Suche Rat

Grietje

Grietje

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Januar 2012
Beiträge
796
Ort
Hoyerswerda
  • #61
Bei unseren gabs mit 13 Wochen auch noch keine gaaaaanz festen Würsten, da würde ich mir keine Sorgen machen, solangs nicht "matschig" ist!

Ach ja und ich hab hier auch so eine Zarte sitzen, Neele hat damals mit 13 Wochen erst nur 900 Gramm gewogen, mittleiweile (mit 6 Monaten) sind wir endlich über die 2 Kilo drüber, und dabei frisst die Gute für zwei :D

Und die Bäuche von meinen zwei Fellpopos müsstest du mal sehen, wenns hier Frischfleisch gibt! Letztens hab ich wirklich gedacht Neele platzt! Sie konnte nicht mal mehr aufs Bett springen sondern musste sich dann hochziehen, weil sie ihren Bauch nicht in die Höhe gekriegt hat :D Da war das Bäuchel auch ganz rund und richtig prall und hart! Bei uns verfallen die Süßen dann in eine zweistündige Fressnarkose und dann gehts wieder :D
 
Werbung:
S

satriana

Benutzer
Mitglied seit
4 Juni 2012
Beiträge
47
  • #62
Der Kleine ist schon ein großer Fresssack:D
Ich versuch ihm mittlerweile öfter Essen zu geben, aber dafür in kleineren Portionen. Er fängt schnell an zu Essen wie ich es sagte und danach schlingt er langsam und seine Augen werden wässrig und einmal hat er so gestopft das sein ganzes Gesicht voller Tränen war.
Wir haben jetzt ein anderes Problem, wir haben einen decken-hohen Kratzbaum. Wenn er bis ganz nach oben kommt, dann kann er nicht alleine runter. Ich habs ihm auch versucht zu zeigen, aber er schafft es nicht. :(
Nun ist er ja über die Nacht alleine und wenn er mal ganz hochkommt kommt er ja nicht mehr runter, aber er schläft da gerne und weiß auch das er alleine nicht runterkommt. Dann muss er ja auch mal und macht dann in eine hängende Wanne. Jetzt überlegen wir ob wir nicht den oberen Teil abbauen oder wird er es die nächsten Tage lernen?! Was meint ihr? Von der mittleren Position kommt er ja locker runter.
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #63
Der Kleine ist schon ein großer Fresssack:D
Ich versuch ihm mittlerweile öfter Essen zu geben, aber dafür in kleineren Portionen. Er fängt schnell an zu Essen wie ich es sagte und danach schlingt er langsam und seine Augen werden wässrig und einmal hat er so gestopft das sein ganzes Gesicht voller Tränen war.
Wir haben jetzt ein anderes Problem, wir haben einen decken-hohen Kratzbaum. Wenn er bis ganz nach oben kommt, dann kann er nicht alleine runter. Ich habs ihm auch versucht zu zeigen, aber er schafft es nicht. :(
Nun ist er ja über die Nacht alleine und wenn er mal ganz hochkommt kommt er ja nicht mehr runter, aber er schläft da gerne und weiß auch das er alleine nicht runterkommt. Dann muss er ja auch mal und macht dann in eine hängende Wanne. Jetzt überlegen wir ob wir nicht den oberen Teil abbauen oder wird er es die nächsten Tage lernen?! Was meint ihr? Von der mittleren Position kommt er ja locker runter.

Also mir fallen da spontan drei Möglichkeiten ein:
1. irgend eine Art von "Treppe" oder Abstiegshilfe/Zwischenetage. Vielleicht irgend ein Karton, den ihr da mit Löchern im Karton und Band befestigen könnt.
2. Kleines Klo da rauf stellen
3. wie ihr meintet: vorerst abbauen und wenn er sicherer ist, wieder aufbauen


LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #64
Noch ein paar Fragen:

Wie sieht das bei Sky mittlerweile mit "verhärtetem" Bauch aus?
Hattet ihr schonmal auf Würmer getestet/entwurmt (hab ich jetzt nicht mehr im Kopf ;) )?
Ist sein Kot besser geworden, also nicht mehr ganz so weich?


Und zum Schluss:
Ist euer Kleiner wieder halbwegs fit?
Denn du schriebst:
Danke. Ich habe mich schon umgesehen. Ich will aber erst den Kleinen wieder fit haben. Ich werde mich für einen gleichaltrigen entscheiden, das sie auch zusammen aufwachsen können, natürlich für keinen der 6-8 Wochen alt ist.

Wieweit ist denn die Suche nach nem Kumpel? So Kleine sollen möglichst bald jemanden wieder an ihrer Seite haben, damit sie z.B. kein "kätzisch" verlernen :)


LG
 
S

satriana

Benutzer
Mitglied seit
4 Juni 2012
Beiträge
47
  • #65
S

satriana

Benutzer
Mitglied seit
4 Juni 2012
Beiträge
47
  • #66
Noch ein paar Fragen:

Wie sieht das bei Sky mittlerweile mit "verhärtetem" Bauch aus?
Hattet ihr schonmal auf Würmer getestet/entwurmt (hab ich jetzt nicht mehr im Kopf ;) )?
Ist sein Kot besser geworden, also nicht mehr ganz so weich?


Und zum Schluss:
Ist euer Kleiner wieder halbwegs fit?
Denn du schriebst:


Wieweit ist denn die Suche nach nem Kumpel? So Kleine sollen möglichst bald jemanden wieder an ihrer Seite haben, damit sie z.B. kein "kätzisch" verlernen :)


LG

ja er ist mehrmals entwurmt. Es ist halt weich und liegt in Schlangenlinien übereinander:D mittlerweile sieht es weniger nach Durchfall aus. Ist eher fester geworden. Ja sein Bauch fühlt sich aufgebläht an. Aber ich versuche ihm mittlerweile weniger, dafür öfter zu geben, damit er sich nicht so vollmampft.:oops:

Er scheint einigermaßen fit zu sein, aber bei Tieren ist das ja immer so ne Sache. Er lässt sich auf jeden Fall in seinem Verhalten gar nichts anmerken.
Er niesst noch ab und zu aber wir gehen morgen zum Tierarzt.

Habe durch eine Bekannte erfahren das ihre Bekannte kleine Kitten abzugeben hat. Am Wochenende wollen wir eventuell ein holen, wenn der Tierarzt morgen das okay gibt. Ansonsten wollten wir ein Paar Tierheime abfahren.
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #67
ja er ist mehrmals entwurmt. Es ist halt weich und liegt in Schlangenlinien übereinander:D mittlerweile sieht es weniger nach Durchfall aus. Ist eher fester geworden.
So sah das bei meinen Pflegekitten mit ihren 6 Wochen am Anfang auch aus ;)
Das gab sich dann aber auch von alleine :)

Ja sein Bauch fühlt sich aufgebläht an. Aber ich versuche ihm mittlerweile weniger, dafür öfter zu geben, damit er sich nicht so vollmampft.:oops:
Wie oft bekommt er denn am Tag was zu futtern? Bei uns haben sie anfangs (tagsüber) alle 2-4 Stunden Hunger gehabt ;)
Ich weiß nicht, ob das eine Möglichkeit wäre, vielleicht sollte da jemand "Erfahrenes" was zu sagen, aber ich hab für meine Pflegis gegen Blähungen "SAB Simplex" Tropfen empfohlen bekommen.
Aber bevor du das auf eigene Faust gibst, schreib lieber mal Odin oder Faulaffenschaf an, ob sie da Erfahrungen zu haben :)


Habe durch eine Bekannte erfahren das ihre Bekannte kleine Kitten abzugeben hat. Am Wochenende wollen wir eventuell ein holen, wenn der Tierarzt morgen das okay gibt. Ansonsten wollten wir ein Paar Tierheime abfahren.
Denk dran: Die sollten keinesfalls unter 12 Wochen alt sein bei der Abgabe. Einen Fehler braucht man ja nicht zweimal machen ;)
Falls sie es nicht sind, oder du nur ansatzweise das Gefühl hast- da stimmt vllt. was nicht: KEIN Kitten mitnehmen! Egal wie süß die sind.
Frag auch mal genau nach warum sie Kitten hat. Auch Leute, die ihre Katze nicht kastrieren, aber frei draußen rumlaufen lassen, sind verantwortungslos, wenn sie denken, dass sie die Kitten ja "eh jedes Mal loswerden". Nur wenn sie die Kleenen, dann mal nicht loswerden, hat die Kätzin ne Chance kastriert zu werden, damit die Leute nicht "nochmal auf ihren Kitten sitzenbleiben".


Bitte, das ist ganz wichtig, dass ihr sowas nie mehr nicht unterstützt.
Vor allem, wenn man die genauen Umstände nicht kennt und es eine "Bekannte einer Bekannten" ist.


LG
 
S

satriana

Benutzer
Mitglied seit
4 Juni 2012
Beiträge
47
  • #68
Er bekommt 4-5 Mal was zu futtern, aber wie gesagt, eher kleinere Portionen. Er isst so an die 200-250 g am Tag.

Nein den selben Fehler werden wir nicht mehr machen.
Mache mir gerade richtig sorgen. Er hat rote Augenränder bekommen. Gestern Abend als er aufgewacht ist, hatte ich auch das Gefühl das er leicht rote Augenränder hatte. Ging aber nach ein Paar Minuten weg. Jetzt ist er lange wach und hat die ganze Zeit rote Augenränder:(
Ist aber total aktiv, lässt sich nichts anmerken. Kann er allergisch sein? Der normale Schnupfen ist äußerlich nicht mehr zu erkennen, die Augen sehen okay aus auch die Nase. Er niest halt ab und zu. Manche Tage gar nicht dann denke ich ist alles okay und gestern Abend wieder und heute Morgen auch schon-.-
Unser Tierarzt macht erst um 16Uhr auf:(
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #69
Er ist ja noch klein, da ist die Futtermenge erstmal okay. Wichtig ist halt, dass er bestimmt, wieviel er täglich zu futtern kriegt ;)

Bei unseren Pflegekitten war das dann mit 11 Wochen bei schließlich 500g hochwertigem Futter pro Tag, pro Katze :eek:


Ich denke schon, dass dein Sky dann noch nicht ganz gesund ist. Kannst du mal gaaaanz vorsichtig bei ihm das untere Augenlid nach unten ziehen? Also mit der Fingerspitze ganz vorsichtig. Dann solltest du innen die Bindehäute/das dritte Augenlid sehen. Sollte das auch leicht rötlich sein, dann spricht das wohl für eine Bindehautentzündung. Dann sollte er (cortisonfreie!) Augentropfen vom TA kriegen.

Tja, doof dass euer TA erst um 16 Uhr aufmacht, aber das sehe ich jetzt nicht als so akut, dass du jetzt zu nem TA musst und nicht in 4 Stunden erst ;)
Also geh um 4 zum TA und lass das abklären.


LG
 
Zuletzt bearbeitet:
S

satriana

Benutzer
Mitglied seit
4 Juni 2012
Beiträge
47
  • #70
Okay danke!
Habe nachgeschaut. Es sieht nicht richtig rot aber es ist rosa-.-
Wovon bekommen Katzen eine Bindehautentzündung?
 
Werbung:
S

satriana

Benutzer
Mitglied seit
4 Juni 2012
Beiträge
47
  • #72
Ich habe in der Hinsicht ziemlich viel Angst. Muss ganz ehrlich sagen das ich meinen geliebten Kater Lucky dadurch verloren habe weil ich zu spät zum Tierarzt gegangen bin :..(
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #73
Ohje. Das ist natürlich dann echt ein doofes Gefühl?
Was hatte Lucky denn?


Die Bindehautentzündung könnte halt durch Katzenschnupfen bedingt sein. Aber da geht es eigentlich nicht um Stunden, in denen dringenst gehandelt werden muss. Das wird reichen, bis um 16 Uhr :)


LG
 
Alminada

Alminada

Forenprofi
Mitglied seit
20 Dezember 2010
Beiträge
2.919
Alter
37
Ort
Traunstein
  • #74
Ich habe in der Hinsicht ziemlich viel Angst. Muss ganz ehrlich sagen das ich meinen geliebten Kater Lucky dadurch verloren habe weil ich zu spät zum Tierarzt gegangen bin :..(

ich kenn das von samson auch, er hat auch ab und zu leicht entzündete augen und ich hab das auch schon öfter von katzen gehört. ich hab deshalb immer augentropfen zuhause (berberil... sind eigendlich für menschen, gehn aber auch für katzen) wenn du keine augentropfen hast, kannst du auch kamillentee nehmen. das kommt oft wenn sie einen zug abbekommen oder ein haar in die augen fällt. den TA würd ich erst aufsuchen wenn er das auge nicht mehr aufkriegt...oder es sehr dick ist. samson vergisst sogar manchmal nach dem aufwachen beide augen aufzumachen-.- das sieht lustig aus :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #75
kannst du auch kamillentee nehmen.

Da wurde hier im Forum oft abgeraten. Denn Kamille ist zwar entzündungshemmend, was ja gut ist, aber enthält viele Schwebstoffe, die das Auge dann zusätzlich reizen können.

Daher würde ich einfach zum TA fahren und jut is ;)
Und ca. 3 Stunden sind ja auch nicht mehr so lang :)


LG
 
Alminada

Alminada

Forenprofi
Mitglied seit
20 Dezember 2010
Beiträge
2.919
Alter
37
Ort
Traunstein
  • #76
Da wurde hier im Forum oft abgeraten. Denn Kamille ist zwar entzündungshemmend, was ja gut ist, aber enthält viele Schwebstoffe, die das Auge dann zusätzlich reizen können.

Daher würde ich einfach zum TA fahren und jut is ;)
Und ca. 3 Stunden sind ja auch nicht mehr so lang :)


LG

klar, kamille ist nur ein notfallmittel, aber ich kenns von samson, wenn das berberil aus ist und er ne entzündun ghat tut ihm das ganz gut, meine nachbarin hat sogar mal salbeitee bei ihrer katze genommen, das hat auch gut geholfen, oft isses einfach auch nur die wärme des lappens die schon lindernd wirkt denk ich
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #77
Also was falsch gelaufen ist, wurde ja bereits gesagt.
Den Vermehrer würde im Übrigen auch ich anzeigen wegen Betrug.

Die Katze selber ist im Leben keine 11 Wochen alt - nicht mit der Größe und dem Fliegengewicht. Wenn man die gängigen Regeln anlegt - 5-6 Wochen.
Sollte er älter sein (mehr als 8 Wochen dürfte der aber keinesfalls haben), dann wurde er definitiv HUNGERN gelassen und das ist ein Verstoß gegen das TiSchuG und gehört ebenfalls angezeigt. Tierhalterverbot wäre das Mindeste, was diesen Leuten passieren sollte!

Dafür dass er wohl permanent Hunger litt spricht auch, dass er schlingt wie irre.

Er darf und muss so viel futtern, wie reingeht solange er Kitten ist (also bis er ca. 12 Monate alt ist). Wenn er so schlingt, die Futtermenge auf 6 Mahlzeiten am Tag verteilen, damit der Magen Zeit zum Verdauen hat.
Ich würde wohl zusätzlich oder auch ganz auf Rohfütterung umstellen - das ist viel schonender für den Magen, besser fürs Gebiss und das Klo müffelt auch nicht so und die 'Würstchen' sind schön fest und geformt und wenig Output, da von rohem Fleisch das Allermeiste verwertet wird und so nicht so viel 'Abfall' anfällt.

Der aufgeblähte Bauch könnte von Würmern stammen - ergo Kotprobe (dafür musst Du mit dem Kleinen nicht zum TA!). Einfach über 3-4 Tage zu verschiedenen Tageszeiten Kot aus dem Klo sammeln und das Ganze dan beim TA abgeben zum großen Kotprofil (wichtig Test auf Giardien und Einzeller auch machen lassen).
Kostet aber ne Stange Geld - so um die 130 Teuronen insgesamt fürs Profil.
Wegen der Schnupferei unbedingt auch auf Herpes und Calici testen lassen (Abstriche aus Maul und Augen), ggf. Bluttest.

2. Immunstimulanz beim nächsten TA Besuch ansprechen (also Vitamine geben lassen z.B.) oder Zylexis spritzen lassen zum Immunpuschen.
3. Unbedingt Hörtest machen lassen, damit endlich Klarheit herrscht, ob er taub ist oder nicht.
4. Sobald er gesund ist, Impfungen durchziehen (Schnupfen und Seuche).
5. Sobald grünes Licht vom TA gegeben wird, unbedingt einen gut sozialisierten Katzenkumpel dazuholen im Alter bis maximal 20 Wochen. Und diesesmal entweder zum Tierschutz oder gleich zum seriösen Züchter gehen.
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #78
Ich würde wohl zusätzlich oder auch ganz auf Rohfütterung umstellen
Bis zu 20% des Futters oder halt 1 mal die Woche, kann man Rohfleisch (außer Schwein!, keine gekochten Knochen) so geben, ohne sich weiter Gedanken machen zu müssen. Gibt man das öfter, oder stellt ganz auf Rohfütterung um, musst man supplementieren. Das fällt also unters Thema BARF (biologisch artgerechte Rohfleischfütterung) und da muss man sich erstmal ganz genau einarbeiten. Da kann man nicht einfach mal so rohes Fleisch füttern, falls das für dich in Betracht kommt,satriana. :)

Der aufgeblähte Bauch könnte von Würmern stammen - ergo Kotprobe (dafür musst Du mit dem Kleinen nicht zum TA!). Einfach über 3-4 Tage zu verschiedenen Tageszeiten Kot aus dem Klo sammeln und das Ganze dan beim TA abgeben zum großen Kotprofil (wichtig Test auf Giardien und Einzeller auch machen lassen).
Wenn mehrfach bisher entwurmt wurde ("ja er ist mehrmals entwurmt."- post3077536) und seitdem in Wohnungshaltung lebt, ist ein Wurmbefall eher unwahrscheinlich.

satriana, magst du uns mal schreiben, in welchem Alter, wo er da war und wie oft genau und womit er bisher entwurmt wurde?


LG
 
S

satriana

Benutzer
Mitglied seit
4 Juni 2012
Beiträge
47
  • #79
Lucky hatte Blasensteine und die haben den Harnabfluss vertopft. So konnte er nicht mehr Wasser lassen. Er wurde eingeschläfert, weil die Nieren starke Schäden erlitten haben.
Ich habe vier Tage vorher gemerkt das irgendetwas nicht stimmt. Er sass in Ecken, in denen ich ihn noch nie gesehen habe. Ansonsten verhielt er sich bis zum dritten Tag normal. Hat gespielt und gefressen.
Am dritten Tag hab ich gemerkt das er oft auf die Katzentoilette ging, aber nichts machte. Am meisten viel mir aber auf das er nicht gekotet hat. Er wurde immer träger, im Verlauf des Tages. Bin dann nachmittags (unser TA hatte schon zu und ja ich hätte zu einem anderen fahren müssen) in die Tierhandlung gefahren und gefragt was man machen kann auch im Internet versucht die Ursache herauszufinden. Die konnten mir nicht helfen und verwiesen mich auf den Tierarzt.
Zu Hause hab ich ihm den Bauch vorsichtig abgetastet. Habe ein eiförmiges etwas im Bauch ertastet, was etwas härter war. Abends lag er öfter neben der Toilette. Ansonsten sprang er auch aufs Katzenbaum und aufs Sofa ohne Probleme. Hat auch keinen Mucks von sich gegeben, er war so unglaublich tapfer!
Ich wollte an diesen Abend mit ihm zum Notdienst fahren (ich will niemanden die Schuld geben) mein Freund hat das alles ziemlich verharmlost und mich dazu überredet doch morgen zu fahren. Am vierten Tag rief ich ihn morgens er kam zu mir ins Schlafzimmer angerannt und er sah so munter aus. Ich war so glücklich und dachte das es ihm besser gehen würde. Er konnte aber immer noch nicht aufs Klo gehen und hat auch sein Essen und Trinken nicht angerührt. Bin dann zur Uni gefahren(war 3 Std weg) und als ich wieder kam lag er nur noch und lief kaum mehr. Ich nahm ihn und fuhr zum Tierarzt. Es war aber leider zu spät, was sich nach drei Stunden herausstellte. Die Blase war drei mal so groß wie am Vorabend.
Das ist jetzt zwei Monate her und der Schmerz der Verlust und die Schuldgefühle sind immer noch sehr groß.
Ich habe ihn mit 1,5 Jahren bekommen von einer Bekannten. Sie wollte ihn nicht mehr haben. Er wurde sehr viel von ihr rum gescheucht (Aufgrund seiner Haare) er tat mir so leid. Sie wollte ihn ins Tierheim stecken, da hab ich ihn ihr abgenommen. Er war 3,5 Jahre bei mir. Lucky fehlt mir so sehr....
 
S

satriana

Benutzer
Mitglied seit
4 Juni 2012
Beiträge
47
  • #80
Bis zu 20% des Futters oder halt 1 mal die Woche, kann man Rohfleisch (außer Schwein!, keine gekochten Knochen) so geben, ohne sich weiter Gedanken machen zu müssen. Gibt man das öfter, oder stellt ganz auf Rohfütterung um, musst man supplementieren. Das fällt also unters Thema BARF (biologisch artgerechte Rohfleischfütterung) und da muss man sich erstmal ganz genau einarbeiten. Da kann man nicht einfach mal so rohes Fleisch füttern, falls das für dich in Betracht kommt,satriana. :)


Wenn mehrfach bisher entwurmt wurde ("ja er ist mehrmals entwurmt."- post3077536) und seitdem in Wohnungshaltung lebt, ist ein Wurmbefall eher unwahrscheinlich.

satriana, magst du uns mal schreiben, in welchem Alter, wo er da war und wie oft genau und womit er bisher entwurmt wurde?


LG

Ja muss mich da unbedingt einlesen. Bin noch relativ am Anfang. Er wurde von den Vermehrern drei mal entwurmt und von unserem TA letzte Woche. Er hat ihm eine Spritze gegeben.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
7
Aufrufe
950
Hexi
Antworten
21
Aufrufe
3K
DosGatos
DosGatos
Antworten
9
Aufrufe
1K
Katie O'Hara
Katie O'Hara
2
Antworten
33
Aufrufe
7K
luvinia
L
2
Antworten
31
Aufrufe
20K
Plueschtier
P
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben