Katzenpärchen ein Zuhause geben oder doch zu wenig Zeit?

  • Themenstarter Moustache-
  • Beginndatum
M

Moustache-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2013
Beiträge
377
Hallo,
manche kennen vielleicht schon meine Vorgeschichte und den Namen. Nachdem da so alles schief ging was schiefgehen konnte und ich seit August katzenlos bin überlege ich immer mal wieder mit dem Gedanken nun ein Katzenpärchen aus dem Tierheim oder Tierschutz zu holen oder PS zu spielen oder ob ich doch einfach zu wenig Zeit habe.

Ich habe eine 70m² große Wohnung, einen kleinen Balkon, komplettes Katzeninventar für 2 Tiere existiert noch, Katzennetz ist sogar auch noch am Balkon befestigt.
Ich wohne alleine und arbeite im Schichtdienst, sprich ich bin immer unterschiedlich aus dem Haus und komme insgesamt durchshcnittlich auf eine 41h Woche. Das geht ja noch.
Aber ich fahre im Jahr auch ca. 3-6 Wochen verteilt auf jede 1-2 Wochen in Urlaub. Ich hätte für die Zeit einen befreundetetn Katzenbesitzer, wir würden dann immer Catsitting auf Gegenseitigkeit machen. Zudem kann meine Mutter die Katzen füttern und abends dann auch etwas zum spielen, fernsehschauen etc. bleiben. Wenn sie nicht mit in Urlaub kommt bestünde sonst auch die Möglichkeit, dass die Katzen zu ihr ziehen für den Urlaubszeitraum. Da frage ich mich nur ob das nicht vllt etwas Stress ist :confused:

Ich hab nun im Katzenumfeld schon alles gehört. Zum einen natürlich der Gedanke dass es für ein Katzenpaar dort allemal besser ist als im Tierheim. Dann aber doch auch die Frage, ob ich nicht ein schlechtes Gewissen kriege und ich den Tieren vielleicht selbst wenn sie zu zweit sind nicht genug gerecht werde?
Ich hatte an auf jeden Fall erwachsene Tiere gedacht (> 3 Jahre) wäre aber auch für ein Oldie-Team sonst sehr interessiert. Eine Zusammenführung will ich mir ersparen, die Tiere sollten sich also schon kennen und nicht nur tolerieren sondern wirklich miteinander gerne Zeit verbringen, spielen, kuscheln usw.
Ich weiß es gab schon Freds dazu und ich habe auch einige gelesen. Da war eigentl. Credo, es geht. Nun nochmal meine explizite Frage dazu was andere so meinen.

Viele Grüße
 
Werbung:
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2012
Beiträge
2.573
Ort
österreich
Hallo,

also deine Berufstätigkeit und auch die Tatsache, dass du auf Urlaub fährst, sehe ich überhaupt nicht als problematisch an. Das trifft schließlich auf die meisten Katzenhalter zu, denke ich.
Vor allem wenn du dir wirklich schon erwachsene Tiere holst, die auch aneinander gewöhnt sind, müsste das reibungsfrei funktionieren.
Die Betreuung in deiner Urlaubszeit scheint ja auch gesichert zu sein.
Einen Umzug zu deiner Mutter würde ich den Katzen dann allerdings nicht zumuten. Für Katzen ist es weitaus stressfreier und angenehmer, wenn sie in ihrem eigenen Zuhause betreut werden können.

Dass du dir ein älteres Pärchen holen willst, finde ich gut (gerade die suchen oft länger ein gutes neues Zuhause, weil viele einfach Kitten wollen) und verständlich angesichts deiner bisherigen Erfahrungen (hab da nur kurz reingelesen).

Die Wohnungsgröße ist auch absolut ausreichend, ein vernetzter Balkon ist toll, du gehst nicht plan- und gedankenlos an die Sache ran ... also ich sehe da nichts, was ein Hinderungsgrund wäre, dir wieder Katzen anzuschaffen.

Wenn ein echter Wunsch dazu bei dir da ist, dann tu es doch!

Lieben Gruß
 
M

Merlin2005

Forenprofi
Mitglied seit
17. Januar 2010
Beiträge
1.899
Hallo,

ich denke auch, dass du es mit einem älteren eingespielten Paar versuchen solltest;) Am besten von einer Pflegestelle, dadiese ihre Katzen besser einschätzen können. Im Tierheim können die Pfleger die Katzen häufig nicht gut einschätzen (zu wenig Zeit, Stress)

Habe deine vorigen Beiträge gelesen und denke, dass du dich richtig entscheiden hast. Es gibt einfach Katzen, die sehr fein kommunizieren und die sollten dann nicht unbedingt zu Anfängern. Wir haben hier auch einen Kater der wegen schlechter Sozialisierung nicht einfach ist. Ich weiß daher wovon ich rede... (Dieser Kater wurde uns übrigens als Einzelkater und Anfängerkatze vermittelt aus dem Tierheim... Daher solltest du dir genau überlegen, wo du nach deinen neuen Mitbewohnern suchst)
Sicherlich wirst du mit einem eingespielten Paar keine Probleme haben. Vielleicht hat ja sogar jemand hier im Forum ein geeignetes Paar für dich. ich drücke dir die Daumen :D Und immer schön vom Einzug berichten:D

Du solltest aber nochmal in dich gehen und dir wirklich überlegen, ob du wieder bereit bist für Katzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Catbert

Catbert

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juli 2008
Beiträge
1.681
Ort
Hessische Bergstraße
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.129
Ort
35305 Grünberg
Du bist ja nun wirklich viel weg, auch deutlich mehr im Urlaub wie die meisten.
Ich werde dir zu einem Katzenduo raten so ab 10 Jahren plus, minus halt.
 
N

Nicht registriert

Gast
Hallo Moustache,

Ich habe ja nun Deine Threads verfolgt und denke, dass Du gerne mit Katzen zusammenleben möchtest, was ich gut verstehen kann :p

Bist Du in Deiner Freizeit viel unterwegs oder eher Zuhause?

Bei vielen berufstätigen Menschen ist der Großteil der Tageszeit verplant, also nicht anders als bei Dir.

Wenn Du ein 7+ jähriges Katzenpaar wählen würdest, dann kann es für alle Beteiligten eine gute Entscheidung sein.
Erwachsene/ältere Katzen haben schlechte Vermittlungschancen, Du könntest Dein Leben mit Katzen teilen.
 
M

Moustache-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2013
Beiträge
377
Danke für die aufbauenden Worte. Ich will mir wenn bei der suche auch wirklich zeit lassen. Es soll diesmal wirklich stimmen.

Leider ist auch eine Ps keine Garantie. Da kam mrine lady her und wurde als verschmuste anfängerkatze vermittelt. Davon hab ich hier ja nochts gesehn.

Um gismo und strolch nin ich schon geschlichen. Da irritierte mich aber dass sie in unserer Zeitung mit 11/12 jahre angegeben wurden und auf der Homepage mit 7/8.

Ich reite noch 1x die Woche und bin mal joggen, 1/2h im fitnessstudio.ins Schlafzimmer dürfen sie natürlich auch nachts.
 
M

Merlin2005

Forenprofi
Mitglied seit
17. Januar 2010
Beiträge
1.899
Ja. Eine Garantie bezüglich der Einschätzung hat man nie.

Vllt. stellst du hier mal ein Gesuch ein. Hier gibt es einige erfahrene Pflegestellen, die vielleicht etwas passendes haben. Viele User sind auch sehr kompetent und können dich gut beraten;)
 
R

Rosenblüte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. April 2014
Beiträge
930
Alter
72
Hallo Moustache, ja ich bin auch noch / wieder da und da bin ich ja von den Socken, was ich hier heute Morgen von Dir lesen darf. Ich hatte mich ja intensiv mit Deinem anderen Thread beschäftigt und hab auch noch gestern an Dich gedacht, nicht zuletzt weil ich Taskali’s Pflegi-Neuigkeiten gelesen hatte und natürlich in dem Zusammenhang Mourina/Moustache im Hinterkopf hatte.

Du hast also trotz des Schocks über die Moustache-Erfahrung, von der Du Dich ja etwas erholen konntest – gehe ich mal davon aus – nach wie vor Katzen-Entzugs-Erscheinungen. Geht mir übrigens auch so, weil ich zwischenzeitlich 8 Monate „ohne“ bin, aber ich bin noch nicht so weit, diesem Zustand gegenzusteuern, wie Du das tust. Und: Heute kann ich dir das ja sagen: Mit dem ganzen Moustache-Problem habe ich mir manchmal gedacht: Soll ich, oder soll ich nicht? Ich war ja sowas ähnliches gewöhnt und ich hätte es mir auch zugetraut. Aber zurzeit pausiere ich weiter und ob dieser Zustand für mich lebenslänglich sein wird, habe ich auch noch nicht entschieden. Und für Mourina / M. hat es sich ja ganz wunderbar mit Taskali ergeben. Darüber habe ich mich wirklich gefreut mit Dir.

Nun aber zu Dir: Ich glaube, dass ganz bestimmt ein vielleicht älteres Pärchen viel weniger Probleme aufwerfen wird und dass sich das bei Dir integrieren ließe. Was anderes geht auch gar nicht bei reiner Wohnungshaltung und insbesondere bei Deinen Abwesenheiten und dem Schichtdienst. Das musst Du dir wirklich in aller Konsequenz überlegen. Die Urlaubsvertretung mit Deiner Mutter scheint ja für hier OK zu sein und wenn sie ausfallen sollte, gibt es ja noch Pensionen oder Catsitter, die man vielleicht organisieren könnte. Aber was ist denn mit Deinen anderen beruflichen Plänen? Wegziehen, Ausland – EU-Stelle? Hat sich das alles zerschlagen? Dann wird es nämlich alles ein bisschen komplizierter.

Ich finde bevor man sich Katzen anschafft, sollte man in sich hineinhorchen und sich fragen: Was kann ich mir vorstellen, was will ich wirklich – beruflich jetzt. Wäre ich bereit zugunsten der Katzen auch auf ein Angebot zu verzichten, dass mich sonst reizen würde und wo Katzen nicht zu verwirklichen sind? Sind mir die Katzen so wichtig oder ist es gerade die momentane Laune, dass ich nichts Kuscheliges habe, wenn ich nach Hause komme?
Selbst bei 8-jährigen sollte man sich bewusst sein, dass man gut 10 Jahre in der Verantwortung steht. Und nicht von vornherein denken: Wenn alle Stricke reißen, dann wird’s halt ein Wanderpokal. Leider gibt es zu viele davon. Vielleicht fühlst Du Dich ja jetzt von diesen – meinen Gedanken dazu – genervt. Aber ich wollte es Dir nur mal mit auf den Weg geben. Es kann nicht schaden, in allen Richtungen zu denken.

Liebe Grüße an Dich und schönen zweiten Advent.
 
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
  • #10
Hallo Moustache,

ich kann deine Überlegungen gut verstehen und freue mich, daß du dich offenbar nach wie vor nach Katzen sehnst:)

Was deine Arbeitszeiten angeht, ja die meisten Leute müssen ja (leider) arbeiten;). Wenn die alle keine Katzen halten sollten, wären die THs noch überfüllter.
Ich finde die Idee, ein älteres Päärchen aufzunehmen, prima!
PS sein, wäre natürlich auch eine Möglichkeit. Wenn du dich dann nicht mehr trennen kannst, ist das ja auch nicht schlimm
Nach meinen Erfahrungen mit verschiedenen TS-Orgas, würde ich dir raten, dir dafür einen Verein zu suchen, der dir wirklich zusagt.

Grundsätzlich würde ich dir jedenfalls zu Katzen raten! Sie hätten es gut bei dir, du hast dir schon bei Moustache so viele Gedanken gemacht, da wäre es schade, wenn dein ganzes Potential für die Katzenwelt verloren ginge!

LG
 
Suncat75

Suncat75

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. März 2014
Beiträge
198
Ort
Nordwestschweiz
  • #11
Hallo Moustache

Ich weiss sehr gut, wie Du Dich fühlst, denn auch ich war in einer ähnlichen Situation. Der Wunsch nach einer Katze war lange Zeit da, aber ich war mir gleichzeitig sehr unsicher, ob ich dafür genug Zeit hätte, wer schaut zu den Katzen bei Abwesenheit, wie sieht es finanziell aus, was bin ich bereit auch in der Wohnung für die Katzen zu verändern etc. Auch ich bin unter der Woche oft auf Arbeit / unterwegs, die Katzen können bei mir nur in der Wohnung leben. Nach langem Überlegen habe ich es dann doch gewagt - mit zwei 12-jährigen Schwestern aus dem Tierheim (habe mich bewusst für ein Senioren-Pärchen entschieden).

Ich muss ehrlich gestehen, das schlechte Gewissen hat man trotzdem, wenn man mal wieder den ganzen Tag ausser Haus ist. Wobei ich erwähnen muss, dass ich in der glücklichen Lage bin, mittags eine Stunde zu Hause zu sein. Ich versuche auch, den beiden jeden Tag wechselnde Beschäftigungsmöglichkeiten zu bieten, ich spiele mind. 3x am Tag je 20-30 Minuten mit den beiden (auch wenn ich abends schon mal todmüde heimkomme), ich gehe abends unter der Woche kaum noch aus, ich stehe morgens früher auf um noch mit ihnen zu spielen etc... diesen Preis zahle ich aber sehr gerne für die zwei, ich könnte mir ein Leben ohne sie gar nicht mehr vorstellen!

Rosenblüte hat erwähnt, dass Du evtl. mal vor hast, ins Ausland zu gehen? Das wäre natürlich ein trifftiger Grund, der gegen Katzen spricht. Wenn Du aber sagst, die nächsten Jahre ist das sowieso noch kein Thema, dann denke ich, steht Deinem Wunsch nach einem älteren Katzenpaar nichts mehr im Weg. Deine Überlegungen zeigen ja auch, dass Du Dir ernsthafte Gedanken machst, was die Konsequenzen wären. Würden das vor der Anschaffung eines Tieres alle tun, wären die Tierheime bei weitem nicht so überfüllt!
 
Werbung:
M

Moustache-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2013
Beiträge
377
  • #12
Du hast also trotz des Schocks über die Moustache-Erfahrung, von der Du Dich ja etwas erholen konntest – gehe ich mal davon aus – nach wie vor Katzen-Entzugs-Erscheinungen.
Nicht nach wie vor, eher sie kamen nun neu. Ich hatte die ersten Wochen danach heftig zu knabbern. Das Gefühl versagt zu haben ist ganz stark geblieben. Und natürlich auch die Frage, der Vorwurf warum sie Moustache nicht schon im Januar abgegeben habe und Casta behalten hätte. Hätte, wäre, wenn....
Nun war ich gerade 4 Wochen im Ausland. Und habe dort mein Herz an einen stallkater verloren. Ich habe ehrlich nicht geglaubt, dass ich mich emotional schon wieder auf irgendwas einlassen könnte. Aber dieser Kerl hat mich wirklich ganz tief innen berührt und der Abschied war tatsächlich tränenreich. Aber ja, es sind zwei Stimmen in mir. Die eine die Angst hat vor dem doch schlechten Gewissen so wie ich es bei Moustache immer hatte und mich selbst unendlich unter Druck gesetzt habe. Und eben die andere Stimme, dass es den Tieren doch vllt trotzdem besser gehen würde wie in einem Tierheim oder sonstwo.

Die Urlaubsvertretung mit Deiner Mutter scheint ja für hier OK zu sein und wenn sie ausfallen sollte, gibt es ja noch Pensionen oder Catsitter, die man vielleicht organisieren könnte.
Wie gesagt: Zum reinen Füttern für bspw. morgens hätte ich eine Nachbarin, meine Mutter wohnt nur 500m entfernt und würde abends dann füttern, spielen, Anwesenheit eines Menschen geben. Falls wir beide in Urlaub sind hätte ich noch einen Bekannten der auch zwie Katzen hat, bei ihm habe ich das WE erst als Catsitter ausgeholfen.

Aber was ist denn mit Deinen anderen beruflichen Plänen? Wegziehen, Ausland – EU-Stelle? Hat sich das alles zerschlagen?
Wegziehen innerhalb von Ba-Wü stellt ja kein Problem da. Selbstverständlich wird dann nur eine Wohnung genommen wo Katzen kein Problem sind. Ob ich ins Ausland will, weiß ich nicht. Ob ich selbst wenn ich will da jemals hinkomme, kann mir keiner sagen. Wenn ist der Auslandsaufenthalt auf 6 Monate maximiert und meine Mutter hat sich auch bereit erklärt, die Katzen in der Zeit zu sich zu nehmen. Da ich aber auch nach meinen 4 Wochen Ausland gerade soooo froh wieder daheim zu sein steht das auf einem ganz anderen Blatt.

Da ich selber weiß wie emotional ich bin und wie sehr mich Trennungen, Abschiede etc. mitnehmen geh ich an das Thema Katzen schon so ran, sie sollen hier bei mir sterben. Casta und Moustache abzugeben war mit das schlimmste was ich in 25 Jahren erlebt habe. Weil man ganz andere Schuldgefühle hat wie wenn ein Tier bspw. stirbt oder eingeschläfert werden muss.

Und ich finde es gut hier auch kritische Seiten aufgezeigt zu bekommen. Ich will mir auf jeden Fall so lange Zeit lassen bis ich wirklich sage, JA ICH WAGE ES und dann noch ein Pärchen finde wo ich sage DA SCHLÄGT MEIN HERZ. Es soll schon alles zu 150% stimmen.
 
CookieCo

CookieCo

Forenprofi
Mitglied seit
7. November 2011
Beiträge
4.563
Alter
35
Ort
Coburg - Franken
  • #13
Ich finde es super dass du dir so ehrliche und differenzierte Gedanken machst.

Ich hatte auch deinen anderen Thread verfolgt und immer mitgelitten und gebangt.
Klar ist es alles zum Wohle der Tiere ausgegangen und es war richtig, aber dass du das Gefühl hast versagt zu haben, kann ich absolut verstehen.

Grundsätzliche finde ich, dass du die Gegebenheiten stimmen und Katzen bei dir einziehen können.
Und ein eingespieltes, erwachsenes Pärchen ist doch eine super Wahl - keine Zusammenführung, bekannte Charaktere, alles prima :)

Ich würde dir raten hier im Forum ein Gesuch einzustellen bzw. bei den Notfellchen zu schauen.
Hier sind doch so viele Pflegestellen unterwegs, vielleicht sind die Richtigen für dich dabei :)
 
K

Kanoute

Forenprofi
Mitglied seit
20. November 2014
Beiträge
16.157
  • #14
Darf ich dir was sagen?

Mach es...

Net soviel denken, lass dich beraten und mach. Alles andere findet sich.


Nimm zwei Katzen die sich schon kennen und fertig.

Du hast alles
 
M

Moustache-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2013
Beiträge
377
  • #15
Genau das habe ich das letzte mal gemacht. Ich dachte, die vom Tierheim müssen es ja schon wissen und wenn die sagen, die Katze ist allein glücklich ist sie das.
...
Tja, weit gefehlt. Die Tränen die es in den 10 Monaten gab hätte ich mir gerne erspart. Daher will ich eben diesmal zu 150% an das Thema rangehen. Aber ich habe mal ein Gesuch geschaltet. Und dank einer Userin auch noch ein Pärchen der Tiere in Not im Blick.
 
K

Kanoute

Forenprofi
Mitglied seit
20. November 2014
Beiträge
16.157
  • #16
Aber du bist jetzt erfahrener und weisst um Pflegestellen in diesem Forum...deswegen sagte ich nimm gleich zwei katzis, solche die sich schon verstehen.

Ich sehe ja Bärbel und Martha bei dir.
 
M

Moustache-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2013
Beiträge
377
  • #17
Bärbel und Martha:confused:
 
K

Kanoute

Forenprofi
Mitglied seit
20. November 2014
Beiträge
16.157
  • #18
Bärbel und Martha:confused:

Ach net..

Die zwei sind noch bei fellnase auf Pflegestation
....sie wären perfekt..da gibt es einen Thread. ....

Aber ich kann mich auch irren..........

Hatte nur eine Eingebung, wahrscheinlich geirrt.....
 
Zuletzt bearbeitet:
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2012
Beiträge
5.424
  • #19
Bärbel und Martha:confused:

Bärbel & Martha sind 2 Teenie-Katzen von "die Fellnasen"

http://www.katzen-forum.net/wohnung...-baerbel-und-martha-geb-7-14-plz-25882-a.html

Ob sie zu jung für dich sind, weiß ich nicht...

Dir wurde hier ja auch eher zu einem älteren, eingespielten Paar geraten.

Taskali hat ja Moustache weitervermittelt und auch mit ihr (und dir?) gearbeitet. Vielleicht fragst du Taskali mal, ob sie ein passendes Paar für dich weiß. Selbst wenn sie keins in der Vermittlung hat kennt sie ja auch andere Vereine/PS und könnte dir vlt. raten, welches Paar vielleicht zu dir passt (oder eben auch nicht) :)
 
K

Kanoute

Forenprofi
Mitglied seit
20. November 2014
Beiträge
16.157
  • #20
Bärbel & Martha sind 2 Teenie-Katzen von "die Fellnasen"

http://www.katzen-forum.net/wohnung...-baerbel-und-martha-geb-7-14-plz-25882-a.html

Ob sie zu jung für dich sind, weiß ich nicht...

Dir wurde hier ja auch eher zu einem älteren, eingespielten Paar geraten.

Taskali hat ja Moustache weitervermittelt und auch mit ihr (und dir?) gearbeitet. Vielleicht fragst du Taskali mal, ob sie ein passendes Paar für dich weiß. Selbst wenn sie keins in der Vermittlung hat kennt sie ja auch andere Vereine/PS und könnte dir vlt. raten, welches Paar vielleicht zu dir passt (oder eben auch nicht) :)

sry als ich dem schnurrbart geantwortet habe hatte ich das Bild von Bärbel und Martha vor Augen. Als wenn es passen würde, wie die faust aufs auge, falls ich Schwierigkeiten hervorbeschworen habe tut mir das leid.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

V
2 3
Antworten
40
Aufrufe
5K
Vendigo
V
J
Antworten
79
Aufrufe
30K
CookieCo
Angel80
Antworten
17
Aufrufe
2K
Schatzkiste
Schatzkiste
M
Antworten
255
Aufrufe
29K
Moustache-
M
W
2
Antworten
31
Aufrufe
1K
Grinch2112
Grinch2112

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben