Kater einer Freundin pinkelt überall hin

  • Themenstarter balulutiti
  • Beginndatum
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #21
Also, Nachtrag zum Zweitkater: Im April 2008 auf einem Bauernhof geboren, mit 7 Wochen von der Mama getrennt und zu Charly gekommen :eek:
 
Werbung:
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #22
Zum Nachbarkater:

Im März 2010 hat Louis seinen Kumpel Charly mit viel Geschreie und Gekreische vom Balkon in die Wohnung gejagtund ist auf ihn losgegangen. Beide waren dann völlig durch den Wind und wurden erstmal getrennt.
Die Nachbarn haben zwei Kater, beide ebenfalls kastriert. Die Katzen können sich sehen und auch bepföteln.

Nachdem sie sich beruhigt hatten, war die Situation auch wieder okay. Eine Woche drauf war es wieder am Eskalieren.
"Charly faucht ständig Louis an und Louis plustert dann seinen Schwanz auf und geht dann auf Charly los."

Und so geht es seitdem regelmäßig "zur Sache" Dazwischen ist immer Ruhe, ein winziger Auslöser reicht aber für eine Katerschlacht.
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #23
Vielleicht mal vorsichtshalber Hormonstatus bestimmen lassen.
 
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27. Januar 2009
Beiträge
3.506
  • #24
Hmm, die Kämpfe könnten das vielleicht wirklich ausgelöst haben :confused:
Charly wurde ja spät kastriert und kennt somit die Kater-Rituale.
Vielleicht markiert er? Und ein Hormonchip könnte helfen?

Bevor ein Hormonchip eingesetzt wird, sollte man erstmal den Testosteronwert bestimmen lassen.
Wenn da alles im grünen Bereich ist, was nach einer Katra höchstwahrscheinlich der Fall ist,
macht ein Hormonchip gar keinen Sinn.
Außerdem stehen Hormone in Verdacht, Krebs zu begünstigen. Das gilt auch für Hormonchips bei Katern.
 
Sunshine181280

Sunshine181280

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juli 2009
Beiträge
1.543
Alter
41
Ort
Nähe Koblenz
  • #25
Ich würde auf jeden Fall mal ein Blutbild machen.
Schon allein um Diabetes oder Nierenprobleme auszuschliessen.

Eine meiner Mietzen mit Nierenproblemen hat vor der Diagnose auch gerne "fremdgepinkelt".

Wie sah denn der PH-Wert vom Urin aus?
Ich kenne mehrere Katzen die unsauber werden wenn der PH zu hoch ist.
Auch ohne Kristalle...
 
D

DaisyPuppe

Gast
  • #26
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #27
*Notier*
Hormonstatus, Nierenwerte, Fructosamin. Harnbefund + ph wert
Kann ich leider erst am Abend weitergeben bzw nachfragen, danke auf jeden Fall!
 
D

DaisyPuppe

Gast
  • #28
*Notier*
Hormonstatus, Nierenwerte, Fructosamin. Harnbefund + ph wert
Kann ich leider erst am Abend weitergeben bzw nachfragen, danke auf jeden Fall!

Und selbst wenn dabei nichts rumkommt....wenn er das schon so lange macht, kann es gut sein, dass er es sich mittlerweile angewöhnt hat.
Dass sie da so lange zusieht :confused:
 
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
  • #29
Frage:
Er pinkelt aber nicht nur dann, wenn sie nicht da ist - oder?

Ich frage u.a., weil es ja nur zwei Klos gibt und eins fürs grosse Geschäft und eins fürs Kleine genutzt wird - und sie ja immer saubermacht, wenn was drin ist - ausser eben an den langen Arbeitstagen.

Vielleicht ist dann ja im Pipi-Klo schon ein Böller vom Katerkumpel drin (oder von ihm selbst) und er mag da nicht nochmal drauf gehen bzw. reinlaufen.

Interessant wäre vielleicht auch noch, wo genau er hin macht.
 
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27. Januar 2009
Beiträge
3.506
  • #30
*Notier*
Hormonstatus, Nierenwerte, Fructosamin. Harnbefund + ph wert
Kann ich leider erst am Abend weitergeben bzw nachfragen, danke auf jeden Fall!

Das Problem ist hier vor allem, dass der Zustand schon seit 1 1/2 Jahren besteht. Wenn sich ein Kater "einmarkiert" hat, ist es schwierig, ihn von der Schiene wieder runterzubringen.

Wenn Bachblüten & Co. nichts helfen, gibt es auch noch die Möglichkeit, Clomicalm zu geben. Das ist ein Psychopharmaka.
Viele hier lehnen das ab, Pali bekommt es, und es tut im gut, da er analog zum Markieren auch extremst unausgeglichen war.
Ich versteh das Problem dahinter nicht; wenn ich ein psychisches Problem habe, das der medikamentösen Therapie bedarf, scheue ich mich auch nicht, ein Psychopharmaka zu nehmen.
Voraussetzung hierbei ist, dass die Nieren und Leberwerte in Ordnung sind und dass das ganze Verhaltenstherapeutisch begleitet wird. Und einem Freigänger kann man das auch nicht geben. Aber das ist ja hier nicht der Fall. Wenn man nicht gerade die Höchstdosis gibt, dann hat man keine leblosen, sedierte Katze rumhängen.

Ich finde es wesentlich unbedenklicher, über einen gewissen Zeitraum ein Psychopharmaka zu verabreichen als eben einen Hormonchip einzusetzen, wo man ja heutzutage weiß, dass eben Hormone den Krebs begünstigen....(siehe Frauen / Brustkrebsrisiko, wenn sie die Pille nehmen).
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #31
Frage:
Er pinkelt aber nicht nur dann, wenn sie nicht da ist - oder?

Nein, er pinkelt auch direkt neben ihr.

Er pinkelte ja in meinem Beisein direkt neben mir. Ich saß auf der Couch, Charly hebt den Schwanz und pinkelt direkt neben mir gegen die Couch oder ich sitze in der Wanne, er hebt den Schwanz und pinkelt gegen die Wanne, natürlich wieder neben mir.
Das war an einem Tag mal so schlimm, ich glaube er hat es fünf mal an dem Tag gemacht

Klingt doch eher wie Markieren, oder?
 
Werbung:
Trifiliv

Trifiliv

Forenprofi
Mitglied seit
18. November 2011
Beiträge
5.929
Ort
Nähe Koblenz
  • #32
Ja, das klingt nach markieren.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.371
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #33
Ich versteh das Problem dahinter nicht; wenn ich ein psychisches Problem habe, das der medikamentösen Therapie bedarf, scheue ich mich auch nicht, ein Psychopharmaka zu nehmen.
.


ein "Psychopharmakon"

Und ich bin dagegen solange es sich irgendwie verhindern läßt.
Beim Menschen habe ich andere Möglichkeiten, ich kann ihn fragen wie es ihm geht und wie er das Medikament verträgt. Das kann ich bei einem Tier nicht. Womöglich ist mein Tier dann sehr entspannt mit dem Medikament aber fühlt es sich gut, fühlt es sich normal, ist ihm der Schmerz der da womöglich hintersteckt nun einfach nur noch egal?

Ja, wenn nichts anderes geht kann man das machen. Aber nicht ohne dringende Not. Meiner Meinung nach.
 
Zuletzt bearbeitet:
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.325
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
  • #34
Ja, das klingt nach markieren.

klingt tatsächlich nach markieren, aber meines erachtens nach wie vor NICHT hormonbedingt.

wenn eine ordentliche urinuntersuchung keinen befund bringt, würde ich tatsächlich eher auf eine hohe unsicherheit,eine hohe nervosität und eine ganz ganz klitzekleine "toleranzschwelle" tippen.

und beide kater machen sich mit ihrem schwachen nervenkostüm gegenseitig das leben schwer. indem beide eben auf diesen stress reagieren und die sache verstärken / verschlimmern.
 
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27. Januar 2009
Beiträge
3.506
  • #35
ein "Psychopharmakon"

Und ich bin dagegen solange es sich irgendwie verhindern läßt.
Beim Menschen habe ich andere Möglichkeiten, ich kann ihn fragen wie es ihm geht und wie er das Medikament verträgt. Das kann ich bei einem Tier nicht. Womöglich ist mein Tier dann sehr entspannt mit dem Medikament aber fühlt es sich gut, fühlt es sich normal, ist ihm der Schmerz der da womöglich hintersteckt nun einfach nur noch egal?

Ja, wenn nichts anderes geht kann man das machen. Aber nicht ohne dringende Not. Meiner Meinung nach.

Danke für die Info, dass die Einzahl nicht auf "a" endet, ich dumme
Unwissende...
Schon was von schnell Tippen gehört, da verschreibt man sich eben mal.
In der Regel beherrsche ich die Rechtschreibung und Grammatik gut.
Ich mag es übrigens, wenn jemand in der Ich-Form schreibt.

So, manche Menschen kann man auch nicht fragen, wie es ihnen unter Psychopharmaka geht. Und man kann übrigens Katzen auch nicht fragen, wie es ihnen in der Wohnungshaltung geht. Der Mensch entscheidet und Katze muss mitziehen, ob sie will oder nicht. Das Argument ist also Quatsch.
Und ich sagte auch nicht: blind mit Psychopharmaka vollpumpen. Sondern: wenn nichts anderes mehr hilft. Daher gehe ich davon aus, dass jeder halbwegs intelligente Mensch vorher physisch alles abgeklärt hat. Das ist übrigens auch die Voraussetzung, die ein gewissenhafter und kompetenter Verhaltenstierarzt vor der Verabreichung verlangt.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.371
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #36
Danke für die Info, dass die Einzahl nicht auf "a" endet, ich dumme
Unwissende...
Schon was von schnell Tippen gehört, da verschreibt man sich eben mal.
In der Regel beherrsche ich die Rechtschreibung und Grammatik gut.
Ich mag es übrigens, wenn jemand in der Ich-Form schreibt.

So, manche Menschen kann man auch nicht fragen, wie es ihnen unter Psychopharmaka geht. Und man kann übrigens Katzen auch nicht fragen, wie es ihnen in der Wohnungshaltung geht. Der Mensch entscheidet und Katze muss mitziehen, ob sie will oder nicht. Das Argument ist also Quatsch.
Und ich sagte auch nicht: blind mit Psychopharmaka vollpumpen. Sondern: wenn nichts anderes mehr hilft. Daher gehe ich davon aus, dass jeder halbwegs intelligente Mensch vorher physisch alles abgeklärt hat. Das ist übrigens auch die Voraussetzung, die ein gewissenhafter und kompetenter Verhaltenstierarzt vor der Verabreichung verlangt.


Ich wollte nicht dich als dumm hinstellen.
Es war mir grundsätzlich wichtig den Begriff zu klären, es wird oft falsch geschrieben.

Ja, schnell tippen kenne ich.

Und schön daß du magst daß ich in der Ich-Form schreibe.
Wie aber sonst auch, es ist meine Meinung die ich damit aufschreibe, so wie du deine. Was ist daran falsch? :confused:

So und du kannst meine Argumente Quatsch finden oder gut, es ist meine Meinung zu dem Thema.
Und in diesem Forum darf jeder seine eigene Meinung zu einem Thema schreiben, dafür ist es da unter anderem.
Zum Meinungsaustausch.

Und dann kann jeder andere sich eine eingene Meinung zum Thema bilden, wie er mag.
:D
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #37
Streitet euch nicht, ich finde beide Meinungen okay. Ich würde vermutlich auch nicht zu Psychopharmaka greifen, sondern schweren Herzens eher die Kater trennen, aber sicher haben sie in einigen Fällen durchaus ihre Berechtigung! In diesem Fall aber kann ich sowieso nur die Tipps an die Freundin weitergeben, entscheiden muss das eh sie selbst bzw ihr TA.

Ich hab ihr alle Ratschläge aufgelistet, die ihr mir hier gegeben habt, wenn sie alle berücksichtigt (was ich ihr empfehle!), dann hat sie die nächste Zeit eh "volles Programm" :) Ein TA-Besuch steht bevor, und die Tipps bzgl. Beschäftigung und Klomanagement versucht sie umzusetzen. Ich halte euch auf dem Laufenden!
 
Sunshine181280

Sunshine181280

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juli 2009
Beiträge
1.543
Alter
41
Ort
Nähe Koblenz
  • #38
Huhu :)

Gibts hier denn schon was neues???
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #39
Nein, außer dass sie sich Myrtheöl besorgt und einen Enzymreiniger bestellt hat. Muss aber fairerweise dazusagen, dass ich seit 4 Tagen nichts von ihr gehört habe - ich werd gleich nachfragen!
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #40
Sie hat beide Kater abgegeben...... fragt mich lieber nicht nach meiner Meinung dazu.
Aber es geht ihnen gut, sie sind in einem Haushalt mit zwei Katzendamen und scheinbar vertragen sie sich mit denen.
Danke für eure Hilfe, auch wenn sie leider in diesem Fall nicht umgesetzt worden ist.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

C
Antworten
15
Aufrufe
6K
valentinery
V
BeaK
Antworten
27
Aufrufe
3K
BeaK
Y
Antworten
11
Aufrufe
2K
Y
K
Antworten
22
Aufrufe
3K
Slimmys Frauli
Slimmys Frauli
D
Antworten
8
Aufrufe
1K
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben