Katze mit Panikattacke

  • Themenstarter MidnightCat
  • Beginndatum
  • Stichworte
    ängstlich katze panik trauma traumatisiert verstört
MidnightCat

MidnightCat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2023
Beiträge
20
Hallo Ihr Lieben wir brauchen mal ein bisschen Rat von den Weisen und Erfahrenen von euch ❤🍀🙏

Unsere Kleine Fly ist eine richtig süße und Liebevolle Maus …. Sie ist 06/2022 geboren …. Wir haben die Kleine Maus ausbaden Tierheim adoptiert mit dem Hintergrund „die Katze soll uns aus Suchen aber nicht wir die Katze“ dieses Vorhaben hat auch ganz gut geklappt aber ich habe mich vorher Informiert wer momentan so da ist oder wer gut zu unserm Rocky passen könnte ….
Und die kleine Fly ging mir nicht mehr aus dem Kopf in der Anzeige hieß es

„Passanten beobachteten wie die kleine Maus aus dem Fenster eines Fahrenden Autos geworfen wurde“.

Und ab da wusste ich, ich will das sie sich uns aussucht (mich und meinen Freund). Sie hat uns zu verstehen gegeben das sie zu uns will sie kam direkt an und zog uns an den Fingern und Ärmeln in ihre Höhle… Wir wollten ihr zeigen das Menschen ihr liebe schenken wollen.

Zuhause angekommen haben wir beide Flauschbälle sich durch die Tür beschnüffeln zu lassen eine ganz Normale Interaktion eben.
Und es war Liebe auf den ersten Blick bei den beiden … Bei ihm fühlt sie sich sicher und er beruhigt sie und nimmt dir an die Pfote.

Zu unserem Bedauern mussten wir leider feststellen das die kleine Maus garnicht so war wie im Tierheim … sie zeigte uns ganz klar ich habe Angst …. Sie verfällt teilweise in Schnapahtmung oder Hyperventilirt . Bei mir kommt sie Kuscheln und lässt sich von mir Streicheln, kommt er dazu oder Sprechen Männer im TV gehen die Panikattacken wieder los ….
Wir waren und diesem irgendwo bewusst wissen aber nicht weiter….

Wir wollen die beiden nicht auseinander reißen und wollen ihr für immer zuhause sein …..

Kennt das jemand von euch oder hat irgendwelche Vorschläge was wir machen können ?

Lg. Lara
 

Anhänge

  • 0254A6E6-F474-48C1-8156-54B597405B93.jpeg
    0254A6E6-F474-48C1-8156-54B597405B93.jpeg
    350,5 KB · Aufrufe: 30
A

Werbung

Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
10.023
Das klingt nicht so gut...

Ist sie tierärztlich untersucht worden?
Schnappatmung und dergleichen kann auch mit dem Herzen zu tun haben. Und ich kann mir vorstellen, dass eine das andere bedingt.
 
  • Like
Reaktionen: SimbaLuna123, Baldessarini und Minki2004
MidnightCat

MidnightCat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2023
Beiträge
20
Ja da war ja auch alles in Ordnung, diese Schnapp Atmung ist ja nur dann wenn ihr fremde zu nah kommen oder aber mein Freund sie streicheln will wenn ich sie auf den Arm habe
Das klingt nicht so gut...

Ist sie tierärztlich untersucht worden?
Schnappatmung und dergleichen kann auch mit dem Herzen zu tun haben. Und ich kann mir vorstellen, dass eine das andere bedingt.
 
Minki2004

Minki2004

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2014
Beiträge
5.906
Könnt ihr das mal filmen und hier einstellen?
 
Kyano

Kyano

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juli 2016
Beiträge
7.473
Ort
Raum Stuttgart
Hallo Lara 🙋‍♀️

Möglicherweise hat sie schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht :unsure:
Wir hatten einen Kater bei dem es so war, er hatte zwar keine Panikattacken aber man sah, dass er Angst hatte.

Würde sie trotzdem einem Tierarzt vorstellen am besten vorher ein Video aufnehmen und zeigen.
 
  • Like
Reaktionen: MidnightCat, SimbaLuna123 und Minki2004
MidnightCat

MidnightCat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2023
Beiträge
20
Hallo ,
Ja die Vermutung hatten wir auch schon und haben das ganze mit deiner Ärztin gemacht aber die Geräusche hatte sie gehört das ist wohl nichts schlimmes uns ging es eigentlich mehr um die Frage was wir machen können damit sie nicht mehr so oft in Panik verfällt 🙈 vielleicht habe ich das etwas doof formuliert
 
S

Scherasade

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2022
Beiträge
387
Evtl. Hilft Zylkene und feliway zum runter kommen für die ersten Wochen. Oder so was wie Notfall tropfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: FindusLuna
DeborahK

DeborahK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2015
Beiträge
499
Ort
köln
Wie lange ist sie schon bei Euch ?
Ich würde an eurer Stelle sie nicht bedrängen und ihr die Initiative überlassen . Also nur streichen wenn sie zu Euch von alleine kommt. Leckerchen bewirken allerdings manchmal Wunder. Sonst nicht groß beachten . Du kannst aber dich zeitweise in dem selben Raum wie sie hinsetzen und lesen , fern schauen etc...
Super, dass eurer Kater so einfühlsam mit ihr umgeht. Im Tierheim war sie mutiger, weil sie sich im vertrauten Umgebung befand. Ich glaube, dass das bei Euch auch wird wenn ihr ihr Zeit lässt..
 
  • Like
Reaktionen: verKATert, Der Katzendiener, basco09 und eine weitere Person
DeborahK

DeborahK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Juli 2015
Beiträge
499
Ort
köln
  • #10
Wie lange ist sie schon bei Euch ?
Ich würde an eurer Stelle sie nicht bedrängen und ihr die Initiative überlassen . Also nur streichen wenn sie zu Euch von alleine kommt. Leckerchen bewirken allerdings manchmal Wunder. Sonst nicht groß beachten . Du kannst aber dich zeitweise in dem selben Raum wie sie hinsetzen und lesen , fern schauen etc...
Super, dass eurer Kater so einfühlsam mit ihr umgeht. Im Tierheim war sie mutiger, weil sie sich im vertrauten Umgebung befand. Ich glaube, dass das bei Euch auch wird wenn ihr ihr Zeit lässt..
Aha...ich würde noch den Tierheim anrufen und fragen, ob sie dort auch hyperventiliert und die Schnapatmung hatte.. Wenn ja, ob sie daraufhin untersucht wurde.
Wenn das bei euch schlimmer werden sollte, dann natürlich muß sie zum Tierarzt. Ansonsten auch aber erst wenn sie zu Ruhe kommt und sich etwas eingelebt hat.
 
deenille

deenille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. November 2021
Beiträge
211
  • #11
Einer meiner beiden Kater hatte auch Angst/Scheu vor Männern... Das war zumindest mein Eindruck. Er wuchs in einer Pflegestelle auf wo seine Bezugspersonen eben die 2 Frauen waren. Ob er davor schlechte Erfahrungen gemacht hatte weiß ich nicht genau, er wurde ausgesetzt gefunden.

Mit meinem anderen Kater hatte er sich ab dem ersten Moment super verstanden.

Wenn es kein medizinisches Problem ist kann ich mir auch vorstellen, dass sie einfach Panik hat wenn sie bei dir als Bezugsperson im Arm vertraut liegt und ein Mann mit tiefer Stimme, ggf. auch noch größer etc. auf sie zugeht und streicheln will. Dass er nur streicheln will weiß die Katze ja nicht. Was du beschrieben hast, dass die Katze aus einem Auto geworfen wurde... Ich kann mir vorstellen, dass sie ein traumatisches Erlebnis mit Männern hat.

Lass sie zu euch kommen! Wenn sie Anfangs nur zu dir kommt, dann ist es so. Wenn sie Angst vor Männern hat, dann könnt Ihr daran arbeiten.

Mein 2. Kater hat ca. 4 Wochen gebraucht bis er auftaute... davor hat er sich immer versteckt wenn ich kam. Sollte er auch gern, wenn er sich damit Safe fühlte! Heute ist er Kuschelkater Nummer 1 ;-)
 
  • Like
Reaktionen: verKATert, MidnightCat und Miss_Katie
Werbung:
Bon ClyMo

Bon ClyMo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2022
Beiträge
366
  • #12
Das hört sich wirklich nach Panikattacke an. Also massive Angst vor Männern.
Sie richt ja welches Geschlecht das ist.

Wenn ich lese:
„Passanten beobachteten wie die kleine Maus aus dem Fenster eines Fahrenden Autos geworfen wurde“.
wird mir ganz übel.
Wer das macht, hat sie sicher vorher auch ziemlich mies behandelt.

Wieder abgeben sollte keine Option sein, vor allem wenn sie sich schon so gut mit Deinem Kater und Dir versteht.

Falls wirklich fest steht, das die kleine in dem Tierheim gut untersucht wurde und sie "nur" diese Symtome in der beschriebenen Situation auftreten, würde ich ihr nicht den Stress mit zum Tierarzt schleppen zumuten.

Sie hat offensichtlich in ihren jungen Jahren schon viel schlimmes erlebt und die Angst es könnte sich wiederholen, sollte nicht ihr verhängniss sein.

Zu Dir scheint sie schon vertrauen gefasst zu haben.
Also machst Du vieles richtig.

Dein Freund sollte da mit Ruhe, Geduld und viel Zeit und Liebe arbeiten.
So ein Trauma wandelt sich nicht von jetzt auf gleich in vertrauen.

Sie muß lernen, das Männer auch liebevolle Menschen sein können.
Der sie respektiert, verwöhnt und ihre Bedürfnisse achtet und sie nur anfässt, wenn sie von sich aus kommt.
Aber das wisst Ihr schon.

Es stimmt.....leckerlies öffnet viele Herzen 🙂

Es kann einige Zeit dauern, aber es wird.
Und Dein Freund wird in langsamen Schritten, kleine herzergreifende Momente mit ihr erleben die immer mehr wachsen.

Es tut mir leid für Deinen Freund, das er das ausbaden muss, was ein hirnamputierter gleichgeschlechtlicher verbockt hat.
Aber evtl ist er auch genau der richtige, um ihr mit Liebe zu zeigen, das die meisten Männer doch auch liebevolle Wesen sein können.
 
  • Like
Reaktionen: verKATert und MidnightCat
Bambino

Bambino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. September 2022
Beiträge
386
  • #13
Die Katze auf dem Arm bei der einen Person und dann noch gestreichelt von einer anderen Person - das kann für die Katze ganz schön bedrängend wirken - das mögen nicht alle Katzen, für einige ist "auf dem Arm" schon eine Herausforderung an Kontrollverlust. Das würde ich also lassen.
Dein Freund kann Füttern und Leckerlies übernehmen, mit zarter Stimme sprechen, spielen und ihr öfter mal einen Finger zum beschnuppern hinhalten - mit dem Streicheln warten - ggf. Monatelang.
 
  • Like
Reaktionen: BaTaYa, verKATert, Cat Fud und eine weitere Person
MidnightCat

MidnightCat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2023
Beiträge
20
  • #14
Vielen lieben Dank für die
Das hört sich wirklich nach Panikattacke an. Also massive Angst vor Männern.
Sie richt ja welches Geschlecht das ist.

Wenn ich lese:
„Passanten beobachteten wie die kleine Maus aus dem Fenster eines Fahrenden Autos geworfen wurde“.
wird mir ganz übel.
Wer das macht, hat sie sicher vorher auch ziemlich mies behandelt.

Wieder abgeben sollte keine Option sein, vor allem wenn sie sich schon so gut mit Deinem Kater und Dir versteht.

Falls wirklich fest steht, das die kleine in dem Tierheim gut untersucht wurde und sie "nur" diese Symtome in der beschriebenen Situation auftreten, würde ich ihr nicht den Stress mit zum Tierarzt schleppen zumuten.

Sie hat offensichtlich in ihren jungen Jahren schon viel schlimmes erlebt und die Angst es könnte sich wiederholen, sollte nicht ihr verhängniss sein.

Zu Dir scheint sie schon vertrauen gefasst zu haben.
Also machst Du vieles richtig.

Dein Freund sollte da mit Ruhe, Geduld und viel Zeit und Liebe arbeiten.
So ein Trauma wandelt sich nicht von jetzt auf gleich in vertrauen.

Sie muß lernen, das Männer auch liebevolle Menschen sein können.
Der sie respektiert, verwöhnt und ihre Bedürfnisse achtet und sie nur anfässt, wenn sie von sich aus kommt.
Aber das wisst Ihr schon.

Es stimmt.....leckerlies öffnet viele Herzen 🙂

Es kann einige Zeit dauern, aber es wird.
Und Dein Freund wird in langsamen Schritten, kleine herzergreifende Momente mit ihr erleben die immer mehr wachsen.

Es tut mir leid für Deinen Freund, das er das ausbaden muss, was ein hirnamputierter gleichgeschlechtlicher verbockt hat.
Aber evtl ist er auch genau der richtige, um ihr mit Liebe zu zeigen, das die meisten Männer doch auch liebevolle Wesen sein können.
vielen lieben Dank für die Netten Worte 😃 also aufheben war nie die Lösung dann hätte sie ja noch mehr vertrauensprobleme und wir lieben sie ja genauso sehr wie unseren Kater 🥰 wir versuchen es weiterhin mit Leckereien und das er sie gibt wenn sie bei mir liegt
 
MidnightCat

MidnightCat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2023
Beiträge
20
  • #15
Die Katze auf dem Arm bei der einen Person und dann noch gestreichelt von einer anderen Person - das kann für die Katze ganz schön bedrängend wirken - das mögen nicht alle Katzen, für einige ist "auf dem Arm" schon eine Herausforderung an Kontrollverlust. Das würde ich also lassen.
Dein Freund kann Füttern und Leckerlies übernehmen, mit zarter Stimme sprechen, spielen und ihr öfter mal einen Finger zum beschnuppern hinhalten - mit dem Streicheln warten - ggf. Monatelang.
Das hoch nehmen war die Idee vom Tierarzt weil wir irgendwann nicht mehr weiter wussten
 
Bambino

Bambino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. September 2022
Beiträge
386
  • #16
Ich habe mich missverständlich ausgedrück - ich meinte mit "lieber lassen" nur das gleichzeitige Hochnehmen und dann noch zusätzlich streicheln von deinem Freund. Hochnehmen zu üben und regelmäßig zu machen finde ich schon richtig, nur nicht gleichzeitig.
 
  • Like
Reaktionen: BaTaYa
B

Baldessarini

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2021
Beiträge
260
  • #17
Evtl. Hilft Zylkene und feliway zum runter kommen für die ersten Wochen. Oder so was wie Baldrian und Notfall tropfen.

Achtung bei Baldrian: der wirkt bei Katzen nicht beruhigend sondern eher aufputschend.
 
  • Like
Reaktionen: Wolkenturm, verKATert, Bon ClyMo und eine weitere Person
FraTraLi

FraTraLi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2022
Beiträge
567
  • #18
Die arme Maus! Gut dass Ihr ihr nun ein liebevolles Zuhause und einen lieben Katerfreund schenkt.
Tierärztlich sollte das natürlich abgeklärt werden.

Ansonsten würde ich empfehlen, dass Dein Freund sie erstmal komplett ignoriert, sie nicht ansieht oder sonst irgendwie Kontakt mit ihr aufnimmt. So als wäre sie gar nicht da.
Sie muss den Eindruck gewinnen, dass „dieser Mann“ absolut kein Interesse an ihr hat.
Erst wenn sie damit halbwegs entspannt umgehen kann, vorsichtig Kontakt aufnehmen und idealerweise sie kommen lassen.
Aber das kann halt dauern und braucht viel Geduld.
Ich wünsche Euch und der Maus viel Glück! 🍀🍀🍀
LG
 
  • Like
Reaktionen: verKATert und DeborahK
C

Cats maid

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
915
  • #19
Echte Panikattaken die dazu provozierbar sind, habe ich bei Katzen bisher noch nie erlebt.

Aber gut es gibt nichts was es nicht gibt. Wenn das wirklich richtig schlimm ist... dann würde ich Psychopharmaka einsetzten (verschreibt ein spezialisierter Tierarzt).

Wenn es "nur" auf Männer hin so passiert und die Panik das Gehirn nicht völlig abstellt, könnte man ganz vorsichtig und sanft mit einer Desensibilierung beginnen.
 
Capella

Capella

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Oktober 2022
Beiträge
546
Ort
Mönchengladbach
  • #20
Ich würde, wenn das für euch zeitlich im Tagesrhythmus möglich ist, erstmal nur deinen Freund die Katzen füttern und Leckerli geben lassen. Dabei sollte er leise mit den Katzen reden, ohne die kleine Fly direkt anzugucken. Vielleicht wird er so zwar noch nicht ihr Lieblingsmensch, aber zumindest verbindet sie ihn dann auf Dauer mit Futter und Sicherheit. Auch wenn's gemein klingt, aber Futter ist ein ziemlich guter Motivator zur Kontaktaufnahme bei Katzen.
 
  • Like
Reaktionen: DeborahK und Baldessarini

Ähnliche Themen

Linnet
Antworten
181
Aufrufe
17K
Ladyhexe
Ladyhexe
L
Antworten
90
Aufrufe
5K
biveli john
biveli john
J
Antworten
43
Aufrufe
3K
ottilie
ottilie
D
Antworten
9
Aufrufe
2K
ottilie
ottilie
T
Antworten
3
Aufrufe
886
Poldi
Poldi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben