Er hat angefangen, morgens rumzuschreien.

  • Themenstarter Alwine
  • Beginndatum
deenille

deenille

Benutzer
Mitglied seit
18. November 2021
Beiträge
90
  • #21
Interessant. Habe ich auch mal bestellt. Ich habe hier einen Kandidaten, der auch nur Stückchen in Gelee und vielleicht noch Soße ist. Der andere mags glaube ich auch lieber, würde aber prinzipiell wohl alles fressen.

Leider gibt es das in Getreide/Zuckerfrei nur in vermutlich nicht so hochwertiger Fleischkomposition. ZooRoyal von Penny, Aldi, Lidl, kommt alles aus der gleichen Fabrik (Marsfoods).
Bei mir gibts zur "Kompensation" immer etwas Rohfleisch, so 10-15%.
 
A

Werbung

N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23. Dezember 2016
Beiträge
1.895
  • #22
Hi! Für mich persönlich klingt es sehr danach, dass eure Katze euch gut im Griff hat. Ich würde es an eurer Stelle ignorieren. Ihr zieht euch da ernsthafte Probleme groß. Seid ihr immer so früh wach, dass ihr morgens um 6 das Futter tauscht? Falls ja ist es ja ok, aber falls nein - ich würde dafür nicht extra mitten in der Nacht aufstehen. Ich würde auch das Futter nicht so schnell wechseln. Gegessen wird was auf den Tisch kommt - schlank hin oder her.
 
A

Alwine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2013
Beiträge
269
  • #23
Also wir müssen,wie gesagt,das haus um 7:20 uhr verlassen.
Der erste kommt um 13:45 uhr nach hause. Also müssen wir schon morgens was geben. Wir haben es aber heute mal nicht gleich nach dem aufstehen gemacht, sondern erst kurz vor 7. Und ich hab dem junior nochmal gesagt, er soll ihn ignorieren, wenn er um 4 oder 5 uhr mal auf toilette muss. Und nicht auf den arm nehmen, weil er so süß schnurrt, er kann die beiden bekuscheln, wenn sie leise ins bett kommen.
Ich kenn das so von meinen drei bisherigen katzen auch nicht. Und ich hab immer gesagt, ich hab kein hund, sondern katzen,weil ich es mit der strenge und konsequenz bei tieren nicht so habe:LOL: aber ja, er darf sich das auf keinen fall richtig fest angewöhnen.
 
N

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23. Dezember 2016
Beiträge
1.895
  • #24
Ja es gibt solche und solche. Ich halte mir hier auch eine Katze-Katze und einen Katze-Hund. Maya hat sich das "Sprechen" und "Plärren" immer mehr angewöhnt - natürlich auch dank meiner positiven Verstärkung ;) Gewisse Dinge ignoriere ich dagegen konsequent und das hat sich bezahlt gemacht. Mäkelei und Quengelei entwickeln sich recht schnell, sofern es Erfolg verspricht. Hab keine Angst, dass das arme Tier verhungert. ;) So erpressen sie einen nur.
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
14
Aufrufe
2K
Venya
Venya
TinTin
Antworten
4
Aufrufe
691
TinTin
TinTin
MaltaCats
Antworten
18
Aufrufe
2K
willy11
W
A
Antworten
8
Aufrufe
319
Razielle
Razielle
Monchen
Antworten
8
Aufrufe
736
Momenta
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben