Neulinge - zwei oder drei Katzen?

  • Themenstarter infyrana
  • Beginndatum
I

infyrana

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2020
Beiträge
118
Ort
Dortmund
Hallo zusammen,

sicherlich gibt es die Fragen schon, aber ich habe leider nichts finden können.

Wir sind - abgesehen von unserer Kindheit/Jugend - Neulinge als Katzenbesitzer. Wir haben uns nach zwei Jahren Überlegung entschlossen, Katzen zu adpotieren. Für uns war klar, dass das erst für uns sinnvoll ist, sobald wir genug Platz haben, dass zwei Katzen drinnen bleiben könnten, falls sie nicht raus wollen, aber auch eine Gegend haben, die ruhig genug ist, falls sie das eben doch möchten.
Nun haben wir uns entschieden, zwei zu adoptieren - jetzt ist aber das Problem, dass es sich bei dem ausgesuchten Paar leider um ein Dreier-Konstrukt handelt. Es sind aktuell 8 Wochen alte EKH-Kitten (1w 2m), die in ca. zwei Monaten bereit sind, aus Rumänien zu uns zu kommen (mit allen Impfungen, Papieren usw. versteht sich). Wir hatten erst überlegt, alle drei Geschwister (sie hängen alle drei sehr aufeinander) zu nehmen, fürchten aber, dass drei für Neulinge doch zu viel sein könnten.

Natürlich sind wir uns unserer Verantwortung bewusst und haben wissentlich den Zeitpunkt jetzt gewählt, weil wir sehr sehr viel Zuhause sind und uns richtig gut kümmern können. Befreundete Katzenbesitzer behaupten, ob man zwei oder drei aufnimmt, sei kaum noch ein Unterschied.
Finanziell spielt das für uns keine Rolle, es geht wirklich nur darum, ob wir uns dann eventuell zu viel zumuten, da das für uns alles sehr neu ist.
Keiner kann uns sagen, was "richtig" ist, das wissen wir auch, aber vielleicht hat ja jemand Erfahrung mit mehr als zwei Katzen zum Einstieg und kann uns Tipps geben. Der Tierschutzverein würde uns alle drei geben, die waren ganz begeistert von uns. Mittwoch ist die Inspektion unseres Hauses/der Umgebung, bis dahin finden wir dass wir uns entschieden haben sollten.

Jegliche Erfahrungen sind sehr willkommen. Danke
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.691
Herzlich Willkommen im Forum :)

Wenn die Finanzen nicht eng sind, dann ist es tatsächlich relativ egal, ob zwei oder drei - vor allem, wenn sie aneinander hängen, würde ich sie auf keinen Fall trennen. Es ist ein Haus da, sie können (wenn sie mindestens ein Jahr alt und kastriert sind) raus ... alles bestens. Es gibt keinen Grund, das nicht zu machen :) :) :)

Übrigens: wunderschön, dass es Tierschutztiere werden!!! :pink-heart:
 
I

infyrana

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2020
Beiträge
118
Ort
Dortmund
Danke für die schnelle Antwort.

Mit zerreißt es auch das Herz, wenn ich darüber nachdenke, die drei zu trennen. Es bleibt einfach nur die Angst, ihnen nicht gerecht zu werden wenn wir zu viele nehmen. Die Verträge für die zwei anderen sind sogar schon unterschrieben, das schlechte Gewissen kommt jetzt mit voller Wucht, wo einer der drei nur noch alleine inseriert ist ...

Und vom Tierschutz war schon immer klar, unser Kompromiss mit uns selbst, weil wir Neulinge sind, ist, dass es Kitten werden. Erst wollte ich schwer vermittelbare ältere Tiere holen, aber das überlassen wir lieber erfahrenen Haltern.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.691
Kitten sind ganz prima darin, ihre Menschen zu erziehen. Also keine Sorge, das kriegen die mit euch schon hin :D

Nee, mal ernsthaft, Kitten möchten vor allem fressen und spielen, und das wird auch noch ganz lange so sein. Es gibt wenig, dem ihr da nicht gerecht werden könnt, denn sie sind ja zu dritt und spielen miteinander, so dass ihr das nicht zu 100 % übernehmen müsst. Klar, wenn sie mal krank werden, hat man Arbeit und Sorgen. Aber du kannst zwei Katzen haben, die ständig krank sind, oder 6, von denen nie eine krank ist.

Und wenn diese 3 aneinander hängen (das heißt, dann auch sehr gut miteinander auskommen), dann ist's auch egal, wenn eine ruhiger sein sollte, dann hat der aufgedrehtere Teil immer noch einen weiteren Mini zum spielen etc. und umgekehrt.

Wichtig ist allerdings, dass wenn es Männlein und Weiblein sind, ihr sie sehr früh kastrieren lassen müsst. Die meisten Tierärzte machen das mit 6 Monaten, aber die Katzen werden inzwischen immer früher rollig und die Kater sind noch 6 Wochen nach der Kastra zeugungsfähig. D.h. bei gemischgeschlechtlichen Gruppen würde ich mit 4,5 Monaten kastrieren lassen (nicht dass ihr bald noch viel mehr Kitten habt :oops:) Zur Not müsst ihr ein wenig suchen, bis ihr einen TA findet oder einfach auch bei Tierschutz nachfragen, die wissen meist auch, welche Tierärzte früher kastrieren und sich da nicht ins Hemd machen.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
7.050
Ort
An der Ostsee
Alle kitten lieben sich gegenseitig und sitzen immer aufeinander rum. Das kann sich mit der Pupertät aber schlagartig ändern, weshalb ich es nicht UNBEDINGT davon abhängig machen würde, auch wenn es natürlich tendenziell schön ist, wenn sie zusammenbleiben können.
Wenn ihr das finanziell stemmen könnt...go for it. aber wenn ihr euch unsicher seid und es lieber erstmal mit zwei anfangen wollt (in diesem fall dann bitte die beiden mädels, w und m ist eine schlechte Kombination), dann ist das auch keine Tragödie :)

lg
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.691
Alle kitten lieben sich gegenseitig und sitzen immer aufeinander rum. Das kann sich mit der Pupertät aber schlagartig ändern, weshalb ich es nicht UNBEDINGT davon abhängig machen würde, auch wenn es natürlich tendenziell schön ist, wenn sie zusammenbleiben können.
Wenn ihr das finanziell stemmen könnt...go for it. aber wenn ihr euch unsicher seid und es lieber erstmal mit zwei anfangen wollt (in diesem fall dann bitte die beiden mädels, w und m ist eine schlechte Kombination), dann ist das auch keine Tragödie :)

lg


Naja, es gibt schon Konstellationen, die wirklich sehr eng sind und das auch bleiben. Wenn ein TS schon sagt, dass die drei sehr aneinander hängen, dann glaube ich das denen auch :)
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
7.050
Ort
An der Ostsee
Naja, es gibt schon Konstellationen, die wirklich sehr eng sind und das auch bleiben. Wenn ein TS schon sagt, dass die drei sehr aneinander hängen, dann glaube ich das denen auch :)

Aber mit 8 Wochen? :confused::confused: Da hängen doch ALLE kitten furchtbar doll aneinander. Aber vlt hast du ja Recht, du hast mehr Erfahrung darin! :)
Ich persönlich würde es jedenfalls nicht UNBEDINGT davon abhängig machen in diesem FAll. Aber das Gute ist ja, dass du vom Tierschutz adoptierst und man sich stets Hilfe beim Tierschutz suchen kann und im allergrößten Notfall ein Tier wieder abgeben könnte. Ich habe auch drei eigene Katzen und ganz ehrlich.. das einzige überfordernde ist wenn alle drei bei mir eng an gekuschelt im Bett schlafen wollen und ich selbst kein Platz mehr finde :D:D Und nunja..man muss zu zweit zum Tierarzt weil man nicht alle drei tragen kann :D Aber ich glaube damit kann man Leben ;D
 
I

infyrana

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2020
Beiträge
118
Ort
Dortmund
Huch, so viele Antworten, danke :)

Wichtig wäre aber, wenn ihr schon für 2 unterschrieben habt, habt ihr denn dann die beiden Kater schon auserwählt?
Das wurde uns auch nahegelegt. Ich habe dann nachgefragt, ob das nur eine Faustregel ist oder häufig zu Problemen führt, da ich mich halt zuerst in das Mädel verliebt habe. Uns wurde gesagt, eigentlich gibt man geschlechterrein ab, sie haben aber auch schon (natürlich gute) Erfahrungen mit mixed gemacht und geben uns auch das Mädel und einen Kater, weil wir 6 Zimmer auf 3 Etagen haben und einen großen Garten und es eben Freigänger werden sollen. So haben wir auch unterschrieben.

Und nunja..man muss zu zweit zum Tierarzt weil man nicht alle drei tragen kann
das ist aber gar kein doofer Hinweis, da oft mal einer von uns auf Dienstreise ist (auch mal über Wochen), wird auf jeden Fall in die Überlegung einbezogen werden, danke!

Aber mit 8 Wochen? Da hängen doch ALLE kitten furchtbar doll aneinander. Aber vlt hast du ja Recht, du hast mehr Erfahrung darin!
Ich persönlich würde es jedenfalls nicht UNBEDINGT davon abhängig machen in diesem FAll. Aber das Gute ist ja, dass du vom Tierschutz adoptierst und man sich stets Hilfe beim Tierschutz suchen kann und im allergrößten Notfall ein Tier wieder abgeben könnte.
Auch deine gute Überlegung. Ich könnte mal nachfragen, wobei dem TS wohler ist. Den dritten auf "Verdacht" mitzuholen auf die Gefahr hin dass er wieder woanders hin muss - dann wäre er wenigstens aus Rumänien weg - oder lieber direkt von dort zu einem sichereren Für-immer-Zuhause.

Wichtig ist allerdings, dass wenn es Männlein und Weiblein sind, ihr sie sehr früh kastrieren lassen müsst.
Ist schon geplant, steht auch im Vertrag dass wir das sowieso müssen. Aber der Hinweis mit unterschiedlichen Tierärzten ist gut, danke!

Nee, mal ernsthaft, Kitten möchten vor allem fressen und spielen, und das wird auch noch ganz lange so sein. Es gibt wenig, dem ihr da nicht gerecht werden könnt, denn sie sind ja zu dritt und spielen miteinander, so dass ihr das nicht zu 100 % übernehmen müsst. Klar, wenn sie mal krank werden, hat man Arbeit und Sorgen. Aber du kannst zwei Katzen haben, die ständig krank sind, oder 6, von denen nie eine krank ist.

Und wenn diese 3 aneinander hängen (das heißt, dann auch sehr gut miteinander auskommen), dann ist's auch egal, wenn eine ruhiger sein sollte, dann hat der aufgedrehtere Teil immer noch einen weiteren Mini zum spielen etc. und umgekehrt
Auch ein guter Punkt. Unterschiedliche Charaktere (gerade da wir m und w haben) ausgleichen.

Alles klar, auf jeden Fall werde ich das Thema nochmal beim TS ansprechen. Bisher sind die sehr lieb und geduldig, haben uns einen tollen Verein ausgesucht.

Ich danke euch von Herzen!
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.301
Ort
35305 Grünberg
Nimm alle drei. Das ist e8ne gute Konstellation. :D
 
Iluvatar

Iluvatar

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Februar 2013
Beiträge
471
Ort
CH - AG
  • #10
das ist aber gar kein doofer Hinweis, da oft mal einer von uns auf Dienstreise ist (auch mal über Wochen), wird auf jeden Fall in die Überlegung einbezogen werden, danke!

Zwar kann man schwer mit zwei Händen drei Kennel tragen, aber machbar ist alles! Und die Frage ist, ob man wirklich immer alle drei mitnimmt wenns mal zum TA geht - maximal für die Impfung, sofern alle drei im gleichen Rhythmus "fällig" sind.
Ansonsten KANN es eine Möglichkeit sein, zwei in einen Kennel zu packen (ich bin davon kein grosser Fan, Stichwort umgeleitete Aggression, aber nach der grossen Zahn OP von Mojito hat der TA ihn zu Merlin mit reingepackt, der Kleine hat absolut etwas Nestwärme gebraucht). Oder du besorgst dir einen kleinen Wagen / Plattformwagen o.ä., zusammenklappbar, wo du die Boxen drauf stellen kannst.

Da muss nur noch das Auto gross genug sein, mit einem 2-Plätzer wirds schwierig.

Ich würde auf jeden Fall alle 3 nehmen. :)
 
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2017
Beiträge
6.011
Ort
Berlin
  • #11
Ich würde auch für alle 3 stimmen, denn Ihr wollt bisher m und w, das wird Euch (auch mit eventuellen Freigang später) vielleicht auf die Füße fallen. Der Kater wird wahrscheinlich typisch raufen wollen und sie eher fangen spielen. Am Ende hättet Ihr dann einen frustrierten Kater mit zu viel Energie und eine verschreckte ängstliche Lady, wenn sie sich typisch entwickeln.
Bei 2 Katern haben die beiden sich gegenseitig zum Wrestlen und sie kann mitmachen, wenn sie will, muss aber nicht.

Wenn Ihr jetzt nur die 2 nehmt, braucht Ihr später evtl eh noch einen dritten, und dann wäre es doch toll, wenn Ihr dann eine Suche nach dem passenden Puzzleteil nicht mehr angehen müsstet.


Edit: wir waren auch noch nie mit allen gleichzeitig beim Arzt... selbst wenn es einen gleichzeitigen Impfzeitraum gibt, kann man den dritten Patienten auch noch ein paar Tage später hinbringen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #12
Ich denke auch, das 2 oder 3 keinen allzu großen Unterschied machen.

Ob Kitten am Anfang wirklich einfacher sind? Hm, ist Ansichtssache. Wichtig ist, ihr müßt Leben in der Bude lieben. Weil mit Kitten ist da viiieeel Leben vorhanden.
Dann allerdings habt ihr das beste Unterhaltungsprogramm ever.

Es ist schon so, das (fast) alle Kitten in dem Alter extrem aneinander hängen. Ich habe allerdings eine Kätzin, da war in dem Alter bereits klar, das die nicht mit ihrem Bruder vermittelt werden kann. Die hat da schon deutlich gezeigt, das sie an wilden Spielen gar nichts finden kann.

Dann habe ich 2 Mädels, die haben als Kitten sehr gut harmoniert, heute aber nicht mehr. Ist hier in der großen Gruppe kein Problem, wäre es aber, wenn sie nur zu 2. wären. Dann müßte wohl eine Ausgleichskatze her, die mit der quirlicheren spielen würde.

Das mit dem Tierarzt, wenn ihr ein Auto habt, sind auch 3 Kennel kein Problem. Ich bin schon mit viel mehr Katzen zum Tierarzt gefahren. Läuft man halt mehrmals zum Auto. Oft hilft auch jemand aus der Praxis mit reintragen.

Und - man wächst mit seinen Aufgaben. Ich denke schon, das ihr das mit 3 auch schafft.

Ich kenne jemanden, die hat einen ganzen Wurf aus dem Tierheim adoptiert. Waren glaube ich 4 Kitten + die Mama. :D
 
I

infyrana

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2020
Beiträge
118
Ort
Dortmund
  • #13
Vielen, vielen lieben Dank euch allen!
Ihr habt uns sehr weitergeholfen.

Habe gerade nochmal mit der lieben Frau vom TS telefoniert.. und mich quasi beim Reden endgültig entschieden. Den Vertrag für Tiger #3 bekommen wir heute noch :)
Ihr habt mir ein wenig meine Angst genommen und mich in dem Glauben gestärkt, dass wir das schon schaffen und vor allem den Kleinen viel mehr Gutes damit tun.

Alles Liebe an alle und bis zur nächsten Anfängerfrage :)

infy
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2011
Beiträge
2.212
  • #14
Willkommen Infyrana :)

Freu mich über euren Entscheid. Ich hätte auch alle 3 genommen bei so viel Platz und den finanziellen Möglichkeiten.

PS: wir gucken uns hier gerne Fotos an;)
 
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2017
Beiträge
6.011
Ort
Berlin
  • #15
Super!!
Danke, dass Du offen für Tipps bist!

Ich warte gespannt auf die ersten Fotos :)
 
Neol

Neol

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2007
Beiträge
1.830
Alter
50
Ort
Baden-Württemberg
  • #16
@Infyrana

Und bitte BLEIB uns erhalten!! :pink-heart:

Ihr seid ja der wahr gewordene Traum für uns im Forum und als Katzeneltern. Finde ich toll wie gut & clever ihr euch vorher informiert habt. Und wie souverän ihr das macht! Echt spitze!

Als Beratungshonorar sind hier dringend viele, viele, viele Bilder gerne gesehen.
Hier kannst du z.B. kostenlos hochlanden ( https://picr.de/ ) und dann einfach hierher verlinken.

Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs! Ich freue mich wie Bolle für eure (baldige) Großfamilie! :pink-heart:
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.301
Ort
35305 Grünberg
  • #17
Glückwunsch zu den 3 Minis.
Nebenbei bemerkt, Kitten sind schon schwieriger und anspruchsvoller, wie erwachsene Katzen. :D

Räumt alles weg, was runter fallen kann, jegliche Schnüre oder Kabel ebenso.

Viele Toiletten in alle Räume stellen. Da gehen große Blumenuntersetzer oder Ähnliches. Später kannst du die wieder reduzieren.
Besorge flache Keramikschalen für das Futter, Wasser getrennt an anderem Ort aufstellen.
Nassfutter rund um die Uhr anbieten, Trofu nur zum spielen sonst nicht.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.691
  • #18
Vielen, vielen lieben Dank euch allen!
Ihr habt uns sehr weitergeholfen.

Habe gerade nochmal mit der lieben Frau vom TS telefoniert.. und mich quasi beim Reden endgültig entschieden. Den Vertrag für Tiger #3 bekommen wir heute noch :)
Ihr habt mir ein wenig meine Angst genommen und mich in dem Glauben gestärkt, dass wir das schon schaffen und vor allem den Kleinen viel mehr Gutes damit tun.

Alles Liebe an alle und bis zur nächsten Anfängerfrage :)

infy


Was für eine großartige Nachricht - ich freu mich riesig :pink-heart:

Schau mal hier, da findest du schon einige Information Begrüssungspäckchen für Forums- und Katzenanfänger
Das mit der Kastra hab ich dir ja schon weiter vorne geschrieben und Margitsina hat auch wertvolle Tipps gepostet.

Viel Spaß und fröhliches Hibbeln bis sie einziehen ... :) - danach natürlich auch :D
 
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28. März 2019
Beiträge
4.081
Ort
Südmittelhessen
  • #19
Ich hätte auch so entschieden ;)

Ich wünsche euch allen ganz viel Freude miteinander! :)
 
I

infyrana

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2020
Beiträge
118
Ort
Dortmund
  • #20
Ach ihr seid ja alle süß, da fühl ich mich ja gleich als Heldin :)

Fotos sollt ihr haben. Ich gehe mal davon aus, dass der TS da nichts gegen hat. Fürs Protokoll: Copyright liegt bei Fellnasen in Not e.V.

Die Namen bleiben nicht, es sei denn ihr sagt uns dass die nach 4 Monaten schon voll daran gewöhnt sind und das die Kleinen total verwirren würde. Meines Wissens nach wissen sie zwar nach einer Weile, wie sie heißen, aber ob sie darauf hören entscheiden sie jedes Mal aufs Neue ;)

Matty
Meilo
Muna

Nachtrag: natürlich haben wir uns schon gedacht, dass Kitten anstrengender sind als erwachenere Tiere. Aber momentan arbeiten wir so viel von Zuhause, dass einfach genug Zeit da ist. In einem Jahr sieht das wieder anders aus, was aber auch nichts macht, denn nächstes Frühjahr können sie ja dann an Freigang gewöhnt werden. Ggf. auch früher, je nachdem wie schnell sie erwachsen werden. Der TS klingt als würden ein paar Wochen im neuen Heim schon reichen, hier im Forum klingt es eher als sollte man sie nicht unter einem Jahr nach draußen lassen. Da müssen wir uns dann wohl auf unser Gefühl verlassen.

Noch was:
Ich habe übrigens das Forum nach Fragen zur Anfängerausstattung durchsucht, natürlich weiß ich schon, WAS wir brauchen, aber hab noch nichts gefunden ob ihr bessere Quellen habt oder von irgendwelchen Dingen/Marken/Seiten/Bauarten besonders begeistert seid. Soll ich dafür nen eigenen Thread aufmachen, oder kann ich hier einfach weiterfragen? Jetzt bin ich hier so verwöhnt, dass Leute schnell antworten und freundlich sind, hab Angst die Aufmerksamkeit der "du machst das alles falsch!!"-Leute auf mich zu ziehen mit nem neuen Fred :D

Ihr merkt schon - ich informiere mich gerne ausgiebig. Hab auch diverse Foren nach Anzahl Themen und Antworten durchforstet bevor ich mich dann für dieses entschieden habe. Und kann mich auch schwer kurzfassen. Ihr habt also ne wissensdurstige Romanschreiberin dazu gewonnen, die am Liebsten für alles ne wasserdichte Anleitung hätte ;)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

T
Antworten
4
Aufrufe
2K
Maggie
Maggie
B
Antworten
3
Aufrufe
3K
Sandm@n64
S
N
Antworten
16
Aufrufe
4K
AnnaAn
G
Antworten
18
Aufrufe
3K
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben