Reißzahn abgebrochen und Zahnstein

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Saymuhtome

Gast
  • #21
Dir? Nagut... dann eben auch Dir. Aber doch eher Domino:p
 
Werbung:
C

Catzchen

Gast
  • #22
Morgen, 11 Uhr, gehts in die TK!
Bitte drückt mir die Daumen, dass die Beiden nichts schlimmes haben! Mache mir schon wieder Sorgen! :(

Eine Frage hab ich noch. Wenn ich erst um 11 Uhr da sein soll, nüchtern, muss ich dann schon um 18 Uhr füttern einstellen?
Wenn sonst bezieht es sich ja meist auf 7 Uhr morgens. :confused:
 
bimata

bimata

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 April 2008
Beiträge
322
Alter
55
Ort
Bochum
  • #23
Hallo Steffi
ich glaube, dass halten die TÄ unterschiedlich. Als ich mit Tiger und Timmy zum Krastrieren bin, hieß es 12 Stunden.
Vielleicht rufst Du einfach mal in der TK an.
 
ego77

ego77

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2006
Beiträge
942
Ort
Bochum
  • #24
Gute Frage, Casey durfte damals 24 Stunden nichts haben und Chucky zur Kastration nur 12 Stunden ohne Happa.
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
  • #25
Hier sind alle Daumen und Pfoten ganz fest im Einsatz!!!
 
M

Momenta

Gast
  • #26
Hi Steffi,

wie geht es Bonny und Clyde...und Dir?
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
  • #27
Ich hab auch schon ein paarmal reingeschaut :confused:
 
C

Catzchen

Gast
  • #28
Hallo ihr Lieben,

erstmal vorweg, sie sind beide wieder bei mir! :)

Es war ein langer Tag. Futter und Wasser waren ab 18 Uhr verboten.
Um 10 Uhr sind wir los, gleich in den Stau.
Um 13 Uhr waren wir an der Reihe. Bis dahin hat Bonny vor Angst schon in den Kennel gemacht. Die arme Maus.
Beide mussten in Narkose.

Clyde's Zahnfleisch war entzündet und musste gereinigt werden vom Zahnstein.
Bonny's Zähnchen wollten sich die Ärzte unter Narkose genauer ansehen.
Der OP-Termin wurde dazwischengeschoben und sie direkt in den OP gebracht. :(

Musste also alleine zur Tür heraus und habe es einfach nicht geschafft die fast leere Wohnung zu betreten.
Hab dann die Zeit totgeschlagen, Verwandte besucht, Auto gewaschen und richtig gründliche geputzt, alles so deppen Aufgaben. :oops:

Um 18:30 Uhr sollte ich sie abholen. Um 17:50 Uhr war ich da! :oops:
Musste noch zum TA Gespräch, bevor ich meine Süßen endlich wieder sehen konnte!
Beide OP's sind gut verlaufen.
Bonny mussten zwei Zähnchen gezogen werden. Der Reißzahn konnte nicht mehr geretten werden, da er zu weit abgebrochen war.
Um 18:20 Uhr konnte ich sie dann endlich in die Arme schließen!
Beiden waren noch sehr benommen. Schnell nach Hause und hier bin ich dann nur hinter hinen her, damit sie nicht versuchten zu springen. Nachdem sie öfter einfach auf dem kalten Laminat umfoíelegn und liegen blieben, wurde kurzerhand die Wohnung komplett mit Decken ausgelegt.
Bonny legte sich dann zu mir, Clyde in meine Nähe und wir kam zum ersten Mal etwas zur Ruhe.

Heute Morgen konnte ich erstaunlich lange schlafen, da beide nach der OP aufgehört haben zu mauzen. Richtig ungewohnt. Es sind sicherlich noch die Schmerzen! :(

Gefressen wurde heute Morgen noch gar nicht! :(
Das machte auch die Gabe er AB sehr schwer. 2x tägl. 2 1/2 Tabl.! :eek:
Also ging ich frischen Fisch für Clyde und Sahne für Bonny kaufen, da alle Leckerchen, selbst Pasten, versagten.
Clyde frisst nun wieder etwas. Bonny musste ich die Medis direkt geben. Jetzt hat sie Angst vor mir! :( :( :( Versuche es heute Abend nochmal mit Sahne die arme Maus.

Beide sind sehr mitgenommen, immernoch.

Ich habe heute und Morgen frei genommen und kann völlig für sie da sein. Hoffe, es geht schnell wieder besser!

Domino ist bei all dem sehr skeptisch. Ihn verunsichert das veränderte Verhalten. Außerdem fauchen sich meine Großen gegenseitig an, wegen dem TA Geruch.

Ales nicht so optimal, aber Hauptsache, ich habe sie wieder!
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
  • #29
GsD haben sie es hinter sich und ab jetzt wirds bergauf gehen!!!

Versuch mal, die Medis kleinzudrücken und in Sahnejogurt zu geben; ein Tipp meiner THP bei eklig schmeckenden Tabletten, der hier wunderbar funktionierte.

Daumen und Pfoten sind fest gedrückt - und dich drücken wir auch ganz doll!
 
Hellskitten

Hellskitten

Forenprofi
Mitglied seit
13 Oktober 2006
Beiträge
7.245
Alter
39
  • #30
Irgendwie ist es an mir vorbeigegangen :oops:.

Gute Besserung an die Süße!!!
 
S

Saymuhtome

Gast
  • #31
Die armen....

Wer schon mal selber beim ZA heftiger traktiert wurde, kann bestimmt nachfühlen ;)

Von hier aus gute Besserung.

muh
 
Werbung:
M

Momenta

Gast
  • #32
Liebe Steffi,

schön, daß die beiden Mäusels soweit "ok" sind.

Das Fressen ist momentan doof, verständlicherweise, aber morgen werden sie bestimmt wieder mehr zu sich nehmen.

Medis könntest Du u.a. auch z.B. in rohem Rinderhack, Hühnerfleisch oder Fisch verstecken. Ich habe auch mal einige Tabletten in eine Käserolli-Dose gelegt, damit sie den Geruch annehmen. Ok.....die Tabletten wurden trotzdem nicht genommen, aber ich finde die Idee gut ;)

Falls die beiden nicht aufhören zu knurren, kannst Du überlegen, ob Du kurze Zeit den Feliway-Stecker einstecktst.

Gute Besserung an Bonny und Clyde!!!!
 
C

Catzchen

Gast
  • #33
Neuer Tag, neues Glück.
Tabletten lassen sich inzwischen gut in Leckerchen verstecken! :D
Aber leider sind Leckerchen auch das Einzige, was angerührt wird.
Naja, sie sind ja krank, also können sie auch ruhig 1-2 Tage von Leckerchen leben. Die Süßen sind eh Spargeltarzane. ;)

Sonst sind meine Mäuse auf dem Weg der Besserung.
Clyde mauzt sogar schon wieder .
Bonny ist leider noch sehr ruhig und schläft sehr viel. Und faucht viel! :(

Aber ich bin heute ja noch Zuhause um aufzupassen und zu verwöhnen. :)

Ach ja, mir ist gestern noch etwas aufgefallen (zum Glück vorm Wochenende).
Ich bekam 25 AB von der TK. Bonny bekommt 2xtägl. 2, Clyde 2x tägl. 2 1/2 Tabletten. Und, fällt euch was auf? Richtig, es fehlen 20 Tabletten! Und das übers Wochenende! :eek: Bin also gestenr noch zum TA und musste um die restlichen Tabletten kämpfen. Hab ja auch sonst keine Sorgen ... :mad:

Zu guter Letzt ist mir gestern noch aufgefallen, dass Bonny an den Vorderpfötchen so gut wie keine Krallen mehr hat! Sie sind vollkommen abgewetzt und gar nicht mehr scharf.
Woher kommt das? Hatte sie Panik, als ich sie zurück gelassen habe? Als ich dabei war, war sie völlig ruhig im Kennel. :(
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #34
Zu guter Letzt ist mir gestern noch aufgefallen, dass Bonny an den Vorderpfötchen so gut wie keine Krallen mehr hat! Sie sind vollkommen abgewetzt und gar nicht mehr scharf.
Woher kommt das? Hatte sie Panik, als ich sie zurück gelassen habe? Als ich dabei war, war sie völlig ruhig im Kennel.
Meine Güte, wie kommt das? Wirst Du den TA fragen, ob es bei ihm Zwischenfälle gab?

Zugvogel
 
C

Catzchen

Gast
  • #35
Hast du auch Schmerzmittel bekommen? Bonnie hat doch bestimmt noch Schmerzen.

Laut TA ist ein Schmerzmittel nicht nötig. Ich habe mich aber gestern entschieden Metacam zu geben, da mir Bonnys Verhalten gar nicht gefallen hat. Sie war durch die Schmerzen sehr unsicher und ängstlich. Man merkte es ihr einfach an.
Nun frisst sie zumindest wieder, wenn auch nur Pasten, Sahne und ihr geliebtes TroFu. Ich denke also, dass ich mich richtig entschieden habe.

Meine Güte, wie kommt das? Wirst Du den TA fragen, ob es bei ihm Zwischenfälle gab?

Ich habe schon mit dem TA gesprochen. Laut ihm, gab es keine Zwischenfälle. Glaube aber auch, sie können sich heute schon nicht mehr genau an den "Fall" erinnern.
Kann mir auch nicht vorstellen, dass sie ihr einfach, ohne mein Wissen, die Krallen geschnitten haben. :confused:
Clyde hat nichts dergleichen.
Werde meine Süße nun im Auge behalten, ob sie irgendwelche Verhaltensauffälligkeiten zeigt.
 
C

Catzchen

Gast
  • #36
Ich hätte ihr auch Metacam gegeben. Wenn Katzen sich so zurückziehen, dann haben sie ganz sicher Schmerzen.
Müssen denn noch Fäden gezogen werden?

Ich weiß auch nicht, warum die sich dort so gegen Schmerzmittel gewehrt ahben. Immerhin war es doch ne OP.

Fäden müssen zum Glück nicht gezogen werden.
Kann leider noch nicht ins Mäulchen sehen (will ihr nicht wehtun), will die Wunde aber auf alle Fälle im Auge behalten.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #37
Kann mir auch nicht vorstellen, dass sie ihr einfach, ohne mein Wissen, die Krallen geschnitten haben.
Warum nicht? Vielleicht hat sie sich etwas gewehrt und dabei gekratzt? Dann würde ich auch die Krallen etwas stutzen.
Aber man kann deutlich den Unterschied zwischen geknipspten und abgekratzen/geschliffenen Krallen sehen, bei zweitem sind die Ränder meistens etwas zerfasert.

Alles Gute, ach, von ganzem Herzen wünsch ich das!

Zugvogel
 
K

Karla Benzheimer

Benutzer
Mitglied seit
27 Januar 2021
Beiträge
61
  • #38
Bei Domino hab ich damals 800 Euro fürs Zähne ziehen gezahlt. Ich will man ganz verwegen sagen, dass ich keinen TA finde, der noch teurer ist! ;)

Domino ist ein Jahr jünger als meine beiden Großen, sprich 2,5 und 3,5 Jahr. Alle wurden damals vom gleichen TA behandelt (bis auf Dominos Grundimmunisierung) und deshalb auch den gleichen Impfstoff. :confused:
Bei meinem Kater damals habe ich 700 Euro bezahlt für einen einzigen Zahn ziehen lassen.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.795
Ort
Mittelfranken
  • #39
Uhuhu
der Fred ist von 2008
vielleicht nicht wiederbeleben :)
 
TiKa

TiKa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Juli 2019
Beiträge
603
  • #40
Da scheint jemand ne Schwäche für alte Beiträge zu haben.;)
Kitten vom Tierschutz?
Besonders die aus 2008 :unsure:
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
19
Aufrufe
70K
Amonet
Antworten
18
Aufrufe
12K
Sheltiecat
N
Antworten
18
Aufrufe
7K
Antworten
15
Aufrufe
4K
biveli john
Antworten
9
Aufrufe
6K
Hannibal
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben