Probleme mit Kater

  • Themenstarter Anarinya
  • Beginndatum
  • #21
Huhu

Nur kurz, da ich 'aufm Sprung bin's.

Enzymreiniger solltest du dir besorgen.

Natürlicher Reiniger bzw zb Spüli zersetzt den Urin nicht und lässt betroffene Stellen weiterhin nach Klo "duften".
 
  • Like
Reaktionen: yeast
A

Werbung

  • #22
Sorry falls das schon wo geschrieben wurde, aber Freigang ist garkeine Option? Dein kleiner scheint ja ein Energiebündel zu sein, meine beiden haben auch immer Hummeln im Hintern, die könnt ich nur schwer einsperren..
das könnte nämlich auch Kloprobleme bessern. Ich hab für 2 Katzen auch nur 2 Klos wobei eines zugegebenermaßen zu klein ist… UND in einem Schrank, also nur semi-offen… aber dadurch, dass sie zu 95% sowieso nur draußen gehen, scheint sie das nicht zu stören. Gegen die Streu überall gibts super Auffangmatten!

Deine Art wie du schreibst , also dass du glaubst du wirst ihm nicht gerecht, er zerkratzt dir zuviel in der neuen Wohnung, es ist mehr Pflicht als Freude mit ihm zu spielen… erinnert mich ein bisschen an mich. Nur hab ich mich als sie noch Kitten waren zusammengerissen. Ich könnte auf Dauer keine Wohnungstiere halten, das muss ich ehrlich zugeben. Seit meine Freigänger sind, sind wir alle um ein vielfaches Zufriedener. Deshalb merk ich das an. Ich finde es nämlich auch irgendwie schade, wenn man sich von einem neugierigen Energiebündel wünscht, dass er endlich ruhiger wird…ist doch schön wenn leben da ist.

Wie gesagt, kann ich es aber auch total verstehen, dass du damit etwas überfordert oder genervt bist. Reine Wohnungshaltung ist einfach um ein vielfaches „intensiver“ zu betreiben um die Tiere ausgeglichen zu halten
 
  • #23
Danke für eure Antworten. Ja jetzt wurde viel gesagt zum Klomanagement und ich werde mir nochmal Gedanken machen. Sie nutzen das Klo mit Haube ja tatsächlich sehr viel, das ist auch das Klo, was aus ihrem alten Zuhause kam, aber mir gefällt das eh nicht, wie das derzeit steht, deshalb ersetz ich das dann vielleicht wirklich mal durch ein offenes Klo. Das mit den hohen Plastikboxen ist natürlich ein guter Tipp. Ich werde jetzt erstmal die Haube wieder hochmachen. Aber wie gesagt die Unsauberkeit ist für mich tatsächlich das kleinste Problem, weil ich denke, dass es damit zusammenhing, dass wir einfach Startschwierigkeiten hatten/haben. Am Anfang haben sie ja fast jeden Tag auf den Boden gemacht und jetzt ist das letzte Mal sicher schon wieder eine Woche her. Aber ich werde es im Auge behalten und natürlich tun, was ich tun muss, damit es ganz aufhört.

@Cats maid: Also ich wüsste derzeit nicht, wessen Kot wessen ist, aber habe keinen Unterschied gemerkt, würde ihn derzeit als hart bezeichnen und sie gehen i.d.R. so 1-2x am Tag. Anfangs dachte ich, dass sie sehr viel Pipi machen, hatte aber keine Ahnung was normal bei zwei Katzen ist, da es schon lange her ist, dass ich mich mit um einen Katzenklo kümmern musste und da habens hauptsächlich meine Eltern gemacht und wir hatten nur eine Katze. Springen und Laufen tut er normal.
Und was meinst du mit Clickern, um die Beziehung zu verbessern? Inwiefern geht das? Weil Clickern soll man ja mit beiden separat? Oder meinst du ich kann damit besseres Verhalten unterstützen (indem ich clicker, wenn sie spielen oder so?). Bin jetzt noch nicht so der Experte zugebenermaßen, er hat erst einen Trick gelernt, Männchen machen kriegen wir derzeit noch nicht hin 😅

@apfli: Enzymreiniger hab ich inzwischen.

@yeast: Leider nein, ich wohne im 2. Stock. Es ist auch eine viel befahrene Straße in unmittelbarer Nähe, wobei hier auch sehr viele Freigänger Katzen rumlaufen. Ich weiß ja gar nicht, ob er es wirklich unbedingt wollen würde, er ist ja doch der Ängstlichere von beiden. Als Energiebündel würde ich ihn auch nicht unbedingt beschreiben, aber er wirkt halt immer mal wieder gelangweilt und unzufrieden. Es ist aber schon viel besser als am Anfang und ich hoffe, dass es in den nächsten Monaten noch mehr bessern wird, wenn wir uns mehr aneinandergewöhnen und er sich weiter einlebt. Wenn nicht muss ich mir nochmal Optionen überlegen.
Ich finde es auch traurig, wenn ich mir eigentlich nur wünsche, dass er immer schläft, weil ich mir dann keinen Kopf um ihn machen muss. Es belastet mich ja, wenn er unzufrieden wirkt, weil ich ja will, dass er ein schönes und erfülltes Leben hat und ich mich frage, ob es ihm nicht woanders besser gehen würde. Mich überraschen meine Gefühle ja allgemein sehr, weil ich Katzen über alles liebe und immer die war, die ständig nach der Katze guckt und ständig mit ihr kuscheln will oder so. Auch mit den Katzen meiner Eltern (hab da vor Kurzem ein paar Monate gewohnt) hab ich immer mal gerne gespielt und so. Ich weiß nicht, warum es sich mit meinen so anders anfühlt, aber ich hoffe, das geht in den nächsten Monaten weg.
Ich habe auch Wohnungshaltung nie als Tierquälerei angesehen, unsere Familienkatze war so pflegeleicht und hat nie unzufrieden gewirkt (ob sies war oder nicht weiß ich natürlich nicht). Ich glaube nur manche Katzen sind einfach nicht dafür gemacht. Bei Nele mach ich mir ja auch nicht so Gedanken, nur bei ihm.

Wie gesagt meine Hauptsorge ist auf jeden Fall, ob er hier glücklich wird und ob er auf Dauer ausgelastet ist etc. Der Balkon ist jetzt gesichert, hatte ihn eben offen zum Lüften und da sind beide rein und rausgerannt und haben miteinander gespielt. Da freu ich mich immer. Was das Fressen angeht ist es auch schlagartig besser, glaube aber auch, dass ihnen nicht alles so schmeckt, was ich derzeit da habe. Es war noch was übrig, als ich von der Arbeit kam! Das ist noch nie passiert. Aber sie schreien derzeit gar nicht nach Futter und wie gesagt, lassen sogar Futter liegen.

Ich habe jetzt übrigens auch noch das Spielzeug Da Bird bestellt, habe ja gelesen, das soll so toll sein. In der Hoffnung, dass ich dann zwischen dem und Laser Pointer ihn ganz gut beschäftigen kann (plus Clickern).
 
  • Like
Reaktionen: yeast
  • #24
@Cats maid: Also ich wüsste derzeit nicht, wessen Kot wessen ist, aber habe keinen Unterschied gemerkt, würde ihn derzeit als hart bezeichnen und sie gehen i.d.R. so 1-2x am Tag. Anfangs dachte ich, dass sie sehr viel Pipi machen, hatte aber keine Ahnung was normal bei zwei Katzen ist, da es schon lange her ist, dass ich mich mit um einen Katzenklo kümmern musste und da habens hauptsächlich meine Eltern gemacht und wir hatten nur eine Katze. Springen und Laufen tut er normal.
Und was meinst du mit Clickern, um die Beziehung zu verbessern? Inwiefern geht das? Weil Clickern soll man ja mit beiden separat? Oder meinst du ich kann damit besseres Verhalten unterstützen (indem ich clicker, wenn sie spielen oder so?). Bin jetzt noch nicht so der Experte zugebenermaßen, er hat erst einen Trick gelernt, Männchen machen kriegen wir derzeit noch nicht hin 😅
Ich habe nach dem Kot gefragt, weil z.B. ein harter Kot, gerne Mal vor dem Klo landet, weil sie ihn schlicht nicht gut ausgedrückt bekommen, oder manchmal andere schmerzhafte Gründe, z.B. Analdrüsenprobleme zu dem Absetzten des Kotes außerhalb des Klos führen. Parasitäre Erkrankungen sind auch zuweilen für Unsauberkeit verantwortlich usw.

Probleme im Becken- und unteren Rückenbereich führen auch schon mal zu Kotabsatzproblemen, deshalb sie Frage nach dem Gangbild.

Wenn Du nicht unterscheiden kannst, wer was absetzt... bist Du Dir denn dann sicher das der Kater vor das Klo macht?
___

Wer sagt denn das man separat mit den beiden Clickern soll? Ganz im Gegenteil nach einander, immer auf einen Konzentriert, dass ja, aber am besten in Gegenwart des anderen und es gibt auch Übungen die sie gleichzeitig machen können. Seperarieren... ist nur in absoluten Ausnahnefällen gut und sinnvoll. Clickern kann die Energien und Fähigkeiten der Katzen aneinander angleichen.

Positives Sozialverhalten positiv zu verstärken ist nie verkehrt, aber hier meinte ich schon gezieltes Clickertraining, weil es sich halt wirklich harmonisierend auswirken kann. Es ist keine Wunderpille, wirkt nicht sofort und augenblicklich, aber es hat positive Auswirkungen... schau mal Thema 'Clickern' Clickern
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #25
Ah verstehe, also nein tatsächlich war der Kot außerhalb des Klos eher weichlich. Der im Katzenklo ist jetzt aber hart.

Also ich meinte ich kann es im Klo nicht unterscheiden, aber außerhalb wusste ich es meistens (beide haben es ja gemacht), da Nele es mal vor meinen Augen gemacht hat und Finn habe ich beim letzten Mal auch dabei erwischt. Und ansonsten konnte ich es mir auch meist erschließen, weil eine Katze bei mir war und ich mich gewundert habe, wo die andere ist und dann seh ich sie aus dem Bad kommen und kurz darauf finde ich es (oder rieche es).

Hm okay interessant, ich habe das gelesen, als ich Clickern gegoogled habe. Ich glaube, da stand, dass man sonst ausversehen falsches Verhalten unterstützen kann oder so (wenn eine Katze was richtig macht und ich clicke und die andere aber grad was falsches und denkt dann, es ist für sie). Bzw ich dachte auch es ist vielleicht verwirrend, wenn eine Katze das Clicken hört, dann aber keine Belohnung bekommt (weil es an die andere gerichtet war). Muss mich da vielleicht noch mehr einlesen, würde es auf jeden Fall einfacherer machen mit beiden gleichzeitg zu Clickern, weil sie das eben nicht so toll finden, wenn ich die Tür zu mache. Vielen Dank für den Link, ich werde mich nochmal intensiver damit beschäftigen (derzeit verfolge ich halt so ein "Tutorial" sage ich mal, ich mein da stand das mit separat, kann mich aber auch täuschen und es woanders gelesen haben. Es hat halt für mich Sinn ergeben und dann habe ich es nicht weiter hinterfragt).
 
  • #26
Ah verstehe, also nein tatsächlich war der Kot außerhalb des Klos eher weichlich. Der im Katzenklo ist jetzt aber hart.

Also ich meinte ich kann es im Klo nicht unterscheiden, aber außerhalb wusste ich es meistens (beide haben es ja gemacht), da Nele es mal vor meinen Augen gemacht hat und Finn habe ich beim letzten Mal auch dabei erwischt. Und ansonsten konnte ich es mir auch meist erschließen, weil eine Katze bei mir war und ich mich gewundert habe, wo die andere ist und dann seh ich sie aus dem Bad kommen und kurz darauf finde ich es (oder rieche es).

Hm okay interessant, ich habe das gelesen, als ich Clickern gegoogled habe. Ich glaube, da stand, dass man sonst ausversehen falsches Verhalten unterstützen kann oder so (wenn eine Katze was richtig macht und ich clicke und die andere aber grad was falsches und denkt dann, es ist für sie). Bzw ich dachte auch es ist vielleicht verwirrend, wenn eine Katze das Clicken hört, dann aber keine Belohnung bekommt (weil es an die andere gerichtet war). Muss mich da vielleicht noch mehr einlesen, würde es auf jeden Fall einfacherer machen mit beiden gleichzeitg zu Clickern, weil sie das eben nicht so toll finden, wenn ich die Tür zu mache. Vielen Dank für den Link, ich werde mich nochmal intensiver damit beschäftigen (derzeit verfolge ich halt so ein "Tutorial" sage ich mal, ich mein da stand das mit separat, kann mich aber auch täuschen und es woanders gelesen haben. Es hat halt für mich Sinn ergeben und dann habe ich es nicht weiter hinterfragt).


Es kommt drauf an wie Du es angehst und auch wie Deine Katzen drauf sind und auch was Du gerade fokussierst. Ich clickere mit meine teilweise zu 5 immer einen nach dem anderen, teilweise synchron mit 2 bis 5, teilweise mit 2 und 3 Kombitricks und manchmal sperre ich auch 4 weg um z.B. mit meinen zurückhaltenden etwas ohne Ablenkung aus zu probieren.

Getrennt zu trainieren, wenn Dein Fokus drauf liegt, positive gemeinsame Begegnungen zu arrangieren... das funktioniert schwerlich. Aber gemeinsam zu trainieren heisst auch nicht das die Katzen gleichzeitig den gleichen Trick lernen, sondern nur das sie zusammen am Setting sind 😉.
 
Werbung:
  • #27
Sorry, irgendwie hab ich nicht gesehen, dass du geantwortet hast! Also eigentlich clicker ich, um ihn auszulasten und ihm hoffenzlich irgendwann ungewünschte Verhaltensweisen abzugewöhnen. Dass ich durchs Clickern ihre Beziehung verbessern kann, weiß ich ja erst jetzt. Ich habe aber vorhin mit beiden geclickert, erst mit ihr, dann mit ihm und dann nochmal mit ihr, weil er weggegangen ist und sich hingelegt hat. Sie war dann aber auch müde. Also Männchen machen klappt nicht so wirklich, bei ihr noch etwas eherals bei ihm. Aber immerhin haben sie brav daneben gesessen, als ich jeweils mit dem anderen geclickert habe.
 
  • Like
Reaktionen: Cats maid

Ähnliche Themen

M
Antworten
3
Aufrufe
803
Punkmieze
Punkmieze
L
Antworten
9
Aufrufe
2K
Leila&Teddy
L
D
Antworten
37
Aufrufe
6K
Paddy12
P
G
2
Antworten
34
Aufrufe
3K
Nicht registriert
N
L
Antworten
8
Aufrufe
5K
Inai
Inai

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben