Neues Trockenfutter von Feringa

L

LeniLou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 Juni 2020
Beiträge
280
  • #21
Ohne den letzten Satz hätte ich den Hinweis netter gefunden.

Ich finde hier auch einig nicht nett, aber passe mich gerne dem Umgangston speziell in diesem Forum an :cool:

In Markus Mühle ist m.W. aber kein Zucker.
Zucker im 0,x % Bereich finde ich aber auch nicht tragisch.
 
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2019
Beiträge
2.804
Ort
Südmittelhessen
  • #24
Hier mal ein Artikel von den Taubertalpersern zu diversen KaFu-Inhaltsstoffen, bei denen man geneigt ist, eine Augenbraue hochzuziehen. Inulin ist auch dabei ;)

Inhaltsstoffe im Katzenfutter - zu Unrecht geächtet?

Interessanter Artikel, danke. Wobei ich auch gelesen habe, dass Katzen kein Vitamin C benötigen, da sie - anders als wir - körpereigenes Vitamin C produzieren. Und zu viel Vitamin C Blasensteine (Oxalat) fördern kann. Wusste ich bisher auch nicht ...

https://www.katzenhaltung.org/Katzenhaltung/Ernaehrung/Naehrstoffe/Vitamine.html
 
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2019
Beiträge
2.804
Ort
Südmittelhessen
  • #26
Gut, dann wissen wir das ja jetzt. Könnten wir jetzt halbwegs zurück zum Thema finden?
 
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2020
Beiträge
2.246
  • #27
Interessanter Artikel, danke. Wobei ich auch gelesen habe, dass Katzen kein Vitamin C benötigen, da sie - anders als wir - körpereigenes Vitamin C produzieren. Und zu viel Vitamin C Blasensteine (Oxalat) fördern kann. Wusste ich bisher auch nicht ...

https://www.katzenhaltung.org/Katzenhaltung/Ernaehrung/Naehrstoffe/Vitamine.html

Ich würde den Artikel auch nicht unbedingt i.S. "so isset und nich anders" nehmen. Ich halte die schon für recht versiert, aber wenn man allein überlegt, wie oft im Humanbereich neue Ernährungsweisheiten durchs Dorf gejagt und wieder widerlegt werden, kann sowas gezwungenermaßen nur ein Richtwert sein, gegen den es bestimmt auch zig Gegenargumente gibt.

Ich nehme es einfach als Hinweis, dass manches nicht nur pfui ist und ich bei z.B. geringen Zusätzen von Inulin keine allzu grauen Haare bekommen muss.

Das Problem mit dem "perfekten" Trockenfutter haben wir nämlich auch. Irgendwas Seltsames ist irgendwie immer drin.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
6.077
Ort
An der Ostsee
  • #28
Ich finde hier auch einig nicht nett, aber passe mich gerne dem Umgangston speziell in diesem Forum an :cool:
wenn man sich all die netten beiträge hier anguckt, dann ist das nicht wahr. Du bist einfach nur ohne Grund zu anderen unfreundlich. Für jemanden der für einen netteren Umgangton plädiert ganz schön traurig. Alle sollen sich ändern, nur du nicht?
 
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2019
Beiträge
2.804
Ort
Südmittelhessen
  • #29
Ich würde den Artikel auch nicht unbedingt i.S. "so isset und nich anders" nehmen. Ich halte die schon für recht versiert, aber wenn man allein überlegt, wie oft im Humanbereich neue Ernährungsweisheiten durchs Dorf gejagt und wieder widerlegt werden, kann sowas gezwungenermaßen nur ein Richtwert sein, gegen den es bestimmt auch zig Gegenargumente gibt.

Ich nehme es einfach als Hinweis, dass manches nicht nur pfui ist und ich bei z.B. geringen Zusätzen von Inulin keine allzu grauen Haare bekommen muss.

Das Problem mit dem "perfekten" Trockenfutter haben wir nämlich auch. Irgendwas Seltsames ist irgendwie immer drin.

Mit ist das nur mit dem Vitamin C aufgefallen, weil ich mich gefragt habe, warum beim Barfen eigentlich kein Vitamin C zugesetzt wird und mich da schlau gemacht hatte. Jetzt wird Petersilie in minimalen Mengen vielleicht nicht das Problem sein, aber Leute könnten ja bei der Lektüre des Artikels auf die Idee kommen, dass ihre Katze unbedingt Vit.-C braucht, weil das so toll und gesund ist. Was dann nach hinten losgehen kann.

Ich halte die Taubertal-Seite auch für eine gute und sehr informative Seite, aber es zeigt sich mal wieder, dass man möglichst nicht nur bei einer Quelle informieren sollte.

Womit ich jetzt aber auch OT bin ...
 
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2020
Beiträge
2.246
  • #30
aber es zeigt sich mal wieder, dass man möglichst nicht nur bei einer Quelle informieren sollte.

Das sowieso, ich zögerte genau deshalb kurz, den Artikel zu verlinken 😅

Aber tatsächlich begnüge ich mich momentan, gerade die TroFu-Thematik betreffend, auch mit Infos, von denen ich denke "gut, müsste man nochmal nachlesen, aber als erster Hinweis kann ich damit arbeiten". Mir fehlt einfach die Zeit, um mich da noch tiefer einzuarbeiten, auch wenn eigentlich das mein Anspruch ist, wenn es um wissenschaftlichen Kram geht. Dafür weiß ich zu genau, wie schräg es in der Forschung laufen kann. (Heißt nicht, dass aktiv beschissen wird, das hat eher was mit der Veröffentlichungskultur zu tun).

Wir füttern momentan Applaws, das Feringa-Zeug sieht aber tatsächlich ganz gut aus. Für Trockenfutter jedenfalls, denn was komplett Zuckerfreies hab ich auch noch nicht gefunden. Applaws hat meine ich Rübenschnitzel.
 
dojo

dojo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Februar 2017
Beiträge
123
  • #31
Polysaccharide heißen zwar Vielfachzucker und bestehen aus verknüpften Zuckerbausteinen, man kann sie aber nicht mit dem gleichsetzen was landläufig mit „Zucker“ gemeint ist. Damit meint man meist Mono- und Disaccharide (wie Traubenzucker, Fruchtzucker, Rohrzucker, Milchzucker) die süß schmecken oder maximal Oligosaccharide.
Stärke und Cellulose sind pflanzliche Polysaccharide, sie sind im Gegensatz zu Mono- und Di-Sacchariden schlecht / nicht wasserlöslich und beeinflussen den Zuckerspiegel im Blut daher erst mal nicht. Nur wenn sie abgebaut werden, entstehen Einfachzucker, bei Katzen werden sie aber schlecht abgebaut. Glykogen ist ein tierisches Polysaccharid und natürlicherweise in Muskelfleisch enthalten.
 
Werbung:
Mazumiau

Mazumiau

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 März 2019
Beiträge
381
  • #32
Die Zusammensetzung liest sich exakt gleich zu Markus Mühle Beutenah und auf den Bildern sehen auch die Brekkies gleich aus ! Vlielleicht wird’s ja in der gleichen Produktionsstelle hergestellt ?! Preislich ist es aber günstiger als das Markus Mühle TF.
 
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2019
Beiträge
2.804
Ort
Südmittelhessen
  • #33
Bei Acana und Orijen, die wohl auch als "gute" TroFu-Marken gelten, habe ich fast keinen Zucker entdeckt - abgesehen von dem im zugesetzten Obst enthaltenen Fruchtzucker. Das wirkt auf mich von der Zusammensetzung her auch ok, ich sehe es nur nicht so ganz ein, TroFu aus Kanada (oder wo immer das hergestellt wird) zu kaufen. Allerdings dürfte ich dann auch kein Applaws kaufen ... :unsure:

Ist schon so ne Sache mit der Konsequenz ... aber wenn ich mit dem Feringa da eine brauchbare Alternative aus Deutschland hätte, würde es mich freuen.
 

Ähnliche Themen

Antworten
37
Aufrufe
90K
die Herrschaften
Antworten
14
Aufrufe
9K
hundeseng01
Antworten
8
Aufrufe
3K
Antworten
18
Aufrufe
5K
Traube-Nuss
T
Antworten
13
Aufrufe
13K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben