Katzen verstehen sich plötzlich nicht mehr

  • Themenstarter Spunky
  • Beginndatum
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
  • #41
wegen dem ganz einreiben mit thunfischsaft; solang die katzis keinen direkten kontakt haben und sich beschnüffeln, gibt das noch nicht viel sinn. das können "wir" tun, sobald es den ersten näheren kontakt wieder gibt.

Wenn alle 3 Katzen mit Thunfischbrühe "vollgesogen" im Bad sitzen, ergibt sich der Kontakt normalerweise von selber. Wenn es so läuft wie bei meinen "Thunfischaktionen", schlecken sich die Katzen im Idealfall auch gegenseitig ab. Ich finde, dass es einen Versuch wert wäre.

Eine Dose Thunfisch pro Katze muss man aber mindestens einplanen, sonst reicht die Brühe nicht. Und das Thunfischfleisch bekommen sie dann als Belohnung, wenn sie wieder nett zueinander sind. :)

Viel Erfolg!
 
Werbung:
S

Spunky

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2008
Beiträge
2.685
Ort
Halle/Saale
  • #42
Wenn alle 3 Katzen mit Thunfischbrühe "vollgesogen" im Bad sitzen, ergibt sich der Kontakt normalerweise von selber. Wenn es so läuft wie bei meinen "Thunfischaktionen", schlecken sich die Katzen im Idealfall auch gegenseitig ab. Ich finde, dass es einen Versuch wert wäre.

Eine Dose Thunfisch pro Katze muss man aber mindestens einplanen, sonst reicht die Brühe nicht. Und das Thunfischfleisch bekommen sie dann als Belohnung, wenn sie wieder nett zueinander sind. :)

Viel Erfolg!

Mmh ok. Aber meine 3 haben in fast 10 Jahren noch nie richtig miteinander gekuschelt oder sich sogar gegenseitig geputzt. Und ich habe Bedenken, dass ich es mir mit den Katzen verscherze, wenn ich sie so komplett einreibe.
Das abreiben mit dem Tuch finden sie schon doof. Und bei Josy bin ich froh, dass sie endlich wieder langsam Vertrauen zu uns fasst.

Gerade gab es wieder Futter. Sunny mit mir in der Küche. Dusty und Josy im Flur. Die Näpfe etwas weiter zusammen gestellt. Jedoch haben Dusty und Josy nix gefressen. Dusty hat sich aber die Sahne abgeputzt. Sunny dagegen hat ohne Probleme gefressen und nur immer mal in den Flur geschaut.

Ich würde morgen mal den ganzen Tag die Schlafzimmertür offen lassen, so dass die 3 selbst entscheiden können, ob sie an die Gittertür gehen oder nicht. Ist das als nächster Schritt ok?
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
  • #43
Mmh ok. Aber meine 3 haben in fast 10 Jahren noch nie richtig miteinander gekuschelt oder sich sogar gegenseitig geputzt. Und ich habe Bedenken, dass ich es mir mit den Katzen verscherze, wenn ich sie so komplett einreibe.

Mit "Einreiben" meine ich eigentlich, dass man die Katzen mit thunfischnassen Händen von vorne bis hinten streichelt.

Natürlich geht das nur, wenn sie sich freiwillig streicheln lassen. Es soll auf keinen Fall eine Zwangsmaßnahme sein! Ich weiß ja nicht, wie Dein Verhältnis zu den Katzen ist.
 
S

Spunky

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2008
Beiträge
2.685
Ort
Halle/Saale
  • #44
Mit "Einreiben" meine ich eigentlich, dass man die Katzen mit thunfischnassen Händen von vorne bis hinten streichelt.

Natürlich geht das nur, wenn sie sich freiwillig streicheln lassen. Es soll auf keinen Fall eine Zwangsmaßnahme sein! Ich weiß ja nicht, wie Dein Verhältnis zu den Katzen ist.

Ach so. Na Streicheln lassen ist kein Problem. Aber dadurch werden sie ja nicht durchnässt, sondern nur oberflächlich benetzt. :confused:
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.777
  • #45
sunny hat ohne probleme gefressen :) gut gut!!!
ich hab noch keine vorstellung, wie eure wohnung aussieht....schlafzimmertüre offenlassen, bedeutet das, dass sie sich ungehindert begegnen können? falls ja, ist das etwas zu früh ;)
dusty immer wegscheuchen ist natürlich auch blöd...wenn du zeit hast, dann mach ein happening daraus, indem du dusty alleine in ein zimmer nimmst und ganz toll mit ihm spielst (oder auch mal nen baldrianrausch) ;) so kann sunny wandern und dusty macht keine negative verknüpfung ;)
und sorry, aber keinesfalls würde ich jetzt die 3 katzis in ein badezimmer auf engem raum sperren wegen dem thunfischsaft ;) das kann richtig dick in die hose gehen und eskalieren. distanz und vorsicht ist angesagt, sonst müssen wir von vorne beginnen und es kann noch schlimmer sein durch eine erneute eskalation ;)
alles zu seiner zeit und wir brauchen jetzt einfach geduld :)
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
  • #46
Ach so. Na Streicheln lassen ist kein Problem. Aber dadurch werden sie ja nicht durchnässt, sondern nur oberflächlich benetzt. :confused:

Wenn Du sie mit thunfischnassen Händen mehrfach streichelst, wird das Fellchen recht schön durchtränkt. ;)

Aber ich merke schon, dass mein Vorschlag nicht so gut ankommt. Ich gebe hier eigentlich nur Ratschläge, die bei mir erfolgreich funktioniert haben. Die "Thunfisch-Methode" hat immer sehr gut geklappt und vor allem wochenlange langsame Zusammenführungen, Gittertüren etc. erspart.

Egal welche Methode Du vorziehst, ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg und hoffe, dass zwischen Deinen Katzen bald wieder Frieden herrscht! :)
 
S

Spunky

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2008
Beiträge
2.685
Ort
Halle/Saale
  • #47
sunny hat ohne probleme gefressen :) gut gut!!!
ich hab noch keine vorstellung, wie eure wohnung aussieht....schlafzimmertüre offenlassen, bedeutet das, dass sie sich ungehindert begegnen können? falls ja, ist das etwas zu früh ;)
dusty immer wegscheuchen ist natürlich auch blöd...wenn du zeit hast, dann mach ein happening daraus, indem du dusty alleine in ein zimmer nimmst und ganz toll mit ihm spielst (oder auch mal nen baldrianrausch) ;) so kann sunny wandern und dusty macht keine negative verknüpfung ;)
und sorry, aber keinesfalls würde ich jetzt die 3 katzis in ein badezimmer auf engem raum sperren wegen dem thunfischsaft ;) das kann richtig dick in die hose gehen und eskalieren. distanz und vorsicht ist angesagt, sonst müssen wir von vorne beginnen und es kann noch schlimmer sein durch eine erneute eskalation ;)
alles zu seiner zeit und wir brauchen jetzt einfach geduld :)

Also ich habe eine ganz grobe Skizze von unserer Wohnung gemacht. Absolut nicht Maßstabsgetreu, aber man erkennt, dass die Schlafzimmertür etwas um die Ecke von der Küche gelegen ist.

Wohnung.png


Also wenn Sunny im Wohnzimmer ist, müsste sie etwas um die Ecke schauen, um an die Gittertür zu gucken.
Nur möglicherweise wird Dusty an der Gittertür stehen bleiben und dort auch an der Tür kratzen, weil er rein möchte.

Aber ich denke mit Leckerlies bewaffnet, werd ich das morgen mal probieren.

Wenn Du sie mit thunfischnassen Händen mehrfach streichelst, wird das Fellchen recht schön durchtränkt. ;)

Aber ich merke schon, dass mein Vorschlag nicht so gut ankommt. Ich gebe hier eigentlich nur Ratschläge, die bei mir erfolgreich funktioniert haben. Die "Thunfisch-Methode" hat immer sehr gut geklappt und vor allem wochenlange langsame Zusammenführungen, Gittertüren etc. erspart.

Egal welche Methode Du vorziehst, ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg und hoffe, dass zwischen Deinen Katzen bald wieder Frieden herrscht! :)

Ich danke dir wirklich für deinen Vorschlag!!! Ich habe heute Thunfisch besorgt und werde die 3 auch damit bestreichen, wenn sie das erste Mal wieder aufeinander treffen. ;)
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.777
  • #48
@zwillingsmami; dein vorschlag ist schon gut :) ich hab das ja auch selbst vorgeschlagen im ersten thread, nur nicht grad so "direkt" ;)
nur der zeitpunkt ist noch nicht gekommen...bei so einem massiven vorfall mit einnässen und cystitis vor lauter schreck muss man ganz sanft vorgehen.
der thunfischsaft kommt schon noch, nur ein bissi später :)
wow, du bist ja effizient, gleich mit plan :) ja, da gibts nichts einzuwenden, wenn sunny ein bissi gucken kann, aber keinesfalls direkt auf dusty trifft...jedenfalls ablenkungsmanöver in petto haben für den fall, dass sie erschrickt bei einem anblick von dusty ;) spielangel für dusty und sunny und leckerchen in der tasche :)
 
S

Spunky

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2008
Beiträge
2.685
Ort
Halle/Saale
  • #49
Huhu,

also das Fressen heute morgen lief wieder so ruhig ab wie gestern. Beide putzten sich und Sunny saß und frass auch und schaut nur immer wieder hoch zu Dusty.

Vorhin haben wir nun die Schlafzimmertür geöffnet. Ich habe auf beiden Seite etwas entfernt von der Tür Leckerlie-Spielzeuge platziert. Sunny ihren Fummelturm und Dusty das Fummelbrett. Das lenkte ganz gut ab und beide beschäftigten sich damit.
Danach saß Dusty an der Gittertür und Sunny ging darauf zu. Sie fauchte und fing leicht an zu brummen. Da lenkte ich sie mit Leckerlie ab. Dusty blieb einfach sitzen und reagierte nicht wirklich auf ihr Getue.
Danach habe ich mit Dusty und Josy mit der Spielangel im Schlafzimmer gespielt und Sunny hat sich zum Schlafen an ihre Heizung gelegt.
Jetzt bin ich mit Sunny im Wohnzimmer und sie kuschelt mit mir, während Dusty an dem Gitter kratzt und mault, weil er auch rein will. Sunny scheint ihren Triumph, dass sie hier drin ist zu genießen, denn sie aalt sich neben mir auf der Couch.
Später kratzte Dusty an der Tür am Gitter und Sunny ging zu ihm hin und stand auch direkt an der Tür und fauchte ihn an. Er machte nichts weiter und ich konnte Sunny durch rufen und Leckerlies ablenken und so von der Tür holen. Sie steigert sich also nicht mehr so rein und reagiert auf mich.

Ich würde später mal die Zimmer wechseln. Auch da kann Sunny ja selbst entscheiden, ob sie zur Gittertür geht oder nicht.

Wann sollte ich die Begegnungen an der Gittertür mit Ablenkungsmanövern unterbrechen? Wenn Sunny faucht oder wenn sie brummt oder gar nicht?

Edit 18:21

Sunny ist nun im Schlafzimmer/Flur und macht dort lautstark auf sich aufmerksam, dass sie wieder ins Wohnzimmer will. Sie klettert sogar an dem Gitter hoch. Josy ist auch im Schlafzimmer und Dusty im Wohnzimmer.
Gerade war ich mit Sunny im Flur und Dusty kam zur Tür und setzte sich davor. Sunny guckte, fauchte kurz, bauschte ihren Schwanz auf. Ich redete ruhig mit ihr und sie kam zu mir. Ich streichelte und lobte sie ganz doll. Dann dreht sie sich um und geht direkt bis ans Gitter (ohne Bauschschwanz). Dusty saß immernoch dahinter. Sie beschnüffelten sich und erst als Dusty sich bewegte, fauchte Sunny. Mein Mann stupste ihn vorsichtig an und er drehte sich zu ihm um. Das beendete Sunnys Fauchen sofort und ich lobte sie wieder intensiv. Dann hat sie sich hinter eine Ecke gesetzt und war lieb. Zwischendrin fauchte sie Josy kurz an. Aber ich glaube das war mehr so Frust abladen an Josy. Ich glaub das war ein wichtiger großer Schritt!
 
Zuletzt bearbeitet:
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.777
  • #50
ja, ein wichtiger fortschritt! :)
sunny darf ein bissi fauchen, damit will sie dusty auf abstand halten. solange dusty überhaupt nicht reagiert und auch plustert, alles gut. sobald dusty reagieren würde, sofort unterbrechen.
dein mann hat das klasse gemacht mit dusty ablenken. denn wenn sunny sieht, dass sie faucht und dusty sich (durch ablenkung) abwendet, wird ihre angst sich legen ;)
dass sunny josy angefaucht hat, ist auf ihre erregung und nervosität zurückzuführen. genau dadurch entsteht ja die umgeleitete aggression. ein auslöser, katzi kann sich nicht wehren und sieht in dem moment den kumpel und schon ist die negative verknüpfung da. also achtet euch bei diesen begegnungen auch auf josie, dass sie nicht abbekommt, was für andere gedacht ist ;) vielleicht ist es besser, wenn josy in den begegnungsmomenten bei dusty ist. sonst fleissig wechseln, zimmer sowie auch josy zu sunny ;)
macht weiter so :) wenn sunny gar nicht mehr faucht beim anblick von dusty (klasse übrigens der kleine nasenkontakt!!), dann könnt ihr einen schritt weitergehen. das wäre dann spielen, aber immer noch mit gitter. so dass sunny dusty auch wieder in action sieht und nichts passiert ;)
ihr macht das ganz toll! echt vorbildlich :D
 
S

Spunky

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2008
Beiträge
2.685
Ort
Halle/Saale
  • #51
Danke! Das baut mich wirklich auf.
Nur langsam bekommen wir ein Zeitproblem. Am Montag muss ich wieder den ganzen Tag arbeiten. Da ist mein Mann aber noch zu Hause. Am Dienstag wären wir beide da. Am Mittwoch ist tagsüber mein Mann alleine da, nachts bin ich alleine.
Ich hatte gehofft wir könnten sie morgen schon zusammen lassen, aber das wird zu früh sein. Dann wäre es am Dienstag am Besten. Ich hoffe das klappt dann.

Als Sunny Josy angefaucht hat, hab ich sie gleich ermahnt und sie hat zu mir geschaut und aufgehört. Da passe ich auf. ;)

Nachher gibts wieder Futter. Aber ich fürchte sie haben heute soviel Leckerlies bekommen, dass sie satt sind. :D

Der Nasenkontakt war übrigens nicht ganz möglich, dass in der Tür jeweils 1 Gitter an jeder Seite ist. Somit konnten sie sich zwar beschnüffeln, aber nicht berühren.

Edit 20:25:

Mein Mann hat gerade Futter in der Küche zubereitet und ich war mit Sunny und Josy im Flur. Dusty saß an der Tür. Sunny ging zur Tür und sie beschnuffelten sich. Und zwar ganz ohne Fauchen, Schwanz aufbauschen oder Schwanzwedeln. Alles super! Dusty frisst zwar nicht, aber Sunny frisst. Ich hab sie jetzt im Flur allein gelassen. Dusty geht immer mal zur Tür und guckt, aber Sunny frisst einfach weiter. Das klappt grad richtig gut. *freu*
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.777
  • #52
spitzenklasse!!!! :D
das freut mich sehr und lässt doch sehr hoffen, dass wir überm berg sind :)
wenn sunny so entspannt ist, sehe ich da auch kein problem, wenn dann ab nächster woche nur jemand daheim ist ;)
der nasenkontakt konnte zwar nicht so stattfinden, aber er war doch beabsichtigt, deshalb bin ich so begeistert :)
macht schön weiter so :)
aber nicht "übermütig" werden ;) schön langsam, schritt für schritt, dann ist das in absehbarer zeit wieder gut :)
 
S

Spunky

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2008
Beiträge
2.685
Ort
Halle/Saale
  • #53
Vorhin saß Dusty im Flur an der Tür und kratzte am Gitter und miaute, weil er rein wollte.
Sunny ging dann nach einer Weile auch zur Tür und fauchte ihn an. Dann brummte sie auch kurz. Er reagierte glaube ich gar nicht.
Ich habe Sunny dann freundlich gerufen und sie kam dann auch zu mir.

Mal sehen wie das morgen weiter geht. Heute Nacht schließen wir lieber noch einmal die Schlafzimmertür.
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.777
  • #54
wie läufts heute bei euch?
 
S

Spunky

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2008
Beiträge
2.685
Ort
Halle/Saale
  • #55
Huhu,

also gestern gab es noch wenig Fauchen bei Sichtkontakt und heute haben eigentlich alle 3 den ganzen Tag geschlafen. Gerade haben sie sich am Gitter gesehen und Sunny hat nur freundlich (zu mir vermutlich) miaut. Kein Fauchen.

Ich glaube ich würde sie morgen gerne wieder zusammen lassen. Wie soll das ablaufen und was müssen wir beachten?
 
Zuletzt bearbeitet:
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.777
  • #56
auf jeden fall unter aufsicht ;)
fressen machen, einreiben mit sahne oder dem thunfischsaft und während dem fressen türe/gitter öffnen.
im falle von knurren oder bauscheschwanz türe sofort wieder schliessen.
wenn alles gutgeht, noch schön leckerchen streuen und auf jeden fall beobachten ;)
toi toi toi und ich bin sehr gespannt :)
 
S

Spunky

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2008
Beiträge
2.685
Ort
Halle/Saale
  • #57
OK, Danke!
Gerade haben wir Dusty im Wohnzimmer und Sunny ist im Flur. Sie meckert, dass sie wieder rein will. Dusty ging zum Gitter und Sunny fauchte aus dem Flur aus der Ferne. Dusty rührte sich gar nicht. Dann ging Sunny direkt zur Gittertür und sie beschnüffelten sich durchs Gitter. Dann drehte Dusty sich weg und ging weg und da brummte Sunny ganz kurz. Dusty ging einfach weiter.

Und später haben sie sich nochmal beschnuffelt und da hat Sunny mit der Pfote gezuckt. Da drehte Dusty sich weg.

Ansonsten faucht Sunny selten mal kurz, wenn sie Dusty sieht.
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.777
  • #58
ok:)
schön vorsichtig bleiben und die 3 mal weiter nur unter eurer aufsicht zusammen lassen ;)
dusty verhält sich klasse! wenns das so bleibt, wird sunny sich stück für stück beruhigen :)
 
S

Spunky

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2008
Beiträge
2.685
Ort
Halle/Saale
  • #59
So, also den ersten Versuch haben wir abgebrochen.
Wir haben Dusty im Wohnzimmer mit Leckerlie jagen abgelenkt. Vorher hab ich ihn kräftig mit Thunfischsaft eingerieben. Geputzt hat er sich aber nicht wirklich. Das tut er jetzt wo wir abgebrochen haben.
Sunny habe ich auch eingerieben im Flur und habe die Tür geöffnet. Ebenso mit Leckerlies gelockt. Erst hat sie sich im Flur geputzt, was Dusty ja nicht gesehen hat. Dann jagte sie ihre Leckerlies, aber sobald sie Dusty gesehen hat, hat sie sofort gefaucht und fing dann auch an zu brummen. Sie wurde sofort unsicher. Da habe ich abgebrochen und habe die Tür wieder geschlossen.
Ich habe dann direkt danach mit ihr Leckerlies geworfen im Flur und sie war sofort wieder selbstsicher. Auch wenn ich direkt an die Tür geworfen habe, wo Dusty direkt dahinter saß, rannte sie hin und holte sich ihr Leckerlie. Kein Fauchen oder sonstiges.
Sie scheint zu wissen, dass die Tür ihr Sicherheit gibt.


Macht es vielleicht mehr Sinn die Tür zu öffnen wenn sie schlafen? Das nicht gleich die ganze Aufmerksamkeit auf den Katzen liegt? Ich hab das Gefühl gehabt die Leckerlie Werferei hat zuviel Jagen in das Treffen gebracht. Weißt du was ich meine?

Ich weiß auch nicht wie das weiter gehen soll. :(

Edit:

Zweiter Versuch: Geklappt!!!!!

Ich habe jetzt alle mit Thunfisch gefüttert und Sunny und Dusty mit Sahne und Thunfisch eingerieben. Dusty hat im Wohnzimmer gefressen. Sunny in der Küche. Beide haben sich geputzt und immer mal zum anderen geguckt. Dann ging Sunny mal zu Dusty und etwa 50 cm an ihm vorbei. Ohne ihn groß zu beachten. Mir rutschte bald das Herz in die Hose. Dann streiften beide vorsichtig durch die Wohnung. Einmal dachte ich es kracht wieder, als Dusty von hinten an Sunny ran trat und ihr am Schwanz schnüffelte. Sie drehte sich um, fauchte und fing an zu starren. Ich stellte mich gleich mit beruhigender Stimme dazwischen (was nicht einfach war, weil sie ja direkt voreinander standen). Aber beide drehten sich weg und Sunny miaute mich freundlich an.
Jetzt hat sie sich an ihre Heizung auf den Hocker gelegt. Dusty machte noch einen Streifzug und hat sich jetzt direkt unter den Hocker gelegt.

Ich freu mich grad so. Ich hoffe das bleibt jetzt so.

Leckerlie jagen, lassen wir erstmal sein. Ich glaub da ist die Spannung noch zu hoch.


Edit 2:

Die Fütterung heute Abend lief auch sehr friedlich ohne Fauchen ab. Dusty und Josy haben wir an ihrem gewohnten Futterplatz gefüttert. Sunny lieber etwas abseits aber in Sichtweite. Normalerweise frisst sie direkt neben Dusty. Ich habe nur immer aufgepasst, dass Dusty nicht zu nah an Sunny ran kam. Zur Vorsicht. Aber alle haben friedlich gefressen. :)

Edit 3 (oh man):

Grad liefen sie im Wohnzimmer ganz friedlich ganz nah aneinander vorbei. Als wenn nichts gewesen wäre. Dann begegneten sie sich im Schlafzimmer und ich musste dazwischen gehen, da Sunny wieder fauchte und zu brummen anfing. Dann war kurz Ruhe. Dusty ging ins Schlafzimmer und Sunny schnur stracks hinterher und brummte. Ich hab ihn dann aus der Situation genommen. Jetzt geht es wieder.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.777
  • #60
ja, nicht jagen lassen, das ist noch viel zu bedrohlich! ;)
ich meinte das normale fressen, gemütlich jeder vor dem napf...
das mit dem spielen oder jagen musst du erst vor geschlossenem gitter praktizieren ;) sunny muss sich erst an einen schnellen, jagenden dusty-anblick wieder gewöhnen in sicherheit, ohne mögliche bedrohung für sie.
also kannst du sie zusammen ohne gitter fressen lassen (immer noch nur unter aufsicht!), wenn sie danach gemütlich herumwandern, ist fein (beobachten).
gleichzeitig, wenn eure zeit es erlaubt, könnt ihr nach/vor dem schlafen, wenn das gitter da ist, jeweils etwas spielen. sunny soll dusty beim spielen zugucken können, dann kann auch sunny spielen. sunny muss den kater in action wieder sehen können ohne jegliche bedrohung für sie und sich daran gewöhnen. du kannst sunny auch leckerchen geben, wenn sie dusty beim spielen zusieht, das ist auch gleich doppelte konditionierung ;)
es tönt soweit mal gut, aber die situation ist noch sehr fragil!
erste zarte vertrauensbande sind wieder geknüpft. die muss man sorgfältig pflegen und achtgeben, dass jetzt nichts passiert :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
8
Aufrufe
1K
Kace
B
Antworten
0
Aufrufe
601
BabyJosy
B
C
Antworten
6
Aufrufe
3K
FuuHobbes
F
M
Antworten
17
Aufrufe
2K
G

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben