Mal wieder das leidige Thema: Einzelhaltung

  • Themenstarter Murmel916
  • Beginndatum
  • #121
Kommentare auf sachlicher Ebene lesen und beurteilen. Dann entstehen auch weniger MissverstĂ€ndnisse 🙂
Dann mĂŒssten auch die Kommentare sachlich und objektiv sein.
Und das war Dein Einstiegs-Vortrag eben definitiv NICHT.
Da wurde pauschalisiert, verallgemeinert, beleidigt und mit Anschuldigungen um sich geworfen.
Bitte befolge doch einfach mal selbst Deinen tollen Ratschlag - dann kommen vielleicht auch andere Reaktionen.
 
  • Like
Reaktionen: Nula
A

Werbung

  • #122
Glaub mir, in diesem Forum weiß man das sehr wohl.
Gibt sogar einen eigenen Thread dafĂŒr.
Das liest aber auch nicht jeder und das Àndert nichts daran, dass Betroffene jedes Mal aufs neue mit ihren Schwierigkeiten konfrontiert werden oder?
Ich habe bislang bloß Teile davon gelesen und es fĂ€llt mir dennoch schwer, damit als Außenstehender umzugehen, weil man vielleicht auch nicht immer dran denkt. Steckt man halt nicht drin 😅
 
  • Like
Reaktionen: Pattsy und Julia01
  • #123
Das war ja ein kurzes Intermezzo.. kaum kommt Kritik oder man ist anderer Meinung, wird von der heutigen "Forenkultur" gesprochen..
Man könnte sich ja mal hinsetzen und die Argumente miteinander diskutieren.. aber nein.. man verabschiedet sich immer gleich.. 🙄
Sei doch froh drum.
Eine weniger die hier unsachliche VortrÀge hÀlt und andere User beleidigt.
 
  • Like
Reaktionen: Julia01
  • #124
Ich dachte frĂŒher, dass ich mir das Problem nicht von Anfang an aufbĂŒrden mĂŒsste

Ja, und genau der Gedanke impliziert im Grunde, dass es im TH nur Problemtiere gibt. Es ist ja nicht so, dass man ins TH geht und dann wird einem irgendein Tier auf's Auge gedrĂŒckt und wenn Dir bewusst ist, dass es im TH auch "ganz normale" Tiere gibt, dann kannst Du ja auch im Tierheim ein solches Tier adoptieren. Also ist das Argument mit dem "aufbĂŒrden" hinfĂ€llig.

So hÀlt sich einfach das ewige Vorurteil dass alle Tierheimtiere "schwierig" wÀren und man deshalb besser die Finger davon lÀsst und das wird der RealitÀt halt nicht gerecht, wie Du ja auch selbst schreibst.

Und wenn Du selbst fĂŒr Dich sagen kannst: "Mir ging es rein um die Optik!" dann kannst Du diese Argumentation doch auch einfach komplett rauslassen, da fĂŒr Dich der entscheidende Faktor war wie die Katzen aussehen, nicht wo sie herkommen oder ob sie Probleme mitbringen können. Das muss man doch dann nicht mit so fadenscheinigen Argumenten wie "Ich wollte der Katze nicht antun, dass ich sie wieder zurĂŒckgeben muss, weil ich sie nicht handeln kann..." schönreden. Das war ja gar nicht Dein Grund, dient also allenfalls als Ausrede.

Mit dieser "Ausrede" befeuerst Du dann aber eben auch das Klischee "Tierheimtiere sind schwierig", weshalb es besser ist solche Aussagen gar nicht zu machen.

Im Grunde war Dein Risiko Dir unbeabsichtigt ein Problem einzuhandeln bei einem wenig seriösen Privatkauf viel höher als es bei einem Tierheimtier gewesen wĂ€re. Das ist doch die RealitĂ€t. Und nicht, dass man sich mit einem Tierheimtier ein "ungewolltes" Problem aufbĂŒrdet.
 
  • Like
Reaktionen: Onni und Louisella
  • #125
Ping
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Like
Reaktionen: Aurya, Julia01 und Nicht registriert
  • #126
Okay, man kann das natĂŒrlich auch sachlich und emotionslos fragen:
Du stellst es so dar, als ob VerhaltensauffĂ€lligkeiten bei Tieren aus dem Tierheim normal wĂ€ren. Auf welche Fakten stĂŒtzt du dich da?

Der Inhalt der Frage bleibt derselbe.
Und bitte auch die Fakten dafĂŒr, dass es keine EinzelgĂ€nger-Katzen gĂ€be.
Das ist genauso unwahr!!!
Es mögen wenige sein, aber es gibt sie.
 
  • Like
Reaktionen: Julia01 und Nicht registriert
  • #127
Das liest aber auch nicht jeder und das Àndert nichts daran, dass Betroffene jedes Mal aufs neue mit ihren Schwierigkeiten konfrontiert werden oder?
Ich habe bislang bloß Teile davon gelesen und es fĂ€llt mir dennoch schwer, damit als Außenstehender umzugehen, weil man vielleicht auch nicht immer dran denkt. Steckt man halt nicht drin 😅
Weder kann noch muß man in einem Katzenforum als Nicht-Betroffene*r stĂ€ndig daran denken.
Die allermeisten Menschen mit Behinderungen WOLLEN das auch garnicht sondern lieber ganz normal behandelt werden.
Getreu dem Motto "behindert ist man nicht, behindert wird man".
 
  • Like
Reaktionen: Black Perser
  • #128
Weder kann noch muß man in einem Katzenforum als Nicht-Betroffene*r stĂ€ndig daran denken.
Ja, eben. Deshalb sehe ich das, was du auf Pattsy erwidert hast (wegen des eigenen Threads und hier wissen davon ja viele) nicht als Gegenargument auf das, was sie sagte. Sorry, wenn es gar kein Gegenargument sein sollte 😂 Es wirkte so.
 
  • #129
Aber mittlerweile ist mir dieser Thread ohnehin zu heiß. Ich glaube hier geht's nicht um AufklĂ€rung oder Hilfe
Also zumindest der TE ging es offensichtlich weder um AufklÀrung noch um Hilfe.
Der Vortrag den sie in ihrem Einstiegs-Posting gehalten hat war sachlich schlicht falsch.
Und um Hilfe ging's ihr sowieso nicht.

FĂŒr mich sieht das aus als habe sich jemand direkt beim Einstieg zum Ober-Guru hochstilisieren wollen, blöd nur, dass das dafĂŒr gewĂ€hlte Thema schlecht ausgewĂ€hlt war und dann noch nicht mal korrekt recherchiert. Und dann auch noch die SprĂŒche bezĂŒglich Tierheim-Katzen... Das ging dann wohl gewaltig in die Hose mit dem Einstieg.

Warten wir ab ob demnÀchst unter anderem Namen der nÀchste Vortrag kommt...
 
  • Like
Reaktionen: Nicht registriert und Nicht registriert
  • #130
Ja, eben. Deshalb sehe ich das, was du auf Pattsy erwidert hast (wegen des eigenen Threads und hier wissen davon ja viele) nicht als Gegenargument auf das, was sie sagte. Sorry, wenn es gar kein Gegenargument sein sollte 😂 Es wirkte so.
Es ist halt natĂŒrlich auch schwierig.
Gerade bei psychischen Erkrankungen bzw. Behinderungen.
Ich finde das persönlich auch extrem schwierig, wenn dann Katzen als Therapie-Tiere herhalten sollen und kenne leider auch mindestens einen Fall bei dem das gehörig falsch lief. Aber da halt ich mich komplett raus, denn da ist das Feld wahnsinnig weit und ich kann nur instÀndig von Herzen hoffen dass es anderen Therapie-Katzen deutlich besser ergeht als denen aus dem Beispiel das ich persönlich erlebt habe...
Erfreulicherweise haben wir hier im Forum erstaunlich viele Katzenhalter*innen mit Autismus die einen ganz normalen Alltag bestreiten und auch mit Krankheiten bei ihren Katzen wunderbar umgehen können. Daraus schließe ich dass das kein Ausschlußkriterium sein muss und deshalb auch keine Katze, die vielleicht mal in die Bude pieselt, gleich zurĂŒck ins Tierheim muss.
 
  • #131
Das liest aber auch nicht jeder und das Àndert nichts daran, dass Betroffene jedes Mal aufs neue mit ihren Schwierigkeiten konfrontiert werden oder?
Das ist aber etwas, dass jede*r Betroffene (auch mit anderen Behinderungen) bewĂ€ltigen muß, denn diese Schwierigkeiten treten rund um die Uhr auch im ganz normalen Alltag auf. Darauf ist auch ein Großteil der Therapien ausgelegt, dass man den Alltag bewĂ€ltigen kann und mit diesen Schwierigkeiten umgehen lernt, denn die wird man immer wieder haben genauso wie man auch immer wieder seine Behinderung erklĂ€ren muß.

Aber ich glaube das fĂŒhrt jetzt zu weit vom Thema weg.
 
Werbung:
  • #132
  • Like
Reaktionen: Louisella
  • #133
Hab ich mich heute beim FrĂŒhstĂŒck köstlich amĂŒsiert....und ja...ich will...Nein...ich muss hier einfach dazu senfen!â˜ïžđŸ˜

@Murmel916 genau das hier ist ein Forum....man schlĂ€gt hier nicht auf, bringt ne These ins Spiel und hofft, dass dir jeder freudig zustimmt. Da musst du schon mit Gegenwind rechnen...zumal tausende von Foris, tausende von Meinungen! đŸ€·đŸ»â€â™€ïž

Und bitte auch die Fakten dafĂŒr, dass es keine EinzelgĂ€nger-Katzen gĂ€be.

Hast vollkommen recht....ich habe keine Fakten, aber ich will euch gerne zeigen, wieso ich glaube, dass es nicht "die" Einzelkatze gibt!

Deswegen đŸ‘‡đŸ»
Screenshot_20220509-081143~2.png
Screenshot_20220509-080753~2.png

Mittlerweile befinden sich im TH (Ecuador) 400 Katzen!!!!!!
Bisher wurde unter diesen 400 Katzen, welche aus unterschiedlichsten Quellen kommen (Strasse, jahrelange Wohnungs Einzelhaltung,....) noch keine Einzelkatze gefunden.
Hier findet jeder Topf seinen Deckel!!!!

Desweiteren, finde ich Kitten in Einzelhaltung ein absolutes NO-GO!!!!!
Einzelhaltung mit Freigang, wo die Katze selbst entscheidet ob sie rein oder raus will.....damit kann ich mich anfreunden!👍

Was fĂŒr mich auch absolut nicht geht.... Einzelkatze in reiner Wohnungshaltung.....das ist fĂŒr mich an Egoismus nicht zu ĂŒbertreffen.
Warum suche ich mir bewusst eine Einzelkatze in absoluter Wohnungshaltung??????
Sorry....so ein Tier kann nur seelisch verkĂŒmmern....

Dann, Thema "TH Katzen sind gestört".....ja, kann ich nur zustimmen ☝....(Achtung, dieser Beitrag enthĂ€lt Spuren von Ironie).....

Schon, wenn ich ins TH gehe, fĂ€ngt es damit an....viele Katzen sind gemein gefĂ€hrlich....setz dich bloss nie irgendwo hin, du wirst zu 100% Zwangsbeschmust, ob du willst oder nicht.....Stalking...auch ein ganz schlimmes Thema....die verfolgen dich auf Schritt und Tritt.... schrecklich, sag ich euch.đŸ˜±

Und, ganz wichtig....man muss sich besonders vor den Roten in Acht nehmen....
Screenshot_20220509-080949~2.png

Da bist du nicht mal vor "Foto-Bombing" sicher!đŸ€·đŸ»â€â™€ïž

Thema:
Warum hĂ€lt man Hunde nicht in der Wohnung....hab ich TrĂ€nen gelacht!đŸ€Ł
Sorry, solchen Menschen kann ich nur sagen: legt euch mal nen Hund zu, dann können wir das Thema gerne ausdiskutieren!😁

Und, warum sollte man Hunde nur an Leinen fĂŒhren?
Weil sich sonst "Omi Fabiola" ins Höschen pupst, wenn ein grosser schwarzer Hund unangeleint um die Ecke kommt! đŸ€·đŸ»â€â™€ïž
 
  • Love
  • Like
  • Big grin
Reaktionen: 16+4 Pfoten, Fla, sMuaterl und 7 weitere
  • #134
Hab ich mich heute beim FrĂŒhstĂŒck köstlich amĂŒsiert....und ja...ich will...Nein...ich muss hier einfach dazu senfen!â˜ïžđŸ˜

@Murmel916 genau das hier ist ein Forum....man schlĂ€gt hier nicht auf, bringt ne These ins Spiel und hofft, dass dir jeder freudig zustimmt. Da musst du schon mit Gegenwind rechnen...zumal tausende von Foris, tausende von Meinungen! đŸ€·đŸ»â€â™€ïž



Hast vollkommen recht....ich habe keine Fakten, aber ich will euch gerne zeigen, wieso ich glaube, dass es nicht "die" Einzelkatze gibt!

Deswegen đŸ‘‡đŸ»Anhang anzeigen 185880Anhang anzeigen 185881
Mittlerweile befinden sich im TH (Ecuador) 400 Katzen!!!!!!
Bisher wurde unter diesen 400 Katzen, welche aus unterschiedlichsten Quellen kommen (Strasse, jahrelange Wohnungs Einzelhaltung,....) noch keine Einzelkatze gefunden.
Hier findet jeder Topf seinen Deckel!!!!

Desweiteren, finde ich Kitten in Einzelhaltung ein absolutes NO-GO!!!!!
Einzelhaltung mit Freigang, wo die Katze selbst entscheidet ob sie rein oder raus will.....damit kann ich mich anfreunden!👍

Was fĂŒr mich auch absolut nicht geht.... Einzelkatze in reiner Wohnungshaltung.....das ist fĂŒr mich an Egoismus nicht zu ĂŒbertreffen.
Warum suche ich mir bewusst eine Einzelkatze in absoluter Wohnungshaltung??????
Sorry....so ein Tier kann nur seelisch verkĂŒmmern....

Dann, Thema "TH Katzen sind gestört".....ja, kann ich nur zustimmen ☝....(Achtung, dieser Beitrag enthĂ€lt Spuren von Ironie).....

Schon, wenn ich ins TH gehe, fĂ€ngt es damit an....viele Katzen sind gemein gefĂ€hrlich....setz dich bloss nie irgendwo hin, du wirst zu 100% Zwangsbeschmust, ob du willst oder nicht.....Stalking...auch ein ganz schlimmes Thema....die verfolgen dich auf Schritt und Tritt.... schrecklich, sag ich euch.đŸ˜±

Und, ganz wichtig....man muss sich besonders vor den Roten in Acht nehmen....Anhang anzeigen 185883
Da bist du nicht mal vor "Foto-Bombing" sicher!đŸ€·đŸ»â€â™€ïž

Thema:
Warum hĂ€lt man Hunde nicht in der Wohnung....hab ich TrĂ€nen gelacht!đŸ€Ł
Sorry, solchen Menschen kann ich nur sagen: legt euch mal nen Hund zu, dann können wir das Thema gerne ausdiskutieren!😁

Und, warum sollte man Hunde nur an Leinen fĂŒhren?
Weil sich sonst "Omi Fabiola" ins Höschen pupst, wenn ein grosser schwarzer Hund unangeleint um die Ecke kommt! đŸ€·đŸ»â€â™€ïž

Du hast noch was vergessen: „Mic-drop“ 😎
 
  • Big grin
Reaktionen: Pitufa
  • #136
Hast vollkommen recht....ich habe keine Fakten, aber ich will euch gerne zeigen, wieso ich glaube, dass es nicht "die" Einzelkatze gibt!
Was meinste was ich dafĂŒr geben wĂŒrde, wenn Ella "sozialvertrĂ€glicher" wĂ€re...
Wir haben uns das nicht ausgesucht.
Desweiteren, finde ich Kitten in Einzelhaltung ein absolutes NO-GO!!!!!
Einzelhaltung mit Freigang, wo die Katze selbst entscheidet ob sie rein oder raus will.....damit kann ich mich anfreunden!👍

Was fĂŒr mich auch absolut nicht geht.... Einzelkatze in reiner Wohnungshaltung.....das ist fĂŒr mich an Egoismus nicht zu ĂŒbertreffen.
Warum suche ich mir bewusst eine Einzelkatze in absoluter Wohnungshaltung??????
Sorry....so ein Tier kann nur seelisch verkĂŒmmern....
Da bin ich zu 100% bei Dir!
Das ist genau die Differenzierung, die ich mir von der TE gewĂŒnscht hĂ€tte. Die hat statt dessen aber einfach mal eben pauschal verurteilt ohne HintergrĂŒnde zu kennen.
Und, ganz wichtig....man muss sich besonders vor den Roten in Acht nehmen....Anhang anzeigen 185883
Da bist du nicht mal vor "Foto-Bombing" sicher!đŸ€·đŸ»â€â™€ïž
:ROFLMAO: Geiles Bild!
Und, warum sollte man Hunde nur an Leinen fĂŒhren?
Weil sich sonst "Omi Fabiola" ins Höschen pupst, wenn ein grosser schwarzer Hund unangeleint um die Ecke kommt! đŸ€·đŸ»â€â™€ïž
Wo kann man denn in Deutschland ĂŒberhaupt noch einen Hund legal ohne Leine laufen lassen?
Offiziell eigentlich nur auf den entsprechenden HundeplÀtzen.
So oft wie ich hier wildfremde Hunde im Garten (im Wohngebiet wo Leinenpflicht gilt!) habe, geht mir so langsam echt das VerstĂ€ndnis dafĂŒr aus. Den nĂ€chsten bring ich höchstpersönlich selbst ins Tierheim.
 
  • Like
Reaktionen: Fla
  • #137
TROLLOLLOLO
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • #138
  • #139
Ich bin die Beste
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Like
Reaktionen: Pattsy, Fla, Lionne und eine weitere Person
  • #140
Was meinste was ich dafĂŒr geben wĂŒrde, wenn Ella "sozialvertrĂ€glicher" wĂ€re...
Wir haben uns das nicht ausgesucht.
Ach komm...schnell mal Urlaub mit Ella in Ecuador buchen....unter 400 Katzen findet sich bestimmt ein passendes Deckelchen!😁
Wo kann man denn in Deutschland ĂŒberhaupt noch einen Hund legal ohne Leine laufen lassen?
Offiziell eigentlich nur auf den entsprechenden HundeplÀtzen.
So oft wie ich hier wildfremde Hunde im Garten (im Wohngebiet wo Leinenpflicht gilt!) habe, geht mir so langsam echt das VerstĂ€ndnis dafĂŒr aus. Den nĂ€chsten bring ich höchstpersönlich selbst ins Tierheim.
Die klasse Hundehalter gehen mir auch mal komplett auf den Sack....und, das sage ich als Hundehalter....
Diese Hundebesitzer-Verschnitte die ihren Hund nicht an die Leine nehmen, weil "der tut nix" oder, die, welche ihren Hund ĂŒberall hinkacken lassen und es nicht aufheben...😡
Gerade heute, ist mir bei uns im Wohnviertel wieder so ein nicht angeleinter, "Tut Nix-Flohpinscher" sammt menschlichem Anhang in die Quere gekommen. Was macht Tut Nix? Hechtet auf meinen Machete zu und zwickt ihn in die Waden, wĂ€hrend Doofbesitzer lachend zuschaut, weil ja soooooo sĂŒss!
Meine Fresse, der bekam von mir erst mal was zu hören.....ich sagte ihm dann, dass er froh sein könnte, dass meiner ein sehr ausgeglichener Hund ist, und seinem kleinen Nuttenfiffi deswegen nicht die EckzĂ€hne ins Genick gedrĂŒckt hat!
Ausserdem herrscht im Viertel Leinenpflicht!
Bekomme ich zur Antwort:
"Den mit Leine Gassi fĂŒhren? Ha, ha, ha...der Wirbelwind, das ist unmöglich!"
Da hat der Halter mal wieder auf voller Linie bei der Erziehung versagt!!!!😬
 
  • Wow
  • Sad
  • Like
Reaktionen: dieausdemmeerkommt, Louisella, Fla und 2 weitere

Ähnliche Themen

A
Antworten
6
Aufrufe
2K
M&L
M
Fairy96
Antworten
12
Aufrufe
10K
Nebelkraehe
Nebelkraehe
Carina*
2 3
Antworten
51
Aufrufe
12K
Carina*
Carina*
KristinaS
Antworten
6
Aufrufe
4K
Mikesch1
Mikesch1
Lilly Blue
Antworten
106
Aufrufe
6K
Black Panther
Black Panther

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei NotfĂ€llen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur VerfĂŒgung und unterstĂŒtzen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen RatschlĂ€gen.
ZurĂŒck
Oben