Lucy pullert überall hin :(

  • Themenstarter Kamiru
  • Beginndatum
Kamiru

Kamiru

Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2013
Beiträge
32
Die Katze:
- Name: Lucy
- Geschlecht: weiblich
- kastriert (ja/nein): nein
- wann war die Kastration:/
- Alter: 5 1/2 Monate
- im Haushalt seit: Juli 2013
- Gewicht (ca.): 2kg
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): zart

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: August 2013
- letzte Urinprobenuntersuchung:/
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: nichts, hatte Anpassungsstörungen
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: /

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: ca 11 Wochen
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): Katze ist im Haushalt von einer Bekannten aufgewachsen, reine Hauskatze
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: Beschäftigt sich viel selber, oder mit der anderen, ansonsten sobald jemand zuhause ist und sie lust hat
- Freigänger (ja/Nein): nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): habe im Sept. Studium angefangen, sie hat aber vorher schon gepullert
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.): spielen beide gemeinsam, liegen ab und an auch gemeinsam im Körbchen

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 3
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): 2 mit Haube, 1 offen
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: Jeden 2. Tag Reinigung, 1x monatlich komplette Reinigung
- welche Streu wird verwendet: Cats Best Ökoplus
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: 6-10cm
- gab es einen Streuwechsel: 2 mal
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): momentan nicht
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): Bad (neben dem Klo), Küche (am Eingang, Flur (versteckt in der Ecke)
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: Flur - weit weg vom Klo

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: Seit Anbeginn
- wie oft wird die Katze unsauber: jeden Tag mind. 1 mal
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Urinpfützen
- wo wird die Katze unsauber: Flur, Küche, Wohnzimmer, 3. Zimmer
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen: kleine Schilderung folgt.


Hallo!

Da ich nun mittlerweile mehr als ratlos bin, und mir die Beiträge anderer ebenso nicht helfen können, möchte ich mein Problem gerne hier äußern:

Lucy ist eine kleine, zierliche, schwarze Katze. Sie kommt aus einem Privathaushalt & wuchs mit 3 Geschwistern auf. Sie ist sehr verkuschelt, und wir schmusen auch ständig miteinander, aber auch dominant, da sie die Große (1 Jahr), öfters mal vom Futter wegscheucht.
Nun zum Problem:

Als sie bei uns ankam gabs die natürliche "Begegnung", Seiko hat sie aber gut aufgenommen, haben am nächsten Tag miteinander getobt. Die ersten 2 Tage war alles gut, dann pinkelte sie, dachten aber, es läge an ihren Alter. Plötzlich fing sie auch an hinzukoten mit Durchfall, sind da gleich zum Tierarzt, wo eine Anpassungsstörung festgestellt & behoben wurde.
Impfung & Wurmkur hat sie auch bekommen.
So viel dazu. Jedenfalls schufen wir uns ein 3. Klo an, welches auch nur SIE! nutzt. Nur zum pullern, großteils, wenn sie denn geht.

Es ist so: wenn man sie sieht oder verfolgt, dann pinkelt sie nirgends hin, sondern dreht um und geht aufs klo. Es ist egal wohin, mittlerweile isses nur noch der Fußboden, aber Klamotten, Couch und auch Kissen waren alle schon dran (und meine Stiefel). Wir habens auf die alte Methode gemacht - reindunken, bringt nix. Auf die nette Art mit hochheben, nicht meckern, nur ins klo setzen. Nix, Essig an die Stellen, komplette Reinigung mit Geruchsentferner, Sachen draufgestellt, Futterschale raufgestellt. Bringt alles nix, gestern pinkelte sie genau neben dem Futter... Haben die Tücher zum Aufwischen auch ins Klo gelegt - bringt ebenso nichts. Waren auch beim TA, der meinte es sei keine Blasenentzündung, sondern sie fühle sich von Seiko (der großen) beobachtet, also Klos umgestellt. Das hat nichts gebracht. Seitdem sie da ist Katzenstreu 2 mal gewechselt. Bringt ebenso nichts...

Heute morgen ging sie mit mir aufs klo, eben schrieb mein Freund, sie hat unter! der Mülltüte gepinkelt. Wir wissen nicht mehr weiter, haben schon das Feliway als Spray & Zerstäuber probiert, das wird ignoriert oder man sucht sich eine andere Stelle...

Sobald das Klo gereinigt wird, lasse ich ein Urinklumpen von ihr drinne, wegen dem Geruch, da sie sich sonst total weigert.

Hat jemand eine Ahnung, was das ist? Ich kämpfe wirklich schon Wochen darum und ich möchte sie ungern, aufgrund von Sauberkeit, abgeben müssen, da ich sie wirklich ganz doll ins Herz geschlossen habe :sad:

Ich hoffe hier hat jemand eine Lösung! Wir haben wirklich schon vieles Probiert!
 
Werbung:
D

DaisyPuppe

Gast
Ich frage mich wie der TA eine Blasenentzündung ohne Urinuntersuchung feststellt? Das würde ich zuerst veranlassen.
Mit fast 6 Monaten ist auch eine Kastration schon überfällig.
Ich glaube auch, dass eine Kloreinigung jeden 2. Tag nicht ausreichend ist - ich mache das 2x am Tag. Eigentlich braucht eine Katze keinen Urinklumpen im Klo um festzustellen wo sie hinmachen soll. Beim Kotabsetzen hat sie ja da auch kein Problem, oder?
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
Urin bitte untersuchen lassen.
Klo mindestens 2x am Tag reinigen.
Alle 2 Tage ist zu wenig, da würde fast jede Katze rumpinkeln.
CBÖP mögen viele Katzen überhaupt nicht.
Ich würde feines Bentonitstreu ohne Duft anbieten.
Streu möglichst hoch einfüllen.
Besorge dir Biodor Animal (online) und reinige damit gründlich.
Bitte mit der Kastration nicht mehr warten.
Keine Katze muß vor der Kastration rollig gewesen sein.
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.093
Mein Tipp wäre noch: Die Hauben vom Klo entfernen !
Katzen sind keine Höhlenpinkler.
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
Kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschliessen :
Erstmal den Urin untersuchen und schleunigst kastrieren lassen...

Und bitte nicht mehr in den Urin tunken,
stell dir vor, das macht man mit dir :mad:
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
Kann mich den anderen auch nur anschließen.

Und zum Abgeben: Interessenten werden sicherlich Schlange stehen.
Abgesehen davon, dass Ihr damit schön die Verantwortung abgegeben würdet.

Also, rann an den Speck.

Stell mehr Klos auf, Katzen trennen gerne mal.

Wie ist die Situation mit Seiko, beobachtet das.

Sie scheicht v. Futter weg, wieviel bekommt sie und was bekommt sie?

Pack ihr den Napf richtig voll.
Sie darf so viel essen wie sie möchte.
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.093
Wir habens auf die alte Methode gemacht - reindunken
:grr:

Habe ich überlesen.

DAS geht schon mal gar nicht !


Ach ja: lasst sie so schnell wie möglich kastrieren.
 
Kamiru

Kamiru

Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2013
Beiträge
32
  • #10
Ersteinmal danke für die Antworten! ;) Kastrieren lassen wollten wir sie jetzt im November, da sie dann ein halbes Jahr alt ist! Rolligkeit wollen wir erst gar nicht mitmachen :dead:

Ich bin mir nur unsicher, ob das zu einer Lösung führt, zumal Seiko anscheinend auch schon irgendwo hingepinkelt hat, regulär war sie von kitten an stubenrein.

Werde dann das Katzenstreu nochmal umstellen - als ich soeben heim kam und auf Toilette ging, kam Lucy gleich mit und hat brav ins Klo gepullert.

Zu der Reindunkthematik: Wie bereits erwähnt haben wir es probiert, es aber letzlich gelassen, weil es so oder so nichts bringt und wie ihr sagt, das eigentlich ein absolutes no-go ist.

Fressen bekommt sie morgens und abends ihr Nassfutter und frisst sich weitesgehend auch immer satt.

Habe schon überlegt, ob es evtl. auch "Revierverhalten" sein könnte? Sie ist der Großen gegenüber Dominant und die Große lässt sich von ihr auch teils unterdrücken...

Gibt es evtl. noch eine Methode, womit man dieses Hinpinkeln unterlassen kann? Außer Sachen raufstellen etc.


Und TA wird am Freitag angesteuert! (Vorher gehts Studium- und arbeitstechnisch bei mir leider gar nicht)
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
  • #11
Potente Tiere sind immer ranghöher.
Biodor Animal wurde schon erwähnt.
Damit kannst du alles gründlich reinigen.
Wieviel genau bekommt sie zu fressen?
Kitten dürfen eigentlich den ganzen Tag fressen.
Kitten sind Fressmaschinen.
2x am Tag erscheint mir bei einem Kitten zuwenig.
 
Werbung:
Trifiliv

Trifiliv

Forenprofi
Mitglied seit
18. November 2011
Beiträge
5.929
Ort
Nähe Koblenz
  • #12
Wenn du Glück hast, hilft schon ein neues Streu.
CBÖP führte bei meinen Katzen auch zu einer Komplett-Verweigerung des Katzenklos, wo es eingefüllt war.
Ich hatte aber Ausweichklos mit anderen Streus.
Welches Katzenstreu hatte sie vorher?
Wenn ich richtig rechne, kam die Kleine mit 8 - 10 Wochen zu euch? Evtl. hat sie das CBÖP gar nicht als Katzenstreu erkannt..
'Anpassungsstörung' finde ich ja eine interessante Diagnose, was soll das für eine 'Krankheit' sein?
 
Kamiru

Kamiru

Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2013
Beiträge
32
  • #13
Also regulär gibt's 2 Schälchen Nassfutter und über den Tag verteilt auch Trockenfutter in Maße. Manchmal auch ein Stück Wurst ;)

@Trifiliv

Zuallererst hatten wir Biocats fresh best hieß das glaube ich, damit kam die Große sehr gut zurecht. Als Lucy kam und da eher ungern raufging (weils auch recht klumpig war), haben wir zu einem Sandstreu gewechselt (die Vorbesitzerin nahm dieses auch!), das ging auch nicht wirklich, habe dann von diesem CBÖP gehört und es probiert - ging anfänglich auch alles wunderbar. 3 Tage.

Als sie zu uns kam war sie ca 11. Wochen alt und hatte wohl Umstellungsschwierigkeiten, sie hatte Durchfall und konnte den auch nicht halten.. Sind dann zum TA, der ihr 3 mal eine Spritze gab und von da an hatte sie auch kein Durchfall mehr, fraß wieder ordentlich und erledigte ihr großes Geschäft in einem der Klos...


Kurze Frage zum Betonitstreu - welches ist empfehlenswert?
 
Trifiliv

Trifiliv

Forenprofi
Mitglied seit
18. November 2011
Beiträge
5.929
Ort
Nähe Koblenz
  • #14
Wieviel Futter bekommt sie denn in den Schälchen?
Wie Knuddel schon sagt, Kitten sind Fressmaschinen, es könnte zu wenig sein.

Ach so, Durchfall kann natürlich durch die Umstellung gekommen sein.

Ich finde das Premiere Excellent vom Fressnapf recht gut. Aber da gibt es sicher auch noch andere gute Streus.
 
Kamiru

Kamiru

Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2013
Beiträge
32
  • #15
sie bekommt ca 75-100g in dem schälchen. ich denke das sollte mehr als genug sein, oder? Also morgens und abends...

Was ich auch erwähnen möchte, vielleicht trägts ja irgendwie dazu bei - wenn sie frisst, schabt sie danach immer. bei ihren napf & bei Seikos.
Wir dachten, das wäre dieses typische "vergraben".
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #16
Das ist wenig, sehr wenig.

Was fütterst Du?
 
Kamiru

Kamiru

Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2013
Beiträge
32
  • #17
Das ist wenig? :wow:

Ich hab von anderen immer gehört, dass die maximal am Tag 50 g haben dürfen und viel. ein ganz wenig Trofu... Wir geben meist eine Handvoll noch Trofu dazu, da unsere Große schon ein wenig zugelegt hat (Dank der Kastration ;) )

Momentan füttern wir sie mit Whiskas - haben einige andere probiert, leider hatte Seiko davon erbrechen oder beide haben es gar nicht erst gefressen.
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.093
  • #18
sie bekommt ca 75-100g in dem schälchen. ich denke das sollte mehr als genug sein, oder? Also morgens und abends...

Was ich auch erwähnen möchte, vielleicht trägts ja irgendwie dazu bei - wenn sie frisst, schabt sie danach immer. bei ihren napf & bei Seikos.
Wir dachten, das wäre dieses typische "vergraben".

:eek: :eek:

Die Kleine hat Hunger und schiebt Kohldampf.


Sie *schabt* ggf. deshalb, weil sie noch was haben möchte ?!

*Schaben* alias *vergraben* heisst aber auch "ich bin satt, den Rest hebe ich mir für später auf".

*Schabt* eine Katze vor dem Fressen, dann heisst es "bäh, pfui, is nich meine Kragenweite".
Es gibt also mehrere Interpretatioen für das *Schaben*.


Gib ihr soviel sie möchte, es kann in dem Alter NIE genug sein. Kitten sind reine Fressmaschinen ... sie dürfen soviel, wie sie in sich reinstopfen können.

Viell. pinkelt sie auch, um euch zu zeigen, dass sie nicht ganz zufrieden ist. Sie möchte mehr essen, bekommt aber nicht. Also zeigt sie es euch ggf. auf diesem Wege, da ihr das *schaben* ja nicht als "ich habe noch Hunger" erkennt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.093
  • #19
Das ist wenig? :wow:

Ich hab von anderen immer gehört, dass die maximal am Tag 50 g haben dürfen und viel. ein ganz wenig Trofu... Wir geben meist eine Handvoll noch Trofu dazu, da unsere Große schon ein wenig zugelegt hat (Dank der Kastration ;) )

Momentan füttern wir sie mit Whiskas - haben einige andere probiert, leider hatte Seiko davon erbrechen oder beide haben es gar nicht erst gefressen.

Um Gottes Willen :eek:. Damit verhungert eine Katze.

Vom Trofu 50 g / Tag ja, aber doch nicht vom Nassfu.

Und diese Fütterungsempfehlungen sind auf adulte Katzen gemünzt, nicht auf Kitten / Jungkatzen !



Es werden mehrere Faktoren für das Pinkeln verantwortlich sein.
Am besten wirklich das Streu wechseln, mehr zu futtern geben und vor allem: Ganz schnell kastrieren lassen !
 
Zuletzt bearbeitet:
Kamiru

Kamiru

Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2013
Beiträge
32
  • #20
Uff, also vielen Dank schonmal an euch ALLE! für diese Tipps! Seiko hat damals als Kitten, erinnere ihc mich gerade, auch pro Tag eine halbe Dose weggespachelt am Tag und zwischendurch wurst hier und da... haben es erst mit der Zeit reduziert. Vielleicht ist das ja wirklich die Lösung des Problems, denn - sie frisst Seiko ihr Futter auch immer Weg! :oha:

Danke danke danke schonmal, werde ihr gleich nochmal was geben und vielleicht trägt's dazu bei, dass sie (falls es wirklich am Verhalten liegt) wieder stubenrein wird. EDIT: Nafu ist noch vorhanden. Sie teilt sich das wohl ein..

Bezüglich Kastration rufe ich morgen den TA an und frage, wann es am besten ist - sie ist jetzt bisschen über 5 Monate.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
15
Aufrufe
2K
knuddel06
K
prinzessin.eva
Antworten
4
Aufrufe
1K
Zugvogel
Z
balulutiti
Antworten
42
Aufrufe
4K
Petra-01
Petra-01
U
Antworten
5
Aufrufe
845
GraziaMSC
G
SweetGwendoline
Antworten
7
Aufrufe
913
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben