Kittenfutter Verwirrung

  • Themenstarter JanSylt
  • Beginndatum
  • Stichworte
    futter kitten marke nassfutter test
Josy2512

Josy2512

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. März 2021
Beiträge
111
Ort
Berlin
  • #21
  • Like
Reaktionen: Baluna20
Werbung:
A

Angeline

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Januar 2021
Beiträge
25
  • #22
Gibt es eigentlich auch Nachteile davon, wirklich viele Sorten zu füttern? Ich bin nun nach Monaten testen mehr oder weniger dabei, mir ein Sortiment für meine 2 einjährigen Mädels zusammenzustellen und sie fressen und vertragen fast alles.
Ich habe nun rund 10 Marken Futter, auf die die Katzen mögen und von allen mehrere Sorten. (Mjammjam, Granatapet, MACs, Sanabelle, Feringa, Carnilove, Catz, Animonda, Nur das.)

Nicht gefressen wurden Sandras Schmankerl, TastyCat und Grau (das wurde nicht vertragen)


Großes Kompliment zur Tabelle, ich hab in einem Notizbuch mitnotiert, aber die Tabelle ist toll.
 
  • Like
Reaktionen: Baluna20
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.928
  • #23
Großes Kompliment zur Tabelle, ich hab in einem Notizbuch mitnotiert, aber die Tabelle ist toll.
Tabelle, Notizbuch - eigentlich egal. Hauptsache Notizen!
Tabelle hat halt den Vorteil dass man da noch mehr eintragen kann, ich hab da z.B. lange auch die aktuellen Preise eingetragen, Besonderheiten wie "jodarm" oder "mono" usw. - das entwickelt sich bei jedem mit der Zeit welche Notizen er sich da machen will bzw. muss.
Aber ohne Notizen wäre ich zumindest wirklich schnell aufgeschmissen gewesen.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
30.202
Alter
53
Ort
NRW - Münsterland
  • #24
Gibt es eigentlich auch Nachteile davon, wirklich viele Sorten zu füttern? Ich bin nun nach Monaten testen mehr oder weniger dabei, mir ein Sortiment für meine 2 einjährigen Mädels zusammenzustellen und sie fressen und vertragen fast alles.
Ich habe nun rund 10 Marken Futter, auf die die Katzen mögen und von allen mehrere Sorten. (Mjammjam, Granatapet, MACs, Sanabelle, Feringa, Carnilove, Catz, Animonda, Nur das.)

Nicht gefressen wurden Sandras Schmankerl, TastyCat und Grau (das wurde nicht vertragen)


Großes Kompliment zur Tabelle, ich hab in einem Notizbuch mitnotiert, aber die Tabelle ist toll.

nein, das ist sicher kein nachteil. dann mäkeln sie nicht so schnell, da sie eben verschiedene sorten kennen. und jede sorte (auch die allerbesten) haben irgendwo eine schwäche, das gleicht man dadurch auch aus.
 
  • Like
Reaktionen: Angeline
F

Flola

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. August 2021
Beiträge
17
  • #25
Herzlich Willkommen im Forum Jan!

Kittenfutter ist eine ziemlich unsinnige Erfindung der Futtermittelindustrie.
Solange du hochwertiges Nassfutter mit ausreichend hohem Fettgehalt kaufst, ist vollkommen egal, ob da "Kitten" drauf steht oder nicht.
Und die meisten Marken im hochwertigen Segment bieten sowieso kein Kittenfutter an, was zusätzlich dafür spricht, dass man darüber getrost hinweg sehen kann.
Es gibt schließlich auch keine Kitten-Mäuse :)

Langfristig ist es auf jeden Fall sinnvoll mindestens 3-4 verschiedene Marken (und auch verschiedene Sorten) Nassfutter zu füttern, um eine möglichst ausgewogene Nährstoffversorgung zu ermöglichen und zu verhindern, dass die Katzen sich auf ein bestimmtes Futter fixieren. Das führt bei Katzen nämlich rasch zu „Mäkelei“ wenn dann ihr Futter vom Markt genommen wird oder sich die Rezeptur ändert.

Gefüttert werden sollte im Idealfall ausschließlich Nassfutter (oder Barf) und zwar so viel wie die Katzen fressen können. Wundere dich nicht, wenn deine Kleinen zu weit auch mal 1kg Nassfutter oder mehr am Tag (!) wegputzen. Das ist völlig normal und reguliert sich von selbst sobald das Wachstum abgeschlossen sind. Bitte stell 24/7 Nassfutter zur Verfügung und nimm keine Rücksicht auf die Fütterungsangaben, die du auf den Verpackungen findest. Gesunde Katzen haben ein sehr gutes Sättigungsgefühl und wissen genau wie viel Nahrung sie benötigen.

Bezüglich des Futter kannst du dich für den Anfang an folgenden Punkten orientieren:
möglichst hoher und genau deklarierter Fleischanteil
negatives Beispiel: "Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (u.a. Geflügel 4%)"
positives Beispiel: "98% Rind (davon 30% Rindfleisch, 30% Rinderherzen, 20% Rinderleber, 20% Rinderlunge)"
keine pflanzlichen Öle, keine pflanzlichen Nebenerzeugnisse oder Eiweißextrakte
kein oder wenn dann nur ein geringer und genau deklarierter Pflanzenanteil (nicht schlicht "Getreide", sondern z.B. "5% Quinoa")
kein Zucker (kann auch als Karamell, Inulin, Rübenschnitzel, etc. deklariert sein)
keine EG-Zusatzstoffe
Ergänzungsfuttermittel sind nicht als Hauptfuttermittel geeignet

Einige gute Beispiele wären zum Beispiel Mjammjam, Tasty Cat, Omnomnom, Pfotenliebe, Catz Finefood oder Granata Pet.

Eine große Auswahl an mittel-bis hochwertiger Marken gibt es z.B. bei Sandras Tieroase aber auch Fressnapf, Zooplus und Co. haben inzwischen rechte viele empfehlenswerte Futtermarken im Sortiment.
Darf ich mich hier schnell einklicken ? Ich habe gerade auch ein Kittenfutter Problem und zwar frisst mein Kitten 12 Wochen alt, zu wenig ! Ich finde auch, dass es nicht das richtige Futter frisst, befolge aber nur die Ratschläge der Züchterin ! Und die sagt ich soll ihm nur Rinderhack verabreichen in der ersten Zeit in Kombination mit Trofu ! Nun habe ich aber versucht etwas Kittenfutter zu geben, was die Kleine aber ignoriert. Und von dem Hack frisst sie etwa 50-75g im Tag plus etwas Trofu, aber nur wenig ! Die Züchterin hat mir dann für später noch Feline Porta 21 empfohlen, aber ich habe gerade festgestellt, dass dies nur ein Ergänzungsfutter ist ! Wenn es aber nur Rinderhack frisst, dann müsse ich doch sicher noch andere Zusätze verabreichen, aber was? Und wie kann ich die Kleine an anderes Futter gewöhnen ? Ich bin ziemlich ratlos !
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.935
Ort
An der Ostsee
  • #26
Darf ich mich hier schnell einklicken ? Ich habe gerade auch ein Kittenfutter Problem und zwar frisst mein Kitten 12 Wochen alt, zu wenig ! Ich finde auch, dass es nicht das richtige Futter frisst, befolge aber nur die Ratschläge der Züchterin ! Und die sagt ich soll ihm nur Rinderhack verabreichen in der ersten Zeit in Kombination mit Trofu ! Nun habe ich aber versucht etwas Kittenfutter zu geben, was die Kleine aber ignoriert. Und von dem Hack frisst sie etwa 50-75g im Tag plus etwas Trofu, aber nur wenig ! Die Züchterin hat mir dann für später noch Feline Porta 21 empfohlen, aber ich habe gerade festgestellt, dass dies nur ein Ergänzungsfutter ist ! Wenn es aber nur Rinderhack frisst, dann müsse ich doch sicher noch andere Zusätze verabreichen, aber was? Und wie kann ich die Kleine an anderes Futter gewöhnen ? Ich bin ziemlich ratlos !
Huhu,
Hat dein kitten einen eigenen Stammbaum?

Bitte Schlag diesen Rat in den Wind und füttere den kitten hochwertiges nassfutter. Mind 60% fleischanteil, kein Getreide und kein Zucker. Z.b. mjamjam, das erfreut sich großer Akzeptanz.
Lass das TroFu komplett weg, eignet sich nur als leckerli.
 
  • Like
Reaktionen: Lirumlarum und Grinch2112
F

Flola

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. August 2021
Beiträge
17
  • #27
Huhu,
Hat dein kitten einen eigenen Stammbaum?

Bitte Schlag diesen Rat in den Wind und füttere den kitten hochwertiges nassfutter. Mind 60% fleischanteil, kein Getreide und kein Zucker. Z.b. mjamjam, das erfreut sich großer Akzeptanz.
Lass das TroFu komplett weg, eignet sich nur als leckerli.
Genau das habe ich doch versucht, aber keine Chance, das Kitten rührt ausser Rinderhack und Trofu nichts an. Ich habe es mit verschiedenen der hochwerigen Marken versucht. Es läuft einfach weg und maunzt dann herum ! Majam bekomme ich hier nicht, aber Leonardo und Granata Pet.
Allerdings kann ich mir schon vorstellen, dass so eine Nahrungsumstellung nicht von heute auf morgen umgesetzt werden kann. Ja mein Kitten hat einen Stammbaum. Es ist eine heilige Birma !
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.935
Ort
An der Ostsee
  • #28
Genau das habe ich doch versucht, aber keine Chance, das Kitten rührt ausser Rinderhack und Trofu nichts an. Ich habe es mit verschiedenen der hochwerigen Marken versucht. Es läuft einfach weg und maunzt dann herum ! Majam bekomme ich hier nicht, aber Leonardo und Granata Pet.
Allerdings kann ich mir schon vorstellen, dass so eine Nahrungsumstellung nicht von heute auf morgen umgesetzt werden kann. Ja mein Kitten hat einen Stammbaum. Es ist eine heilige Birma !
Wie lang hast du es denn versucht?

Und lebt es alleine bei dir? Komischer züchter, der dir das empfiehlt.
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.638
Ort
Alpenrand
  • #29
mit nur Rinderhack pur ohne irgendwelche Zusätze, wirst du deine Katze langfristig krank füttern.
Da fehlen leider einige Nährstoffe, wie z.B Eisen und Calcium..das ist so keine gute Ernährung für deine Katze.
Trockenfutter ist leider auch nicht wirklich zu empfehlen.

Als erstes, wenn im Moment gar nichts anderes als Hackfleisch geht, solltest zu zumindest versuchen, das Hackfleisch mit den wichtigesten Zusätzen zu versehen. Im Handel gibt Felini Complete oder auch Easy Barf, damit kannst du zumindest erstmal das Hackfleisch etwas aufwerten.
Langfristig wäre es aber besser die Katze an normales Nassfutter zu gewöhnen oder wenn das nicht klappen sollte dich gründlichin das Thema BARF einzulesen.

Wie lang hast du es denn versucht?

Und lebt es alleine bei dir? Komischer züchter, der dir das empfiehlt.

Den Fragen schliesse ich mich an.

Hier ein Link, von einer der Methoden, wie man versuchen kann, das Futter umzustellen:
Futterumstellung
 
  • Like
Reaktionen: Booksniffer und Kayalina
F

Flola

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. August 2021
Beiträge
17
  • #30
Wie lang hast du es denn versucht?

Und lebt es alleine bei dir? Komischer züchter, der dir das empfiehlt.
Das Kitten lebt seit 6 Tagen bei mir und meinem 1Jahr alten Kater ! Es hat immer nur Rinderhack und hochwertiges Trofu bekommen von der Züchterin. Jetz kann ich ihm hinstellen was ich will, es rührt nur Rinderhack oder Trofu an. Darum geht das nicht so plötzlich mit der Umstellung. Ich frage mich nur wie ich es schaffen kann, dass es auch was anderes frisst !
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.638
Ort
Alpenrand
  • #31
..hast du den von mir geposteten Link gelesen? Dort steht recht gut beschrieben, wie man es schaffen kann.

Eine andere Methode ist einfach hart zu bleiben. Dosenfutter hinstellen und nicht nachgeben. Ein hungriges und gesundes Kitten wird relativ schnell, dann schon anfangen das Nassfutter zu sich zu nehmen, wenn es begriffen hat, dass es eben nichts Anderes gibt. Also keine Leckerlies, kein Trofu, kein Fleisch..nichts. Nur einfach die nächsten Tage konsequent Nassfutter anbieten und nicht nachgeben.

Was erlaubt ist bei dieser Methode, ist das Futter ein klein bisserl zu pimpen, damit es erstmal überhaupt getestet wird. Du kannst z.B Trockenfutter zermörsern und etwas davon über das Nassfutter streuen. Hefeflocken gehen dafür auch meist gut, viele Katzen mögen diese Flocken sehr gerne. Trockenfleisch-Leckerlies lassen sich auch sehr gut zerbröseln und drüberstreuen...
Diese Toppings kann man dann so Stück für Stück ausschleichen lassen, wenn das Nassfutter akzeptiert wird.
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki
Werbung:
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.638
Ort
Alpenrand
  • #32
ich hätte hier noch eine generelle Verständnisfrage. Hier schreibst du von dem Kitten, Welches nichts fressen mag und einem anderen Faden ist es dann der einjährige Kater...kannst du das bitte aufklären? Fressen beide schlecht, nur das Kitten oder nur der Kater..ich bin von deinen beiden unterschiedlichen Angaben in den zwei Fäden nun etwas irritiert:
Darf ich mich hier schnell einklicken ? Ich habe gerade auch ein Kittenfutter Problem und zwar frisst mein Kitten 12 Wochen alt, zu wenig !

Ich habe gerade genau das gleiche Problem mit meinem Kater 13 Monate und zwar geht das bereits über Monate so.
 
  • Like
Reaktionen: Julia01, Poldi und Baluna20
TiKa

TiKa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2019
Beiträge
1.416
  • #33
ich hätte hier noch eine generelle Verständnisfrage. Hier schreibst du von dem Kitten, Welches nichts fressen mag und einem anderen Faden ist es dann der einjährige Kater...kannst du das bitte aufklären? Fressen beide schlecht, nur das Kitten oder nur der Kater..ich bin von deinen beiden unterschiedlichen Angaben in den zwei Fäden nun etwas irritiert:
Ja es ist sehr verwirrend, da in mehreren verschiedenen Threads geschrieben wird, anscheinend gibt es bei beiden Katzen
Futterprobleme:

Mäkelei, Katzen fressen plötzlich viel weniger Nassfutter.
 
S

sinsi

Benutzer
Mitglied seit
19. August 2015
Beiträge
34
  • #34
Es wurde zwar schon gesagt, dass Kittenfutter eine Erfindung der Futtermittelindustrie ist. Aber gerade bei eher schlechtem Futter ist es schon nötig. Denn dort ist das Adultfutter oft nicht ausreichend, weil wichtige Inhaltsstoffe wie Taurin teuer sind und gerne in zu geringen Mengen beigegeben werden.
Fütterst du hochwertig dann braucht es kein Kittenfutter, auch wenn immer mehr Hersteller sich dem Kitten-Futter-Markt nachgeben, eben weil der Verbraucher es verlangt, da er denkt es ist nötig.

Gutes Futter findest du bei Sandra oder auch im Katzenkontor. In letzterem gibt es auch Probierpakete denen schon eine Liste beiliegt auf der du dir Notizen zu jedem Futter machen kannst. Für mehrere Katzen. Also im Grunde wie die hier hochgeladene Liste nur schon vorausgefüllt,, genau passend um Paket.

Hier sind solche Probierpakete. Hochwertige Katzenfutter Probierpakete im Katzenkontor bestellen
Katzenkontor hat auch nur gutes Futter. Also machst du da nichts falsch und brauchst kein extra Kittenfutter suchen.
Ebenso sind Einzeldosen möglich und günstiger als bei Sandra.
 
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.744
Ort
am Bodensee
  • #35
@sinsi Kannst du dazu mal ein Beispiel machen? Wenn ich mir jetzt Whiskas anschaue, dann ist die zugesetzte Mineralstoffmischung bei Kittenfutter vs. normalen Futter nahezu identisch und nur z.B. bei Zink und Co etwas anders. Nach der Futtermittelverordnung muss ein als Alleinfutter deklariertes Futtermittel bedarfsdeckend sein, also alle notwendigen Nährstoffe und Spurenelemente enthalten. Kitten fressen ja üblicherweise deutlich größere Mengen, womit sie dann die (kleinen) Unterschiede in der Nährstoffzusammensetzung ausgleichen.
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.928
  • #36
J

Julia01

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. September 2010
Beiträge
1.249
  • #37
Taurin ist doch nicht teuer?
Also beim Barfen ist Taurin bei mir glaube ich das teuerste Supplement und ich benutze eigentlich die Standard Supplemente. Da zahl ich je nach Bestellgröße 5-10€ für 100g. Also sehr teuer im Vergleich. Selbst daa Fleisch ist teilweise günstiger...
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.928
  • #38
Also beim Barfen ist Taurin bei mir glaube ich das teuerste Supplement und ich benutze eigentlich die Standard Supplemente. Da zahl ich je nach Bestellgröße 5-10€ für 100g. Also sehr teuer im Vergleich. Selbst daa Fleisch ist teilweise günstiger...
Die Hersteller kaufen aber nicht in solchen Mini-Mengen. Abgesehen davon dass man ja auch wirklich nur sehr wenig Taurin braucht.
Sorry, aber das Argument dass deshalb das "gute" Futter so teuer wäre kann ich nicht gelten lassen.

Zudem wär ich auch vorsichtig bezüglich der Herstellerangaben, Taurin muss nämlich nicht deklariert werden.
Ich hab eine Zeit lang Katzenfutter mit Taurin supplementiert weil da nichts angegeben war, drin war's trotzdem, ich hab also überdosiert (was meines Wissens auch nicht ganz ohne ist).
 
J

Julia01

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. September 2010
Beiträge
1.249
  • #39
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
10.928
  • #40
Die 100g sind ja auch die Preisangabe nicht die Menge die ich brauche....
100g sind für die Hersteller eine Mini-Menge. Die kaufen deutlich größere Mengen - zu einem deutlich niedrigeren Preis.
Das macht auf die Dose gerechnet Bruchteile eines Cents aus - ist also sicher keine Kostenfrage.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

G
Antworten
31
Aufrufe
22K
Filinchen
Filinchen
苏爱美
Antworten
12
Aufrufe
559
Neporick
PaulineG
Antworten
52
Aufrufe
2K
PaulineG
PaulineG

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben