Katze hat FIP - Interferon-Therapie?

  • Themenstarter Nicht registriert
  • Beginndatum
  • Stichworte
    interferon interferonbehandlung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
N

Nicht registriert

Gast
Hallo!

Der Krankheitsverlauf wurde hier bereits besprochen: http://www.katzen-forum.net/augen-ohren-zaehne/192990-haut-beim-auge-sichtbar-3.html Falls das für jemanden wichtig zum nachlesen sein sollte =)

Meine Katze Minnie hat (höchstwahrscheinlich) FIP. Sie hat kein FelV, kein FIV, keine Toxoplasmose. Sie hatte im Jänner einen Corona Titer von 1:400.
Am 3. April wurde sie kastriert und einige Tage später wurde ihr linkes Auge schlechter. Die Nickhaut war bereits davor zu sehen, jetzt kam eine Trübung hinzu. Die Ärztin verschrieb uns daraufhin 2 Salben, jedoch wurde es nach 6 Tagen immer noch nicht besser. Wir gingen in die Tierklinik und die konnten keine Verletzung am Auge feststellen und suchten nach einer anderen Ursache. Sie hatte 39,5° Fieber, eine heftige Anämie (roter Blutkörperchenwert von 15%) und eine starke Entzündung am Auge. Die Ärztin sprach von FIP. Einen Tag später waren wir wieder dort um andere Sachen testen zu lassen (Danke hierbei an User/in "Doc"), jedoch war nichts auffällig (außer die Nieren- und Leberwerte etwas erhöht. Kann aber laut Ärztin durch die Medikamente beeinflusst worden sein). Leukose, FIV und Toxoplasmose wurden ebenfalls getestet. Diese 3 Optionen zusammen mit FIP hielt die Augenspezialistin für wahrscheinlich. Also bleibt nur mehr FIP übrig. Laut den Ärzten in der Tiekrlinik sollten wir ihr weiterhin Cortison und Augensalben + Tropfen verabreichen. So lange bis sie aufhört zum Fressen und wir sie erlösen müssen.

Wir waren heute bei einem anderen TA gleich in der Nähe und er vermutet auch ganz stark FIP, aber zeigte uns noch eine andere Option auf - nämlich eine Interferon-Therapie. Nun meine Frage, was hält ihr davon? Wenn ich wüsste, dass sie davon 2 Monate länger leben würde oder vllt sogar noch 1-2 Jahre, dann würde ich es auf jeden Fall probieren. Wie sind eure Erfahrungen hiermit?
Kennt ihr vielleicht noch einen anderen Ausweg?

Achja Minnie ist 8 Monate alt, 2x geimpft und mittlerweile kastriert.
 
Werbung:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
Welche weiteren Symptome hat sie? Wie sieht es mit weiterer Diagnostik aus? Z.B. einem FIP-Screening und der neuen PCR? Hattest du, bevor du in der TK warst, mit Acic-Ophtal begonnen? Wurde noch mal ein BB gemacht?
 
N

Nicht registriert

Gast
Ach ja, was ich vielleicht auch noch erwähnen sollte:

Man glaubt nicht, dass Minnie krank ist, wenn man ihr Auge nicht sieht. Sie frisst viel, meckert viel, kommt viel kuscheln, spielt und springt wieder mehr (seit der Kastration). Sie liegt zwar mittlerweile öfter im Wohnzimmer, wenn wir im Schlafzimmer sind, aber das ist eigentlich das einzige das anders an ihr ist. Weil es ihr noch so gut geht, kann ich mir einfach nicht vorstellen, sie in einigen Tagen, Wochen oder Monaten gehen zu lassen :(

Und noch eine Frage!
Wir wollten paar Tage bevor es so weit ist, dass sie eingeschläfert werden muss, mit ihr ein wenig in der Gegend spazieren gehen. Wir haben einen sehr netten grünen Weg neben einem Bach und wir denken, dass es ihr auf jeden Fall gefallen würde. Oder wäre das viel zu viel Stress für sie? Oder ist das eh "egal", weil das Ende dann eh schon unausweichlich ist? Wir möchten ihr das Ende einfach nur noch schön machen und draußen hat sie sicherlich ihre Freude (sie war schon 2-3 im Garten damals und hat es sehr genossen).
 
N

Nicht registriert

Gast
Welche weiteren Symptome hat sie? Wie sieht es mit weiterer Diagnostik aus? Z.B. einem FIP-Screening und der neuen PCR? Hattest du, bevor du in der TK warst, mit Acic-Ophtal begonnen? Wurde noch mal ein BB gemacht?

Sie hat nur das entzündete Auge, die Anämie, das Fieber und ich denke das wars. Und sie frisst mehr als sonst (Cortison?). Ich kann hier nochmal das BB reinstellen.
Nein, kein Acic-Ophtal, ich war eben deswegen in der Tierklinik (habs ohne Rezept versucht, aber keine Chance) und dort wurde dann dieser Verdacht geäußert.

BB nur am Montag und Dienstag und da war es nahezu identisch. Sollte ich wieder eins machen?

EDIT: Nein, die anderen tests wurden noch nicht gemacht. Sind die nicht nur bei Ergüssen im Brust- und Bauchraum möglich? Weil da sind keine vorhanden bzw. wenn nur so wenig, dass nichts aufgefallen wäre. Also man vermutet, dass es nicht die feuchte Form ist.
 

Anhänge

  • 11149114_711121268996447_575886384_n.jpg
    11149114_711121268996447_575886384_n.jpg
    53 KB · Aufrufe: 20
  • 11139506_711121118996462_939058383_n.jpg
    11139506_711121118996462_939058383_n.jpg
    51,4 KB · Aufrufe: 17
Zuletzt bearbeitet:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
Ich würde ein FIP-Screening und die neue PCR machen lassen. Sondert das Auge Sekret ab? Welche Salben/Tropfen bekommt sie nun diesbezüglich? Ist die TÄ tatsächlich eine Augenspezialistin? Hast du Herpes angesprochen?
 
N

Nicht registriert

Gast
Okay, dann werden wir das mal machen lassen. Danke! Das wurde uns gar nicht vorgeschlagen. Die TA war am Dienstag überhaupt überrascht, dass wir noch so vieles testen lassen wollten und meinte, sie freut sich immer, wenn Patienten das so sehen, nur kommt das nicht oft vor. Na wie denn auch, wenn man nicht über die Möglichkeiten aufgeklärt wird...

Nein, es sondert kein Sekret ab. Sie bekommt eine Augensalbe mit Cortison und die Augentropfen heißen glaub ich Atropin, auf jeden Fall sind das die, die das Speicheln stark anregen. Naja die behandelnde TA aus derselben Tierklinik hat uns an sie weiter geleitet, wie wurden in ihren Terminplan eingeschoben, sie hatte ganz anderes Equipment um Minnies Augen anzusehen als die andere TA. Und der Arzt von heute (andere Praxis) hat uns auch gefragt ob wir bereits bei ihr waren (auch ihren Namen genannt), da sie sich damit gut auskennen soll. Daher gehe ich mal davon aus.
Ja wurde angesprochen, aber ich habe von dem TA-Besuch nicht viel mitbekommen, da ich zum Schluss nur mehr geschockt und am weinen war :( Müsste ich noch mal ansprechen
 
R

ragtime

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 April 2015
Beiträge
28
Ich habe 2003 meinen Kater Max durch FIP verloren, er wurde damals mit Interferon behandelt. Geholfen hat es rein garnichts, es war nur teuer.
Am Montag mußte ich meinen Filou einschläfern lassen, Verdacht war FIP, was ich nach wie vor nicht glaube. Ich habe gefragt, wie der Stand in Bezug auf I. heute wäre und man sagte mir, dass es eigentlich nicht mehr benutzt würde, weil es sich als nicht erfolgreich herausgestellt hätte.
Aber vielleicht steht ja in der Doktorarbeit von 2007 etwas anderes.
Ich kann dir nur empfehlen, alles vernünftig abklären zu lassen, so lange es deiner Kleinen noch gut geht, die Diagnose FIP wird leider nur zu gerne gestellt, wenn den Ärzten nichts mehr einfällt, möchte lieber nicht wissen, wie oft sie verkehrt ist. Konntet ihr schon den Rivaltatest machen lassen, der ist ja im negativen Bereich der genaueste, der Titer alleine sagt ja auch nur aus, dass eine Infektion stattgefunden hat, nicht, dass sie ausgebrochen ist.
Ich wünsche dir viel Erfolg und Hartnäckigkeit...
Christina
 
Fridolin und Ophelia

Fridolin und Ophelia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Juli 2013
Beiträge
864
  • #10
Also unsere Pheli wurde nachdem Fip diagnostiziert wurde mit Interferon und Cortison therapiert. Es hat die Krankheit nicht aufgehalten.
An fing es mit Fieber was auf Antibiose nicht therapierbar war. Dann kam der Befund Lungenentzündung. Als nächstes Nickhautvorfall.
Irgendwann kam der Wasserbauch dazu.

Was bei uns aber gemacht wurde, war ein großes Blutbild.
Ich weiße, das der A/G Quotient unter anderem ein wichtiger Hinweis auf Fip ist.
Diesen kann ich bei dir im Blutbild gar nicht sehen.

Bei unserer Pheli kam schnell der schlechte Allgemeinzustand.

Heißt nur noch geschlafen, wollte nicht mehr Fressen.
Sie fing auch an zu torkeln, hatte motorische Störungen.
Dann kam der Wasserbauch.
Zum Schluss hat sie unter sich gemacht.
Dann haben wir sie erlösen lassen.

Interferon hat bei uns nichts gebracht.

Bei dir fehlt mir irgendwie der Beweis, dass es Fip ist.
Ich finde es nicht eindeutig.
So lange würde ich weiter diagnostizieren.

http://www.catgirly.info/Krankheiten/FIP/

Schau mal, da nach.
Die Seite ist zwar etwas älter, aber da steht einiges was durchaus wichtig ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Catsnbooks

Catsnbooks

Forenprofi
Mitglied seit
20 Januar 2012
Beiträge
1.319
Ort
Bochum
  • #11
Hallo, ich habe Deinen anderen Thread auch durchgelesen, leider konnte ich keine eingestellten Blutbilder sehen. Aber wie FrauFreitag hört sich das für mich nach Herpes an, das kann wirklich auch sehr schlimme Augenentzündungen machen. Einen Abstrich gemacht und auf Herpes getestet habt Ihr nicht, oder? Virostatikum gibst Du ihr ja schon lokal, wenn ich das richtig verstehe. Gib ihr vielleicht noch L-Lysin zum Futter, das kann bei Herpes sehr gut helfen.

Ansonsten finde ich die Diagnose merkwürdig und würde mir woanders eine weitere Meinung holen.

Ich drücke ganz doll die Daumen, dass es nicht FIP ist.

Oh, und mir fällt noch ein: wenn es eine Infektion wäre (Herpes o.ä.) dann sollte sie eigentlich auf keinen Fall Cortison bekommen.
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
  • #12
Hallo, ich habe Deinen anderen Thread auch durchgelesen, leider konnte ich keine eingestellten Blutbilder sehen. Aber wie FrauFreitag hört sich das für mich nach Herpes an, das kann wirklich auch sehr schlimme Augenentzündungen machen. Einen Abstrich gemacht und auf Herpes getestet habt Ihr nicht, oder? Virostatikum gibst Du ihr ja schon lokal, wenn ich das richtig verstehe. Gib ihr vielleicht noch L-Lysin zum Futter, das kann bei Herpes sehr gut helfen.

Ansonsten finde ich die Diagnose merkwürdig und würde mir woanders eine weitere Meinung holen.

Ich drücke ganz doll die Daumen, dass es nicht FIP ist.

Oh, und mir fällt noch ein: wenn es eine Infektion wäre (Herpes o.ä.) dann sollte sie eigentlich auf keinen Fall Cortison bekommen.

Nein, es wurd ekein Abstrich gemacht leider. Ich habe gestern noch einmal angerufen und gefragt ob und weshalb Herpes ausgeschlossen wurde, die Ärztin meinte nur, dass wenn die Augenspezialistin nichts von Herpes erwähnt hat, dann wird es wohl nicht sein, weil sie ist eine diplomierte Blablabla. Ein Virostatikum konnte ich ihr leider nicht geben, weil ich es ohne Rezept nicht geben konnte und man mir am Samstag auch kein Rezept geben wollte ("das sollten sie lieber mit der Ärztin abklären." - bei der habe ich morgen einen Termin, allerdings ist das die, die die Aussage mit der Augenspezialistin getätigt hat...)

Bekomm ich L-Lysin rezeptfrei in der Apotheke?
Das Problem ist, dass das eine Tiekrlinik mit einem guten Ruf in Wien ist und ich eigentlich kaum "bessere" Alternativen habe. Am Freitag waren wie bei dem Tierarzt hier in der Nähe, aber sobald ich von "Fip-Verdacht" sprach und den Titer von damals erwähnte, war wohl eh alles klar für ihn. Ich kanns nochmal bei unserer Haus-TA probieren, aber die hatte uns die 2 Augensalben gegeben, weil sie eine Läsion feststellen konnte (die es aber anscheinend nicht gibt). ich weiß echt nicht mehr, an wen ich mich wenden soll und ich hoffe, dass ich es durch die Cortison-Gabe nicht noch schlimmer gemacht habe :(

Wie es Minnie zurzeit geht:
Sie frisst viel und hat einen kleinen Kugelbauch bekommen (hoffe dass es vom Fressen kommt und nicht durch Wassereinlagerungen). Sie liegt mehr rum, aber das macht sie generell schon seit ca. 3 Monaten. Ich denke, dass sich ihr Wesen einfach zu einem ruhigeren Kätzchen entwickelt hat (man sagt ja, dass Kitten Überraschungspakete sind). Hin und wieder spielt sie schon auch, aber nicht so viel wie unsere Nike. Sie kommt viel kuscheln und macht auf mich einen gesunden Eindruck.

Morgen habe ich einen Termin bei der Ärztin und lasse die mir bereits vorgeschlagenen Untersuchungen machen (FIP-Test) und werde auf einen Herpes Test drängen. Und wenn sie wirklich Herpes hat, dann drehe ich durch und werf den Ärzten ihr blödes Cortison an den Kopf und wahhh :massaker:
 
Catsnbooks

Catsnbooks

Forenprofi
Mitglied seit
20 Januar 2012
Beiträge
1.319
Ort
Bochum
  • #13
L-Lysin kannst Du rezeptfrei kaufen, in der Apotheke oder online, Apotheke wäre halt jetzt schneller. Achte nur darauf bzw. frag die Apotheker, ob es wirklich reines L-Lysin ist, in Präparaten für Menschen ist manchmal noch anderes mit dabei. Vor allem ist wichtig, dass kein Arginin drin ist. Das L-Lysin kannst Du einfach erst mal geben, morgens und abends ca. eine Messerspitze ins Futter (evtl. erst in ein bisschen Wasser anlösen, L-Lysin ist eine Aminosäure und deswegen unverdünnt leicht ätzend, oder eben in Nassfutter gut einrühren). Schaden kannst Du damit eigentlich erst mal nicht anrichten. Wir haben mit L-Lysin schon ordentliche Matschaugen in den Griff gekriegt - wenn es denn Herpes ist.

Ich würde auf dem Abstrich bestehen, schließlich zahlst Du ja...

Leider scheinen TÄ bei FIP echt zu Schnellschüssen zu neigen, rein optisch kann Dir keiner sagen, dass da definitiv kein Herpes ist, und der Coronatiter allein ist nicht soo aussagekräftig. Aber dickes Bäuchlein ist natürlich nicht so gut. Also, alles testen was geht, und Dich beim TA durchsetzen - schließlich schadet der Test der Katze nicht, die haben ja keine Grundlage, den zu verweigern, im schlimmsten Fall ist er überflüssig, das ist ja Dein Problem, nicht das der TÄ.

Ich drücke weiterhin die Daumen, dass es 'nur' Herpes ist und halte das keineswegs für ausgeschlossen. Herpes kriegt man mit der richtigen Behandlung und *ohne* Cortison gut in den Griff. Schübe haben wir hier nur noch, wenn Cortison in die Katze kommt :rolleyes:
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #14
L-Lysin kannst Du rezeptfrei kaufen, in der Apotheke oder online, Apotheke wäre halt jetzt schneller. Achte nur darauf bzw. frag die Apotheker, ob es wirklich reines L-Lysin ist, in Präparaten für Menschen ist manchmal noch anderes mit dabei. Vor allem ist wichtig, dass kein Arginin drin ist. Das L-Lysin kannst Du einfach erst mal geben, morgens und abends ca. eine Messerspitze ins Futter (evtl. erst in ein bisschen Wasser anlösen, L-Lysin ist eine Aminosäure und deswegen unverdünnt leicht ätzend, oder eben in Nassfutter gut einrühren). Schaden kannst Du damit eigentlich erst mal nicht anrichten. Wir haben mit L-Lysin schon ordentliche Matschaugen in den Griff gekriegt - wenn es denn Herpes ist.

Ich würde auf dem Abstrich bestehen, schließlich zahlst Du ja...

Leider scheinen TÄ bei FIP echt zu Schnellschüssen zu neigen, rein optisch kann Dir keiner sagen, dass da definitiv kein Herpes ist, und der Coronatiter allein ist nicht soo aussagekräftig. Aber dickes Bäuchlein ist natürlich nicht so gut. Also, alles testen was geht, und Dich beim TA durchsetzen - schließlich schadet der Test der Katze nicht, die haben ja keine Grundlage, den zu verweigern, im schlimmsten Fall ist er überflüssig, das ist ja Dein Problem, nicht das der TÄ.

Ich drücke weiterhin die Daumen, dass es 'nur' Herpes ist und halte das keineswegs für ausgeschlossen. Herpes kriegt man mit der richtigen Behandlung und *ohne* Cortison gut in den Griff. Schübe haben wir hier nur noch, wenn Cortison in die Katze kommt :rolleyes:

Super, danke für deine schnelle Antwort :) Ich werd die Katze gleich mal "einpacken" und los fahren, ich bin schon zu hibbelig und kann nicht bis morgen warten. Dann lasse ich auch gleich ihr Bäuchlein abtasten (wurde zwar bereits 2x gemacht und man sagte "es ist schön weich, nicht auffällig", aber trotzdem zur Sicherheit. Man wird ja ganz paranoid).

Ich melde mich am Abend mit Ergebnissen =)
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #15
Ich war vorhin bei der TA und sie hat Blut abgenommen, das Auge abgetupft und es ins Labor geschickt, am Mittwoch sind die Ergebnisse da. Allerdings zweifelt sie daran, dass das Herpes ist. Sie meint, dass das Auge viel schlimmer durch die Cortisongabe hätte werden müssen. Dadurch dass es (laut meiner Aussage) weniger trüb geworden ist, tippt sie viel eher auf FIP. Also mal abwarten
 
Fridolin und Ophelia

Fridolin und Ophelia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Juli 2013
Beiträge
864
  • #16
Ich war vorhin bei der TA und sie hat Blut abgenommen, das Auge abgetupft und es ins Labor geschickt, am Mittwoch sind die Ergebnisse da. Allerdings zweifelt sie daran, dass das Herpes ist. Sie meint, dass das Auge viel schlimmer durch die Cortisongabe hätte werden müssen. Dadurch dass es (laut meiner Aussage) weniger trüb geworden ist, tippt sie viel eher auf FIP. Also mal abwarten

Vielleicht bringt das dann aber auch mehr Aufschluss.
Schaden kanns nicht.
 
Catsnbooks

Catsnbooks

Forenprofi
Mitglied seit
20 Januar 2012
Beiträge
1.319
Ort
Bochum
  • #17
Ich war vorhin bei der TA und sie hat Blut abgenommen, das Auge abgetupft und es ins Labor geschickt, am Mittwoch sind die Ergebnisse da. Allerdings zweifelt sie daran, dass das Herpes ist. Sie meint, dass das Auge viel schlimmer durch die Cortisongabe hätte werden müssen. Dadurch dass es (laut meiner Aussage) weniger trüb geworden ist, tippt sie viel eher auf FIP. Also mal abwarten

Genau, warte erst mal ab, bevor Du Dich verrückt machst. FIP wird ja leider oft falsch diagnostiziert.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #18
Die Herpes-Ergebnisse liegen leider noch nicht vor :/
Heute war ich nochmal bei der Ärztin (bei der besseren von den beiden) und sie hat Fieber festgestellt (39,7° diesmal) und hat ihr einen Fiebersenker und eine Vitaminspritze verabreicht. Morgen haben wir einen Termin zum Ultraschall/ Röntgen (was der Arzt dann dort empfiehlt), das soll ein wenig Klarheit in die Situation bringen. Der Arzt soll laut meiner TÄ sehr kompetent sein, sich viel Zeit für die einzelnen Termine nehmen (1-1,5 Stunden) um alles in Ruhe zu erklären und ist auch noch Uniprofessor. Ich bin mal sehr gespannt was dabei raus kommt. Mittlerweile tippt diese TÄ auch auf FIP, die sich bisher aber sehr gehütet hat, FIP zu diagnostizieren. Aaaaber mal abwarten. Minnie frisst immer noch supi gut und hat 300g zugenommen! Sie wiegt jetzt 2,6kg. Heute hat sie wieder mehr gespielt und auch ihr Auge kommt mir besser vor. Das Fieber hat mich etwas beunruhigt, aber ich bin sehr auf morgen gespannt. Ich halte euch auf dem Laufenden!
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #19
Wurde denn jetzt auch ein FIP-Screening und die neue PCR gemacht? Und bitte daran denken, dass das Ergebnis des Abstrichs auf Herpes falsch negativ sein kann.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #20
Wurde denn jetzt auch ein FIP-Screening und die neue PCR gemacht? Und bitte daran denken, dass das Ergebnis des Abstrichs auf Herpes falsch negativ sein kann.

Ich habe der (anderen) Ärztin einen zettel gezeigt auf dem
"FIP-Screening
PCR
Herpes
Acic-Ophtal"
stand gegeben und gefragt ob sie das nötige testen lassen kann. Wie sich heute rausgestellt hat, war das nur ein Coronatiter-Test. Also viel mehr als einen Zettel mit "positiv" habe ich nicht gesehen.. Wenn ich das nächste mal bei ihr bin, werde ich da nochmal nachhaken weil das anscheinend kein FIP-Screening und kein PC war :reallysad:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
17
Aufrufe
50K
knuddel06
Antworten
23
Aufrufe
31K
Saleme
Antworten
2
Aufrufe
3K
SanRom
Antworten
1
Aufrufe
325
SanRom
Antworten
6
Aufrufe
3K
MäuschenK.
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben