Suche Rat

S

satriana

Benutzer
Mitglied seit
4 Juni 2012
Beiträge
47
  • #81
Also was falsch gelaufen ist, wurde ja bereits gesagt.
Den Vermehrer würde im Übrigen auch ich anzeigen wegen Betrug.

Die Katze selber ist im Leben keine 11 Wochen alt - nicht mit der Größe und dem Fliegengewicht. Wenn man die gängigen Regeln anlegt - 5-6 Wochen.
Sollte er älter sein (mehr als 8 Wochen dürfte der aber keinesfalls haben), dann wurde er definitiv HUNGERN gelassen und das ist ein Verstoß gegen das TiSchuG und gehört ebenfalls angezeigt. Tierhalterverbot wäre das Mindeste, was diesen Leuten passieren sollte!

Dafür dass er wohl permanent Hunger litt spricht auch, dass er schlingt wie irre.

Er darf und muss so viel futtern, wie reingeht solange er Kitten ist (also bis er ca. 12 Monate alt ist). Wenn er so schlingt, die Futtermenge auf 6 Mahlzeiten am Tag verteilen, damit der Magen Zeit zum Verdauen hat.
Ich würde wohl zusätzlich oder auch ganz auf Rohfütterung umstellen - das ist viel schonender für den Magen, besser fürs Gebiss und das Klo müffelt auch nicht so und die 'Würstchen' sind schön fest und geformt und wenig Output, da von rohem Fleisch das Allermeiste verwertet wird und so nicht so viel 'Abfall' anfällt.

Der aufgeblähte Bauch könnte von Würmern stammen - ergo Kotprobe (dafür musst Du mit dem Kleinen nicht zum TA!). Einfach über 3-4 Tage zu verschiedenen Tageszeiten Kot aus dem Klo sammeln und das Ganze dan beim TA abgeben zum großen Kotprofil (wichtig Test auf Giardien und Einzeller auch machen lassen).
Kostet aber ne Stange Geld - so um die 130 Teuronen insgesamt fürs Profil.
Wegen der Schnupferei unbedingt auch auf Herpes und Calici testen lassen (Abstriche aus Maul und Augen), ggf. Bluttest.

2. Immunstimulanz beim nächsten TA Besuch ansprechen (also Vitamine geben lassen z.B.) oder Zylexis spritzen lassen zum Immunpuschen.
3. Unbedingt Hörtest machen lassen, damit endlich Klarheit herrscht, ob er taub ist oder nicht.
4. Sobald er gesund ist, Impfungen durchziehen (Schnupfen und Seuche).
5. Sobald grünes Licht vom TA gegeben wird, unbedingt einen gut sozialisierten Katzenkumpel dazuholen im Alter bis maximal 20 Wochen. Und diesesmal entweder zum Tierschutz oder gleich zum seriösen Züchter gehen.

Ich denke auch das er zu wenig Futter bekommen hat. Ich kann mir kaum vorstellen das er die selbe Menge bei denen gefressen hat. Er hat ganz schön zugenommen diese Woche, werden ihn gleich beim TA mal wiegen.

Den Rest werden wir heute auf jeden Fall beim TA klären.
 
Werbung:
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #82
Achje. Die Geschichte mit Lucky tut mir echt leid...

Aber schau mal- er hat bei dir doch echt noch eine tolle Zeit gehabt :)


Bei Sky ist zwar eine Bindehautentzündung zwar auch nicht zu verharmlosen, weil das im schlimmsten Fall durch evtl. Katzenschnupfen zur Erblindung führen kann, aber du die Bindehautentzündung, so wie du sie beschrieben hast, ist gerade erst im Anfangszustand. Geht einfach heute zum TA.. das wird schon wieder :)

Und in Zukunft halt allgemein: lieber einmal zu oft oder zu früh zum TA :) Und sollte dir mal was beim TA nicht richtig vorkommen oder zu verharmlost vorkommen, dann hol dir lieber noch ne Zweitmeinung von einem anderen TA ein :)

Noch ein Tipp: Lass dir beim TA immer gaaanz genau sagen, was deine Süßen bekommen. Namen der Medikamente und wofür sie sind.
Dann legst du Zuhause einfach eine "Krankenakte" an mit Datum, Medis und Beschreibung/Erklärung :)

So behälst du immer den Überblick :)


Zu dem Thema Würmer: Er ist ja vermutlich bei der Vermehrerin entwurmt worden. Sicher weißt du es nicht, oder?


BARF ist auch echt eine feine Sache, wenn man sich da durchgefuchst hat :)
Hast du denn verschiedene Quellen zum Lesen? Mal im BARF-Bereich hier im Forum gestöbert? :)


LG
 
Zuletzt bearbeitet:
S

satriana

Benutzer
Mitglied seit
4 Juni 2012
Beiträge
47
  • #83
Der Sky ist jetzt geimpft und wiegt 730g. Die roten Augenränder sind immer noch vom Schnupfen und er muss jetzt wieder Medikamente einnehmen. Vitamine für den Aufbau des Immunsystems haben wir auch bekommen und fahren übermorgen nochmal zur Kontrolle zum TA. Der Arzt hatte ja ein Gespräch mit den Vermehrer und er wollte ja beweisen das er 11 Wochen ist (mittlerweile 12). Der Tierarzt ist jetzt mehr davon überzeugt das er wirklich so alt ist, meint aber das er vollkommen unterernährt war und deswegen ist der Kleine so am schlingen. Ich bin mal wieder ziemlich sauer und auch froh das ich ihn da weggeholt habe. Vielleicht hätte ihn niemand genommen und die hätten ihm dauerhaft so wenig Essen gegeben. Ende der Woche fahre ich auf jeden Fall zur Polizei und dann mal schauen was sich ergibt!
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #84
Bis zu 20% des Futters oder halt 1 mal die Woche, kann man Rohfleisch (außer Schwein!, keine gekochten Knochen) so geben, ohne sich weiter Gedanken machen zu müssen. Gibt man das öfter, oder stellt ganz auf Rohfütterung um, musst man supplementieren. Das fällt also unters Thema BARF (biologisch artgerechte Rohfleischfütterung) und da muss man sich erstmal ganz genau einarbeiten. Da kann man nicht einfach mal so rohes Fleisch füttern, falls das für dich in Betracht kommt,satriana. :)
So what?
Ich habs auch von Null auf jetzt hinbekommen - ganz einfach weil ich MUSSTE da mir mein Kater keine andere Wahl liess.
Ergo eingelesen, zum Fach TA für Ernährung gegangen, mir da das Wichtigste zeigen und erklären lassen und dann gib ihm. Und dann immer weiter eingelesen und Rezepte gerechnet und all das.
Heute geht es wunderbar und dem Kater gehts perfekt - ach ja er frisst _keinerlei_ Dosenfutter.

Wenn mehrfach bisher entwurmt wurde ("ja er ist mehrmals entwurmt."- post3077536) und seitdem in Wohnungshaltung lebt, ist ein Wurmbefall eher unwahrscheinlich.
Die TE schreibt, dass der Vermehrer _BEHAUPTET_ hat, dass er entwurmt sei - und ganz ehrlich so wie der bisher über diverseste Dinge gelogen hat, ist es fast 100% sicher, dass auch die Behauptung der Entwurmung erstunken und erlogen ist.

Ergo: großes Kotprofil dann ist Sicherheit da. Im Übrigen werden dann gleich Giardien und Einzeller mitgestestet die bei dem Ursprungsumfeld wo der Kleine herkam durchaus wahrscheinlich sind, dass er sie hat.
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #85

What: Ich wollte darauf hinweisen, dass da mehr zu gehört als nur mal Fleisch roh zu geben und damit hats sich. Außerdem gibt es durchaus Leute (sogar Anfänger oder Gäste), die nur mitlesen. Und da wäre es fatal zu denken, dass Rohes alleine reicht ;)

Ich habs auch von Null auf jetzt hinbekommen
Dass das nicht gehen soll, habe ich ja auch nie behauptet. Nur ohne Einlesen (/Wissen erwerben) gehts halt nicht ;)

Die TE schreibt, dass der Vermehrer _BEHAUPTET_ hat, dass er entwurmt sei - und ganz ehrlich so wie der bisher über diverseste Dinge gelogen hat, ist es fast 100% sicher, dass auch die Behauptung der Entwurmung erstunken und erlogen ist.
Dass das von der Vermehrerin gut erlogen sein kann, habe ich ja auch nicht angezweifelt:
Zu dem Thema Würmer: Er ist ja vermutlich bei der Vermehrerin entwurmt worden. Sicher weißt du es nicht, oder?
Aber zumindest einmal bei satriana entwurmt worden:
Ja muss mich da unbedingt einlesen. Bin noch relativ am Anfang. Er wurde von den Vermehrern drei mal entwurmt und von unserem TA letzte Woche. Er hat ihm eine Spritze gegeben.
Gut wäre es allerdings da zu wissen, was für ein Entwurmungsmittel da verwendet wurde. Damit man z.B. weiß welche Würmer das erfasst, ob das nochmal wiederholt werden muss o.ä.

satriana, hast du da mal heut beim TA nachgefragt, was der kleine Sky da bekommen hat?


Ergo: großes Kotprofil dann ist Sicherheit da. Im Übrigen werden dann gleich Giardien und Einzeller mitgestestet die bei dem Ursprungsumfeld wo der Kleine herkam durchaus wahrscheinlich sind, dass er sie hat.
Da (das markierte) stimme ich dir voll zu.




Der Sky ist jetzt geimpft und wiegt 730g. Die roten Augenränder sind immer noch vom Schnupfen und er muss jetzt wieder Medikamente einnehmen. Vitamine für den Aufbau des Immunsystems haben wir auch bekommen und fahren übermorgen nochmal zur Kontrolle zum TA. Der Arzt hatte ja ein Gespräch mit den Vermehrer und er wollte ja beweisen das er 11 Wochen ist (mittlerweile 12). Der Tierarzt ist jetzt mehr davon überzeugt das er wirklich so alt ist, meint aber das er vollkommen unterernährt war und deswegen ist der Kleine so am schlingen. Ich bin mal wieder ziemlich sauer und auch froh das ich ihn da weggeholt habe. Vielleicht hätte ihn niemand genommen und die hätten ihm dauerhaft so wenig Essen gegeben. Ende der Woche fahre ich auf jeden Fall zur Polizei und dann mal schauen was sich ergibt!
Ein krankes Tier zu impfen spricht nicht unbedingt für den TA....

Übrigens isses ja völlig egal, ob der kleine Sky nun ca. 6-7 Wochen alt ist oder körperlich (durch Unterernährung) auf dem Stand eines 6-7 wöchigen..
das ist unverantwortlich.
Klar tut dir Sky leid oder es ist eine schlimme Vorstellung, was passiert wäre hättest du (und auch kein anderer) ihn nicht genommen.
Aber: würde keiner, also absolut gar keiner Kitten von da nehmen, würde die Vermehrerin auf einem, oder mehreren Würfen sitzenbleiben (klar, die Würfe tun einem leid aber irgendwohin kommen die dann... und seis ins TH und von da aus in eine hoffentlich gute Familie). Im besten Fall würde diese Dame sich dan überlegen, dass das für sie selber ärgerlich ist, dass ihr keiner die Kleinen abkauft und sie die auch noch durchfüttern oder "entsorgen" (TH, Karton :eek:) muss und dann hoffentlich ihre Katze kastrieren lassen.

Also: nimmt man kein Tier von einem Vermehrer, dann leidet das jeweilige Tier, aber es gibt wahrscheinlich weniger kommende Generationen von leidende, potentiell tauben, kranken, unterernährten Kitten.


LG
 
S

satriana

Benutzer
Mitglied seit
4 Juni 2012
Beiträge
47
  • #86
Ich weiß das es nicht gut ist ein krankes Tier zu impfen. Das hab ich dem TA auch gesagt. Er meinte aber das es dem kleinen nicht schlecht gehen würde. Die ersten Std hat er fast nur geschlafen und abends hatten wir das Gefühl das er Haluzinationen hatte. Er sah in die Luft und versuchte irgendwas zu fangen, was aber nicht da war. Dann hat er versucht anzugreifen. So ging es 20 min, habe ihn danach die ganze Zeit nicht mehr aus de Augen gelassen, wollte schon zum ND fahren. Ist aber nicht noch mal vorgekommen. Passiert so etwas nach einer Impfung?
Ich weiß das wir einen großen Fehler gemacht haben und mein Gefühl hat es mir auch gesagt, dass etwas nicht stimmt, aber ich wusste, der Kleine gehört zu mir. Wir haben daraus gelernt oder lernen noch und uns wird das nicht noch einmal passieren! Das wichtigste ist jetzt das der Kleine wieder gesund wird und hier ein gutes Leben führen kann.

Wir hatten Lucky bis vor zwei Monaten noch da. Ich war kein einziges Mal mit Lucky beim Tierarzt weil er krank war, nur zur Kontrolle/Impfungen. Er wurde von der Frau auch für 200€ gekauft. Bei ihm war immer alles gut, bis zuletzt und da hätte man was tun können. Wenn man so etwas erfährt macht man sich nicht große Gedanken darüber. Klar hab ich im Internet gelesen das es so etwas gibt, bin aber trotzdem darauf reingefallen.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

satriana

Benutzer
Mitglied seit
4 Juni 2012
Beiträge
47
  • #87
Weiß im Moment gar nicht mehr weiter.
Der kleine Sky will und will nicht gesund werden. Er hat jetzt zwei mal Antibiotikum bekommen. Donnerstag hat er ein Antibiotikum gespritzt bekommen, welches 14 Tage wirkt. Hat den ersten Tag nur geschlafen und sich in irgendwelchen Ecken verkrochen. Momentan schläft er auch mehr als sonst, alles andere ist unauffällig. Er hat jetzt eine Immunisierungstherapie hinter sich und nichts scheint irgendwie zu helfen.
Der Tierarzt behauptet das er Katzenschnupfen hätte.

Ich hatte schon versucht von den Vermehrern die Arztkosten zurückzahlen zu lassen. Die haben komplett auf stur geschaltet, dass war natürlich zu erwarten. Lächerlicher Weise wollen sie sich jetzt einen Rechtsanwalt nehmen, weil die Beurteilung des Tierarztes eine reine Rufschädigung sei. Ich wollte ja schon vor einigen Tagen eine Anzeige machen. Leider dauert es bis ich den Befund vom Arzt bekommen. Ich soll ihn nächste Woche per Post erhalten, damit wollte ich zur Polizei, egal ob es was bringt oder nicht.

Nun hab ich schon angefangen mit ihm zu inhalieren, mit Meeressalz. Kamillentee soll ja die Augen und Schleimhäute zu reizen. Hat jemand eine Idee was man noch inhalieren könnte oder andere Hausmittel, die vielleicht gegen den Schnupfen helfen könnten? Das ich die Genesung irgenwie mit unterstützen kann!
Er niest auf jeden Fall weniger, aber seine Augen sind immer noch sehr rot und er scheint mir schlapper zu sein, vielleicht auch wegen der Spritze. Husten hat er keinen, aber seine Atemwege sind nicht frei. Er wiegt mittlerweile 960g.
Er schläft auch sehr unruhig, seit 1 Woche ist er immer im Schlaf am Miauen (innerlich) und bewegt immer seine Pfoten dabei.
Wäre sehr dankbar wenn jemand einen guten Rat hätte.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

satriana

Benutzer
Mitglied seit
4 Juni 2012
Beiträge
47
  • #88
Ein krankes Tier zu impfen spricht nicht unbedingt für den TA....
LG

Ich hatte ihn auch darauf angesprochen. Er meinte aber, weil er ihm auch gleichzeitig die Spritze fürs Immunsystem gegeben hat, das es gut sei und der Körper dadurch unterstützt werden würde und sich intensiv damit auseinander setzten könnte.
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #89
Ich hatte ihn auch darauf angesprochen. Er meinte aber, weil er ihm auch gleichzeitig die Spritze fürs Immunsystem gegeben hat, das es gut sei und der Körper dadurch unterstützt werden würde und sich intensiv damit auseinander setzten könnte.

Tut mir leid, aber: Blödsinn.

Bei Spritzen fürs Immunsystem hat man oft folgendes: Man spritzt z.B. Zylexis (Infos siehe auch hier und hier), das ist selber quasi wie eine Erkrankung (ohne Folgen und Symptome)- es ist also ein Erreger, den das Tier gespritzt kriegt, der dazu führt, dass das Immunsystem allgemein (also unspezifisch- nicht nur auf einen Erreger bezogen) auf "Alarmbereitschaft" oder sogar noch mehr ist, denn es beginnt aktiv das Immunsystem "hochzufahren".
(Das ist übrigens dann das gleiche Schema wie bei einer Impfung. Da hat man i.d.R. auch inaktivierte Erreger, das Immunsystem reagiert auf diese, bildet Antikörper und ein Immungedächtnis. Sollte dann später wieder dieser Erreger in die Katze gelangen, können die Immungedächtniszellen schnell reagieren, da sie diesen Erreger ja schon kennen, und schnell genügend neue Antikörper produzieren, um die "Krankheit" zu bekämpfen.)

Was ist aber, wenn man ein bereits krankes Tier hat?
Zum einen arbeitet das Immunsystem da schon auf Hochtouren und versucht die Erreger zu bekämpfen (was es anscheinend alleine nicht schafft, sonst wär das Tier schon wieder gesund ;) ). Wenn man dann Zylexis, oder ähnliche Immunstimulatoren spritzt, wird zusätzlich die unspezifische (also halt das allgemein Immunsystem) Immunreaktion angekurbelt.
Und wenn man jetzt noch impft- also nochmal Erreger draufpackt, die "bekämpft", bzw. gegen die Antikörper gebildet werden sollen- dann ist das Immunsystem völlig überfordert.

Und das ist jetzt bei euch passiert.

Ich wüsste zusätzlich jetzt nicht wirklich was, was ihr dem kleinen Mann unterstützend noch geben könntet.
Zu den Inhalationen: Ich habe hier oft gelesen, dass man dann Salbei und Thymian noch für die Atemwege nehmen soll. Ich hab das mit meinen schnupfenden Pflegekitten mit 8 Wochen ca. auch gemacht. Wieviel das im Einzelnen gebracht hat, konnte ich nicht ersehen, aber sie haben jedes Mal aus voller Kehle geschnurrt und wollten dann später gar nicht aus der Box, also hats ihnen wohl auch nicht geschadet ;)

Ich hab das so gemacht: nen tiefen Teller genommen (wegen der großen Oberfläche), Wasser gekocht, nen Salbeiteebeutel in den Teller gehängt, Thymian (gerebelt) aus meinem Kochgewürzregal mit in den Teller gestreut und dann Wasser aufgegossen. Die Kleinen in den Transportkorb, den Teller davorgestellt, alles mit einem großen Handtuch abgedeckt und 10 min. inhalieren lassen. Dann nicht schlagartig alles entfernt, sondern erst das Tuch und nachdem die Box dann nicht mehr beschlagen war, erst die Box geöffnet (ich wollte keinen drastischen warm-feucht auf kühle-trockene Luft).


Viel Glück.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

satriana

Benutzer
Mitglied seit
4 Juni 2012
Beiträge
47
  • #90
Also wäre es sinnvoller den TA zu wechseln? Ich versuche natürlich immer zu alles nachzufragen, aber auf der anderen Seite auch zu vertrauen, weil ich kein TA bin.
Er meinte das er durch das zweite Antibiotikum, welches er gespritzt bekam, eigentlich wieder gesund werden sollte. Ich sollte auch erst nach 14 Tagen wieder kommen, wenn soweit alles okay ist und es ihm besser geht.
Ich werde mir mal auf jeden Fall einen zweiten TA suchen. Weiß gerad auch gar nicht was ich sagen soll. Ich dachte das es dem Sky gut tut, aber es schadet ihm anscheinend noch mehr-.-
Danke für den Tipp, werde es morgen sofort ausprobieren. Sky mag das inhalieren total und wird immer sehr ruhig und aufmerksam, wenn ich mit ihm auf den Arm unter der Decke sitze, deswegen habe ich die Box noch nicht dafür gebraucht. Er ist so tapfer. Ich weiß das es ihm nicht gut geht, aber er lässt sich nicht viel anmerken.
Vielen Dank!
 
Zuletzt bearbeitet:
S

satriana

Benutzer
Mitglied seit
4 Juni 2012
Beiträge
47
  • #91
Hab noch eine zweite Frage. Vor einer Wochen hatte ich den TA darauf angesprochen das Sky eine schwarze Färbung auf der Zunge hat. Er hat sich die Zunge angeschaut und meinte, dass er wahrscheinlich an irgendwas schwarzes geleckt hatte und das es nichts weiter sei. Ich antwortete aber das wir nichts schwarzes in Reichweite hätte, was auch noch färben würde.
Ich hatte mehrere Tage lang nachgeschaut und er hatte immer noch diese schwarze Färbung in der Mitte der Zunge. Jetzt hab ich auch nachgeschaut und es ist immer noch da, aber sehr abgeschwächt. Weiß jemand was das sein könnte?
 
Werbung:
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #92
Also wäre es sinnvoller den TA zu wechseln? Ich versuche natürlich immer zu alles nachzufragen, aber auf der anderen Seite auch zu vertrauen, weil ich kein TA bin.
Würde ich wahrscheinlich machen...
Aber ich kenn das- ein gewisses Maß Vertrauen muss man ja auch mitbringen... und ist sich dann unsicher, ob der TA damit wirklich Recht hat... :(

Er meinte das er durch das zweite Antibiotikum, welches er gespritzt bekam, eigentlich wieder gesund werden sollte.
Tjaaaa... also Katzenschnupfen ist ein Komplex, es können also völlig verschiedene Erreger der Auslöser sein.
Die meist vertretendsten sind da:
Viren- Herpesviren und Caliciviren
und Bakterien- Chlamydien, Bordetella und Mykoplasmen.

Ein Anitbiotikum kann immer nur gegen Bakterien wirken, nie gegen Viren. Damit hast du halt schon 2 von 5 Erregern überhaupt nicht erfasst. Hat der kleine Sky also z.B. eine Herpesvirusinfektion, dann hilft das AB (Antibiotikum) dagegen nicht.
Warum trotzdem auch ein Antibiotikum gegen wird, ist, um Sekundärinfektionen zu vermeiden. Bei einem immungeschwächten Organismus kann es halt passieren, dass sich ganz schnell z.B. eine bakterielle Bindehautentzündung noch drauf setzt. Und die kann man mit nem AB halt in Schach halten :)

Es gibt übrigens die Möglichkeit einen Abstrich machen zu lassen. Dabei wird dann z.B. mit diesem typischen Wattetupfer an einer von der Erkrankung betroffenen Region entlanggestrichen (eben ein Abstrich) und diese Probe wird im Labor kultiviert und untersucht. Dann weiß man, was bei dem Katzenschnupfen bei deinem Kater beteiligt ist und kann dann ganz gezielt gegen vorgehen. Z.B. das exakt passende Antibiotikum gegen die beteiligten Bakterien geben und nicht "auf gut Glück" eins.
Oder bei Herpes gibt es die Möglichkeit L-Lysin übers Futter zu geben. Das ist eine Aminosäure und die reduziert die Vermehrung von Herpesviren. Bis das Immunsystem hoffentlich dagegen angehen kann.

Denn: Bei Viren muss das Immunsystem leider selber dagegen vorgehen. Unterstützend könnte da nur z.B. Homöopathie wirken. Man kann halt ursächlich nichts gegen die Viren unternehmen. :(


Schön, dass du mit Sky zusammen inhalieren kannst :)


Zu der Sache auf der Zunge weiß ich nichts... aber das klingt nicht gut!


Vielleicht wäre es sinnvoll unter "Infektionskrankheiten" (hier: http://www.katzen-forum.net/infektionskrankheiten/) einen Thread zu eröffnen für den kleinen Sky?
Du könntest ja dann auch in dem neuen Thread im ersten Post auf diesen hier verweisen (und auf die Tipps, die du schon versucht hast u.ä. :) ).
Also einfach im Post den Link hier ergänzen: Suche Rat- Seite 10 :)


LG
 
S

satriana

Benutzer
Mitglied seit
4 Juni 2012
Beiträge
47
  • #93
Also ist wahrscheinlich der ganze Antibiotikum Kram sinnlos gewesen und ich hätte ihn eventuell allein durch das inhalieren wieder gesund kriegen können?!

Habe zum Thema Infektionskrankheiten schon ein neuen Thread eröffnet und auch schon sinnvolle Tipps bekommen. Werde es morgen mit Emser Sole probieren und mir ein Inhalationsgerät besorgen. Sollte ich denn eventuell zwischendurch auch mit Salbei inhalieren oder nur bei einer Sache bleiben?

Vielen Dank nochmal für die hilfreichen Tipps!!!!
 
Maureen

Maureen

Forenprofi
Mitglied seit
24 Februar 2012
Beiträge
2.267
Ort
Passau
  • #94
Zu der Zunge kann ich Dir leider nichts sagen. Das liest sich aber erstmal nicht gut. Ich würde den Zwerg schnellstens einem Tierarzt vorstellen und zwar einem Anderen, also schnellstmöglich wechseln.
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #95
Huhu, ich hab deinen anderen Thread jetzt auch mal gelesen und abbonniert.

Also ist wahrscheinlich der ganze Antibiotikum Kram sinnlos gewesen und ich hätte ihn eventuell allein durch das inhalieren wieder gesund kriegen können?!

Jein... das AB (Ampicillin) wirkt halt nicht gegen die Bakterien des Katzenschnupfens, aber gegen andere Bakterien, die sich halt danach noch als Erreger festsetzen können (ich erklärte ja oben die Sekundärinfektion). Aber zuviele Antibiotika auf einmal sind nicht gut. Da solltest du jetzt von nem anderen TA ein AB, das auch gegen Chlamydien, Bordetella und Mykoplasmen hilft, bekommen.

Denk dran, dass du erwähnst, was der Kleine alles bisher bekommen hat. Und dass das letzte AB halt 2 wochen Wirksamkeit hat.

Tipp dazu: Leg dir eine Katzen-Krankenakte an. Da schreibst du dann neben Datum, die gegebenen Medikamente und deine Erklärungen dazu auf. Dann kann man nachverfolgen, was und wie oft Sky schon Medis bekommen hat.
(Falls ich dir das nicht schonmal geschrieben hatte ;) )

Werde es morgen mit Emser Sole probieren und mir ein Inhalationsgerät besorgen. Sollte ich denn eventuell zwischendurch auch mit Salbei inhalieren oder nur bei einer Sache bleiben?
So lange du das nicht vermischt, kannst du bestimmt beides machen. Also z.B. 2-3 mal täglich mit der Emer Sole und Gerät (falls Sky das mitmacht) und 1-2 mal täglich mit Thymian+Salbeitee (ohne Gerät) :)

Vielen Dank nochmal für die hilfreichen Tipps!!!!
Bitte :)
Und wichtig auch dazu: Klär ruhig deine Bekanntschaft auf! Von Privatleuten gehen Kittenkäufe selten gut! Entweder also vom Tierheim/Tierschutz oder von guten (!) Züchtern mit Papieren. Spätestens, wenn es heißt, das seien Rassekatzen, dann immer nur mit Papieren.
Du hast es ja leider jetzt schmerzhaft selber erlebt... :(
Und: dass Kitten nicht alleine gehalten werden ;) Aber erstmal muss euer Sky gesund werden. :)


LG
 

Ähnliche Themen

Antworten
7
Aufrufe
953
Hexi
Antworten
21
Aufrufe
3K
DosGatos
DosGatos
Antworten
9
Aufrufe
1K
Katie O'Hara
Katie O'Hara
2
Antworten
33
Aufrufe
7K
luvinia
L
2
Antworten
31
Aufrufe
20K
Plueschtier
P
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben