Freigänger-Katze zugelaufen – sind im Januar 3 Wochen im Urlaub, was nun ???

  • Themenstarter Manwi72
  • Beginndatum
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
3.288
  • #121
Jetzt mal was anderes, angenommen die Katze wird vom Auto angefahren und muss operiert werden. Kosten in Höhe von 500-1500 €. Wer zahlt das, wer ist verantwortlich??

Die Katze brauch jemanden, der sich für sie zu 100% verantwortlich fühlt. Die Katze brauch jemanden, auf den sie sich verlassen kann!

Genau, was passiert in so einem Fall?
Mal eine Entwurmung, eine Impfung oder einen Schnupfen auskurieren, ist ja nicht so teuer. Aber was ist, wenn Lilli wirklich krank wird, verunfallt usw.?


Ich bin nicht dafür, Tiere im Winter draußen leben zu lassen, keine Sorge. Aber ich denke, dass sich vor allem Katzen sehr gut selbst helfen können.

Wenn Lilli bleiben will, dann werde ich sie nicht verjagen, und wenn sie gehen will kann sie gehen.

Aber Lilli wird älter. Es wird ihr immer schwerer fallen, sich draußen durchzuschlagen. Das ist einfach nicht fair. Diese Katze hat, aus welchem Grund auch immer, ihr Herz an euch verloren.

Früher wurden die Katzen auch nicht so alt, ihr Leben war um einiges härter als heute und entbehrungsreich. Das würde ich keinem Tier wünschen, das an mir hängt.

Etwa September rum war Lilli "erkältet", da wusste ich auch nicht, dass es sowas gibt. Habe mich dann beim Tierarzt erkundigt und er sagte, ich solle vorbei kommen, wenn es nicht nach 2-3 Tagen besser wäre. War aber nach 3 Tagen schlapp und krächzen ok. Während dieser Zeit haben wir angefangen, sie Nachts in die Wohnung zu lassen, weil es mir so leid getan hat, wie sie da immer auf dem Tisch saß und reingeschaut hat.

Als Hardcore Freigängerin sollte Lilli unbedingt geimpft werden gegen Seuche/Schnupfen, Leukose und Tollwut.
Wenn sie soviele Mäuse frisst, müsste auch der Kot mal auf Würmer untersucht werden oder wenigstens einfach mal eine Wurmtablette verabreicht werden.
Wenn sie schon erkältet war, kann es sein, dass das wiederkommt und schlimmer wird, dann braucht sie einen warmen Platz und Menschen, die sich um sie kümmern. Dann kann sie mal eine Zeit lang nicht nach draußen.

Ganz zu schweigen von Unfällen oder Katzenbissen, die zum Abszess führen können.

Ich finde es schonmal gut, dass du dir selbst gegenüber ehrlich bist.
Aber das Allermindeste ist jetzt, mit der Besitzerin zu sprechen. Vielleicht nimmt sie Lilli ja zurück und lässt sie mal eine Woche nicht raus, damit sie sich wieder an ihr altes Zuhause gewöhnen kann.
Dann weiss Lilli wenigstens, wo sie im Notfall unterkommt.

Wenn die Besitzerin auch nichts von ihr wissen will, dann frag doch einfach mal in der Nachbarschaft, ob dort jemand Lilli aufnehmen will. Du sagst ja, es kümmern sich noch Andere um sie.

Und spätestens nach eurem Urlaub, solltet ihr eine Entscheidung treffen.
Für die heutige Zeit ist dieses Leben nämlich nicht katzengerecht.

Lilli bräuchte ja auch nicht viel, zweimal am Tag anständiges Futter und eine Katzenklappe. Und im Ernstfall jemanden, der sich um sie kümmert.

Wenn du sie dann immer noch nicht in dein Herz lassen kannst, die Besitzerin sie nicht mehr will und auch keiner sonst, dann bist du es Lilli schuldig, ihr einen schönen Platz zu suchen.

Stell sie in allen Portalen, auch hier im Forum ein, mit Foto und sorge dafür, dass sie ein verantwortungsbewußtes Zuhause auf Lebenszeit bekommt.
Bitte lass dann nicht alles einfach so weiter laufen, nur weil du dich nicht endgültig entscheiden willst.
Irgendwann und irgendwo muss diese Katze doch auch mal ihr Glück finden.
 
Werbung:
Manwi72

Manwi72

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2010
Beiträge
119
  • #122
Stell sie in allen Portalen, auch hier im Forum ein, mit Foto und sorge dafür, dass sie ein verantwortungsbewußtes Zuhause auf Lebenszeit bekommt.
Bitte lass dann nicht alles einfach so weiter laufen, nur weil du dich nicht endgültig entscheiden willst.
Irgendwann und irgendwo muss diese Katze doch auch mal ihr Glück finden.

Wurmkur bekommt sie auf jeden Fall noch bevor wir gehen, ich habe nämlich vor 2 Tagen ein kleines Würmchen auf der Couch gefunden. Heute Mittag hat der Tierarzt zu und da sich Lilli nicht gerne hochheben lässt, haben wir gestern lange gebraucht um endlich mal zu wiegen. Immerhin wiegt die Kleine (sie ist wirklich keine große Katze) 4,5 kg !!
Die Tablette hole ich morgen ab.

Ich verspreche, dass ich ihr einen Platz suchen werde. Wenn alle Stricke reißen, bringe ich sie irgendwie zu meinen 300 km entfernt lebenden Eltern, da wird sie ein sehr verwöhntes Leben bekommen. Allerdings werden die Freigänger meiner Eltern ständig überfahren obwohl die Straße 100 m von Haus weg ist und deshalb wollten meine Eltern jetzt mal pausieren. Zum Schluss hatten wir ein Schwesternpaar, die eine wurde 10, die andere 12.

Ich bin eigentlich überzeugt, dass sie mein Herz spätestens dann gewinnen wird, wenn sie nach dem Urlaub noch da ist.... wenn selbst das sie nicht abhält, dann werde ich ihr das beste zuhause geben, was sie kriegen kann, das verspreche ich wirklich. Ich hör mich nochmal in der Nachbarschaft um, vielleicht bekomme ich die Tage noch raus, wo sie sich noch durchfrisst. 2 Häuser haben wir ja im Verdacht. Vielleicht liegen wir richtig und dann können wir unseren Urlaub wenigstens mit denen ankündigen und sie wissen, dass sie dann öfter kommt...
 
shiny

shiny

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juli 2010
Beiträge
1.346
Ort
Oberhausen
  • #123
Du solltest Lilly keinesfalls zu Deinen Eltern bringen, wenn dort die Gefahr des Überfahrenwerdens so groß ist !!! Damit tust Du Lilly wahrlich keinen Gefallen.

Ich persönlich denke, wenn für Euren Urlaub eine warme Hütte zur Verfügung steht und sich Deine Schwägerin um das Futter kümmert, dürfte Lilly die drei Wochen Eures Urlaubs überstehen.
Am Anfang gab es doch noch die Alternative mit dem Kellerraum und der Holzplatte samt Katzenklappe ? Wieso kommt das jetzt nicht mehr in Frage ? Dort wäre Lilly geschützter, als in der Katzenhütte. Man weiß ja auch nicht, wie sich das Wetter in den nächsten Wochen entwickelt, es kann ja sein, daß es RICHTIG kalt wird.

Aber spätestens, wenn Ihr aus dem Urlaub wieder da seid, MÜSST Ihr zu einer Entscheidung kommen, wie es weiter gehen soll. Wenn Lilly dann immer noch zu Euch kommt, und Ihr sie als Eure Katze behalten wollt, dann aber auch mit allen Konsequenzen. Sie sollte dann auch erstmal dringend geimpft werden. Und dann ist es auch nicht mehr mit bißchen Trockenfutter und warmer Milch abends getan, Ihr habt dann die Pflicht, sie regelmäßig UND vernünftig zu ernähren.
Ein Gespräch mit der ehemaligen oder Immernoch - Besitzerin solltet Ihr auf jeden Fall führen, damit Ihr auch rechtlich auf der sicheren Seite seid.

Gruß Claudia
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
13.190
  • #124
Und wenn ihr sie behaltet??? Der nächste Urlaub kommt bestimmt....
 
Mary 86

Mary 86

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2010
Beiträge
3.421
  • #125
Jetzt mal ein ganz anderer Denkansatz:

Wenn ihr von der Besitzerin seit mehreren Monaten nichts gehört habt, kann es nicht auch sein, dass die Besitzerin gar nicht merkt, dass Lilli weiterhin zu euch kommt?

Ich finde die Aussagen der Besitzerin auch nicht normal (geben sie mir 120 € damit ich mir im TH eine neue holen kann???).

ABER: Du schriebst ihr seid häufig nicht zuhause. Wenn Lilli ein Hardcorefreigänger ist, wird sie evtl. auch nicht so schnell vermisst. Wir hatten mal einen Kater, der kam manchmal Tage nicht nach Hause (naja vielleicht nachts, er hat nie im Bett schlafen wollen, oder halt wenn tagsüber alle außer Haus waren). Wenn der ca. 3 Tage nicht zum Füttern kam hat man angefangen ihn zu suchen. Im Sommer hat man ihn manchmal noch länger nicht gesehen. Er war Hardcorefreigänger und hat sich zu einem großen Anteil von Wildgetier (Mäuse, Ratten, Vögel, Kaninchen etc.) ernährt.

Vielleicht wird Lilli ja gar nicht richtig vermisst, weil sie sich öfters zuhause blicken lässt wenn ihr nicht da seid?

Ich denke man sollte mal mit der Frau reden. Einfach mal fragen, ob Lilli noch nach Hause kommt... Vielleicht lösen sich ja alle Probleme bzgl. des Urlaubs von allein, wenn klar wird, dass Lilli eigentlich doch regelmäßig zuhaus vorbeischaut?

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2007
Beiträge
14.914
  • #126
Jetzt mal ein ganz anderer Denkansatz:

Wenn ihr von der Besitzerin seit mehreren Monaten nichts gehört habt, kann es nicht auch sein, dass die Besitzerin gar nicht merkt, dass Lilli weiterhin zu euch kommt?

Ich finde die Aussagen der Besitzerin auch nicht normal (geben sie mir 120 € damit ich mir im TH eine neue holen kann???).

ABER: Du schriebst ihr seid häufig nicht zuhause. Wenn Lilli ein Hardcorefreigänger ist, wird sie evtl. auch nicht so schnell vermisst. Wir hatten mal einen Kater, der kam manchmal Tage nicht nach Hause (naja vielleicht nachts, er hat nie im Bett schlafen wollen, oder halt wenn tagsüber alle außer Haus waren). Wenn der ca. 3 Tage nicht zum Füttern kam hat man angefangen ihn zu suchen. Im Sommer hat man ihn manchmal noch länger nicht gesehen. Er war Hardcorefreigänger und hat sich zu einem großen Anteil von Wildgetier (Mäuse, Ratten, Vögel, Kaninchen etc.) ernährt.

Vielleicht wird Lilli ja gar nicht richtig vermisst, weil sie sich öfters zuhause blicken lässt wenn ihr nicht da seid?

Ich denke man sollte mal mit der Frau reden. Einfach mal fragen, ob Lilli noch nach Hause kommt... Vielleicht lösen sich ja alle Probleme bzgl. des Urlaubs von allein, wenn klar wird, dass Lilli eigentlich doch regelmäßig zuhaus vorbeischaut?

Viele Grüße


Das habich schon vor gefühlten 200 Seitengeschrieben,...* seufz* eine Katze, die immer wieder mal zuhause vorbeischaut wird auch nicht vermist und dann könnte ich auch die Reaktion der Bezitzerin verstehen..... aber so what.

Jetzt wird erstmal in den Urlaub gegangen und abgewartet. Vielleicht wird die Kleine ja in der Zwischenzeit überfahren oder erfriert,... dann hat sich das Problem ganz von selbst erledigt.... * seufz*:grummel:
 
Mary 86

Mary 86

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2010
Beiträge
3.421
  • #127
Oh Sorry Blume, ich lese zwar still schon länger mit, aber hier wird soviel geschrieben, dass ich das wohl vergessen hatte.

Ich denke, wir sind uns hier alle einig:
Geklärt werden muss das dringend und der einzige Weg ist wohl ein Gespräch zwischen Besitzerin und TE...

HAt das schon stattgefunden Manwi? War doch für heut abend geplant?

Achja und wenn sie imer noch nach hause geht muss mit füttern schluss sein. Wenn meine Katzen bei den Nachbarn geduldet auf dem Sofa pennen und auch wieder rausgelassen werden ist das für mich in Ordnung, aber wenn jemand meinem Diabetiker Zucker- oder Trockenfutter geben würde, wäre ein ernstes Gespräch über das Unterlassen angesagt!
 
Zuletzt bearbeitet:
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2007
Beiträge
14.914
  • #128
Oh Sorry Blume, ich lese zwar still schon länger mit, aber hier wird soviel geschrieben, dass ich das wohl vergessen hatte.

Ich denke, wir sind uns hier alle einig:
Geklärt werden muss das dringend und der einzige Weg ist wohl ein Gespräch zwischen Besitzerin und TE...

HAt das schon stattgefunden Manwi? War doch für heut abend geplant?

nein, nein,.. nichts gegen Dich:)
... ich freu mich ja, dass da noch Jemand Anderes draufkommt...
sonst bin ich hier wieder alleine die Spassbremse:cool::cool:
 
K

Keyla

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2010
Beiträge
1.112
  • #129
Ja, da geb ich dir ja vollkommen recht, ist ja auch für mich nicht befriedigend. Aber so kurzfristig wird sich jetzt auch keine Lösung mehr finden lassen. Da hätte ich eben früher anfangen müssen....
Den Schuh zieh ich mir ja an, aber ich denke trotzdem, dass zum jetzigen Zeitpunkt das Häuschen die beste Lösung ist. Mit der Frau werden wir definitiv reden müssen, das stimmt. Impfpass wäre nicht wirklich das Problem, da wir ja wie gesagt, den Tierarzt kennen...


Warum nicht so kurzfristig? Wo ist das Problem? Ich denke, jetzt warten wir wirklich alle hier darauf, dass du von dem Gespräch mit der Besitzerin berichtest.

Ich halte die Häuschen-Lösung für nicht angebracht. Warum is Lilli denn zu dir ins Haus rein gekommen?
Und selbst eine isolierte, eingerichtete Ecke im Keller ist besser als so ein Mini-Häuschen - wenn man sowieso schon die Möglichkeit hat!
Ob ein Nachbar Interesse hat, kannst du die nächsten Tage auch noch in Erfahrung bringen. Is aber dann wahrscheinlich, dass sie trotzdem immer wieder bei dir auftaucht.

Und wenn du sagst - 'wenn sie selbst nach dem Urlaub noch zu dir will' - warum sollte Lilli nach dem Urlaub (dazu mit dieser Häuschen-Lösung) NICHT wieder zu dir zurück kommen??
In Luft wird sie sich nicht auflösen... und kannst du mit gutem Gewissen dann los fahren?

Also lass hörn ..;)
 
Smaragd05

Smaragd05

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
1.403
Ort
südliches Emsland
  • #130
Ich verfolge den thread von Beginn an und bin hin und her gerissen, weil ich beide Seiten gut verstehen kann (die 'Grauzonen vernachlässige ich jetzt mal ;)).

Mir ist das hier heute sehr aufgefallen:

Ich bin eigentlich überzeugt, dass sie mein Herz spätestens dann gewinnen wird, wenn sie nach dem Urlaub noch da ist.... wenn selbst das sie nicht abhält, dann werde ich ihr das beste zuhause geben, was sie kriegen kann, das verspreche ich wirklich.

Ich glaube, dass sie Dein Herz schon lange hat, Du Dich nur nicht traust, Dir das selbst gegenüber zuzugeben. Und daher eierst Du rum und ihr Einzug bei Euch noch immer nicht abgeschlossen bzw. beendet, weil das nämlich erst nach einem Klärungsgespräch mit der Besitzerin möglich wäre. Mit so einem Gespräch würden Fakten geschaffen werden, die Du noch nicht schaffen willst.

Wenn mein Eindruck stimmt, dann ist Euer Urlaub und Dein thread hier vielleicht genau das was Du brauchst, um für Dich klar zu bekommen, was Du wirklich willst.

Wie die meisten anderen rate ich Dir dann aber dringend, das vor dem Urlaub klar zu kriegen.

Dass Du Zeit brauchst ist für mich verständlich. Aber da ist ein Katzentier, dass Annahme und sichere Versorgung braucht. Nuja, und an den Punkten sind 'wir' katzenverrückten Forensüchtige sehr unnachgiebig ;).

Wenn Du Deine Entscheidung davon abhängig machst, ob das Fellknäuel nach Eurem Urlaub wieder auftaucht, dann riskierst Du ihr Wohlergehen. Und das ist schlicht nicht ok und ich glaube auch nicht das, was Du willst.

Das Problem ist, dass Dir da niemand wirklich Absolution erteilen kann. Es kann der Katze gut gehen oder eben nicht - da kannst Du Hütten aufstellen und Trofu verteilen lassen soviel Du willst.

Es MUSS sich jemand verantwortlich fühlen, auch wenn Du und Dein Mann nicht da sind. Und da genau kommt nun die eigentliche Besitzerin wieder in's Spiel und zwar als Ansprechpartnerin für Euch, nicht für die Katze.

Und ja, in diesem Kontext könnte & sollte dann auch endlich geklärt werden, zu wem die Katze wirklich gehört. Das steht einfach an und das kann nicht wirklich bis nach dem Urlaub warten, wenn das Wohl der Katze wichtig ist.

Liebe Grüße
Stefanie
 
Manwi72

Manwi72

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2010
Beiträge
119
  • #131
Guten Morgen,

update... Ich habe mit der Tierärztin gesprochen... Wurmkur hole ich heute abend ab.
Habe ihr auch nochmal unseren Fall erklärt (sie kennt mich ja noch von unserem Hund). Sie ist der Meinung, dass Lilli diese 3 Wochen in denen wir nicht da sind gut übersteht, wenn wir für Futter sorgen und sie bis dahin auch den geschützten Platz hat.
Das Häuschen ist gestern geliefert worden, ich habs aufgebaut, Thermokissen rein und noch bisschen ausgepolstert und Lilli mit Futter schon mal dazu gebracht, rein zu gehen. Ist ihr zwar noch nicht geheuer, aber wir haben ja noch Zeit, sie daran zu gewöhnen. Heute steht das Häuschen schon draußen für sie bereit und morgen dichten wir es dann noch richtig ab.

Mit dem Kellerfenster klappt es deswegen nicht, weil das so seitlich aufklappbare Scheiben sind und die nicht ganz aufgehen, da hat der Vermieter zum Schutz gegen Unbefugte so eine Holzsperre eingebaut, das war mir auch nie beewusst, insofern ginge die Klappe nicht ganz auf und ich glaube nicht, dass sich Lilli da durch traut.

Die Tierärztin sagte mir auch, dass Lilli seit Juni 2009 nicht mehr geimpft worden ist. Das ist doch deutlich genug, dass ihre ehemalige Besitzerin sich nicht mehr kümmert. Da Lilli jede Nacht bei uns im Haus ist und am Wochenende - wenn wir zuhause sind - quasi 24 Stunden (vorher war sie weniger in der Wohnung, dafür lag sie irgendwo im Garten rum) denke ich schon, dass diese Zeit ausreichen müsste, um eine Katze zu vermissen.

Mein Freund wird sie am Wochenende anrufen. Ich selbst möchte nicht so gern mit ihr sprechen, natürlich tut mir die Frau auch leid, aber ich kanns halt auch nicht mehr rückgängig machen. Zumindest weiß sie dann, dass wir nicht da sind und SOLLTE Lilli in dieser Zeit bei ihr auftauchen, dann hoffe ich auch, dass sie sie aufnimmt. Wenn es eben dumm läuft, werden wir ihr die gewünschten 120 € zahlen....

Wie man liest, ich bin mittlerweile zu 95 % soweit, Lilli zu übernehmen... bei allem hin und her hier in diesem Forum, aber ihr habt es auch geschafft, dass ich sehr, sehr viel darüber nachgedacht habe... Ich wollte zwar so schnell kein Tier mehr, aber ich denke auch, ich hab sie schon viel zu sehr in mein Herz geschlossen, sonst würde ich mir diese Gedanken gar nicht machen.

Also, die Tierärztin ist der Meinung, dass eine Hardcore-Freigänger-Katze sehr gut diese Zeit überstehen kann und ich solle mir keine Sorgen machen. Für die Zukunft, das weiß ich, müssen wir uns dann eine andere Lösung überlegen, vielleicht doch ne Klappe in der Terrassentür, obwohl ich wirklich nicht weiß, wie man eine 4 x 2 m große Doppelglasscheibe einfach so austauschen soll.....

Ich werde heute nochmal mit der Ärztin reden und Lilli wohl noch vor dem Urlaub impfen lassen. Ich hoffe, ich bekomme sie in einen Katzenkorb. Wisst ihr, welche Überwindung es mich kostet, diese Praxis zu betreten, nachdem dort mein geliebter Hund gestorben ist??? Bisher konnte ich selbst kaum an dem Gebäude vorbeigehen und heute werde ich es also betreten....

Ich möchte jetzt nur noch endlich wieder ein bisschen entspannen können und mich auch auf meinen Urlaub freuen. Ich brauche den soooooo dringend, das könnt ihr mir glauben!! Und die letzten Tage gab es keine Vorfreude mehr sondern nur noch Sorge um Lilli.....
 
Werbung:
Manwi72

Manwi72

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2010
Beiträge
119
  • #132
Ich liebe meine Miez auch und will ihr Bestes, aber Paul ist und bleibt eine Katze. Gerade bei diesem Thread habe ich wieder den Eindruck, als reden wir von einem Kind. Kein Mensch in diesem Forum fragt sich, wie all die Obdachlose bei der Kälte draußen überleben können - drehen aber völlig vom Teller, wenn es um eine Katze geht, die das durchaus gewohnt ist und sicherlich klar kommt, wenn es einen sicheren, warmen Platz und Futter gibt.

Damit sprichst du mir aus der Seele, danke !!!! Das habe ich in den letzten Tagen hier auch des öfteren gedacht...
 
missimohr

missimohr

Forenprofi
Mitglied seit
7. November 2010
Beiträge
22.035
Ort
Nähe Augsburg
  • #133
Manwi72

Manwi72

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2010
Beiträge
119
  • #134
Sorry, aber das heißt gar nichts ;) Unsere sind auch nur grundimmunisiert - was aber nicht bedeutet, das wir sie nicht mehr haben wollen ;)

Was genau ist das ?? Ich habe mir das auch schon gedacht, unsere Katzen früher (vor 20, 25 Jahren) waren nie geimpft, sowas kannte man damals gar nicht.... warum ist das dann heute so wichtig ????
 
nimue

nimue

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. November 2010
Beiträge
539
Ort
BW
  • #135
Was genau ist das ?? Ich habe mir das auch schon gedacht, unsere Katzen früher (vor 20, 25 Jahren) waren nie geimpft, sowas kannte man damals gar nicht.... warum ist das dann heute so wichtig ????

Weil das der Pharmaindustrie Geld bringt ;)

Meine Tiere werden auch nur grundimmunisiert.
 
K

Keyla

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2010
Beiträge
1.112
  • #136
Ich liebe meine Miez auch und will ihr Bestes, aber Paul ist und bleibt eine Katze. Gerade bei diesem Thread habe ich wieder den Eindruck, als reden wir von einem Kind. Kein Mensch in diesem Forum fragt sich, wie all die Obdachlose bei der Kälte draußen überleben können - drehen aber völlig vom Teller, wenn es um eine Katze geht, die das durchaus gewohnt ist und sicherlich klar kommt, wenn es einen sicheren, warmen Platz und Futter gibt.

Imho ist das schon völlig i.O. so, wie du das machst.

Also sorry, aber dann hätte sie ihre Frage gar nicht erst stellen müssen und die ganze Diskussion hätte man sich sparen können!! Und dann müsste sie eigentlich über den Verlust ihres Hundes besser hinweggekommen sein. Is ja schließlich ein Tier und lebt nunmal nicht so lange...:confused:
Und eben kann man wieder lesen, dass die Katze Jede Nacht bei ihr ist und am Wo-Ende sogar die ganze Zeit. Aber wenn sie auch nach dem Urlaub das mit dem Häuschen als Lösung ansieht, für Zeiten, wenn sie nicht da ist - klar kann ihr da niemand reinreden. Und mag auch sein, dass ihr Recht habt, die Katze wird das mit dem Häuschen gut überstehen. Hört sich für mich aber eher nach bequemlichster Dauerlösung an, damit Katze auch draußen bleibt, wenn keiner da ist und damit am Haus nix groß umgebaut werden muss?!

Naja, is echt zuviel Hin- und Her, geht manchmal wohl nicht anders,
viel Glück für Lilli !! :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Manwi72

Manwi72

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2010
Beiträge
119
  • #137
Komisch......
wenn so gewisse Leute hier nicht gerade mitreden, ist der Ton ganz anders...:smile:

Das stimmt. :aetschbaetsch2:Und man merkt auch immer mehr, wer sich meine Fragestellung und Kommentare WIRKLICH durchgelesen hat. Ich glaube auf die anderen Kommentare gehe ich auch nicht mehr ein.
 
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2007
Beiträge
14.914
  • #138
Komisch......
wenn so gewisse Leute hier nicht gerade mitreden, ist der Ton ganz anders...:smile:

Stimmt:rolleyes:...... ist aber leider schon wieder vorbei....


Ich bin mal gespannt, wie sich das ganze entwickelt,.... somindest machst Du Dir jetzt doch Gedanken um Lilly.
Zu der Impfung kann ich noch sagen, dass nicht jeder seine Katze jährlich impfen lääst, da viele ihre Tiere nur Grundimunisieren lassen.

Das Outdoorhäuschen ist geschützer, wenn Du eine dicke Styoporplatte unterlegst und in das Häuschen Stroh gibst... das isoliert besser und speichert nicht soviel Feuchtigkeit, wie z b Decken, die immer sehr klamm und feucht werden und so nicht sehr gut sind.
 
Manwi72

Manwi72

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2010
Beiträge
119
  • #139
Das Outdoorhäuschen ist geschützer, wenn Du eine dicke Styoporplatte unterlegst und in das Häuschen Stroh gibst... das isoliert besser und speichert nicht soviel Feuchtigkeit, wie z b Decken, die immer sehr klamm und feucht werden und so nicht sehr gut sind.

DANKE !!!!! Endlich bekomme ich von Dir auch mal was nützliches !!! Und das war jetzt ehrlich gemeint!
Das haben wir vor, werden morgen Styropor kaufen und dann abdichten. Die Decke ist eine Thermodecke, das heißt sie hat untendrunter so eine wärmespeichernde Schicht, aber ich dann das Stroh ja auch darunter legen. Werde mich auch nochmal im Tierladen beraten lassen, was es sonst noch so gibt.
 
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2007
Beiträge
14.914
  • #140
DANKE !!!!! Endlich bekomme ich von Dir auch mal was nützliches !!! Und das war jetzt ehrlich gemeint!
Das haben wir vor, werden morgen Styropor kaufen und dann abdichten. Die Decke ist eine Thermodecke, das heißt sie hat untendrunter so eine wärmespeichernde Schicht, aber ich dann das Stroh ja auch darunter legen. Werde mich auch nochmal im Tierladen beraten lassen, was es sonst noch so gibt.


Das ist jetzt ja mal ne Frechheit!

Solltest meine Beiträge mal gelesen haben( was Du von deinen ja auch verlangst), dann würdest Du wissen, dass Du das was Du nun machst schon vor gefühlten 123i9586 Seiten hätten haben können.

Freigänger liegen mir sehr am Herzen ... für die Befindlichkeiten von Menschen, die Katzen anfüttern und sich dann nicht richtig kümmern wollen, bin ich nicht zuständig.
Hier geht es um die Katze ....

Ich hoffe nur, dass es Lilly gut geht.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

J
Antworten
3
Aufrufe
406
Jacky2017
J
R
Antworten
10
Aufrufe
928
bridget83
B
L
Antworten
6
Aufrufe
7K
L
C
Antworten
11
Aufrufe
2K
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben