Freigänger immer beim uneinsichtigen Nachbarn

  • Themenstarter Heisman
  • Beginndatum
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2020
Beiträge
3.130
Ort
Tharandter Wald
  • #21
Ich hab mal eine vielleicht blöde Frage, aber ich hatte selber nie Freigänger, und die die ich kenne kommen problemlos zurück nach Hause.
Ich frag das jetzt völlig wertfrei und ohne das es böse gemeint sein soll!
Eine Katze die freiwillig immer wieder zu jemand anderem geht und bleibt und zuhause nicht mehr so kuscheln mag was auch immer, zeigt der damit nicht an das irgendwas falsch läuft?
Also wie gesagt, alles unbestritten das es absolut nicht geht mit der Art und Weise des Nachbarn, aber wenn er den Kater einsperrt, der Kater dort wohl auch auf andere Katzen trifft die nicht miteinander auskommen, wenn das genau so wäre, würde doch der Kater da nicht wieder hingehen es sei denn zuhause gibt's kein Futter mehr und er wäre darauf angewiesen und eine Katze die gegen ihren Willen eingesperrt wird würde doch einen riesen Aufstand machen den lässt man doch spätestens dann freiwillig raus...
Katzen sind ja nicht blöd und machen ständig den selben Fehler, also könnte es nicht sein er fühlt sich da tatsächlich wohler? Und müsste man dann nicht auch irgendwie überlegen wie kann man das Zuhause für ihn zu eben so eigen Ort machen? Klar, er gehört in Wohnung x und die Leute zahlen für ihn, aber das interessiert ja Katzen nicht wenn sie die Wahl haben...
Versteht ihr was ich meine? Die Katzenklappe finde ich auch wichtig, vielleicht würde er ja rein wollen und dann ist aber keiner da der ihn rein lässt...
Und es müssen ja auch noch mehr Dinge sein, vielleicht auch zu wenig Futter? In der Kälte auf dem Balkon also meine möchten nicht mal das aus dem Kühlschrank und hätte ich ihnen auch nie so eiskalt angeboten.
Ich denke wie gesagt es ist keine Frage das der Nachbar sich falsch verhält, aber immer wieder hingehen tut der Kater ja freiwillig...
Falsch nicht direkt. Es gibt durchaus Tiere die ein tolles Zuhause haben und die es trotzdem woanders hinzieht. Und sei es vielleicht nur weil da immer jemand da ist und es lecker Schrottfutter gibt…
Da kannste mit gesundem Nassfutter schwer gegen anstinken…
 
  • Like
Reaktionen: Lirumlarum und BaTaYa
A

Werbung

BaTaYa

BaTaYa

Forenprofi
Mitglied seit
31. August 2021
Beiträge
4.701
  • #22
Falsch nicht direkt. Es gibt durchaus Tiere die ein tolles Zuhause haben und die es trotzdem woanders hinzieht. Und sei es vielleicht nur weil da immer jemand da ist und es lecker Schrottfutter gibt…
Da kannste mit gesundem Nassfutter schwer gegen anstinken…
Kann ich zustimmen, Miezen haben bei Bekannten super Leben. Es fehlte halt die KaKla. Hab ihn aber so lange genervt, bis er zur Tat schritt 🤣
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112 und Razielle
Lionne

Lionne

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. März 2012
Beiträge
3.063
  • #23
Falsch nicht direkt. Es gibt durchaus Tiere die ein tolles Zuhause haben und die es trotzdem woanders hinzieht. Und sei es vielleicht nur weil da immer jemand da ist und es lecker Schrottfutter gibt…
Da kannste mit gesundem Nassfutter schwer gegen anstinken…
Das ist klar, aber die bleiben doch nicht stundenlang, würden sich nicht gegen ihren Willen einsperren lassen für etwas Schrottfutter und Zuhause dann nur sein wenn sie geholt werden und dann auch nicht mehr die Nähe des Besitzern wollen etc., oder?
 
BaTaYa

BaTaYa

Forenprofi
Mitglied seit
31. August 2021
Beiträge
4.701
  • #24
Das ist klar, aber die bleiben doch nicht stundenlang, würden sich nicht gegen ihren Willen einsperren lassen für etwas Schrottfutter und Zuhause dann nur sein wenn sie geholt werden und dann auch nicht mehr die Nähe des Besitzern wollen etc., oder?
Ist ja nicht gegen ihren Willen. Sie ist ja gerne auch dort. Ist dank KaKla inzwischen auch meistens Daheim, trotzdem schaut sie weiterhin auch gerne bei der alten Dame vorbei und diese freut sich, wenn Püppilein sie besucht. Alte Dame ruft aber auch immer ganz zuverlässig an.
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112
Lionne

Lionne

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. März 2012
Beiträge
3.063
  • #25
Okay vielleicht hab ich mich blöd ausgedrückt, ich versuch es nochmal.
Bei dir, ist das so, aber hier geht es doch darum das der Kater von Heismann immer wieder zu dem Nachbarn geht der ihn dann, wie ich verstanden habe jetzt im Winter dann bei sich einsperrt usw., alle meine Fragen und Überlegungen betrafen diesen Kater und als Vergleich ging es mir da eher drum das ich mir nicht vorstellen kann das Freigänger mit tollem Zuhause immer wieder weg wollen und da sich dann sogar immer wieder einsperren lassen würde wo auch teils Katzen sein sollen mit den die nicht klarkommen und dann Zuhause nicht mehr kuscheln wollen... Irgendwie klingt das für mich als ob da Optimierungsbedarf wäre, so würde ich das interpretieren wenn es um mich ginge.
Ich hoffe das war jetzt irgendwie besser erklärt. Aber ich halte mich da sonst jetzt vielleicht besser auch raus, ich hab und hatte ja selbst keine Freigänger und will ja nicht das das Thema um das es geht jetzt 'noch undurchsichtiger' wird wegen mir.
 
Verosch

Verosch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2020
Beiträge
990
Ort
Nordschwarzwald
  • #26
Eine Katze die freiwillig immer wieder zu jemand anderem geht und bleibt und zuhause nicht mehr so kuscheln mag was auch immer, zeigt der damit nicht an das irgendwas falsch läuft?
Also unser Kater ist leider auch von den Nachbarn gefüttert worden, mit Trockenfutter von Felix…. Zuhause gibt es halt Nassfutter das auch wenn es mal unbeliebter ist, stehen bleibt …. Klar das der dann sogar zum Nachbarn betteln gegangen ist, hat aber nix damit zutun, das es ihm bei uns nicht gutgeht…
wir haben dann auch mehrfach mit den Nachbarn geredet, der Kater hatte immer ein papierhalsband um mit „Nicht Füttern - Allergie“ und letztlich haben wir ihnen auch mal mit Tierarztrechnung gedroht…
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Grinch2112
KatzeK

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
3.870
  • #27
Ich habe ja auch so eine Kandidatin die für TroFu alles tut und die vom Nachbarn zwischendurch TroFu bekam. Die ging hier morgens nur noch kurz an den Napf nach dem Auffüllen und dann ging es straight ab zum Nachbarn, weil es da den "geileren Scheiß" gab. Katzen sind bestechlich, wenn es um lecker Futter geht.

Und dass sie es sich auch mal woanders gemütlich machen heißt nicht zwingend, dass es ihnen zu Hause nicht gefällt. Wenn sie da gemütlich rum liegen kann und pennen, ab und an mal geilen Kram naschen zwischendurch, dann findet Katz das halt prima.

Gut ist das aber noch lange nicht für sie. Und eigentlich sollte das auch jeder vernünftige Mensch wissen und sowas weder fördern noch dulden.
 
  • Like
Reaktionen: Verosch
Lionne

Lionne

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. März 2012
Beiträge
3.063
  • #28
Okay, doch nochmal, wie gesagt, es geht nicht darum das ich denke Freigänger würden nie woanders hingehen, das die das machen und manche mehr als andere ist ja logisch, und das an sich hat natürlich nichts damit zu tun das es Zuhause nicht schön ist.
Es tut mir leid das ich mich nicht richtig ausdrücken konnte und kann. Lassen wir's, so ist das ja nicht hilfreich hierfür, nur verwirrend.
 
BaTaYa

BaTaYa

Forenprofi
Mitglied seit
31. August 2021
Beiträge
4.701
  • #29
Okay, doch nochmal, wie gesagt, es geht nicht darum das ich denke Freigänger würden nie woanders hingehen, das die das machen und manche mehr als andere ist ja logisch, und das an sich hat natürlich nichts damit zu tun das es Zuhause nicht schön ist.
Es tut mir leid das ich mich nicht richtig ausdrücken konnte und kann. Lassen wir's, so ist das ja nicht hilfreich hierfür, nur verwirrend.
Ich denke, ich habe dich schon richtig verstanden, denn auch ich bin der Ansicht, dass man immer optimieren kann, wenn man selbstkritisch betrachtet 😃. In meinen Ausführungen ging es mir eher, einen Weg des Konsens zwischen den einzelnen Parteien zu finden… denn eines ist klar: Katze einsperren kann und darf nicht die Lösung sein.
 
  • Like
Reaktionen: Lionne
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2018
Beiträge
1.370
Ort
61231 in Hessen
  • #30
Ich hab mal eine vielleicht blöde Frage, aber ich hatte selber nie Freigänger, und die die ich kenne kommen problemlos zurück nach Hause.
Ich frag das jetzt völlig wertfrei und ohne das es böse gemeint sein soll!
Eine Katze die freiwillig immer wieder zu jemand anderem geht und bleibt und zuhause nicht mehr so kuscheln mag was auch immer, zeigt der damit nicht an das irgendwas falsch läuft?

Naja, also hier reicht es ja schon aus, wenn ein Trofu-Junkie kein Trofu bekommen soll, aber der Nachbar ihm Trofu gibt, nur mal so als Beispiel. Ich denke leider, wenn nur Kleinigkeiten, wie das nicht schmackhafte Futter nicht stimmen reicht das für manche Freigänger schon aus. Auch, wenn sie dann eingesperrt werden. Denn schlecht geht es dem Kater nur wegen des Einsperrens ja auch nicht bei dem Nachbarn.
 
  • Like
Reaktionen: BaTaYa
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2018
Beiträge
1.370
Ort
61231 in Hessen
  • #31
Die Katzenklappe finde ich auch wichtig, vielleicht würde er ja rein wollen und dann ist aber keiner da der ihn rein lässt...

So nämlich auch meine Idee, dass es irgendwas in der Richtung sein könnte.
 
  • Like
Reaktionen: Lionne und BaTaYa
Werbung:
BaTaYa

BaTaYa

Forenprofi
Mitglied seit
31. August 2021
Beiträge
4.701
  • #32
KatzeK

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2020
Beiträge
3.870
  • #33
Ich hatte immer eine Katzenklappe und trotzdem ist mein ehemaliger Kater gern mal "Freunde besuchen" gegangen. Bei den direkten Nachbarn hat sich das irgndwann dadurch erledigt, dass er ihnen wohl zu viel Dreck rein geschleppt hat als es Herbst/Winter wurde, da haben sie ihn dann nämlich plötzlich nicht mehr rein gelassen... Wo er sich sonst so rumgetrieben hat, wenn er mal länger weg war? Keine Ahnung... Aber er wird seine Anlaufstellen gehabt haben.

Zurück kam er trotzdem immer, konnte aber auch mal 14 Tage dauern im Extremfall. Mit dem Alter wurde das zum Glück dann immer weniger, aber in jungen Jahren war er da umtriebig, trotz Kastration, und gerne mal unterwegs und sicher auch in anderen Wohnungen.
 
Lionne

Lionne

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. März 2012
Beiträge
3.063
  • #34
Nein einsperren ist keine Lösung für den Kater und irgendeine Lösung muss her aber wird sehr schwer werden wie man sieht.
Daher halt auch meine Überlegung das dort wohl niemand den ganzen Tag an der Balkontür stehen wird um auf den Herren zu warten und wie lange soll er da dann warten? Zumal wenn es unten warm und kuschelig ist... Deshalb der Gedanke auch bei mir mit der Katzenklappe.
Und ich weiß nicht ob Freigänger das anders sehen, aber Futter auf dem Balkon, im Sommer schnell hinüber und im Winter eiskalt...würde ich auch sagen da gäbe es Optimierungsbedarf oder?
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
9.636
Alter
60
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #35
Ich hab mal eine vielleicht blöde Frage, aber ich hatte selber nie Freigänger, und die die ich kenne kommen problemlos zurück nach Hause.
Ich frag das jetzt völlig wertfrei und ohne das es böse gemeint sein soll!
Eine Katze die freiwillig immer wieder zu jemand anderem geht und bleibt und zuhause nicht mehr so kuscheln mag was auch immer, zeigt der damit nicht an das irgendwas falsch läuft?
Also wie gesagt, alles unbestritten das es absolut nicht geht mit der Art und Weise des Nachbarn, aber wenn er den Kater einsperrt, der Kater dort wohl auch auf andere Katzen trifft die nicht miteinander auskommen, wenn das genau so wäre, würde doch der Kater da nicht wieder hingehen es sei denn zuhause gibt's kein Futter mehr und er wäre darauf angewiesen und eine Katze die gegen ihren Willen eingesperrt wird würde doch einen riesen Aufstand machen den lässt man doch spätestens dann freiwillig raus...
Katzen sind ja nicht blöd und machen ständig den selben Fehler, also könnte es nicht sein er fühlt sich da tatsächlich wohler? Und müsste man dann nicht auch irgendwie überlegen wie kann man das Zuhause für ihn zu eben so eigen Ort machen? Klar, er gehört in Wohnung x und die Leute zahlen für ihn, aber das interessiert ja Katzen nicht wenn sie die Wahl haben...
Versteht ihr was ich meine? Die Katzenklappe finde ich auch wichtig, vielleicht würde er ja rein wollen und dann ist aber keiner da der ihn rein lässt...
Und es müssen ja auch noch mehr Dinge sein, vielleicht auch zu wenig Futter? In der Kälte auf dem Balkon also meine möchten nicht mal das aus dem Kühlschrank und hätte ich ihnen auch nie so eiskalt angeboten.
Ich denke wie gesagt es ist keine Frage das der Nachbar sich falsch verhält, aber immer wieder hingehen tut der Kater ja freiwillig...
Meine Poldi war auch so eine Katze. Sie hatte eine Besitzerfamilie (etwas weiter weg), aber kein kuscheliges Zuhause. Sie durfte das Haus nicht betreten, musste im Schuppen fressen und schlafen, war unkastriert.
Im Dezember 2004 saß sie in der Nacht vor unserer Haustür.
Poldi ist geblieben, hat in unserem Schuppen geschlafen und war ansonsten unterwegs.
Ich habe dann die Besitzerfamilie ausfindig gemacht, Poldi hätte nur den Weg aus unserer Minisiedlung und ein Stück Feldweg entlang gemusst, dann wäre sie Zuhause gewesen, ist sie aber nicht.
Die Besitzerin und die Tochter waren bei uns und haben Poldi zu sich gelockt, sie lag im Schuppen in einem Körbchen. Sie hat die Damen mit dem Poppes nicht angeschaut.
Dann habe ich sie gerufen, Poldi steht auf, kommt zu mir und umschmeichelt meine Beine, der Besuch hat sie nicht interessiert.
Die Besitzerin hat Poldi dann bei uns gelassen. Poldi war so ein Schatz 😍
 
  • Like
Reaktionen: Lionne
G

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
10.015
Ort
an der schönen Bergstrasse
  • #36
Es scheint "Mode" zu werden sich der Katze/n eines Anderen zu bemächtigen, diese zu füttern mit falschem Futter ohne vll. zu wissen ob Mietze nur bestimmtes NaFu verträgt und keinem Mucks zu sagen wenn Besitzer ihr Tier suchen. Eine Entwicklung,die mich ziemlich wütend machen würde hätte ich FG.

Wenn der Mann so uneinsichtig ist, auch noch lügt usw. bleibt nur ein deutliches Schreiben vom Anwalt und Klingelterror wenn Mietze mal wieder fehlt. Ich würde so jemandem die Hölle heiß machen, aber sowas von...
 
  • Like
Reaktionen: xanne, BaTaYa und Grinch2112
BaTaYa

BaTaYa

Forenprofi
Mitglied seit
31. August 2021
Beiträge
4.701
  • #37
Es scheint "Mode" zu werden sich der Katze/n eines Anderen zu bemächtigen, diese zu füttern mit falschem Futter ohne vll. zu wissen ob Mietze nur bestimmtes NaFu verträgt und keinem Mucks zu sagen wenn Besitzer ihr Tier suchen. Eine Entwicklung,die mich ziemlich wütend machen würde hätte ich FG.

Wenn der Mann so uneinsichtig ist, auch noch lügt usw. bleibt nur ein deutliches Schreiben vom Anwalt und Klingelterror wenn Mietze mal wieder fehlt. Ich würde so jemandem die Hölle heiß machen, aber sowas von...
Diese Manie, fremde Tiere füttern zu wollen (und um den ganzen die Krone aufzusetzen, mit unpassendem Futter). Unseren Pferde warf man auch über den Zaun weg alles mögliche an „Futter“… Hat uns irre gemacht!
 
  • Sad
Reaktionen: Poldi
G

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
10.015
Ort
an der schönen Bergstrasse
  • #38
Diese Manie, fremde Tiere füttern zu wollen (und um den ganzen die Krone aufzusetzen, mit unpassendem Futter). Unseren Pferde warf man auch über den Zaun weg alles mögliche an „Futter“… Hat uns irre gemacht!
Das glaub ich, ich hab zwar wenig Ahnung zu Pferden aber ich weiß wie leicht Pferde Koliken bekommen können wenn mit dem "Futter" was verkehrt ist.
Mich ärgern auch dumme Omis mit Enkeln am See hier,die altes ,trockenes und noch schlimmer schlimmeliges Brot geben/entsorgen :mad:, meinen Mund halte ich da manchmal nicht, egal wie blöde so Leute dann werden.
Bei Tauben ist das nicht anders, hier ist es u. Strafe verboten, machen tuns manche aber trotzdem.
 
  • Like
Reaktionen: BaTaYa
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
6.209
Ort
Alpenrand
  • #39
Eine Katze die freiwillig immer wieder zu jemand anderem geht und bleibt und zuhause nicht mehr so kuscheln mag was auch immer, zeigt der damit nicht an das irgendwas falsch läuft?
Also wie gesagt, alles unbestritten das es absolut nicht geht mit der Art und Weise des Nachbarn, aber wenn er den Kater einsperrt, der Kater dort wohl auch auf andere Katzen trifft die nicht miteinander auskommen, wenn das genau so wäre, würde doch der Kater da nicht wieder hingehen es sei denn zuhause gibt's kein Futter mehr und er wäre darauf angewiesen und eine Katze die gegen ihren Willen eingesperrt wird würde doch einen riesen Aufstand machen den lässt man doch spätestens dann freiwillig raus...


Ich intepretiere die Gesamstsituation beim TE und seinen Nachbarn anders.

Situation:
Zwei Wohnungen. Der TE oben mit Balkon. Der Nachbar unten mit Terrasse.
Die Katzen des TE scheinen über den Balkon in den Freigang und vom Fraigang über den Balkon zurück in de Wohnung zu kommen. Jedoch wenn TE nicht da ist oder schläft, können die Katzen nicht eigenständing in die Wohnung, da keine Katzenklappe. Die Kater kommen dann lediglich auf den Balkon, auf welchen Regenschutz und Futter zur Verfügung steht.
Der Nachbar unten ist häufig zuhause, hat häufig seine Terrassentür unbeaufsichtigt offen und Futter für eine öfter mal vorbeikommende Katze eines anderen Nachbarn in der Wohnung aufgestellt.
Die andere Katze ist nicht immer da und Kater des TE und Katze der anderen Nachbarin scheinen sich vom Freigang her zu kennen und sich zudem nicht völlig spinnefeind zu sein.

Katzen sind "faule" Tiere, wenn sie die Wahl haben einen leichteren oder schwereren Weg sich auszusuchen, nehmen sie gerne den Leichteren.
In diesem Fall: sie haben genug vom Freigang, haben Lust auf einen Happen zu futtern, vielleicht auf ein gemütliches Plätzchen für den Verdauungsschlaf danach.
Die Wahl: entweder umständlich auf den Balkon zu kraxeln oder gemütlich durch eine nahe offene Terrassentür zu gehen.
Des Nachbars offene Tür ist eben der leichtere Weg. Als sicher wird der Platz auch empfunden, der Nachbar scheucht die Katzen nicht weg, sondern er freut sich und wird das Verhalten auch gerne noch mit dem einem oder anderen Krauler quitieren.
Katze Futtert also, lässt sich den Pelz schuppern und kringelt sich dann zum Verdauungsschläfchen ein.
In dieser Zeit kann der Nachbar leicht mal die Türe schliessen, die Katze wird sich nicht gegen ihren Willen eingesperrt fühlen, sie ist mit dösen und pennen beschäftigt, sich mal den Pelz kraulen lassen..das kann Katze auch gerne mehrere Stunden so halten.
Wenn ne Katze allerdings dann wieder raus will, wird sie dem Nachbarn schon bescheidhusten und dieser sie dann auch wieder gehen lassen.

So zumindest klingt die Situation für mich.

Somit muss es nicht daran liegen, dass dem Kater beim TE etwas nicht passt, sondern schlicht und einfach daran, dass eben der Platz beim Nachbarn so gemütlich und leicht zugänglich ist, zudem irgenein Leckerbissen bereit steht und man dort eben einen gemütlichen Pennplatz entdeckt hat.
 
M

madam

Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2021
Beiträge
51
  • #40
Also, an sich würde ich ja einfach sagen: Gebt den Kater in die Hände des Nachbarn, denn er scheint sich ja eigentlich ganz gut um den Kater kümmern zu können und der Kater fühlt sich ja offensichtlich wohl.
Ihr habt dem Nachbarn das Angebot gemacht, aber er will kein Katzenklo aufstelllen .. klingt für mich nach Angst/Unsicherheit vor der Verantwortung. Gleichzeitig will er auch nicht für etwaigen Schaden aufkommen - wieder eine Ablehnung der Verantwortung.
Gerade bei diesem letzten Punkt klingen bei mir die Alarmglocken und ich würde dem Nachbarn schlicht verbieten, meine Katze reinzulassen, bzw ihn bitten, sobald die Katze bei ihm auftaucht, sie bitte nicht mehr reinzulassen bzw sofort wieder raus zu setzen.
Vielleicht solltet ihr da in eine Gespräch gehen, wie ihr verhindert, dass der Kater bei ihm reingeht? Habt ihr da schon versucht eine gemeinsame Lösung zu finden, z.B. eben dass er den Kater immer sofort wieder raussetzt, bzw einfach mal kurz die Tür zu macht, wenn der Kater da ist?
Wenn er euch bei einem Schaden die Schuld zu schieben möchte, dann ist doch wohl klar, dass ihr nicht möchtet, dass er sich bei ihm aufhält.

Keine einfach Situation ...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

D
Antworten
31
Aufrufe
2K
Jimmys Mom
Jimmys Mom
kittykat
Antworten
14
Aufrufe
2K
Kinteeah
Kinteeah
F
Antworten
9
Aufrufe
1K
ensignx
ensignx
M
3 4 5
Antworten
82
Aufrufe
3K
Moni2015
M
M
Antworten
66
Aufrufe
28K
Gissi
Gissi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben