Organisation "Tiere aus Russland" - Wer wir sind, was wir tun & allgem. Informationen

  • Themenstarter Taca
  • Beginndatum
  • Stichworte
    russland strassenhunde strassenkatze tiere aus russland tierschutzorganisation
Taca

Taca

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2012
Beiträge
1.155
  • #81
Reisebericht für Ludmillas Moskau-Reise vom 6.-8. November 2014

Am 6. November ging es für Ludmilla schon wieder in Richtung Moskau los, denn in Deutschland wurden schon die nächsten Glückspilze erwartet. Diesmal wurde Ludmilla von Berit, der Katzenmama unserer ehemaligen Pfleglinge Lulu und Mila, die uns seit Langem unterstützt, zum Flughafen gebracht - vielen und herzlichen Dank dafür.

Der Flug nach Moskau verlief wie immer und wie gewöhnlich konnte Ludmilla ca. 45 kg Futter an Lilias Tiere übergeben. Lilia hat sie diesmal pünktlich vom Flughafen abgeholt und sie kamen nach zwei Stunden Warten im Stau bei Lilia Zuhause an. Unterwegs konnten die beiden die neuesten Nachrichten austauschen. Lilia berichtete, dass ihr lang ersehnter Traum nun bald in Erfüllung geht und sie demnächst in ihr eigenes Häuschen umziehen wird. Das Häuschen befindet sich in einer Kleinstadt, die ca. 80 km von Moskau entfernt ist. Selbst Ludmilla wusste schon immer, dass das russische Volk hart im Nehmen ist, es war aber selbst für sie schockierend, dass Lilia den Einzug in ihr kleines Häuschen noch vor Silvester plante, obwohl am Haus kein Wasseranschluss, aber auch keine Heizungs- oder Sanitäranlage fertig installiert wurde. Und das bei russischer Kälte.

Finanziell ist das Hausprojekt für Lilia und ihren Mann sehr schwer zu stemmen. Das zukünftige Haus ist nicht sehr groß – es sind ca. 90 m² und erstreckt sich über zwei Etagen. Da Lilia und ihr Mann nur geringe finanzielle Mittel zur Verfügung hatten, haben sie von der Baufirma das Haus in der "Sparvariante" bauen lassen, d.h. das Bauunternehmen baute im Fertighausverfahren das Häuschen mit Holzplatten schnell auf. Lilia und ihr Mann müssen alles Andere am Haus in Eigenleistung selbst machen: Wärmedämmung, Tapezieren, Fliesen und den Bodenbelag verlegen, den Bau des Strom-, Abwasser- und Wasseranschlusses inkl. der Verlegung der Rohre und die Installation einer Heizungsanlage und der Heizungskörper. Selbstverständlich musste für das Haus ein großer Kredit aufgenommen werden, dementsprechend müssen Lilia und ihr Mann die nächsten Jahre sehr viel arbeiten um das Haus abzubezahlen. Der Kauf des Hauses war schon sehr lange Lilias Wunsch und ist für sie, ihre Familie und die Katzen kein Luxus sondern eine Notwendigkeit. Denn seit Jahren mietet Lilia eine 2-Zimmer Wohnung von privat (der Wohnungsmarkt in Russland ist ganz anders organisiert als in Deutschland). Jederzeit kann Lilias Vermieter die Wohnung kündigen oder zum Besuch spontan vorbei schauen. Lilias Vermieterin hat sich bereits mehrmals ganz kurzfristig angekündigt (ca. 3 Std. vor dem Besuch) und ist dann in die Wohnung gekommen. Für Lilia waren diese Besuche natürlich sehr stressig, weil sie nur wenige Katzen offiziell angegeben hat (kein Vermieter würde eine Wohnung an eine Familie mit 20 Katzen vermitteln. Wie schon so oft erwähnt ist der Tierschutzgedanke in Russland immer noch nicht angekommen, und Tierschützer werden oft als geistig kranke Menschen angesehen). Lilia fühlte sich in dieser Wohnung schon lange nicht mehr sicher, jederzeit könnte die Wohnung gekündigt werden und das wäre ein Riesen-Problem. Denn wohin sollte Lilias Familie mit all den Pflegetieren gehen? Die finanziellen Möglichkeiten der Familie waren schon immer sehr gering. Um in Moskau eine Wohnung zu mieten muss man mindestens 1.000 Euro an den Makler bezahlen - dieses Geld würde Lilias Familie nicht aufbringen können.

Natürlich werden die nächsten Jahre für Lilia und ihre Familie nicht einfach sein. Ihr aufgenommener Kredit ist sehr groß und die momentane Situation in Russland mit den täglich steigenden Preisen macht die Abzahlung des Kredits nicht leichter. Auch Lilias Sohn Daniel wird schon bald „erwachsener“ werden müssen, denn bisher blieb er nie alleine Zuhause, weil er davor Angst hatte. Um den Kredit für das Haus zurück bezahlen zu können wird Lilia aber viel mehr arbeiten müssen und somit es ist unabdingbar, dass Daniel auch alleine zuhause bleiben kann. Lilia hat im neuen Haus ein Katzenzimmer eingeplant und auch ein Quarantänezimmer wird es in neuen Haus geben. Wegen dem Ausbruch der Katzenseuche im Sommer kann Lilia aus ihrer alten Wohnung viele Katzenutensilien aus Hygienegründen nicht ins neue Haus mitnehmen, deswegen muss das Katzenzimmer komplett neu eingerichtet werden. Unsere Organisation wird Lilias Pflegestelle weiter mit Futter und Sachspenden unterstützen, denn die Katzen werden durch den Umzug in das neue Haus eine wesentliche Verbesserung der Lebensumstände erfahren.

Aber wie ging Ludmillas Reise weiter? Als sie bei Lilia angekommen sind, war die Freude bei Hündin Dina und den Katzen sehr, sehr groß. Ludmilla glaubt, dass die Tiere sehr genau merken, dass sie nach ihren Besuchen einiges mehr an Futter in ihren Näpfen haben. Ohne Euch liebe Fories wäre dies gar nicht möglich, an dieser Stelle danken wir Euch für Eure großartige Unterstützung!

Es war schon ziemlich spät und Daniel war etwas müde und Ludmilla hat ihn daher nicht aufgefordert die gespendeten Kleidungsstücke anzuziehen, aber ein Foto von der Übergabe haben sie gemacht. Sie haben schnell die Spenden ausgepackt, da die Katzen wie immer sehr ungeduldig waren. Als Ludmilla am nächsten Morgen aufwachte entdeckte sie ein ganzes Katzen-Komitee auf ihrem Körper und Bett - diese Bilder wollte sie Euch nicht vorenthalten.

Positiv auf dieser Reise war für Ludmilla, dass unser Glasknochenkater Al sich sehr über eine gespendete Kratzwand gefreut hat. Allgemein hatte sie den Eindruck, dass es Al etwas besser geht. Er hat etwas zugenommen und sein Gesicht ist runder geworden. Wie immer hat er sich sehr gefreut sie zu sehen, weil sie ein wenig mehr Zeit als Lilia für ihn übrig hatte. Auch der Anblick von Katze Tessa, die Ludmilla bei ihrer letzten Reise eingefangen hat sie gefreut, denn sie lief schon mit den anderen Katzen im Rudel zusammen. Es ist ein schönes Gefühl zu sehen wie sich die Tiere bei der liebevollen Pflege von Lilia entwickeln.

Auf der Rückreise kamen Kater Korzhik, Katzen Iriska, Alevtina und die bisher nicht auf der Homepage vorgestellte Katze Malta mit. Alle mitgekommenen Katzen zogen spätestens einige Wochen nach ihrer Ankunft in Deutschland in ihre neuen potenzielle Familien, wo sie gerade ihre Probezeit absolvieren. Lilia und ihre Tiere bedanken sich ganz herzlich bei Euch liebe Fories, dafür dass Ihr uns so herzlich unterstützt und für Euer Vertrauen. Wir hoffen, dass aus unseren Fotos ersichtlich ist, dass Eure Spenden wirklich dort ankommen wo sie gebraucht werden.

Entschuldigt bitte die schlechte Fotoqualität, Ludmilla hatte ihre Fotokamera vergessen und musste mit dem Handy Fotos machen.

Igrik, Cherchille, Alisa und Laim freuen sich auf das gespendete Spielzeug:
20708868rw.jpg


20708869bb.jpg


Laim kann gar nicht erwarten bis es mit Spielen losgeht:
20708870bx.jpg


Malta und Dina:
20708871il.jpg


Tosja, Manjascha, Saimon, Igrik und Magda danken den Fories für die tolle Unterstützung:
20708872gr.jpg


Igrik und blinde Lolita:
20708873qj.jpg


Al- der kleine Herzensbrecher:
20708875hv.jpg


Al freut sich auf die neue Kratzwand:
20708877qm.jpg


Aufwachen bei Lilia mit Cherchille, Saimon, Laim und Korzhik:
20708879oj.jpg


Auwachen bei Lilia mit Alevtina und Cherchille:
20708881tm.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Mara92

Mara92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. März 2013
Beiträge
22
  • #82
Saimon!

Hallo Saimon!
Wir freuen uns auf dich:pink-heart:
Imo, Casi und ihre Menschen
 
Mara92

Mara92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. März 2013
Beiträge
22
  • #83
Saimons Kumpel!

:pink-heart::pink-heart::pink-heart::pink-heart::pink-heart:
 

Anhänge

  • 8L3A8358 Casi u. Imo email.jpg
    8L3A8358 Casi u. Imo email.jpg
    44,4 KB · Aufrufe: 32
KerstinB

KerstinB

Forenprofi
Mitglied seit
3. Oktober 2013
Beiträge
1.573
Ort
Mitten im Pott!
  • #84
Danke für den netten Bericht und die tollen Fotos! So schlecht sind die jetzt auch nicht.:rolleyes:

Soviele liebe und süsse Tierchen :eek:

Wenn ichdoch nur könnte und dürfte, wie ich wollen würde. ...:stumm:

:pink-heart:

Liebe Grüsse Kerstin
 
Purslane

Purslane

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Oktober 2014
Beiträge
281
Ort
Hamburg
  • #85
Toller Bericht! Ich freue mich sehr für Lilia und ihre Family, dass sie in ein Haus umziehen konnten...dann muss man wenigstens nicht ständig den Vermieter fürchen :yeah:

Irischka (jetzt Peanut) hat sich schon gut eingelebt, sie kuschelt leidenschaftlich gerne und flüstert mir gerade ins Ohr, ich soll alle Miezen und Menschen in Russland einmal grüßen von ihr :pink-heart:
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #86
Oh toll, die süße Malta, dieses Zuckerschneckchen!:pink-heart:
 
Helmy

Helmy

Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2013
Beiträge
99
  • #87
Es ist immer wieder schön die Berichte zu lesen und
die Fotos dazu zu sehen ,da geht einem das Herz auf :pink-heart:


Ich freue mich für Lilia und ihre Familie das sie jetzt in
ein Häuschen ziehen können, oder sind sie schon umgezogen ?
 
Taca

Taca

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2012
Beiträge
1.155
  • #88
Vielen Dank an Euch alle.

Wir hoffen mit diesen Berichten ein wenig Einblick in die Situation vor Ort geben zu können. Es ist schön zu lesen, dass auch wirklich Interesse daran besteht.

Liliya hat den Umzug hinter sich gebracht....mit dem nächsten Reisebericht erfahren wir definitiv mehr. Leider befürchten wir, dass die Situation der Straßenkatzen in der Kleinstadt noch schlechter als in Moskau ist. Und auch die tierärztliche Versorgung ist schwieriger. :sad:

Viele Grüße,
Tanja
 
isabo

isabo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Dezember 2009
Beiträge
202
Ort
Strinz Margarethä
  • #89
Hallo
wir hatten das Glück eins dieser wunderbaren Tiere zu übernehmen.
Ich kann nur sagen es hat alles ganz toll funktioniert, von der Anfrage bis zu den vielen netten Mails und telefonaten mit Ludmilla. Man merkt hier wieviel Liebe und Sorgfallt darauf verwendet wird, das die Schützlingen in das bestmöglich zuhause kommen. Dafür danken wir euch.

Der kleine Serzh jetzt Lucky ist seit dem 18.01.2015 bei uns.

Hier einer der 1 Bilder von dem Kleinen als er bei uns im Bad erstmal ein paar Tage ausruhen durfte und wir sicher sein konnten das er o.k. ist nach der langen Reise....:rolleyes:



Er kann wunderbar im liegen Fressen… :staun die ersten 2 Tage hat er noch Nassfutter bekommen, aber Barf finde er super und ist schon umgestellt.


Nun kommen ein paar Bilder die ich nicht einzeln Kommentieren muss, sie sprechen für sich. O.k. das eine oder andere kann etwas verwackelt sein, aber der kleine Wirbelwind ist immer Unterwegs… und seit Mittwoch den 21.01 ein vollwertiges Mitglied unserer Gruppe....



Wir würden jeder Zeit wieder ein Tier aus Russland nehmen. Die Pflegemama Liliya hat ganz tolle arbeit geleistet. Lucky ist einfach ein Traum, lieb, sozial und wir geben ihn nieeee mehr her.:pink-heart:

Sollter der Beitrag hier so nicht gewünscht sein, dann bitte verschieb ihn dahin wo er besser passen.

Es grüßen Isabo, Meronja und die Herolde von Hohenstein (führer aus Villmar)
 
Purslane

Purslane

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Oktober 2014
Beiträge
281
Ort
Hamburg
  • #90
Wow :omg: ihr habt ja ein tolles Katzenparadies und Lucky sieht toll aus :pink-heart:
 
Helmy

Helmy

Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2013
Beiträge
99
  • #91
:pink-heart: da hat Lucky aber auch ein Traum Zuhause bekommen,
die haben ja Platz ohne Ende und dann noch einen gesicherten Garten.

Wir haben ja Lucy als Pflegekatze hier und ich muss auch sagen das
die Katzen aus Russland sehr sozial sind und sich schnell in einer
Katzengruppe zurcht finden.
Lucy kommt hier mit jedem zurecht, ab Kater oder Katze ,ob jung oder alt
und spielen tut sie sehr gerne mit den anderen.
 
Werbung:
Emeline4

Emeline4

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Oktober 2011
Beiträge
262
Ort
Bayern
  • #92
Ich kann mich den Beiträgen nur anschließen.
Mit Lucky ist am 18. 1. unsere Tosja gekommen und am 22. zu uns gezogen. Nach zwei Tagen gehörte sie zur Gruppe als wäre sie schon immer da gewesen, vergangene Nacht war sie zum ersten Mal im Bett. Sie ist einfach nur lieb und man muss sie einfach sofort ins Herz schließen.
Danke an die Pflegemama und Ludmilla für den reibungslosen Ablauf der Adoption.
 
Purslane

Purslane

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Oktober 2014
Beiträge
281
Ort
Hamburg
  • #93
Das freut mich total für Tosja :)
 
isabo

isabo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Dezember 2009
Beiträge
202
Ort
Strinz Margarethä
  • #94
Das ist ja toll dann war das die kleine die mit der Fahrkette in ihr neues Zuhause gekommen ist.:grin:
 
Emeline4

Emeline4

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Oktober 2011
Beiträge
262
Ort
Bayern
  • #95
Ja, das ist sie, fast wäre sie ja mit euch mitgefahren. aber es hat mit der Fahrkette (war nur ein "Taxi" von Hamburg bis fast vor die Haustür) super geklappt. Ich freue mich auch so für Lucky, an ihn hatte ich auch gedacht als ich mich die russischen Notfellchen interessierte. Ich habe mich dann doch für ein Mädchen entschieden, damit die Katzenfamilie nicht zu "katerlastig" wird (bisher 3 Kater und 1 Mädchen).
Tosja hat sich in der kurzen Zeit super eingelebt, die beiden Prinzessinen spielen schon miteinander, wie man auf dem Foto sieht. Der weiße Flauschball ist Hope, ebenfalls ein Notfellchen aus dem Forum. Sie würde auch schon mal die Nase raus ins Katzengehege stecken, aber damit warten wir noch - bis zur Frühlingssonne.

PS. weiss nicht, warum das Bild auf dem Kopf steht, es lässt sich nicht drehen
 

Anhänge

  • DSC_0042.jpg
    DSC_0042.jpg
    97 KB · Aufrufe: 44
  • DSC_0016.jpg
    DSC_0016.jpg
    95,5 KB · Aufrufe: 49
Taca

Taca

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2012
Beiträge
1.155
  • #96
Wow...was für schöne Bilder von Serzh/Lucky und Tosja. Und Kerstin versorgt uns mit Bildern von "Bella Lina".

Von Euch so liebe Worte zu hören gibt allen viel neue Kraft und ich danke Euch sehr. Für Euer Vertrauen und dafür, dass ihr einem Schützling von uns ein schönes Zuhause gegeben habt. Das ist das schönste Geschenk.

Ganz viele Grüße und danke, Tanja :zufrieden:
 
Taca

Taca

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2012
Beiträge
1.155
  • #97
Ludmillas Reise nach Moskau - Reisebericht für den 17. - 18.01.2015

Wir stehen schon mit drei Reiseberichten im Rückstand, daher bitten wir – und ganz besonders Ludmilla - um Entschuldigung bei unseren lieben Unterstützern. Leider kommen sich häufig die Universität, der Beruf, die Tierschutzarbeit und auch das Private in die Quere.

Die Reise begann wie immer mit dem langen Packen. Da Ludmilla diesmal noch eine zusätzliche Tasche mitnehmen durfte, konnte sie auch wesentlich mehr Futter als sonst mitnehmen. Wenige Tage vor der Reise wurden uns mehrere Kratzbäume gespendet und Ludmilla versuchte auch diese einzupacken, weil sie nach dem Umzug von Liliya dringend gebraucht wurden. Am nächsten Morgen wurde Ludmilla von unserer Kollegin Berit von Zuhause abgeholt. Berit staunte nicht schlecht über die Menge ihres Gepäcks, sie hat ja auch noch nie gesehen wie bepackt Ludmilla nach Russland fliegt.

Am Hamburger Flughafen lief alles reibungslos und nach 2,5 Std. Flug landete sie in Moskau. Liliya holte sie mit einer nur kleinen Verspätung vom Flughafen ab. Wie fast immer haben die Beiden einige Stunden im Stau verbracht und konnten dadurch Vieles besprechen. Liliya erzählte von ihrem neu bezogenen Haus. Liliyas Familie hatte tatsächlich den Umzugstermin eingehalten, so dass sie am 27.12.2014 ihr neues Haus beziehen konnten. Da das Haus wegen fehlenden finanziellen Mitteln nicht fertig gestellt wurde, fehlten noch Wasseranschluss im Badezimmer (in der Küche war Kalt-Wasseranschluss vorhanden) und die Heizung. Deswegen fuhren sie gleich vom Flughafen zur Wasserquelle um die Wasservorräte aufzufüllen. Das Leitungswasser in Liliyas Haus stammt vom hauseigenen Brunnen. Leider konnte aus finanziellen Gründen noch nicht getestet werden, ob dieses Wasser unbedenklich getrunken werden kann. Deswegen muss Liliyas Familie fast täglich zur Trinkwasserquelle fahren um an frisches und sauberes Trinkwasser heran zu kommen.

Ludmilla hatte schon in ihrem letzten Bericht angezweifelt, dass es möglich ist, in Russland in einem Haus ohne Heizung zu überwintern. Da das Geld für einen Heizkessel aber nicht vorhanden war, musste Liliya improvisieren, um das Haus samt Tieren warm zu halten. Geheizt wurde also mit elektrischen Heizstrahlern. Zum Glück war dieser Winter nicht so kalt.

Im Liliyas Haus angekommen, war Ludmilla froh, dass sie nur eine Nacht übernachten und schon am nächsten Tag wegfliegen musste - denn ein Bad ohne Wasseranschluss und Klo ohne Spülung sind zwar für eine Nacht zu ertragen, aber nicht für länger! Da in der Küche nur kaltes Wasser vorhanden war, musste man zuerst mit Hilfe eines Kochtopfs und Wasserkocher Wasser für die Morgentoilette erhitzen. Überall im Haus fehlten Deckenleuchten, so dass man entweder im Haus mit einer Taschenlampe herum laufen musste, oder in jedem Zimmer eine Leuchte per Steckdose anmachen.

Das einzige Zimmer, das im gesamten Haus mehr oder weniger fertig war, war das Katzenzimmer. Dort wohnten die meisten Katzen, weil es schon alleine wegen den überall herumliegenden Kabeln gefährlich für sie war sich frei im Haus zu bewegen. Diese Gefahr wurde durch einen Vorfall mit Liliyas Sohn Daniel bestätigt. Zwei Tage vor Ludmillas Ankunft stolperte Daniel über ein freiliegendes Kabel, welches zum Wasserkocher führte, und hat sich dabei den Fuß verbrüht. Er konnte deswegen nicht zur Schule gehen und wurde krankgeschrieben (worüber er, wie fast jedes Kind, eigentlich ganz froh war).

Zur Feier des Tages durften alle Katzen, das von Ludmilla mitgebrachte, Nassfutter bekommen. Sie waren natürlich sehr glücklich darüber, denn ansonsten bekommen Sie nur Trockenfutter. Lediglich kranke und schwache Tiere oder Kitten bekommen bei Liliya Nassfutter – anders ist das finanziell kaum zu schaffen.

Liliyas Mann Alexander hat kurz vor dem Umzug seinen Job in Moskau aufgrund der Russlandkrise verloren. So konnte die Familie leider nicht sorgenfrei in das neue Jahr starten. Der Umzug konnte nicht mehr abgewendet werden, aber wie nun der Kredit für das Haus zurückgezahlt werden soll war nicht klar. Zum Glück konnte Alexander wenige Wochen später einen Job finden, dieser befindet sich aber in St. Petersburg (700 km entfernt). Einerseits war für die Familie positiv, dass Alexander den Job in der Krise überhaupt gefunden hat, denn die Kredite müssen ja bezahlt werden, aber andererseits hatte Liliya die Befürchtung, dass Alexander kaum mehr am Haus arbeiten kann, weil er ja unter der Woche so weit weg ist. Da der Job aber erst Ende Januar startete, war Alexander noch eine Weile Zuhause.

Nun war es an der Zeit Ludmillas Gepäck auszuladen - zahlreiche Katzen und auch Daniel waren schon ganz aufgeregt. An Daniel wurde der Brief von Melanie übergeben, den Ludmilla natürlich vorher übersetzt hatte: darüber hat er sich sehr gefreut.

Liliya und die Katzen freuten sich sehr über die mitgebrachten Kratzbäume. Die Kratzbäume aus der alten Wohnung sowie das gesamte Katzenzubehör konnten wegen der Reinfektionsgefahr (nach der Katzenseuche im Sommer) keinesfalls mitgenommen werden. Auch die von Serzhs zukünftigem Frauchen Petra gespendeten selbstgemachten Raschelkissen und Baldriankissen (die es übrigens in jeder Form und Farbe auch zu bestellen gibt) kamen sehr gut an. Katerchen Mark und Liliyas Katze Sima haben sofort angefangen damit wie wild zu spielen. Auch unser Glasknochenkater Al freute sich wie verrückt über die Geschenke.

Da es am Abend bei Liliya zu viel zu besprechen gab und auch die Abreise am nächsten Morgen noch vorbereitet werden sollte, kam Ludmilla nicht mehr zu ihrem Schlaf. Auch Liliya konnte sich nur für zwei Stunden hinlegen.

Auf dem Rückflug konnten folgende Glückspilze mitfliegen: unsere dreibeinige Katze Irischka (nicht auf der HP und im Forum vorgestellt, die kann man aber auf den Bildern sehen), unser Dreibeinchen Pauli, Katzen Tosja und Schneeflocke und Kater Serzh. Irischka, Schneeflocke und Serzh wurden gleich nach der Landung von ihren Frauchen abgeholt und konnten sofort in das neue Zuhause einziehen. Auf dieser Stelle danken wir den Serzh-Frauchen Anja und Petra vom ganzen Herzen, denn sie hatten die längste Anreise um ihren neuen Familienmitglied abzuholen. Katerchen Pauli und Tosja sind zuerst auf unserer Pflegestelle eingezogen und später zu ihren neuen Familien gezogen.

Bitte schaut die unten stehenden Bilder an, wir danken herzlich für die tolle Unterstützung, die etwas so Großartiges bewirkt.

Auch Al bekommt ein Stinkekissen von Petra und tolles Kissen zum liegen
22514378bz.jpg


22514379sm.jpg


Daniel liest den Brief
22514380ta.jpg


Endlich Nassfutter, Saimon, Schneeflocke und Alisa
22514381ex.jpg


22514382kr.jpg


22514383zm.jpg


Ludmilla, Katerchen Mark und Liliyas Kater Ryzh
22514384pg.jpg


Kratzbaum wird von Mark gleich in Beschlag genommen
22514385hf.jpg


Lampe für Katerchen Al
22514386ks.jpg


Liliya im Katzenzimmer mit Alisa, Leon, Madlen
22514387az.jpg


Saimon, Dreibeinchen Irischka, Manjascha, Al im Käfig
22514684ac.jpg


Liliya und Chloja
22514686zm.jpg


22514687dg.jpg


Liliyas Katzenbande - Scharap, Alisa, Madlen, Choma
22514688uy.jpg


22514689qo.jpg


Mark in Rage
22514691yq.jpg


22514693xq.jpg


22514694tx.jpg


22514696kb.jpg


22514698ff.jpg


22514940dm.jpg


22514941iy.jpg


Kent bedankt sich
22514942aa.jpg


22514943uu.jpg
 
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
4.765
  • #98
Da muss ich ja nun mindestens zwei Bilder für's "Familienalbum" konservieren ;) - Schariks Popöchen ist - neben seinem Schnütchen - einfach unverkennbar :D
Ihr leistet wirklich ganz, ganz tolle Arbeit - es ist einfach nur schön zu sehen, wie gut es die Miezen trotz der ganzen Widrigkeiten bei Liliya haben. Danke dafür!
 
Zuletzt bearbeitet:
KerstinB

KerstinB

Forenprofi
Mitglied seit
3. Oktober 2013
Beiträge
1.573
Ort
Mitten im Pott!
  • #99
Ich finde es ganz besonders schlimm, dass Alex seinen Job verloren hat :(
Ich freue mich für Daniel, weil er sicher oft zum Wohle der Katzen verzichtet, so kann man ihm mal das alles zurückgeben und bei den strahlenden Augen geht einem doch das Herz auf!:pink-heart:

Ich freue mich auf mehr Berichte.
 
isabo

isabo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Dezember 2009
Beiträge
202
Ort
Strinz Margarethä
  • #100
Wir haben zu danken, das trotz der vielen Arbeit ihr die Zeit findet so einen langen Reisebericht mit Bildern einzustellen. Auch wenn es schon ein bisschen her ist, kann ich micht genau an den Tag am Flughaben erinner als wir unseren Kleinen in empfang genommen haben....:pink-heart:

Klasse Serzh/Lucky zu sehen vor seiner großen Reise zwischen seinen alten Freunden und seiner Pflegefamilie.

Schön zu sehen, dass die Kissen und Stinkis Freude gemacht haben...

Ich hoffe das Liliyas Mann bald eine gute Arbeit in der Nähe findet, denn ich kann mir vorstellen das dies noch ein zusätzliche Belastung ist, wenn der Mann so weit weg ist unter der Woche und vieles im Haus nicht weiter gebaut werden kann.

Hier ein kleiner Gruß von den Herolden und Lucky/Serzh
https://www.youtube.com/watch?v=dKSfgAsHyfE&feature=youtu.be
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben