Neue Katze, neue Probleme (Unsauberkeit, Streit)

minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.103
Alter
53
Ort
NRW
  • #41
richtig. das meinte ich. ist ja nun auch nicht für ewig. und von daher würde ich das jetzt auch weiter geben
 
Werbung:
C

Crydee

Benutzer
Mitglied seit
12. September 2015
Beiträge
92
  • #42
Hat sich doch einiges getan in en letzten drei Wochen.

Ikarus wurde insgesamt mutiger. Er kam öfter wieder in die Küche, wenn er Hunger hatte. Auch wenn er den Futterplatz im Wohnzimmer hauptsächlich nutzt.
Tatsächlich ging er auch mehr ins Erdgeschoss (wir wohnen ja auf zwei Etagen) und hat sich unten umgesehen. Einmal hat er mich sogar unten empfangen als ich von der Arbeit kam. Das war früher immer üblich, aber jetzt seit Monaten das erste mal.

Und (da war ich besonders froh), einmal kam er Nachts sogar ins Schlafzimmer und hat sich auf die Fensterbank gesetzt, OBWOHL Maus auf dem Bett lag! :)
Zwar nur für eine Minute, aber immerhin.

Dann muss aber was passiert sein, etwa vor einer Woche.
Er und Maus sind sich auf der Treppe begegnet und es gab eine heftige Keilerei. Dauerte nur Sekunden, wir konnten nicht dazwischen gehen. Verletzt wurde niemand, aber seitdem ist fast alles wieder auf Null gestellt.
Iki zieht seine Kreise auf der Couch und rund um die Couch.
Was mich aber immer noch sehr freut ist, dass er den Balkon im 1. Stock besucht. Er geht auch raus, wenn Maus auf der Fensterbank neben der Balkontür liegt. Er huscht dann zwar wie der geölte Blitz an ihr vorbei, aber immerhin.

Schade aber, dass es wieder so einen Rückschritt gab.
Davor hat meist auch Iki immer zuerst gefaucht oder geknurrt, sobald Maus näher als einen Meter an ihn ran kam (hat die Corona Regeln gut verinnerlicht *g*)
Seitdem aber knurrt er auch, wenn Maus noch drei oder mehr Meter entfernt ist :/

Da wir vor einer Woche keine Felisept-Stecker nachgekauft hatten, lag es vielleicht mit da dran?
In jedem Fall haben wir danach wieder neue geholt, hat sich aber noch nichts gebessert.

Außerdem gibt es auch Pheromone, die man direkt auf die Katzen träufeln kann.
Das haben wir gestern auch mal gemacht, mal sehen ob es hilft.

Nächsten Dienstag ist endlich Ikis Zahn-Op.

Übrigens:
Habt ihr Tipps was wir machen sollen, nachdem wir ihn nach Hause geholt haben?
Von den andeen Katzen trennen?
Oder ihn einfach in seinen "Panic Room" (die Couch) setzen und schauen was passiert?
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.103
Alter
53
Ort
NRW
  • #43
meist sind die katzinger dusselig von der narkose. und manchmal extrem unkoordiniert. und die riechen anders.

von daher, trennen. ruhig in einem kleinen raum ankommen lassen, wie z.b das bad o.ä.
 
C

Crydee

Benutzer
Mitglied seit
12. September 2015
Beiträge
92
  • #44
7818.jpg



Der Kleine ist wieder hier :)

Zwei Zähne mussten entfernt werden, ein Reißzahn und ein Backenzahn.

Zum Glück hat er kein FORL :)
Urin wurde auch nochmal untersucht, ohne Befund.

Das war sicher ein anstrengender Tag für uns alle, ich hoffe, dass es dem kleinen Kumpel bald besser geht
 
D

Dijula

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Februar 2009
Beiträge
250
  • #45
Gute Besserung an den Süßen!!
 
Neol

Neol

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2007
Beiträge
1.804
Alter
50
Ort
Baden-Württemberg
  • #46
Bitte halte uns auf dem Laufenden mit den Katzingers.

Mal ganz direkt gefragt: Kennt ihr niemanden der so ist wie ihr, der die Maus nehmen würde? Falls das doch nichts mehr wird mit ihr und Iki?
 
C

Crydee

Benutzer
Mitglied seit
12. September 2015
Beiträge
92
  • #47
Seit iki wieder da ist macht er sein linkes Auge nicht mehr auf 😞

Irgendeine dick flüssige klare Flüssigkeit fließt da, raus...

Ich Versuche schon den Arzt zu erreichen.

Was, kann das sein?

Edit:
Ok, der Arzt meint es ist die Salbe, die Katzen während der op in die Augen gemacht wird, damit diese nicht austrocknen

@ neol

Ok, mache ich👍

Mir fällt gerade niemand ein und wir wollen das auch nur als allerletztes Mittel in Betracht ziehen.

Vor allem weil Maus sich offensichtlich sehr wohl bei uns fühlt
 
Zuletzt bearbeitet:
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.103
Alter
53
Ort
NRW
  • #48
nun ja. vielleicht hat jetzt aber auch die zahn-OP einen guten effekt. zahnweh macht nämlich sicherlich schlechte laune bzw. macht katze empfindlich. verständlich.

wenn sich der schatz erholt hat, guckt man weiter :)
 
C

Crydee

Benutzer
Mitglied seit
12. September 2015
Beiträge
92
  • #49
Tja, schon wieder fast ein Monat vergangen.

Leider ohne großartige Veränderungen.
Ikarus macht einen ganz guten Eindruck, verlässt die Couch aber nach wie vor nur um mal auf den Balkon zu gehen oder was zu futtern.

Da er in den letzten zwei Wochen doch noch zweimal in die Ecke gepinkelt hat, werden wir ab dem WE doch noch ein fünftes Klo (seufz) aufstellen. Nur ein kleines, aber in der Ecke, in der er manchmal hin macht.

Ich habe auch das Gefühl, dass er wirklich nur Nachts aufs Klo geht, wenn alles ruhig und Maus im Schlafzimmer ist.

Wir überlegen auch, ob wir an der Wand über der Couch einen Kletterparcourt hinbauen, damit Iki vielleicht etwas mehr Bewegung und mehr Fläche bekommt.

Sonst fällt uns aber nicht mehr wirklich was ein :/
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.103
Alter
53
Ort
NRW
  • #50
ja, das mit einem weiteren klo ist (übergangsweise) sicher eine option. nutzt ja nix.

sonst, bewegen sich die katzen gar nicht aufeinander zu? offensichtlich ist der spatz einfach aus irgendwelchen gründen verunsichert. habt ihr mal clickern versucht?

sonst, eventuell mal einen THP dazuholen, vielleicht helfen hier passgenaue bachblüten. hier war es mal eine gute und sehr erfolgreiche aktion
 
C

Crydee

Benutzer
Mitglied seit
12. September 2015
Beiträge
92
  • #51
Ich denke auch, dass wir es, einmal mit einem thp versuchen werden. Habt ihr Tipps, wie man hier seriöse von unseriösen unterscheiden kann?

Ich habe z. B. den hier gefunden:

THP Hammer - Vertrag

Fand ich recht ansprechend, bis ich über den Punkt "Tier Kommunikation" gestolpert bin.
Das kam mir dann schon wieder sehr strange vor und ich weiss nicht, ob ich das ernst nehmen kann
 
Werbung:
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.103
Alter
53
Ort
NRW
  • #52
ich glaube, da sollte man nach seinem bauch gehen. ich finde diesen ok, auch die leistungen und preise sind moderat.

aber hast recht, tierkommunikation finde ich auch eher strange.

machst du aber nicht;)
 
C

Crydee

Benutzer
Mitglied seit
12. September 2015
Beiträge
92
  • #53
Hallo Zusammen!

Das ist ja schon ewig her, dass ich den aktuellen Stand gepostet habe.

Prinzipiell hat sich einiges getan.
Wir haben es vor ein paar Monaten mit einer Heilpraktikerin versucht, waren aber nicht ganz überzeugt.
Da ging es mehr um Chakren-Energie und ähnliches.
Übersetzt:
Hand auflegen.

Zumindest hat sie für Ikarus eine spezielle Bachblütenmischung angefertigt, welche auch tatsächlich kleine Erfolge brachte.
Zumindest hin und wieder verlässt Iki mittlerweile seinen sicheren Bereich, kommt mal in die Küche oder gar ins Schlafzimmer oder geht auch mal ins Erdgeschoss der Wohnung. Und auch den großen Kratzbaum im Wohnzimmer hat er hier und da wieder benutzt, was er seit fast 8 Monaten nicht mehr gemacht hat.

Immer nur sehr kurz (von ein paar Sekunden bis zu drei Minuten), aber immerhin.
Sobald sich Maus aber nur nähert, nimmt er wieder die Pfoten in die Hand, faucht und knurrt.

Vielleicht haben die Methoden dann doch ein wenig gebracht.

Deswegen haben wir es noch mit einer Tierpsychologin versucht, bei der wir aber erst einen telefonischen Termin hatten.
Sie hat uns folgende Tipps gegeben:

1. Wir sollen einen Duftdiffusor mit Sandelholzöl aufstellen, zweimal am Tag für je 30 Minuten. Das würde beruhigend und ausgleichend auf die Katzen wirken.
2. Wir sollen Nachts die Wohnung nicht komplett dunkel lassen, sondern hier und da Nachtlicher installieren. Zwar können Katzen auch mit wenig Lich sehr viel sehen, dennoch birgt eine dunkle Wohnung mehr Schreck- und Überraschungsmomente, wenn sich Katzen über den Weg laufen.
3. Wenn niemand zu Hause ist, sollen wir die Wohnung nicht still lassen, sondern leise, entspannende Musik laufen lassen. Das soll dafür Sorgen, dass vor allem Iki bei den Geräuschen, die die anderen Katzen machen, nicht nur auf mögliche Geräusche von Maus fokussiert ist.
4. Ikarus soll, wenn er sich was traut, gezielt mit ein oder zwei Schlüsselwörtern gelobt werden, die Wörter sollen immer die gleichen sein.
5. Wir sollen, wenn Maus in Sichtweite von Iki ist, mit Maus spielen, so viel es geht. Iki soll so Zeit bekommen sich Maus in aller Ruhe anzusehen. Umgekehrt ist es natürlich auch gut.
6. Eine neue Bachblütenmischung wird ausprobiert (Gentian, Mimulus und Star of Bethlehem). welche in den ersten zwei Wochen in hohen Dosen (5 mal am Tag) und danach für mind. 6 Monate 2-3 mal am Tag verabreicht werden soll. Bachblüten für Maus hielt sie derzeit nicht für sinnvoll.
7. Wir sollen in der Wohnung möglichst viel Kratzpappen auslegen. Hiermit hätte vor allem Ikarus mehr Möglichkeiten sein Revier zu markieren als nur mit Kratzbäumen.


Was haltet ihr davon?
Hat jemand Erfahrungen mit den Punkten Sandelholz oder Musik bei Katzen gemacht? :)


P.S. Unsauberkeit bei den Katzen gab es ewig nicht mehr :)
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.103
Alter
53
Ort
NRW
  • #54
ich kann nur was in sachen bachblüten beitragen :) da hab ich gute erfahrungen gemacht, auch mit eher ängtlichen katzen und vor allem bei mir war es hilfreich für den "wenig toleranten" kater.

hier haben alle katzinger bb bekommen, und es war extrem hilfreich.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.103
Alter
53
Ort
NRW
  • #55
sonst, iki zu bestärken ist sicher gut. auch der gewählte ansatz hört sich für mich recht schlüssig an. irgendwie muss das katzentier ja selbstvertrauen aufbauen und maus eventuell etwas toleranz lernen....

etwas lichtquellen im wohnraum ist vielleicht auch was... ich hab hier aber z. b. nie (ok, silvester mach ich aus bekannten gründen ne ausnahme) die rolläden unten. somit ist es sicherlich für katzen nicht dunkel.

zur musik... da bin ich etwas unsicher, vielleicht hilft es, vielleicht hilft aber auch ruhe. probieren kann man es, schaden kann es nicht
 
M

Marmelade

Benutzer
Mitglied seit
19. August 2013
Beiträge
50
  • #56
Als unser Neuer einzog (beim Vorbesitzer massiv unsauber, traumatisiert und anfangs extrem ängstlich) hab ich von meiner Tierärztin den Tipp bekommen, mich bei Bedarf an eine auf Verhalten spezialisierte Tierärztin (Sabine Schroll, sie macht auch Onlineberatung) zu wenden und mich beraten zu lassen, auch wegen Clickertraining. Das Clickertraining sollte dem Ängstling mehr Selbstvertrauen geben und sich positiv auf das Zusammenleben der Katzen auswirken. Da es bei uns dann nicht notwendig war, habe ich mich nicht näher damit befasst und kann leider nicht sagen, wie das genau funktioniert.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.886
Ort
Mittelfranken
  • #57
Ich finde alle Tipps ganz gut, nur mit dem Sandelholz Öl bin ich massiv unsicher, ob das eine gute Idee ist. Im Allgemeinen werden Gerüche ein Katzen viel stärker wahrgenommen wie von uns Und können Sie irritieren. Gerade wenn die Katzen früher mal gepinkelt haben.
wenn schon Gerüche, dann Feliwas Friends diffuser in die Steckdose.
 
C

Crydee

Benutzer
Mitglied seit
12. September 2015
Beiträge
92
  • #58
@ottilie

Ich habe da auch unterschiedliches im Netz zu gelesen, zu Katzen und ätherischen Ölen.
Manche schwören drauf, manche halten sie für ungesund.

Feliway und Felisept...davon wurde mir dann wieder abgeraten.
Weil sie nichts bringen.

Eine Erfahrung, die ich leider bestätigen muss.
Wir hatten monatelang die Wohnung mit diesen Steckern gepflastert...ohne erkennbare Wirkung.

Ich probiere es mal mit dem Sandelholz und beobachte die Katzen dabei.
Stelle ich negative Wirkungen fest...kommt es sofort wieder weg.
 
C

Crydee

Benutzer
Mitglied seit
12. September 2015
Beiträge
92
  • #59
Bisher gibt es mit dem Sandelholz keine Probleme, im Gegenteil :)

Keine der drei Katzen zeigt negative Verhaltensänderungen durch den Diffusor. Sie sind nicht träger geworden und verlassen auch nicht fluchtartig den Raum, wenn das Teil sein Werk verrichtet.

Ikarus geht es schon eine ganze Ecke besser :)
Er verlässt viel öfter das Wohnzimmer, hat auch schon ein paar mal wieder das Erdgeschoss und den Keller erkundet.
Sehr vorsichtig und wenn Maus zu nahe kommt gibt er Gas, aber dennoch.

Auch im Wohnzimmer macht er große Fortschritte.
Er benutzt viel öfter den großem Kratzbaum im Wohnzimmer.

All das macht er öfter als noch vor einer Woche :)

Als ich gestern nach Hause kam, warteten alle drei Katzen im Hausflur.
Ok, Ikarus saß noch halb in der Wohnungstür, hat mich dennoch sehr gefreut :)

Seit gestern bekommt er auch seine spezielle Bachblütenmischung.
Allerdings lässt er sich die Tropfen viel ungerner einflößen als die Globuli.

Er scheint auch viel mehr Energie zu haben, flitzt öfter durchs Wohnzimmer und fordert Spieleinheiten.

Mich freut das alles total :D
Es ist noch nicht wieder alles beim alten, aber wenn es so weiter geht, sind wir auf einem sehr gutem Weg :)
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.886
Ort
Mittelfranken
  • #60
Du kannst ihm die Bachblütentropfen auch in den Nacken geben
oder ins Fell einreiben, dann schleckt er sich die selber beim Putzen ab und ihr habt evtl weniger Stress…
 
Werbung:

Ähnliche Themen

E
Antworten
5
Aufrufe
637
Esmerelda
E
C
Antworten
24
Aufrufe
3K
pfotenseele
P
Vickily
Antworten
7
Aufrufe
1K
Jubo
V
Antworten
12
Aufrufe
2K
Starfairy
S
xDaisukix
Antworten
18
Aufrufe
4K
Nicht registriert
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben