"Nasengeräusche" - hat jemand eine Ahnung?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
mcschaf

mcschaf

Forenprofi
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
3.506
Alter
41
Ort
Niedersachsen
Hallo Ihr Lieben!



Ich hab mal eine Frage, die mich schon seit längerem beschäftigt. :confused:

Und zwar geht es um Trini, und ihre "Nasengeräusche". Zumindest denke ich, daß es von der Nase kommt - hört sich zumindest so an.

Schon länger (bestimmt 2-3 Monate) macht Trini in unregelmäßigen Abständen so Geräusche. Ich kann die gar nicht richtig beschreiben... :oops: So wie ein "Schnorcheln" oder "Schnoddern", aber kein richtiges Niesen. Danach leckt sie sich dann auch meist mit der Zunge über Mund und Nase.
Es hört sich ein bissl so an, wenn Hunde sabbern und dabei wild den Kopf schütteln...versteht Ihr, was ich meine?
Sie niest ansonsten auch gar nicht, oder hustet, nix dergleichen.

Dieses Geräusch ist sehr unregelmäßig, und meist fällt es mir abends auf. Mal jeden Abend 1x, dann ein paar Tage nix, dann mehrmals am Tag, dann wieder ein paar Tage nix. :confused: Komisch ist das.

Trini ist ansonsten fit. Frißt gut ihr TroFu (NaFu mag sie leider gar nicht), trinkt gut, spielt, putzt sich... alles ganz normal. Ok, sie ist in letzter Zeit sehr anhänglich und schläft viel bei mir, aber ich glaub, das liegt eher daran, daß ich momentan soviel zuhause bin.


Habt Ihr sowas schon mal bei Euren Katzen beobachtet? Was könnte das sein?
Ich hab auch schon mal an die Zähne gedacht - könnte das auch daher kommen?


Vielleicht weiß jemand von Euch ja weiter, oder kennt das.

Liebe Grüße, Corina
 
Sanny

Sanny

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
5.376
Ort
nicht bei dir :-)
Sorry Süsse,
aber ich hab keine Ahnung.
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
Hmmm... ich kenne das von Aslan und ich vermute es hat was mit der trockeneren Heizungsluft zu tun , da die Nasenschleimhaut evtl trocken ist ?

Habe beim Ta neulich auch nachgefragt , aber sie hatten auch nur die Idee ...

Ich schmier Ihm dann Bepanthen Nasensalbe an die Nase und dann ist es wieder weg ... :confused:
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Hallo Corina,

Moritz schnauft hin und wieder auch. Bei ihm habe ich per CT und Rhinoskopie abklären lassen, dass nichts akutes vorliegen kann, auch kein Überbleibsel eines Katzenschnupfens etc.. Die TÄ sind völlig ratlos. Er hat das seit Jahren, manchmal mehr, manchmal weniger. Die THP meint, es könnte eine Abwehrreaktion auf zu häufige Impfungen sein. Möglich, im Spätherbst, war es zumindest immer am schlimmsten. Da hat er in einem Jahr sogar die Backen aufgeblasen, also durch den Mund geatmet. Das war beängstigend, zumal keine Ursache gefunden wurde.

Da sein Näschen, äußerlich sichtbar, ungleich gewachsen ist, tippe ich auf eine verengte Nasenscheidewand als Ursache. Ich vermute eine Mißhandlung durch den Hotelhausmeister, wo er seine Kindheit verbrachte. Vor dem hatten die Katzen panische Angst.

Da die zeitweiligen Schnief- und Schnaufattaken sich auf ein niedriges Level eingependelt haben und er sehr aktiv ist, rennt, springt und jagd, werde ich keine Untersuchungen mehr veranlassen.

Gute Besserung für Trini!
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben