Kitten wollen nicht viel fressen

PaulineG

PaulineG

Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2021
Beiträge
63
Hallo!

Wir haben nun seit knapp 4 Tage 2 12-Wochen-alte Kitten. 3/4 sibirisch, 1/4 Maine Coon.
Der Junge (Blue) wiegt 1700 Gramm und Mädchen (Nala) 1860 Gramm. Ich glaube das an sich ist nicht kritisch und da ich sie heute das erste Mal gewogen habe kann ich den Gewichtsverlauf noch nicht ganz abschätzen (werde die nächsten Tage immer mal wieder wiegen).

Von zu Hause aus haben sie Sheba, Purina Gourmet und Felix Nassfutter bekommen, alles Adult. Ist kein gutes Futter, aber naja, wollten wir eigentlich mit der Zeit umstellen.
Das Futter hatten wir auch schon bevor sie ankamen gekauft. Von Anfang an waren sie etwas mäkelig mit dem Futter, haben es aber an sich gegessen (halt immer nur einen Teil dessen, was in die Schüssel kam, selbst, wenn von Anfang an nicht viel drin war).
Dann hatten wir außerdem Satz Fine Food (Bio Version, da da mehr Fleisch drin ist) gekauft, auf das wir sie erstmal umstellen wollen (auf Dauer würde ich gerne wann Barren). Das haben wir auch zusammen mit dem alten Futter ein paar Mal vermischt gehabt, nach viel Überzeugung (Daneben sitzen, etc.) wurde es dann auch gegessen. Hat aber leider nicht lange angehalten - es wird garnicht mehr gegessen, nur angeschaut, lange am Boden gekratzt und dann gegangen.

Leider ist uns heute Nachmittag der Vorrat von dem, was wir noch vom gewöhnten Nassfutter hatten ausgegangen. Wir hatten mehrere andere Nassfutter Sorten zu Hause (wenn die Eltern vorbeikommen werden die Katzen wie menschliche Babies beschenkt :D ), keins wurde angerührt. (Ich weiß, dass man nicht andauernd wechseln soll, aber ich dachte man könnte wenigstens ausprobieren, ob sie es annehmen)

Immer wird nur rumgekratzt, gemeckert und wieder gegangen. Ab morgen früh gibts ja wieder das Gewohnte, aber auch da machen sich solche Anzeichen bemerkbar.

Es sind unsere ersten Kitten und wir möchten nichts falsch machen. Wartet man dann einfach so lange ab, bis die Kitten doch essen (halt immer wieder kleine frische Portionen hinstellen und abwarten) oder wie geht man am Besten vor?
Was ich auch spannend finde, ist, dass Futter generell nur ein sehr geringer Reiz ist. Beim Rascheln mit den Tüten, etc., wird höchstens hochgeguckt. Aus Verzweiflung tragen wir sie dann manchmal zum Essen hin (was auch manchmal zu ein paar Bissen Nahrung führt).

Was mir vor allem aufgefallen ist ist, dass der/diejenige, die wenig gefressen hat (mal ist es Nala, mal Blue), viel ängstlicher ist. Normalerweise sind die mäßig schreckhaft (je nach Stimmung wird sich beim Saugen, Klospülung, etwas fällt runter unter die Couch verzogen). Aber sie sind super neugierig und kommen nach 10 Sekunden wieder und Schauen. Meistens gucken sie aber nur kurz und das wars. Davon abgesehen kuscheln, spielen, schlafen, toben sie. Aber immer wenn jemand nicht allzu viel gegessen hat ist er/sie viel schreckhafter, schaut schwingenden Spielzeugen nicht schnell hinterher, etc.

Wie gehe ich bzgl. der Futter-Problematik am Besten vor? Nur das Gewohnte und dann auch immer lecker reden??? Auf der einen Seite sind wir genervt (auch wenn die beiden das natürlich nicht extra machen), auf der anderen Seite machen wir uns Sorgen.

Ich würde schon sagen, dass insgesamt pro Tag so 400g Nassfutter verfüttert werden, aber halt an beide Katzen zusammen... :/

Danke für eure Hilfe.
 
Werbung:
zizi

zizi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Januar 2021
Beiträge
662
Ort
Berlin
Ich denke das kann verschiedenste Gründe haben. Sind die beiden denn tierärztlich durchgecheckt? Kotabsatz normal?
 
zizi

zizi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Januar 2021
Beiträge
662
Ort
Berlin
Aus Verzweiflung tragen wir sie dann manchmal zum Essen hin
viel Überzeugung (Daneben sitzen, etc.)
So ein Aufriss ums Futter kann auch mal der Grund für mäkeliges Verhalten sein. Gibt Katzen das Gefühl, irgendetwas stimme mit dem Futter evtl nicht.

Aber ein bisschen komisch finde ich die Menge schon. Immerhin wachsen sie. Wie wurde denn vor ihrem Auszug zu euch gefressen, wisst ihr das?
 
PaulineG

PaulineG

Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2021
Beiträge
63
Wir hatten sie noch nicht tierärztlich durchchecken lassen (machen wir aber bald, allein da sie noch geimpft werden müssen), die Vorbesitzerin jedoch schon und da war alles in Ordnung (wurden komplett entwurmt).
Ich muss sagen ich weiß nicht ganz welcher Kotabsatz normal ist, da unsere Katze bei meinem Vater immer draußen geht, aber mir scheint es recht normal. Beide gehen mehrmals täglich, machen groß und klein und abends sind beide Toiletten gut gefüllt (machen wir mind. einmal täglich sauber).

Und ja das kann gut sein. Meistens vermittelt man unterbewusst ja irgendwas...
Und das weiß ich leider nicht genau aber z.B. Trockenfutter und Leckerlies wurden auch noch nie akzeptiert. Da sie aber für ihre 12 Wochen normal viel wiegen kann ich mir jetzt nicht vorstellen, dass sie dort viel zu wenig gegessen haben. Aber ich kann auf jeden Fall mal nachfragen.
 
TiKa

TiKa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2019
Beiträge
930
Ich würde grundsätzlich erst mal das gewohnte Futter geben, bis die Zwerge sich eingewöhnt haben und dann
erst anfangen umzustellen, auch wenn das nicht hochwertig war. Am Anfang strömt ja so viel auf die Minis ein,
da muss man nicht noch auf Biegen-und Brechen eine Futterumstellung durchboxen.:unsure:
Dieses Hin-+ Her- probieren kann auch zu Verdauungsstörungen führen, grad bei so Miniteilen.;)

Gib ihnen erst mal Zeit anzukommen und dann, wie bereits gesagt, nicht so ein Theater um`s Futter machen.
Wenn sie kein Trockenfutter fressen, ist das kein Beinbruch, eine Katze braucht kein Trockenfutter.;)

Ich würd evtl. noch mal Rücksprache mit den Vorbesitzern halten, wie es da mit dem Futtern war und
ob es bestimmte Vorlieben gab usw.
 
racoon20

racoon20

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juli 2020
Beiträge
1.236
Ort
Österreich
Die Kleinen sind jetzt gerade einmal 4 (5) Tage bei dir. Gib ihnen etwas Zeit zum Ankommen. Ich finde 400 gr. für beide für den Anfang vollkommen in Ordnung. Wichtig ist, DASS sie fressen und bei allgemein guter Verfassung sind. Katzen sind Häppchenfresser. Ich gehe davon aus, dass deinen Beiden das Futter auch 24/7 zur Verfügung steht? Gerade wenn sie ängstlich sind, brauchen sie jetzt auch niemanden, der ihnen permanent beim Fressen zusieht.

Meine Buben haben in diesem Alter nur etwa 200-300 gr. zusammen über den Tag gefressen. So richtig reingehauen haben sie dann erst ab etwa 20 Wochen. Und Caspar wiegt heute mit einem Jahr stolze 7,5 kg. Aus dem ursprünglich Schmächtigsten im Wurf ist ein ganz schöner Brocken geworden.

Viel wichtiger finde ich, dass die Kitten recht zügig beim TA vorgestellt werden. Dass sie ohne Impfung bei dir eingezogen sind, ist gar nicht gut. In diesem Alter sollten sie bereits 2-fach geimpft sein.
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
2.992
Ort
Unterfranken
Viel wichtiger finde ich, dass die Kitten recht zügig beim TA vorgestellt werden. Dass sie ohne Impfung bei dir eingezogen sind, ist gar nicht gut. In diesem Alter sollten sie bereits 2-fach geimpft sein.
Das sehe ich auch so.
War ziemlich verantwortungslos vom Vorbesitzer.
 
PaulineG

PaulineG

Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2021
Beiträge
63
Ja, wir sind jetzt auch direkt heute morgen früh los, um das gewohnte Futter zu kaufen - das wird wenigstens teilweise gegessen :) und okay, dann warten wir jetzt noch mal ein paar Wochen, bis wir versuchen anderes Futter unterzumischen. Und wir machen ab jetzt auch keinen Heck Meck mehr ums Essen :D

Das stimmt! Wir rufen direkt heute an.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.909
Ort
Düsseldorf
PaulineG

PaulineG

Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2021
Beiträge
63
  • #10
Okay, morgen Abend kommt ein Tierarzt zu uns nach Hause und impft beide :)
 
PaulineG

PaulineG

Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2021
Beiträge
63
  • #11
Bei dem Alter und dann auch noch Mixe ... höchstwahrscheinlich Vermehrer. Gut, dass das vorher kein Thema war 😶 🙄
Ja genau ein ausersehen Vermehrer - die gehörten Freunden von Nicos Eltern, die das Männchen nicht früh genug kastriert haben.
 
Werbung:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.909
Ort
Düsseldorf
  • #12
Ja klar.
Und jetzt ist die Mama und auch der Kater kastriert?
 
PaulineG

PaulineG

Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2021
Beiträge
63
  • #13
Also als ich meinte ob jetzt nochmal welche kommen sollen meinte die Frau nein auf keinen Fall, der wird direkt kastriert. Ich kann ja in ein paar Wochen mal nachfragen, ob alles geklappt hat.

Und noch zum Rest: das ist beruhigend, dass eure euch auch nicht direkt die Haare vom Kopf gefressen haben! Dann machen wir uns nicht allzu viele Sorgen. Ich wiege die beiden mal alle paar Tage und schaue, ob sie zunehmen.
Und anmerken tut man den beiden (bis auf etwas schreckhafter sein) auch nichts, gestern Abend sind sie mind. 2 Stunden am Stück durch die Wohnung gerannt und nachts haben sie bei uns geschlafen.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.909
Ort
Düsseldorf
  • #14
Warum nur der Kater, die Kitten bekommt ja die Kätzin. Und bezahlt haben werdet ihr auch.

Ihr habt einfach einen ganz klassischen Vermehrer unterstützt, sehr schade, nachdem du vorher groß getönt hast, dass es Kitten aus dem TS werden sollen.
 
PaulineG

PaulineG

Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2021
Beiträge
63
  • #15
Das war im Winter. Die Problematik habe ich sehr wohl verstanden und gerade deswegen haben wir im Endeffekt garkeine Katzen genommen gehabt. Wir konnten uns nicht einig werden, daher sind es im Endeffekt garkeine geworden. Dadurch ist dann auch keine Katze aus dem TS befreit worden.
Seine Eltern hatten die ganze Katzen-Thematik mitbekommen und sind dann Anfang Mai (nachdem wir das Katzenthema schon lange abgehakt hatten) auf uns zugekommen mit der Frage, ob wir nicht doch 2 von den Freunden übernehmen wollen. Das haben wir dann getan.

Verstehe jetzt nicht, ob man unerwünscht ist, wenn es im Endeffekt doch keine aus dem TS geworden sind, oder ob es mir nochmal reingewürgt werden soll. Ich bin hier, da ich meinen Katzen ein schönes Leben, Wohlbefinden und Gesundheit ermöglichen will und generell Rat zum Thema Katze brauch(t)e.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.909
Ort
Düsseldorf
  • #16
Ja, ich glaube dir, dass du deinen Katzen ein schönes Leben machen möchtest. Aber gleichzeitig seid ihr schuld, dass die Mutterkatze immer wieder neue Kitten bekommen muss, weil es immer wieder solche Leute wie euch gibt, die sie nehmen. Hättest du gar keine Katzen genommen, wäre auch den Tierschutzkatzen nicht geholfen worden, das stimmt. Aber der Mutterkatze wäre geholfen worden, und jetzt habt ihr genau das Gegenteil gemacht!
Um das geht es: um Verantwortung und Tierliebe, und zwar nicht nur den eigenen Katzen gegenüber.

Aber du kannst beruhigt sein, ich bin schon wieder aus deinem Thread raus. Deinen Katzen wird ja hier geholfen werden ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.695
Ort
Vorarlberg
  • #17
Das raff ich gerade echt nicht, dass im Forum so viele Leute jammern sie bekämen keine Katzen aus dem Tierschutz.

Bisher war es jedes Mal so als ich gesagt hab, ich will eine Katze, dass ich innerhalb einer Woche (!!!) die Zusage eines passenden Tieres aus dem Tierschutz hatte. In manchen Fällen hatte ich auch schon die Katze.
 
PaulineG

PaulineG

Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2021
Beiträge
63
  • #18
Ja, ich glaube dir, dass du deinen Katzen ein schönes Leben machen möchtest. Aber gleichzeitig seid ihr schuld, dass die Mutterkatze immer wieder neue Kitten bekommen muss, weil es immer wieder solche Leute wie euch gibt, die sie nehmen. Hättest du gar keine Katzen genommen, wäre auch den Tierschutzkatzen nicht geholfen worden, das stimmt. Aber der Mutterkatze wäre geholfen worden, und jetzt habt ihr genau das Gegenteil gemacht!
Um das geht es: um Verantwortung und Tierliebe, und zwar nicht nur den eigenen Katzen gegenüber.

Aber du kannst beruhigt sein, ich bin schon wieder aus deinem Thread raus. Deinen Katzen wird ja hier geholfen werden ...

Hätte ich einen Auftrag für diese Katzen gegeben, ja, aber wieso unterstütze ich es, dass die Katze weiterhin Kitten gebähren muss, wenn das ab jetzt nicht mehr passieren wird? Oder basiert deine Aussage auf der Annahme, dass es nur ein vorgeschobene Begründung sein soll, dass die Kitten ausersehen gezeugt worden sind?

Das raff ich gerade echt nicht, dass im Forum so viele Leute jammern sie bekämen keine Katzen aus dem Tierschutz.

Bisher war es jedes Mal so als ich gesagt hab, ich will eine Katze, dass ich innerhalb einer Woche (!!!) die Zusage eines passenden Tieres aus dem Tierschutz hatte. In manchen Fällen hatte ich auch schon die Katze.
Da bin ich mir sicher! Das war bei uns auch nicht der Fall, sondern dass mein Freund und ich uns nicht einig werden konnten, es zu Streit kam, und wir uns dann halt komplett dagegen entschieden haben.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.023
Ort
Oberbayern
  • #19
Das raff ich gerade echt nicht, dass im Forum so viele Leute jammern sie bekämen keine Katzen aus dem Tierschutz.

Das sind eben in den meisten Fällen Leute, denen plötzlich mitten im Winter einfällt, dass sie jetzt augenblicklich Kitten adoptieren wollen. Und wenn sich dann, oh Wunder, um diese Jahreszeit keine maximal 12 Wochen alten Kitten im Tierschutz finden lassen, rennt man eben zum Vermehrer und beschwert sich im Anschluss darüber, dass man im Tierschutz keine Katzen bekommen hat.
Erwachsene, scheue Katzen, wie du sie adoptierst, wollen diese Leute nicht.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.023
Ort
Oberbayern
  • #20
Hätte ich einen Auftrag für diese Katzen gegeben, ja, aber wieso unterstütze ich es, dass die Katze weiterhin Kitten gebähren muss, wenn das ab jetzt nicht mehr passieren wird? Oder basiert deine Aussage auf der Annahme, dass es nur ein vorgeschobene Begründung sein soll, dass die Kitten ausersehen gezeugt worden sind?

Nachfrage reguliert das Angebot.
Wenn die Vermehrer reihenweise auf ihrer Kitten sitzenbleiben würden, dann wäre es für sie nicht mehr lukrativ sondern sogar eher eine finanzielle Belastung wenn die Katzen weiterhin trächtig werden würden.
Solange sich aber immer und immer wieder Abnehmer für die Kitten finden, wird auch weiter produziert. Wieso auch nicht? Man kann ja immer behaupten, dass alle Kitten in "gute Hände" gekommen sind.

Umsonst waren eure zwei Katzen wahrscheinlich auch nicht, oder? Wie viel habt ihr für die beiden gezahlt?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

J
Antworten
4
Aufrufe
19K
Lirumlarum
Lirumlarum
Rocky&Drago
Antworten
5
Aufrufe
675
Rocky&Drago
Rocky&Drago
P
Antworten
3
Aufrufe
985
Starfairy
S
A
Antworten
10
Aufrufe
460
AntoniaToni
A
J
Antworten
3
Aufrufe
2K
Leoloele
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben