Staubi-Bot

Beerchen

Beerchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. September 2011
Beiträge
17
Ort
Lupburg
unser Staubi-Bot (Roomba 564 PET)

Hallo!
Hab mal eine Frage zu der ich in der Suche keine brauchbare Antwort finden konnte :sad:

Seit zwei Wochen dreht bei uns Zuhause ein Roomba 564 PET seine Runden. Dank der Timer Einstellungen lassen wir unseren "Staubi-Bot" seine Reinigungstätigkeit unbeaufsichtigt durchführen während wir beide in der Arbeit sind.
Bisher hatten wir damit noch überhaupt keine Probleme. Kann vielleicht auch daran liegen das unsere Fellnasen :pink-heart: erst in ca. drei wochen bei uns einziehen.

Dank eines netten Filmchens :grummel: von einem Arbeitskollegen hab ich jetzt aber ein bisschen Angst unseren "Staubi-Bot" weiterhin unbeaufsichtigt fahren zu lassen wenn unsere Fellnasen dann mal da sind.


Nun zu meiner eigentlichen Frage:
Hat von Euch jemand Erfahrung was passiert wenn der Roomba 564 PET beim Saugen z.B. auf ein ausgekotztes Fellhäufchen stößt
smilie_denk_04.gif
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
13.189
*ggg*

Ich hab zwar auch nen Roomba, aber DAS kann ich dir leider auch nicht sagen :omg:
Ich nehme an, das gibt Kotze an Rädern und Bürste. Sonst denke ich passiert eher nix.
 
Beerchen

Beerchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. September 2011
Beiträge
17
Ort
Lupburg
Also ich hab auch so n Gerät ... aber das macht einem ja ganz schön Angst.
Es war nicht meine Absicht jemanden Angst zu machen ... Ehrlich ...

Mal sehen ob sich vielleicht doch noch jemand findet dem schon mal so ein Malheur mit einem Saugroboter passiert ist.
 
Susa1974

Susa1974

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2011
Beiträge
1.027
Ort
Westerwald
ganz großes sorry, aber ich liege hier gerade fast unterm Tisch

ich leg mich mit untern Tisch:muhaha::muhaha::muhaha:

gerade frage ich mich, braucht man das wirklich???
was macht man wenn es nicht alle Ecken gesäubert hat?:eek:schimpfen?reagiert es?:D:D:D
ich hätte Angst das dieses Ding durch zu viele Flusen und Haare heiß läuft und anfängt zu brennen...
 
I

ikkiR

Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2008
Beiträge
89
Ort
Wien 12
Hallo,

ja wenn er Kotze saugt, macht das Schweinerei- bisher allerdings immer nur am/im Gerät, nicht in den Zimmern verteilt, GsD. Habe Kai-Uwe jetzt seit 1.5 Jahren als Sklaven ;) bisher kaum Probleme, die Haare (bei 6 Monstern ) halten sich bei täglicher Besaugung in Grenzen. Bei dem Robi machts halt die "Sturheit", er dreht jeden Tag seine 2-Stunden-Runde (50-70m2, je nachdem, wie er die Schwelle erwischt), ohne Migräne, ohne Gemotze...ok, wenn er eine von den Katzen verstreute Packung Schrauben fressen muss, dann motzt er schon und bleibt stehen.
Ich geb ihn nimmer her ;)

lgrikki
 
friendlycat

friendlycat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2009
Beiträge
2.698
Ort
Weststeiermark
Ich hab auch einen und bin begeistert. Bei 6 Katzen hält er die Böden doch recht sauber.
Einmal ist es passiert, dass er einen Teller wo noch Nassfutter drauf war quasi umgefahren hat. Das Futter hat er dann mit seinen Bürsten recht großzügig verschmiert. Musste den Boden und den Roomba natürlich gründlich reinigen.:mad:
Einmal ist er in einen Haufen Seramis (die lieben Katzis hatten ne nagelneue Palme komplett ausgegraben!:rolleyes::D) reingekurvt und hat dann irgendwann wohl w.o. gegeben. War auch ne Reinigungsaktion fällig!!!

Grundsätzlich muss ich sagen, dass das Ding, wenn man so wie ich zb täglich 10 bis 12 Stunden arbeitet, durchaus Sinn macht, und der Anschaffungspreis sich mit der Zeit sicher rechnet.
 
AvonMiau

AvonMiau

Forenprofi
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
1.603
Ort
Schlangenbad
Ich hab ja mit allem gerechnet aber das oO :grin::grin:

Wir hatten es auch mal überlegt aber da man nie wissen kann, ob nicht doch mal eine Katze kötzelt, während wir weg sind..besser nicht. Das Video bestärkt mich in dieser Entscheidung.
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
der Film ist super!!!
totlach.gif
 
Pamela_81

Pamela_81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. August 2011
Beiträge
982
Ort
Lupburg
DAS is mal'n Plan!
Bleibt nur zu hoffen, wenn die Katze da oben drauf seekrank wird, dass sie auf das Kissen und nicht vor den Staubi-Bot kotzt.
Und bei (mindestens) zwei Katzen bräuchten wir dann ja auch (mindestens) zwei Staubi-Bots...:verschmitzt:
 
brigadoon

brigadoon

Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
81
Ort
HH
  • #10
Klasse Film - und so passend. Denn gestern habe ich eine ähnliche Bremsspur auf dem Laminat pruduziert:
Kater Miki hat mir ein breiiges Stinkehäufchen drinnen gleich hinter die Wohnungstür gesetzt. Ich kam von der Arbeit heim, stieß die Wohnungstür schwungvoll auf, und den Rest könnt Ihr Euch denken ...
Wie putzt man eine Tür von unten? ;)

(Miki hat nächste Woche einen Termin in der Tierklinik zwecks Ultraschall und ggf. Rektoskopie. Er hat ab und zu ein wenig Blut im Kot, daher wohl auch das gelegentliche Meideverhalten in Sachen Katzenklo.)
 
taggecko

taggecko

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2011
Beiträge
2.180
Ort
Stuttgart
  • #11
Also ich habe seit drei Jahren so eine IRobot Teilchen im Dauergebrauch-sowas ist mir noch niie passiert-und wenn was in die Bürsten kommt schaltet es sich auch ab mit dem Hinweis clean Roombas brushes.
 
Werbung:
S

Sonnenblume4

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
25
  • #12
also ich programmier mein teil einfach nicht sondern schau vorm einschalten ob eh nirgends hinterlassenschaften liegen ;)

und hergeben würd ich ihn auch nicht mehr, erspart einfach arbeit die ich besser mit den fellnasen nutzen kann :pink-heart:
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
13.189
  • #13
*gg*

Hier hatte heute Nachmittag jemand Durchfall. Aber man ist ja Gott sei dank gut erzogen und hat mal eben den Roomba eingeschaltet, um die Hinterlassenschaften zu verteilen.... Äääähhhhh.... beseitigen :oha:.

Als ich heim gekommen bin hab ich auf dem Fußboden hier und da ein paar verdächtige Bremsspuren gefunden.... Der Hauptteil hing aber im Bürstengehäuse. Das läßt sich zum Glück gut auswischen. Die Bürsten hab ich einfach abgewaschen.
 
Pamela_81

Pamela_81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. August 2011
Beiträge
982
Ort
Lupburg
  • #14
*gg*

Hier hatte heute Nachmittag jemand Durchfall. Aber man ist ja Gott sei dank gut erzogen und hat mal eben den Roomba eingeschaltet, um die Hinterlassenschaften zu verteilen.... Äääähhhhh.... beseitigen :oha:.

Als ich heim gekommen bin hab ich auf dem Fußboden hier und da ein paar verdächtige Bremsspuren gefunden.... Der Hauptteil hing aber im Bürstengehäuse. Das läßt sich zum Glück gut auswischen. Die Bürsten hab ich einfach abgewaschen.
Genau das sind die Erfahrungsberichte, die wir brauchen!
Vielen Dank Peikko!
Ich entnehme zwischen den Zeilen also die Aussage: Alles halb so schlimm.
Ist das richtig?
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
13.189
  • #15
Ja. Der Bot funktioniert noch prima uns war schnell gereinigt. Im Moment hab ich mehr mit manueller Dünnpfiffentfernung zu schaffen (nebst Pipipfützen in meinem Bett), weil die Kleine mittlerweile ihre guten Klomanieren wieder vergessen hat :oha:
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
123
Aufrufe
3K
Kayalina
Sahera
Antworten
7
Aufrufe
616
cakehole
cakehole

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben