mein kater jagt die hühner der nachbarn ...

R

*~RAVI~*

Benutzer
Mitglied seit
6. Januar 2014
Beiträge
73
Ort
Ö
hallo!

vor einigen tagen ist unser ravi draufgekommen, dass unsere nachbarn hühner hinter ihrem haus halten. sie haben einen holzverschlag, indem sie nachts sind und einen eingezäunten bereich, den sie untetags nützen können. der zaun darum ist nicht einmal einen halben meter hoch. jetz meint mein mann, wir müssten dafür sorge tragen, dass unser kater nichts mehr anstellt, um das gute nachbarschaftliche verhältnis nicht zu trüben!

ich bin aber so gar nicht dieser meinung. der nachbar müsste dich selbst dafür sorge tragen, dass seine hühner ausreichenden schutz vor anderen tieren haben, oder sehe ich das falsch?

wäre für tipps sehr dankbar!

lg
 
Werbung:
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
der nachbar müsste dich selbst dafür sorge tragen, dass seine hühner ausreichenden schutz vor anderen tieren haben, oder sehe ich das falsch?

Ja, das siehst du definitiv falsch.
Es ist sein Grund und Boden und dein Kater dringt da ein.

Vergleichbar wäre das mit Einbrechern..............wenn man nicht für ausreichend Schutz gesorgt hat, dann ist man selbst schuld, die können nicht dafür. :oops:

Höre auf deinen Mann. ;)
 
Samira-1970

Samira-1970

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2012
Beiträge
3.097
Ort
unter UFOs
Ich denke der Kater lernt dass Hühner ganz spitze Schnäbel haben.
 
Nachtigall

Nachtigall

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
432
Deinen Bengalen darfst du eh nicht rauslassen.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Ich würde das Gespräch mit dem Nachbarn suchen, bevor etwas passiert. Vielleicht findet Ihr eine gute Lösung.

Auch wenn Hühner spitze Schnäbel haben, kann der Kater sie verletzten. Und das muss ja nicht sein.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Der Nachbar muss seine Tiere selbst schützen, schließlich kannst du deiner Katze nicht sagen, wo sie sich aufzuhalten hat.
Heißt aber nicht -zumindest in Dland- dass man völlig von Schadensersatzforderungen frei wäre (der Nachbar hätte eben ein großes Mitverschulden) UND viel wichtiger: es geht ja auch immer um den zwischenmenschlichen Aspekt. Also geh mit dem Nachbarn ins Gespräch, was man machen kann bevor jmd (etwas) zu Schaden kommt.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
R

*~RAVI~*

Benutzer
Mitglied seit
6. Januar 2014
Beiträge
73
Ort
Ö
Ja, das siehst du definitiv falsch.
Es ist sein Grund und Boden und dein Kater dringt da ein.

Vergleichbar wäre das mit Einbrechern..............wenn man nicht für ausreichend Schutz gesorgt hat, dann ist man selbst schuld, die können nicht dafür. :oops:

Höre auf deinen Mann. ;)


danke für eure belehrungen, hab mich jetzt mal bei einem rechtsprofi schlau gemacht:

das ganze fällt unter zivilrecht und das gesetz sieht vor, dass fremde katzen im eigenen garten zu tolerieren sind. wenn die eigene katze schaden anrichtet, haftet man auf schadenersatzbasis, wobei der geschädigte beweispflichtig ist.

hühner fallen in das beutetierschema für katzen, also hat der besitzer die pflicht, seine hühner ausreichend zu schützen.

unser nachbar hat jagdhunde. ich werde ihm mal vorschlagen, seine hunde auf unseren kater loszulassen, vielleicht hält ihn der schreck in zukunft von den hühnern ab! ;)
 
R

*~RAVI~*

Benutzer
Mitglied seit
6. Januar 2014
Beiträge
73
Ort
Ö
  • #10
Der Nachbar muss seine Tiere selbst schützen, schließlich kannst du deiner Katze nicht sagen, wo sie sich aufzuhalten hat.
Heißt aber nicht -zumindest in Dland- dass man völlig von Schadensersatzforderungen frei wäre (der Nachbar hätte eben ein großes Mitverschulden) UND viel wichtiger: es geht ja auch immer um den zwischenmenschlichen Aspekt. Also geh mit dem Nachbarn ins Gespräch, was man machen kann bevor jmd (etwas) zu Schaden kommt.

danke, hab mich grad schlau gemacht diesbezüglich und ja, im falle eines schadens bin ich schadenersatzpflichtig.

nachdem ich aber keinesfalls ein getrübtes verhältnis zu unseren lieben nachbarn haben möchte, werde ich auf alle fälle das gespräch suchen. vielleicht finden wir eine lösung. ravi liebt seinen freigang und den möchte ich ihm auch in zukunft gönnen!
 
giovanna_sr

giovanna_sr

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2008
Beiträge
4.322
Ort
Südniedersachsen
  • #11
unser nachbar hat jagdhunde. ich werde ihm mal vorschlagen, seine hunde auf unseren kater loszulassen, vielleicht hält ihn der schreck in zukunft von den hühnern ab! ;)
:eek: :eek: :eek:
Das meinst Du aber nicht im Ernst, oder???
 
Werbung:
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
  • #12
unser nachbar hat jagdhunde. ich werde ihm mal vorschlagen, seine hunde auf unseren kater loszulassen, vielleicht hält ihn der schreck in zukunft von den hühnern ab! ;)

..oder der Tod.
Das ist nun nicht dein Ernst, oder?
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #13
R

*~RAVI~*

Benutzer
Mitglied seit
6. Januar 2014
Beiträge
73
Ort
Ö
  • #14
das war doch nur spaß!:D erstens sind es zwar abgerichtete jagdhunde, doch würden die den katzen in der nachbarschaft kein härchen krümmen, und zweitens würde mir mein süßer ravi schrecklich fehlen ... :pink-heart:
 
R

*~RAVI~*

Benutzer
Mitglied seit
6. Januar 2014
Beiträge
73
Ort
Ö
  • #15
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #16
sry, aber ich liebe schwarzen humor, auch wenns hier im forum scheinbar keinen anklang findet ;)

Ich auch. Aber mir ist schwarzer Humor lieber, wenn es keine Tiere betrifft. Bei Menschen bin ich nicht so empfindlich ;)
 
S

Sera_alicia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2014
Beiträge
136
  • #17
Vielleicht kannst du ja deinem Nachbarn beim Sichern des Hühnerstalls helfen und etwas Material mit bereitstellen. Ich kann mir vorstellen das das gut rüberkommt und auch zeigt das dir nicht nur die Sicherheit deines Katers sondern auch die seiner Tiere am Herzen liegt und der nachbarsfrieden ebenso.
 
R

*~RAVI~*

Benutzer
Mitglied seit
6. Januar 2014
Beiträge
73
Ort
Ö
  • #18
Vielleicht kannst du ja deinem Nachbarn beim Sichern des Hühnerstalls helfen und etwas Material mit bereitstellen. Ich kann mir vorstellen das das gut rüberkommt und auch zeigt das dir nicht nur die Sicherheit deines Katers sondern auch die seiner Tiere am Herzen liegt und der nachbarsfrieden ebenso.

ja, danke, daran hab ich auch schon gedacht. mal sehen, wann er von der arbeit nachhause kommt und was er dazu sagt!
 
putzi

putzi

Forenprofi
Mitglied seit
14. Oktober 2010
Beiträge
1.769
Ort
Da, wo die Hunde mit dem Schwanz bellen
  • #19
Der Nachbar hat echt nur einen Minizaun von einem knappen halben Meter Höhe um den Hühnertagesauslauf?
Hühner passen ins Beuteschema verschiedener Tiere. Fuchs Marder Hühnerhabicht
denen wird mit einem Minizaun so gar nichts entgegengesetzt. Sollte da ein Huhn zu Schaden kommen ist er selber schuld. Da würde ich auch um der guten Nachbarschaft willen nicht das Material zur weiteren Sicherung bereitstellen. Scheint ihm doch eh wurscht zu sein. Und einen Schaden bezahlen würde ich auch nur, wenn der Nachbar klar beweisen kann, dass deine Katze der Übeltäter war.

Deinen Humor finde ich merkwürdig. Ich hatte mich auch erschrocken bei dem Satz und gedacht "na, dann hat sich das Problem ja bald von selbst erledigt".
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Verena81
2
Antworten
21
Aufrufe
5K
kattepukkel's
kattepukkel's
T
4 5 6
Antworten
112
Aufrufe
10K
Tenderbreath
T
L
Antworten
6
Aufrufe
2K
Jorun
dolores
Antworten
3
Aufrufe
2K
Lakritzetaze
Lakritzetaze

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben