Scottish Fold - OCD Osteochondrodysplasie

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
FindusLuna

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2017
Beiträge
2.889
Alter
28
Ort
Schweiz
  • #41
Vielleicht liegt's daran dass es ja immer wieder Leute gibt die das Verharmlosen weil ja nicht alle Katzen erkranken - dass es sich um eine Erbkrankheit handelt und die Gene dann trotzdem weitergegeben werden haben die garnicht auf dem Schirm (bisher hab ich aber noch nie was gehört von einer SF die älter als 5 Jahre geworden wäre).

Vielleicht liegt's eben genau am Begriff "Zucht" und was man darunter versteht.
Soweit ich informiert bin entstehen SF ja aus der Einkreuzung in BKH. SF mit SF zu verpaaren ist verboten, weil da wohl fast nur Tot- und Missgeburten herauskommen.
Wenn aus der Kreuzung SF mit BKH dann 4 Kitten fallen und 2 davon haben ein Knickohr (d.h. sind krank) werden die "gesunden" als BKH verkauft und die anderen natürlich als SF, da ja auch deutlich teurer.
Soweit so schlecht.
Das eigentliche Drama dahinter ist aber, dass die sogenannten "BKH" die Krankheit weiter vererben werden, auch wenn sie bei ihnen selbst nicht zum Tragen gekommen ist... Wenn's halt dann auch keinen Stammbaum gibt und Katze und Kater unkastriert im gleichen Haushalt leben...
Eigentlich müssten die dann als Scottish Straight verkauft werden, soweit ich das recherchiert haben... Aber ja, wird wohl dann anders genannt...
Aber ich könnte kot**n, wenn ich daran denke!!
 
Werbung:
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
9.182
  • #42
Eigentlich müssten die dann als Scottish Straight verkauft werden, soweit ich das recherchiert haben... Aber ja, wird wohl dann anders genannt...
Aber ich könnte kot**n, wenn ich daran denke!!
Ach ja, stimmt, SS gibt's ja auch noch. Aber ich glaube kaum dass das jemanden interessiert der "hobbymässig" BKH "züchtet" (ohne Stammbaum versteht sich).
 
FindusLuna

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2017
Beiträge
2.889
Alter
28
Ort
Schweiz
  • #43
Ach ja, stimmt, SS gibt's ja auch noch. Aber ich glaube kaum dass das jemanden interessiert der "hobbymässig" BKH "züchtet" (ohne Stammbaum versteht sich).
Das denke ich auch... Bin froh, dass hier in der Schweiz die Scottish Fold als Qualzucht gilt...
 
J

Janakorschi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Februar 2021
Beiträge
23
  • #44
Leider ist es wohl so, dass die Leute irgendwo in dem Gesetz Interpretationsraum sehen... Ich sehe ihn schlichtweg nicht. Also ich meine, WO ist da Interpretationsspielraum? Kann mir das Mal jemand sagen? Ich war ja schon in meinem Thread, wo ich das so nannte irritiert, dass ich darauf hingewiesen wurde, dass es nicht explizit als Qualzucht gilt. Ich sehe einfach nicht, WAS daran nicht klar ist...
Ich meine das viele sich der Gesetzeslage nicht klar sind. Für mich ist es dort eindeutig geschrieben, aber ich glaube, der jenige der auf ebay oder sonstigen Portalen Geld machen will, den interessiert das nicht. Uns selbst wenn Du mit einigen schreibst und sie darauf hinweist, kommt noch:"ach die sind aber so süß". Viele wollen es einfach nicht glauben.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
31.105
  • #45
Janakorschi,
zuerst einmal mein Beileid zum Verlust Deines Katers, der sicher doppelt schmerzhaft ist, wenn man bedenkt, wie das Tier sich quälen mußte. Ich möchte Dir auch für Deine Offenheit danken, denn die ist ja doch mit einem doppelten Risiko für Prügel verbunden; auf der einen Seite von den SF-Befürwortern und "Züchtern", auf der anderen Seite von den erhobenen Zeigefingern. Aber ich denke auch, vor noch einigen wenigen Jahren hat man über SF kaum Informationen bekommen.
Über die Röntgenbilder war ich ziemlich entsetzt, weil ich mir das sooo schlimm nicht vorgestellt habe.
Mit so verkrüppelten Knochen kann eine Katze ja keine paar Tage im Freien überleben, so ganz ohne Springen, Sprinten, Klettern. Und ich möchte mal noch den Aspekt einbringen, daß sie durch die Knickohren ja nicht nur in der Kommunikation behindert sind, sondern auch schlecht hören (das Katzenohr wird immerhin von 27 Muskeln gesteuert, um möglichst viel Signale, akustische und von Luftströmungen) aufnehmen zu können. Also Beutetiere hören? Feine sich nähern hören? Ist nicht so möglich.

Als Rasse möchte ich die SF auch nicht bezeichnen, weil ich unter einer Rasse etwas verstehe, was zuchtfest ist, was ich also untereinander verpaare und immer wieder ein vergleichbares Ergebnis erziele. Und mißgestaltete, lebensunfähige Wesen sehe ich da nicht als erstrebenswertes Zuchtziel an. :(
Weniger bekannt, da noch relativ neu, sind z.B. auch Siam Fold, die wegen der großen Ohren noch viel gruseliger aussehen, da entfällt der Niedlichkeitsfaktor, was aber ja bei anderen Qualrasse auch der Fall ist und trotzdem finden sie massiv Abnehmer.

Es wäre wirklich mal an der Zeit, daß der Begriff der Qualzucht mal auf alles ausgeweitet wird, was auch wirklich sogar nur ansatzweise darunter fällt und strikt verboten wird. Und darunter verstehe ich auch die "Verzüchtung" einstmals schöner Rassen auf Kosten der Gesundheit. Aber das ist erst mal Utopie, vor allem momentan, wo Vermehrerei riesige Blüten treibt. :(
 
TiKa

TiKa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Juli 2019
Beiträge
736
  • #46
Es wäre wirklich mal an der Zeit, daß der Begriff der Qualzucht mal auf alles ausgeweitet wird, was auch wirklich sogar nur ansatzweise darunter fällt und strikt verboten wird. Und darunter verstehe ich auch die "Verzüchtung" einstmals schöner Rassen auf Kosten der Gesundheit. Aber das ist erst mal Utopie, vor allem momentan, wo Vermehrerei riesige Blüten treibt. :(
Da bin ich mal wieder ganz bei Dir Rickie, wenn man allein an die Perser denkt, je platter desto besser und umso prämierter.:massaker:Das ist doch abartig und krank, vor allem wenn man bedenkt, mit wie viel Leid für die Tiere das verbunden ist.😥

Ich habe von einer guten Freundin zum letzten Geburtstag einen Katzen-Tageskalender bekommen, da war in den letzten Tagen auch ein Bild mit 2 Scottish Fold Katzen, das hat mich auch geärgert, mit so was sollte man nicht noch Werbung machen. :sad:
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
31.105
  • #47
TiKa,
ja, leider findet man SF relativ oft auf Bildkalendern, in Ratgeberbüchern kommen sie auch viel zu oft so ganz kritiklos in der Rassebeschreibung weg. :(

Über Qualzuchten wie Bambinos oder Nacktkatzen oder auch über Hybridrassen laß ich mich schon gar nicht mehr aus. Mir ist ein Katzenbuch aus der DDR in die Hände gefallen, aus den 70-ern, da ist ein Nasenperser abgebildet, da gewinnt gleich alles an der Katze; so ein ausdrucksstarkes Gesicht.
Die Extrem-Orientalen neigen mit ihren Schmalköpfen inzwischen zu Epilepsie wie Collies oder Pudel aus Extremlinien (warum muß man ein Gehirn in so einen schmalen Kasten quetschen?)
Bei den XXXL-Maine Coon wachsen die inneren Organe nicht entsprechend mit dem Körperwachstum mit, die Gelenke sind auch nicht für 10 kg und mehr geschaffen.
Schnurr- und Tasthaare sind ein so sehr wichtiges Sinnesorgan bei Katzen. Warum muß man sowas wie Rexkatzen züchten, wo dieses Sinnesorgan verstümmelt und nur rudimentär vorhanden ist?
Die Dickkopf-BKH leiden inzwischen fast genauso bei der Geburt (Atmungsprobleme der Mutter und Steckenbleiben der Babys) wie Perser.
Manchmal frage ich mich, ob es auch nur noch eine einzige Rasse gibt, die nicht kaputtgezüchtet ist. :(

Janakorschi,
das sind sicher alles nur kleinere Übel im Vergleich zur SF, aber der Trend ist beängstigend.
Und das die SF der Impuls zur Kreation anderer Faltohr"rassen" waren, ist wohl gesetzmäßig passiert. Wie halt Bengalen den Impuls zur Zucht immer krankerer Hybridideen gaben.
 
TiKa

TiKa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Juli 2019
Beiträge
736
  • #48
Ja, es ist wirklich schrecklich, wenn Menschen meinen Gott spielen zu müssen und Lebewesen kreieren
und damit so unglaubliches Leiden produzieren. 😥

Meiner Meinung nach gab es schon genug Katzenrassen, da hätte es keiner Bengalen oder Savannahs o.ä.
mehr bedarft.:unsure:

Ja und der Trend zu den Extremzuchten und Zuchten mit Gendefekten u.ä. ist echt erschreckend, da kann man richtig Angst bekommen,
zu was Menschen fähig sind, wenn der Rubel rollt.😥

Das alles macht mich mega wütend! :grummel:
Ich habe übrigens auch ein Uralt-Katzenbuch, wo noch die Ursprungsperser drin abgebildet sind mit einer richtigen Nase, so schön.:pink-heart:
 
J

Janakorschi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Februar 2021
Beiträge
23
  • #50
Janakorschi,
zuerst einmal mein Beileid zum Verlust Deines Katers, der sicher doppelt schmerzhaft ist, wenn man bedenkt, wie das Tier sich quälen mußte. Ich möchte Dir auch für Deine Offenheit danken, denn die ist ja doch mit einem doppelten Risiko für Prügel verbunden; auf der einen Seite von den SF-Befürwortern und "Züchtern", auf der anderen Seite von den erhobenen Zeigefingern. Aber ich denke auch, vor noch einigen wenigen Jahren hat man über SF kaum Informationen bekommen.
Über die Röntgenbilder war ich ziemlich entsetzt, weil ich mir das sooo schlimm nicht vorgestellt habe.
Mit so verkrüppelten Knochen kann eine Katze ja keine paar Tage im Freien überleben, so ganz ohne Springen, Sprinten, Klettern. Und ich möchte mal noch den Aspekt einbringen, daß sie durch die Knickohren ja nicht nur in der Kommunikation behindert sind, sondern auch schlecht hören (das Katzenohr wird immerhin von 27 Muskeln gesteuert, um möglichst viel Signale, akustische und von Luftströmungen) aufnehmen zu können. Also Beutetiere hören? Feine sich nähern hören? Ist nicht so möglich.

Als Rasse möchte ich die SF auch nicht bezeichnen, weil ich unter einer Rasse etwas verstehe, was zuchtfest ist, was ich also untereinander verpaare und immer wieder ein vergleichbares Ergebnis erziele. Und mißgestaltete, lebensunfähige Wesen sehe ich da nicht als erstrebenswertes Zuchtziel an. :(
Weniger bekannt, da noch relativ neu, sind z.B. auch Siam Fold, die wegen der großen Ohren noch viel gruseliger aussehen, da entfällt der Niedlichkeitsfaktor, was aber ja bei anderen Qualrasse auch der Fall ist und trotzdem finden sie massiv Abnehmer.

Es wäre wirklich mal an der Zeit, daß der Begriff der Qualzucht mal auf alles ausgeweitet wird, was auch wirklich sogar nur ansatzweise darunter fällt und strikt verboten wird. Und darunter verstehe ich auch die "Verzüchtung" einstmals schöner Rassen auf Kosten der Gesundheit. Aber das ist erst mal Utopie, vor allem momentan, wo Vermehrerei riesige Blüten treibt. :(
Hallo Rickie,
danke für Deine Mail und Deine lieben Worte. Ja was soll ich sagen, ich gebe Dir da voll und ganz Recht, dass SF im eigentlichen Sinne keine "Katzenrasse" ist, da wie Du oben schon geschrieben hast eine Rassenkatze durchaus gesund und zuchtfest sein sollte. In der Kommunikation ist es manchmal echt schwierig jedem gerecht zu werden, deshalb beschränke ich mich da auf einen gängigen Begriff, worunter alle Katzen zusammen gefasst werden.
Ja, die Kommunikation über die Ohren ist absolut eingeschränkt. Ich erinnere mich gerne daran zurück, dass seine Schwester Lou ihn immer angegriffen und gegängelt hat, wir mussten sehr oft einschreiten. Tom konnte sich absolut nicht zur Wehr setzen. Er durfte natürlich täglich seinem Freigang nachgehen, dieser war jedoch immer auf unser Grundstück beschränkt, da er sich im weiteren Umfeld, wenn andere Katzen (wir wohnen auf dem Land, nähe eines Bauernhofes) zu Besuch kamen, nicht durchsetzen konnte. Aber was ich beobachtet habe, als wir unsere Katze Amy vor 1,5 Jahren zu uns geholt haben, sie hat ihn immer beschützt. Wenn Lou ihn wieder geärgert hat ist sie dazwischen gegangen. Als ob sie es gemerkt hat.
Ein weiterer auffälliger Punkt ist auch die Nasenatmung gewesen. Durch die anatomischen Veränderungen der Knochen und Knorpel kam es auch zu einer behinderten Atmung und dies hattee dann wiedrum zur Folge, dass die Augen immer tränten und der Schlaf durch schnarchen gestört war. Auch beim Essen gab es Schwierigkeiten, dass Tom ausreichend Luft bekommen hat.
Ich bin was den Verbot der SF angeht natürlich dafür, jedoch macht mir das ganze auch ein wenig Angst. Wenn ich ein Verbot setze und die Nachfrage doch immer noch so hoch ist, dann könnte ich mir vorstellen, dass die Vermehrer noch mehr zuschlagen. Aber andersherum bin ich eigentlich auch dafür, dass Züchter die SF nicht mehr züchten dürfen. Der Mensch sollte nicht in die Natur eingreifen, denn in der Tierwelt ist eigentlich alles geregelt. Auch das "wegzüchten" von bestimmten Merkmalen usw. zählt für mich dazu.
 
J

Janakorschi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Februar 2021
Beiträge
23
  • #51
Werbung:
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
31.105
  • #53
Ein weiterer auffälliger Punkt ist auch die Nasenatmung gewesen. Durch die anatomischen Veränderungen der Knochen und Knorpel kam es auch zu einer behinderten Atmung und dies hattee dann wiedrum zur Folge, dass die Augen immer tränten und der Schlaf durch schnarchen gestört war. Auch beim Essen gab es Schwierigkeiten, dass Tom ausreichend Luft bekommen hat.
Ich bin was den Verbot der SF angeht natürlich dafür, jedoch macht mir das ganze auch ein wenig Angst. Wenn ich ein Verbot setze und die Nachfrage doch immer noch so hoch ist, dann könnte ich mir vorstellen, dass die Vermehrer noch mehr zuschlagen. Aber andersherum bin ich eigentlich auch dafür, dass Züchter die SF nicht mehr züchten dürfen. Der Mensch sollte nicht in die Natur eingreifen, denn in der Tierwelt ist eigentlich alles geregelt. Auch das "wegzüchten" von bestimmten Merkmalen usw. zählt für mich dazu.
Die Atemprobleme sind mir neu, also das hab ich noch nicht gehört und finde es kraß. Aber klar, wenn die Ohren verstümmelt sind, wundert es mich nicht, daß auch andere Schädelpartien verstümmelt sind. Dann hatte das Kerlchen wirklich kein schönes Leben.

Zuchtverbot bestimmter Rassen, ja, die Kehrseite ist dann illegales Vertreiben, illegale Einfuhr aus dem Ausland, Schwarzmarkt. Und somit wird das Leiden noch viel größer. Im Endeffekt hilft wohl nur Aufklärung. Und darum finde ich Beiträge wie Deinen sehr wichtig.
Nochmals Danke für Deine Offenheit. :)
 
J

Janakorschi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Februar 2021
Beiträge
23
  • #54
Die Atemprobleme sind mir neu, also das hab ich noch nicht gehört und finde es kraß. Aber klar, wenn die Ohren verstümmelt sind, wundert es mich nicht, daß auch andere Schädelpartien verstümmelt sind. Dann hatte das Kerlchen wirklich kein schönes Leben.

Zuchtverbot bestimmter Rassen, ja, die Kehrseite ist dann illegales Vertreiben, illegale Einfuhr aus dem Ausland, Schwarzmarkt. Und somit wird das Leiden noch viel größer. Im Endeffekt hilft wohl nur Aufklärung. Und darum finde ich Beiträge wie Deinen sehr wichtig.
Nochmals Danke für Deine Offenheit. :)
Ich glaube im Rahmen seiner Erkrankung hat er zwar sehr viel Leid erfahren müssen, aber ich glaube auch, dass er aGrund der Tatsache, dass er damit schon geboren wurde mit seinen Bewegungseinschränkungen, er doch auch viele schöne Tage gehabt hat. Ich denke noch daran wie wichtig ihm das tägliche rausgehen war und das liegen in der Sonne, beobachten der Vögel und vor allem die Leckerchen, die es täglich immer sehr ausreichend gab.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
31.105
  • #55
Lebensfreude hat er Dank Dir ganz sicher gehabt, die hat der blinde Bruno ja z.B. auch. Aber die Schmerzen und die anderen Probleme, sowas hätte man seinen Tieren am liebsten erspart.
 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
12.104
Alter
36
Ort
Jena
  • #56
Leider ist es wohl so, dass die Leute irgendwo in dem Gesetz Interpretationsraum sehen... Ich sehe ihn schlichtweg nicht. Also ich meine, WO ist da Interpretationsspielraum? Kann mir das Mal jemand sagen? Ich war ja schon in meinem Thread, wo ich das so nannte irritiert, dass ich darauf hingewiesen wurde, dass es nicht explizit als Qualzucht gilt. Ich sehe einfach nicht, WAS daran nicht klar ist...
Ich kenne mich rechtlich nicht wirklich gut aus, aber ich glaube, dass dieser sogenannte Paragraph 11 über Qualzucht eben nur eine Empfehlung ist, kein Gesetz.
Aber immerhin gibt es je nach Qualzucht große Vereine, die solche Rassen nicht anerkennen. Bei SF z. B. die Fifé.
 
FindusLuna

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2017
Beiträge
2.889
Alter
28
Ort
Schweiz
  • #57
Ich kenne mich rechtlich nicht wirklich gut aus, aber ich glaube, dass dieser sogenannte Paragraph 11 über Qualzucht eben nur eine Empfehlung ist, kein Gesetz.
Aber immerhin gibt es je nach Qualzucht große Vereine, die solche Rassen nicht anerkennen. Bei SF z. B. die Fifé.

Das ist echt tragisch... Sollte man dringend ändern.
 
J

Janakorschi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4 Februar 2021
Beiträge
23
  • #58
Ich kenne mich rechtlich nicht wirklich gut aus, aber ich glaube, dass dieser sogenannte Paragraph 11 über Qualzucht eben nur eine Empfehlung ist, kein Gesetz.
Aber immerhin gibt es je nach Qualzucht große Vereine, die solche Rassen nicht anerkennen. Bei SF z. B. die Fifé.
Doch das ist gesetzlich geregelt, aber mal wieder durch Schlupflöcher sehr schwammig. Man argumentiert oft, dass ja nicht alle Kitten aus einem Wurf betroffen sind oder auch gibt es Würfe, die angeblich komplett frei sind. Meiner Meinung nach nicht möglich, da alle SF mit Knickohren das Gen tragen, nur die Ausprägungen unterschiedlich sein können.
 
FindusLuna

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2017
Beiträge
2.889
Alter
28
Ort
Schweiz
  • #60
Werbung:

Ähnliche Themen

  • Sticky
2 3
Antworten
43
Aufrufe
3K
FindusLuna
FindusLuna
Antworten
19
Aufrufe
2K
Mollymann
Mollymann
Antworten
0
Aufrufe
173
KleinAres🐾
K
Antworten
20
Aufrufe
2K
Rickie
Rickie
Antworten
7
Aufrufe
1K
Myrielle
Myrielle
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben