Katze hat FIP - Interferon-Therapie?

  • Themenstarter Nicht registriert
  • Beginndatum
  • Stichworte
    interferon interferonbehandlung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
N

Nicht registriert

Gast
  • #41
Eigentlich ist es unpassend :oops:, aber ich persönlich habe immer ein wenig Bedenken, wenn man bezüglich des Sterbeprozesses der Natur ihren Lauf lässt. Ich hoffe, du fühlst dich nun nicht angegriffen. Wie war denn ihr Zustand, bevor ihr die 32 Grad festgestellt habt? Wenn du nicht antworten möchtest, ist das selbstverständlich o.k. ...

Ihr ging es an dem Tag schon schlechter und bis zum Abend hin noch schlechter. Nur musste mein Freund bis 20.30Uhr arbeiten und ich habe tagsüber mit der TÄ (die an dem Tag keine Ordination hat) geschrieben. Sie meinte wir sollen am nächsten Tag in der Früh zu ihr kommen. Gegen Abend hin wurde mir langsam bewusst, dass es das vielleicht für immer ist. Aber ich hätte es nicht geschafft, mit ihr alleine zum Tierarzt zu fahren. Mein Freund war nicht dabei und wir konnten uns bereits im Jänner nicht von unserer Kiwi verabschieden, als sie eingeschläfert wurde, und das konnte ich ihm nicht erneut antun. Nicht bei unserer Minnie Maus. Und ich hätte es auch nicht verkraftet ganz alleine in der Tierarztpraxis, bzw. ich hatte die Befürchtung dass sie durch den Stress der Fahrt erst recht schneller von uns gehen wird und ich wollte nicht, dass das im Bus oder in der Bahn passiert.
Im Nachhinein betrachtet fühlt es sich auch an, als ob sie wartete, bis mein Freund nach Hause kam um sich zu verabschieden.

Zu ihrem Zustand genauer: sie war viel im Badezimmer und legte sich in die Badewanne (danach ins Katzenklo -> überall Streu an ihr). Sie war nur am Boden und sprang nirgendwo hoch. Eigentlich wechselte sie nur zwischen der Wasserschüssel und dem Badezimmer hin und her.
 
Werbung:
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.065
  • #42
Sorry, auch wenn unpassend ... aber die Gründe finde ich egoistisch. Das Leid hat das Tier zu tragen ...
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #43
Sorry, auch wenn unpassend ... aber die Gründe finde ich egoistisch. Das Leid hat das Tier zu tragen ...

Dennoch blieb ich an dem Tag in Kontakt mit der TÄ, die mir riet was ich machen sollte.

Edit: Hätte sie es für "schlimm genug" befunden um vorbei zu kommen, hätte ich natürlich nichts dagegen gehabt. Anderen Tierärzten, besonders denen in der Tierklinik vertraue ich nach den vielen Arztbesuchen mittlerweile nicht mehr. Die Kollegin meiner TÄ, die an dem Tag Dienst hatte, ist eine Ärztin zu der ich nie wieder gehen werde. Da vertraue ich lieber auf die Meinung meiner Tierärztin. Sie sagte, sie wird ganz ruhig einschlafen und wir sollen sie begleiten und dabei streicheln. Natürlich stelle ich das in dem Moment tiefster Verzweiflung nicht infrage.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Garfield58
Antworten
17
Aufrufe
50K
knuddel06
K
C
Antworten
23
Aufrufe
32K
Saleme
Saleme
S
Antworten
2
Aufrufe
3K
SanRom
Rihase
Antworten
1
Aufrufe
430
SanRom
T
Antworten
6
Aufrufe
3K
MäuschenK.
MäuschenK.

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben