Susi pullert ... und pullert ... und pullert

L

Lephista

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. April 2008
Beiträge
515
hi ihr lieben,

einige von euch kennen mich vielleicht noch, im alten forum war ich unter avy angemeldet.

kurz um rissen ist die geschichte, das wir anfang dezember letzten jahres zu unserem kater punky (13) eine zweitkatze gesucht und in susi (irgendwas zwischen 10 und 13) im th gefunden haben. romanticscarlett hatte uns damals auf die kleine kuhkatze aufmerksam gemacht.
punky und susi kommen nicht nich miteinander klar. soll heissen, punky hat interesse, aber susi verknurrt und verfaucht ihn aus angst - nach wie vor. an der front hat sich nichts getan.

aber....

wir waren ja bis vor 2 wochen im urlaub und von daher 3 wochen weg gewesen.
in der zeit hat eine freundin die beiden bei uns zu hause die erste und letzte woche gesittet, die mittlere woche haben die eltern von meinem schatz hier gewohnt, das die beiden dann noch länger wen da haben.
gut gemeint ist noch lange nicht gut gefunden.....
in der 2. woche fing susi massiv an zu pullern. jeden tag. bis auf eine ausnahme auf der fensterbank im bad pullert sie immer auf die sofas. meist auf das im wohnzimmer, aber inzwischen auch genauso gern auf das im arbeitszimmer *seufz*

der vollständigkeit halber möchte ich erwähnen, das susi seit der letzten urlaubswoche was am auge hat. das muss ihr ziemliche schmerzen bereitet haben und sie bekommt derzeit pulver ins futter, alle 5 stunden etwa augentropfen, zusätzlich noch 2xtäglich eine salbe ins auge.
das auge ist deutlich besser geworden, aber noch lange nicht gut.

seit wir nun wieder da sind habe ich die leer gewordenen feliway nachgefüllt. seitdem war im wohnzimmer ruhe- bis gestern.
unterm strich aber finden wir 1-2 mal täglich auf einem der sofas (oder beiden) pipi.
sehr selten nur finden wir käckerchen, meist wirklich nur gelbe ränder.
bis gestern abend hat sie sich dabei auch nciht erwischen lassen.
gestern aber hatten wir abends besuch und sassen gemütlich auf der couch im wohnzimmer. susi lag gemütlich in ihrem bettchen daneben und pennte - wie bereits den ganzen tag. als die beiden dann irgendwann gingen wachte auch susi auf, reckte und strecke sich ..... und pieselte in ihr kuschelbett :eek:
sie hat nicht mal versucht, an uns vorbei zu kommen. wirklich aufgestanden, gestreckt und hingehockt zum pullern.
das ist doch nicht normal, oder? eine katze pullert doch nciht einfach in ihr bett?

so langsam sind wir, wie ihr euch bestimmt vorstellen könnt, ziemlich am ende mit den nerven.

noch eine kurze auflistung, was wir bisher unternommen haben:
- feliway aufgefrischt - nur sehr kurzfristiger erfolg, der an zufall grenzt
- nelkenöl an die pullerstellen - gar keine wirkung
- behandlung durch thp - bisher kein erfolg
- urinuntersuchung - sie hat eine entzündung im körper, bekommt jetzt antibiotika, aber sie hat definitiv keine blasen entzündung
- komplettreinigung der kaklos und neue streu (falls es der dame zu schmutzig ist...) - nix

geplante sachen:
- blutuntersuchung wegen der nierchen

andauernde massnahmen:
- durch thp speziell für sie zusamengestellte bachblüten
- waschen aller bepieselten stellen mit myrtheöl
- verzweifelter versuch ihr nicht böse zu sein

edit: hab ganz vergessen zu erähnen, das susi durchaus die beiden verhanden toiletten mit benutzt. wir finden da jeden tag was, was zu ihr gehörte. aber eben zusätzlich auch auf den sofas.
wir haben aber nicht den eindruck, das sie dabei mehr pullert. im vergleich zu vorher ist in den klos einfach entsprechend weniger drin.

bitte helft uns. wir wissen wirklich nicht mehr weiter.
wir wollen susi nicht abgeben, da wir wissen, das es für sie im th das todesurteil ist. aber so langsam können wir nicht mehr.
jede nacht augentropfen geben, jeden tag mittags von der arbeit heim und tropfen geben. jeden tag 3 maschinen wäsche weil sie gepieselt hat und dann noch zusätzlich die matratzen des sofas schrubben *seufz*...bitte :(
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18. November 2006
Beiträge
22.272
Ort
bei Köln
:( Oje, ihr habt ja wirklich alle, aber auch alles versucht, wie man lesen kann.
Da kann ich überhaupt keinen Rat oder Tipp geben. Echt blöde, ja. Grade auf Couch und so, ist es unangenehm. Kann ich mir vorstellen.

Aber das sie auch noch driekt nach dem strecken in ihr Körbchen pieselt, ist mir unklar.

Bin gespannt, was noch geschrieben wird.

Ich hoffe, man kann euch helfen und drücke ganz doll alle Daumen.
 
*stella*

*stella*

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
6.705
Alter
53
Ort
im auenland
ojeh, ihr armen, das hört sich wirklich übel an.

da sind wir mit unserem fiete, der alle 10 tage mal auf den fussboden pinkelt, ja harmlos betroffen...

gesundheitliche ursachen sind ja nicht auszuschliessen. wurde der urin nur auf eine entzündung oder auch auf kristalle (struvit) untersucht; wurde der ph-wert des urins bestimmt? nierenprobleme könnten es bei einer ja etwas älteren katze auch sein. aber ihr habt ja sowieso eine blutuntersuchung geplant.

durch eure abwesenheit (das ist jetzt nicht böse gemeint, urlaub muss auch mal sein) habt ihr susi vielleicht noch mehr "in verzweiflung gestürzt", da ihre neuen bezugspersonen auf einmal weg waren.
wir haben hier mit fiete auch einen ehemaligen langzeit-tierheim-insassen. er reagiert sehr sensibel auf veränderungen.

habt ihr schon versucht, zusätzliche katzenklos einzusetzen?
 
L

Lephista

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. April 2008
Beiträge
515
hi ihr beiden,

danke für eure schnellen antworten. auch liebe worte helfen etwas ;)

ich weiss nicht exact, was die ta alles untersucht hat. ich hab ihr die situation geschildert und der auftrag war organisches auszuschliessen.
wenn wir da nächste woche wegen dem auge nochmal hin müssen, kann ich da aber auch im detail nochmal nachfragen.

das unsere abwesenheit das ganze verursacht haben kann, ist uns durchaus klar. wir haben deswegen ja auch schon letzte woche unsere thp hier gehabt. sie hat susi auf unsauberkeit gespeichert und susi plauderte dabei auch aus, das sie das lange alleinsein doof fand. das ist abgelöst.
letzte woche war mein göga hier, er war noch krank geschriebene. susi war also nur nachts von uns verlassen. das hat sie aber auch nicht vom pullern abgehalten.
diese woche jetzt waren wir beide wieder arbeiten und sie macht weiterhin 50% in klo und die anderen 50% auf die sofas.

wir fragen uns auch, inwieweit die sofas schon offiziell als klos angenommen worden sind. aber mehr als gründlich sauber machen können wir derzeit nicht. kann ja nich jede woche ein neues sofa kaufen ;)

was wir seit heute noch überlegen ist, inwiefern ihr das haubenklo nichtpasst, weil punky sie da bedrängen könnte. sie pieselt ja auf sehr freien flächen wild. wir haben sogar schon alle sofakissen weggeräumt, damit sie nicht dadurch animiert wird.
da punky nun aber stehpinkler ist, können wir nicht einfach eine offene toilette hinstellen. dann bepieschert er uns die wand........
sind gerade am überlegen, ob wir das dach der einen toilette mal abschneiden. aber wände hätte sie dann immer noch und susi könnte beim pullern nicht frei gucken.

zusätzliche tois haben wir noch nicht angedacht. wir haben zwar eine rel grosse wohnung, aber ich weiss nich wohin. susi fänd es warscheinlich im wohnzimmer neben dem sofa toll, aber das geht ehrlich gar nicht.
reicht schon, das sie da ihren futterplatz nun hat........
mag kleinlich klingen, aber so sehr mag ich mich katzen nicht unter ordnen, das ich dauerhaft ein katzenklo neben dem sofa haben will.
 
*stella*

*stella*

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
6.705
Alter
53
Ort
im auenland
als offene klos für stehpinkler haben sich wohl diese hohen ikea-kunststoffkisten bewährt.
 
T

tiha

Gast
...Hab's erst jetzt gelesen. Na, dann hälst Du mich ja nicht wirklich für besch... :D


Habe zwei solcher Ikea-Boxen und die klappen tatsächlich bei Stehpinklern.

Leg doch mal Inkontinenz-Laken auf Deine Couch und sprüh sie noch zusätzlich mit verdünntem Myrtenöl ein. Vielleicht schreckt sie das ab und wenn nicht, kannst Du wenigstens diese Lacken in die Waschmaschine packen und musst nicht ständig die Couch mit diesem Myrtenöl entduften.

Achso, ja, die Couch mit Myrtenöl entdurften musst Du oft machen, weil es ja "in die Tiefe" geht...
 
U

Ute

Gast
Also zu dem Problem an sich kann ich nicht viel beitragen nur mutmaßen, aber

als die beiden dann irgendwann gingen wachte auch susi auf, reckte und strecke sich ..... und pieselte in ihr kuschelbett :eek:
sie hat nicht mal versucht, an uns vorbei zu kommen. wirklich aufgestanden, gestreckt und hingehockt zum pullern.
das ist doch nicht normal, oder? eine katze pullert doch nciht einfach in ihr bett?

das kommt mir sehr bekannt vor.

Mein Balou hat das auch ganz intensiv gemacht. Er hat auf die Stellen, wo er geschlafen hat gepieselt und sich danach aber sich wieder drauf gelegt und drauf geschlafen. Egal was ich draufgesprüht habe um ihn davon abzuhalten, es war ihm egal. Macht Deine Süße das auch so? Organische ist bei Balou definitiv alles ok. Ich habe alle Stellen die Balou zum Pipi machen genutzt hat mit Folie abgedeckt und Fleece-Dcken drauf gelegt (Vorher mit Urine-Off sauber gemacht). So muss ich nur eine Decke waschen und nicht alle drei Wochen ein neues Sofa kaufen :rolleyes:. Das klappte ganz gut.

Balou muss eine schlimme Vorgeschichte gehabt haben (er hat ein sehr großes Trauma, lässt sich ja auch nicht anfassen). Hinzu kommt, das mein Sammy in sehr gemobbt hat und heute noch manchmal tut.

In der Zwischenzeit haben wir uns arrangiert. Er nimmt zum Pipi machen die Spüle (besser als das Sofa oder meine Bett) und für das große Geschäft stelle ich ihm abends das KaKlo auf die Arbeitsplatte. Letzte Woche hat er allerdings das erste Mal im KaKlo gepieselt *freu*.

Ich spinn jetzt einfach mal meine Gedanken hier. Bei Balou ist es Sammy der ihn mobbt, vielleicht ist es bei Euch einfach der wechselnde Besuch (vorher die Betreuer im Urlaub, dann der Besuch...). Ist nur ne Idee. Vielleicht ist die Maus so sensibel....

EDIT: Das mache ich übrigens schon über ein Jahr mit und würde Balou nie deswegen weggeben. Er kann ja nichts dafür und ich denke es würde sein Problem nur noch verschlimmern......Das soll auf keinen Fall keine Vorwurf sein, nur ein Denkanreiz...
 
Zuletzt bearbeitet:
Andrea75

Andrea75

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. März 2008
Beiträge
333
Ich habe selber zwar zum Glück noch nie diese Erfahrung machen müssen, aber so ganz spontan wäre meine Massnahme eine grosse Plastikfolie (so eine festere, ausm Baumarkt) über das Sofa zu legen wenn ihr nicht da seid. Ich glaube keine Katze pinkelt gern auf eine Folie, das müsste ihr die Lust nehmen. Und wenn nicht, bleibt wengistens euer Sofa verschont.
Tut mir leid, mehr fällt mir gerade nicht ein, ausser vielleicht doch noch mal eine Urinprobe zu erhaschen und das nochmal abzuchecken und eine Blutuntersuchung wie du schon geschrieben hast. Irgendwo muss die Entzündung ja stecken, vielleicht will sie euch durch das Pinkeln nur zeigen das sie Schmerzen hat?
 
U

Ute

Gast
Ich glaube keine Katze pinkelt gern auf eine Folie, das müsste ihr die Lust nehmen.

Dem muss ich, dank meiner Erfahungen mit Balou wiedersprechen :D. Er hat auch Folie genommen :rolleyes: (aber das muss ja nicht bedeuten das Susi das auch macht).

Und wenn nicht, bleibt wengistens euer Sofa verschont.
Das ist der Grund warum man sich bei mir 3 Monate auf eine Decke setzen musste unter der eine Folie lag. Ist die beste Lösung denke ich.
 
L

Lephista

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. April 2008
Beiträge
515
  • #10
decken haben wir nun auch schon über´s sofa gelegt und bei den entscheidenden stellen müllsäcke drunter.
teilweise klappts. teilweise nicht.

von einer plane über´s sofa halte ich nciht so viel. susi ist eine angstkatze, erst 4 monate bei uns und hat in ihrem leben sehr viel schlechtes erlebt.
ich will ja, das sie zu uns ins wohnzimmer kommt und sich nciht immer im arbeitszimmer verkriecht. dem würde ich mit der plane gegensteuern. dann liegt sie wieder nur noch im arbeitszimmer und starrt vor sich hin. neeeeee, dann lieber waschen.

aber eigentlich gehts mir auch ncih so recht darum, welche planen oder andere massnahmen noch gehen. das ist ganz lieb von euch gemeint, aber mir ist es wichtiger rauszukriegen, warum sie pieselt. die ersten 3 monate hat sie es ja auch nciht gemacht.
wir sind hier halt sehr am überlegen, was uns an anderem verhalten und so auffällt, obs sie krankheitssymptome zeigt und so und versuchen so sachen zu finden, wie wir die pieselei wieder los werden.

ganz ehrlich, auch wenn eine plane ggf das sofa schützt, aber so kann man doch nicht dauerhaft zusammen leben. das sind tolle tips für die zwischenzeit, aber für mich keine dauerhafte lösung. nich bös sein bitte *lieb guck*

wir schwanken immer noch zwischen protestpinkeln (wir waren so lange nicht da, wir fummeln ihr immer am auge rum) und was organischem (blase, niere, altersdemenz?).
ich hatte erhofft, das ich durch das beschreiben der situation ideen bekomme, da wir beide was unsauberkeit angeht totale anfänger sind. wir können manche sachen vielleicht nicht richtig deuten oder sehen sie vielleicht auch einfach nicht.
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18. November 2006
Beiträge
22.272
Ort
bei Köln
  • #11
Es ist echt schwer da was zu raten, wenn organisch alles ok ist?? Hhm, habt ihr denn irgendwas verändert oder umgestellt und und und ??
Maggie hat das mal gemacht, als bei uns umgebaut wurde. Aber nicht sooo extrem wie bei euch.

Ich hoffe, es kann euch noch geholfen werden. Tut mir echt leid.
 
Werbung:
L

Lephista

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. April 2008
Beiträge
515
  • #12
vorm urlaub haben wir so viel nicht gemacht. das weiss ich nich mehr so genau.
seit wir wieder da sind haben wir ganz massiv umgeräumt, weil wir einfach einiges vor der pieselei retten mussten.
sie sass z.b. immer unterm schreibtisch auf dem computer von göga. der musste weg, bevor sie da rein pullert. die sofakissen sind alle ausgezogen usw
so sachen halt. aber da hat sie ja schon gepullert. die ursache kann das also nicht sein. ggf macht sie deswegen weiter, aber sie hat nicht deswegen angefangen.

wie ist das denn beim thema altersdemenz bei katzen?
menschen werden ja nach und nach immer vergesslicher. geht das bei katzen schneller bis schlagartig?
irgendwie sah das gestern so aus als wüsste sie gar nicht, das ihr verhalten nich ok ist. sie hat uns nicht angesehen dabei und alles.

ach wir sind doch auch so ratlos :(
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18. November 2006
Beiträge
22.272
Ort
bei Köln
  • #13
Wie alt ist sie? Oder hab ich es überlesen?
 
L

Lephista

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. April 2008
Beiträge
515
  • #14
irgendwas zwischen 10 und 13 mit tendenz zur 13
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18. November 2006
Beiträge
22.272
Ort
bei Köln
  • #15
irgendwas zwischen 10 und 13 mit tendenz zur 13

Hhm - Altersdemenz? Ich habe leider noch nie ne Mieze gehabt, die so alt geworden ist (bis auf meine Maggie, die jetzt 15 Jahre alt wird) . Maggie hat andere Probleme (Knochen, Kopfzucken usw.) Aber wie sich Altersdemenz noch auswirkt, weiß ich leider nicht.
Da müßte man mal unter Altersdemenz bei Katzen nachschauen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #16
wie ist das denn beim thema altersdemenz bei katzen?
menschen werden ja nach und nach immer vergesslicher. geht das bei katzen schneller bis schlagartig?
Ich habe noch nie gehört von einer Miez, die im Alter so dement gewesen ist, daß sie deswegen richtig unsauber gewesen wär.
Meine liebe Sternenkatze, die fast 23 Jahre alt wurde, war bis zum Schluß eifrig und unter Auferbietung aller Kräfte immer noch sehr bestrebt, auf ihr Klo zu gehen.

Ich würde das malträtierte Sofa (als schwierigstes Entduftungsobjekt?) mit nicht zu dünnem Myrtewasser einnebeln, dann Bullrichsalz drauf und GUT zudecken! Aufs Salz ein Leintuch, darüber u.U. eine Plastikplane, dann sehr viele Woll- oder Fleecedecken drüber, so daß so gut wie kein Pieselgeruch durchdringt.
Diese Prozedur so oft wiederholen, bis der Geruch ganz draußen ist.
Sollte es zwischendrin sich ergeben, daß die Miez nicht auf die Couch kann, dann alles abdecken zum ausdünsten, vielleicht mal über Nacht?

Solange unser Sofa nicht vollkommen entduftet war, wurde es immer wieder als Klo mißbraucht, und das Merkmal hat Mariechen immer mit Flehmen sozusagen sichtbar gemacht.

Es ist schwierig, zu unterscheiden, wo Unsauberkeit ein Hilferuf ist oder schon übergegangen zu schlechter Gewohnheit. Was denkst Du, ist es bei Euerer Miez?

Wie gut erreichbar sind die Kaklo?

Zugvogel
 
L

Lephista

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. April 2008
Beiträge
515
  • #17
hallo zugvögelchen, schön dich zu lesen :)

das mit der demenz ist ja auch nur so eine idee, wie wir viele haben. wie gesagt, die ahnungslosigkeit ist gross.

wir können nicht entscheiden, ob es hilferuf oder was anderes ist.
an susis verhalten sind uns nach dem urlaub noch 2 sachen aufgefallen:
zum einen fängt susi an zu kratzen. das ist komplett neu. sie hat sich dazu die rattanliege ausgesucht, auf der sie ab und an mal liegt. ausser ein deutliches "susi, nein" tun wir aber nichts dagegen.
das zweite ist, das susi eigentlich meist im arbeitszimmer lag und uns ab und an mal besuchen kam.
die letzten 2 wochen war sie ganz dolle viel hier. als wir sie wegen der urinprobe im arbeitszimmer einsperren mussten, wollte sie raus und zu uns. sie stand dann immer an der tür und guckte uns an, wenn wir grad im zimmer waren. sie hatte aber keine randale gemacht.
seit heute aber liegt sie wieder wie vorher im arbeitszimmer :confused:

wenn du sagst nicht zu dünnes myrthewasser...wie viele tropfen auf 1l meinst du dann?

das mit dem sofa entmiefen klingt gut. müssen mir mal beratschlagen, wie wir das am besten machen.
sind die decken zur wärmeentwicklung da, damit das salz wirkt?
hast du in etwa einen tipp, wie oft man das machen sollte?
ich rieche inzwischen überall und nirgends katzenpipi. man stumpft auf der einen seite ab, wird aber total paranoid und riecht es überall, ohne das da was ist. :rolleyes:

achja ganz vergessen, thema kaklos.
wir haben 2. das eine steht auf punky gewohntem platz im gäste-wc. es ist durch die angelehnte tür also sehr gut geschützt.
das andere steht in susis arbeitszimmer in einer ecke, das ist also eher offen.
beide nutzen beide klos schon seit die türen offen sind. und zum thema offen/geschützt hätten wir also auch jeweils eines
die orte der klos haben sich nicht geändert.

irgendwann vorm urlaub hatte ich im klo im gäste-wc mal das schleckerstreu probiert, wurde anstandslos von beiden angenommen.
seit das alle ist habe ich wieder normales betonitstreu im einsatz. da wechsle ich 2 marken. beide kennen sie und hatten sie schon angenommen.
letzte woche haben wir beide klos komplett sauber gemacht und ganz neu befüllt, falls ihr da was zu miefig war.
 
Zuletzt bearbeitet:
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2008
Beiträge
8.196
Alter
59
Ort
Oberbayern
  • #18
Hallo Lephista,

schön, wieder von euch zu hören, äh..lesen. An eure Geschichte hab ich wohl am öftesten gedacht in letzter Zeit.

Schade, dass Susi nun wieder so einen Rückschritt gemacht hat. Wie lange seid ihr schon aus dem Urlaub zurück? Vielleicht hatte sie nur Angst, dass ihr nicht wieder kommt?
 
romanticscarlett

romanticscarlett

Forenprofi
Mitglied seit
1. März 2008
Beiträge
1.453
Ort
Mosbach
  • #19
Hallo Anja,

schön, dich hier zu lesen.:)

Das mit Susi ist natürlich für alle Beteiligten sehr unschön, vor allem, weil ja klar ist, dass sie so eine extreme Angstkatze ist. Ich möchte gar nicht wissen, was ihr als kleine Katze passiert ist, dass sie nicht mehr weiter weiß, außer zu pinkeln.:(
Ich hab mir gestern abend viele Gedanken zu ihr gemacht und auch heute, nachdem ich deinen Text gelesen habe...

Du schreibst, das Pinkeln ging so richtig heftig ab eurer zweiten Urlaubswoche los. Ich würde angesichts dieser Tatsache zwei Vermutungen anstellen...

...erstens: sie hat ja in der Zeit, seit sie bei euch war, mehr und mehr Vertrauen gefasst, wenn auch ganz langsam. Ich könnte mir vorstellen, dass sie ihren gewohnten Tagesablauf und euch als ganz wichtige Bezugspersonen für sie, vermisst hat und darüber sehr verzweifelt wurde.
...zweitens: ab der mittleren Urlaubswoche wohnten doch die Eltern von deinem Schatz bei euch. Vielleicht kam sie in der ersten Woche mit der Katzensitterin besser zurecht, weil ihr diese aus irgendeinem Grund sympathischer war. Vielleicht haben die Eltern sie ja auch an Personen von früher erinnert und schlechte Erinnerungen in ihr aufkommen lassen. Das könnte z.B. die Art der Bewegung einer Person sein oder die Stimme.

Dass sie nicht mehr in "ihr" Arbeitszimmer will, ist auch komisch. Vielleicht hatte sie da ja eine Auseinandersetzung mit Punky. Oder hielten sich die Eltern von Jan dort öfter auf, z.B. am Computer, und sie hatte Angst vor ihnen und traute sich nicht mehr rein? Was erzählten sie eigentlich, wie sie so mit Susi und Punky zurecht kamen. Du hast mal vor dem Urlaub geschrieben, dass sie nicht so gut wie ihr mit Katzen umgehen könnt, weil sie damit einfach keine Erfahrungen haben. Haben sie vielleicht öfter mit Susi geschimpft und sie dadurch verunsichert und ihr noch mehr Angst gemacht?

Dann noch zum Auge: was hat sie denn da genau? Kommt die Entzündung/Verletzung eventuell von Punky, von einer Auseinandersetzung? Oder ist es mehr so was wie ne Bindehautentzündung? Letzteres könnte dann auch eine Folge von Stress sein.

Ich würde an eurer Stelle noch folgendes probieren...stellt für die nächste Zeit noch zusätzliche Klos in der Wohnung auf, z.B. die offenen Slugis Boxen von Ikea. Das muss ja nicht für immer sein. Ich wollte auch nicht ein Kaklo neben der Couch. Aber wenn sie da reinmachen würde, wäre es ja immer noch besser, als auf die Couch. Ich weiß jetzt nicht genau, ob man positives Verhalten bei Katzen, ähnlich wie bei Hunden durch Lob verstärken kann. Denn dann wäre es vielleicht möglich, sie ganz gezielt zu loben und ihr z.B. ein Leckerli zu geben, wenn sie brav ins Katzenklo gemacht hat. Ach mir fällt grade ein: es gibt doch Clickertraining auch für Katzen. Vielleicht könnte man sie über nen Clicker, verbunden mit Belohnung, wirklich in ihrem Verhalten bestärken, aufs Klo zu gehen.

Ihr habt vor dem Urlaub so schöne Fortschritte mit Susi erzielt. Ich erinnere mich noch, wie froh du warst, als ihr mit ihr bei der Tierheilpraktikerin wart. Und ihr macht auch jetzt so viel und macht euch mehr Gedanken, als es andere tun würden. Gebt nicht auf! Ich kann verstehen, dass eure Nerven blank liegen. Das würde mir genau so gehen und auch bei mir würde irgendwann der Gedanke aufkommen, ob es nicht doch besser wäre, sie abzugeben. Aber ich glaube, dass sie im Moment "nur" extrem verunsichert und ängstlich ist und sich diese unerwünschten Verhaltensweisen deshalb wieder so ausgebreitet haben. Ich würde es an eurer Stelle auf jeden Fall mal mit positiver Verstärkung so oft es geht, versuchen, eventuell Klicker. Und mit noch mehr Klos für eine begrenzte Zeit. Mit dem Schimpfen wäre ich sehr zurückhaltend, auch wenn´s manchmal mehr als schwer fällt. Aber da sie so eine Angstkatze ist, kann das nur zu noch mehr Angst führen.

Susi kann wirklich froh sein, so gute und einfühlsame Katzenhalter, wie euch gefunden zu haben. Ihr habt eine unglaubliche Geduld mit ihr und macht euch so viele Gedanken, wie ihr ihr helfen könnt. Auch wenn du im Moment genervt und gefrustet bist, kann man zwischen den Zeilen auch lesen, dass dir Susi sehr am Herzen liegt und du die kleine ängstliche Kuhkatze inzwischen sehr lieb gewonnen hast. Ich denke, auch deshalb bist du so verzweifelt, weil du ihr ja nur helfen willst und möchtest, dass es ihr endlich mal gut geht.

Ihr könnt wirklich sehr, sehr stolz auf euch sein, weil ihr ganz tolle und verantwortungsvolle Katzenhalter seid! Da könnten sich viele andere eine klitzekleine Scheibe mal von abschneiden!
 
Levi

Levi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Oktober 2006
Beiträge
888
Ort
Reichelsheim/Odw. (Hessisch-Kongo)
  • #20
Hallo Anja,

löcher doch die TÄ nochmal, ob sie wirklich alle organischen Ursachen abgeklärt hat. Mir fällt da neben der üblichen Nieren-Blasen-Geschichte noch Diabetes ein (bitte nicht erschrecken).

Trinkt Susi denn mehr als vorher? Frisst sie gut? Diabetiker futtern oft so prima, dass man gar keinen Verdacht hegt, es könne was nicht stimmen.

Gerade das mit dem sich-strecken und dann ins Körbchen pieseln macht mich stutzig. Dass Möbel aus Protest als Klo missbraucht werden ist eine Sache, aber das eigene Körbchen kurz nach dem Aufwachen? :confused:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Kamiru
2 3 4
Antworten
79
Aufrufe
6K
Kamiru
Mya
Antworten
11
Aufrufe
2K
Schwarzfell
S
höhlenbärin
Antworten
19
Aufrufe
2K
Marita6584
Marita6584
M
Antworten
2
Aufrufe
1K
Mafi
shaki90
2
Antworten
30
Aufrufe
2K
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben