Noch zu früh für stubenrein?

  • Themenstarter UlrikeW
  • Beginndatum
E

echo

Gast
  • #61
Hm, das Katzen Alleingänger sind haben meine Beiden dann wohl irgendwie nicht mit bekommen :rolleyes: Aber ich werde ihnen das denn jetzt noch mal erklären. Schande, sie liegen nämlich gerade kuschelnderweise aufm Kratzbaum :eek: Man man man... hätte ich sie doch besser mal mit 8 Wochen von der Mutter weg geholt, dann hätten sie das vielleicht kapiert....
Ich könnte so kotzen

Ich verbiete meinen drei jetzt auch das gemeinsame Spielen. Putzen gibt es nicht mehr und kuscheln geht auch gar nicht.

Man muss nur in den "Warum zwei Katzen besser sind"-Fred schauen. Da springt es einem doch schon entgegen, dass Katzen absolut nicht unglücklich und gestört sind, wenn sie mit Artgenossen gehalten werden. Es geht ihnen gut mit ihren Kumpels.

Lg.
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #62
aber ich werde meinen Dreien jetzt mal erklären müssen, dass sie völlig gestört sind,

Und ich werde meinen Katzen erklären, dass sie gefälligst auf wenig frequentierte Nachbarsgrundstücke abwandern sollen. Davon gibt es hier schließlich jede Menge.

Ich hoffe, sie hören auf mich. Spart Futterkosten, vom Tierarzt mal ganz zu schweigen.
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #63
F

Fellplattenepitehl-Mietzi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. April 2009
Beiträge
158
  • #64
Übrigens lecke ich logischerweise meiner Katze nicht die Ohren aus, das mach ich (und sonst wohl auch niemand), nicht mal bei meinem Hund. Obwohl Dieser ja bekanntermassen ein sehr soziales Rudeltier ist und meist einzeln gehalten wird.;)
 
E

echo

Gast
  • #65
Übrigens lecke ich logischerweise meiner Katze nicht die Ohren aus, das mach ich (und sonst wohl auch niemand), nicht mal bei meinem Hund. Obwohl Dieser ja bekanntermassen ein sehr soziales Rudeltier ist und meist einzeln gehalten wird.;)

Hunde mit Katzen vergleichen ist gefährlich.

Hunde sehen nämlich den Mensch als Rudelmitglied an, es gibt kein Lebewesen auf dieser Welt, das so perfekt auf den Menschen abgestimmt ist, wie der Hund. Ich hab dazu vor einiger Zeit einige interessante Artikel gelesen.

Lg.
 
Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
53
Ort
NRW
  • #66
Streuner, gehen da hin, wo sie überlebenstechnisch die grössten Chancen haben, dafür nimmt man sogar Artgenossen in Kauf, dieses Verhalten verfestigt sich in den Populationen .;)
Auch wenn es gerne hier behauptet wird, ich habe ja schon viele Freigänger gesehen, aber keiner davon hat sich je mit Anderen zusammen geschlossen. Oft wandern auch welche aus Mehrkatzenhaushalten ab, auf Grundstücke, die wenig frequentiert werden.

184.gif
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
55
Ort
Nähe Frankfurt
  • #67
~Selena~

~Selena~

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
2.772
  • #68
aber ich werde meinen Dreien jetzt mal erklären müssen, dass sie völlig gestört sind, weil sie miteinander spielen, sich gegenseitig putzen, zusammengekuschelt schlafen, sich gemeinsam neuen Blödsinn ausdenken ... nee, also sowas von gestörte Katzen, die ich hier zu Hause habe.... :rolleyes:
Sollen wir eine Selbsthilfegruppe gründen? Meine 4 Kater spielen auch zusammen (obwohl sie keine Kitten mehr sind), schmusen etc, die sind sowas von gestört, das glaubt keiner :rolleyes:

ohja, bitte... also Hallo und Guten Tag, ich bin die Selena und ich habe da ein Problem *diskussionkerzenraushol* *fliederteeaufsetz* *sitzkissenaufbodenwerf* ... also wissen Sie... ich weiss nicht was ich machen soll... und ich schäme mich so.... mein Gott, ist mir das peinlich.... ich habe 3 Katzen und ja, was soll ich sagen.... *mithochroterbirnedasitz* sie benehmen sich völlig katzentypisch *duckendhinterarmeversteck* sie spielen miteinander, sie kuscheln miteinander... was soll ich nur tun?
 
F

Fellplattenepitehl-Mietzi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. April 2009
Beiträge
158
  • #69
Hunde mit Katzen vergleichen ist gefährlich.

Hunde sehen nämlich den Mensch als Rudelmitglied an, es gibt kein Lebewesen auf dieser Welt, das so perfekt auf den Menschen abgestimmt ist, wie der Hund. Ich hab dazu vor einiger Zeit einige interessante Artikel gelesen.

Lg.

Das stimmt, trotzdem gäbe es ja Dinge, die er mit anderen Hunden ausleben könnte, zu denen ich nicht fähig oder bereit bin.

So ist das eben als Haustier, man bekommt Vorteile und hat dadurch auch Nachteile.
 
C

Catma

Gast
  • #70
ohja, bitte... also Hallo und Guten Tag, ich bin die Selena und ich habe da ein Problem *diskussionkerzenraushol* *fliederteeaufsetz* *sitzkissenaufbodenwerf* ... also wissen Sie... ich weiss nicht was ich machen soll... und ich schäme mich so.... mein Gott, ist mir das peinlich.... ich habe 3 Katzen und ja, was soll ich sagen.... *mithochroterbirnedasitz* sie benehmen sich völlig katzentypisch *duckendhinterarmeversteck* sie spielen miteinander, sie kuscheln miteinander... was soll ich nur tun?
Mein Katzentherapeut hat gesagt, da kann man nichts tun - 1x gestört, immer gestört.
Man kann nur versuchen, es zu akzeptieren, also sie schmusen lassen, spielen etc . Auch wenn einem dieses gestörte Verhalten Tränen in die Augen treibt.
Man ist so machtlos. *verzweifelt ins Kissen boxt*
 
E

echo

Gast
  • #71
Das stimmt, trotzdem gäbe es ja Dinge, die er mit anderen Hunden ausleben könnte, zu denen ich nicht fähig oder bereit bin.

So ist das eben als Haustier, man bekommt Vorteile und hat dadurch auch Nachteile.

Bei Hunden ist es aber auch relativ einfach hündischen Kontakt herzustellen, Hundeschule, gemeinsame Spaziergänge mit anderen Hunden... ein paar Stunden Kontakt pro Tag, ansonsten ist ja das menschliche Rudel da.

Katzen kann ich aber nicht mal schnell auf ein paar Stunden zusammensetzen.

Lg.
 
Werbung:
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #72
ohja, bitte... also Hallo und Guten Tag, ich bin die Selena und ich habe da ein Problem *diskussionkerzenraushol* *fliederteeaufsetz* *sitzkissenaufbodenwerf* ... also wissen Sie... ich weiss nicht was ich machen soll... und ich schäme mich so.... mein Gott, ist mir das peinlich.... ich habe 3 Katzen und ja, was soll ich sagen.... *mithochroterbirnedasitz* sie benehmen sich völlig katzentypisch *duckendhinterarmeversteck* sie spielen miteinander, sie kuscheln miteinander... was soll ich nur tun?

Sie haben alles FALSCH gemacht.

Katzen müssen alleine sein, auch alleine aufwachsen. Am besten sind Handaufzuchten geeignet, die können sie dann vollständig auf Ihre Person prägen. Was braucht die Katze mehr als SIE,die weltbeste Dosi?

Nix, Sie und RC-Trockenfutter! Setzen Sie die Katzen, die Sie weniger lieb/anhänglich/schön finden, im Park aus oder bringen Sie sie ins TH oder verschenken Sie sie einfach. Konzentrieren Sie sich auf EINE Katze und alles wird gut. Katzen sind am glücklichsten, wenn sie 23 h am Tag schlafen können. Katzen, die spielen haben eben kein Benz-Sofa.
 
soul589

soul589

Forenprofi
Mitglied seit
24. April 2013
Beiträge
1.583
Ort
Bruchsal
  • #73
Aha und ein Haustier sucht sich aus ein haustier zu sein und nimmt dann freiwillig die Nachteile in Kauf?!

Ich glaube bei dir würde es selbst bei einer seriösen Verhaltensforschung heißen, dass diese Studie von Katzenforumusern unterwandert wurden. :eek::rolleyes:

Du hast anscheinend noch nie zwei oder mehr Katzen zusammen gesehen, denn einmal hinschauen reicht bei einem geistig gesunden Menschen um selbst den größten Skeptiker von der Tatsache zu überzeugen dass Katzen definitiv nicht alleine leben wollen!
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #74
E

echo

Gast
  • #75
Wir hatten gestern in einem österreichischen Forum ähnliche Anwandlungen eines Forenmitglieds --> alle, die in einem Forum schreiben haben sich verschworen und glauben kann und darf man denen so oder so nichts.

Warum lässt man es dann nicht einfach?
 
soul589

soul589

Forenprofi
Mitglied seit
24. April 2013
Beiträge
1.583
Ort
Bruchsal
  • #76
Die Illuminati oder die Freimaurer sind alles nix gegen die Katzenfourmuser.
Wir haben schon heimlich die Welt unterwandert und sitzen auch in der Politik und als Bosse aller großen Unternehmen.
 
C

Catma

Gast
  • #77
Sie haben alles FALSCH gemacht.

Katzen müssen alleine sein, auch alleine aufwachsen. Am besten sind Handaufzuchten geeignet, die können sie dann vollständig auf Ihre Person prägen. Was braucht die Katze mehr als SIE,die weltbeste Dosi?

Nix, Sie und RC-Trockenfutter! Setzen Sie die Katzen, die Sie weniger lieb/anhänglich/schön finden, im Park aus oder bringen Sie sie ins TH oder verschenken Sie sie einfach. Konzentrieren Sie sich auf EINE Katze und alles wird gut. Katzen sind am glücklichsten, wenn sie 23 h am Tag schlafen können. Katzen, die spielen haben eben kein Benz-Sofa.
Nunja, Vorwürfe helfen jetzt auch nicht weiter
@~Selena~ du könntest sie doch dortin vermitteln, wo sie endlich alleine sein können. Es gibt so viele Leute, die dringend Einzelkatzen suchen. Dann hätten sie ihre Ruhe und du musst dir dieses Gruppenkuschel-Elend nicht mehr ansehen.
Aber wovon rede ich - ich schaff es auch nicht, meine zu trennen :dead:
 
Maustier

Maustier

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. September 2012
Beiträge
646
Ort
Burgwedel b. Hannover
  • #78
ACH DU SCH... :eek: Und ich hab noch vor ein paar Tagen einer Forine geraten, zwei Katzen zu holen ... SHIT!! Was mach ich denn jetzt??
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #80
Wie war das noch mit dem Geisterfahrer auf der Autobahn?:D
 
Werbung:

Ähnliche Themen

ZoppoGrisu
Antworten
1
Aufrufe
444
ZoppoGrisu
ZoppoGrisu

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben