Machnmal am verzweifeln

Catgirl86

Catgirl86

Benutzer
Mitglied seit
10 Juli 2012
Beiträge
81
  • #21
hätte theoretisch noch einige Möglichkeiten in der Wohnung was an die Wände zu machen.
Iich wohne in dieser Wohnung zwecks Ausbildung (3 Jahre), gab leider nicht nichts anderes zudem zeitpunkt, aber nach ausbildung ist definitv im plan größere wohung und entsprechende umgebung, ansosnten zweite katze.
ich kann euch ja mal ein foto von meiner wohngegend machen, vielleicht hilft das ja weiter, um das thema freigang... . Hab schon mit dem gedadnken gespielt ihm Freigang zu gewähren, trotz Risiko. würde nur das Problem entstehen, 3 Stock,...
 
Werbung:
L

lumaklein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 September 2011
Beiträge
559
Ort
Hamburg
  • #22
hätte theoretisch noch einige Möglichkeiten in der Wohnung was an die Wände zu machen.
Iich wohne in dieser Wohnung zwecks Ausbildung (3 Jahre), gab leider nicht nichts anderes zudem zeitpunkt, aber nach ausbildung ist definitv im plan größere wohung und entsprechende umgebung, ansosnten zweite katze.
ich kann euch ja mal ein foto von meiner wohngegend machen, vielleicht hilft das ja weiter, um das thema freigang... . Hab schon mit dem gedadnken gespielt ihm Freigang zu gewähren, trotz Risiko. würde nur das Problem entstehen, 3 Stock,...

du ich hab auch nur eine einraumwohnung und sogar ne kleine aber glaub mir meine zwei katzen können sich hier gut austoben. ich hab den beiden einfach die möglichkeit auch in die höhe zu gehen glaub mir es ist immer platz für eine zweite katze ;) wenn du fragen hast kannst du dich gern melden
 
Catgirl86

Catgirl86

Benutzer
Mitglied seit
10 Juli 2012
Beiträge
81
  • #23
:verstummt:echt? bei mir ist aber auch ne finazielle sache, heute z.b ist mir fast dfer kragen geplatt, die ganze nacht durch an der tür gekratzt etc. bin ja noch in de erziehungsphase bei ihm, deshlabd enke ich wäre ne zweite katze nicht gerade günstig. nach dieser ancht, hab ich zu 80 % muss ich sagen etnschlossen ihn an draussen zu gewöhnen.

weil in 2 monaten beginne ich meine ausbildung und da habe ich schichtdienst, da kann ich mir sowas ciht leisten.
werd ich wohl auch die gefahren mit einschließen müssen. muss nur überlegen wir ich das mit dem reinkommen am besten dann mache, wohne ja im 3 stock
 
Fellpopo

Fellpopo

Forenprofi
Mitglied seit
6 Mai 2008
Beiträge
3.057
Alter
48
Ort
Großwallstadt, bei Aschaffenburg
  • #24
Catgirl, mit einer zweiten wäre es aber wahrscheinlich dann so, dass er nicht mehr an der Tür kratzt und DEINE Aufmerksamkeit möchte, da er sich mit dem andren dan austoben könnte und dessen Aufmerksamkeit bekommt.

Zwei Katzen sind nicht anstrengender als eine, im Gegenteil, denn sie beschäftigen sich untereinander.

Rauslassen bei Umgehungsstraße? Das würde ich nicht machen....
Ausser Du wartest drauf Deinen kleinen Wurm von der Straße abkratzen zu können.

Sorry die harten Worte, aber dieser Gefahr würde ich ihn nicht aussetzen.
Zumal das auch keine Garantie gibt, das er nicht mehr an Deiner Tür kratzt, weil ihm langweilig ist oder er einfach Deine Nähe sucht.

Straf ihn nicht dafür, das er Deine Nähe sucht, sondern versteh es nicht als das er dich ärgern möchte sondern versteh es so wie es gemeint ist, nämlich das er Kontakt braucht und wenn es nicht in Form eines Kumpels ist, ist es so das er Dich braucht.
 
Mariko

Mariko

Forenprofi
Mitglied seit
21 Juni 2010
Beiträge
1.800
Ort
ein kleines Dorf in Hessen^^
  • #25
Ach, dir ist fast der Kragen geplatzt, weil dich deine Katze vom schlafen abgehalten hat? Und meinst du nicht, deiner Katze "platzt der Kragen", weil sie sich einsam fühlt? Weil die gelangweilt ist? Weil sie isoliert ist, von anderen Artgenossen? Du hast kein Recht darauf, dass dir "der Kragen platzt" - du kriegst einfach die Quittung dafür, was du mit deiner Katze machst.

Und sorry, wenn meine Antwort jetzt nicht unbedingt freundlich ist, aber für sowas habe ich kein Verständnis.

Triff eine Entscheidung zum Wohle deiner Katze und das bald. Hier sind die einige Tipps gegeben worden, mach bitte was draus.
 
E

Elisabeth 77

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 Mai 2012
Beiträge
27
  • #26
Ich würde die Katzen an deiner Stelle an einen guten Platz vermitteln, wo er genug Platz zum Spielen und einen Katzenkumpel hat. Ich denke, es ist nicht fair, sich zu einem Zeitpunkt ein Tier zu nehmen, wo man ihm nichts bieten kann, d.h. weder genug Platz noch Geld hat. Ich habe mir meinen Traum von Katzen erst 35 jährig erfüllt, jetzt sind sie zu 2. und haben 90 qm Platz, sollten sie krank werden kann ich mir den TA leisten. Ich kann ihnen keinen Freigang gewähren, da mitten in Wien, aber alles andere haben sie.
Meine Kitten sind 4,5 Monate alt, sie nützen die gesamte Wohnung und brauchen den Platz. Wir haben hier Altbau und hohe Wände und sie spielen mit allem was mögich ist. Ich lass sie sogar aufs WC Deckel runter, weil sie es lieben aufs Waschbecken zu springen. Und ich habe 2 Kinder, sie haben also nicht nur mich, sondern auch noch Menschenkinder, die mit ihene spielen und sich eben gegenseitig. Ich kann mir das anders gar nicht vorstellen. Einer alleine in einem Raum - unvorstellbar!
Für die Umgehungsstraße kannst du nichts, allerdings deine Katze auch nicht. Er kann so nicht glücklich werden und er hat noch sein ganzes Leben vor sich. Gib ihm eine Chance und warte noch mit Katzen, bis es besser machbar ist.
Lg Elisabeth
 
sabine1969

sabine1969

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Juli 2012
Beiträge
594
Ort
in der Südwestpfalz
  • #27
Catgirl, mit einer zweiten wäre es aber wahrscheinlich dann so, dass er nicht mehr an der Tür kratzt und DEINE Aufmerksamkeit möchte, da er sich mit dem andren dan austoben könnte und dessen Aufmerksamkeit bekommt.


Naja, diese Aussage kann ich jetzt nicht gerade bestätigen. Ich habe ja vor kurzem auch 2 Kitten bekommen. Den Kater haben wie samstags geholt und das Kätzchen dann Mittwoch drauf. Als er noch alleine war saß er alleine vor meiner Schlafzimmertür. Seit dem sie dabei ist sitzen sie halt jetzt zu zweit davor.
 
P

PaddyLynn

Forenprofi
Mitglied seit
27 August 2009
Beiträge
2.043
Ort
Münsterland/NRW
  • #28
Was spricht dagegen die Kitten ins Schlafzimmer zu lassen? Katzen mögen nunmal keine geschlossenen Türen und das Gefühl ausgesperrt zu sein. Und dann noch zu wissen, Frauchen ist hinter dieser Tür.

Lg
Susanne
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2012
Beiträge
8.924
  • #29
Da sprichst du mir aus der Seele Elisabeth...

Es ist leider oft so, da man ja so Tierlieb ist und gerne ein Tier um sich haben möchte man schnell auf die Katze kommt. Eltern verbieten es vielleicht noch und darum sobald man " draussen " ist muss eines her..

Bei einem Hund würde man das nicht so schnell, da hab ich auch lange drauf warten müssen um mir den Wunsch erfüllen zu können aus eigenen Stücken..aber eine Katze was braucht die? Wie man hier sieht, doch ein wenig mehr als gedacht..
Es werden zu schnell Kompromisse gemacht um die Anschaffung vor sich selber zurechtfertigen, aber dem Tier tut man damit nicht immer einen gefallen und wenn ich hier von Grundflächen höre die 35qm nicht überschreiten und von Einzelkatzen die den ganzen Tag allein hocken..dann könnte ich eher verzweifeln am Menschen.

Ich kann nur aus meiner Erfahrung mit den Hunden heraus sagen das es ein ganz besonders tolles Gefühl ist, sich Wünsche zu erarbeiten, zu sehen wie sie Form annehmen und sie eines Tages Leben zu können ohne dabei die Tiere aufgrund von Egoismus einschränken zu müssen.

Da das Kind wie so oft bereits in den Brunnen gefallen ist, bleiben nur 2 Möglichkeiten..:
Abgabe an ein artgerechtes zu Hause mit schönen Zukunftsaussichten oder schnell etwas größeres suchen und vor allem eine zweite Katze dazu zunehmen.
Wenn das aus persönlichen Gründen nicht geht, dann ist es fairer dem Tier gegenüber sich einzugestehen das es nicht geht und innere Größe zu zeigen. Fehler gehören im Leben dazu, aber das soll die Katze doch keine 20 Jahre lang ausbaden müssen..
 
E

Elisabeth 77

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 Mai 2012
Beiträge
27
  • #30
Viele Studenten wohnen ja auch in einer WG. Vielleicht kannst du in eine katzenfreundliche WG ziehen, da hätte er mehr Platz, vielleicht gibts dort schon Katzen und es gäbe noch mehr Menschen, die Zuwendung geben können? Nur so eine Idee.
Elisabeth
 
sabine1969

sabine1969

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Juli 2012
Beiträge
594
Ort
in der Südwestpfalz
  • #31
Was spricht dagegen die Kitten ins Schlafzimmer zu lassen? Katzen mögen nunmal keine geschlossenen Türen und das Gefühl ausgesperrt zu sein. Und dann noch zu wissen, Frauchen ist hinter dieser Tür.

Lg
Susanne


Ganz einfach: ich habe ein Wasserbett!!! Habe keine Lust, irgendwann wach zu werden und im nassen Bett zu liegen, weil ein Loch in der Matratze ist.
 
Werbung:
J

Jenni79

Gast
  • #32
Ganz einfach: ich habe ein Wasserbett!!! Habe keine Lust, irgendwann wach zu werden und im nassen Bett zu liegen, weil ein Loch in der Matratze ist.

Wasserbetten sind doch Katzentauglich?
ich hab einige Freunde die Wasserbetten haben und Katzen
Durch diese dicke ummantlung passiert da nix
Meine Winnie hat damals immer gern unseren Nachbarn besucht und bei dem im Wasserbett gepennt da ist nie was passiert und Winnie war ne tretel Katze ihr Leben lang...
 
sabine1969

sabine1969

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Juli 2012
Beiträge
594
Ort
in der Südwestpfalz
  • #33
Nicht böse sein, aber darauf will ich mich im Moment echt nicht drauf verlassen.
Wenn ich sehe, wie die beiden über die Couch fetzen und an der Couch Kletterübungen machen ..... ne, das will ich einfach nicht riskieren. Dafür war mein Wasserbett zu teuer. Wenn sie bissl älter (sind jetzt 3,5 Monate alt) und nicht mehr ganz so wild sind kann ich ja immer noch die Tür auflassen.
Als ich bei meiner Tinka noch ein normales Bett hatte war auch immer die Tür auf, aber sie kam meistens nur morgens rein um mich zu wecken.
 
P

PaddyLynn

Forenprofi
Mitglied seit
27 August 2009
Beiträge
2.043
Ort
Münsterland/NRW
  • #34
Lass den Kleinen die Krallen schneiden damit sie nicht ganz so spitzig sind beim Tierarzt, wenn Du nicht wirklich glauben magst das ein Wasserbett keine Luftmatratze ist.
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2012
Beiträge
8.924
  • #35
Krallen schneiden :eek:

Würd ich nie tun...ein wenig Vertrauen auf die Erfahrungen der anderen User sollte jawohl reichen..
 
P

PaddyLynn

Forenprofi
Mitglied seit
27 August 2009
Beiträge
2.043
Ort
Münsterland/NRW
  • #36
???? Tschuldigung, was hast Du gegen Krallen schneiden einzuwenden?
Bei manchen Katzen ist eh eh nötig, da sie trotz Kratzbaum echt lange Krallen haben und sich oft überall verhaken.
Verstehe ich jetzt grad überhaupt nicht Deine Bemerkung.

Lg
Susanne
 
J

Jenni79

Gast
  • #37
Ich schneide bei meinen die Krallen schon immer selber sollte es notwendig sein ( dazu gibt es extra Krallenscheren)
manchmal ist eine Kralle zu lang und wetzt sich nicht ab damit bleiben sie dann hängen
Die kürze ich minimal an der Spitze dann ist wieder gut...
Krallen schneiden ist nicht Krallen ziehen ;)
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2012
Beiträge
8.924
  • #38
Ok..

Mag sein, ich musste es noch nie.
Weiss nur wie meine Hündin durchgedreht ist weil ich es nun im Alter bei ihr machen musste und kann mir vorstellen das die Katzen es auch net so witzig finden..
 
J

Jenni79

Gast
  • #39
Ok..

Mag sein, ich musste es noch nie.
Weiss nur wie meine Hündin durchgedreht ist weil ich es nun im Alter bei ihr machen musste und kann mir vorstellen das die Katzen es auch net so witzig finden..

Meine machen sich nichts draus
Sie kennen es schon immer und wissen das es ruck zuck vorbei ist...
So ist besser als das sie sich beim toben eine Kralle rausreissen ..
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2012
Beiträge
8.924
  • #40
Ne das würd ich auch nicht wollen..da hab ich ja Jahrzehnte Glück gehabt.:)
Meine verstorbene Katze hatte längere Krallen da hatte ich auch mal den TA gefragt damals, der es für unnötig hielt..
Naja mal gucken was passiert wenn meine Senioren sind, man soll ja nie nie sagen.
 

Ähnliche Themen

Antworten
13
Aufrufe
1K
Gelfling
Antworten
14
Aufrufe
556
Antworten
51
Aufrufe
6K
Starfairy
Antworten
6
Aufrufe
830
Jessue
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben