Montagskatze - brauche dringend Hilfe!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Frl.Miez

Frl.Miez

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2013
Beiträge
26
Ort
Hilden
  • #41
hallo bea,
es wurden bereits Blutbilder gemacht. 3 Stück bisher - alles ohne Befund .im März wird ein aktuelles gemacht. (weil dann das cortison abgebaut sein wird) es wird auf cushing und Allergien getestet.

ich möchte z.zt. keine Ausschlussdiät machen, sondern etwas Magen und Darm freundliches füttern, da beide Katzen seit Monaten Probleme mit dem Kot haben.

tut mir Leid, das alles hier muss sich sehr wirr lesen... ich hätte beide fälle besser getrennt eingestellt.
 
Werbung:
Frl.Miez

Frl.Miez

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2013
Beiträge
26
Ort
Hilden
  • #42
lolas knubbel

Entwarnung schon mal zum Thema knubbel - TÄ sagte das sei Fett.
Ohrmilben hat sie auch nicht mehr (wurde unter Mikroskop untersucht).
Zugenommen hat sie auch 300g! :)
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.758
Ort
Oberbayern
  • #43
hallo bea,
es wurden bereits Blutbilder gemacht. 3 Stück bisher - alles ohne Befund .im März wird ein aktuelles gemacht. (weil dann das cortison abgebaut sein wird) es wird auf cushing und Allergien getestet.

ich möchte z.zt. keine Ausschlussdiät machen, sondern etwas Magen und Darm freundliches füttern, da beide Katzen seit Monaten Probleme mit dem Kot haben.

tut mir Leid, das alles hier muss sich sehr wirr lesen... ich hätte beide fälle besser getrennt eingestellt.

Magen- und darmschonender als während einer Ausschlussdiät, d.h. sortenreines Futter, kann man meines Wissens nach gar nicht füttern.
Gegen andauernden Durchfall (geschädigte Darmflora durch Giardien und Campylobacter) hat bei uns die Umstellung auf BARF geholfen. Ab und zu gibt es noch etwas weichen Kot, aber ansonsten haben meine Kleinen nicht mehr mit diesem Problem zu kämpfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #44
Demnach hast du die Ergebnisse von den Blutuntersuchungen vorliegen und die Eos waren im Normbereich?

Wenn die Eos im Normbereich waren ( die Eosinophilen sind recht kurzlebig, daher nur aussagekräftig wenn aktuell), spricht das eher gegen Allergie.

Die Allergietest selbst sind umstritten; damit wäre ich sehr vorsichtig.
 
Tigermiez

Tigermiez

Forenprofi
Mitglied seit
11. Februar 2013
Beiträge
1.392
Ort
Nähe Heilbronn
  • #45
ich möchte z.zt. keine Ausschlussdiät machen, sondern etwas Magen und Darm freundliches füttern, da beide Katzen seit Monaten Probleme mit dem Kot haben.


Ist zwar fast wieder ein anderes Thema, aber wenn du eine Ausschlussdiät mit "echtem" Fleisch machst, muss das garnicht großrtig belasten.

Ich hatte das bei meinem Hund. Der hat die ganze Zeit gepupst und Durchfall gehabt. Mit Rohfleisch hatte er noch 2 mal Durchfall und seitdem hatte er bei mir keine Probleme mehr.
Beim Hund ist es zwar einfacher, aber wenn du dich einliest, wird das bestimmt nicht allzuschwer sein!
 
Frl.Miez

Frl.Miez

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2013
Beiträge
26
Ort
Hilden
  • #46
Wir wollten uns natürlich nicht nur auf den Allergietest verlassen.
Hab die letzte Blutuntersuchung gerade hier, moment... der Wert der Eosinophile ist 4 (Grobie hatte 5) - bis 11 wäre möglich gewesen. Das war allerdings Ende März 2012.

Das Sortenreines Futter leichter verdaulich sein soll wusste ich gar nicht. Um die Ausschlußdiät will und kann ich auch gar nicht herum - nur jetzt noch nicht.
Und Barfen finde ich grundsätzlich echt toll! Das einlesen etc. wäre auch nicht das Problem... es würde an der Umsetzung scheitern.
1. Grund: Lola HASST "richtiges" Fleisch, egal ob roh oder gekocht. Sie verachtet sogar Produkte wie Almo nature oder Porta 21.
2. Grund: Mein Freund füttert morgens die Katzis und das geht dann wohl ziemlich zackig - Futter rein in den Napf und dann schon bald zur Tür raus. Was die zwei dann nicht aufessen bleibt also den ganzen Tag im Napf liegen und gammelt vor sich hin. (Also das rohe Fleisch)
Abgesehen davon müsste er sich dann auch ins barfen einlesen und die Supplemente morgens zusammenmischen. Und so oft wie er verschläft bin ich froh dass er dass mit der normalen Fütterung zeitlich noch gerade so schafft...
Ich kann da morgens auch nicht einspringen, da ich noch früher los muss und da auch manchmal Probleme habe.

Die Pankreaswerte sollen auch im Blut überprüft werden - sind dann genauer sagte die TÄ gerade (hab nochmal angerufen).
 
Zuletzt bearbeitet:
Frl.Miez

Frl.Miez

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2013
Beiträge
26
Ort
Hilden
  • #47
Blutwerte...

hallo,
endlich ist es soweit - ich habe die ergebnisse der ersten blutuntersuchung!
getestet wurde auf cushing und sdü. außerdem wurde ein allergie-vortest gemacht (Milben (Hausstaub- und Vorratsmilben), Pollen (Gräser-, Kräuter-, Baumpollen), Pilzsporen und Flohspeichel).
alles war negativ. das blutbild war auch ok.

der pankreastest folgt nächsten monat, evtl. mit einem großen allergietest (konnte mir nicht alles auf einmal leisten...)

ich bin total erleichtert das cushing raus ist, aber bin nun noch planloser... was hat diese katze??
 
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2011
Beiträge
9.889
Ort
Hemer, NRW, D
  • #48
Ganz ohne die Geschichte Deiner Katze zu kennen:

Spar Dir das Geld, was der Allergietest kosten soll!

Bei Katzen kann man Allergien leider nur durch eine Eliminationsdiät/Ausschlußdiät auf die Spur kommen.
Dafür braucht man eine Proteinquelle, die Katz garantiert noch nicht gefressen hat - meist nimmt man Pferd dafür - und einiges an Geduld.

(Für sichere Ergebnisse eines Allergietest laufen die testbaren Reaktionen im Katzenkörper einfach zu schnell - also sieht man nicht wirklich was. Und erhält u.U. die Diagnose Allergie auf X, wo doch S der Auslöser war...)


Und zum Barfen:
Ich bin ja so'ne Irre... und hier steht das Barf immer von einem Fütterungstermin bis zum nächsten. ich hab nämlich Häppchenfresser.
Und : Ich mach alle paar Wochen Futter. Das wird portioniert eingefroren, und ist dann im Handling nicht komplizierter als Dose.

Abgesehen davon: Es gibt auch Reinfleischdosen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #49
Miez ganz ehrlich, stell bitte umgehend um auf BARF-Schonkost und lass die Nafu Pampe erst mal weg.
D.h. voll supplementiertes Hühnchen bzw. Pute - erst mal gekocht, wenn sich der Darm bessert, roh.
Außerdem besorg Dir CaloPet und päppel sie damit weiter (2x täglich 5ml direkt ins Mäulchen). Das Calo ist eine hochkalorische Paste und eignet sich sehr gut zum päppeln bzw. wenn eine Katze wenig bis gar nix mehr frisst.

Bei alldem was Du schreibst, sagt mir meine Erfahrung, dass die Kleine ein vollkommen desolates Immunsystem und wohl auch einen komplett gestörten Darm hat gepaart mit heftigem Untergewicht und wohl auch einer allgemeinen Unterversorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen. Alles zusammen ganz übel.

Wegen Immunsystem diskutiere mit dem TA bitte Zylexis (ist ein Immunpusher).
Für den Magen-Darm Trakt würde ich Ulmenrinde empfehlen (schmeckt ziemlich bitter, deswegen per Spritze direkt ins Maul oder probiers mal mit dem Futter, dann aber viel Wasser zugeben) und falls sie nochmal Flitzekacke bekommt, Moorliquid.
 
Frl.Miez

Frl.Miez

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2013
Beiträge
26
Ort
Hilden
  • #50
Hallo,
ich wollte euch nur kurz wissen lassen wie die Sache ausgegangen ist.
Die beiden hatten wirklich Giardien! Hervorgerufen durch die Impfung die das Immunsystem runtergefahren hat. Die Viecher stecken ja leider in meinen Katzen.
Die Diagnose bekam ich im Oktober 2013 (nach 13 Monaten Durchfall! ). So richtig weg bekomme ich die aber nicht. Z.zt. wird wieder mit Metronidazol und Giardex behandelt.
Hat jemand Erfahrung mit Spartrix bei Katzen? Das wäre meine letzte Hoffnung. Oder hat jemand nen anderen Tipp?

Lolas Haarausfall kommt von einer moralen Folikulitis - allergisch Bedingt. Bisher habe ich noch kein Futter gefunden das sie verträgt... hatte sogar schon Pferd! Soll heißen dass ich mich an der Ausschlußdiät versucht habe. Mit Kaninchen und Pferd. Beides ohne Erfolg.
Wir sind aber noch in Behandlung bei einer Dermatologin.

Beide fressen sehr gut, gerne und reichlich. Die oben beschriebene Fastenzeit dauerte nur wenige Wochen.
Liebe Grüße,
Sarah
 
mimimama.

mimimama.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2014
Beiträge
996
Ort
Maushausen
  • #51
Das ist schön zu lesen.(das mit den Giardien natürlich nicht)
Wie lange hast du denn die Ausschlussdiät mit Pferd gemacht?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Taca
Antworten
6
Aufrufe
1K
Leela
C
Antworten
10
Aufrufe
3K
minna e
minna e
B
Antworten
16
Aufrufe
710
Gremlin01
Gremlin01
J
Antworten
9
Aufrufe
472
ottilie
ottilie
Catslove1
2 3
Antworten
50
Aufrufe
6K
Catslove1
Catslove1

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben