Morgen kommen die Bömmel ab!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
tiggerw83

tiggerw83

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2007
Beiträge
1.952
Ort
Mainz
  • #21
Werbung:
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
  • #22
Das Männer immer so ein Geschisse um die dämlichen Bömmel machen müssen:rolleyes::rolleyes:
Glaube es mir, das werdet ihr Frauen nie verstehen. ;):D

Männer Männer Männer. Ich sag da jetzt nix mehr zu :D Sind ja auch hier welche anwesend.
Mach ruhig. Bloss keine falsche Bescheidenheit.
a048.gif


meien Güte, wenn ich höre, wie sich eure Partner anstellen, find ich das echt witzig ;)
Was ist daran denn witzig? :eek:
 
Andrea75

Andrea75

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. März 2008
Beiträge
333
  • #23
naja bei dir Raupenmama, kommt das ja sicherlich öfters vor. Ihr seid ja bestimmt ganz versiert und cool darin :D
Ist bei dir eigentlich schon mal was passiert bei einer Kastration?
Ich war ganz nervös und hab mich verrückt gemacht, weil ich vorher auf versch. Seiten was von dem Maskenkatzengen gelesen habe, wonach die viel empfindlicher auf die Narkose reagieren sollen. Mein TA meinte das ist Quatsch, aber er würde grundsätzlich bei jeder ersten Narkose nur ein Drittel der normalen Narkosemenge geben, nachspritzen kann er dann immer noch. Und eine Inhalationsnarkose macht er bei "nur" der Kastra eines Katers auch nicht.
Also wegen dieser Sache war ich so nervös. Jetzt bin ich doch wirklich überrascht das die beiden so fit sind nach dieser "stinknormalen" Narkose.
Vorhin haben sie geplärrt vor Hunger :)
Die Männer hier im Haus hatten sich darum keine Gedanken gemacht, bei denen ist das reine männliche Solidarität^^

@kleine66: mein Rocky hatte auch einen Hoden innenliegend, den der TA erst hatte suchen müssen. War eine Op wie bei einer Katzenlady. Wird schon klappen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #24
naja bei dir Raupenmama, kommt das ja sicherlich öfters vor. Ihr seid ja bestimmt ganz versiert und cool darin :D
Ist bei dir eigentlich schon mal was passiert bei einer Kastration?
nö! Bis jetzt hatten wir noch keine Probleme (alleine von Ende 06 bis Ende 07 waren es 16 Kastrationen)... auch, wenn ich bei bestimmten Tieren hier auch als reines Nervenbündel rumhäng und spätestens um 12 Uhr nachfrage, wie's gelaufen ist ;)
(das hat dann aber auch eher was mit der Narkose, als mit irgendwelchen solidaritätsgedanken oder Phantomschmerzen zu tun:))
Die Männer hier im Haus hatten sich darum keine Gedanken gemacht, bei denen ist das reine männliche Solidarität^^
:rolleyes::rolleyes::rolleyes:
 
tiggerw83

tiggerw83

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2007
Beiträge
1.952
Ort
Mainz
  • #25
ha andrea,

so wie ich dich verstanden hab, wolltest deine katerli mit gasnarkose kastrieren lassen, oder versteht ich da was falsch? wenn ja, bin ich ja sowas von froh, das nicht nur ich so verrückt bin. mir wurde nämlich fast der vogel gezeigt :)
 
L

Lady

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
17
Ort
Wiesbaden
  • #26
Lady

Es geht mit Sicherheit alles gut. Denk noch an meinen 1. Kater, als die Bömmel abkamen. Mein Mann war im Krankenhaus, ich allein mit meinem Murkel. Narkose, er wurde nicht wach, ich verzweifelt, wußte damals nicht, wie lang so eine Narkose anhält. Dann war die Freude groß, als er wieder zu sich kam. Augen zu und durch, morgen sind die Beiden wieder ganz auf dem Damm. Ich drück ganz doll die Daumen und Püppi vier Katzenpfötchen.
Liebe Grüße, Lady
 
Andrea75

Andrea75

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. März 2008
Beiträge
333
  • #29
Naja, erstmal im www auf diese angebliche Besonderheit bei Maskenkatzen gestossen, dann weiter gesucht und auf diese schonendere Narkoseart gekommen. Mein TA führt zwar auch Inhalationsnarkosen durch, aber nicht beim Kater, bei ner Kastra.
Und eine Blutuntersuchung wollt er auch nicht machen, überflüssig meinte er. Er sieht keinen Grund dazu. Ers mehr so der domiante Typ, und von Katzenforen erzähl ich besser nix. Also er weiss das er an mir gut verdienen könnte, und trotzdem macht er in seinen Augen überflüssige Sachen nicht.
Könnte gut sein, das er gedacht hat, die bräuchte auch ne Beruhigungspritze ^^ Und meine Mom lacht nur und meint wenn ich Kinder hätte, ohje dann wär ich ganz verrückt.

Überhaupt, seit ich weiss das es sowas wie Katzenforen gibt, hat sich einiges verändert. Bezüglich Futter z.B., NIE wieder würde ich im Supermarkt Futter kaufen. So als Beispiel. Oder das Ficus giftig sind. Dergleichen halt.
Aber das sprengt jetzt den Fred hier :)

@raupenmama: die 2 Mamas mit den Babys sind ja zum Fressen ! Oh mein Gott, ihr Züchter habt ja das schönste Hobby der Welt, wie schafft ihr das nur die Kleinen irgendwann gehen zu lassen? Ich bin wirklich neidisch darauf, schon bei der Geburt der Kleinen dabeisein zu können, aber 12 oder 14 Wochen später würde ich auch um nix in der Welt in eure Haut schlüpfen mögen!
 
Zuletzt bearbeitet:
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
  • #30
Sorry, aber jetzt müsst ich mich mal über einige Dinge aufklären... nein, nicht das was ihr denkt. Die Geschichte mit den Bienchen und den Blümchen kenne ich schon. :rolleyes::D

Einerseits tut ihr alle so als ob eine Kastration etwas völlig Banales ist... allenfalls vielleicht noch ein freudiges Ereignis zu dem man sich gegenseitig gratuliert als ob man Geburtstag hat. Andererseits scheint es so normal ja nun doch wieder nicht zu sein, weil jeder Betroffene Katzenhalter sofort einen neuen Thread startet und so tut als ob seine Miezen wer weiss was für Schlimmes durchmachen muss. Aber wenn dann ein Mann seine persönliche Betroffenheit bekundet, ist es euch auch nicht recht. Sorry, aber was denn nun? :confused:

Äh... und mal ganz ehrlich... tut mir leid das zu sagen, aber Formulierungen wie "Bömmel ab" finde ich persönlich ... na ja... also nicht so toll. Um es mal gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz höflich auszudrücken. ;)
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #31
Äh... und mal ganz ehrlich... tut mir leid das zu sagen, aber Formulierungen wie "Bömmel ab" finde ich persönlich ... na ja... also nicht so toll. Um es mal gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz höflich auszudrücken. ;)
Hier kann ich dir mal zustimmen, obwohl ich eine Frau bin ;) Ich tat mich auch ziemlich schwer mit der Kastration, einfach weil es etwas total unnatürliches ist und gegen den Willen des Tieres (mal ehrlich, welches Tier würde mit "Ja!" antworten, wenn man es fragt, ob es kastriert werden möchte?). Wir können ihnen kein artgerechtes Leben ermöglichen, daher müssen sie "leider" operiert werden. Man muß sich mal bewußt machen, was man da eigentlich tut. Leider gibt es keine Alternative dazu. Aber weil es so ein ernstes Thema ist, finde ich "Bömmel ab" auch daneben.
 
Werbung:
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
  • #32
Ich tat mich auch ziemlich schwer mit der Kastration, einfach weil es etwas total unnatürliches ist und gegen den Willen des Tieres (mal ehrlich, welches Tier würde mit "Ja!" antworten, wenn man es fragt, ob es kastriert werden möchte?). Wir können ihnen kein artgerechtes Leben ermöglichen, daher müssen sie "leider" operiert werden. Man muß sich mal bewußt machen, was man da eigentlich tut. Leider gibt es keine Alternative dazu. Aber weil es so ein ernstes Thema ist, finde ich "Bömmel ab" auch daneben.
Ja... ganz genau so sehe ich das halt auch. Ich meine, das es nunmal leider notwendig ist, das ist doch gar nicht die Frage. Aber deshalb hat die Kastration für mich trotzdem nichts Schönes, Tolles oder Lustiges an sich. Es ist und bleibt ein schwerer biologischer Eingriff. Das die Katzen unter Umständen auch ihre Vorteile davon haben, das steht ja wieder auf einen ganz anderen Blatt.

Und was das Verhältnis von Männer zu diesen Thema betrifft. Nun... da würde ich mal empfehlen sich diesbezüglich mit dem Thema männliche Kastraten in vergangenen Jahrhunderten zu beschäftigen. Das Leid und die Qual solcher Menschen waren nämlich oft unbeschreiblich. Also wirklich alles andere als zum lachen. Und nicht zuletzt ist für mich die Sexualität nunmal ein äusserst wichtiger Teil meines Lebens, auf den ich unter keinen Umständen verzichten würde, was ich eigentlich auch für vollkommen normal betrachte.

Ich wollt das nur mal kurz erläutern, weil hier immer so viel von Männern die sich immer so anstellen, die Rede ist. :)
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #33
Einerseits tut ihr alle so als ob eine Kastration etwas völlig Banales ist... allenfalls vielleicht noch ein freudiges Ereignis zu dem man sich gegenseitig gratuliert als ob man Geburtstag hat. Andererseits scheint es so normal ja nun doch wieder nicht zu sein, weil jeder Betroffene Katzenhalter sofort einen neuen Thread startet und so tut als ob seine Miezen wer weiss was für Schlimmes durchmachen muss. Aber wenn dann ein Mann seine persönliche Betroffenheit bekundet, ist es euch auch nicht recht. Sorry, aber was denn nun? :confused:
naja, es geht bei den neuen Threads ja nciht um die entbömmelungsgeschichte- die ist wirklich lapidar... sondern um die dämliche Narkose, ohne die die wehleidigen Mannsbilder das ja nciht über sich ergehen lassen (wollen):D
Äh... und mal ganz ehrlich... tut mir leid das zu sagen, aber Formulierungen wie "Bömmel ab" finde ich persönlich ... na ja... also nicht so toll. Um es mal gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz höflich auszudrücken. ;)
findest du "vom Hormonstress erlöst" angenehmer?
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #34
(mal ehrlich, welches Tier würde mit "Ja!" antworten, wenn man es fragt, ob es kastriert werden möchte?)

LEO! udn sein Wunsch wird ihm nächste oder übernächste Woche erfüllt ;)
( dann mache ich den Bibber-Thread auf :D)
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #35
Es ist und bleibt ein schwerer biologischer Eingriff.

meine Güte... hast du jemals eine katerkastration gesehen???
das ist absolut peanuts... kleiner schnitt-rausholen-abklemmen-abdrehen-abflemmen-fertig...
mit viel goodwill ein bissl Fibrinkleber in die Wunde-abr nur, weil man dosi dann besser schröpfen kann... nötig ist das nciht- silberpuder reicht völlig udn ein paar stunden später ist der kater so fit, dass er ne ahnungslose Miez schwängern kann..... siehe Plato ;)
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
  • #36
naja, es geht bei den neuen Threads ja nciht um die entbömmelungsgeschichte- die ist wirklich lapidar... sondern um die dämliche Narkose, ohne die die wehleidigen Mannsbilder das ja nciht über sich ergehen lassen (wollen):D
Ja ja ja... das würde ich im Nachhinein auch behaupten. :D
Übrigens... nicht alle Männer entsprechen dem typischen Klischeebild. ;)

findest du "vom Hormonstress erlöst" angenehmer?
Eindeutig nein. Ansonsten frag doch einfach deinen Mann, ob er sich gestresst fühlt. :rolleyes::D Mir geht es jetzt gar nicht um eine genaue Begriffsdefnition, sondern eher darum, das ich manchmal das Gefühl habe das die Kastration bei Katzen etwas Natürliches wäre, denn das ist sie trotz aller Vorteile die sie mit sich bringt, nicht.

meine Güte... hast du jemals eine katerkastration gesehen???
das ist absolut peanuts...
Ja sicher ist es das. Aber das meinte ich nicht. Was ich meinte, ist eher die Tatsache das sich ja offensichtlich auf Grund dieses kleinen Eingriffes der gesamte Hormonhaushalt und dadurch auch das grundsätzliche Verhalten und Wesen der Katzen, vor allen der Kater ändert. Ihr tut nur immer so als ob die Kastration das Normalste der Welt ist und ich finde, das ist es nunmal ganz und gar nicht. Ich finde halt nur, das man auch mit einer gewissen nüchternen Sachlichkeit für eine Sache sein kann ohne gleich in Freudentränen ausbrechen zu müssen.
 
Andrea75

Andrea75

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. März 2008
Beiträge
333
  • #37
Tut mir wirklich ehrlich leid, wenn ich jemandem mit dem Wort "Bömmel" auf die Füsse getreten bin. Habe mir nichts dabei gedacht, das ist nun mal das Wort mit dem ich diesen Körperteil bezeichne. Das hat nichts im geringsten mit irgendeiner Wertung zu tun, ob lustig oder ernst. Es ist einfach nur eine Bezeichung für ein Körperteil.
Und JEDE Operation birgt ein gewisses Risiko, hauptsächlich wegen der Narkose, deshalb ist man ja froh, wenn es dann gut überstanden ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

birgitta

Gast
  • #38
Tut mir wirklich ehrlich leid, wenn ich jemandem mit dem Wort "Bömmel" auf die Füsse getreten bin. Habe mir nichts dabei gedacht, das ist nun mal das Wort mit dem ich diesen Körperteil bezeichne.

...Lach... das ist nur bei Männern so.... ;);););):D:D:D...lass dich nicht ärgern....:D:D:D
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
  • #39
Tut mir wirklich ehrlich leid, wenn ich jemandem mit dem Wort "Bömmel" auf die Füsse getreten bin. Habe mir nichts dabei gedacht, das ist nun mal das Wort mit dem ich diesen Körperteil bezeichne.
Na entschuldigen musst du dich ja jetzt auch wieder nicht. :) Immerhin habe ich das ja überhaupt hier zum ersten mal gesagt, das ich das nicht gut finde.

Ich glaube das letztlich wohl die grundsätzlichen Unterschiede zwischen weiblicher und männlicher Sexualität, die Haupgründe dafür sind. Und dann kommt auch noch dazu das wir Menschen uns wohl niemals wirklich vorstellen können, was Katzen in Bezug auf Sexualität tatsächlich fühlen. Sorry, aber wenn hier immer von Hormonstress die Rede ist, dann halte ich das für vollommen falsch. Das heisst... vielleicht ist es gar nicht mal so falsch, aber auf jeden Fall nicht sehr viel anders als beim Menschen auch. Aber da werden mir ja jetzt eh wieder jede Menge Frauen erzählen das Menschen angeblich ihren Sexualtrieb steuern und lenken können ganz wie es ihnen beliebt. Ist ja angeblich nur eine Frage des Willens. :rolleyes::rolleyes::rolleyes: Und damit ich nicht gleich wieder missverstanden werde... ich meine Sexualtrieb... nicht die sexuellen Handlungen an sich.;)
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #40
Eindeutig nein. Ansonsten frag doch einfach deinen Mann, ob er sich gestresst fühlt. :rolleyes::D
ohm, dazu kann ich dir nur -aus dem Nähkästchen- erzählen, dass ER seit der Vasektomie wesentlich entspannter P***t :D
 
Werbung:

Ähnliche Themen

A
Antworten
10
Aufrufe
401
Verosch
Verosch
Manuela+peterle
2
Antworten
27
Aufrufe
502
Manuela+peterle
Manuela+peterle
katzenhai2
Antworten
10
Aufrufe
5K
katzenhai2
katzenhai2

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben