Unsauber nach Umzug & Einzug neuer Katze

  • Themenstarter Dove
  • Beginndatum
Dove

Dove

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2018
Beiträge
383
Hallo zusammen,

ich hoffe, auf Anregungen, was Milli fehlt und wie ich ihr helfen kann. Alles begann etwa vor 5-6 Wochen, wenige Tage nach unserem Umzug von einer Mietwohnung in unser Haus. 3 Tage nach Umzug zog auch Katze Nr. 4 (Ellie) ein und die Gesellschaftung folgte kurz darauf und lief ziemlich reibungslos.
Einige Tage nach Umzug entdeckte ich die erste "Pipistelle" außerhalb der Klos (auf den Fliesen in einer Ecke vor einer Kellertür) und dachte mir nicht viel dabei. 1,5 Wo. nach dem Umzug waren Polina und Finja mit E.coli krank (Durchfall) und ich fand weiterhin "Pipistellen". Damals dachte ich noch, es hinge mit der E.coli-Infektion zusammen (können Blasenentzündungen auslösen) und wusste auch erstmal nicht, dass es von Milli war. Inzwischen haben wir Milli 2x beim "Wildpinkeln" beobachtet, sodass wir wissen, dass sie es ist.

Alles weitere nun im Fragebogen:
Die Katze/Kater der/die unsauber ist
- Name: Milli
- Geschlecht: weiblich
- kastriert (ja/nein), wenn kastriert wann: ja, ca. mit 9-10 Monaten, nachdem sie schon 1x rollig war. Die Kastra folgte so spät aufgrund einer Giardien-/E.coli-Infektion
- Alter: 5 Jahre
- im Haushalt seit: seitdem sie etwa 4,5 Monate ist
- Gewicht (ca.): 4,9kg
-- Größe und Körperbau: mittelgroß, kräftig und leicht übergewichtig lt. der TÄ, bei der wir zuletzt waren (deckt sich auch mit meiner Einschätzung)
Gesundheit
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch: 20.09.
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund: 20.09. - unauffällig, keine Bakterien, kein Zucker, keine Anzeichen für Entzündung oder Kristalle. Ihre Blase wurde ebenfalls geschallt
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: keine
Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 4 (Schwester Polina 5 Jahre, Finja 1,5 Jahre, Ellie 9 Monate)
- wie alt war die Katze beim Einzug bei dir/euch: 4,5 Monate
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, von privat, Tierschutzverein): Vereinszüchter
- Freigänger (Ja/Nein): nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. neue Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Berufswechsel): Umzug von 90qm Whg in 130qm Haus (alte Möbel wurden beibehalten) sowie 3 Tage später Einzug von Ellie
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere : Milli ist die "Einzeldiva" und vermutlich auch die Chefin. Sie ist gerne für sich, das war schon so, als sie nur mit Polina bei uns wohnte. Als sie klein war spielte sie oft mit Polina fangen, das ist inzwischen selten geworden. Ab und zu spielt sie auch mit Finja Fangen. Zu Polina scheint sie die engste Verbindung zu haben, sie liegen öfters mal nebeneinander, selten wird sich mal geputzt. Finja und Ellie ignoriert sie überwiegend. Es kommt schon mal vor, dass sie die beiden anfaucht, wenn diese ihr auf ihrem auserwählten Schlafplatz zu nahe kommen. Diese akzeptieren das auch und gehen dann. Vor einigen Wochen beobachtete ich mehrere "kleinere Auseinandersetzungen" mit Finja. Finja ist sehr lebhaft und versucht mit Milli zu raufen (ich glaube jedenfalls, dass es Spiel war). Wurde jedes Mal mit Gefauche und Geschrei von Milli beendet. Inzwischen ist dies kaum noch.
Klo-Management
- wie viele Klos gibt es: 5
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): alle offen mit normal hohem Einstieg, 4 in Standardgröße, 1 XXL-Klo (früher hatten die Klos Hauben ohne Klappen, diese habe ich mit der Unsauberkeit entfernt)
- wie oft wird gereinigt und wie oft das Streu komplett erneuert: wenn ich arbeiten bin etwa 3x täglich, wenn ich zuhause bin auch öfters, wenn ich mitbekomme, dass jemand aufs Klo geht. Kompletterneuerung etwa alle 4 Wochen, Streu fülle ich bei Bedarf zwischendurch auf
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!): Siria- das ist ein Naturklumpstreu aus Mais, ähnlich wie Catsbest
- wie hoch wird die Streu eingefüllt, ca. in cm: 10 bzw. 15cm (habe ein Klo bewusst mit weniger Streu, da ich früher was die Struehöhe anging eher nachlässig war und schon überlegte, ob vllt weniger Streu besser ankommt)
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.) nein
- wird ein Klo-Deo benutzt: nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo):

EG: XXL Klo im Gäste-WC mit Fenster direkt neben dem WC, sodass 2 Seiten an der Wand sind.
OG: 1 Klo im Bad etwa 1,5m vom WC entfernt mit 2 Seiten an der Wand
"Keller/UG", d.h. Flur zu den Kellerräumen: 3 WCs unterhalb der Wendeltreppe. 2 in jeweils einer Ecke, eines etwa 1 m weiter direkt unter der Treppe. Die Klos stehen recht nah beianander (Abstand 1m bis 1,5m), da sie aber auch direkt nacheinander benutzt werden (d.h. selbe Katze macht in Klo 1 Pipi und direkt danach in Klo 2 das große Geschäft) gehe ich davon aus, dass sie schon als unabhängige Klos erkannt werden

Zu Beginn standen nur 2 Klos im "Keller" dafür ein zweites im Bad. Da das Klo im Bad aber kaum genutzt wird und dafür hpts. die "Keller-WCs", habe ich es umgestellt nachdem die Unsauberkeit auftrat

- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt: Wasser + Essig
- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah: im Wohnzimmer und somit in einem anderen Raum

Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme: vor ca. 5-6 Wochen
- wie oft wird die Katze unsauber: zuerst alle 2-3 Tage, seit gut einer Woche täglich über Nacht (teilweise 3 Pfützen)
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: nur Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfützen, teilweise recht große, teilweise auch kleine
- wo wird die Katze unsauber:
Gepinkelt wurde anfangs in runde Kratzbaumbettchen und eine Plastikbox, die eig auch als Schlafplatz dient (beides im Wohnzimmer, da halten sich die Katzen auch hpts. auf). Inzwischen hat es sich ausgedehnt auf Textil/Schlafplätze und insbesondere Handtücher. Vollgepinkelt wurden bisher nun auch: 2 Stühle mit Kissen im Flur, der Holzwäschekorb, der mit einem Handtuch abgedeckt wurde, 1 Ecke am Boden im Wintergarten (Fliesen), eine Ecke im Bad (Fliesen) sowie eine Fensterliege, die mit einem Handtuch abgedeckt ist
Sie pinkelt nur/hauptsächlich nachts, sodass wir das meist so gut wie nie mitbekommen.

- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich, Bett usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Ecken): horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen:
- seitdem bekannt ist, dass Polina und Finja E.coli haben/hatten bekommen alle eine Prise D-Mannose übers Futter (Durchfall gibt es zum Glück schon lange bei keinem mehr)
- kurz nach der Unsauberkeit: Hauben entfernt, Streu höher eingestreut, darauf geachtet, möglichst nach Klo-Nutzung sofort zu säubern
- zwischenzeitlich: 1 Klo vom Bad in den "Keller" gestellt, für einige Tage stand eines der Klos im Wohnzi (ich dachte, sie möchte dort vllt ein Klo, da sie meist dort wildpinkelte). Das Klo wurde nicht genutzt, daher wurde es nach einigen Tagen wieder umgestellt. Zwischenzeitlich 2 Klos mit Hauben wieder bestückt- gab keinen Unterschied, daher wieder entfernt
- 20.09. Tierarztbesuch mit Urinuntersuchung und Ultraschall- ohne Befund. Die Tierärztin tippt daher auf psychosomatisch und gab mir einige Pillen Gabapentin, um zu schauen, ob es darunter besser wird. Das solle sehr beruhigen. Ich habe mich bislang nicht getraut das Zeug zu geben nachdem ich die Nebenwirkungen gegooglet habe. Da es aber auch ein Schmerzmittel ist, bin ich jetzt aber doch versucht, es mal auszuprobieren, denn vielleicht hat Milli ja Schmerzen?
- seit 20.09. bekommt Milli 2x tgl. eine halbe Pille Zylkene. Seit dem TA-Besuch pinkelt sie häufiger außerhalb der Klos...

Dass es am reinen Klo-Management liegt, glaube ich nicht. Da habe ich mich die letzten Wochen bemüht, alles so zu optimieren wie es sein soll...

Folgende "Hypothesen" habe ich, was es sonst noch sein könnte:

- Unsicherheit/Stress durch Umzug und Vergesellschaftung:
Milli ist eine sehr sensible, ängstliche Katze. Vor fremden Menschen hat sie große Angst, auch bei veränderten Möbeln/Gegenständen verhält sie sich teilweise echt vorsichtig. Ich frage mich, ob das Pinkeln als Verteilen des eigenen Geruchs ihr Sicherheit gibt? Andererseits verhält sie sich relativ normal und es scheint ja kein Harnmarkieren zu sein? (horizontale Flächen) Sie wirkt allerdings teilweise reizbarer. Dass das Wildpinkeln nach dem TA Besuch zugenommen hat, stützt meine Hypothese, dass es zumindest eine "psychische Beteiligung" als Ursache gibt

- Schmerzen: vllt hat sie Zahnschmerzen wegen FORL? Eine Zahnsanierung mit Zahnsteinentfernung hatte sie zuletzt vor knapp 2 Jahren. Ich schrecke allerdings momentan zurück, ihr eine Narkose und OP zuzumuten, daher meine Überlegung, es tatsächlich mal mit einem Schmerzmittel für ein paar Tage zu probieren. Aber kann man denn sagen, dass wenn es Schmerzen sind, dass sie unter der Schmerzmittelgabe wieder "Stubenrein" wird? Würdet ihr das Gabapentin geben oder etwas anderes? Sonst dachte ich noch an ein Röntgen des Bewegungsapparats, da sie ja etwas mobbelig ist und ich hier schon von Arthrose und Unsauberkeit las.

Bestellt habe ich nun auch Feliway Optimum (2 Stecker), sollten am Do ankommen.

Da ich gelesen habe, dass Katzen nicht da hinmachen wo sie fressen, habe ich nun angefangen, Milli gezielt an den Pinkelstellen Leckerli anzubieten (nach Reinigung natürlich). Oder ist das eher kontraproduktiv?
Gereinigt wird hier natürlich mit Enzymreiniger bzw. Textilien werden gewaschen.

Danke schon mal :)
 
A

Werbung

- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt: Wasser + Essig
Ich habe leider noch keinen direkten Verdacht für die Ursache, aber möchte anmerken, dass es besser ist das Klo ohne Essig zu reinigen und nur kochendes Wasser zu nutzen! Essig und andere stark riechende Reiniger zerstören den Eigengeruch der Toilette, die für Katzen oftmals Quelle von Komfort sind.
Fehlt dieser Eigengeruch plötzlich oder wird aggressiv überdeckt (Essig riecht für uns Menschen ja schon stark, für Katzen umso mehr) kann dies auch zur Verweigerung der Toilette führen - insbesondere, wenn mehrere Stressquellen zusammen kommen kann dies zu Unsauberkeit führen, weil die Katze keinen Komfort mehr spürt an einem sonst vertrauten Ort.
Kochendes Wasser tötet Bakterien gut ab und sofern nicht notwendig würde ich keinen Reiniger nutzen (bei Infektionskrankheiten die via Urin/Kot übertragen werden ist das was Anderes!).
 
Danke für den Hinweis @Krähe. Habe mich auch schon gefragt, ob ich vielleicht zu viel reinige, da ich eben gerade seit dem Umzug- auch wegen dem Neuzugang- sehr auf Sauberkeit der Klos achte. Früher war ich da phasenweise nachlässiger. Von daher habe ich mich auch schon gefragt, ob es Milli einfach alles zu wenig nach ihr riecht. Würde sie dann aber nicht im Stehen markieren? Das scheint sie ja nicht zu machen.
 
Ich schubs meinen Thread mal selbst und hoffe, wer hat noch eine Idee. Seit einer Woche sind zwei Feliway Optimum Stecker in Gebrauch und Milli hat 3 leere Plastikkisten, die sie eigenständig zum Kaklo umfunktioniert hat, an 3 beliebten Pinkelstellen stehen. Tatsächlich nutzt sie über Nacht eig immer eins davon. Allerdings gibt es weiterhin Pinkeln an neuen Stellen, die nicht dafür vorgesehen sind 🥲 auch ganz neue...also eine wirkliche Verbesserung ist das nicht. Oder bin ich zu ungeduldig?

Mein Plan ist es, jetzt das Gabapentin zu testen und dann nächste Woche wieder zum Tierarzt. Hat wer Vorschläge dazu?
 
Nachtrag: heute ist das passiert, wovor ich mich schon länger fürchte- Milli hat auf das Sofa gepinkelt und natürlich an der Inkontinenzunterlage unter der Sofadecke dran vorbei 😔 komischerweise hat sie dennoch auf dem Sofa in der Nähe des Unglücks geschlafen (sagt der Freund)? Das spricht doch dann bestimmt für eine psychische Komponente a la "ihr Geruch gibt ihr Sicherheit". Könnte das sein?

Hat hier jemand schon mal erfolgreich CBD-Tropfen bei Unsauberkeit eingesetzt? Das wäre jetzt meine nächste Idee nach der weiteren tierärztlichen Abklärung.
 

Ähnliche Themen

S
2
Antworten
22
Aufrufe
5K
Lirumlarum
Lirumlarum
L
Antworten
11
Aufrufe
4K
Nürnberg
Nürnberg
S
Antworten
20
Aufrufe
6K
snow1
S
Gitin24
2
Antworten
26
Aufrufe
2K
Gitin24
Gitin24
Grantelhuber
Antworten
11
Aufrufe
2K
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben