Kätzchen mit 8 Wochen holen?

S

Schrödinger&Einstein

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2014
Beiträge
24
Hallo,

wir bekommen von meiner Schwester 2 kleine Kater aus einem Wurf mit 5 Kätzchen.

Die Kleinen sind im Moment ca. 7 Wochen alt und machen schon einen guten Eindruck. Gehen aufs Katzenklo, fressen selbstständig und sind natürlich fleissig am herumtollen. Auch Mama lässt sie phasenweise schon länger aus den Augen…

Wir haben in einer Woche Urlaub und möchten, wenn wir die Beiden holen, natürlich gleich Zeit für sie haben damit sie sich leichter eingewöhnen. Sie wären beim Abholen dann 8,5 Wochen alt. Nun lese ich immer keines falls vor 12 Wochen, besser 14 Wochen oder gleich 16 Wochen.

Anderswo wiederum liest man ab 8 Wochen ist es kein Problem. Auch vom Tierarzt kommen 8 Wochen als Empfehlung...

Mein Bruder hat vor Kurzem auch ein kleines Kitten bekommen das 9 Wochen alt war und mittlerweile 11 Wochen alt ist. Es gibt keinerlei Probleme und sie ist total brav.

Denkt ihr 8,5 Wochen geht gar nicht und auf jeden Fall noch warten? Allerdings sind wir dann beide wieder arbeiten und haben tagsüber keine Zeit…
Auch meine Schwester hätte zu dieser Zeit Urlaub was ja für die Katzenmama auch nicht schlecht wäre.

Danke für eure geschätzte Meinung.

Gruß,
Jürgen
 
Werbung:
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Nein, 8 Wochen geht nicht!
Die Kitten werden in diesen 4 Wochen von der Mutter erzogen, sozialisiert, haben das Toilettentraining und lernen, was es heißt eine Katze zu sein und wie man sich Artgenossen gegenüber verhält.

12 Wochen sind wichtig!!

Einzelhaltung von Kitten ist übrigens Tierquälerei.
Und über Kastration kannst du in deiner Familie ja vielleicht auch mal reden...
 
Marilein

Marilein

Forenprofi
Mitglied seit
4. November 2012
Beiträge
2.164
Ort
Schwabenland ;)
Hallo erstmal,

Mit 8 Wochen sind die Kätzchen noch zu jung. Erst mit 12, besser sogar 16 Wochen sind katzen soweit zu Abgabe. Da ist dann auch alles abgeschlossen(sauberkeitserziehung, sozielverhalten, usw,..)

Lasst ihnen die zeit mit der Mutter. Gut ist das ihr zwei Kätzchen nehmt und das es zwei Kater sind. :D
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
Vergesst es einfach ... 8 Wochen ist viel zu jung und Einzelhaltugn bei deinem Bruder geht auch nicht.. Die Tiere wirken immer schon sehr selbstständiig und "fertig", aber das was sie jetzt lernen ist super wichtig, das ist sozusagen der Feinschliff in Katzensprache.
Bitte gebt denen noch die Wochen, ihr müsst bei Einzug nicht unbedingt Urlaub haben, holt sie dann einfach an einem Freitag udn ihr habt dann 2 1/2 Tage zur Eingewöhung und alles ist gut.

Der Tierarzt ist kein Verhaltenstherapeut... vom rein körperlichen mag es ok sein, aber nicht vom psychischen und von der Entwicklung her.

Und diese Sprüche "bei anderen geht es doch auch".. die finde ich unfair, es geht so einiges... ich kann auch 20 Katzen auf 80 qm halten, aber ob es gut ist für die Tiere?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Auch vom Tierarzt kommen 8 Wochen als Empfehlung...

Tierärzte beschäftigen sich im Studium überwiegend mit Nutztieren, also mit Kühen, Schweinen, Ziegen, Schafen, Kaninchen, Hühnern, Gänsen, Enten, Pferden und so einigem mehr.

Ein kleiner Teil des Studiums bleibt dann noch für Haustiere übrig, nämlich für Hunde, Katzen, Meerschweinchen, Hamster, Ratten, Mäuse, Vögel, Schlangen und mehr.

In diesem kleinen Teil geht es vorwiegend um medizinische Aspekte, Tierärzte sind keine Verhaltensforscher. Daher neigen Tierärzte gerne mal dazu, Richtlinien für Hunde einfach so auf Katzen zu übertragen. Bei Hundewelpen ist die Abgabe mit acht Wochen okay, da verläuft die Sozialisierung etwas anders. Bei Katzen ist die Abgabe nicht okay, aber leider kennt sich kaum ein Tierarzt mit Verhaltensforschung bei Katzen gut aus.

Es wäre gut, wenn Du Deiner Schwester klar machen könntest, dass alle Jungen bis zur 12. Woche bei der Mama bleiben sollten.

Und noch besser wäre es, wenn Deine Schwester die Mutter umgehend kastrieren lassen würde. Die Tierheime platzten aus allen Nähten, weil leider immer noch viel zu viele Menschen Katzennachwuchs in die Welt setzen.

Und richtig gut wäre es, wenn Dein Bruder sein Kätzchen auch artgerecht halten würde. "Total brav" ist nämlich nicht unbedingt etwas, worauf man bei Katzenkindern stolz sein sollte. Die sind nämlich normalerweise alles andere als brav und das ist auch gut und richtig so.
 
Zuletzt bearbeitet:
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Mindestens 12 Wochen
Hier kannst du nochmal nachlesen
http://www.chaoskatzen.de/forum/topic5715.html

TÄ sind Mediziner und keine Verhaltensbiologen.

Die Katzen überleben, wenn sie mit 8 Wochen vermittelt werden, aber du nimmst ihnen ganz viele Entwicklungschancen. Umso länger sie bei Mama bleiben, umso relaxter sind sie im späteren Leben.
Wenn man Katzen liebt, sollte man bereit sein ihnen diese Phase in der Familie zugestehn. Der Umzugsstress ist auch geringer, weil sie sich mit 12-16 Wochen eh langsam abnabeln.

8 Wochen sind leider immer noch weit verbreitet als Abgabealter, aber wissenschaftlich überholt;)
 
Pustel

Pustel

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juli 2013
Beiträge
1.033
Ort
im schönen Rheinland
Ich würde es auch auf keinen Fall empfehlen.
Viel zu früh. Es erfolgt noch eine äußerst wichtige Sozialisierung bis zur 12. Woche, dmait die Kleine ihre Sauebrkeitserziehung vollständig lernen und auch ihre Grenzen und Sozialverhalten im Kontakt mit Artgenossen. Sonst kommt es säter oft zu Problemen (Zerkratzen der Tapete, zu wildes Spielen mit dem Menschen. etc).
Es wäre schon schön, wenn ihr Urlaub hättet, wenn die 2 Katerchen einziehen, aber wichtiger ist die Katzen nicht zu früh von der Mutter und den Geschwistern zu trennen, um einen guten Start zu gewährleisten.
Direkt zwei zu nehmen ist super.
Sie werden sich miteinander beschäftigen können, wenn ihr nicht da seid und auch miteinander Dinge tun, die Katzen halt machen und Menschen nicht.

Probleme im Verhalten zeigen sich oft erst später, das ist mit 11 Monaten bei der Katze deines Bruders noch längst nicht absehbar.
Eine kleine Katze in Einzelhaltung ist aber nicht so toll, das sollte er sich wirklich nochmal überlegen.

Und ja, ich mag keine Dogmen, aber dies ist ein tierschutzorientiertes Forum und aber das sind halt wichtige Erfahrungen mit Katzen, die ich auch sehr nachvollziehbar finde. Deshalb auch der HInweis auf die Kastration der Mutterkatze von Havanna.
Man sollte isch das alles halt auch mal aus Sicht seiner Katze durch den Kopf gehen lassen. Ich gehe einfach davon aus, dass Halter das Beste für ihr Tier wollen und das auch gern tun.
Und als Säugling zu früh von der Mutter und den geschwistern weggerrissen werden, wäre auch als Menschenkind nicht schön. Nur mal so als Vergleich.

Ich wünsche euch ganz viel Glück und Spaß euren Katern.
Glückliche Tiere sind toll anzusehen.
 
oilily

oilily

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. November 2012
Beiträge
425
Ort
Lower Saxony
Nein, 8 Wochen sind viel zu früh. Die Gründe haben meine Vorschreiberinnen ja schon aufgeführt.

Habt ihr keine Möglichkeit euren Urlaub zu verschieben? Ich kann nur von meinem AG ausgehen, hier ist das durchaus möglich. Nur so als Denkanstoß! :)

EDIT: Und bitte sorgt dafür, dass die Mutterkatze kastriert wird. Es gibt genug Katzen, die ein Zuhause suchen - da müssen nicht noch mehr produziert werden. Danke!
 
S

Schrödinger&Einstein

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2014
Beiträge
24
@ Havanna

Danke für die tolle Aufklärung!
Den Hinweis auf Einzeltierhaltung hättest du dir gewiss sparen können...
Wie unschwer zu lesen ist nehmen wir gleich 2 Kater aus dem Wurf.
Auch habe ich nirgendwo erwähnt dass das Kitten meines Bruders sich in Einzelhaltung befindet :confused:

Warum man eine Katze kastrieren lassen soll obwohl man Nachwuchs plant musst du mir auch nochmal bitte logisch erklären?

Ach wie liebe ich solche Oberlehrerhafte Kommentare... :mad:

Und der Kastrationstermin der Mutter ist nebenbei erwähnt nächste Woche!


Von diesen ganze Punkten mal abgesehen (ich kann mich nicht erinnern danach gefragt zu haben) bedanke ich mich bei allen für eure Meinung.

Ich denke wir werden dann lieber doch noch etwas warten. Wir wollen ja dass es den beiden gut ergeht...

:edit: für alle 5 Kitten aus dem Wurf sind bereits liebe und verantwortungsbewusste Abnehmer im Vorfeld gesucht worden...
 
Pustel

Pustel

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juli 2013
Beiträge
1.033
Ort
im schönen Rheinland
  • #10
Ich denke wir werden dann lieber doch noch etwas warten. Wir wollen ja dass es den beiden gut ergeht...

Ihr werdet es nicht bereuen!

Nebenbei: sollte dein Nickname der Name der Kater sein: sehr cool.



Tante Edith fügt noch hinzu:
Ach ja zur Erklärung bezüglich der Meinung zur Kastration. Ich sagte ja es ist ein tierschutz orientiertes Forum, da gibt es auch schon mal noch gute Ratschläge ohen dass man danach fragt und das ist auch legitim, solange es freundlich bleibt, ist meine Meinung. Ein interessierter aufgeschlossener Mensch wird dadurch oft zum Nachdenken angeregt, ansonsten kann er den Ratschlag ja auch ignorieren.
Es geht hier darum, dass man am besten überhaupt keine wilde sinnlose Vermehrung planen sollte, da es überall zuhauf herrenlose, wunderschöne liebesbedüftige Kätzchen gibt, denen man ein schönes Zuhause bieten könnte....und noch viele andere Gründe. Wenn du vielleicht hier mal ein bisschen querliest wirst du vielleicht verstehen was die erfahrenen User hier damit meinen.
Damit könnte man das Katzenelend ein bisschen bekämpfen und Kastration ist in erster Linie auch Tierschutz...auch bei gehaltenen Hauskatzen, nicht nur Streunern. Solltet ihr jedoch von einer geplanten Vermehrung einer vereinsangehörigen Zucht übernehmen ist das was anderes.
 
Zuletzt bearbeitet:
CleverCat

CleverCat

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2012
Beiträge
6.428
Ort
Erfurt
  • #11
Finde ich gut, dass ihr zwei Katerchen holt und sie nun lange genug bei der Mutter lassen wollt. Sowohl ihr als auch die Katzen werden davon profitieren, weil die Kleinen einfach viel gefestigter sind in ihrem Wesen, wenn sie ordentlich sozialisiert sind und bei ihrer Mami alles wichtige lernen konnten.

Dass dein Bruder noch andere Katzen hat stand da nicht. Ein 9 Wochen altes Kitten allein zu vermutlich älteren Katzen (?) zu setzen war trotzdem nicht die beste Wahl.

Mag sein, dass ihr schon für alle Kitten Abnehmer habt.
Aber die vielen Katzen, die in Tierheimen sitzen, hätten sich auch über ein liebevolles Zuhause gefreut.
Es ist nicht notwendig, noch mehr Nachwuchs zu produzieren. Wer Katzenbabies aufziehen möchte, kann dies beispielsweise auch als Pflegestelle für trächtige Streunerkatzen und ihre Babies tun.

Gut, dass die Katze jetzt kastriert wird. Ist die Katze Freigängerin und wurde von einem unbekannten Streuner gedeckt? Dann sollte deine Schwester ihre Katze auf FIV und FelV testen lassen. Dass sind Krankheiten, die beim Geschlechtsakt übertragen werden.
 
Werbung:
S

Schrödinger&Einstein

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2014
Beiträge
24
  • #12
Ja, das sind die Name der beide :)
Danke, wir freuen uns schon sehr...
 
S

Schrödinger&Einstein

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2014
Beiträge
24
  • #13
@CleverCat

Danke für den Hinweis, ja die Mutter ist Freigängerin.
Wir werden das natürlich testen lassen.

Das Kitten meines Bruders ist momentan noch allein, bekommt jedoch bald Gesellschaft da meine Mutter auch von meiner Schwester ein Kätzchen bekommt...
 
oilily

oilily

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. November 2012
Beiträge
425
Ort
Lower Saxony
  • #14
@CleverCat

Danke für den Hinweis, ja die Mutter ist Freigängerin.
Wir werden das natürlich testen lassen.

Das Kitten meines Bruders ist momentan noch allein, bekommt jedoch bald Gesellschaft da meine Mutter auch von meiner Schwester ein Kätzchen bekommt...

Die Kitten müssen in jedem Fall auch getestet werden. Und dann auch die Quarantäne nicht vergessen, bevor eines aus dem Wurf Deiner Schwester bei Deiner Mutter einzieht.
 
Akiri

Akiri

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2013
Beiträge
524
  • #15
Warum man eine Katze kastrieren lassen soll obwohl man Nachwuchs plant musst du mir auch nochmal bitte logisch erklären?

Ach wie liebe ich solche Oberlehrerhafte Kommentare... :mad:

Finde den Fehler...

Ansonsten alles Gute den beiden Physikern und richtige Entscheidung! :)
 
S

sunrider

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. August 2014
Beiträge
2
  • #17
Hi

Ich hab mal in einem anderen Forum eine Diskussion miterlebt. Dabei ging es auch um das abgabealter. Gibt es mittlerweile eine Wissenschaftliche Studie die belegt, dass Katzen erst mit 12 Wochen komplett sozialisiert sind? Ich denke nicht. Das ist eher ein Richtwert der aber nicht durch Fakten unterstützt werden kann. Die Fachliteratur schwankt hier auch zwischen 10 und 14 Wochen. Ich kenne viele die ihre Katzen auch mit 8 Wochen erhalten haben und kenne keinen Fall in dem es Probleme gab, weil die Katzen nicht vollständig sozialisiert sind.

Ich denke persönlich auch, die Kitten sollten möglich lange bei der Mutter sein. Solange es aber keinen Wissenschaftlichen Beweiß/Studie gibt , ist das eher ein Richtwert.

Natürlich werden jetzt alle kommen und sagen quatsch aber hat einer von euch irgendwie einen Wissenschaftlichen Beleg? Natürlich nicht.
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
  • #19
Ganz süss :pink-heart:
Hoffentlich wird die Mutter jetzt auch kastriert :pink-heart:
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
  • #20
Ich denke nicht. Das ist eher ein Richtwert der aber nicht durch Fakten unterstützt werden kann. Die Fachliteratur schwankt hier auch zwischen 10 und 14 Wochen. Ich kenne viele die ihre Katzen auch mit 8 Wochen erhalten haben und kenne keinen Fall in dem es Probleme gab, weil die Katzen nicht vollständig sozialisiert sind.

Ich denke persönlich auch, die Kitten sollten möglich lange bei der Mutter sein. Solange es aber keinen Wissenschaftlichen Beweiß/Studie gibt , ist das eher ein Richtwert.

Natürlich werden jetzt alle kommen und sagen quatsch aber hat einer von euch irgendwie einen Wissenschaftlichen Beleg? Natürlich nicht.

Du solltest dich einfach mal bestimmte Dinge fragen. Was wäre dir, in der Situation der Kitten lieber; getrennt zu werden, wenn du dich von selbst abnabeln würdest oder schon eher obwohl Mutter und Geschwister für dein kleines Katzenseelchen wichtig sind? Ein weiterer Einwand von mir wären die ersten beiden Impfungen der Grundimmunisierung. Denn mit Abgabealtern unter 12 Wochen sind diese mit Sicherheit nicht abgeschlossen und der Umgebungswechsel kann auch das Immunsystem belasten.

Was verstehst du unter Sozialisierung? Bist du dir sicher, bestimmte Probleme/Auffälligkeiten wirklich zu erkennen? Sicher wird hier oft die Sauberkeitserziehung angeführt, aber ich denke das packen die meisten schon viel früher. Für mich sind ganz wichtige Punkte dabei aber die Frustrationstoleranz und der Umgang mit den Artgenossen.

Hast du dir schonmal die Abhandlungen von Leyhausen über die Entwicklung von Kitten zu Gemüte geführt?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

alana1-1
Antworten
14
Aufrufe
5K
S
N
Antworten
19
Aufrufe
2K
Kimber
K
M
Antworten
97
Aufrufe
18K
Karöttchen
Karöttchen
R
Antworten
10
Aufrufe
6K
bohemian muse
bohemian muse
L
Antworten
41
Aufrufe
4K
Lância
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben