Katze ist kaum noch zu ertragen

D

Danalena

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. März 2011
Beiträge
17
wir haben seit einigen Woche eine Katze, als reine Wohnungskatze. Sie ist 1,5 Jahre alt und war schon immer eine reine Wohnungskatze
aber im Prinzip auch bereits seit wir sie haben ist sie unmöglich. Zu Beginn war sie völlig stubenrein auch jetzt steht ihr täglich ein frisches katzenklo zur verfügung, dass sie auch nutzt, trotzdem macht sie geringe Mengen seit neuem in meine Wäsche, in Körbe ins bett meines Sohnes und so weiter. So wurden immer mehr Räume für sie Tabu und im Moment verbringt sie die nächte im Flur

auf der einen seite ist sie anhänglich und kuschelt gerne liegt auch auf mir und schnurrt, auf der anderen seite beißt sie mir nachts wenn ich schlafe brutal in die füße oder beine, sodass sie dann eben rausflog. Sie hält nicht mal 5 Minuten am stück ruhe sondern rennt dauernd durch die wohnung und wie gesagt dass mit dem über all hingemache stört mich extrem. Auch im bad die Fußmatten waren heute betroffen und ich kann nicht dauernd solche sachen waschen.

Sie hat Spielzeug und eine Kratzmöglichkeit trotzdem kratzt sie nur am sofa auch wenn ich sie immer wenn sie daran kratzt sofort an ihren kratzteppich stelle.

Ich bin schon so oft über sie geflogen und habe mich verletzt weil sobald man auftsteht muss sie mit und gucken wohin man geht auf diese weise ist sie auch schon in der vollen badewanne gelandet weil sie unbedingt mit rein musste

ich weiß nicht weiter

und immer öfter ist sie auch stimmtlich sehr laut, dass sie dauernd miaut auch ziemlich laut und ich mir den grund nicht erklären kann

wer hat Tipps?
 

Anhänge

  • fraumietzner.jpg
    fraumietzner.jpg
    94,9 KB · Aufrufe: 153
Werbung:
Y

yoyo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Mai 2010
Beiträge
894
Ort
Kreis Unna
Japp......hier lautet wohl das Lösungswort LANGEWEILE!!!
Hier möchte jemand ganz viel Aufmerksamkeit und Zuwendung, die du ihr als Mensch nicht geben kannst!
Sie will spielen, schmusen und raufen auf kätzische Art und Weise!

Wie wäre es mit einer Spielgefährtin? :verschmitzt:
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
.. ist sie kastriert ?
 
Cora1977

Cora1977

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
1.121
Ort
Freiburg im Breisgau
Huhu,
nur die Nerven behalten. :) Das ist fast alles ein ganz normales Verhalten bei einer Katze.
Das Urin absetzen in letzter Zeit gibt mir Bedenken. Entweder stört sie irgendetwas. (neues Streu? Veränderungen? Stress? ) oder sie hat vielleicht Blasenprobleme und möchte auf sich aufmerksam machen. Ich würde Euch einen TA Besuch ans Herz legen.

Das Kratzen an der Couch macht mein Kater auch zu gern. Sie markieren so ihr Revier. Ich kann Dir leider dabei auch keinen Tip geben. Mein kleiner Dickkopf probiert es auch immer wieder. Und wenn ich schimpfe, dann rennt er direkt zum Kratzbaum und tut so, als ob nichts gewesen wäre. Und danach kommt er angeschleimt zum schmusen. ;) Das ist immer das gleiche Spiel bei uns. ;)

Auch die Badewanne lieben meine zwei. Wenn ich drin liege, dann müssen sie neben dran sitzen und mit dem Schaum spielen. :verschmitzt:Und auch sie sind schon im Wasser gelandet oder mir mal auf den Bauch gesprungen, was auch ich nicht witzig fand. Das Entspannungsbad endete mit Boden aufwischen in der gesamten Wohnung, weil sie so erschrocken sind, dass sie nass geworden sind. :) In dem Fall kann ich Dir empfehlen, bei einem Entspannungsbad die Tür zu schließen, oder sie vom Wannenrand runter schieben.

Ansonsten zeigt Deine Katze leider ein Verhalten, dass zeigt, dass sie nicht ausgelastet ist. In eurem Fall kann ich Euch nur eine Zweitkatze empfehlen. Das macht nicht mehr Arbeit und sie wird entspannter. Allerdings würde ich zuvor die Urinsache regeln!!! Liebe Grüße
 
K

katzenclub

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juni 2011
Beiträge
134
Ort
Irgendo im Nirgendwo
wir haben seit einigen Woche eine Katze, als reine Wohnungskatze. Sie ist 1,5 Jahre alt und war schon immer eine reine Wohnungskatze
aber im Prinzip auch bereits seit wir sie haben ist sie unmöglich. Zu Beginn war sie völlig stubenrein auch jetzt steht ihr täglich ein frisches katzenklo zur verfügung, dass sie auch nutzt, trotzdem macht sie geringe Mengen seit neuem in meine Wäsche, in Körbe ins bett meines Sohnes und so weiter. So wurden immer mehr Räume für sie Tabu und im Moment verbringt sie die nächte im Flur

auf der einen seite ist sie anhänglich und kuschelt gerne liegt auch auf mir und schnurrt, auf der anderen seite beißt sie mir nachts wenn ich schlafe brutal in die füße oder beine, sodass sie dann eben rausflog. Sie hält nicht mal 5 Minuten am stück ruhe sondern rennt dauernd durch die wohnung und wie gesagt dass mit dem über all hingemache stört mich extrem. Auch im bad die Fußmatten waren heute betroffen und ich kann nicht dauernd solche sachen waschen.

Sie hat Spielzeug und eine Kratzmöglichkeit trotzdem kratzt sie nur am sofa auch wenn ich sie immer wenn sie daran kratzt sofort an ihren kratzteppich stelle.

Ich bin schon so oft über sie geflogen und habe mich verletzt weil sobald man auftsteht muss sie mit und gucken wohin man geht auf diese weise ist sie auch schon in der vollen badewanne gelandet weil sie unbedingt mit rein musste

ich weiß nicht weiter

und immer öfter ist sie auch stimmtlich sehr laut, dass sie dauernd miaut auch ziemlich laut und ich mir den grund nicht erklären kann

wer hat Tipps?
Wir reden hier von einem Tier und niemandem, der dich böswillig attackiert o.Ä. Arbeite erstmal an deiner Einstellung.
Die Katze in den Flur zu sperren ist traurig und gemein. Sie versteht das doch gar nicht. Wofür wird sie bestraft? Ihr seid doch die Menschen.
Geht zum TA, lasst sie auf Blasenentzündungen untersuchen. Dann auch mal das Klomanagement überdenken, wie viele habt ihr, welche Streu, wie oft macht ihr das sauber?
Zum Beißen: der Katze ist wahrscheinlich langweilig, sie ist unausgelastet.
Ob ich euch zu einer 2. raten soll, es tut mir Leid, ich weiß es nicht. Euer Verhalten, mit - in euren Augen- Problemen umzugehen sind mehr als fragwürdig. Ich weiß, dass sowas nervlich belastet. Aber das darf man einfach nicht am Tier auslassen.
Ändert euch, damit die Katze eine Chance hat. Danke.
 
Orphi

Orphi

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
3.617
Ort
Berlin-Neukölln
Kümmere Dich mehr um das arme Tier, man sperrt eine katze nicht einfach ein bzw. aus, nachts im Flur... Du hast eine Verantwortung übernommen.

Was sagt denn der TA? Oder warst Du noch gar nicht da mit dem Tier?
Blasenentzündung? noch nicht kastriert?

Du lehnst sie ab und das merkt sie, sie beißt Dich nicht mit Absicht, um Dir weh zu tun, sie will spielen, wahrscheinlich hast Du im Schlaf Dein Bein bewegt.... und dafür wird sie ausgesperrt.... denk mal drüber nach und ändere Deine Einstellung

Sie lebt, sie ist keine Stoffkatze :mad:
 
U

Uschi-Joda

Forenprofi
Mitglied seit
13. Januar 2010
Beiträge
8.173
Ja, ich hab einen Tipp. Gib die Katze in gute Hände. Anscheinend stört sie dich ja doch nur.
 
shei

shei

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2011
Beiträge
156
Ort
;)
Huhu,

hmm also meine wollen auch immer sehen wo ich hingehe und was ich nu mache, denn es könnte ja sein, dass dabei was rausspringt für sie :D
So ist das nunmal wenn man Katzen hält, die laufen einem manchmal eben zwischen die Füße....

Zum Rest kann ich so nicht viel sagen...ich denke sie hat Langeweile und braucht vielleicht einen Artgenossen...
oder du gibst sie in einen anderen Haushalt mit vorhandener Katze oder vorhandenen Katzen ab....

Das du sie NAchts in den Flur sperrst find ich schon ziemlich grausam, denn die Katze kann diese Strafe mit nichts verbinden. Und dadurch das sie dann dort eingesperrt ist, könnte ich mir vorstellen, dass sich auch Frustrationen beim Tier entwickeln...ist jetzt nur so ne Idee..aber mir würde es so gehen, wenn man mich 12 Stunden in einen Raum einsperrt...
Und wahrscheinlich muss sie ja auch in den Flur wenn niemand zuhause ist...


EDIT: Das Pinkeln würde ich auch tierärztlich abklären lassen. Vielleicht liegt wirklich eine Erkrankung vor, wenn nicht will sie euch damit etwas sagen...sie kann sich ja nicht anders ausdrücken...
Die Stellen die schon eingepieselt wurden musst du entduften am besten mit Myrthenöl, aber habe mal gelesen das auch Vodka oder Korn geht...einfach die betroffenen Stellen damit "einreiben"

Man muss immer daran denken, dass eine Katze in ihrem natürlichen Lebensraum mehrere km pro Tag läuft...das ist im Flur nichtmal annähernd gegeben, dass sie ihren Bewegungsdrang ausleben kann...
 
Zuletzt bearbeitet:
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
Hallo! Mit Leos Kratz-und Beissattacken war es die ersten Tage genauso. Das hat sich inzwischen aber fast völlig gelegt. Wir versuchen Leo gut auszulasten, spielen viel mit ihm und haben das Glück, dass ständig jemand zu Hause ist. Ich verstehe gut, dass Du genervt bist, aber es nützt nichts, die Katze auszusperren und dadurch zu bestrafen. Wir haben im Gegenteil dazu versucht, uns soviel wie möglich zu kümmern und Leo das Gefühl zu geben, dass er sicher ist und geliebt wird. Inzwischen schläft er nachts wie ein Baby in meinen Armen. Das Zerkratzen der Möbel ist sicher ein Problem, aber mit ein wenig Geduld und Konsequenz kriegt man das auch hin.
Wegen der Unsauberkeit würde ich mich an Deiner Stelle allerdings auch an einen TA wenden.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #10
D

Danalena

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. März 2011
Beiträge
17
  • #11
Ja, ich hab einen Tipp. Gib die Katze in gute Hände. Anscheinend stört sie dich ja doch nur.

Kommentare die in diese Richtung gehen kann ich nicht nachvollziehen, empfinde ich zudem als verletzend und sehr unnötig in dieser Situation...

stell dir mal vor du schläfst nachts, dein Fuß hängt aus dem Bett und plötzlich beißt jemand so rein, dass es sogar blutet. ich habe ihr auch keine Absicht unterstellt, aber wenn dir das dann dreimal pro Nacht passiert, du dich jedes Mal erschreckst und schmerzen hast dann möchtest du deine Katze wahrscheinlich auch nicht mehr im selben Raum haben und das hat ncihts mit nicht lieb haben zu tun, so viel zu diesem Thema


und für all die anderen, die nützliche und nette Tipps gegeben haben, sie ist nicht kastriert (weil sie ja eine wohnungskatze ist dachte ich bisher ich könnte ihr eune OP erpsaren)

und eine Blasenentzündung ist es nicht (daher hatte ich eher an etwas Verhaltensauffälliges gedacht)- bezüglich Blasenentzündung waren wir letzte Woche bei unserer Tierärztin weil das mit dem urin absetzen jetzt so seit etwa 10 Tagen ist und vorher war das eben nicht so :(
 
Werbung:
shei

shei

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2011
Beiträge
156
Ort
;)
  • #12
Hallo,

auch Wohnungskatzen sollten kastriert werden, denn sie werden ja trotzdem rollig...daher kanns auch kommen, dass sie im Moment so laut miaut ;)
Das Tröpfchenweise Urin absetzen kann dann das markieren sein ;) also lasse sie kastrieren. Das könnte schon das ein oder andere Problem lösen :)

Trotzdem würde ich danach dann nochmal über eine Zweitkatze nachdenken ;)

EDIT: Meine beiden haben vor ihrer Kastra auch markiert ;)
 
U

Uschi-Joda

Forenprofi
Mitglied seit
13. Januar 2010
Beiträge
8.173
  • #13
Kommentare die in diese Richtung gehen kann ich nicht nachvollziehen, empfinde ich zudem als verletzend und sehr unnötig in dieser Situation...

stell dir mal vor du schläfst nachts, dein Fuß hängt aus dem Bett und plötzlich beißt jemand so rein, dass es sogar blutet. ich habe ihr auch keine Absicht unterstellt, aber wenn dir das dann dreimal pro Nacht passiert, du dich jedes Mal erschreckst und schmerzen hast dann möchtest du deine Katze wahrscheinlich auch nicht mehr im selben Raum haben und das hat ncihts mit nicht lieb haben zu tun, so viel zu diesem Thema


und für all die anderen, die nützliche und nette Tipps gegeben haben, sie ist nicht kastriert (weil sie ja eine wohnungskatze ist dachte ich bisher ich könnte ihr eune OP erpsaren)

und eine Blasenentzündung ist es nicht (daher hatte ich eher an etwas Verhaltensauffälliges gedacht)- bezüglich Blasenentzündung waren wir letzte Woche bei unserer Tierärztin weil das mit dem urin absetzen jetzt so seit etwa 10 Tagen ist und vorher war das eben nicht so :(

Du hast nach Tipps gefragt und das ist nun mal mein Tipp. Meine Beiden haben mich auch schon nachts in den Zeh gebissen, dafür sperre ich sie noch lange nicht in den Flur, wenn du keine Kritik verträgst, kann ich nichts dafür.
 
D

Danalena

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. März 2011
Beiträge
17
  • #14
Die Idee mit der Zweitkatze finde ich ja gar nicht schlecht.

Was mich hier stört ist, wie mit einem umgegangen wird. Wir sind alle nur Menschen und wer fehlerfrei ist der werfe den ersten Stein und ich finde so einige Kommentare absolut gemein und unmöglich

und will Frau Mietzner nichts böses oder sonst irgendetwas antun, ich hätte hier den Thread nicht aufgemacht und nicht euch gefragt wenn sie mir egal wäre

und ich hoffe die, die sich für Götter in Sachen Katzenhaltung betrachten sind stolz auf sich, dass sie mit ihrem Halbwissen dazu in der Lage sind andere schlecht zu machen
 
E

Ecco

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. April 2009
Beiträge
705
  • #15
Sie ist unmöglich?
Das hört sich ja an als würde sich die Katze nicht anständig benehmen.
Ist sie überhaupt gewollt? Habt ihr euch über die Haltung einer Katze informiert?
1. Die Katze sollte kastriert werden/tierärztlich durchgecheckt werden
2. Die Katze sollte in Wohnungshaltung nicht alleine leben
3. Die Katze braucht Aufmerksamkeit und Liebe
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #16
Schnellstens kastrieren lassen und eine zweite Katze dazu holen.

Falls jetzt kommt: "Zweitkatze nicht möglich", schliesse ich mich dem Tipp von Uschi und Barbarossa an.
 
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24. November 2009
Beiträge
11.651
  • #17
TIPPS?

1) TA- Besuch und abklären lassen, ob die Miez eine Blasenentzündung o.ä, haben kann (Urin - und Blutuntersuchung)

2) Kastration nachholen, falls noch nciht geschehen

3) GAAAANZ Wichtig, aber erst nachdem abgeklärt ist, dass die Miez organisch gesund ist: ein KATZENKUMPEL muss her!
 
K

katzenclub

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juni 2011
Beiträge
134
Ort
Irgendo im Nirgendwo
  • #18
Dann hast du jetzt die Möglichkeit, etwas an deinem Wissensstand zu ändern (auch Wohnungskatzen gehören kastriert, es ist eine Qual für sie, Tumorbildung wird begünstigt etc.)! Wie gesagt, das Aussperren etc. was grad beu Euch geschieht, ist so schlimm für die Katze. :(
Du hast hier einige Tipps+ Ideen bekommen, also tu was.:)
 
Catlady1969

Catlady1969

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2010
Beiträge
4.829
Ort
Berlin
  • #19
stell dir mal vor du schläfst nachts, dein Fuß hängt aus dem Bett und plötzlich beißt jemand so rein, dass es sogar blutet. ich habe ihr auch keine Absicht unterstellt, aber wenn dir das dann dreimal pro Nacht passiert, du dich jedes Mal erschreckst und schmerzen hast dann möchtest du deine Katze wahrscheinlich auch nicht mehr im selben Raum haben und das hat ncihts mit nicht lieb haben zu tun, so viel zu diesem Thema

:(

Hier greift eine ganz einfache Gleichung: Ursache und Wirkung...

Die Katze ist nicht kastriert und damit sicher in einem Hormonkoller, sie scheint allein zu leben und ist einsam.

Bitte versuch Dich mal in eine Katze und ihre Lebensumstände reinzuversetzen...
Ihr wird langweilig sein, sie fühlt sich trotz Menschengesellschaft allein und wahrscheinlich auch unverstanden.
Jedenfalls klingt Deine Beschreibung für mich recht lieblos und genervt.

Gerade Wohnungskatzen benötigen viel Einfühlungsvermögen von ihren Menschen. Leider wird das immer wieder unterschätzt, daß Katzen eben nicht die anspruchslosen, einzelgängerischen Genossen sind, wie noch vor nicht allzu langer Zeit propagiert.

Bitte lies Dich hier mal in die Grundsätze der Katzenhaltung ein und Dir wird vieles von allein klar werden.
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #20
Meine Beiden haben mich auch schon nachts in den Zeh gebissen, dafür sperre ich sie noch lange nicht in den Flur,

es ist aber ein Unterschied, ob dich eine Katze in spielerischer Jagd in den Zeh beißt oder ob sie mit aller Kraft zubeißt. Wer das nie erlebt hat, sollte sich darüber freuen, aber nicht (ver)urteilen. Als mein Satchmo seine "Beißphase" hatte, hab ich ihn auch aus dem Schlafzimmer verbannt - das waren eben keine Spielbisse, sondern tiefe, stark blutende Bisswunden!

Sonst schließ ich mich meinen Vorgänger an: kastrieren lassen und eine Spielgefährtin anschaffen!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

U
Antworten
221
Aufrufe
11K
Karla Benzheimer
K
C
Antworten
8
Aufrufe
1K
Catmomma92
C
Mima
Antworten
24
Aufrufe
4K
Mima
F
Antworten
5
Aufrufe
459
BlackSquirrel
BlackSquirrel
N
Antworten
13
Aufrufe
785
Margitsina
Margitsina

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben