Katze brüllt jeden Morgen ohne erkennbaren Grund

  • Themenstarter Zuyas
  • Beginndatum
Zuyas

Zuyas

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. August 2012
Beiträge
5
Ort
Aachen
Hallo zusammen,

wir haben 2 Katzen, Geschwister, Russisch Blau, 10 Monate alt, wohnen seit sie 12 Wochen alt sind bei uns, beide mittlerweile kastriert und sie heißen Faye(♀) und Fox(♂).

Meine Frau möchte keine Katzen im Bett, daher dürfen sie nicht ins Schlafzimmer. Gehen wir ins Bett ist das auch oft okay, aber seit beginn weckt uns Faye jeden Morgen mit lautem Miauen.

Das fing mal um 7 Uhr an, dann hat es sich teilweise auf bis zu 4 Uhr vorgeschoben und dann ging es wieder später los, aktuell immer so gegen 6 Uhr. Sie brüllt dann bis zu 30 Minuten vor der Türe rum, kratzt manchmal ein bisschen an der Türe und dann ist plötzlich ruhe. Auch am Wochenende ist nach dem „Terror“ ruhe, wir können dann auch bis 10 im Bett liegen bleiben. Einen durchgehenden Schlaf haben wir dann trotzdem nicht gehabt und sind dann immer total KO..

Wir regen uns kein bisschen, stöhnen nicht, bewegen uns überhaupt nicht. Wenn ich aufstehen muss und sie schreit rum, warte ich trotzdem 10 Min, damit sie nicht denkt ich bin jetzt wegen ihr aufgestanden.

Nachdem ich aufstehe, ist sie ruhig, legt sich auf meinen Schoß oder in meine Nähe und schläft.

Dieses Verhalten macht uns Wahnsinnig und wir wissen nicht, was wir dagegen tun können.

Habt ihr eine Idee?
 
A

Werbung

Hallo 🙋‍♀️
Habt ihr eine Idee?
Ja - Schlafzimmertüre auflassen - war ein Scherz:ROFLMAO:

Normalerweise kann man das "aussitzen" heißt ignorieren wenn sie an der Türe kratzen weil sie nach einiger Zeit aufgeben wenn sie keinen Erfolg haben.
Da es bei euch aber schon ziemlich lange geht können wir das wohl vergessen.

Ist sie vielleicht hungrig? Oder nicht ausreichend "müde gespielt" vor dem Schlafengehen?

Ich hab auch so einen Kandidaten der darf zwar ins Schlafzimmer aber nichtsdestotrotz meint er manchmal er müsse um 4 oder 5 Uhr ein "Konzert" geben. Ich fülle dann nochmal Futter nach und schließe die Tür zum Wohn/Essbereich. Das akzeptiert er und gibt Ruhe.
Wäre das bei euch eine Möglichkeit? Dann könnte sie nicht an der Schlafzimmertüre kratzen.
 
Ja - Schlafzimmertüre auflassen - war ein Scherz:ROFLMAO:
Wenn es nach mir ginge :rolleyes:

Ist sie vielleicht hungrig? Oder nicht ausreichend "müde gespielt" vor dem Schlafengehen?
Sie haben dauerhaft Trockenfutter im Fummelbrett und spielen tue ich immer so ab 10 Uhr morgens (damit sie wissen das früh morgens nicht gespielt wird), danach gibt es Nassfutter.
Abends vor dem Futter spiele ich auch nochmal ausgiebig.

Dann könnte sie nicht an der Schlafzimmertüre kratzen
Das passiert zum glück sehr selten, meistens Schreit sie nur rum.
 
Kriegen Sie Abends auch Nassfutter?
Meine kommen mich wecken, wenn sie nachts den Napf leer haben.
In der Regel fülle ich ihnen immer genug auf, dass es bis morgens reicht. Dann haben wir auch Ruhe in der Nacht.
 
  • Like
Reaktionen: Nepomuk und Nicht registriert
Hallo
Nassfutter morgens auffüllen stehen lassen und abends auch auffüllen. Die haben Hunger. Darum wecken sie Euch.
 
  • Like
Reaktionen: LottisKatzenschwestern
Unsere wecken uns morgens auch wenn der Napf leer ist. Manchmal auch weil sie rein/spielen wollen. Unsere dürfen abwechselnd nachts mit ins SZ. Groß Theater machen sie nicht. Ich ignoriere es, sofern ich davon wach werde, dann hört es wieder auf. Habe mich inzwischen auch dran gewöhnt.
 
Hallo zusammen,

wir haben 2 Katzen, Geschwister, Russisch Blau, 10 Monate alt, wohnen seit sie 12 Wochen alt sind bei uns, beide mittlerweile kastriert und sie heißen Faye(♀) und Fox(♂).

Meine Frau möchte keine Katzen im Bett, daher dürfen sie nicht ins Schlafzimmer. Gehen wir ins Bett ist das auch oft okay, aber seit beginn weckt uns Faye jeden Morgen mit lautem Miauen.

Das fing mal um 7 Uhr an, dann hat es sich teilweise auf bis zu 4 Uhr vorgeschoben und dann ging es wieder später los, aktuell immer so gegen 6 Uhr. Sie brüllt dann bis zu 30 Minuten vor der Türe rum, kratzt manchmal ein bisschen an der Türe und dann ist plötzlich ruhe. Auch am Wochenende ist nach dem „Terror“ ruhe, wir können dann auch bis 10 im Bett liegen bleiben. Einen durchgehenden Schlaf haben wir dann trotzdem nicht gehabt und sind dann immer total KO..

Wir regen uns kein bisschen, stöhnen nicht, bewegen uns überhaupt nicht. Wenn ich aufstehen muss und sie schreit rum, warte ich trotzdem 10 Min, damit sie nicht denkt ich bin jetzt wegen ihr aufgestanden.

Nachdem ich aufstehe, ist sie ruhig, legt sich auf meinen Schoß oder in meine Nähe und schläft.

Dieses Verhalten macht uns Wahnsinnig und wir wissen nicht, was wir dagegen tun können.

Habt ihr eine Idee?

Wenn es nach mir ginge :rolleyes:


Sie haben dauerhaft Trockenfutter im Fummelbrett und spielen tue ich immer so ab 10 Uhr morgens (damit sie wissen das früh morgens nicht gespielt wird), danach gibt es Nassfutter.
Abends vor dem Futter spiele ich auch nochmal ausgiebig.


Das passiert zum glück sehr selten, meistens Schreit sie nur rum.

Wenn deine Frau sie nicht im Schlafzimmer will müsst ihr das, wie bisher auch, ignorieren. Entweder hört es auf mit der Zeit wenn sie lernt das es nicht das gewünschte Ergebnis gibt oder sie schreit weiter und ihr müsst euch dann überlegen ob ihr nachts diverse Schlafmöglichkeiten für die Katzen im Schlafzimmer anbieten wollt damit Ruhe ist

Ansonsten vor dem Schlafen gehen die beiden auspowern. Haben sie für nachts Spielsachen ausliegen oder räumt ihr alles weg ?
Wieviel/was füttert ihr den zweien könnte nämlich auch sein das sie einfach Hunger haben und deswegen so reagieren.
 
  • Like
Reaktionen: Molana und MagnifiCat
Werbung:
Die Katzen brauchen rund um die Uhr Zugang zum Nassfutter, auch Nachts, dann ist ihre Hauptaktivitätszeit.
Ein Fummelbrett mit TroFu ist nur für die zeitweise Beschäftigung und nicht zum dauerhaften Gebrauch gedacht.
 
  • Like
Reaktionen: Mellanlara
Ihr solltet mal mehr mit den Katzen spielen. Früher Morgen ist die besten Zeit für eine Jagd, das liegt nun mal in der Natur von Katzen, dass sie da aktiv sind. So junge Katzen haben nunmal ohne Ende Energie.

Wie viel Zeit habt ihr denn für die Katzen? Ghet ihr beide Arbeiten. Wenn ihr 8-10 Stunden am Tag arbeiten, Schlafzimmer zu ist und dann noch bestimmte Zeiten für das Spielen gesperrt sind da bleibt ja dann auch irgendwie nicht mehr viel. Also meine - eher anhänglich vom Charakter her - würden da auch vor der Tür Theater machen wenn ich zum Arbeiten sie auch noch aus dem Schlafzimmer aussperre.
 
  • Like
Reaktionen: LottisKatzenschwestern, Polayuki und Poldi
  • #10
...Meine Frau möchte keine Katzen im Bett, daher dürfen sie nicht ins Schlafzimmer...Habt ihr eine Idee?
Katzen nicht ins Bett nur ins Schlafzimmer lassen. Oft reicht es in der Nähe von Dosi zu sein - auch ohne Körperkontakt. Stell ein Baby-Beistellbett an deine Bettseite: Heizdecke/Lieblingswolldecke drauf + Leckerchen/das Lieblingskuscheltier und konsequent da hin lotsen.
 
  • #11
Ich würde euch auch nahe legen abends die Näpfe nochmal ordentlich voll zu hauen.
Wir haben es von Anfang an so gehandhabt das im Schlafzimmer nicht gespielt wird, nur gekuschelt.
Und es hat uns geholfen eine Routine zu verfolgen.
Bevor wir in Bett gehen wird ausgiebig gespielt, geclickert, die Näpfe werden nochmal aufgefüllt, ebenso wie das fummelbrett und dann haben wir nachts auch unsere Ruhe. Spätestens um 11 ist Schicht im schacht und unsere Kater gehen mit uns schlafen
 
  • Like
Reaktionen: LottisKatzenschwestern

Ähnliche Themen

Telgoth
Antworten
78
Aufrufe
17K
Julchen1712
Julchen1712
A
Antworten
23
Aufrufe
2K
Nimsa
N
J
Antworten
21
Aufrufe
2K
Agila
Agila
Djarsu
Antworten
3
Aufrufe
1K
doppelpack
doppelpack
N
Antworten
11
Aufrufe
2K
Margitsina
Margitsina

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben