Montagskatze - brauche dringend Hilfe!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
  • #21
Was ist das?
 
Werbung:
S

Sylver

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Januar 2013
Beiträge
17
  • #22

Das Cushing-Syndrom z.B. tritt auf bei anhaltender Cortison-Gabe/ Tumoren/Nebennierenrinden-Vergrößerung etc., auch beim Menschen. Neben äußerlichen Anzeichen kann es zu Bluthockdruck, Diabetes mell., Osteoporose und Muskelschwäche, Eosinopenie (Achtung: Differenzialdiagnose: Eosinophile G.) kommen
 
M

Mialine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2013
Beiträge
129
  • #23
Cushing ist aber gut mit Pergolid behandelbar, zumindest bei Pferden...weiß jetzt nicht wie das bei Katzen aussieht.
Bei Cushing können Kohlehydrate durch irgendwas an der Hirnanhangdrüse nicht verstoffwechselt werden, weshalb weitestgehend darauf zu verzichten ist.
 
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
  • #24
Danke, hab es auch mal in Wikipedia gesucht, aber richtig schlau draus bin ich nicht geworden! Alles gute für die Miez!
 
Frl.Miez

Frl.Miez

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2013
Beiträge
26
Ort
Hilden
  • #25
also die informationen die ich dazu gefunden habe klingen nicht besonders gut... :-(
unbehandelt soll es zum zum tod führen und bei einem der beiden möglichen medikamente steht bei den nebenwirkungen auch plötzlicher Tod! =-O
das zweite medikament soll nicht soooooo gut helfen und eine op ist nicht immer möglich.

sie hat es (wenn sie es hat) nicht von der cortisonbehandlung, sondern schon von anfang an. obwohl die natürlich noch falscher als falsch war...
 
Zuletzt bearbeitet:
Prinzess

Prinzess

Forenprofi
Mitglied seit
2. Januar 2009
Beiträge
1.909
Alter
41
Ort
Nürnberg
  • #26
Ich kenn Cushing von dem Hund einer Bekannten, der ihre Hündin hatte das mit glaub 7 Jahren als Diagnose bekommen und ist dann letzt entlich mit knapp 15 an einem Astmaanfall gestorben.

Wenn man der Mieze ein paar schöne Jahre geben kann mit dem einen Medikament... warum nicht und manchmal ist es besser wenn man sich nicht immer die "Risiken und Nebenwirkungen" durch liest. Ich vertrau da meinem TA wenn er sagt DAS ist das Medikament was meinem Tier hilft dann ist das auch so.
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
1.396
  • #27
Falls es sich wirklich um Cushing handelt und es durch einen Tumor an der Nebennierenrinde ausgelöst wird, gibt es gute Ergebnisse mit homöopathischer Behandlung gegen den Tumor.
 
Frl.Miez

Frl.Miez

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2013
Beiträge
26
Ort
Hilden
  • #28
ich finde es schrecklich jetzt noch mindestens 6 Wochen warten zu müssen!:(
 
snowflake

snowflake

Forenprofi
Mitglied seit
24. August 2008
Beiträge
3.115
Ort
NRW
  • #29
Leider kann ich nicht viel beitragen.... warst du bei Dr. Hörauf? Die soll sehr gut sein. Allerdings war ich dort nicht zufrieden weil m. E. in meinem Fall zu viel rumexperimentiert wurde, zum Leidwesen meines Katers. Aber meine Freundin schwört auf die Praxis.

Also Allergie bei beiden find ich auch unwahrscheinlich. Cushing kenn ich jetzt nur von Pferden, und die können damit bei richtiger Behandlung alt werden. Ich meine auch dass man dann mal zum THP sollte. Wenn es das denn ist.... ich glaub sogar meine Reitbeteiligung hat das in ganz leichter Form, man merkt es daran dass er etwas Atemprobleme hat und der Fellwechsel stark verzögert ist... Also schon die beiden Symptome... nur Durchfall passt nicht so ganz dazu oder?

Ich hoffe dass du bald weißt was der Maus fehlt... diese Ungewissheit und das Gefühl das falsche zu tun ist ganz schlimm, das kenn ich auch. Ich vertraue keinem TA mehr... aber irgendwo muss man ja Hilfe bekommen.

Meine letzte sehr positive Erfahrung hab ich in der Tierklinik Stommeln gemacht. Da hatte ich ein sehr gutes Gefühl. Ist auch nicht so weit von Hilden, ca. 30 Min. Aber erstmal läuft die Behandlung ja....
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
1.396
  • #30
Wäre es denn nicht möglich, in der Zwischenzeit schon mal die Nieren zu schallen, um herauszufinden, ob sich dort ein Tumor festgesetzt hat?
 
Frl.Miez

Frl.Miez

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2013
Beiträge
26
Ort
Hilden
  • #31
@ Hannibal: Ein Ulraschall der Nieren wurde im Oktober 2011 gemacht, da hatte sie bereits Symptome, da war nichts auffälliges.
Werde das aber mal ansprechen und das Ultraschallergebnis mit der alten Ärztin besprechen.

@ snowflake: Sollte es Cushing sein wollte ich für die Behandlung zu Dr. Hörauf fahren, die sollen sich auf dem Gebiet gut auskennen.
(Der Durchfall hat nichts damit zu tun, ist ne zusätzliche Geschichte. Grobie hat den ja auch.)
Wir sind jetzt bei Dr. Braun in Langenfeld, sie scheint zu wissen was zu tun ist.
In 2 Wochen gibts erst mal ein großes Kotprofil, hoffe, wir kriegen den Durchfall dann schonmal in den Griff!!
 
Werbung:
Frl.Miez

Frl.Miez

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2013
Beiträge
26
Ort
Hilden
  • #32
Habe plötzlich zwei Mäkel-Katzen!

Hallo,
seit heute Mittag habe ich dass Ergebnis der Kotuntersuchung.
Beide haben Streptokokken und "Gasbildner" (genaue Bezeichnung hab ich vergessen). Morgen haben wir dann den Termin beim Tierarzt um die Behandlung zu besprechen.

Seit ca. 2 Wochen haben wir hier aber ein großes Futterproblem...
Beide Katzen fressen nur noch wenig bis gar nicht von ihrem gewohnten Nassfutter.
Lola - die Freßmaschine - ist die größte Verweigerin. Während Grobie wenigstens ein paar Häppchen isst, und so nach einigen Stunden ihren Napf leert, "buddelt" sie direkt alles zu - auch Grobies Reste - und geht weg.
Das macht sie immer wieder wenn sie an den Näpfen vorbei geht.
Sogar das Lieblingsfutter animiert beide nicht zum richtigem essen...

Lola hat aber definitiv Hunger und bettelt immer wieder.
Trockenfutter isst sie wenn ich ihr welches gebe.

Normalerweise haben beide ihre Portion (2x tägl. 100g Nassfutter => Macs) innerhalb weniger Minuten verputzt. Lola hat sogar noch mehr gegessen...

Trockenfutter gibt es bei uns nur gelegentlich mal - sie kennen es auch nicht als Alternativfutter.

Normalerweise würde ich das ja aussitzen, aber Lola ist soooooo dünn... sie darf nicht abnehmen!!

Die TÄ, mit der ich heute telefoniert habe findet das auch merkwürdig.
Diese Darmgeschichte zieht sich ja schon lange hin und hatte nie Auswirkungen auf das Fressverhalten.

Ansonsten sind die beiden wie immer.

Was mach ich jetzt??? Einfach nur noch Trockenfutter geben ist nicht wirklich meine erste Wahl. :confused:
 
Sheyrin

Sheyrin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. September 2012
Beiträge
475
  • #33
Probier doch mal das TroFu ein bischen klein Bröseln und auf und unters NaFu zu mischen, vielleicht bringt das deine zwei Fellnasen zum fressen.

Hast du schon mal die Marke gewechselt? Meine hatten das auch mal, da haben sie sich an Ihrer Hausmarke irgendwie satt gefressen und die neue total verschlungen.
(Wobei die Frage ist ob du so einfach Wechseln kannst/darfst, wenn ihr solche Darmprobleme habt)
 
Frl.Miez

Frl.Miez

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2013
Beiträge
26
Ort
Hilden
  • #34
Funktionierte genau 1 mal...
 
Frl.Miez

Frl.Miez

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2013
Beiträge
26
Ort
Hilden
  • #35
Ergebnisse!

Parameter Ist-Wert Normwert

Virologische Untersuchung - EIA, PCR:
Parvo-Virus: negativ
Coronavirus-PCR: negativ
Rota-Virus: negativ

Parasitologische Untersuchung - Flotation, M.I.F.C.-Verfahren:
Parasiten: negativ
Protozoen-Zysten: negativ

Großes Kotprofil (mirkrobiologisch):
(kulturell, mit Anreicherung auf pathogene Keime)

Clostridium perfringens Enterotoxin - EIA
Cl. perfringens: negativ

Clostridium difficile Toxin - EIA
Cl. difficile: negativ

1. Gram-positive Keimflora:
mäßiger Gehalt alpha-hämolysierende Streptokokken

2. Gram-negative Keimflora:
geringer Gehalt Escherichia coli mit hämolysierenden Eigenschaften

3. Obligat pathogene Keimflora:
Salmonellen/Shigellen wurden auch nach Anreicherung nicht nachgewiesen.

4. Mykologische Untersuchung: negativ

5. Gasbildner (Clostridien)
(ein psitiver Befund korreliert mit einer Keimzahl > 1 Mio/g): positiv

6. Bakterioskopischer Befund:
geringer Gehalt saccharolytische Keime

7. PH-Wert: 6,2


Befundinterpretation:
Hämolyse ist bei E. coli-Isolation kein gesicherter Pathogenitätsfaktor. Dennoch ist der Befund zu beachten.
Die hohe Konzentration nachgewiesener Clostridien ist nicht unbedingt als pathologisch anzusehen.
Sie deutet aber im Zusammenhang mit Flatulenzen und Meteorismus auf Dysbakterien hin, die zumindest hauptsächlich diätetisch anzugehen sind.

(Hier folgt eine Erklärung zur Schonkostfütterung, die, wie ich schon rausgefunden habe, ein automatischer Textbaustein des Labors ist und eigentlich auf Hunde abgestimmt ist.)
Nach 1-2 tägiger Nahrungskarrenz sind leicht gesalzene Schleimsuppen mit entfetteter Fleischbrühe anzuraten.
Anschließend sollte eine Diät mit gekochtem Kalb-, Geflügelfleisch oder gekochtem Fisch oder Hüttenkäse oder Quark als Proteinquelle und mit Wasser zubereiteter Kartoffelbrei als Kohlenhydratquelle gefüttert werden.
Als Getränk Wasser oder oder ungesüßter schwarzer Tee.
Nach 4-6 Tagen sollte ev. Weizenkleie (1-2 Teel.) oder rohe Kartoffelstärke zugefüttert werden.

Zusätzliche ev. Injektionen von Vitaminen des B-Komplexes (B12).
Alternativ kann jede käuflich erwerbliche Magen-Darm-Diät eingesetzt werden.
Zur besseren Nährstoffauswertung, bei Blähungen und Durchfall ist die zusätzliche Gabe von Almazyme oder Enzym Lefax (R) zu erwägen.

Ende des Befundes



Die Tierärztin meinte, wir könnten auch mit AB behandeln wenn ich das möchte, war aber eher für Vitamin B12 und Canikur Pro (Zur Unterstützung und Erhaltung einer gesunden Darmflora). Sie wollte noch ein Kotandickendes Medikament für 2-3 Tage mitgeben, aber das wollte ich nicht, da die Häufchen der beiden z.zt. und zum Teil schon relativ fest sind und ich keine Verstopfung hervorrufen möchte. War dann ok für sie.
Bei dem Vitamin B-Komplex haben wir uns für Tabletten entschieden, da die zwei ja sonst noch viermal zur Spritze hin gemusst hätten und das wollte ich ihnen ersparen. Tabletten bekomme ich zuhause gut in sie rein.
Sie sollen jetzt also ca. 10 Tage 1 mal tägl. die Vitamin B12 Tabletten nehmen, 5-7 Tage 2 mal tägl. Canikur Pro und weiterhin 2 mal tägl. ihre Globulis gegen den Durchfall.


Jetzt meine Frage an euch:
Was soll ich füttern??
Wir stehen aktuell bei 0 - sie finden alles baah! außer Trockenfutter...
Diese angeratene Diät kommt auf jeden Fall nicht in Frage! Barfen geht auch nicht... Suche quasi ein Magen und Darm-freundliches Futter.
Habe außerdem gelesen, dass hochwertiges Futter z.Zt. nicht so gut sein soll und dass ich auf Getreide (also auch Reis und Hirse) komplett verzichten soll und der Eiweißgehalt des Futters sollte nicht so hoch sein, bzw. nur hochverdauliches Eiweiß soll in die Katze. Und das alles in einm Artikel - widerspricht sich das nicht?

Hat jemand Erfahrung mit sowas?
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
1.396
  • #36
Jetzt meine Frage an euch:
Was soll ich füttern??
Wir stehen aktuell bei 0 - sie finden alles baah! außer Trockenfutter...
Diese angeratene Diät kommt auf jeden Fall nicht in Frage! Barfen geht auch nicht... Suche quasi ein Magen und Darm-freundliches Futter.
Habe außerdem gelesen, dass hochwertiges Futter z.Zt. nicht so gut sein soll und dass ich auf Getreide (also auch Reis und Hirse) komplett verzichten soll und der Eiweißgehalt des Futters sollte nicht so hoch sein, bzw. nur hochverdauliches Eiweiß soll in die Katze. Und das alles in einm Artikel - widerspricht sich das nicht?

Hat jemand Erfahrung mit sowas?
Wieso sollten sich hochwertiges Futter und hochverdauliches Eiweiss gegenseitig ausschliessen? Hochverdauliches Eiweiss ist in erster Linie helles Fleisch wie z.B. Huhn. Ich persönlich würde da schon dazu tendieren, Ihr ein möglichst naturbelassenes Futter zu geben wie z.B. Feline Porta 21, aber Du kannst auch andere hochwertige Futter mit Huhn oder Kaninchen füttern. Auf jegliche Form von Getreide oder sonstigen Kohlehydraten würde ich im Moment allerdings wirklich verzichten, denn das sind Ballaststoffe, die man ja eigentlich gibt, um zu verhindern, dass der Kot zu hart wird. Das wäre in Deinem Fall kontraproduktiv.
 
Frl.Miez

Frl.Miez

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2013
Beiträge
26
Ort
Hilden
  • #37
sorry, falsch verstanden

hallo hannibal,
gemeint war, dass ich ein Futter nehmen sollte das nicht hochwertig ist, keine Kohlenhydrate und wenig Eiweiß enthält. und wenn schon Eiweiß, dann gutes.
kann ja mal den Link der Seite einstellen.
porta 21 wäre auch meine erste Wahl, allerdings haben die zwei z.zt. keine Lust auf NF...
Lola frisst solches Futter auch nur gemischt mit Joghurt und das kann ich nicht so lange
stehen lassen.
überlege gerade kattovit oder animonda integra TF zu kaufen...
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #39
Hallo,

hab jetzt deinen Thread mal grob gelesen und mir ist nicht aufgefallen, ob mal eine umfangreiche Blutuntersuchung gemacht wurde.

Gab es eine grosse Blutprofil? Da hier der Verdacht bezüglich Allergie im Raum steht wäre es interessant ob die Eosinophilen erhöht waren.

Macs ist kein geeignetes Futter für eine Ausschlussdiät und Trockenfutter schonmal garnicht.

Wie du schon richtig angemerkt hast, ist diese Schonkostempfehlung ein Textbaustein.
Die Kotuntersuchung ist ja aktuell. Evt. kann man noch weitere Untersuchungen nachfordern? Z.B. Nahrungsausnutzung/Fettverdauung etc..
 
Tigermiez

Tigermiez

Forenprofi
Mitglied seit
11. Februar 2013
Beiträge
1.392
Ort
Nähe Heilbronn
  • #40
Für mich schreit das geradezu nach Übermedikation und falscher Fütterung...
Ich kann dir nur den Tipp geben, dich mal Richtung BARF hier einzulesen und einen Tierheilpraktiker aufzusuchen.
Ich lese gefühlte 30 Mal Cortison. Das spricht für völlige Planlosigkeit deiner Tierärzte :(

Wünsche gute Besserung!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Taca
Antworten
6
Aufrufe
1K
Leela
C
Antworten
10
Aufrufe
3K
minna e
minna e
Catslove1
Antworten
6
Aufrufe
442
Catslove1
Catslove1
B
Antworten
16
Aufrufe
736
Gremlin01
Gremlin01
J
Antworten
9
Aufrufe
482
ottilie
ottilie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben