Bitte Nachhilfe wgn Myrtheöl

P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
Hier schreibt immer jeder das man zum entduften von unerwünschten Pipstellen Myrthenöl nehmen soll. So weit so gut.

Habs etz auch mal vor.

Hab in zig Apos gefragt aber glaubt ihr das hat wer? Die meisten dachten ich meine Myrrhe....*kopfschüttel* (was is da eig der Unterschied????)

Das eine Apotheker-Muttchen wollte mir sogar weissmachen ich kann stattdessen auch Teebaumöl nehmen? Habt ihr das schon mal gehört? Wobei ich nicht glaub das sie wirklich verstanden hat was ich überhaupt damit vorhabe??? :confused:

Hab heute endlich einen gefunden die bestellen mir das. Geht aber auch nur 10ml - weise? Kann das echt sein? Kostet mich fast 8Euro. Is das ok? Is das so extrem konzentriert?

Wo besorgt ihr das immer? Und wie funktioniert das ganze dann?

Mit Alkohol mischen und dann? In welchen Verhältniss? und dann ins Putzwasser? Oder einfach nur das Öl mit wasser? (welches Verhältniss???)

Kann mich mal bitte wer bisserl aufklären?
 
Werbung:
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
Myrtheöl bekommst Du in Reformhäusern und Bioläden, meist führen die "Primavera". 8 EUR kommt hin, um den Dreh habe ich auch bezahlt.

Ich habe auf einen halben Liter Putzwasser ca. 8 Tropfen gegeben, in den letzten Spülgang der Waschmaschine glaube ich so um die 15 (ist schon ein Jahr her), aber auf der Leine verdunstet beim Trocknen ja auch was von dem Geruch
 
G

grissi20

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. September 2011
Beiträge
13
Hey,
als ich mir damals Myrtenöl gekauft habe, hatte ich in keiner von 3 Apotheken Probleme damit. Einzig und alleine der Preis unterschied sich in den Apotheken wahnsinnig voneinander. Und: Es hätte in allen dreien erst bestellt werden müssen.

Meins ist übrigens von Bergland lt. meiner Apotheke einer der qualitativ hochwertigeren Hersteller. 10 ml haben mich irgendetwas zwischen 8 und 13 Euro gekostet. Es hält jetzt aber auch schon über ein Jahr und ist gerade mal zur Hälfte verbraucht.

Ansonsten gibts das auch im Internet zu kaufen.

Teebaumöl ist doch giftig für Mietzen.

Wenn ich bspw. bepinkelte oder bekotzte :oha: Decken wasche, tue ich immer 5 -10 Tropfen davon ins Weichspülerfach, je nach Verschmutzung. Funktioniert prima. Wenn ich großflächiger damit arbeiten will, kommt es in eine Sprühflasche. ( eine bepinkelte Matraze :reallysad: ) Da müsste ich das Mischverhältnis aber erst raussuchen.
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
Nur 8 Tropfen je halber Liter? Is das wirklich so konzentriert????

Hatte mir schon überlegt mal in nem Reformhaus zu schauen aber dachte immer hier wurde immer geschrieben das gibts in Apos :D Ich Dummerchen
 
Rayve

Rayve

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juli 2010
Beiträge
6.149
Ort
Leipzig
Ich beziehe das Myrthenöl über unsere Apotheke und bezahle für ein 10 ml Fläschchen 6,80 €. Bei mir kommen ein paar Tropfen (4-5) ins Wasser, wenn ich die Katzenklos einmal die Woche ausspüle und etwa 10-15 Tropfen auf einen Putzeimer. Ansonsten habe ich immer eine Sprühflasche mit Wasser und einigen Tropfen Myrthenöl rumstehen. Da sprühe ich dann ab und an mit einem feinen Nebel die Katzenklos an. Der Geruch verfliegt eigentlich sehr schnell wieder, obwohl ich ihn eh sehr angenehm finde.
Ich schwöre eigentlich auf das Zeug. Nichts kriegt den Geruch von Katzenkacke und ~kotze so schnell weg :D
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
Auch den Geruch von Kotze und Kacke ? Gut zu wissen...

Also in der heutigen Apo hats der nette Apotheker mal bestellt. Bekomm ich morgen.

Glaub dann gibts am Wochenende erstmal nen Megasuperdupa-Haus-Wasch....Und am besten alle Katzensachen auch :D

Und wie is nun die Sache mit dem Alkohol-Mischen????
 
G

grissi20

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. September 2011
Beiträge
13
Ich habe es bisher immer nur mit Wasser gemischt. Hat wunderbar funktioniert.
Übrigens: Ich reinige damit auch immer den Katzenkacktüten-Eimer.
Wenn ich es nicht selbst probiert hätte, würde ich es nicht glauben - selbst aus Plastik bekommt man den Geruch wieder raus. Es riecht dann wieder Myrten-frisch ;)
 
Hannchen

Hannchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. August 2010
Beiträge
413
Ort
Ba.-Wü.
Selbst unsere Apo auf`m DORF hatte kein Problem damit, mittags bestellt, abends abgeholt. Verstehe deine Apos nicht:confused: Mein Fläschen hat 5 ml und hat 6 EUR gekostet.
Ich nehme 1 - 2 Tr. auf einen Lappen und fahr dann über die gewischte Fläche drüber oder 5 - 6 Tr. ins Putzwasser, allerdings ist mein Putzeimer nur halb voll.

Mit Alkohol habe ich es noch nie gemacht. Ich denke aber, das macht dem Öl nix.
 
3

3log1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2011
Beiträge
102
Ort
Hildesheim
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #10
Wenn du das Myrteöl nur in Wasser gibst, passiert gar nix, ausser, dass das Öl obenauf schwimmt.

Du musst es mit reinem Alkohol mischen. Und dann am besten mit destilliertem Wasser auffüllen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #11
Hier ist eine kleine Anleitung zu

Myrteöl gegen schlechten Geruch

mit vielen, eigenen Erfahrungen dabei. Sogar eine Bezugsquelle ist noch aufgeführt.



Zugvogel
 
Werbung:
Hime

Hime

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2011
Beiträge
183
Ort
Köln
  • #12
Verzeiht das ich mich einmische, aber ich muß morgen auch entduften da passt das grad gut.

@Balli:
In 100% Alkohol meinst du damit?
Darf ich dann fragen, wie die das machen die damit putzen?

Wenn du das Myrteöl nur in Wasser gibst, passiert gar nix, ausser, dass das Öl obenauf schwimmt.

Du musst es mit reinem Alkohol mischen. Und dann am besten mit destilliertem Wasser auffüllen.


Liebe Grüße
Hime
 
Saevitia

Saevitia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. August 2011
Beiträge
301
Ort
Bayern/Unterfranken
  • #13
Dass es bestellt werden muss, ist klar ;)
So selten wie das verkauft wird, wärs Verschwendung von Lagerplatz.

Und normal dürfte das bestellen gar kein Problem sein, weil Apotheken in der Regel eh mehrmals täglich bestellen und normal auch immer mehrere Großhändler haben. Kann halt höchstens passieren, dass es einen Lieferengpass gibt.

Und wenn die Apothekerin es nicht rafft, dann notfalls einfach auf einen Zettel schreiben, da sieht man den Unterschied ja ^^

Ich machs übrigens so, dass ich das Öl in eine Sprühflasche mit Wasser gefüllt habe. Klar schwimmt das Öl oben auf, ist ja eben Öl. Aber mal kräftig schütteln vor dem sprühen reicht aus um das Zeug im Wasser zu verteilen. Dann verteilt es sich auch definitiv schön und lässt sich schön sprühen.

Liebe Grüße
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #14
@Balli:
In 100% Alkohol meinst du damit?

Ja.

Gib mal Öl in Wasser. Was passiert? Öl schwimmt oben und vermischt sich nicht mit dem Wasser.
Deshalb erst mit reinem Alkohol mischen, dann mit (destilliertem) Wasser auffüllen.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #15
Klar schwimmt das Öl oben auf, ist ja eben Öl. Aber mal kräftig schütteln vor dem sprühen reicht aus um das Zeug im Wasser zu verteilen. Dann verteilt es sich auch definitiv schön und lässt sich schön sprühen.

Ja, es lässt sich natürlich sprühen. Aber du hast Platschen nur Öl und Platschen nur Wasser. Da, wo das Öl hin kommt, wird der Gestank gekillt, da wo nur Wasser hinkommt, stinkts halt weiter.
Das ist nix Halbes und nix Ganzes. Wenn du damit etwas wirksam entduften willst, dann gehts nur so, wie oben beschrieben. Alles andere ist Kokolores.
 
Saevitia

Saevitia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. August 2011
Beiträge
301
Ort
Bayern/Unterfranken
  • #16
Aber wenn ich richtig kräftig schüttle vor dem sprühen, sind die Tröpfen fein verteilt. Wenn dann ein bisschen länger ungeschüttelt ist, entmischt es sich natürlich wieder.
Bisher hat die Entduftung so gut geklappt ;)
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #17
Aber wenn ich richtig kräftig schüttle vor dem sprühen, sind die Tröpfen fein verteilt. Wenn dann ein bisschen länger ungeschüttelt ist, entmischt es sich natürlich wieder.
Bisher hat die Entduftung so gut geklappt ;)

Das "bisschen länger" sind nur Sekunden. Schau: http://www.youtube.com/watch?v=z9COOPnni50&feature=related

Durch den Alkohol setzt du die Oberflächenspannung des Wassers herab, Öl und Wasser bleiben länger gemischt. Mit Tensiden wärs nochmal besser. Aber zum schnell ausprühen langt Alkohol.
Klappt aber nur, wenn das Öl zuerst mit dem Alkohol vermischt wird und dann mit Wasser aufgegossen. Sonst schwimmt das Öl nicht obenauf, sondern klumpt in der Mitte.
 
Pointy

Pointy

Forenprofi
Mitglied seit
15. März 2011
Beiträge
11.186
Alter
45
Ort
Düsseldorf
  • #18
Ich benutze auch Myrthenöl zum entduften und bin total begeistert.

Ich kaufe es bei ebay..10ml kosten 4,95€ plus 2€ Versand.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #19
Das "bisschen länger" sind nur Sekunden. Schau: http://www.youtube.com/watch?v=z9COOPnni50&feature=related

Durch den Alkohol setzt du die Oberflächenspannung des Wassers herab, Öl und Wasser bleiben länger gemischt. Mit Tensiden wärs nochmal besser. Aber zum schnell ausprühen langt Alkohol.
Klappt aber nur, wenn das Öl zuerst mit dem Alkohol vermischt wird und dann mit Wasser aufgegossen. Sonst schwimmt das Öl nicht obenauf, sondern klumpt in der Mitte.

Ich habe Myrteöl bisher noch immer nur mit klarem Wasser verdünnt, bisweilen auch ins Seifenwasser zum Putzen geträuftel. Ich konnte bisher nicht feststellen, daß ein Teil des Wassers nicht wirksam war.


Zugvogel
 
Saevitia

Saevitia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. August 2011
Beiträge
301
Ort
Bayern/Unterfranken
  • #20
Es ist mir klar, dass Öl auf Wasser schwimmt. So weit bin ich auch. Und es mit Tensiden und so kenne ich mich auch aus.
Aber es reicht auch aus, um zumindest mein Myrtheöl so zu vermischen, dass entduften klappt. Bei anderen scheint es auch zu funktionieren.
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben