Mobbing im Garten

Silke

Silke

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2008
Beiträge
761
  • #21
Mh, dann wird es in meinen Augen nicht reichen nur mit ihm zu arbeiten.

Es klingt eher, als wären die zwei quasi in einem Teufelskreislauf gefangen. Eine Katze die ängstlich und vorsichtig herum schleicht sagt dem Kater ja auch: Hey, das ist nicht mein Revier, ich hab hier eigentlich nichts verloren!
Dass der Kater dann darauf anspringt und entsprechend reagiert ist auch klar.

Ihn dafür zu maßregeln ist schwierig, du beschützt damit Sissi und Noah weiß nicht warum bzw. du riskierst, dass er ganz andere Schlüsse zieht, als "ich darf Sissi nicht jagen". Ablenken ja, bestrafen und direkt dazwischen gehen nein.

Mein Vorschlag wäre, die gemeinsamen Fütterungen nach und nach nach Draußen zu verschieben.

Sprich, du brauchst zumindest einmal täglich eine feste Fütterungszeit und die findet zuerst Innen statt, so nahe an der Tür, dass sowohl Noah als auch Sissi sich noch wohl fühlen.
Und dann rücken die Futterschüsseln jeden Tag ein bisschen näher nach "Draußen" und wandern irgendwann durch die offene Terrassentür.

Dabei geht es einerseits um die Ablenkung beider Katzen (Noah soll nicht dran denken, wie Sissi der Tür immer näher kommt und Sissi soll keine Angst bekommen, weil sie der Tür näher kommt und Noah dabei ist) und andererseits darum, das Gemeinschaftsgefühl zu stärken und das gemeinsame Revier auszuweiten.

Voraussetzung dafür ist, dass beide Katzen gerne fressen und im Idealfall auch Hunger haben. ;)

Wenn Sissi sich anfangs nicht traut, weiter im Haus starten und/oder Notfalls Noah zuerst wegsperren. Also Noah in einen Raum bringen wo er nicht sieht/hört dass Sissi potentiell nach Draußen geht. Das ist keine Strafe, sondern soll einfach nur Sissi ermöglichen auch mal paar gute Erfahrungen zu sammeln und wieder Selbstbewusstsein aufzubauen.
Sissi ist extrem schwierig was Futter betrifft. Sie stellt auch das Fressen ganz ein, wenn sie Stress hat. Sie hat schon immer alleine in Ruhe gefressen. Der Tipp kam ja auch von der Katzenpsychologin, aber Sissi ist so überhaupt nicht verfressen und auch recht schlank deswegen.

Es stimmt aber absolut, daß sie erst selbstbewusst werden sollte im ersten Schritt. Aber wie? War sie noch nie, nur bisher hat da jeder sanft und eher fürsorglich drauf reagiert. Nur Noah nicht. 😩
 
Werbung:
Silke

Silke

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2008
Beiträge
761
  • #22
Sissi zittert am ganzen Körper in der Nähe der katzenklappe. Sie einfach nur so richtig panisch. Und Noah wie unten Hypnose. Beide interessieren sich absolut null für Futter in jeder Variante, Klicker oder Spielangel. Sissi ganz extrem.
Ich versuche mich ganz arg im sie zu kümmern und hoffe damit ihr Selbstvertrauen zu stärken. Ich gebe ihr auch schon wochenlang Bachblüten 🤷. (Noah auch)
 
Nightcat

Nightcat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 März 2021
Beiträge
265
  • #23
Hm, gibt es vielleicht wenigstens irgendein Leckerli auf das sie anspringen? Wenn die Klassiker nicht ziehen, im Zweifelsfall Babynahrung mit Fleischgeschmack, Käse oder Dosenfisch?

Ich meine, um Sissis Selbstbewusstsein zu fördern wäre zB eine Möglichkeit, Noah täglich eine Stunde weg zu sperren und Sissi in der Zeit nach Draußen zu locken. Aber wenn es so gar nichts gibt, womit du sie locken kannst, wird selbst das einfach schwierig...
(Und der schwierige Teil an dem Vorgehen wäre eigentlich eher negative Erfahrungen verhindern, nicht die Frage ob Sissi sich vor die Tür locken lässt oder nicht....)

Nofalls schlicht und einfach: Noah drinnen einsperren und Sissi auf dem Arm nach Draußen tragen. Bzw. wenn sie zu viel Angst hat, erstmal nur bis zur Tür und dann langsam, langsam drüber hinaus.
Also ohne Katzenklappe, sodass Noah auch bei der Rückkehr kein Theater veranstalten kann und Sissi wenigstens ein kleines bisschen Freude wieder entwickeln kann.

Ich würde sogar überlegen, ob ein Kaninchengitter nicht Sinn machen könnte, um beiden einen "ungefährlichen" Aufenthalt draußen zur gleichen Zeit zu ermöglichen.
So ähnlich wie bei einer Zusammenführung am Anfang, wo man eine Gittertür benutzt. Du nimmst den Katzen die Möglichkeit aufeinander los zu gehen und hoffst, dass sie sich in absehbarer Zeit an die Anwesenheit des jeweils anderen gewöhnen.
 
Sammy13

Sammy13

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Februar 2013
Beiträge
682
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
  • #24
Entschuldige, wenn ich es nicht kapiere. Warum kann sie nicht erst mal drinnen bleiben und da Selbstbewußtsein und Vertrauen tanken. Warum soll sie unbedingt raus ?
 
N

NanSam

Forenprofi
Mitglied seit
26 September 2020
Beiträge
1.464
  • #25
Entschuldige, wenn ich es nicht kapiere. Warum kann sie nicht erst mal drinnen bleiben und da Selbstbewußtsein und Vertrauen tanken. Warum soll sie unbedingt raus ?

Sie möchte lt. Silke gerne raus, traut sich aber nicht.
 
Sammy13

Sammy13

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Februar 2013
Beiträge
682
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
  • #26
Wenn Sie aber, wie Silke ja schreibt, am ganzen Körper zittert und Panik hat, soll sie sich doch erst mal zuHause sicher fühlen lernen, dann könnte man in ein paar Wochen mal wieder probieren, oder ? Würde ich so machen, ich bin ja aber nicht relevant, muss Silke wissen und einschätzen.
Zu Hause verstehen sie sich doch, wie ich das verstanden habe, das würde ich erstmal weiter fördern., und dann weitersehen.
LG Karin
 
Silke

Silke

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2008
Beiträge
761
  • #27
Entschuldige, wenn ich es nicht kapiere. Warum kann sie nicht erst mal drinnen bleiben und da Selbstbewußtsein und Vertrauen tanken. Warum soll sie unbedingt raus ?
Das erstmal drinnen bleiben, geht jetzt seit knapp einem Jahr. Und ich versuche seither Nonstop ihr Selbstbewusstsein zu stärken. Deswegen die Frage nach Ideen...
 
Silke

Silke

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2008
Beiträge
761
  • #28
Hm, gibt es vielleicht wenigstens irgendein Leckerli auf das sie anspringen? Wenn die Klassiker nicht ziehen, im Zweifelsfall Babynahrung mit Fleischgeschmack, Käse oder Dosenfisch?

Ich meine, um Sissis Selbstbewusstsein zu fördern wäre zB eine Möglichkeit, Noah täglich eine Stunde weg zu sperren und Sissi in der Zeit nach Draußen zu locken. Aber wenn es so gar nichts gibt, womit du sie locken kannst, wird selbst das einfach schwierig...
(Und der schwierige Teil an dem Vorgehen wäre eigentlich eher negative Erfahrungen verhindern, nicht die Frage ob Sissi sich vor die Tür locken lässt oder nicht....)

Nofalls schlicht und einfach: Noah drinnen einsperren und Sissi auf dem Arm nach Draußen tragen. Bzw. wenn sie zu viel Angst hat, erstmal nur bis zur Tür und dann langsam, langsam drüber hinaus.
Also ohne Katzenklappe, sodass Noah auch bei der Rückkehr kein Theater veranstalten kann und Sissi wenigstens ein kleines bisschen Freude wieder entwickeln kann.

Ich würde sogar überlegen, ob ein Kaninchengitter nicht Sinn machen könnte, um beiden einen "ungefährlichen" Aufenthalt draußen zur gleichen Zeit zu ermöglichen.
So ähnlich wie bei einer Zusammenführung am Anfang, wo man eine Gittertür benutzt. Du nimmst den Katzen die Möglichkeit aufeinander los zu gehen und hoffst, dass sie sich in absehbarer Zeit an die Anwesenheit des jeweils anderen gewöhnen.
Ja, genau das hab ich versucht. Sissi auf dem Arm, Noah isoliert drinnen. Aber Sissi ist einfach panisch.Sie zittert am ganzen Körper. Ich habe das wochenlang gemacht, erfolglos. Und ich bin mit einem Fuß immer noch drinnen gewesen.
Das hat dann dazu geführt, dass sie vor mir auch noch Angst bekommen hat. Zum Glück ist das die letzten Tage wieder besser geworden.
Sissi hat eine Angststörung. So nennt man es bei Menschen.

Momentan sehe ich irgendwie kein Licht. Nur akzeptieren, dass sie alleine oben hängt und Noah mit den anderen draußen Spaß hatte😭
 
GiMaLu

GiMaLu

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2021
Beiträge
1.871
Ort
S-H
  • #29
Und wenn du nochmal versuchst sie vom Clickern zu überzeugen? Es muss ja auch kein Leckerchen geben, sondern Streicheleinheiten übers Köpfchen als Belohnung, wenn sie das besonders mag. Muss ja nicht immer für alles als Belohnung was zu fressen geben, wenn die Katze das doch eh nicht so dolle findet.
Und anfangs vll eher alleine in einem abgetrennten Bereich, damit niemand stören kann?
Extra-Spielstunden und Kuscheleinheiten ganz alleine, wenn sie nicht Clickern mag?
 
Silke

Silke

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2008
Beiträge
761
  • #30
PS. Irgendwie denke ich, daß Sissi ihren Tumor an der Pfote mit Noah verknüpft.

Felix hat sie auch gejagt früher, aber das hat sie nicht interessiert. Sie ist einfach auf einen Ast geklettert und Felix hatte irgendwann keine Lust mehr, weil sie halt nicht mitgemacht hat.
 
Silke

Silke

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2008
Beiträge
761
  • #31
Und wenn du nochmal versuchst sie vom Clickern zu überzeugen? Es muss ja auch kein Leckerchen geben, sondern Streicheleinheiten übers Köpfchen als Belohnung, wenn sie das besonders mag. Muss ja nicht immer für alles als Belohnung was zu fressen geben, wenn die Katze das doch eh nicht so dolle findet.
Und anfangs vll eher alleine in einem abgetrennten Bereich, damit niemand stören kann?
Extra-Spielstunden und Kuscheleinheiten ganz alleine, wenn sie nicht Clickern mag?
Ich versuche es.
Extra Spielstunden und Kuschelzeit bekommt sie.... alleine. Eine Kuschelkönigin ist sie auch nicht. Sie ist extrem introvertiert. Sie hat ihre Zeiten in denen sie kuschelt, aber so zwischendurch will sie nicht.
 
Werbung:
L

lokilinchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 Dezember 2019
Beiträge
20
  • #32
Ohne Leckerli habe ich auch keine Idee. Aber mit Leckerli habe ich eine Idee. Also musst du wohl erst das ultimative Leckerli finden .

Da sich die beiden drinnen vertragen, fängst du drinnen an beide mit Leckerli zu bestechen. Immer beide zusammen. Im Laufe der Zeit bewegst du dich weiter Richtung Tür und machst irgendwann die Tür auf. Dann gibt es Leckerli in der Tür.... dann gibt es Leckerli vor der Tür... dann gibt es Leckerli im Garten. Immer nur so weit, wie Sissi das ohne Angst und Noah das ohne Aggression mitmacht.

Ziel ist es, dass beide nebeneinander und gut gelaunt in den Garten gehen.

Vielleicht hast du ja auch eine alternative Idee zum Leckerli. Du kennst deine Katzen besser. Vielleicht spielen?
 
GiMaLu

GiMaLu

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2021
Beiträge
1.871
Ort
S-H
  • #33
Puh echt schwirig mit deiner Kaiserin :(
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
6.566
Ort
An der Ostsee
  • #35
Ja, genau das hab ich versucht. Sissi auf dem Arm, Noah isoliert drinnen. Aber Sissi ist einfach panisch.Sie zittert am ganzen Körper. Ich habe das wochenlang gemacht, erfolglos. Und ich bin mit einem Fuß immer noch drinnen gewesen.
Das hat dann dazu geführt, dass sie vor mir auch noch Angst bekommen hat. Zum Glück ist das die letzten Tage wieder besser geworden.
Sissi hat eine Angststörung. So nennt man es bei Menschen.

Momentan sehe ich irgendwie kein Licht. Nur akzeptieren, dass sie alleine oben hängt und Noah mit den anderen draußen Spaß hatte😭
Hast du das immer random gemacht? Oder routinemäßig? Also immer gleiche Zeit, gleiches Stichwort, gleicher Ablauf? Denn das könnte mit bissi Zeit viel Sicherheit geben. Sie weiß was wann kommt und das nix passiert.
 
Silke

Silke

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2008
Beiträge
761
  • #36
Ohne Leckerli habe ich auch keine Idee. Aber mit Leckerli habe ich eine Idee. Also musst du wohl erst das ultimative Leckerli finden .

Da sich die beiden drinnen vertragen, fängst du drinnen an beide mit Leckerli zu bestechen. Immer beide zusammen. Im Laufe der Zeit bewegst du dich weiter Richtung Tür und machst irgendwann die Tür auf. Dann gibt es Leckerli in der Tür.... dann gibt es Leckerli vor der Tür... dann gibt es Leckerli im Garten. Immer nur so weit, wie Sissi das ohne Angst und Noah das ohne Aggression mitmacht.

Ziel ist es, dass beide nebeneinander und gut gelaunt in den Garten gehen.

Vielleicht hast du ja auch eine alternative Idee zum Leckerli. Du kennst deine Katzen besser. Vielleicht spielen?
Ja, das könnte gehen. Also brauche ich das ultimative Leckerli für mäkelige Feinschmecker.
Aber ich habe dann die ganze Truppe beieinander, wenn's sowas gibt. Und das ist Sissi meistens zu wuselig und sie verzichtet.

Also was habt ihr für Leckerli? Ich habe getrocknete Hühnerbrust, Cosma Hühnchen und Rind, Stängelchen, creamy Snack (nicht gut praktikabel), trofu und Leberwurst (auch nicht geeignet) .
 
Silke

Silke

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2008
Beiträge
761
  • #37
Hast du das immer random gemacht? Oder routinemäßig? Also immer gleiche Zeit, gleiches Stichwort, gleicher Ablauf? Denn das könnte mit bissi Zeit viel Sicherheit geben. Sie weiß was wann kommt und das nix passiert.
Immer gleich. Katzen sind ja schon bisschen Autisten 🙈
 
Silke

Silke

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2008
Beiträge
761
  • #38
So, hier hat sich was getan. 😩
Noah jagt jetzt auch Frieda. Frühlingsgefühle?
Er wurde ja erst kastriert als er schon knapp 1,5 war. Bei Frieda versucht er ganz offensichtlich ihr hinten drauf zu springen.
Kastration ist 10 Monate her... direkt Tag 1 als er bei uns ankam....
Was macht man denn da....🤷?
 
A

AnjamitLoki

Benutzer
Mitglied seit
1 Mai 2021
Beiträge
36
  • #39
wie ging die sache denn noch aus? Oder weiter?
 
Silke

Silke

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2008
Beiträge
761
  • #40
Er jagt jetzt seit gestern auch Frieda sobald sie sich bewegt. Überall. Drinnen und draußen.
Aber gleichzeitig gibt er dann bisschen später Köpfchen.
Frieda hat auch Angst, ist aber cooler als Sissi.

Oh Mann, das ist echt nicht schön 😭
 
Werbung:

Ähnliche Themen

G
Antworten
3
Aufrufe
762
Usambara
U
Antworten
2
Aufrufe
756
mrs.filch
M
Antworten
8
Aufrufe
3K
Steffi2408
S
Antworten
9
Aufrufe
285
Poldi
Poldi
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben