Suche Rat

  • Themenstarter satriana
  • Beginndatum
S

satriana

Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2012
Beiträge
47
  • #41
Werbung:
S

satriana

Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2012
Beiträge
47
  • #42
Das macht er, weil er Deine Wimpern fangen möchte, wenn sie sich beim Blinzeln so toll bewegen.:pink-heart: Klappere mal absichtlich ganz schnell auf Gesichtshöhe und Du wirst sehen, wie spannend er das findet.;) Aber pass ein bisschen auf Deine Augen auf...:verschmitzt:

hehe, probier ich mal gleich aus :pink-heart:
 
P

PaddyLynn

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2009
Beiträge
2.047
Ort
Münsterland/NRW
  • #43
Was ein süsser, kleiner Racker.
Gut das Du Dich so umfassend kümmerst nach dem bösen Reinfall mit diesen Scheissvermehrertypen (sorry freundlicher konnte ich es nicht ausdrücken, ich hab so einen Hass auf diese Leute).
Du wirst ihn schon prima gesund bekommen und dann hol Dir ein zweites Mäuschen aus der Rubrik Notfelle.
Wenn Du die Rackerchen da siehst, willst Du Dir gleich ein ganzes Katzenhaus anschaffen ;-).

Liebe Grüsse
Susanne
 
Tigerin74

Tigerin74

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2012
Beiträge
9.738
  • #44
Jetzt muss ich auch mal meinen Senf dazu geben. :(

Vorwürfe bringen garnichts!
Das tut mir wirklich leid für dich dass du über den Tisch gezogen bist. Hört man ja so oft. Ok, für das Geld hättest du wirklich 2 Katzen aus dem Tierheim oder von der Katzenhilfe bekommen aber es ist nun mal passiert. Und Ich fürchte wirklich du kannst die "Züchterin" noch nicht einmal zur Rechenschaft ziehen. Das ist ein so mieses Geschäft, wenn ich sowas höre könnte ich.... Die armen Tierchen leiden drunter.

Hatte damals auch das Gefühl dass meine Katze auch jünger war als sie wirklich war aber nicht um so gravierend viele Wochen sondern nur 2.(als 8 Wochen wurde sie ausgegeben und der TA schätzte sie auf 6/7) Obwohl sie fast 850g war (kann das sein dass sie dann doch so alt war als ausgegeben):confused:
Habe ihr dann auch zum Trockenfutter auch Aufzuchtsmich gegeben aber nicht lange.
Ich hoffe dem kleinem Kerlchen gehts einigermassen gut.
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #45
Zum Thema Erziehung:

Wie wäre es, wenn du, falls er etwas nicht darf/aufhören soll, so wie oft gesagt wird: "Nein" sagst, dabei aber den Zeigefinger erhoben hast?
Dadurch dass du da aussprichst, ist auch deine Mimik passend und der Zeigefinger auch ein klares Zeichen. Außerdem musst du (auch wenn dein Kleiner das nicht hört ;) ) ja auch wegen eines Kumpels das laut aussprechen ;)


Ich drück dir auch die Daumen, dass dein Kleiner dann bald auf den Damm kommt :) Du kannst ja trotzdem während dessen schonmal auf Suche nach nem Kumpel gehen, Leute anschreiben und Pflegekatzen besuchen. Wenn du deeen Katzenpartner gefunden hast, kann er sicher noch auf seiner Pflegestelle bleiben bis dein Kleiner gesund ist.
Achte auf einen passenden Charakter. Sollte dein Katerchen seeehr viel toben, sehr draufgängerisch sein, sollte der Kumpel kein vorsichtiger, ruhiger Kater sein und anders herum :)
Kennen wir einen Namen zu deinem Katerchen? Das ist ja schöner als 'Kater' zu schreiben ;)


Und noch was zum Lesen für dich. Ich verstehe schon, dass dir die Papiere erstmal nicht wichtig schienen... aber genauso blöd ist es für die andere Seite, die dann dumm angemacht wird, weil sie viel Geld für eine Samtpfote bezahlen, weil deren Eltern auf Erbkrankheiten getestet, auf Blutgruppenvertäglichkeit und und und :)
Um so eine Seite geht es... und sie klärt auf, was hinter dem Thema "Papiere und Stammbaum" steckt (der Stammbaum kostet in der Regel unter 20 Euro ;) ):
Anschaffungsfibel-iii-wozu-papiere

Bitte fühl dich nicht angegriffen, es soll nur aufklären :)


LG
 
Alminada

Alminada

Forenprofi
Mitglied seit
20. Dezember 2010
Beiträge
2.919
Alter
37
Ort
Traunstein
  • #46
huhu. ich schick dir mal jmd in den thread, der dir tips mit ner tauben katzen geben kann :)

bin schon da :D
ok, leider etwas zu spät aber immerhin ^^

ich stimme grim zu nahezu 100% zu!
ich hab selber nen kleinen tauben kater (is auch der grund warum ich um die zeit shcon wach bin, er hat mir heut morgen wieder viele nette geschichten erzählt).
es is tatsächlich sehr wichtig dass du viel mit dem kleinen arbeitest. klickern geht natürlich nicht, aber du kannst dir andere sachen ausdenken, zb dass du dir eine kindertaschenlampe kaufst und anstatt zu klicken, kurz mit der lampe aufleuchtest. mein samson "hört" aufs wort oder bessergesagt auf gestiken, das ist auch wichtig, weil er abrufbar sein sollte. du wirst feststellen dass man zu einer tauben katze ein ganz anderes vertrauensverhältnis hat als zu einer hörenden, taube katzen vertrauen mehr (meine erfahrung) und sie stellens ich auch sehr stark auf einen partner ein. dementsprechend solltest du wirklich zeitnah einen partner finden! ich persönlich empfehle ja den kleinen miro, der müsste jetzt im gleichen alter sein
Miro
beobachte den kleinen gut und du wirst bald herrausfinden wie er tickt. mit glück hast du auch ein täubchen das sich seines miauens nciht so bewusst ist oder du findest einen zweitkater der dir den zwerg "erzieht" wenn mein samson hier anfängt zu brüllen, sieht man im gesicht unseres zweiten katers charly einen furchtbar genervten blick und er gibt dann samson unmissverständlich zu verstehen dass er grad echt zu laut ist!

wenn du noch fragen zur taubheit hast, meld dich einfach, ich bin gern für dich da :)
 
S

satriana

Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2012
Beiträge
47
  • #47
Zum Thema Erziehung:

Wie wäre es, wenn du, falls er etwas nicht darf/aufhören soll, so wie oft gesagt wird: "Nein" sagst, dabei aber den Zeigefinger erhoben hast?
Dadurch dass du da aussprichst, ist auch deine Mimik passend und der Zeigefinger auch ein klares Zeichen. Außerdem musst du (auch wenn dein Kleiner das nicht hört ;) ) ja auch wegen eines Kumpels das laut aussprechen ;)


Ich drück dir auch die Daumen, dass dein Kleiner dann bald auf den Damm kommt :) Du kannst ja trotzdem während dessen schonmal auf Suche nach nem Kumpel gehen, Leute anschreiben und Pflegekatzen besuchen. Wenn du deeen Katzenpartner gefunden hast, kann er sicher noch auf seiner Pflegestelle bleiben bis dein Kleiner gesund ist.
Achte auf einen passenden Charakter. Sollte dein Katerchen seeehr viel toben, sehr draufgängerisch sein, sollte der Kumpel kein vorsichtiger, ruhiger Kater sein und anders herum :)
Kennen wir einen Namen zu deinem Katerchen? Das ist ja schöner als 'Kater' zu schreiben ;)


Und noch was zum Lesen für dich. Ich verstehe schon, dass dir die Papiere erstmal nicht wichtig schienen... aber genauso blöd ist es für die andere Seite, die dann dumm angemacht wird, weil sie viel Geld für eine Samtpfote bezahlen, weil deren Eltern auf Erbkrankheiten getestet, auf Blutgruppenvertäglichkeit und und und :)
Um so eine Seite geht es... und sie klärt auf, was hinter dem Thema "Papiere und Stammbaum" steckt (der Stammbaum kostet in der Regel unter 20 Euro ;) ):
Anschaffungsfibel-iii-wozu-papiere

Bitte fühl dich nicht angegriffen, es soll nur aufklären :)


LG

Vielen Dank. Dem kleinen Sky geht es richtig gut. Das mit dem Zeigefinger funktioniert und wenn die Mimik passt hört er auch sofort auf. Er geht ziemlich gerne die Tapeten hoch!:)
Wir haben nur ein kleines Problemchen. Wenn er in ins Katzenklo geht, versteht er nicht ganz wie er sein Kot zu schaufelt. Er kratzt immer wieder an der Folie wo der Streu drinn ist. Ich zeige ihm das jedes Mal danach, aber irgendwie will er das nicht verstehen oder braucht er noch ein wenig Zeit?
 
S

satriana

Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2012
Beiträge
47
  • #48
bin schon da :D
ok, leider etwas zu spät aber immerhin ^^

ich stimme grim zu nahezu 100% zu!
ich hab selber nen kleinen tauben kater (is auch der grund warum ich um die zeit shcon wach bin, er hat mir heut morgen wieder viele nette geschichten erzählt).
es is tatsächlich sehr wichtig dass du viel mit dem kleinen arbeitest. klickern geht natürlich nicht, aber du kannst dir andere sachen ausdenken, zb dass du dir eine kindertaschenlampe kaufst und anstatt zu klicken, kurz mit der lampe aufleuchtest. mein samson "hört" aufs wort oder bessergesagt auf gestiken, das ist auch wichtig, weil er abrufbar sein sollte. du wirst feststellen dass man zu einer tauben katze ein ganz anderes vertrauensverhältnis hat als zu einer hörenden, taube katzen vertrauen mehr (meine erfahrung) und sie stellens ich auch sehr stark auf einen partner ein. dementsprechend solltest du wirklich zeitnah einen partner finden! ich persönlich empfehle ja den kleinen miro, der müsste jetzt im gleichen alter sein
Miro
beobachte den kleinen gut und du wirst bald herrausfinden wie er tickt. mit glück hast du auch ein täubchen das sich seines miauens nciht so bewusst ist oder du findest einen zweitkater der dir den zwerg "erzieht" wenn mein samson hier anfängt zu brüllen, sieht man im gesicht unseres zweiten katers charly einen furchtbar genervten blick und er gibt dann samson unmissverständlich zu verstehen dass er grad echt zu laut ist!

wenn du noch fragen zur taubheit hast, meld dich einfach, ich bin gern für dich da :)

Hey, dass ist toll das du zu meinem Thema scheibst, danke für den Rat. Im Moment klappt es super mit dem Zeigefinger und dem passenden Gesicht.:mad: wenn das irgendwann nicht funktioniert probier ich es mal mit der Lampe =)
Manchmal muss ich sogar lachen, weil ich mir voll blöd vorkomme den Kleinen böse anzugucken und dann zeig ich den Finger und grins ihn an:smile:
Das doofe ist manchmal das man ihn nicht rufen kann. Ich klopfe dann auf das Laminat und er schaut danach in meine Richtung, aber das funktioniert leider nicht immer. Aber momentan sind wir uns auch nicht so ganz sicher ob er taub ist. Weil wir manchmal das Gefühl haben das er wirklich hören würde22222222222222366666v0v. Schöne Grüße von Sky er war gerade auf meiner Tastatur:pink-heart:
 
S

satriana

Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2012
Beiträge
47
  • #49
Gestern hat der "Vermehrer" nach unserem Gespräch, dass Sky jünger ist als sie es uns sagten bei unserem Tierarzt angerufen, weil er so etwas nicht auf sich sitzen lassen wollte. Komischerweise sagte der Tierarzt am Ende des Gespräches, dass es doch möglich sein kann das der Kleine 11 Wochen alt ist. Weil die Eltern von Sky auf nicht die Größten/Schwersten sind. So wurde es uns später am Telefon erklärt. Also kann es doch sein das er 11 Wochen alt ist:) das wäre ja schön für ihn und für uns.
 
Tigerin74

Tigerin74

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2012
Beiträge
9.738
  • #50
Das freut mich dass es dem Kleinem so gut geht, kleines Monsterchen. :) Hoffentlich ist er nicht taub.

Wäre zu hoffen dass er doch älter ist. Aber dass er dann so leicht ist? :confused: Ich glaub in dem Alter hatte meine Mina schon über weit 1 kg und es ist auch eine kleine Katze.
Tierärztin meinte ja auch dass sie jünger ist aber ihre Mutter war auch nicht besonders groß.
 
S

satriana

Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2012
Beiträge
47
  • #51
Das freut mich dass es dem Kleinem so gut geht, kleines Monsterchen. :) Hoffentlich ist er nicht taub.

Wäre zu hoffen dass er doch älter ist. Aber dass er dann so leicht ist? :confused: Ich glaub in dem Alter hatte meine Mina schon über weit 1 kg und es ist auch eine kleine Katze.
Tierärztin meinte ja auch dass sie jünger ist aber ihre Mutter war auch nicht besonders groß.

Ja das er so leicht ist lässt mich auch so stark an seinem Alter zweifeln.
Mir fällt da noch was ein. Zum Thema Nahrung: Ich habe hier im Forum nur gelesen dass man Kitten so viel geben soll wie sie wollen. Nur meinte eine Bekante zu mir, dass sie Nierenversagen durch überfressen bekommen könnten, sich übergeben und viele andere Sachen:eek:
Vorgestern hat er noch so viel bekommen wie er wollte, abends hat er sich so vollgemampft dass er nur langsam gegangen ist und sein Bäuchlein war so prall gefühlt und fühlte sich total aufgebläht und hart an. Da hab ich mir schon ziemliche Sorgen gemacht, vor allem wegen meiner Bekannten. Was macht man da denn jetzt? So viel geben wie er will oder normale Portionen? Was ist in dem Alter mit Trockenfutter? Oder Katzengras wann fängt man damit an?
 
Werbung:
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #52
Vielen Dank. Dem kleinen Sky geht es richtig gut. Das mit dem Zeigefinger funktioniert und wenn die Mimik passt hört er auch sofort auf.
Das ist doch schonmal gut :)

Er geht ziemlich gerne die Tapeten hoch!:)
Spielerisch zum Toben, oder am Kratzen?
Beim ersten ist er bestimmt unausgelastet, weil er halt noch kein Kumpelchen hat, dem er in die Beine beißen darf und hinterherjagen ;)
Falls er kratzt: Hochheben, an den Kratzbaum setzen und da vorsichtig mit seinen Pfötchen Kratzbewegungen machen. Er soll lernen, dass er da (am Kratzbaum) kratzen soll ;)

Wir haben nur ein kleines Problemchen. Wenn er in ins Katzenklo geht, versteht er nicht ganz wie er sein Kot zu schaufelt. Er kratzt immer wieder an der Folie wo der Streu drinn ist. Ich zeige ihm das jedes Mal danach, aber irgendwie will er das nicht verstehen oder braucht er noch ein wenig Zeit?
Das passiert öfters, wenn die Kleinen zu früh von der Mama wegkommen. Viele sagen ja auch: Ach, mit 8 Wochen fressen die schon selber, gehen selber aus Klo- die können doch alles.
Aber auch sowas wie Sauberkeitserziehung findet in der 8.-12. Woche noch von der Mama statt.
Ich find das aber schon gut, dass du es ihm zeigst :) Vielleicht kann die "Erziehungsarbeit" da ja dann auch später der Kumpel mit übernehmen :)
Aber es gibt auch Katzen, die das besonders ordentlich verbuddeln und welche, die kleine Schweinchen sind ;)
Bei unseren momentanigen Pflegis ist das so, dass Anouk totaaal ordentlich ist und für Yuna oft mitverbuddelt :D


Ja das er so leicht ist lässt mich auch so stark an seinem Alter zweifeln.
Katzen sollen ungefähr ein Geburtsgewicht von 100g haben und pro Woche ca. 100g mindestens zunehmen.
Also Alter in Wochen+1 (weil ja mit 100g gestartet ;) ) *100g=Gewicht
Der Rechnung nach müsste dein Zwerg 4-5 Wochen alt sein.
Auch das Foto von ihm widerspricht dem in meinen Augen nicht- aber ich hab nicht sooo die Erfahrung mit Kleinen ;)
Er hat doch blaue Augen, oder? Weißt du die Augenfarbe der Eltern vom Besuch?
An die "Kenner": Wie oft gibt es Perser-Waldkatzen-Mixe mit blauen Augen?

Weil zunächst alle Katzenbabies blaue Augen haben (in der Regel nicht vor der 5-6. Lebenswoche ihre endgültige Augenfarbe bekommen).
Es kann also sein, dass sich- voraussgesetzt er ist noch so jung- die Augenfarbe noch ändert, oder er einfach blaue Augen hat.

Mir fällt da noch was ein. Zum Thema Nahrung: Ich habe hier im Forum nur gelesen dass man Kitten so viel geben soll wie sie wollen. Nur meinte eine Bekante zu mir, dass sie Nierenversagen durch überfressen bekommen könnten, sich übergeben und viele andere Sachen:eek:
Vorgestern hat er noch so viel bekommen wie er wollte, abends hat er sich so vollgemampft dass er nur langsam gegangen ist und sein Bäuchlein war so prall gefühlt und fühlte sich total aufgebläht und hart an. Da hab ich mir schon ziemliche Sorgen gemacht, vor allem wegen meiner Bekannten. Was macht man da denn jetzt? So viel geben wie er will oder normale Portionen? Was ist in dem Alter mit Trockenfutter? Oder Katzengras wann fängt man damit an?
Fühlte sich sein Bauch wirklich aufgebläht und hart an oder einfach nur totl vollgefressen? In dem Alter kriegen die nämlich ne ziemliche Murmel nachm dem Futtern- das muss ja irgendwo hin ;)

Trockenfutter braucht er gar nicht, höchstens als Leckerlie- es gibt in der Natur auch keine getrockneten Mäuse als Jagdbeute von Katzen und Katzen, als ehemalige Halbwüstenbewohner, trinken in der Regel zu wenig, um den Flüssigkeits"verlust" durch Trofu auszugleichen.
Es ist einfach komplett das Gegenteil von der artgerechten Ernährung, auch weil Trockenfutter fast überwiegend Getreide und kein Fleisch enthält.
Zum "Zahnreinigungs-Mythos": Wenn Trofu eigentlich ungesund ist, wie Kekse z.B.- warum sollte man sich mit Keksen die Zähne putzen? ;)
Lies doch mal hier: Kurze, gute Katzenernährungs-Erklärung
Nierenversagen durch Überfressen habe ich persönlich noch nicht gehört... höchstens halt, dass ein zu dickes Tier (meistens durch Trofu!) sämtlichen Organen eine erhöhte Belastung bietet...

Zu dem Fressen wollen, so viel er mag: Er ist doch im Wachstum! Ich hab das bei unseren Pflegekitten mit 5-6 Wochen (als wir sie bekamen) erlebt. Die waren etwas unterernährt (wogen ca. 500g zu Beginn bei uns) und haben bis zur 11. Woche auf 1400g zugelegt. Sie haben täglich bestimmt 5 Mahlzeiten bekommen und zwar bis sie nichts mehr essen wollten. Dann wurde es weggestellt. Und die sind sowas von in die Höhe geschossen (Bilder von den Kleinen, damit du dir das vorstellen kannst, wenn du magst, findest du hier: http://www.katzen-forum.net/traechtigkeit-geburt-aufzucht/123022-5-wochen-alte-tierschutzkitten.html), aber von den Rippen her fand ich, dass sie durchaus noch was vertragen hätten ;)

Katzengras: keine Ahnung :D
Ich hoffe es melden sich noch ein paar "Kittenkenner" :)


LG
 
Brombeerlila

Brombeerlila

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2011
Beiträge
5.109
  • #53
ich hab meinen, als sie noch klein waren, auch immer so viel gegeben wie sie wollten.
4 -5 mal am tag.
besonders feivel hatte immer ne totale murmel dran. der war auch recht zierlich und man hat die kugel total gesehn :D
mach dir da mal keine sorgen. warte mal bis er 12 woche alt ist. da kann der schon bis zu 300 gramm an tag reinhaun.
auf würmer ist er ja getestet oder?

trofu kannste ganz weglassen. ist ungesund und sollte nur als leckerlie eingesetzt werden. für apportieren oder fummelbretter wird er noch zu klein sein. aber später kannste die katzen richtig gut damit beschäftigen.

von katzengras bin ich gar kein fan mehr. ich hab es seit längerem mal wieder hier und feivel bricht seitdem mindestens einmal am tag grashalme. ich kauf das nicht mehr. (ist aber auch nur meine meinung)
wenn du dem kleinen nen gefallen tun willst zwecks verdauung kannste ja ein kleines stückchen butter geben. malzpaste wird auch gerne genommen.
ist zwar zucker drinne, aber ich denk in maßen kann man das schon auch mal zur belohnung geben :)
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #54
warte mal bis er 12 woche alt ist. da kann der schon bis zu 300 gramm an tag reinhaun.
Bei meinen Pflegis waren das mit 11 Wochen zusammen stolze 1000g MACs pro Tag :eek: Die hatten ordentlich was nachzuholen ;)


LG
 
Tigerin74

Tigerin74

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2012
Beiträge
9.738
  • #55
Bei meinen Pflegis waren das mit 11 Wochen zusammen stolze 1000g MACs pro Tag :eek: Die hatten ordentlich was nachzuholen ;)
LG

Boah :eek:
Leider hatte ich das Problem nie, das ist/war schon immer eine schlechte Fresserin :rolleyes:

Genau, der kann nur jünger sein. Auch wenn es kleine Eltern sind, sollte doch das Gewicht in den ersten Wochen wie bei jedem anderen Kitten sein, oder nicht?
 
S

satriana

Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2012
Beiträge
47
  • #56
Das ist doch schonmal gut :)


Spielerisch zum Toben, oder am Kratzen?
Beim ersten ist er bestimmt unausgelastet, weil er halt noch kein Kumpelchen hat, dem er in die Beine beißen darf und hinterherjagen ;)
Falls er kratzt: Hochheben, an den Kratzbaum setzen und da vorsichtig mit seinen Pfötchen Kratzbewegungen machen. Er soll lernen, dass er da (am Kratzbaum) kratzen soll ;)


Das passiert öfters, wenn die Kleinen zu früh von der Mama wegkommen. Viele sagen ja auch: Ach, mit 8 Wochen fressen die schon selber, gehen selber aus Klo- die können doch alles.
Aber auch sowas wie Sauberkeitserziehung findet in der 8.-12. Woche noch von der Mama statt.
Ich find das aber schon gut, dass du es ihm zeigst :) Vielleicht kann die "Erziehungsarbeit" da ja dann auch später der Kumpel mit übernehmen :)
Aber es gibt auch Katzen, die das besonders ordentlich verbuddeln und welche, die kleine Schweinchen sind ;)
Bei unseren momentanigen Pflegis ist das so, dass Anouk totaaal ordentlich ist und für Yuna oft mitverbuddelt :D



Katzen sollen ungefähr ein Geburtsgewicht von 100g haben und pro Woche ca. 100g mindestens zunehmen.
Also Alter in Wochen+1 (weil ja mit 100g gestartet ;) ) *100g=Gewicht
Der Rechnung nach müsste dein Zwerg 4-5 Wochen alt sein.
Auch das Foto von ihm widerspricht dem in meinen Augen nicht- aber ich hab nicht sooo die Erfahrung mit Kleinen ;)
Er hat doch blaue Augen, oder? Weißt du die Augenfarbe der Eltern vom Besuch?
An die "Kenner": Wie oft gibt es Perser-Waldkatzen-Mixe mit blauen Augen?

Weil zunächst alle Katzenbabies blaue Augen haben (in der Regel nicht vor der 5-6. Lebenswoche ihre endgültige Augenfarbe bekommen).
Es kann also sein, dass sich- voraussgesetzt er ist noch so jung- die Augenfarbe noch ändert, oder er einfach blaue Augen hat.


Fühlte sich sein Bauch wirklich aufgebläht und hart an oder einfach nur totl vollgefressen? In dem Alter kriegen die nämlich ne ziemliche Murmel nachm dem Futtern- das muss ja irgendwo hin ;)

Trockenfutter braucht er gar nicht, höchstens als Leckerlie- es gibt in der Natur auch keine getrockneten Mäuse als Jagdbeute von Katzen und Katzen, als ehemalige Halbwüstenbewohner, trinken in der Regel zu wenig, um den Flüssigkeits"verlust" durch Trofu auszugleichen.
Es ist einfach komplett das Gegenteil von der artgerechten Ernährung, auch weil Trockenfutter fast überwiegend Getreide und kein Fleisch enthält.
Zum "Zahnreinigungs-Mythos": Wenn Trofu eigentlich ungesund ist, wie Kekse z.B.- warum sollte man sich mit Keksen die Zähne putzen? ;)
Lies doch mal hier: Kurze, gute Katzenernährungs-Erklärung
Nierenversagen durch Überfressen habe ich persönlich noch nicht gehört... höchstens halt, dass ein zu dickes Tier (meistens durch Trofu!) sämtlichen Organen eine erhöhte Belastung bietet...

Zu dem Fressen wollen, so viel er mag: Er ist doch im Wachstum! Ich hab das bei unseren Pflegekitten mit 5-6 Wochen (als wir sie bekamen) erlebt. Die waren etwas unterernährt (wogen ca. 500g zu Beginn bei uns) und haben bis zur 11. Woche auf 1400g zugelegt. Sie haben täglich bestimmt 5 Mahlzeiten bekommen und zwar bis sie nichts mehr essen wollten. Dann wurde es weggestellt. Und die sind sowas von in die Höhe geschossen (Bilder von den Kleinen, damit du dir das vorstellen kannst, wenn du magst, findest du hier: http://www.katzen-forum.net/traechtigkeit-geburt-aufzucht/123022-5-wochen-alte-tierschutzkitten.html), aber von den Rippen her fand ich, dass sie durchaus noch was vertragen hätten ;)

Katzengras: keine Ahnung :D
Ich hoffe es melden sich noch ein paar "Kittenkenner" :)


LG

Super vielen dank für die Tipps!:) Die Mutter hat grüne Augen und der Vater hat blaue Augen. Sind aber beide nicht taub.
Sein Bäuchlein fühlt sich schon aufgebläht an. Wenn er so richtig voll ist, dann torkelt der auch mal ein wenig oder ich habe nur so das Gefühl.
Deine kleinen (großen) haben so schnell zugelegt?!Süß die beiden, sehen sehr neugierig aus. Unser kleiner isst auch doppelt so viel wie er bei den Züchtern gefressen hat.
Sky fängt an zu mampfen und schlingt erstmal richtig, danach wird er immer langsamer und ich habe oft das Gefühl das er es am Ende schon runter zwingt und es eigentlich gar nicht braucht.:confused:
Liebe Grüße
 
S

satriana

Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2012
Beiträge
47
  • #57
ich hab meinen, als sie noch klein waren, auch immer so viel gegeben wie sie wollten.
4 -5 mal am tag.
besonders feivel hatte immer ne totale murmel dran. der war auch recht zierlich und man hat die kugel total gesehn :D
mach dir da mal keine sorgen. warte mal bis er 12 woche alt ist. da kann der schon bis zu 300 gramm an tag reinhaun.
auf würmer ist er ja getestet oder?

trofu kannste ganz weglassen. ist ungesund und sollte nur als leckerlie eingesetzt werden. für apportieren oder fummelbretter wird er noch zu klein sein. aber später kannste die katzen richtig gut damit beschäftigen.

von katzengras bin ich gar kein fan mehr. ich hab es seit längerem mal wieder hier und feivel bricht seitdem mindestens einmal am tag grashalme. ich kauf das nicht mehr. (ist aber auch nur meine meinung)
wenn du dem kleinen nen gefallen tun willst zwecks verdauung kannste ja ein kleines stückchen butter geben. malzpaste wird auch gerne genommen.
ist zwar zucker drinne, aber ich denk in maßen kann man das schon auch mal zur belohnung geben :)

Danke. Mein Freund will ja gerne das er ein wenigTrockenfutter bekommt, damit sein Kot etwas fester wird. Er hat jetzt kein Durchfall, aber es ist schon etwas weicher. Er wurde drei mal entwurmt und mein Tierarzt entwurmt in vorsichtshalber auch nochmal!
 
intensiv-sis

intensiv-sis

Forenprofi
Mitglied seit
26. September 2011
Beiträge
1.879
Ort
nähe Darmstadt
  • #58
Danke. Mein Freund will ja gerne das er ein wenigTrockenfutter bekommt, damit sein Kot etwas fester wird. Er hat jetzt kein Durchfall, aber es ist schon etwas weicher. Er wurde drei mal entwurmt und mein Tierarzt entwurmt in vorsichtshalber auch nochmal!

Meine hatten als Kitten auch recht weichen Kot, im "Alter" hat sich das jetzt gegeben.
Und ich glaube nicht, das TroFu da irgendetwas ändern würde.
 
Alminada

Alminada

Forenprofi
Mitglied seit
20. Dezember 2010
Beiträge
2.919
Alter
37
Ort
Traunstein
  • #59
Danke. Mein Freund will ja gerne das er ein wenigTrockenfutter bekommt, damit sein Kot etwas fester wird. Er hat jetzt kein Durchfall, aber es ist schon etwas weicher. Er wurde drei mal entwurmt und mein Tierarzt entwurmt in vorsichtshalber auch nochmal!

das trofu hilft da garnix! im gegenteil wenn ers schlecht verträgt kann das den durchfall noch verschlimmern, besser du kochst ihm hühnchen hab. ohne salz ung gewürze das is viel besser bei durchfall!
 
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24. November 2009
Beiträge
11.651
  • #60
Danke. Mein Freund will ja gerne das er ein wenigTrockenfutter bekommt, damit sein Kot etwas fester wird.!

Sehr gute Idee...:cool:
möchte dein Freund dann auch die TA-Rechnungen bezahlen, wenn der kleine erst vom Trofu Verstopfung bekommt und Einläufe braucht, damit er nicht kaputtgeht, und später aufgrund der Falschfütterung Nieren und Leberschäden erleidet und engmaschige ärztliche Behandlungen braucht?:rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

É
Antworten
7
Aufrufe
974
Hexi
S
Antworten
21
Aufrufe
3K
DosGatos
DosGatos
B
Antworten
9
Aufrufe
1K
Katie O'Hara
Katie O'Hara
L
2
Antworten
33
Aufrufe
7K
luvinia
L
Kira.kun
2
Antworten
31
Aufrufe
20K
Plueschtier
P

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben