Mutter knurrt Kitten an

L

Lefi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2011
Beiträge
145
Hallo an alle,

ich bin neu in diesem Forum, weil ich eine Frage habe: Mitte Juni werden zwei Kitten bei mir ein ziehen. Sie leben zur Zeit noch im Tierheim. Bis Samstag haben sie noch in einem etwas größerem Hasenstall gewohnt (Mutterkatze und 5 Kitten). Am Samstag wurden sie dann mit einer anderen Katze und deren fünf Kitten, plus noch einem Kitten in einen größeren Raum umgesetzt. Erst dachten wir, dass genau das toll für die Kitten wird. Allerdings knurrt und faucht die fremde Mutter "unsere" Kitten an und auch die eigene Mutter. Am Samstag und Sonntag waren die Kitten mittelprächtig verstört, weil die Mutter sie ständig aufgelauert hat und dann angefaucht hat, selbst wenn sie nur in deren Nähe waren.

Kann sich das noch legen? Sollten wir uns Gedanken machen? Kann ich irgendwie helfen? Allerdings bin ich normalerweise nur am Wochenende im Tierheim, um die Kleinen zu besuchen.

Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Antworten!

LG Lefi
 
Werbung:
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Hallo, wie alt sind die Jungen?

Das die fremde Mutterkatze knurrt, ist normal.

Die eigene?
Nun ja, je nachdem wie stressig die Situation ist, nachvollziehbar.;)

Sind die Jungen schon älter ist es völlig normal - Katzenmütter werden sich ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr unbedingt liebevoll um ihren Nachwuchs kümmern.;)

Kann man die Katzenfamilien nicht getrennt unterbringen? Hilfreich für's Sozialverhalten der Jungen, scheint mir der Streß mit der fremden Muter nicht zu sein.


LG
 
L

Lefi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2011
Beiträge
145
Hallo,

und danke für die Antwort.

Das die fremde Mutterkatze knurrt wäre ja auch ok, aber die eigene? Sie sind 7 Wochen alt. Ist das denn ein Alter ab dem die Mutter die Kleinen vielleicht schon nicht mehr betüddelt? Ein Wochenende zuvor war sie noch die tollste Katzenmutter der Welt und hat ihre Kleinen nicht aus den Augen gelassen.

Nein, es ist wohl nicht möglich sie getrennt zu halten. Es ist eher ein kleines Tierheim und haben nur vier verschiedene Räume, die alle mehr oder weniger belegt sind.

Naja, und was jetzt? Kann es denn tatsächlich "schädlich" sein für die Kitten? Wird sie ihnen schlimmeres tun? Die Dame vom Tierheim hat das nur lächelnd abgetan und meinte das würde sich sicher in den nächsten Tagen geben. Aber die Kitten waren echt richtig steif vor Angst vor ihrer eigenen Mutter und saßen mit eingezogenem Schwanz in einer Ecke des Raumes, sobald sie in deren Nähe kam. Auch uns gegenüber waren sie recht ängstlich und wollten kaum spielen. Obwohl es ein Wochenende zuvor echt noch ganz anders war.

Och Mann, vielleicht mache ich mir auch einfach zu viele Gedanken :confused:
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Denke der Mutter ist es im Moment zu stressig. Also knurrt sie halt.
Schade, ein getrennter Raum brächte Ruhe in die ganze Geschichte.

Wie die Jungen damit umgehen werden oder welche Erfahrungen sie abspeichern? Keine Ahnung, ich finde es halt schade wenn schon so früh (7.Woche) Angst ins Spiel kommt.


LG
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
Hättet ihr vielleicht die Möglichkeit Mutter samt Kitten schon jetzt aufzunehmen quasi als PS und dann entsprechend später im Namen des TH zu vermitteln (bis auf Eure Kitten)? So wären alle schon bei Euch und die Mutter könnte die Kleinen in aller Ruhe aufziehen.
Liebe Grüße
 
L

Lefi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2011
Beiträge
145
Naja, wenn mir das Tierheim Katzenklos und ähnliches zur Verfügung stellt vielleicht. Wir haben alles nur für zwei Katzen eingekauft. Allerdings haben wir natürlich jetzt keinen Urlaub, um über die Eingewöhnung da zu sein. Den haben wir uns erst Ende Juni genommen und den können wir kurzfristig nicht ändern.

Wegen der Verpflegung, also den Kosten dafür mache ich mir keine Gedanken... und würde das liebend gerne machen. Unsere Wohnung mit 90 qm wäre vermutlich auch ok für die paar Wochen, aber sie jetzt noch mal umgewöhnen?

Außerdem gehe ich nächste Woche für eine Woche ins Krankenhaus und mein Freund arbeitet noch länger als ich und könnte so noch weniger für die ganze Familie da sein... Mann, sind schon alles Überlegungen.

Ich weiß ja noch nicht mal, ob das Tierheim uns die Katzen geben würde. Sind ja unsere ersten. Und dann direkt als Pflegestelle... gerade wo die es so abtun als wäre das schon nicht so schlimm...

Morgen fahre ich wieder hin und schaue mir mal alles an... Hoffe es hat sich alles wieder eingerenkt! Aber was ihr so schreibt macht mich dann doch schon nachdenklich...
 
L

Lefi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2011
Beiträge
145
Hallo, wollte nur zwischen durch berichten und gleich erneut um Rat fragen.

Die Mutter hat sich beruhigt. Am Freitag hat sie noch alles angeknurrt was ihr in den Weg kam und sogar nach den anderen Kindern geschlagen. Heute war sie wieder total lieb, hat sich lautstark ihre Streicheleinheiten geholt und sogar die Kitten der anderen Mutter geleckt. Also das hat sich Gott sei Dank geregelt.

Jetzt mache ich mir aber Sorgen darum, dass die aus dem Tierheim mir heute eröffnet haben, dass wir die Kleinen schon am Freitag abholen könnten. Dann sind sie keine 9 Wochen alt (geb. 17.04.). Sie werden am Donnerstag geimpft und sind danach abholbereit. Die zwei Mütter werden am Donnerstag kastriert und dann erst gar nicht mehr zu ihren Kitten gebracht. Also ab Donnerstag wären die Kitten eh alleine. Wir können die Kleinen eh erst am Montag oder Dienstag abholen, weil ich vorher noch im Krankenhaus bin. Ich fand nur das schon sehr früh. Außerdem habe ich mich mit anderen unterhalten, die ein kleines holen werden und die holen den schon am Sonntag, wie wohl auch viele andere. Dann sind meine Kleinen ganz alleine da...
 
N

Nicht registriert

Gast
Kannst du noch einmal mit dem Tierheim reden, ihnen anbieten, Futterkosten für Kitten und Mutterkatze zu bezahlen und sie damit dazu bringen, die Mutter noch drei bis vier Wochen bei den Kleinen zu lassen?
 
L

Lefi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2011
Beiträge
145
Nein, habe ich schon versucht. Wäre auch ok für mich gewesen, allerdings sind es ja drei Mutterkatzen und elf Kitten, die vermittelt werden gleichzeitig und es wurden schon alle benachrichtigt, dass sie ab Freitag abgeholt werden können. Darin sieht wohl ausser mir keiner ein Problem... :-(

Daran ist wohl nichts mehr zu ändern... Was muss ich denn beachten, wenn sie erst 9 Wochen alt sind und dann auch schon ein paar Tage ohne Mama? Muss ich irgendwas berücksichtigen?
 
L

Lefi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2011
Beiträge
145
  • #10
Hallo,

hat keiner einen Ratschlag für mich? Weiß nicht ob ich bei einem 9 Wochen alten Kitten etwas anders machen soll... Will keine sozialen Krüppel oder wie auch immer hier manche Katzen beschimpft bzw. beschrieben werden.

Die zwei sind wirklich toll und ich bin jetzt schon schrecklich verliebt. Ich will wirklich nur das beste für sie...
 
Bingo

Bingo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2010
Beiträge
447
Ort
Sauerland
  • #11
Hallo Lefi,

Du hast ja nun wirklich alles versucht um die Übergabe zu verzögern. Wenn das TH nun alles anders geplant hat, musst Du sie dann holen.

Es ist ja nicht so, als würden sie deshalb zu sozialen Krüppeln. Schwierig ist es sicher wenn ein 6 Wochen altes Kitten den ganzen Tag allein in der Wohnung verbringen muss. Sie sind zu zweit und lernen zusammen noch weiter bei Dir. Ich würde mich da jetzt nicht verrückt machen. Wenn das TH die Kitten schon so früh abgibt und Du sie nicht nimmst, dann nimmt sie jemand anderes. Und Du scheinst Dich ja gut vorbereitet zu haben (bis auf die fehlenden 3 Wochen).

Evtl. sind sie im Tierheim nicht ganz allein, vielleicht holen andere die Kitten auch noch nicht sofort?

Hast Du denn dann ab Montag/Dienstag Urlaub?

Ist alles ein bisschen schwierig aber ich glaube, sie werden es ohne Trauma überstehen und bei Dir in Ruhe einziehen.

Wenn alles sonst gut vorbereitet ist, gibt es keinen Unterschied beim Einzug zwischen 9 Wo und 12 Wo.
 
Werbung:
L

Lefi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Juni 2011
Beiträge
145
  • #12
Ja, es wird ja von vielen verurteilt, wenn die Kitten so früh abgegeben werden. Das muss ja einen Grund haben!? Oder?

Ich bin dann eine Woche Daheim. Dann müssen wir zwei Wochen arbeiten, wollen aber nicht so lange auf der Arbeit bleiben (haben Gleitzeit) und haben dann zwei Wochen weiteren Urlaub. (Eigentlich hätten wir die Katzen dann erst gerne geholt, weil sie dann eben schon älter gewesen wären... und länger zur Eingewöhnung.)

Ob alle ihre Kitten sofort holen weiß ich natürlich nicht. Von zwei aus "unserem" Wurf weiß ich es auf jeden Fall. Und eins von den anderen. Wie gesagt, die Mutterkatzen sind auf jeden Fall nicht mehr dabei dann. Eine Mutterkatze wurde schon kastriert und die anderen zwei folgen wohl am Donnerstag...

Mann...
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.258
  • #13
ach mach Dir keinen Kopf, das wird schon. Am Anfang maunzen die beiden bestimmt etwas, aber dann werden sie mit Spielen und Entdecken beschaeftig sein, fressen und viel schlafen. Ich habe gearde 8 Wochen alte Kitten zuhause und die sind schon richtig fertige Minikatzen. Klar ist es schoener mit Mama als ohne und mit allen Geschwistern sowieso. Aber Deine sind ja nicht allein. Besser als Strasse oder Tierheim wird es bei Dir allemal sein. Stell Dir vor, die beiden werden jetzt im Tierheim weggesperrt... dann werden die doch nie richtig zahm .........

Wie gesagt - ideal waere es, lange bei der Mutter zu bleiben. Doch wenn es nicht geht, geht es nicht.
 

Ähnliche Themen

D
Antworten
5
Aufrufe
2K
TinTin
J
Antworten
10
Aufrufe
283
Irmi_
Andrea&Katze Cinderella
Antworten
5
Aufrufe
414
minna e
minna e
Lumpenfee
Antworten
15
Aufrufe
1K
tigerlili
tigerlili
M
Antworten
5
Aufrufe
3K
NicoCurlySue
NicoCurlySue

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben