dir/euch: 16
- Freigänger (Ja/Nein): Ja
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. neue Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Berufswechsel): 3-4 Jahre leeres Haus wurde Plötzlich bewohnt
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, kuscheln sie und putzen sich, ignorieren sie sich eher usw.): sie ignorieren sich eher und "wischen" sich ab und an mal eine

Klo-Management
- wie viele Klos gibt es: 2
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): offenes Klo ca 8cm hoch
- wie oft wird gereinigt und wie oft das Streu komplett erneuert: Reinigen jeden Tag, Streuerneuerung jeden Sonntag
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!): Haus: Bioplan Ökokatzenstreu / Garage: Catsan
- wie hoch wird die Streu eingefüllt, ca. in cm: 4cm
- gab es einen Streuwechsel: hatte nie ein Katzenklo, geht aber ab und an drauf
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.) Nein
- wird ein Klo-Deo benutzt: Nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo): Haus, unter der Treppe / Garage 1 m vom Eingang und schlafplatz weg (in einer Ecke, wo sie immer hinpinckelt)


- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt: Heißem Wasser
- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah: Ein Platz 2 Meterweit weg, der andere 40cm (40cm wird bevorzugt)

Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme: Schon wor unserem Einzug und davor auch schon länger, wurde aber einfach so hingenommen.
- wie oft wird die Katze unsauber: ca 2 mal täglich
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: beides, aber verteilt
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfütze
- wo wird die Katze unsauber: Egal
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich, Bett usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Ecken): Boden, Fliese in der nähe von der Wand, aber nicht gegen die Wand
- was wurde bisher dagegen unternommen: Streuwechsel, Katzenklowechsel auf eines ohne überrahmen.


Hat etwas gedauert, hier der Fragebogen
 
  • Like
Reaktionen: Irrelevant
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.160
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #11
Danke für den Fragebogen. Ich habe noch eine Frage dazu.
Die zwei Klos sind nur für die Katze Emma? Oder für alle drei Katzen?
Es gibt für Katzenklos eine Faustregel. Pro Katze ein Klo, plus ein Extraklo.
Wenn die zwei Klos für alle drei Katzen sind, wäre es besser noch zwei Klos zusätzlich aufzustellen.
Du fragst dich sicher warum?
Viele Katzen trennen ihre Hinterlassenschaften, Kot in einem Klo Urin im anderen. Das machen sie draußen in der Natur auch, um sich für Feinde nicht bemerkbar zu machen. Mit Kot und Urin werden auch Reviere markiert.
Die Katzenklos sollten groß und offen sein, das Streu 10 - 15 cm hoch einfüllen, damit die Katzen gut buddeln können.
Als Einstreu ein feines, geruchloses Bentonitstreu wählen, Catsan ist wohl sehr grob, und Ökostreus, vermutlich aus Holz, werden von Katzen äußerst ungerne genommen. Viele Unsauberkeitsfäden haben Ökostreus aus Holz als Verursacher.
Zweimal täglich die Klumpen entfernen.
Dann müssen die Pinkelstellen mit einem Enzymreiniger gesäubert werden, ansonsten riecht es dort für die Katze nach Klo. Enzymreiniger sind Biodor Animal Konzentrat und Simple Solution, es gibt auch noch andere Produkte.
 
Werbung:
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2020
Beiträge
2.410
Ort
Tharandter Wald
  • #12
Ich würde noch hinzufügen : ein großes Extraklo. Viele im Forum nutzen große Aufbewahrungsboxen (30 cm hoch) mit mind 10 cm Füllhöhe des Streus. Das Ömchen braucht evtl. eine Aufstiegshilfe oder ihr sägt eine Einstiegsöffnung in eine der schmalen Seiten. Zu Testzwecken tuts vllt auch erstmal ein Karton mit Folie ausgelegt. Ihr werdet auch merken dass die Reinigung sich ohne die olle Haube einfacher gestaltet.
Catsan und Ökostreu sind tatsächlich oft unbeliebt. Premiere sensitiv vom Fressnapf oder die Klumpstreu vom Lidl werden oft gut angenommen.
Ob hier ein Blutbild nötig ist weiß ich nicht, aber eine Urinuntersuchung um eine Blasenentzündung auszuschließen wär wohl sinnvoll.

Wg der Wasserspritze: ja, da sind wir hier ein bisschen dünnhäutig , weil das lange überholt und trotzdem noch üblich ist. Die Katze ist aber gar nicht in der Lage die Strafe kognitiv mit dem Pinkeln oder Miauen zu verbinden. Alles was sie lernt ist dass ein Mensch mit Sprühflasche nichts Gutes bedeutet. Das löst das Problem ja aber nicht, ist also eine völlig unnötige, sinnlose Grausamkeit. Deswegen bitte lassen, du hast ja auch selbst schon gemerkt dass es einfach nicht zielführend ist ist.
Ich finde es aber toll dass ihr euch um die Miezen kümmert und willens seid, auch dieses Problem anzugehen. Vielen Dank dafür 👍🏻
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki, EaZzZy und Irrelevant
E

EaZzZy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Februar 2021
Beiträge
11
  • #13
@Poldi vielen Dank schonmal für die gute Erklärung und Beschreibung.

Im Haus ist tatsächlich nur ein Klo, da ursprünglich auch nur eine Katze immer ins Haus rein kam.
Die andere Toilette ist in der Garage, da sie sonst gar kein Klo in der Garage hatten.

Hausklo:
Das Hausklo hat das Ökostreu aus Mais. Es wird auch von der Gesunden Katze Mimi benutzt, ohne Probleme, sie macht beide Geschäfte in ein Klo.

Garagenklo:
Das Garagenklo hat Catsan drin, auch nur eine 4cm dicke Schicht, da wir festgestellt haben, dass die Emma ("Problemkatze") in einer Dickenschicht immer untergeht und sich nicht richtig bewegen kann, wegen ihrem hinteren Bein. Außerdem vergräbt sie ihre Häufchen auch nicht im Katzenklo, da sie es vermutlich auch nicht schafft, sie kann zb. auch nur mit etwas konzentration auf dem rutschigen Parkettboden im Erdgeschoss gehen. Sie schafft es auch nicht mehr auf die Couch zu hüpfen.

Die 3. Katze schläft nur in der Garage und ist den ganze Tag draußen, deshalb braucht sie auch kein eigenes Klo. Sie will auch nur max 1 Stunde ins Haus kommen, wenn alle anderen Katzen drin sind. Sie war auch anfangs extremst ängstlich und ist immer von uns abgehauen.

Wir werden heute definitiv noch 2 weitere Katzenklos besorgen und auch schaun, das wir eventuell nochmal flachere bekommen für die Emma. Gibt es eine Regel, wie weit diese voneinander wegstehen sollten für das große und kleine Geschäft, oder einfach im Haus verteilen. Die Frage ist auch, ob sie das mit 16 Jahre auch versteht, andererseits hat sie es in der Garage ja auch verstanden.

Den Enzymreiniger werden wir uns auch besorgen, wir haben es immer mit Wasser und Essig probiert.
Stand auch im Internet in Katzenforen.

Vielleicht klappt es ja und sie kann endlich drin bleiben :)

Danke schonmal für den Tipp.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.069
Ort
35305 Grünberg
  • #14
Ihr müsst dringend den Urin untersuchen lassen auf Blasenentzündung, Harngries oder Steine.

Was und wieviel bekommen die Katzen zu fressen?
 
E

EaZzZy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Februar 2021
Beiträge
11
  • #15
@Razielle Ja die Klosituation werden wir wie oben beschrieben noch aufrüsten.

Eine Urinuntersuchung werden wir durchführen, da kümmere ich mich Montag gleich noch drum.

Zu dem Thema mit dem Wasserspritzer, wir selber finden es sehr traurig und es sind auch von unserer Seite aus Tränen geflossen, weil es einem wirklich das herzbricht, wie sie davon humpelt. Wir sind wirklich extreme Katzenliebhaber und Tierfreunde, nur leider haben wir uns für eine falsche Methode entschieden, die leider auch im internet wie du geschrieben hast immernoch verbreitet ist.
Wir wollen der Katze natürlich die letzten Jahre noch schön gestallten, da sie ja doch nicht mehr die jüngste ist.
 
E

EaZzZy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Februar 2021
Beiträge
11
  • #16
Ihr müsst dringend den Urin untersuchen lassen auf Blasenentzündung, Harngries oder Steine.

Was und wieviel bekommen die Katzen zu fressen?
Die Katzennäpfe sind immer mit Trocken und Nassfutter voll, sie können so viel fressenw ie sie wollen. Die Katzen sind aber nicht übergewichtig lautTierarzt.

Das mit dem Urin machen wir.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.160
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #17
Da bei meinem Felix die Schilddrüsenüberfunktion nur durch Zufall, beim halbjährlichen Nierencheck, entdeckt wurde, würde ich ein geriatrisches Profil machen lassen.
Die Klos sollten nicht nebeneinander stehen, das wird dann oft nur als ein Klo angesehen.
Wenn es machbar ist, dann stelle die Klos in die Räume in denen sich die Katze aufhält.
Grobes Streu, und auch Ökostreus, sind oft für die Katzen unangenehm an den Pfötchen. Daher empfehlen wir hier im Unsauberkeitsbereich eher feines, geruchloses, sandartiges Streu. Beim Fressnapf gibt es da Produkte von Premiere, MultiFit, beim Futterhaus das Felitonfine, bei Aldi Nord und Süd gibt es auch recht gutes Streu, ebenfalls bei Lidl.
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki und EaZzZy
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.596
Ort
Alpenrand
  • #18
..es macht zwar etwas mehr Arbeit, aber könnte dennoch einen Versuch wert sein, wenn du nun eh die Klo's aufstockst.
Und zwar könntest du in der Garage eines der Klo's mit normaler Erde befüllen. Wenn die Drei kaum Katzenklo's kennen und bisher eher draussen oder nur sprodaisch mal irgendwo ein Katzenklo benutzt haben, wissen wie vielleicht mit Streu auch im Moment noch nicht so viel anzufangen und sind eher erdige oder sandige Plätze für das Geschäft gewohnt. Ich weiß von einigen Ex-Strassenkatzen, dass sie am Anfang eher Erde oder Sand vorgezogen haben und man sie von dort dann langsam Stück für Stück auf Katzenstreu "umgerüstet" bekommen hat...

Egal ob Holz, Mais oder Getreidestreu..manache Katzen mögen das einfach nicht..da nützt es auch nix, wenn Eine von den Dreien sich damit arrangiert, aber z.B Emma das nicht mag..
Nach vielen Jahren Katzen und unmengen an unterschiedlichen Streus, ist meine Erfahrung und auch die von vielen hier im Forum, dass die Akzeptanz von feinem, klumpenden Bentonitstreus meist am Besten ist...gerade für "draussen"-Katzen kommt das am ehesten auch an Sand heran..
Insofern würde ich bei deinem Klo-Kauf einfach auch einen Sack davon mitnehmen und dann kannste ja mal über ein paar Tage die Klo's unterschiedlich befüllen z.B eines mit Erde, eines mit feinem Klumpstreu und Eines mit dem bisherigen Streu und dann mal gucken, was am ehesten genutzt wird...

Das Emma ihre Hinterlassenschaften nicht verscharrt, muss nicht zwangsläufig an ihrem Handycaps liegen. Katzen kommunizieren mit ihren Hinterlassenschaften mit anderen Katzen, Tieren, Zweibeinern.. nicht zugescharrter Kot ist häufig z.B ein Statement an die anderen Katzen, ala des ist mein Klo, ich habe hier das sagen..ich wohne hier und du so? ...also sowas wie ein Anschlag an eine Pinwand.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: EaZzZy
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.160
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #19
..es macht zwar etwas mehr Arbeit, aber könnte dennoch einen Versuch wert sein, wenn du nun eh die Klo's aufstockst.
Und zwar könntest du in der Garage eines der Klo's mit normaler Erde befüllen. Wenn die Drei kaum Katzenklo's kennen und bisher eher draussen oder nur sprodaisch mal irgendwo ein Katzenklo benutzt haben, wissen wie vielleicht mit Streu auch im Moment noch nicht so viel anzufangen
Da muss ich mich noch einmal dran hängen.
Als Poldi bei uns eingezogen ist, kannte sie auch kein Katzenklo. Poldi hatte zwar eine "Besitzerin" aber im Grunde kein Zuhause, lebte nur im Garten und Umgebung.
Ich habe ihr auch ein Klo mit Gartenerde gemacht, mit feuchten Pfötchen war das aber eine Ferkelei.
Ich habe dann Klumpstreu genommen und Rindenmulch aus dem Garten drauf gemacht. Das hat besser geklappt.
 
  • Like
Reaktionen: EaZzZy
E

EaZzZy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Februar 2021
Beiträge
11
  • #20
@Lirumlarum Danke für den Tipp, den Plan werde ich auch umsetzen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Freddy&Chucky
Antworten
5
Aufrufe
1K
Freddy&Chucky
Freddy&Chucky
J
Antworten
18
Aufrufe
411
Yarzuak
P
Antworten
1
Aufrufe
1K
Starfairy
S
Mariko
Antworten
6
Aufrufe
1K
engelsstaub
engelsstaub
J
Antworten
12
Aufrufe
1K
A

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben