Katze Reißzahn abgebrochen

  • Themenstarter jirschinski
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
J

jirschinski

Benutzer
Mitglied seit
1. August 2022
Beiträge
59
Hallo zusammen,

einer unserer Kater kam vor zwei Wochen stark humpelnd nach Hause. Wir waren dann zweimal beim TA und es lag an einem Biss (Pfote).
Das ist mittlerweile ausgeheilt und alles gut.

Beim ersten Termin hat die TÄ aber entdeckt, dass ihm oben rechts der Reißzahn abgebrochen ist. Wie lange das schon ist, können wir nicht sagen. Er hat auch keine Probleme und frisst ganz normal. Mir fällt nur auf, dass er öfter am Mund leckt und teils das Maul ein bisschen schief hat (die Lippen - schwierig zu beschreiben).

Die TÄ meinte der Zahn gehört raus und bei der Gelegenheit gleich Zahnstein entfernt.
Gestern hab ich ihm mal ins Maul geschaut weil ich es ja selber noch nicht gesehen habe. Der Zahn ist fast komplett weg, man sieht nur noch eine kleine Spitze.

So eine Eingriff verursacht ja erhebliche Kosten, was mich erschreckt hat (Aussage TA-Helferin ab 350 € aufwärts, je nachdem was beim Röntgen gefunden wird).
Meine Frau ist nun kategorisch gegen diesen Eingriff ("Er hat ja keine Probleme" / "Wer weiß wie lange er das schon hat" / "Und was wenn sie ihn nächste Woche dann zusammenfahren?" / usw...).
Ich bin pro Eingriff weil ich selber weiß, was Zahnschmerzen auslösen können bzw. weil ich Angst habe, dass, selbst wenn jetzt wirklich alles gut ist, sich das ganze entzündet und dann haben wir (oder er) ein viel größeres Problem.

Was würdet ihr machen? Hatte jemand einen ähnlichen Fall?

Danke für Eure Feedbacks!
 
A

Werbung

Da gibt es meines Erachtens nichts zu überlegen.
Verstehe nicht, wie man da noch überhaupt überlegen muss,

Zahn-OP ist ein Muss!
 
  • Like
Reaktionen: Echolot, TiKa, Wüstenfuchs 2. 0 und eine weitere Person
Ohne zu zögern beim Tierarzt Dentalröntgen machen lassen, womöglich ist noch mehr beim Gebiss im Argen, Zahnschmerzen sind ja fast nicht auszuhalten.
 
  • Like
Reaktionen: TiKa und Wüstenfuchs 2. 0
Wenn der Zahn tot ist, macht er keine Beschwerden.
Bis er tot ist dauert es lange. Und jeder weiß, wie schön ein Zahnnerv in die hinterletzte Hirnwindung zieht, wenn da was dran kommt.

Gerade wenn schon mehr gesehen wurde, muss es gemacht werden.
 
  • Like
Reaktionen: TiKa, Wüstenfuchs 2. 0, Irmi_ und eine weitere Person
Bitte dringend operieren lassen und zwar bei einem Zahnspezialisten. Es kann auch sein, dass FORL vorliegt und noch mehr Zähne nicht in Ordnung sind.
Wichtig ist unbedingt auch Inhalationsnarkose und digitales Einzelzahnroentgen.
 
  • Like
Reaktionen: Echolot, Wüstenfuchs 2. 0 und Mel-e
Bei meinem Kater ist letztes Jahr auch der Eckzahn abgebrochen. Bei einem Tierarzt für Zähne wurde FORL festgestellt, insgesamt mussten drei Zähne raus. Da man FORL häufig nur durch Dentalröntgen (nicht normales Röntgen) sieht, kann es sein, dass noch mehr unter der Oberfläche schlummert und Schmerzen bereitet.

Katzen verbergen Schmerzen extrem gut, dahingehend würde ich mich erstmal nicht auf mein Gefühl verlassen.
Mein Kater hatte beispielsweise auch vor der Zahn-OP einen guten Appetit. Nun hat er allerdings noch größeren Appetit und ein bisschen zugenommen, was ihm gut steht. Rückblickend weiß ich, dass das an den Zahnschmerzen lag.

Für 350€ vermute ich, dass weder eine Inhalationsnarkose noch ein Dentalröntgen gemacht wird. Das wirkt sehr, sehr günstig. So gesehen ist das vermutlich raus geschmissenes Geld. Ihr lasst das machen und euer Kater hat möglicherweise immernoch Zahnschmerzen. Ich persönlich würde ihn direkt bei einem Zahnspezialisten vorstellen und das richtig machen lassen. Die Kosten werden aber leider weitaus höher liegen.
Auf dieser Website findet ihr jemanden in der Umgebung.
Deutsche Gesellschaft für Tierzahnheilkunde

Wie alt ist er denn?
 
  • Like
Reaktionen: TiKa, Wüstenfuchs 2. 0, Mel-e und eine weitere Person
Werbung:
Bei meinem Kater ist letztes Jahr auch der Eckzahn abgebrochen. Bei einem Tierarzt für Zähne wurde FORL festgestellt, insgesamt mussten drei Zähne raus. Da man FORL häufig nur durch Dentalröntgen (nicht normales Röntgen) sieht, kann es sein, dass noch mehr unter der Oberfläche schlummert und Schmerzen bereitet.

Katzen verbergen Schmerzen extrem gut, dahingehend würde ich mich erstmal nicht auf mein Gefühl verlassen.
Mein Kater hatte beispielsweise auch vor der Zahn-OP einen guten Appetit. Nun hat er allerdings noch größeren Appetit und ein bisschen zugenommen, was ihm gut steht. Rückblickend weiß ich, dass das an den Zahnschmerzen lag.

Für 350€ vermute ich, dass weder eine Inhalationsnarkose noch ein Dentalröntgen gemacht wird. Das wirkt sehr, sehr günstig. So gesehen ist das vermutlich raus geschmissenes Geld. Ihr lasst das machen und euer Kater hat möglicherweise immernoch Zahnschmerzen. Ich persönlich würde ihn direkt bei einem Zahnspezialisten vorstellen und das richtig machen lassen. Die Kosten werden aber leider weitaus höher liegen.
Auf dieser Website findet ihr jemanden in der Umgebung.
Deutsche Gesellschaft für Tierzahnheilkunde

Wie alt ist er denn?
Danke dir.
Unser Kater wird im August 11 Jahre lat.

Auf der Seite ist der nächste Tierarzt 50km entfernt...

Sie meinten 350€ ist die absolute untere Grenze, aber dass es schnell nach oben geht. Denke die wollte mich nicht abschrecken
 
Nachtrag: Ich ruf heute Nachmittag an und erkunde mich. Ich halte euch auf dem Laufenden.
Nichts machen ist keine Option.
 
  • Like
Reaktionen: Nepomuk, sMuaterl, TiKa und 7 weitere
Danke dir.
Unser Kater wird im August 11 Jahre lat.

Auf der Seite ist der nächste Tierarzt 50km entfernt...

Sie meinten 350€ ist die absolute untere Grenze, aber dass es schnell nach oben geht. Denke die wollte mich nicht abschrecken
wir haben für eine Zahnsanierung bei zwei Katzen 2000 € beim Spezialisten bezahlt. ja, das ist heftig und sicherlich abschreckend.
Aber bitte mach dir bewusst: Je teurer es wird, desto mehr lag im Argen...und desto mehr hat der Kater vorher still gelitten. Ihn nicht behandeln zu lassen ist wirklich keine Option (und das Argument "vielleicht wird er nächste Woche überfahren"...da fehlen mir die Worte). Bitte setz dich gegen deine Frau durch, der Kater wird es dir danken!
 
  • Like
Reaktionen: TiKa, NicoCurlySue, verKATert und eine weitere Person
  • #10
Sollte er wirklich FORL haben, und das ist bei Katzen leider nicht ungewöhnlich, werden wahrscheinlich nach und nach alle Zähne betroffen sein, denn FORL ist eine Autoimmunerkrankung bei der sich die Zähne von der Wurzel her auflösen (darum sieht man ohne röntgen nichts).
Wie schnell eine zweite OP nötig sein wird, kann man nicht sagen, bei den einen geht es schmneller, bei den anderen dauert es.

Unser Kater hatte bis jetzt 3 OPs wegne FORL und noch 2 oder 3 Zähne übrig. Ob die auch noch raus müssen, wissen wir nicht.

Wenn dein Mann gegen eine OP ist, dann laß ihn mal im Internet über FORL nachlesen, gibt auch "leckere" Bilder dazu.....
Und natürlich hat eine Katze mit FORL Schmerzen. Nur zeigen Katzen Schmerzen erst, wenn sie es gar nicht mehr aushalten können.
 
  • Like
Reaktionen: NicoCurlySue
  • #11
Nachtrag: Ich ruf heute Nachmittag an und erkunde mich. Ich halte euch auf dem Laufenden.
Nichts machen ist keine Option.

Bitte fragt direkt, ob dort auch dental geröntgt wird. In dem Alter ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass FORL vorliegt. Und wenn ihr schon an die Zähne geht, dann doch am besten gleich richtig.

Zu dem Thema lasse ich dir nochmal was zum Lesen da: - Tierarzt Bernick / Rückert Ulm
 
  • Like
Reaktionen: NicoCurlySue und verKATert
Werbung:
  • #13
Upps, noch zu früh am Tag....Kaffee hol....
 
  • Grin
Reaktionen: kisu
  • #14
Was ich gerade auf der Homepage der TA gefunden habe:

"Unsere Leistungen:
  • Zahnkontrolle (Zahnstein, Zahnfrakturen, Zahnfleischentzündungen, seltener: Karies)
  • Professionelle Zahnreinigung mit Ultraschallscaler und Politur
  • Zahnextraktionen (offen oder geschlossen)
  • Digitales Zahnröntgen
  • Dentales Röntgen​

    Dank moderner Dentalröntgen-Technik können wir uns ein genaues Bild vom Zahnhalteapparat Ihres Tieres machen. Dies ist unter anderem bei Katzen besonders wichtig, um FORL auszuschließen."


  • Also das denke ich, ist das was "wir" brauchen.
    Ich rufe heute Nachmittag gleich an und vereinbare einen Termin.

    Ich bin echt erschrocken, dass da so viel kostet. Hätte ich nie erwartet. Aber gut...alternativlos.




 
  • Like
Reaktionen: Echolot, sMuaterl, TiKa und 7 weitere
  • #15
Das klingt erstmal gut. Ich würde mich noch erkundigen, ob auch eine Inhalationsnarkose gemacht wird.

Bezahlt habe ich übrigens ca. 1350€. Allein durch die Narkose plus das Dentalröntgen sind Kosten in Höhe von mehreren Hundert Euro entstanden.

Super, dass du es auch als alternativlos ansiehst, auch wenn es natürlich sehr viel Geld ist. Schmerzen gehen gar nicht. Mit elf Jahren lebt dein Kater hoffentlich noch viele Jahre, die man sich natürlich schmerzfrei wünscht. ☺️
 
  • Like
Reaktionen: NicoCurlySue
  • #16
Ich hoffe mal, dass wir irgendwo bei 1000 € maximal landen, das könnte ich ohne größere Probleme aufwenden.
Wenns drüber geht wirds schwierig, aber geht auch irgendwie...

Melde mich Nachmittag!
 
  • Like
Reaktionen: Wüstenfuchs 2. 0, Mel-e, Bonnie92 und 4 weitere
Werbung:
  • #17
Also für 350€ kriegst Du bei uns allein die Inhalationsnarkose und vielleicht das Monitoring. Nur alles was überwacht und in Narkose dann getan wird, kommt noch dazu.
Generell kannst Du für ein DR, Inhalationsnarkose (die ist wichtig! Frag bitte, ob sie das anbieten) und Zahnreinigung schon ohne Zahnziehen mit irgendwas zwischen 700-1000€ rechnen.
Die Zahnextraktionen selbst liegen nur etwa bei 20-50€, je nach Schwere. Am teuersten ist alles andere drumherum.

Ich hoffe für den armen Schatz, dass Ihr schnell einen Termin und bis dahin Schmerzmittel zur Überbrückung bekommt 🍀
 
  • Like
Reaktionen: NicoCurlySue
  • #18
Ich denke tatsächlich hier wird nicht eine Person sagen „lasst es nicht machen“.

Alleine bei der Vorstellung dass die Katze womöglich extreme Schmerzen hat, wer weiß wie lange schon, würde mich veranlassen mein Sparbuch zu plündern.

Ich wünsche euch ganz ganz viel Erfolg und natürlich! Dass du dich gegen deine Frau durchsetzt. Was für Aussagen sie da bringt, da fehlen mir echt die Worte 😥
 
  • Like
Reaktionen: Echolot und NicoCurlySue
  • #19
Könnt ihr mir noch kurz sagen warum die Inhalationsnarkose so wichtig ist? Und was ist die Alternative?
 
  • #20
Könnt ihr mir noch kurz sagen warum die Inhalationsnarkose so wichtig ist? Und was ist die Alternative?

Sie ist viel risikoärmer, und die Katzen sind danach schneller wieder fit. Das ist besonders bei älteren Katzen wichtig, aber eigentlich immer eine sehr gute Idee.
Eingeleitet wird wie sonst auch per Injektion, aber sobald das Tier schläft, wird gewechselt.
Die Alternative ist, bei Injektion zu bleiben. Würde ich persönlich außer bei einer 10min-Katerkastra aber nie mehr machen (da würde die Einleitung länger dauern als der gesamte Eingriff).
 
  • Like
Reaktionen: Gloxie, Echolot und Bonnie92

Ähnliche Themen

M
Antworten
8
Aufrufe
1K
Thora1978
Thora1978
-Sabi-
Antworten
18
Aufrufe
2K
-Sabi-
-Sabi-
M
Antworten
8
Aufrufe
1K
PonyPrincess
PonyPrincess
I
Antworten
13
Aufrufe
8K
Samra
Samra
M
Antworten
6
Aufrufe
915
madam
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben