Katze ist respektlos und andere Probleme

  • Themenstarter cocolorez
  • Beginndatum
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
  • #21
Mein Freund arbeitet den Tag über... ganz ehrlich.. ich glaube er macht nicht viel mit den zwei. Wenn ich da bin spiel ich sehr viel mit der federboa und mit ganz einfachen Fäden. Da gehen die zwei richtig ab ^^

Habt ihr vor bald zusammen zu ziehen? Das wäre für die Fellnasen sicher eine Bereicherung, wenn du dann immer vor Ort bist :)
 
Werbung:
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
  • #23
Machs doch so:

Morgen schnappst du dir ne Kanne Tee, packst dir deinen Freund und dann lest ihr euch hier mal zusammen im Futterbereich ein :)
Zudem:
-Kater beim Tierarzt vorstellen
-Trockenfutter weglassen und mal nur Nassfutter geben
-Darauf achten, ob das Kotzen nach dem Schlingen auftritt
-Katze gegebenenfalls getrennt füttern, wenn der Kater da so aggressiv alles wegfrisst

Wenn der Kater wirklich einfach hungrig ist, muss er erstmal lernen, dass immer genug Futter vorhanden ist. Das kann auch eine Weile dauern.

Ist dein Freund denn grundsätzlich bereit, Änderungen vorzunehmen und sich mehr mit dem Thema Katzenhaltung zu beschäftigen? Das ist das Wichtigste, ihr müsst da gemeinsam an einem Strang ziehen :)
 
C

cocolorez

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. August 2014
Beiträge
10
  • #24
Yoshi erbricht grundsätzlich nach dem fressen.
Er frisst seins, strüzt sich auf Lucys futter (wir versuchen ihn davon abzuhalten) . dann gibt es ca ne stunde ruhe. Und dann muss man nur noch abwarten ...
Aber nicht zeitnah. Wenn er um 21 Uhr Futter bekommt erbricht er meistens morgends weil er ja nachts pennt ^^ Und wenn er morgends um 8 uhr futter bekommt minimum eine stunde später.
Allerdings habe ich auch schon erlebt das er "einfach so" sich übergibt...dann kam aber mehr Galle raus.

in 2 Jahren wollen wir zusammen ziehen ;) Ich mache ja momentan meine Ausbildung in einem anderen Bundesland ^^ Das bedeutet ja aber nicht , keinen Einfluss drauf zu haben :cool:

Könnt ihr mir so salopp eine gute Futtermarke nennen?
Und habt ihr eine Idee wie man dann bei den ersten Fütterungen ihn davon abhält das Fressen von Lucy zu klauen etc.!? oder sollte man es dann einfach so laufen lassen?
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
  • #25
C

cocolorez

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. August 2014
Beiträge
10
  • #26
Ich danke euch ! :) werde ihm morgen mal das forum hier ans Herz legen und ihm paar Beiträge raussuchen .

getrennt füttern ist eine super idee :) vielen dank.

werde alles weiterleiten
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
  • #27
Yoshi erbricht grundsätzlich nach dem fressen.
Er frisst seins, strüzt sich auf Lucys futter (wir versuchen ihn davon abzuhalten) . dann gibt es ca ne stunde ruhe. Und dann muss man nur noch abwarten ...
Aber nicht zeitnah. Wenn er um 21 Uhr Futter bekommt erbricht er meistens morgends weil er ja nachts pennt ^^ Und wenn er morgends um 8 uhr futter bekommt minimum eine stunde später.
Allerdings habe ich auch schon erlebt das er "einfach so" sich übergibt...dann kam aber mehr Galle raus.

in 2 Jahren wollen wir zusammen ziehen ;) Ich mache ja momentan meine Ausbildung in einem anderen Bundesland ^^ Das bedeutet ja aber nicht , keinen Einfluss drauf zu haben :cool:

Könnt ihr mir so salopp eine gute Futtermarke nennen?
Und habt ihr eine Idee wie man dann bei den ersten Fütterungen ihn davon abhält das Fressen von Lucy zu klauen etc.!? oder sollte man es dann einfach so laufen lassen?

Das hört sich nicht so gut an mit dem Erbrechen, vor allem da ein längerer Zeitabstand zwischen Fütterung und Erbrechen liegt und auch gallig erbrochen wird. Spricht jetzt erstmal eher gegen Kotzen durch Schlingen. Vor allem da du den Kater auch als recht dünn beschreibst.

Lasst bitte beim Tierarzt ein Blutbild machen, inklusive der Organwerte für Leber, Galle, Niere, Schilddrüse und Bauchspeicheldrüse.Hier ist vor allem der Wert der spezifischen Pankreaslipase gesondert anzufordern, wichtig, jedoch gerne vergessen.


Edit: Thema Futter wegfressen: Ich würde dem Kater erstmal solange Nassfutter nachlegen, bis er nicjt mehr will. Und die Kleine im Zweifelsfall gesondert füttern, damit sie in Ruhe und ohne Stress fressen kann erstmal.
 
Zuletzt bearbeitet:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #28
woher bekomme ich denn die gewährleistung das dann Lucy genug futter bekommt. wenn der Kater nicht nur seins sondern auch das von seiner KOllegin frisst?

Nichts einfacher als das.... Und zwar indem du so viel hinstellst, dass es für den Kater unmöglich ist, alles zu fressen. Wenn ein kleiner Rest im Napf bzw. in den Näpfen verbleibt, war es die richtige Menge.
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
  • #29
Coco, ich finde es total klasse, dass du dir die Mühe machst und Hilfe suchst und Ratschläge annimmst!

Wir drücken euch für alles weitere die Daumen und Pfoten und hoffen sehr von euch zu hören.

Wenn ihr Fragen habt, fragt einfach!

Ich denke, wenn ihr erst einmal alles soweit gelesen habt und euch mit dem Thema Ernährung auseinander gesetzt habt, kann der nächste Schritt folgen und immer so weiter.......
Ich glaube, es wird sich dadurch vieles zum Positiven wenden ;)
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #30
Yoshi erbricht grundsätzlich nach dem fressen.
Er frisst seins, strüzt sich auf Lucys futter (wir versuchen ihn davon abzuhalten) . dann gibt es ca ne stunde ruhe. Und dann muss man nur noch abwarten ...
Aber nicht zeitnah. Wenn er um 21 Uhr Futter bekommt erbricht er meistens morgends weil er ja nachts pennt ^^ Und wenn er morgends um 8 uhr futter bekommt minimum eine stunde später.
Allerdings habe ich auch schon erlebt das er "einfach so" sich übergibt...dann kam aber mehr Galle raus.

Also erbricht er meist zeitnah innerhalb einer Stunde nach dem Futtern?



Könnt ihr mir so salopp eine gute Futtermarke nennen?
Und habt ihr eine Idee wie man dann bei den ersten Fütterungen ihn davon abhält das Fressen von Lucy zu klauen etc.!? oder sollte man es dann einfach so laufen lassen?

Langsam- ich würde jetzt nicht einfach mal nur neues Futter kaufen. Da kann der Schuß auch nach hinten losgehen. Andere Futtersorten sollten eher langfristig geplant werden.

Vom Klauen abhalten würde ich erstmal bei der Hauptfütterung getrenntes füttern überlegen.

Kommt natürlich auf den Tagesablauf an, wie dein Freund das einplanen kann: morgen gleich nach dem Aufstehen z.B. Nassfutter getrennt für beide Katzen - kleine Menge, nicht gleich eine halbe Dose.
Bevor er das Haus verlässt nochmal eine Runde.

Wie lange wäre dann die Zeitspanne bis zur nächsten möglichen Fütterung?
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #31
Das hört sich nicht so gut an mit dem Erbrechen, vor allem da ein längerer Zeitabstand zwischen Fütterung und Erbrechen liegt und auch gallig erbrochen wird. Spricht jetzt erstmal eher gegen Kotzen durch Schlingen. Vor allem da du den Kater auch als recht dünn beschreibst.

Ich hab das jetzt aber so verstanden, dass meistens innerhalb einer Stunde nach der Fütterung erbrochen wird?:confused:
 
Werbung:
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
  • #32
Ich hab das jetzt aber so verstanden, dass meistens innerhalb einer Stunde nach der Fütterung erbrochen wird?:confused:

Sie schrieb aber dass er nach der Abendfütterung am nächsten Morgen erbricht, sonst so mindestens eine Stunde danach und zwischendrin auch einfach gallig.
Aucch eine Stunde nach Fütterung sehe ich nicht mehr zwangsläufig im Zusammenhang mit Schlingen-Das kam hier immer recht flott wieder raus.
Gerade auch das gallige Erbrechen und das morgendliche Kotzen machen mich da sehr stutzig.
 
C

cocolorez

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. August 2014
Beiträge
10
  • #33
Also Yoshi erbricht ab ungefähr einer Stunde Nach dem füttern. Ganz ganz selten auch mal innerhalb einer Stunde aber das ist wirklich seltener.
Könnte es ein Bandwurm sein?

Mein Freund arbeitet von zu Hause aus. Ja... eigentlich müsste man da ja genug Zeit haben mit den Katzen mal mindestens ne viertel Stunde zu spielen etc.
Aber hmh...ich glaube er hat eine etwas andere Auffassung von Haustierhaltung wie ich . Aber vllt. findet man ja einen Weg das er sich drauf einlässt.

Also sollte man eine Futtermarke auswählen und dann erstmal bei der bleiben ?! Woher weiß man welche die Richtige ist? Bin erst in 2 Wochen wieder bei ihm und würde dann hier beim Fressnapf mal vorbei schauen und mich für eine Marke entscheiden, genug kaufen und den Rest muss dann mein Freund irgendwie machen. Aber dann hat er einen guten Start und ist evtl motivierter wenn ich ihm paar Sachen hinstelle und erklär wie es laufen könnte.

Also Morgends schon Nassfutter - eine kleine Menge .
Und kein Trockenfutter mehr?!

Wie war das mit dem Vorschlag ihm mal immer wieder nachfüllen bis er wirklich satt ist!? Kann mir kaum vorstellen das er da irgendwan genug hat aber die Idee hab ich auch schon mal im Kopf gehabt.

Bei ihm bleibt Nie irgendwas übrig vom Futter...

Danke nochmals :)
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #34
Sie schrieb aber dass er nach der Abendfütterung am nächsten Morgen erbricht, sonst so mindestens eine Stunde danach und zwischendrin auch einfach gallig.
Aucch eine Stunde nach Fütterung sehe ich nicht mehr zwangsläufig im Zusammenhang mit Schlingen-Das kam hier immer recht flott wieder raus.
Gerade auch das gallige Erbrechen und das morgendliche Kotzen machen mich da sehr stutzig.

Dazu kommt aber ja, dass ständig Trockenfutter zur Verfügung steht.

Wenn die Katzen meistens nur Abends Nassfutter bekommen, der Kater bei der Vorbereitung dazwischenspringt und dann komplett reinschlingt klingt das für mich nach ordentlich Kohldampf.
Dazu die Beschreibung, dass oftmals halt max. 1 Std. nach der Fütterung alles retour kommt ( ich gehe mal davon aus damit ist dann nach der Fütterung von Nassfutter gemeint); lässt mich an Schlingen oder auch Unverträglichkeit denken.

Während der Nacht denke ich steht aber auch noch das Trockenfutter zur Verfügung?

Deshalb war auch mit meine Frage: wieviel wird von dem Trockenfutter gefuttert?
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
  • #35
Bitte nicht nur eine hochwertige Futtermarke.
Es sollte schon Abwechslung da sein.
Keine kleine Menge Nassfutter, sondern Nassfutter bis sie satt sind.
Der Kater muß erstmal lernen das er immer Futter zur Verfügung hat und nimmer Hunger schieben muß.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #36
Also Yoshi erbricht ab ungefähr einer Stunde Nach dem füttern. Ganz ganz selten auch mal innerhalb einer Stunde aber das ist wirklich seltener.
Könnte es ein Bandwurm sein?

Du beschreibst leider etwas irritierend.:oops:

Also nochmal: Joshi erbricht meistens ab einer Stunde nach dem Füttern?
Wie oft im Verhältnis ist das Erbrechen z.B. eine Stunde nach dem Erbrechen oder mehre Stunden ( also z.B. morgens)?

Erbricht er meist unverdautes Futter?

Mein Freund arbeitet von zu Hause aus. Ja... eigentlich müsste man da ja genug Zeit haben mit den Katzen mal mindestens ne viertel Stunde zu spielen etc.
Aber hmh...ich glaube er hat eine etwas andere Auffassung von Haustierhaltung wie ich . Aber vllt. findet man ja einen Weg das er sich drauf einlässt.

Wenn er von zu Hause aus arbeitet sollte es ihm doch möglich sein, den Katzen regelmässig Nassfutter in kleineren Mengen anzubieten (ggf. Getrenntfütterung) und das Trockenfutter ganz wegzulassen?

Also sollte man eine Futtermarke auswählen und dann erstmal bei der bleiben ?! Woher weiß man welche die Richtige ist? Bin erst in 2 Wochen wieder bei ihm und würde dann hier beim Fressnapf mal vorbei schauen und mich für eine Marke entscheiden, genug kaufen und den Rest muss dann mein Freund irgendwie machen. Aber dann hat er einen guten Start und ist evtl motivierter wenn ich ihm paar Sachen hinstelle und erklär wie es laufen könnte.

Ich denke so einfach ist das hier nicht.

Erstmal klär bitte ab welche Nassfutter genau gerade gegeben wird.

Beim Fressnapf sind gute Sorten RealNature und Select Gold. Daneben gibt es auch noch verschiedene andere Futtersorten; möglichst getreidefrei.


Also Morgends schon Nassfutter - eine kleine Menge .
Und kein Trockenfutter mehr?!

Würde ich so machen: morgens erstmal eine kleinere Portion Nassfutter.

Ggf. Nachschlag als zweites Frühstück.

Kein Trockenfutter zur Verfügung und Mittags dann wieder Nassfutter (sollte ja kein Problem sein, wenn dein Freund von zu Hause aus arbeitet).


Wie war das mit dem Vorschlag ihm mal immer wieder nachfüllen bis er wirklich satt ist!? Kann mir kaum vorstellen das er da irgendwan genug hat aber die Idee hab ich auch schon mal im Kopf gehabt.

Bei ihm bleibt Nie irgendwas übrig vom Futter...

Danke nochmals :)

Halte ich in diesem Fall nicht für sinnvoll.
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #37
Als allererstes muß der Kater dringend zum Tierarzt. Nicht "machen wir irgendwann", sondern schnellstens!
Aber Galle brechen, teilweise braune Masse ist schon ein Zeichen dafür, das da irgendwas nicht in Ordnung ist! Mit sowas geht man eigentlich innerhalb von wenigen Tagen zum Tierarzt, und nicht erst nach Jahren.:mad:
Der Kater kann durchaus auch Schmerzen dadurch haben.

Womöglich muß er dann auch erst einmal Schonkost fressen. Wenn es so sein sollte, gebt ihm am besten gekochtes Hühnerfleisch.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #38
Keine kleine Menge Nassfutter, sondern Nassfutter bis sie satt sind.
Der Kater muß erstmal lernen das er immer Futter zur Verfügung hat und nimmer Hunger schieben muß.

Der Kater bekommt 200 gr. Nassfutter in den Napf, schlingt diese 200 gr. rein und versucht sich noch am anderen Napf zu bedienen.

Dann kotzt der Kater nach einer Stunde.

Finde ich nicht gerade sinnvoll in dann futtern zu lassen so viel wie er will.:confused:

Ausreichende Menge ja - aber nicht mit einer Fütterung.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #39
Wie schon erwähnt, bitte die Fütterung mit Trofu komplett einstellen. Aus dem Fressnapf kann dein Freund z.B. Real Nature und Select Gold verfüttern. Von dem Trockenfutter, welches den ganzen Tag zur Verfügung steht, scheint er ja ohnehin nicht viel zu fressen, sonst gäbe es ja diese Hungerszenarien nicht. Vermissen wird er es daher sicherlich nicht.

Ich vermute immer noch, dass dieses Problem ein hausgemachtes ist und ob durch die lange, falsche Fütterung irgendwelche Schäden entstanden sind, wird ja nun hoffentlich abgeklärt.

Edit: Upps, Bea hat dié Marken schon erwähnt.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
  • #40
Finde ich nicht gerade sinnvoll in dann futtern zu lassen so viel wie er will.:confused:

Doch Bea, finde ich sinnvoll.
Der Kater kotzt weil er schlingt.
Er muß lernen das er nicht mehr schlingen muß und da immer genug Futter da ist.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
13
Aufrufe
2K
ottilie
ottilie
E
Antworten
4
Aufrufe
321
EmilieLee
E
L
Antworten
12
Aufrufe
777
Neol
A
Antworten
111
Aufrufe
3K
Motzfussel
M
kuschi
Antworten
18
Aufrufe
1K
minna e

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben