Kitten mit 11 Wochen

M

Mischoui

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. April 2010
Beiträge
665
  • #21
ich bin gerade irritiert....weiso fragts du ob das mit dem Alter ok ist, wenn ihr das Kätzchen schon agezahlt habt? und Seriös kann sie auch als Hobby Züchterin ( was bei 16 Kitten schon nicht mehr passt) nihct sein, da sie dann darauf achten würde das die Kitten älter sind,,,,gerad wenn es schon Interessenten gibt....und was ich nicht verstehe, sie ist in keinen Verein? scheut sich die Kontrolle od was....?

lg Bia

die der Meinung is das man immer zwei Kitten holen sollte,,,,,
 
Werbung:
B

BlackJade

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2011
Beiträge
18
  • #22
naja die eltern haben alle Stammbaum

und nojaaa...ich wusste nicht das es sooo wichtig ist das die Züchterin in einem verein ist geschweige denn stammbäume austellt...
ich dachte sowas ist nur wichtig wenn man selbst züchten will oder an austellungen gehen will...

bitte entschuldigt meine unwissenheit...
 
lucian

lucian

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. April 2011
Beiträge
160
Ort
Bitterfeld
  • #23
Dieses Forum ist Tierschutzmäßig sehr aktiv. :)


Das ist mir absolut klar und ich beführworte diese tierschutzorientierte Richtugn ja auch, allerdings macht der Ton die Musik undd leider übertreiben es hier viele für meine Geschmack einfach.

Ich bin ja absolut gegen Vermehrer, würde persönlich auch nur zum Züchter gehne, wenn im TH wirklich keine Katze mehr ist (absolut persönliche EInstellung, ich hab nichts gegen Letue, die zu Züchtern gehen, so lange sie bene auch seriäs und gut sind)
Allerdings sorgt das agressive Vorhgehen mancher User einfach auch für Trotzhandlungen, die eher das Gegenteil bewirken, als das was diese User möchte.

Aufklärung ist meiner Meinung nach der bessere Weg und das vor allem mit Ruhe, überall draufzuhauen hilft wohl am wengisten
 
B

BlackJade

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2011
Beiträge
18
  • #24
ausserdem fänd ich es noch so ratsam leute wie mich...eher ratschläge zu geben anstatt sie zu meiden und zu attackieren nur weil sie keine 20 jahre züchtererfahrung haben oder ähnliches...

naja...aufjedenfall werd ich sie jetzt bis zur 12. woche bei ihrer mutter lassen was eigentlich auch meine frage war...

danke bis dahin...
 
toheaven

toheaven

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2008
Beiträge
15.401
Alter
53
Ort
Köln
  • #25
lucian

lucian

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. April 2011
Beiträge
160
Ort
Bitterfeld
  • #26
naja die eltern haben alle Stammbaum

und nojaaa...ich wusste nicht das es sooo wichtig ist das die Züchterin in einem verein ist geschweige denn stammbäume austellt...
ich dachte sowas ist nur wichtig wenn man selbst züchten will oder an austellungen gehen will...

bitte entschuldigt meine unwissenheit...

Wens dich beruhigt, als ich meine rsten Kitten holte, war ich auch total unwissend und das in viel schlimmeren Bereichen


Der Stammbaum ist vor allem ein zeichen für Qualitätt und eben für Preis.
Die Mitgliedschaft ine ienm Verein sorgt dafür, das gewisse Standart eingehalten werden zb eben die regelmäßige Untersuchung der Zuchttiere auf allerei Krankheiten.
Einen Stammbaum bekommt man auch nur, wenn die Züchterin im Verein ist (glaub ich)
 
B

BlackJade

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2011
Beiträge
18
  • #27
naja ich werde meinen kleinen Kater trotzdem holen...mit 12 wochen und werde ihn dann halt gleich mal zum tierarzt bringen...ist das ratsam?
kann man da auch schon "erbkrankheiten" untersuchen lassen?

aber es wird ja wohl auch seriöse hobbyzüchter geben oder liege ich da falsch?

aber ja ihr habt wahrscheinlich schon recht mit dieser züchterin...
beim nächsten mal werde ich sicher besser informiert sein...
doch schliesslich kauft man sich nicht jeden tag eine katze :S
 
M

Mischoui

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. April 2010
Beiträge
665
  • #28
mir geht es weder um Stammbaum usw...aber es kann ja auch sein das die Vereien sie nicht mehr wollten weil sie nicht seriös arbeitet.,,,,,und wenn ich züchte und damit kein Problem habe trete ich dem Verein bei so kann ich die Kitten auch für mehr Geld verkaufen....und die Vereine achten das kein Inzucht usw gemacht werden,,,sind die Kitten gecheckt?
und dazu stört mich die Einstellung das sie das Kitten so weiter gegeben hätte wen du nicht gezweifelt hättest...ich freu mich das das Kleine nun noch da bleiben darf:) und hoffe das eure Altkatze nicht die Krise bekommt..,.:

lg Bia
 
lucian

lucian

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. April 2011
Beiträge
160
Ort
Bitterfeld
  • #29
Jede Zucht fällt wohl unter Hobbyzucht, davon Leben kann kein seriöser Züchter, egal ob eingetragen oder nicht

Ich hab allerdings noch nichts von einer seriösen Hobbyzucht ohen Stammbaum und Verein gehört, also ist mir nochnicht untergekommen.

Die Grenzen sind da auch teilweise sehr fleißend und für jeden wie gesagt anders.

ich persönlcih find es wichtig, das Kitten nicht in Einzelhaltung abgegeben werd und beim Züchter gutes Nassfutter bekommen, nur jetzt so als Beispiel

Andere sehen das da aber nicht so eng, haben vielleicht auch keinProblem damit wenn die Kitten Trockenfutter bekommen

was ich aber eben wichitg finde, ist das kontroliere Werfen lassen und das ist bei der Frau da nicht gegeben.

Wie gesagt, letztentlich ist es deine Entscheidung und ich kann sie auch verstehen: Aber es ist gut, dass du jetzt besser Bescheid weißt und auf so was in Zukunft achtest
 
B

BlackJade

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2011
Beiträge
18
  • #30
oke danke das war sehr hilfreich von einigen...

von einigen weniger ;-)

und eben wie gesagt wäre es gut wenn ich das katerchen noch gleich vom tierarzt kontrollieren lassen würde?
und auf was sollte ich noch achten...ich habe jetzt und spätestens nachdem sie es mir in der 10. woche schon geben wollte ein unsicheres gefühl :S aber wie wahr...wo die liebe hinfällt :S
 
T

Tyffany

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2010
Beiträge
871
  • #31
Das Hauptproblem mit dem Kauf der Zuchttiere ist, dass vielen Menschen es absolut unklar ist was ein seriöser Züchter ist, wie man ihn erkennt usw.
Klar haben wir alle das www, aber hier im großen www gibts halt auch viel Müll.

Mit verbalen Endgleisungen kommt man eben auch nicht weiter, man muss / sollte mit ruhiger Stimme und ruhigem Ton an sowas rangehen.

Konntest du jetzt mit der Frau ausmachen dass das Kleine noch 1 Woche bleiben kann? Das wär ja soooooooo supi!!!

Und ein weig Mut mag ich dir jetzt machen, als mein Krümel 1 Jahr alt war haben wir ebenfalls ein Kitten geholt, unsere kleine Maus Schneewittchen! Unser Krümel hat sie (sie war viel zu jung, krank und nicht richrig sozialisiert) hervorragend erzogen!!! Ich drück euch dafür nun auch einfach die Daumen
 
Werbung:
vielePfoten

vielePfoten

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2011
Beiträge
2.789
Ort
Rheinland
  • #32
Bei Katzen-Züchtern kenne ich mich nicht aus, aber ich weiß von unserem Bernersennenhund, dass die Elterntiere auf Erbkrankheiten die typisch sind für diese Rasse gecheckt werden.
Sollten diese Krankheiten festgestellt werden, wird der Hund nicht für die Zucht zu gelassen.
Außerdem muss der Hund einer Körkommission vorgestellt werden, die über die Zulassung entscheidet. Hier wird der Hund auf Fehlstellungen, Rassestandards etc. überprüft. Ziel ist es gesunde Tiere zu züchten, die dem Rasseprofil entsprechen.
Ist der Züchter in keinem Verein, gibt es auch keinen Stammbaum bzw. keine Papiere.

In der Pferdezucht ist es ebenso. Daher vermute ich, ist es bei Katzen ebenso.
 
B

BlackJade

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2011
Beiträge
18
  • #33
ja Tyffany ich werde sie noch gleich anrufen und ihr sagen das wir sie gerne noch eine woche länger da bleiben lassen würden :) mir ist auch wohler dabei...

das unsere katze ihn gut sozialisieren würde habe ich mir auch schon gedacht :) sie ist wirklich ein traum...sie hat sogar auch stammbaum sieh an sieh an ;-)
und sie ist wirklich eine lady ;-)
aber das risiko ist mir zu gross...schliesslich will ich den kleinen dann auch lange und gesund bei mir haben :)
 
lucian

lucian

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. April 2011
Beiträge
160
Ort
Bitterfeld
  • #34
Ups, vergessen, entschuldige

Also schaden kann es auf jeden Fall nicht, wenn du mit dem kleinen Kater direkt zum TA gehst, ich würd es auf jeden Fall machen, gerade wenn du ein unsicheres Gefühl hast (ganz ehrlich, ich wär mich über die gesundheitliche VOrsorge, also Entwurmen und Co bei der Frau nicht sicher, also bitte auf den Impfausweis bestehen)

Auf die Erbkrankheiten musst du nicht zwingend prüfen lassen, außer es interessiert dich.
Erbkrankheiten werden in der Zucht vor allem getestet um die Gesundheit der Tiere sicher zu stellen und es ist eben auch ein preisliches Kriterium
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
  • #35
Ich persönlich würde die Katze später auf Erbkrankheiten Testen lassen, wenn sie das dafür vorgesehene Alter erreicht hat. So kann man sich darauf einstellen und ggf. jährliche Untersuchungen veranlassen (ich denke hier an eine HCM Schallung, die allerdings erst bei erwachsenen Tieren Aussagekräftig ist). Selbstverständlich gehört eine Blutanalyse zur Routineuntersuchung.

Auch wenn Du einem Vermehrer zum Opfer fällst (bitte lasse Dich nicht über's Ohr hauen), solltest Du unbedingt auf einen ordentlichen Kaufvertrag achten. Später könnte dieser Gold wert sein.

Und ja, auch wenn es vielen hier nicht passen mag: Ich halte nichts davon ein Kitten zu einer erwachsenen Katze zu setzen geschweigedenn so eine Verpaarung zu unterstützen. Dann nehme ich gerne in Kauf, als "patzig" abgestempelt zu werden :eek:.

Ich erkenne in meinen Beiträgen nichts beleidigendes.

@Black vielleicht überlegst Du es Dir ja nocheinmal und holst wenigstens noch ein zweites Kitten (möglichst vom seriösen Züchter oder aus dem Th) dazu, sodass die zwei Halbstarken miteinander Toben können und die Erwachsene sich auch einmal eine Auszeit gönnen darf, wenn es ihr zu bunt wird. :)

Liebe Grüße
 
lucian

lucian

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. April 2011
Beiträge
160
Ort
Bitterfeld
  • #36
Und ja, auch wenn es vielen hier nicht passen mag: Ich halte nichts davon ein Kitten zu einer erwachsenen Katze zu setzen geschweigedenn so eine Verpaarung zu unterstützen. Dann nehme ich gerne in Kauf, als "patzig" abgestempelt zu werden :eek:.


Falls das jetzt auf meine Aussagen zu dem verbalen Knübbel und co bezogen ist, dann möcht ich nur richtig stellen, dass ich dabei nicht an dich gedacht hab, sondern mich an andere Diskusionen hier erinnert hab, die sehr ausgeartet sind.
Ich könnte jetzt auch Namen nennen, aber das halte ich für unangebracht.
aber sei dir sicher, dass ich dich damit nicht meinte.

Jeder hat seine Meinung und es ist ja absolut okay, sie zu vertreten, ich welcher Form man das macht und wie das ankommt, steht ja wieder auf einem anderen Blatt
 
B

BlackJade

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2011
Beiträge
18
  • #37
oke vielen dank erstmal an alle für ihre ratschläge :)

es hat mich bestärkt meinem gefühl vorrang zu geben...

an alle....

helft den leuten wenn sie rat suchen um ihren haustieren ein so angenehmes leben wie möglich zu bieten...
sonst fragen sie erst garnicht mehr ;-)

nicht der sinn der sache...
 
vielePfoten

vielePfoten

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2011
Beiträge
2.789
Ort
Rheinland
  • #38
Viel Erfolg für die Zusammenführung...

....und Fotos sehen wir natürlich immer gerne!!!!
 
*TJ*

*TJ*

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
11.501
Ort
Nord-Trøndelag, Norwegen
  • #39
naja ich werde meinen kleinen Kater trotzdem holen...mit 12 wochen

ganz ehrlich, ich halte das nicht für einen guten Plan. Der Altersunterschied der beiden Tiere ist recht gross. Die erwachsene Katze wird mit dem Baby nicht viel anfangen kønnen sondern vermutlich ehr angenervt sein von dem Zwerg.
Falls du damit rechnest das die Katze Muttergefühle entwickelt und den kleinen sozusagen adoptiert, das wird vermutlich nicht passieren.

Ich hab selbst auch schon die Situation gehabt ein einzelnes Kitten zu einem erwachsenen Tier zu setzen. War nicht gerade eine Erfolgsstory :(

Ich würde dir empfehlen, nimm entweder zwei Kitten oder ein erwachsenes Tier von ca 2 bis 4 Jahren. Das passt dann deutlich besser.

Ich hab die letzten male wenn bei mir Kitten eingezogen sind immer zwei genommen und das vereinfacht die zusammenführung mit erwachsenen Katzen ENORM! Die Kitten kønnen in der Babyzeit sich wunderbar mit sich selbst beschäftigen und all die albernen Babyspiele spielen die Kitten nun mal spielen. Wenn die Kitten dann aus dem grøbsten raus sind, haben sich alle im Haushalt aneinander gewøhnt und dann klappt das recht reibungslos
 
T

Tyffany

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2010
Beiträge
871
  • #40
Dann nehme ich gerne in Kauf, als "patzig" abgestempelt zu werden :eek:.

Ich erkenne in meinen Beiträgen nichts beleidigendes.

Liebe Grüße

du warst zumindest von mir nicht gemeint, mein Post bezog sich eher auf die Warnungen was der TE geäußert hat und die Hinweise was passieren kann... Allein das solche Hinweise abgegeben werden zeigt ja auf, das der Ton ab und an was härter wird....

Sorry wenn du dich angesprochen gefühlt hast, deine Beiträge sind doch wirklich sehr sachlich!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Dani 1992
2 3
Antworten
50
Aufrufe
12K
Dani 1992
Dani 1992
R
Antworten
14
Aufrufe
802
Flitzebacke
Flitzebacke
X
Antworten
28
Aufrufe
3K
Starfairy
S
M
Antworten
78
Aufrufe
4K
Mallie91
Mallie91
D
Antworten
20
Aufrufe
3K
Lefkada
Lefkada

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben